Seite 53 von 53 ErsteErste ... 3434950515253
Ergebnis 521 bis 527 von 527

Thema: Corona,COVID-2019, SARS-CoV-2

  1. #521
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    12.258
    Mentioned
    265 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 553793

    AW: Corona,COVID-2019, SARS-CoV-2


    Völlig verrückt:
    In China werden frisch gefangene Fische auf Covid getestet!


    Die Null-Covid-Politik in China treibt inzwischen schon skurrile Blüten. Xiamen, eine Hafenstadt, fordert mittlerweile dazu auf, nicht nur die Fischer auf das Virus zu testen, sondern auch ihren Fang – also die Fische selbst.

    Seit der Verbreitung des neuen Coronavirus, SARS-CoV-2, welches für die respiratorische Krankheit Covid-19 verantwortlich gemacht wird, gibt es immer wieder politisch angeordnete Maßnahmen, die normal denkende Menschen veranlassen, mit den Köpfen zu schütteln und sich zu fragen, was wohl in den Gehirnen der verantwortlichen Politiker und Beamten der Gesundheitsbehörden so vor sich geht. Allerdings scheint es so, als ob ob es immer wieder neue Spitzen von Wahnsinnsmaßnahmen gibt, die den Bürokratengehirnen entspringen.
    Weiterlesen:
    https://report24.news/voellig-verrue...ovid-getestet/
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  2. #522
    Erfahrener Benutzer Avatar von zottel
    Registriert seit
    26.06.2012
    Ort
    Nähe Eden
    Beiträge
    1.272
    Blog-Einträge
    9
    Mentioned
    79 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 255787

    AW: Corona,COVID-2019, SARS-CoV-2

    "Immer weigere ich mich, irgendetwas deswegen
    für wahr zu halten,
    weil Sachverständige es lehren, oder auch,
    weil alle es annehmen.

    Jede Erkenntnis muss ich mir selbst erarbeiten.
    Alles muß ich neu durchdenken, von Grund auf,
    ohne Vorurteile."


    Albert Einstein (1879-1955)

  3. #523
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    12.258
    Mentioned
    265 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 553793

    AW: Corona,COVID-2019, SARS-CoV-2

    Plötzlich und unerwartet | 20 zusammengebrochene Sportler in nur 5 Tagen

    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  4. #524
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    12.258
    Mentioned
    265 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 553793

    AW: Corona,COVID-2019, SARS-CoV-2

    Bei der Covid-Impfung für Kinder ab 5 Jahren und jünger, werden die ersten 1000 Nebenwirkungen gemeldet

    Nach der COVID-19-Impfung bei Kindern im Alter von 5 Jahren und jünger sind bei den US-Behörden mehr als 1.000 Berichte über unerwünschte Ereignisse eingegangen.
    Bis zum 21. August wurden 996 nicht schwerwiegende Meldungen in das Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) eingegeben, und zwar für Kinder bis 4 Jahre, die einen Impfstoff von Pfizer erhielten, und für Kinder bis 5 Jahre, die einen Impfstoff von Moderna erhielten, sagte Dr. Tom Shimabukuro am 1. September.
    Shimabukuro ist Forscher bei den Centers for Disease Control and Prevention (CDC), die VAERS zusammen mit der US Food and Drug Administration betreiben.
    Die meisten der gemeldeten unerwünschten Ereignisse wurden als nicht schwerwiegend eingestuft, d. h. es handelte sich nicht um Todesfälle, lebensbedrohliche Krankheiten, Krankenhausaufenthalte oder deren Verlängerung, dauerhafte Behinderungen, angeborene Anomalien oder Geburtsfehler.
    Von den gemeldeten Ereignissen wurden 19 als schwerwiegend eingestuft, davon neun bei Kindern, die einen Moderna-Impfstoff erhielten, und 10 bei Kindern, die einen Pfizer-Impfstoff erhielten.

    Details ausgelassen
    Die schwerwiegenden Ereignisse wurden nicht näher beschrieben.
    „Diese Details hätten in den Informationen, die dem ACIP (Advisory Committee on Immunization Practices) und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt wurden, nicht ausgelassen werden dürfen“, erklärte Barbara Loe Fisher, Mitbegründerin und Präsidentin des National Vaccine Information Center, in einer E-Mail an The Epoch Times.
    Shimabukuro stellte die Daten dem ACIP vor, das die CDC bei Impfempfehlungen berät.
    Die am häufigsten gemeldeten Ereignisse nach der Verabreichung des Impfstoffs von Pfizer waren Fehler bei der Dosierung, z. B. die Verabreichung einer falschen Dosis. Fieber, Hautausschlag, Erbrechen, Müdigkeit und Durchfall wurden ebenfalls häufig gemeldet. Die am häufigsten gemeldeten Ereignisse nach Erhalt des Impfstoffs von Moderna waren Fieber, Hautausschlag, Erbrechen und Nesselsucht.
    Die Zahl der Meldungen entsprach 0,06 % der verabreichten Dosen für Kinder unter 5 Jahren, die erst seit Mitte Juni für eine Impfung infrage kommen.
    Shimabukuro sagte, dass die Daten aus VAERS und anderen Systemen keine neuen Sicherheitsbedenken aufzeigten.
    Jeder kann Meldungen an VAERS machen, aber eine Falschmeldung kann strafrechtlich geahndet werden. Angehörige der Gesundheitsberufe sind verpflichtet, unerwünschte Ereignisse für die Impfstoffe zu melden, für die eine Notfallgenehmigung vorliegt. Sowohl der Impfstoff von Pfizer als auch der von Moderna haben eine Notfallzulassung für Kleinkinder.
    Untersuchungen haben jedoch ergeben, dass die Zahl der bei VAERS eingereichten Meldungen die tatsächliche Zahl der unerwünschten Ereignisse unterschätzt.
    „Auch wenn nicht jedes unerwünschte Ereignis, das an VAERS gemeldet wird, in kausalem Zusammenhang mit der Impfung steht, schätzt eine von der CDC finanzierte Studie, dass weniger als ein Prozent der unerwünschten Ereignisse, die bei Impfstoffen auftreten, an VAERS gemeldet werden“, so Fisher.

    Herzmuskelentzündung
    Nach der COVID-19-Impfung bei Kleinkindern wurden keine Fälle von Herzentzündungen gemeldet.
    Myokarditis und Perikarditis, Formen von Herzentzündungen, wurden in den ursprünglichen klinischen Studien ebenfalls nicht festgestellt. Inzwischen haben Studien einen eindeutigen Zusammenhang mit den Impfstoffen von Moderna und Pfizer ergeben.
    Die gemeldeten Raten von Myokarditis nach Dosis 2 einer Primärserie sind bei Männern im Alter von 5 bis 49 Jahren und bei Frauen im Alter von 12 bis 29 Jahren erhöht. Die höchste gemeldete Rate beträgt 78,7 pro Million verabreichter zweiter Dosen bei Männern im Alter von 16 bis 17 Jahren.
    Die gemeldeten Raten bleiben bei Männern zwischen 12 und 29 Jahren nach einer Auffrischungsdosis erhöht, so Shimabukuro. Den VAERS-Daten zufolge bleiben die Raten bei Frauen jeden Alters nach einer Auffrischungsdosis nicht erhöht.
    Die CDC hat 131 der Myokarditis-Fallberichte bei Personen ab 5 Jahren nach Auffrischungsimpfungen verifiziert.
    Daten aus einem anderen von der CDC betriebenen Überwachungssystem, dem Vaccine Safety Datalink, zeigten ein Sicherheitssignal für eine erste Auffrischungsimpfung bei Myokarditis und Perikarditis nach einer ersten Auffrischung.
    Der Impfstoff von Pfizer verursachte bei Männern im Alter von 12 bis 15 Jahren 61,7 und bei Männern im Alter von 16 und 17 Jahren 189 übermäßige Herzentzündungsereignisse. Die Impfstoffe verursachten 30,9 übermäßige Ereignisse bei Männern im Alter von 18 bis 39 Jahren.
    Die Raten waren sowohl bei Männern als auch bei Frauen im Alter von 16 und 17 Jahren nach einer Auffrischungsimpfung von Pfizer höher, obwohl die höheren Raten aufgrund der geringen Anzahl von Ereignissen statistisch nicht signifikant waren, sagte Shimabukuro.
    Nachdruck mit Genehmigung von The Epoch Times.
    Zachary Stieber berichtet für The Epoch Times über US- und Weltnachrichten. Er lebt in Maryland.

    https://uncutnews.ch/bei-der-covid-i...ngen-gemeldet/
    Quelle: More Than 1,000 Reports of Adverse Events After COVID-19 Vaccination in Children 5 and Younger, CDC Data Shows


    Plazenta von geimpften Müttern:
    Dr. James Thorp präsentiert beunruhigende Bilder


    Es tut mir leid, wenn der Titel dieses Beitrags schockierend ist. Leider befinden wir uns in einem Moment, in dem wir unverblümt sein müssen, um die Menschen wachzurütteln und uns mit unserer Situation auseinanderzusetzen.
    Dr. Naomi Wolf trat gestern Abend in Warroom zusammen mit Steve Bannon auf, um einige neue, erschreckende Informationen zu präsentieren. Es wird immer schwieriger, diese Informationen mitzuteilen, aber der einzige Weg aus dieser Dunkelheit ist, sie zu durchdringen und zu verstehen, womit wir es zu tun haben.
    Während die etablierten Medien kein Problem damit hatten, Dr. Wolf in dem Moment an die Gurgel zu gehen, als es einen schnell korrigierten mathematischen Fehler in einem der Berichte des Teams gab, ignorieren die Medien bequemerweise den Rest der Informationen, die das Daily Clout/Warroom-Team entdeckt und veröffentlicht. Die etablierten Medien können nicht beides haben, und da die alternativen Medien von Tag zu Tag stärker werden, werden wir diese Informationen auf jeden Fall an die Öffentlichkeit bringen.

    Geimpfte Plazentas
    Es gab viele Nachrichten und Datensätze, einschließlich derjenigen, die in den Pfizer-Dokumenten selbst ausführlich dargestellt wurden, die auf große Probleme im Zusammenhang mit der Fruchtbarkeit hinweisen, einschließlich Schwangerschaftsproblemen, Menstruationsstörungen, Fehlgeburten und Schädigung von Neugeborenen und Föten, was wie ein Angriff auf das gesamte menschliche Fortpflanzungssystem wirkt.
    Dr. James Thorp ist Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe mit über 43 Jahren Erfahrung in der Geburtshilfe. Während seiner gesamten beruflichen Laufbahn war er sehr aktiv in der klinischen Forschung tätig und hat fast 200 Publikationen veröffentlicht. Dr. Thorp betreut derzeit etwa 8.000 Risikoschwangerschaften pro Jahr. Er hat als Gutachter für große medizinische Fachzeitschriften gearbeitet und war vier Jahre lang Mitglied des Vorstands der Society of Maternal Fetal Medicine. Er diente in der United States Air Force als Gynäkologe und Geburtshelfer und erhielt ein Stipendium für sein Medizinstudium. Dr. Thorp sagte 2003 vor dem US-Senat unter der Bush-Regierung für sein Fachwissen über die Behandlung des Fötus als Patient mit in-utero-Therapien aus. In jüngster Zeit hat Dr. Thorp seine Forschungsanstrengungen auf die COVID-19-Pandemie konzentriert und mehrere von Experten begutachtete wissenschaftliche Publikationen veröffentlicht, die die Gefahren des Impfstoffs für Frauen im gebärfähigen Alter und in der Schwangerschaft dokumentieren
    Dr. Wolf fasste ein Videointerview zusammen, in dem Dr. Thorp ein Bild der Plazenta einer Frau zeigte, die sich im dritten Schwangerschaftsdrittel befand und 8 Wochen zuvor den Impfstoff Covid von Pfizer erhalten hatte. Er sagte, dies sei bei einer Plazenta 8 Wochen nach der Impfung nicht ungewöhnlich, und er stelle ein Muster dieses Zustands der Plazenta fest. Es gibt ein Netz von Verkalkungen, die dort nicht hingehören. Der weiße Bereich, der die Plazentalappen umgibt, stellt Verkalkungen dar, die von einer schweren Entzündung herrühren. Typischerweise ist dieser Befund mit einer Verlangsamung des Fötuswachstums, einem verringerten Fruchtwasservolumen und abnormalen fetalen Überwachungstests verbunden. Der dunkle Kreis auf der rechten Seite kann auf ein Blutgerinnsel hindeuten.
    Quelle

    Diese Frau hat sich gegen Covid impfen lassen, und jetzt hat sie eine ernsthaft geschädigte Plazenta und ein gefährdetes Baby. Die FDA, die CDC und Pfizer selbst haben alle nachdrücklich empfohlen und in einigen Fällen vorgeschrieben, dass schwangere Frauen einen Impfstoff von Pfizer erhalten sollten (um z. B. ihren Job zu behalten). Das ist nicht das Ergebnis, das bei JEDEM Medikament eintreten sollte, schon gar nicht bei einem, das einer ganzen Bevölkerung auf einmal und ohne angemessene Studien aufgezwungen wurde.
    Dr. Chris Flowers, ein Mitglied des Forschungsteams von Daily Clout, hat dieses Bild erstellt, das zeigt, wie eine Plazenta im Vergleich zu einer geimpften Plazenta aussehen sollte.

    Natürlich wurde Dr. Wolf vor über einem Jahr von der NYT blockiert und von Twitter de-platformed, weil sie die Behauptung, die Covid-Impfstoffe seien für schwangere Frauen sicher und wirksam, zurückwies und darum bat, die Studien zu sehen.

    Hören Sie auf die Frauen!
    Als langjährige Journalistin mit dem Schwerpunkt Frauengesundheit und Reproduktionsfragen hat Dr. Wolf schon lange verstanden, dass man den Frauen zuhören muss, wenn man die Signale aufgreifen will, die bei ihnen ankommen. Frauen sprechen miteinander, und Krankenschwestern sprechen miteinander. Anekdoten kamen früh und oft ans Tageslicht: Krankenschwestern erzählten von Frühgeburten aufgrund von Schäden an der Plazenta, und Mütter sprachen über Entwicklungsverzögerungen, die sie bei Babys feststellten, die geboren wurden, nachdem ihre schwangeren Mütter geimpft worden waren.
    Es gibt inzwischen einen ständig wachsenden Stapel von Beweisen für die Schädigung geimpfter Frauen und ihrer Babys, und das von Dr. Thorp zur Verfügung gestellte Bild wird der Liste der Anekdoten, Datensätze und Beweise hinzugefügt, die zu diesem Thema gesammelt werden. Um nur ein paar weitere Beispiele zu nennen:

    • Im April erschien ein Artikel in der Epoch Times, in dem Dr. Thorp seine Erfahrungen als Hochrisiko-Geburtshelfer und die beispiellosen Veränderungen, die er seit der Einführung des Impfstoffs beobachtet hat, ausführlich darlegte

    Was ich in den letzten 2 Jahren gesehen habe, ist beispiellos“: Arzt über die Nebenwirkungen des COVID-Impfstoffs auf schwangere Frauen
    Ehemalige Vizepräsidentin von Pfizer: „Nachteilige Auswirkungen auf die Empfängnis und die Fähigkeit, eine Schwangerschaft aufrechtzuerhalten, waren vorhersehbar. Quelle

    • BBC Scotland meldete einen 10-Jahres-Höchststand an Neugeborenen-Todesfällen. Ab November 2021 stieg die Zahl der Todesfälle bei Neugeborenen so stark an, dass sie automatisch Untersuchungen auslöste.



    • Igor Chudov hat den plötzlichen Einbruch der Geburtenraten in Ländern mit hoher Impfquote akribisch verfolgt.
    • Alex Berenson präsentierte Informationen aus Singapur, die einen starken Rückgang der Geburtenrate ab 9 Monate nach der Einführung des Impfstoffs belegen.

    Aufruf zum Handeln
    Dr. Thorp und Dr. Ryan Cole planen eine Zusammenarbeit, um Teile der Plazenta von Frauen, die während ihrer Schwangerschaft geimpft wurden, einer pathologischen Analyse zu unterziehen und sie mit Ultraschallbildern mit Spike-Protein-Färbungen zu vergleichen. Sie benötigen einige Ressourcen, und hoffentlich kann jemand, der dies liest, helfen! Sie benötigen einige Kliniker und finanzielle Mittel, um voranzukommen. Bitte kommentieren Sie unten, wenn Sie helfen können.
    Wenn Sie mehr über die Erfahrungen und Bedenken von Dr. James Thorp erfahren möchten, lesen Sie dieses Gespräch, das er letzte Woche geführt hat. Er beschreibt, wie er seine Meinung über die Sicherheit der Covid-Impfstoffe geändert hat – hoffentlich sind viele andere kurz davor, das Gleiche zu tun.

    Dr. James Thorp: "What is Pfizer and Moderna hiding from us?"

    https://uncutnews.ch/plazenta-von-ge...igende-bilder/
    Quelle: Vaccinated Placentas
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  5. #525
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    12.258
    Mentioned
    265 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 553793

    AW: Corona,COVID-2019, SARS-CoV-2

    Herbstwelle:
    Lauterbach warnt, ist aber zuversichtlich
    ...........................


    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  6. #526
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    12.258
    Mentioned
    265 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 553793

    AW: Corona,COVID-2019, SARS-CoV-2

    Covid-Impfung

    60 Jahre nach Contergan:
    Vier von fünf Schwangeren verloren ihr Kind

    Anfang des Jahres hatten 217 österreichische Hebammen einen „offenen Brief“ an das österreichische Hebammen-Gremium sowie Politik und Medien gerichtet. Darin berichteten sie über ungewöhnlich häufige Fehlgeburten, Verzögerungen beim Wachstum von Föten und eine Zunahme von Frühgeburten. Ihre Erklärung: die Corona-Impfung.

    Geburtenzahl dramatisch zurückgegangen
    Die Wahrnehmungen dieser Hebammen scheinen eine Bestätigung durch die offizielle Statistik zu bekommen. Denn allein in den ersten sechs Monaten des heurigen Jahres gingen die Geburten um 5,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurück. Das ist der stärkste Rückgang seit 20 Jahren.
    Damit ist Österreich nicht allein. Auch in vielen anderen Ländern ging die Geburtenrate heuer dramatisch und völlig überraschend zurück – je höher die Impfquote, desto höher der Geburtenrückgang.

    Zusammenhang mit Impfung
    Wie in diesen Staaten besteht auch in Österreich ein auffälliger und statistisch signifikanter Zusammenhang zwischen der Corona-Impfung neun Monate zuvor. Denn die gebärfähige Alterskohorte war von Mai bis Juli 2021 mit dem ersten Pieks dran.
    Neun Monate später, zwischen Februar und April 2022, kam es zum größten Geburtenrückgang mit minus 7,3 Prozent im Februar, minus 9,9 Prozent im März und minus 5,4 Prozent im April.

    In Sicherheit gewogen
    Doch wie sollte das möglich sein, wenn doch im New England Journal of Medicine 2021 festgestellt wurde, dass die Corona-Impfung „nicht zu einer Häufung von Komplikationen bei Schwangeren“ führe? Der Journalist Boris Reitschuster zeigte jetzt, dass man damals mit einem „Taschenspielertrick“ gearbeitet hatte.
    Die verwendeten Daten stammten von der amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC, die in einer Studie die Folgen der Corona-Impfung untersucht hatte. 827 Teilnehmerinnen dieser Studie waren als Schwangere geimpft worden und meldeten eine „abgeschlossene Schwangerschaft“: 712 hatten das Glück, Mutter geworden zu sein, bei 115 Frauen kam es zu einem „unerwünschten Ereignis“, sie haben das Kind also verloren.

    Taschenspielertrick
    Die große Mehrheit der Frauen verlor das Kind im ersten Trimester (Spontan-Abort), nur elf in der fortgeschrittenen Schwangerschaft. So weit, so unauffällig.
    Vernachlässigt wurde aber, dass von den 827 Probandinnen 700 ihre erste Corona-Impfung erst im letzten Drittel ihrer Schwangerschaft erhalten hatten. Sollte die Corona-Impfung Auswirkungen auf die Frühschwangerschaft haben, so konnten diese gar keinen Spontan-Abort (bis zur 20. Woche) erleiden.

    Gefahr in der Frühschwangerschaft
    Rechnet man dies heraus und prüft, wie viele Frauen, die im ersten Trimester die Impfung erhalten haben, ihr Baby verloren, dann wird man traurig: 104 von 127 Frauen hatten einen Abgang. Das sind 81,9 Prozent.
    Es erinnert an den Contergan-Skandal in den frühen 1960er-Jahren. Das Beruhigungsmittel, das zum meistkonsumierten Arzneimittel wurde, führte zu einer Häufung von groben Fehlbildungen bei Neugeborenen. „Der wirtschaftliche Erfolg des Präparates war wesentlich bedingt durch eine aggressive Vermarktungsstrategie, die das Mittel als ‚gefahrlos“ und ‚völlig ungiftig‘ bewarb“, erklärt eine Studie aus dem Jahr 2013.

    Empfehlung für Corona-Impfung von Schwangeren
    Doch was nicht sein kann, darf nicht sein. Noch heute steht auf der Internetseite des Gesundheitsministeriums:
    Sie sind schwanger oder stillen und wissen nicht, ob Sie sich gegen Corona impfen lassen sollen? Haben Sie keine Angst! Die Sorgen wegen der Impfung sind unbegründet. Lassen Sie sich impfen!
    https://www.unzensuriert.at/content/...zJesag7OM2KeJU
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  7. #527
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    12.258
    Mentioned
    265 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 553793

    Lockdown-Drahtzieher…

    BRISANT! Lockdown-Studie entlarvt die Drahtzieher…

    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

Seite 53 von 53 ErsteErste ... 3434950515253

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •