Seite 8 von 39 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 381

Thema: Corona,COVID-2019, SARS-CoV-2

  1. #71
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Wie passt das zusammen?

    Corona-Virus(Sars-CoV-2)- Epidemie: Eine Durchseuchung ist unvermeidlich

    Heute hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bestätigt, was sich bereits ankündigte: Die Virusepidemie lässt sich bestenfalls verlangsamen, aufhalten lässt sie sich nicht.. Deutschlands international anerkannter Virologe, Prof. Christian Drosten, hatte das schon vor wenigen Tagen vorausgesagt.
    Die Epidemie wird also erst dann aufhören, wenn der Grossteil der Bevölkerung die Infektion durchgemacht, und daher eine Immunität entwickelt hat.
    Allerdings werden, nach dem gegenwärtigen Stand, wie die WHO heute mitteilte, 3,5% der Patienten diese Infektion nicht überleben, solange ein Impfstoff, oder geeignete Medikamente, nicht verfügbar sind. Da steht im Widerspruch zu den hier in Deutschland verbreiteten Zahlen von 0,7%. Wie auch immer, die Zahl ist in jedem Fall um den Faktor 10 höher, als bei der saisonalen Grippeepidemie.
    Insbesondere – aber nicht nur, weniger hingegen Kinder – sind Patienten mit Vorerkrankungen wie Diabetes, Herzkrankheiten, chronischen Lungenerkrankungen und Immunschwäche gefährdet. Selbst von den Patienten, die überleben sind 15-20% krankenhauspflichtig.
    Sollte die Epidemie sich jedoch explosionsartig verbreiten, würde dies zu einem Kollaps der Krankenversorgung in Krankenhäusern führen, und damit zu einem deutlichen Anstieg der Todesrate.
    Das Ziel ist daher völlig anders, als bei den vorangegangenen Corona-Virus-Infektionen (SARS, MERS).
    Beide Infektionen sind bei weitem nicht so ansteckend, wie das neue Sars-CoV-2, deshalb konnte die SARS-Epidemie 2002 durch Isolierungsmassnahmen rasch beendet werden – nach insgesamt “nur” 8000 Infektionen.
    Das neue Sars-CoV-2 ist vielmehr fast so ansteckend wie die saisonale Grippe.
    Fazit
    Es muss also jetzt darum gehen, die explosionsartige Verbreitung der Infektion durch geeignete Quarantäne-Massnahmen zu verhindern.
    Aber selbst diese Quarantänemassnahmen laufen nur schleppend an, weil es der Gesundheitsminister Spahn versäumt hat, rechtzeitig den Ernst der Lage zu erkennen, und entsprechend dafür zu sorgen, dass z.B. Schutzmassnahmen wie Atemmasken, Schutzkleidung und Desinfektionsmittel zuallererst für Aerzte und Pflegepersonal ausreichend verfügbar sind.

    Quelle: https://politicacomment.wordpress.co...unvermeidlich/
    Der im Folgende erwähnte Bericht (PDF) wirkt nicht wie eine Studie, sondern wie eine Prophezeiung!

    Bitte lesen! Man geht von einem Zeitraum von ca. 3 Jahren aus!

    Corona – Geheimplan der Regierung entdeckt?

    Mir wurden brisante Unterlagen zugesandt über die ich Euch dringend informieren möchte. Es handelt sich um die "Unterrichtung durch die Bundesregierung - Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012" (Drucksache 17/12051" vom 03.01.2013).

    https://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/120/1712051.pdf

    Bitte schaut speziell ab der Seite 55.

    Es kann einen schon gruseln wie die das jetzige Szenario dort fast 1:1 beschrieben wird... Ausbreitung, Ablauf, Dauer, Mortalität, usw... Besonders makaber ist, dass der Coronavirus explizit genannt wird. Es könnte ein Masterplan bzw. "Gebrauchsanweisung" sein für alles was gerade abläuft sein. Erfahre was der Mainstream verschweigt und melde Dich hier zum kostenlosen Newsletter an. Ich habe ein erstes Screening des Dokumentes vorgenommen und Originalzitate aus dem Dokument rausgezogen. Der Hammer ist, dass damals davon ausgegangen wurde, dass der Ausbruch im „Februar“ beginnt und das die ersten beiden Fälle in NRW und Süddeutschland auftauchen werden. Also nicht in Thüringen oder Berlin. Zusätzlich wird davon ausgegangen, dass große wirtschaftliche Veränderungen passieren werden. Interessant ist auch der mögliche Grundrechtseingriff. Das Ereignis beginnt im Februar in Asien, wird dort allerdings erst einige Wochen später in seiner Dimension/Bedeutung erkannt. Die Ausbreitung in Deutschland erfolgt über eine Messestadt in Norddeutschland und eine Universitätsstadt in Süddeutschland (siehe 2.4 Dauer und Verlauf). In der Initialphase des Geschehens werden insgesamt zehn Fälle nach Deutschland eingetragen. Hierbei sind zwei Fälle von besonderer Bedeutung, da sie Schlüsselpositionen für die Verbreitung einnehmen (siehe 2.3 Auslösende Ereignisse). Im Rahmen von notwendigen Schutzmaßnahmen können zudem das Grundrecht der Freiheit der Person (Artikel 2 Absatz 2 Satz 2 GG) und die Versammlungsfreiheit (Artikel 8 GG) eingeschränkt werden (§ 16 Absatz 5 bis 8 und § 28 IfSG). Neben diesen direkt vom Amtsarzt anzuordnenden Maßnahmen kann das Bundesministerium für Gesundheit durch eine Rechtsverordnung anordnen, dass bedrohte Teile der Bevölkerung an Schutzimpfungen oder anderen Maßnahmen der spezifischen Prophylaxe teilzunehmen haben (§ 20 Absatz 6 IfSG), wodurch das Recht auf körperliche Unversehrtheit (Artikel 2 Absatz 2 Satz 1 GG) eingeschränkt werden kann.

    Corona – Geheimplan der Regierung entdeckt? | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
    https://www.wallstreet-online.de/nac...erung-entdeckt
    Statistisch gesehen, kann es so viele "Zufälle" (Gemeinsamkeiten!) mit dem aktuellen Geschehen nur mit einer verschwindend geringen Wahrscheinlichkeit geben!

    Der Umkehrschluß daraus dürfte Euch klar sein!

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #72
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Pandemie-Anleihen offenbaren westliche Dekadenz - LaRouches visionäres Krisenmanagement gefordert!



    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #73
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Prophetie, Zufall oder Insiderwissen?

    Normal ist das nicht!

    Buch-Rezension. Bereits 1981 schrieb Dean R. Koontz in dem Mystery-Thriller „The Eyes of Darkness“ von einem Wuhan-Virus, der um das Jahr 2020 eine Lungenkrankheit auslösen wird.

    Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

    Schon spooky, oder? Doch es gibt eine weitere Überraschung: In der deutschen Fassung des Buches mit dem Titel "Die Augen der Dunkelheit" von Dean R. Koontz wird der Wuhan-Virus zum Gorki-Virus und die Erwähnung des Jahres 2020 fehlt ganz.
    Bemerkenswerte Textstellen[1]
    In dem 1981 in den USA erschienenen Roman „The Eyes of Darkness“ finden sich die folgenden Textstellen:
    To understand that“, Dombey said, „you have to go back twenty months. It was around then that a Chinese scientist name Li Chen defected to the United States, carrying a diskette record of China’s most important and dangerous new biological weapon in a decade. They call the stuff ‚Wuhan-400‘ because it was developed at their RDNA labs outside of the city of Wuhan, and it was the four-hundredth viable strain of man-made microorganisms created at that research center.
    Wuhan-400 is a perfect weapon. It afflicts only human beings. No other living creature can carry it. And like syphilis, Wuhan-400 can’t survive outside a living human body longer than a minute, which means it can’t permanently contaminate objects or entire places the way anthrax and other virulent microorganisms can. And when the host expires ...
    In around 2020 a severe pneumonia-like illness will spread throughout the globe, attacking the lungs and the bronchial tubes and resisting all known treatments. Allmost more baffling then the illness itself will be the fact that it will suddenly vanish as quickly as it arrived, attack again ten years later, and then disappear completely.
    Sehr prophetisch, nicht wahr? Und noch etwas Erstaunliches: In der bei Heyne 1992 unter dem Titel „Die Maske“ erschienenen Koontz-Thriller-Trilogie ist einer der drei Romane „Die Augen der Dunkelheit“. In dieser deutschen Fassung wird der Name des Virus‘ nicht mehr mit „Wuhan-400“, sondern mit „Gorki-400“ angegeben und der Hinweis auf einen Ausbruch des Virus „um das Jahr 2020“ fehlt ganz. (Wie der Text in früheren deutschen Ausgaben lautet, kann leider nicht angegeben werden, da diese Bücher nicht mehr erhältlich sind.)

    In der deutschen Übersetzung heißt es (die geänderten Stellen sind gekennzeichnet): „Um Ihnen das zu erklären, muß ich zwanzig Monate zurückgehen“, sagte Dombey. „Damals setzte sich ein russischer Wissenschaftler namens Ilja Poparopov in die Vereinigten Staaten ab mit Mikrofilmaufzeichnungen über die gefährlichste neue biologische Waffe der Sowjets. Die Russen nannten sie ‚Gorki-400‘, weil sie in den Labors bei Gorki entwickelt worden war und es sich um die vierhundertste Züchtung künstlicher Mikroorganismen in diesem Forschungszentrum handelte.
    Gorki-400 ist eine perfekte Waffe. Es ist nur für Menschen tödlich und kann von keinem anderen Lebewesen übertragen werden. Wie die Syphilis, so kann auch Gorki-400 außerhalb eines menschlichen Organismus höchstens eine Minute überleben, was bedeutet, daß es im Gegensatz zu Milzbrand und anderen giftigen Bakterien keine Gegenstände oder ganze Orte verseuchen kann...“
    „Die Augen der Dunkelheit“ – der Inhalt
    Die Handlung des Mystery-Thrillers ist schnell erzählt: Tinas Sohn Danny kam vor einem Jahr bei einem Autounfall ums Leben. In den Sierra Mountains in Nevada verunglückte bei einer Abenteuertour ein Bus mit Pfadfindern. Keiner überlebte das Unglück, auch Danny nicht. Als Tina gerade beginnt, sich mit dem Tod ihres Sohnes abzufinden, passieren in dem Haus der alleinlebenden Tina unheimliche Dinge: Schriften erscheinen, Möbel bewegen sich, das Radio schaltet sich von selbst ein. Endlich werden die vermeintlichen Poltergeister, die immer wieder die Nachricht übermitteln, dass Danny am Leben ist, von Tina als Botschaften ihres Sohnes erkannt. Mit ihrem Freund, einem ehemaligen Geheimagenten, macht sie sich auf die Suche nach Danny. In der Sierra finden die Beiden mit Hilfe von Dannys telekinetischen Fähigkeiten den Zugang zu einem geheimen Militärlabor für Bio- und Chemiewaffen. Dort wird Danny gefangengehalten. Er hatte als einziger seiner Kameraden den durch einen Unfall verursachten Kontakt mit dem tödlichen Wuhan-400-Virus dank seiner Immunität überlebt. Allerdings hatte das Virus bei ihm eine spezielle Wirkung: Seine Hirnsubstanz war gewachsen und hatte ihm zu telekinetischen Fähigkeiten verholfen.
    Soweit die Geschichte des Bestsellerautors Koontz.
    Pflegte Koontz Kontakte zu Geheimdiensten?
    Ist es vorstellbar, dass sich Koontz die Anregungen nicht nur für diesen Thriller, sondern auch für seine innerhalb von zwanzig Jahren erschienen über fünfzig Bücher bei vermutlich vorhandenen Geheimdienstkontakten holte? Und könnte den Geheimdiensten plötzlich aufgegangen sein, dass die weitergereichten Informationen, so wie sie in „The Eyes of Darkness“ nachzulesen sind, zu konkret waren? Oder war inzwischen gar eine vage Idee zu einem echten Plan gereift? Wie auch immer, mit kleinen Umschreibungen des Textes der Originalausgabe in den nachfolgenden Übersetzungsausgaben könnte versucht worden sein, dieses nachrichtendienstliche Problem einzuhegen. Der Bezug auf das Jahr 2020, der in der deutschen Ausgabe ganz fehlt, bleibt bei allen Erklärungsversuchen mysteriös.
    Koontz kannte sich aus in der Welt der Geheimdienste. Im Roman mordet eine Geheimorganisation innerhalb der Geheimdienste mit einem Spray, dessen „tödlicher Sprühregen tief in seine Nase“ lief, innerhalb von zwei Sekunden im Blutkreislauf war und einen Herzinfarkt bewirkte. Diese Geheimorganisation musste „jeden Dollar zweimal umdrehen, weil ihr Budget nur finanziert werden konnte, indem Geldmittel aus anderen Regierungsbehörden umgeleitet wurden. Drei Milliarden Dollar stammten beispielsweise jährlich aus dem Gesundheitsministerium.“ Dort machte man Geldmittel für neue Projekte locker, die niemals realisiert wurden. Und der Chef dieser Geheimorganisation innerhalb der Geheimorganisation träumt davon, zum obersten Chef der Geheimdienste befördert zu werden. In dieser Position würde er „die volle Verantwortung für sämtliche in- und ausländischen Geheimdienstoperationen tragen. Dann wäre er einer der mächtigsten Männer in den Vereinigten Staaten; sein Einfluß würde über den eines Staatssekretärs oder Verteidigungsministers weit hinausgehen.“ Heute sagt man dazu deep state. Interessant auch diese Textstelle: „Über die Hälfte der Leute, die für sie [die Geheimorganisation] arbeiteten, wußte nichts von ihrer Existenz; sie glaubten, im Dienste des FBI, CIA, des Finanzministeriums oder des Nachrichtendienstes zu arbeiten.“
    Corona vs. Wuhan-400: Gemeinsamkeiten und Unterschiede
    Doch zurück zum Corona-Virus. Offensichtlich gibt es zwischen dem Wuhan-400-Virus im Buch und dem realen Corona-Virus sowohl Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede. Im Roman heißt es über den Wuhan-Virus: „... es gibt keine permanente Immunität gegen diese Krankheit ... es ist wie bei Angina oder Krebs ... man kann sie immer wieder bekommen.“ Was den Corona-Virus angeht, ist es offiziell noch nicht geklärt, ob man gegen das Virus immun ist, hat man die Krankheit einmal durchlaufen. In Japan soll bereits eine Frau ein zweites Mal erkrankt sein. Für Tiere sollen weder der fiktive Wuhan- noch der reale Corona-Virus gefährlich sein.
    Eine weitere Gemeinsamkeit besteht in der hohen Infektiosität „der im Labor gezüchteten Krankheit“. Doch anders als bei Koontz‘ Wuhan-Virus kann das echte Corona-Virus, dessen offizielle Bezeichnung Covid-19 oder Sars-Cov-2 lautet, auch außerhalb des Menschen existieren und auf Oberflächen einige Zeit überleben. Und während im Roman eine Ansteckung immer tödlich verläuft, überlebt bisher der überwiegende Teil der mit Corona infizierten Menschen die Ansteckung. Es wird damit gerechnet, dass sich etwa siebzig Prozent der Bevölkerung anstecken werden, die Angaben, für wie viele die Ansteckung tödlich verlaufen wird, schwanken zwischen 0,5 und 2,0 Prozent. Eine grobe Rechnung besagt, dass sich von den etwa 80 Millionen Deutschen 56 Millionen mit dem Virus anstecken könnten. Bei einer Todesrate von 0,5 Prozent würde eine Viertelmillion sterben und bei zwei Prozent etwa eine Millionen. In Deutschland. Das rechne man mal weltweit hoch. Die Menschheit ist diesem Corona-Virus mangels eines darauf vorbereiteten Immunsystems genauso hilflos ausgeliefert wie es die Ureinwohner Amerikas waren, als im 15. Jahrhundert die spanischen Eroberer mit ihren Erkältungsviren an Land gingen.
    Über ein Anwachsen von Gehirnmasse oder das Auftreten von telekinetischen Fähigkeiten wie im Roman wurde bei mit von Corona geheilten Menschen noch nichts berichtet. Allerdings scheint ganz allgemein das Wissen darüber, was das Virus alles bewirkt, recht gering zu sein. So dachte man zuerst, es werde von Lunge zu Lunge übertragen, bis sich herausstellte, es nimmt den viel kürzeren Weg von Rachen zu Rachen. Also Achtung, alle die Corona überstanden haben: Probieren Sie doch mal, mittels Gedankenkraft in Ihren Löffelstiel ein Schleifchen zu biegen.
    Das echte Wuhan-Labor in China – keine Fiktion
    Spaß bei Seite. Dr. Francis Boyle ist ein anerkannter Fachmann auf dem Gebiet der Biowaffen. Er hat ein Buch mit dem Titel „Biowaffen und Terrorismus“ veröffentlich und beim Anti-Terror-Gesetz der USA über biologische Waffen mitgearbeitet. In einem Interview[2] zum Corona-Virus bestätigt er die Existenz eines Labors der höchsten Sicherheitsstufe im chinesischen Wuhan. Diese Art von Labors, wo mit Hilfe der Gentechnik DNA-Kriegswaffen entwickelt werden, gebe es in vielen Industriestaaten. Boyle vermutet, dass das Corona-Virus aus dem Wuhan-Bio-Labor stammt. Es sei dort weiter an SARS geforscht und dieses neue Corona-Virus sei mit tödlicheren Eigenschaften „aufgerüstet“ worden. So sei beispielsweise die Todesrate erhöht worden und das Corona-Virus könne jetzt auch über eine Entfernung von bis zu einem Meter ansteckend sein.
    Die Meinung einer künstlichen Erschaffung des Corona-Wuhan-Virus teilen auch andere. So zeigten „neue Forschungen von Wissenschaftlern in China und Europa, dass die Krankheit zufällig eine ‚HIV-ähnliche Mutation‘ aufweist, die es ihr ermöglicht 1.000 Mal stärker an menschliche Zellen anzudocken als das Sars-Virus es vermag“.[3] Aus diesem Grund werden schwer Erkrankte mit Aids- und Malariamedikamenten behandelt.
    Eine weitere Aussage von Dr. Boyle lässt aufhorchen: Das Wuhan-Bio-Labor sei ein spezielles, von der Weltgesundheitsorganisation WHO ausgewiesenes Forschungslabor. Die WHO sei ständig dort vertreten und wüsste über alle Vorgänge Bescheid. Boyle hält Aussagen der WHO nicht für vertrauenswürdig, da die WHO von den großen Pharmafirmen finanziert werde und von ihnen abhängig sei. An dem nun zu entwickelnden Impfstoff würden sich für Big Pharma Milliarden verdienen lassen.
    Es steht zu befürchten, dass Dr. Boyle mit seiner Aussage richtig liegt: Mit Krieg, Elend und Tod war schon immer viel Geld zu verdienen. Dabei soll in der Sachliteratur zu lesen sein, dass virulente Viren mit speziellen elektromagnetischen Therapien sowohl erzeugt als auch besiegt werden können. So könnten andere Therapien vielleicht vielversprechender als eine Impfung sein, denn Corona weist Vampireigenschaften auf: Die Sonne ist sein Feind. Doch sollten die Gesundheitspolitiker nicht zu sehr auf warmes Frühlingswetter setzen, denn das Virus breitet sich auch in Südamerika aus, wo jetzt gerade hochsommerliche Temperaturen herrschen. Gefährlich scheint auch, dass sich, so wie Grippeviren, Corona ständig verändern könnte und deshalb schwer zu bekämpfen ist.
    Corona-Wuhan-Virus – eine Biowaffe?
    Die Theorie, das Corona-Wuhan-Virus sei von Fledermäusen auf Menschen übergesprungen, hält Boyle für lächerlich. Er meint, das Wuhan-Virus sei vermutlich versehentlich aus dem chinesischen Labor entwichen. Dies sei allerdings zu einem für die USA auffallend günstigen Zeitpunkt geschehen. Denn es werde ein Kalter Krieg zwischen den USA und China geführt, der in Form von Handelskriegen mit den Mitteln hybrider und technologischer Kriegsführung stattfindet. Und der Ausbruch des Corona-Virus‘ dürfte dem neuen Seidenstraßenprojekt und der chinesischen Wirtschaft bedeutend stärker schaden als der US-amerikanischen Wirtschaft. Dieses Argument von Boyle ist durchaus schlüssig. So schreibt Pepe Escobar: „Ein Biowaffenangriff, der immensen wirtschaftlichen Schaden anrichten kann, aber auf plausible Art geleugnet wird, stellt den einzig gangbaren Weg der „unentbehrlichen Nation“ auf dem New-Great-Game-Schachbrett dar. Man muss bedenken, dass die USA keinen konventionellen Krieg und keinen Atomkrieg gegen China gewinnen könnte“. [4]
    Im Ersten Weltkrieg scheute man sich nicht, Giftgas einzusetzen, nachdem es entwickelt worden war. Im Zweiten Weltkrieg wurden – als der Krieg bereits entschieden war – zu Test- und Abschreckungszwecken noch zwei Atombomben über Japan gezündet. Warum sollten nicht in einem Wirtschaftskrieg, bei dem die USA bereits mit dem Rücken zur Wand stehen, nicht auch eine neu entwickelte Biowaffe eingesetzt werden? Auch wenn die USA bei Weitem nicht das einzige Industrieland mit Bio- und Chemiewaffenforschung ist, so würde es doch vom gegenwärtigen Ausbruch am stärksten profitieren. Globalisierung ist jetzt erst mal genauso out wie Produktionsketten zurückzuverlegen in ist.
    Schließt Boyle zumindest nicht aus, dass das Wuhan-Corona-Virus durch Sabotage in die Welt gekommen ist, ist ein anderer US-amerikanischer Wissenschaftler namens Gary D. Barnett davon überzeugt, dass das Corona-Virus von den USA in China platziert wurde. Denkbar sei, dass mit Minidrohnen in Insektengröße das Virus im Markt für Wildtierfleisch von Wuhan ausgebracht wurde. Für diese Theorie spräche auch, dass zu einem Ausbruchshotspot ausgerechnet Iran, der andere große US-amerikanische Feind, gehört. Im Iran sind merkwürdigerweise viele Parlamentsabgeordnete betroffen. Und Italien, das sich als EU-Land bereits in die Seidenstraße eingeklinkt hat, könnte für sein unbotmäßiges Verhalten ebenfalls bestraft worden sein. Dass auch Südkorea ein Hotspot ist, dürfte wohl eher daran liegen, dass die Südkoreaner viel mehr Fälle erfassen, weil – anders als in Deutschland – dort fleißig getestet wird.
    Der Leiter der Expertenkommission der chinesischen Regierung, Prof. Zhong Nanshan, bemerkte jedenfalls zaghaft, der Ursprung des SARS-COV-2 müsse nicht unbedingt in China gelegen haben.
    Viele Theorien werden gesponnen. Auch diese, dass der unaufhaltsame Zusammenbruch der Börsen und des kapitalistischen Wirtschaftssystems mit Hilfe des Corona-Virus abgefedert werden soll. Zum einen könnte der Zusammenbruch gelenkt erfolgen und zum anderen wäre der tödliche Virus und nicht der böse Kapitalismus für alles Elend verantwortlich.
    Corona – der vierte apokalyptische Reiter?
    Man sieht, das Virus bietet Stoff für noch viele gruselige Agenten- und Mystery-Thriller. Denn kein Fantasy-Stoff reicht an das wirkliche Leben heran. Und wer weiß, vielleicht hat sich Koontz ja nicht beim Geheimdienst bedient, sondern die Geheimdienste haben bei „The Eyes of Darkness“ abgeschrieben.
    Oder ist es doch schon der vierte apokalyptische Reiter, der uns im Galopp entgegenkommt? Der erste Reiter bringt Krieg, der zweite Waffen und Gewalt, der dritte den Hungertod und der vierte den Tod durch Krankheit, letzterer von Koontz prophetisch angekündigt?
    In „The Eyes of Darkness“ verschwindet das Virus ganz plötzlich von selbst, so schnell wie es gekommen ist. Ob es vorher genug Zeit hatte, die Gesundheitssysteme zum Kollaps und die Börsen zum Absturz zu bringen, wird leider im Roman nicht verraten.

    Quelle: https://www.freitag.de/autoren/augen...-insiderwissen
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #74
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Corona-Virus: Fragen die nicht gestellt werden | Dr. med. Ruediger Dahlke | QS24 06.03.2020



    Mittlerweile kann man die Todesfälle des Coronavirus Sars-CoV-2 im Live-Ticker verfolgen: #COVID19. Die Medien reagieren zum Teil unterschiedlich. Während die einen scheinbar beschwichtigen, verbreiten andere Panik. Doch wer genau hinsieht, dem wird auffallen: Das Fazit ist irgendwie immer dasselbe. • “Behalten Sie Ruhe, alles ist in Ordnung – ein Impfstoff ist in Arbeit.” • “Brechen Sie jetzt in Panik aus und schließen sich im Keller ein – während Sie auf einen Impfstoff warten.” Aber keiner stellt kritische Fragen, wie zu Beispiel: Warum haben wir Angst vor einem Erkältungsvirus? Sind Impfstoffe alternativlos? Warum erkranken keine Kinder? Deshalb werden wir es tun. Einige Fragen werden wir beantworten, andere bleiben offen, einige sind politisch, andere medizinisch. Unser Gespräch führen wir mit dem Arzt, Dr. med. Rüdiger Dahlke. Unsere Fragen sind: 1) Was sind die Fakten zum Coronavirus SARS-COV-2 2) Wären wir für den Ernstfall gerüstet? 3) Wo kommen unsere Informationen zum Coronavirus her? 4) Warum wird Zensur als etwas positives dargestellt? 5) Warum werden Pandemien gefördert? 6) Warum haben wir Angst vor einem Erkältungsvirus 7) Warum mutieren Viren? 8) Warum gibt es kein Heilmittel? 9) Ist das neue Coronavirus menschengemacht? 10) Welche Alternativen gibt es zur Impfung? Studien zeigen, dass geimpfte Kinder eine 4 x höhere Wahrscheinlichkeit haben, an Viren zu erkranken. 11) Was haben wir aus der Vergangenheit gelernt. 12) Warum haben manche milde Symptome? Immunsystem: Hände waschen und Abstand halten – statt Normalisieren Sie ihr Gewicht – hören Sie auf zu rauchen! 13) Warum erkranken keine Kinder 14) Warum sind Viren saisonal? 15) FAZIT: Warum redet keiner über unser Immunsystem?
    Corona Virus - DAS musst du WISSEN! ⚠️



    Spannende neue Erkenntnisse zum #Coronavirus könnten Aufschluss darüber geben, wie man das Risiko einer Infektion senken, oder einen möglichen Krankheitsverlauf deutlich abschwächen kann. #Corona ist momentan in aller Munde und es ist wichtig, dass man auf dem Laufenden bleibt, um sich selbst eventuell vor diesem #Virus schützen zu können.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #75
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Einreiseverbote, Quarantäne, Behörden geschlossen, Flüge gestrichen



    Weltweit gibt es mehr und mehr Länder, die rigorose Maßnahmen ergreifen wegen der Krone. Anders in der EU. Hier macht man sich offensichtlich nur wenige Gedanken während die Krone um sich greift. Verstehen tut das kaum Jemand.
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #76
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Chemiker:5G und Viren, gibt es einen Zusammenhang?



    Und ein Kommentar: Deshalb verbietet das Europaparlament in Brüssel in seinem nahem Umfeld (Europaviertel) jegliche 5G Installation.
    Und hier die Bestätigung: https://www.focus.de/digital/dldaily..._10989731.html

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #77
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    CORONA-SARS+ 5G/60GHz+ KRANKHEITS-BESENDUNG?



    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  8. #78
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Corona - ein Test?



    Wie gefährlich ist Corona im Vergleich zur herkömmlichen Grippe? Kann man den Zahlen trauen? Was sind die besten Verschwörungstheorien? Michael Mross und Christian Hiß bringen Licht in den Hysterie-Nebel.
    Die Coronavirus-Agenda: Überwachung, Impfzwang, Bargeldabschaffung...

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #79
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    IKNews - SARS-CoV-2: Corona-Virus eine These

    Nach langer Zeit hat sich Jens Blecker (IKNews) mal wieder gemeldet.
    Mehrere Artikel, immer lesenswert und immer mit interessanten Kommentaren zu den jeweiligen Artikeln.

    Nachdem Ende Dezember letzten Jahres in der chinesischen Provinz Hubei vermehrt Meldungen über Atemwegserkrankungen regestriert wurden, begann die Welt sich in die nächste Panik-Spirale zu stürzen. Im Laufe der letzten zwei Dekaden, konnte man in mäßig- regelmäßigen Abständen Zeuge solcher Wellen werden. Ob die „Schweinegrippe“, „SARS“, „EHEC“, die „Vogelgrippe“ oder ein anderer Krankheitserreger, Medien, Politik und WHO bedienten die Panik aus vollen Rohren. Von Epedemie bis Pandemie waren alle Bandbreiten farbig ausgeschmückt. In diesem Artikel möchte ich einen Blick auf die bekannten Fakten werfen und eine These in den Raum stellen.

    Zunächst möchte ich kurz erläutern, warum ich diesen Artikel für nötig halte. Auch wenn ich in der letzten Zeit keine Artikel geschrieben habe, werde ich doch häufiger von Freunden, Bekannten und auch Lesern kontaktiert und um meine Meinung zu gewissen Themen gebeten. So nun auch verrmehrt zum Thema „Corona-Virus“.
    In diesem Zusammenhang stellte ich fest, dass immer mehr Menschen in eine gewisse Panik verfallen, die sonst nicht so einfach ins Bockshorn zu jagen sind. Zu präsent sind bereits Maßnahmen und Einschläge überall. Natürlich habe ich auch schon die wildesten Theorien zu hören/lesen bekommen wie bei so ziemlich jedem Thema das mit derartiger Brachialgewalt vom Mainstream befeuert wird.
    Meiner Ansicht nach, fehlt eine These völlig und der möchte ich in diesem Artikel ein wenig Raum geben. Doch nun zunächst die bekannten Fakten:

    • Erste Meldungen zu CoV-2 kamen aus China, Wuhan.
    • Im Verwaltungsgebiet leben etwa 11 Millionen Menschen bei einer Dichte von ~ 5200 Bürgern/Km² (Stadtgebiet)
    • Übertragung erfolgt vermutlich via Speichelsekrät und Tröpcheninfektion (Husten,Schnupfen, etc)
    • Die Inkubationszeit wird mit 10 bis max. 14 Tagen angegeben.
    • Zunächst wurde in China zum Mittel der Quarantäne gegriffen
    • Lieferketten beginnen ins Stocken zu kommen oder brechen zusammen
    • Die Börsen bekamen erste Erruptionen

    Bevor ich auf die ökonomischen Punkte eingehe, möchte ich aus den gegebenen Fakten eine Ableitung machen. Grippe-Wellen sind nichts außergewöhnliches und kehren jedes Jahr – je nach Wetterlagen – in regelmäßigen Zeiträumen wieder. Sowohl die Infektionen, als auch die Mortalitäts- also Todesraten variieren hingegen stark. So wurde die Grippewelle 2017/2018 als eine der Schwerwiegendsten der letzten 30 Jahre eingestuft. Mit mehr als 25.000 Verstorbenen – nur in Deutschland.[1]
    Betrachtet man also die aktuellen Zahlen, ist die momentane Panik möglicherweise ein wenig übertrieben.
    Wuhan gehört ähnlich wie seinerzeit (Schweinegrippe) Mexiko-Stadt zu extrem dichtbesiedelten Gebieten. Nach offiziellen Angaben wird vermutet, dass sich SARS-CoV-2 über den gewaltigen örtlichen Straßenmarkt verbreitet hat. Betrachtet man nun ganz sachlich wie solche Straßenmärkte aufgestellt sind, werden etliche Fragen aufgeworfen. Die Kühlkette ist ebenso wie Abdeckungen doch eher Mangelware und auch beim Streetfood sind Chinesen die es sich leisten können eher vorsichtig. Zum Teil reiben sich dort die Körper aneinander wie in einer Schlangengrube, also eigentlich eine perfekte Brutstätte für einen Epidemie- oder gar Pandemieausbruch.
    An dieser Stelle sollte man noch berücksichtigen wie viele chinesische Auslandsstudenten für die Neujahrsfeierlichkeiten nach Hause geflogen sind und bereits zurück in den Gastländern.
    CoV-2 hat wie wir wissen eine Inkubationszeit von 10-14 Tagen. Wuhan ist extrem dicht besiedelt und eine Infektion auf den gut besuchten Straßenmärkten – bei erheblich geringeren Hygienestandards als im Westen – wäre in Windeseile verteilt. Bevor diese Menschen jedoch erste Symptome hätten, würden sie in Bahnen, Bussen und anderen Sammelbecken unzählige weitere Menschen anstecken. So wie bei jeder anderen Grippewelle eben auch. Egal wie sehr man sich anstrengen würde den Geist wieder in die Flasche zu bekommen, Infizierte ohne Sympthome würden in alle Welt fliegen und eine gewaltige Ansteckungswelle die natürliche Konsequenz. Ein Blick auf die offiziellen Zahlen hingegen lässt die Angelegenheit doch eher wie eine leichte Grippe wirken. Was nicht heißt man sollte sich leichtsinnig verhalten.
    Zum CoV-2 heißt es auf der Webseite des Bundesgesundheitsministeriums:
    Aktuell haben wir eine außerplanmäßige Ausgabe in Höhe von bis zu 23 Mio. EUR beantragt. Hiermit sollen u.a. Maßnahmen im Zusammenhang mit der Repatriierung, der Ausbruchsbekämpfung durch das RKI und der Forschungsförderung sowie Maßnahmen der Risikokommunikation weitergestärkt werden.[2]
    Welche gewaltigen Auswirkungen eine ernsthafte Epedemie bzw Pandemie auf Volkswirtschaften haben kann, braucht hier nicht gesondert erläutert zu werden. Das man also „ganze 23 mio Euro“ in die Hand nimmt zeigt auf wie ernst die Angelegenheit in den politischen Führungsetagen wirklich genommen wird. Das verqualmt schon an Steuergeldern wenn nur eine Automobilfabrik eine Woche Produktionsausfall hat. Auch wenn die WHO – mal wieder – den globalen Notstand erklärt hat, sieht ernste Besorgnis für mich doch anders aus. Damit will ich es an dieser Stelle soweit belassen, da eigentlich die wesentlichen Punkte soweit besprochen sind. Kommen wir nun zu einer These, die ich durchaus für eine Möglichkeit halten würde. Meinungen dazu sind selbstverständlich erwünscht.
    Eine These zu CoV-2
    Es dürfte unbestritten sein, dass die Trump-Administration keine Möglichkeit ausgelassen hat um China zu drangsalieren. Es wurde eine Protektions- und Zollspirale in Gang gesetzt, die in der Historie seines Gleichen sucht. Die Voluminas sind und waren gewaltig, in meinen Augen hat China sowohl zurückhaltend als auch angemessen reagiert.
    Jede Reaktion jedoch, erzeugte einen weiteren Vulkanausbruch um Weißen Haus und die Konter fielen derart gravierend aus, dass es erstaunlich ist, wie gering die ökonomischen Verwerfungen daraus zu spüren waren. Man könnte aber auch sagen: Die Musik spielte weiter und es wurde ausgelassen getanzt.
    Wie ich in vorhergehenden Artikeln zu China bereits mehrfach erwähnte, hat die Führung nur vor einem Angst. Die eigenen Bürger. Das eine Sanktions- und Zollspirale in derart gewaltigem Umfang seine Spuren hinterläßt, steht außer Frage. Auch wenn das chinesische Volk erheblich Leidensfähiger ist als die Westlichen, ist der Speckmantel beim Gro auch erheblich dünner. Während man hierzulande beispielsweise Luxusprobleme wie fehlende Nori-Blätter und Sushireis hat, kann es bei der armen Bevölkerung in China sehr schnell zu existenziellen Schwierigkeiten kommen. Hunger würde zu Wut führen die direkt in das Politbüro adressiert würde und eine Eskalation wäre vermutlich unausweichlich. Dazu habe ich zum Beispiel in meinem Artikel „Hungersnöte 2007 ein Deja-vu?“ einiges geschrieben.
    Meine These beinhaltet zwei wesentliche Punkte und es gibt nicht notwendigerweise ein Entweder/Oder, auch eine Symbiose wäre durchaus denkbar. Die Trump-Administration hat sich nicht nur darauf beschränkt die Brücken zu China in Brand zu stecken, auch bei Rußland, Mexiko, Kanada und anderen Nationen wurde ordentlich mit Zunder gespielt. Der surreale Höhenflug der Weltwirtschaft ist im wesentlichen nicht durch Nachhaltigkeit geprägt und daher mit Fragil noch sehr wohlwollend umschrieben. Wer sich aktuelle Charts vom Baltic-Dry und HARPEX anschaut, dürfte recht schnell erkennen dass die Weltwirtschaft bereits eine gewaltige Delle bekommen hat, deutlich vor dem „Corona-Virus“.
    Durchschnittle Frachtraten für Schüttgüter (6 Monate)

    Durchschnittsraten Container-Verschiffung (6 mon)

    Als kurze Erläuterung möchte ich hinzufügen, dass der BDIY (Schüttgüter) fast immer zuerst abtaucht und der HARPEX dann folgt. Aus Schüttgütern werden Endprodukte die dann mit Container verschifft werden. Wir können also davon ausgehen, dass der HARPEX eben erst Schwung holt.
    Nehmen wir nun also mal an, das CoV-2 nichts weiter wäre als eine der üblichen Grippewellen die turnusmäßig wiederkehren. Das Politbüro in China sehe sich zwei Aufgaben gegenüber. Zum Einen soll der Bevölkerung irgendwie beigebracht werden, dass der Gürtel enger geschnallt werden muss und des weiteren will man die USA zum Einlenken bringen ohne eine weitere Spirale der ökonomischen Gewalt in Gang zu setzen. Nun, wäre ich in dieser Situation, wäre eine CoV-2 Panikwelle eine durchaus denkbare Wahl.
    Die Lieferketten sind am kollabieren oder bereits kollabiert. Es werden in China Werke geschlossen und Luft- sowie Frachtverkehr sind massiv eingeschränkt. Wenn also dringend benötigte Waren/Teile nicht in die USA geliefert werden, gibt es dafür einen „triftigen und plausiblen Grund“! Da kann sich die Trump-Administration nicht hinstellen und Sanktionen, Zölle oder Strafen verhängen, im Gegenteil.
    Irgendwann sind aber die Lagerbestände und Reserven verbraucht und das sehr viel schneller als wenn man versucht dieses via „Gegensanktionen“ zu realisieren. Man könnte also sagen, CoV-2 hat die USA kräftig bei den Ei**n. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist, die Bevölkerung in China kann schlecht einen Virus Lynchen und dieser – ist ja schlussendlich für die Misere verantwortlich.
    Wie oben bereits erwähnt, ist es nur eine These. Es ist in meinen Augen aber durchaus möglich und daher auch diskussionfähig. Aus Thesen entsehen Debatten. Aus Debatten ein Forschungsauftrag und daraus irgendwann belastbare Fakten für oder eben gegen die These.


    Quelle/Kommentare: https://www.iknews.de/2020/02/26/sar...us-eine-these/
    Coronavirus: Berechtigte Fragen zur Schutzimpfung und Therapie

    Seit spätestens Dezember letzten Jahres, wird die Welt von Links auf Rechts gedreht und medial sowie politisch eine Panikwelle angeschoben die bisher seinesgleichen sucht. Sehen wir von Sinn und Unsinn dieses Treibens zunächst ab und wenden uns dem angekündigtem „heiligen Gral“ der SARS-Covid 2 Heilung zu. Ich möchte hier einige Zitate auflisten, die vor Widersprüchen nur so strotzen und aus den Federn jener stammen, die behaupten es besser zu wissen. Eine Spurensuche, in den Katakomben von Pharma, Forschung und Politik.

    Beginnen wir mit einer Stellungnahme vom Verband Forschender Arzneimittelhersteller, dieser repräsentiert immerhin mehr als zwei Drittel des gesamten deutschen Arzneimittelmarktes.
    Dort heißt es auf der Webseite:

    Covid-19, die neue durch das Coronavirus Sars-CoV-2 ausgelöste Atemwegsinfektion, verbreitet sich international. Unternehmen und Forschungsinstitute entwickeln jedoch Schutzimpfungen dagegen.[1]
    Um als Schutzimpfung deklariert zu werden, ist die Vorraussetzung das es sich um eine Aktiv-Impfung handelt. Bei einer Passiv-Impfung werden den Patienten aus Wirten gewonnene Antikörper verabreicht. Das ist in meinen Augen wichtig um den Zusammenhang meiner Fragen besser zu verstehen.
    Es wurde bereits Mutationen beim SARS-CoV-2 gemeldet, also in einem sehr kurzem Abstand. Nehmen wir an dieser Stelle zunächst den Influenza-Impfstoff zur Hilfe und reflektieren:
    Die Herstellung des Impfstoffes dauert ca. 6 Monate, der fertige Impfstoff liegt im Juni/Juli vor und wird jährlichen klinischen Studien unterzogen. Im Fall einer Influenza-Pandemie ist die großtechnische Produktion in Eiern durch den Bedarf an Millionen von Eiern nicht zu realisieren, da die Planung der hierfür nötigen logistischen Kapazitäten etwa 2 Jahre im Voraus benötigt.[2]
    Hierzu sei angemerkt, es besteht auch die Möglichkeit von Zellkulturen, allerdings hat die WHO bereits 2005 im Falle einer Pandemie Bedenken bezüglich einer drohenden Unterversorgung angemeldet.
    Machen wir aber zunächst einen Schritt rückwärts und betrachten die „Basics“. Wie der Name vermuten läßt, entstammt die aktuelle Erkrankung der „SARS-Familie„. Womit wir dem Ziel der Schnitzeljagd wieder etwas näher kommen. Auch bei SARS wurde damals eine gewaltige Panik angeschoben (2002), ebenso wurde der Ursprung in China verortet.
    Man braucht kein Studium der Mathematik, um den vergangenen Zeitraum zu errechnen. Ja es sind in etwa 17 Jahre. Das ist eine sehr lange Zeit, wenn man über Forschungen redet zu einem Impfstoff für eine – zumindest politische, mediale und wissenschaftliche – beinah Apokalypse. Doch wie sieht es in der Realität aus? Werfen wir einen Blick:
    Dieses so erhaltene Protein, das sich normalerweise in der Außenhülle des Virus befindet und dem Erreger hilft, in die menschlichen Zellen einzudringen, wurde nun als ein Impfstoff gegen das Virus bei Mäusen erfolgreich getestet. Weitere Studien hinsichtlich der besseren Verabreichung des Impfstoffes sind jedoch noch notwendig.[3]
    Ein geneigter Leser könnte mich nun als Schwarzmaler verstehen, allerdings sehe ich das nicht all zu optimistisch. Eine entscheidende Frage hierbei ist natürlich, war das Interesse nach dem Abklingen des medialen Trommelwirbels möglicherweise erloschen? So wie die Vogelgrippe (H5N1) seinerzeit? Wo Donald Rumsfeld – der damalige US Verteidigungsminister noch ein kleines Vermögen scheffelte als ablaufgefährdetes Tamiflu an die Regierungen verklappt wurde?
    In den Medien wird im Augenblick über Therapeutika berichtet, was zu einem keinen De ja vu führt. So zum Beispiel beim BR:
    Während eine Impfung gegen das Coronavirus auf sich warten lässt, läuft die Forschung für ein Mittel gegen die Lungenkrankheit auf Hochtouren. Am vielversprechendsten sind derzeit das Medikament Remdesivir und ein Serum auf Basis von Antikörpern.[4]
    Ein Medikament was für die ausgebliebene Ebola-Epedemie entwickelt wurde? Welche Firma war da nochmal am Ball? Ach richtig! Sie ahnen es schon: Gilead Sciences, dem Unternehmen des Tamiflu. Das jedoch nur als Randnotiz. Es ist in dem Zusammenhang durchaus interessant sich die – durchaus gekämmte – Kritik zum Unternehmen auf Wiki durchzulesen. Ich möchte hier nicht den Eindruck erwecken, man würde ein weiteres völlig überflüssiges Medikament was möglichwereise seit Jahren – kurz vor dem Ablauf – in den Regalen verstaubt verklappen. Auch wenn es nicht total abwägig wäre.
    Nun wie dem auch sei, wenden wir uns dem eigentichen Thema zurück.
    Täglich mehren sich die Meldungen zu „Rückerkrankungen“ von bereits genesenen Patienten, die zum Teil sogar lethal – also tödlich – verlaufen. Wenn also ein Körper der eine akute Erkrankung erfolgreich mit Antikörpern bekämpft hat nicht imunisieren kann, wie will man das dann mit einer „Schutz-Impfung“ auf die Reihe bekommen? Fragen über Fragen und meine wichtigste ist: Meinen die Forscher und Pharma-Riesen das ernst? In 17 Jahren nicht einmal eine Impfung für den Kernstamm auf die Reihe kriegen, aber nun das Kaninchen aus dem Hut zerren?
    An dieser Stelle möchte ich aber auch gleich relativieren, zumindest was die aktuelle „Version“ des Corona-Virus angeht. Dazu aus der Morgenpost:
    Seit Oktober 2019 wurden demnach insgesamt 119.280 im Labor bestätigte Influenzafälle an das RKI übermittelt. Rund ein Sechstel (17 Prozent) dieser Erkrankungen verlief so schwer, dass Patienten ins Krankenhaus kamen.
    Grippewelle – bisher 202 Grippe-Todesfälle in Deutschland[5]
    Fazit: Wenn in einem bereits sensibilisiertem Umfeld die Influenza derart stark um sich greift, scheint der Coronavirus doch eher ein wenig zu heiß gekocht zu werden. Meiner Ansicht nach, ist bei einem anständigen Durchfallerreger mehr los in einer gut besuchten Kita. Was die Impfung und Therapeutika angeht, bin ich durchaus noch skeptischer. Es wirkt auf mich, als würde abermals versucht Ladenhüter und nutzlose Präperate in klingende Steuermünze zu verwandeln. Um diesen Artikel nicht noch weiter aufzublasen, habe ich einiges unerwähnt gelassen, was möglichweise in einem weiteren Verwendung findet. Zu guter Letzt, Hygiene und gegenseitige Rücksicht schaden nie und sollten nicht an einem Virus festgemacht werden.


    Quelle/Kommentare: https://www.iknews.de/2020/03/06/cor...-und-therapie/
    Corona: Wird Italiens Wirtschaftsmotor abgewürgt?

    Die gloable Panikwelle nimmt an Dynamik zu und Medien wie Politik tun ihr Übriges. Wer sich die aktuelle Entwicklung in Italien ansieht, sollte tiefschwarze Wolken am Horizont aufziehen sehen. In „Bella-Italia“ ist der Norden die Lok und der Süden eher der Profiteur. Der wesentliche Teil des legalen BIP wird in der Lombardei und den Angrenzenden Regionen erwirtschaftet. Die Rivera ist einer der wesentlichen Tourismusmagneten. Die Maßnahmen werden nicht spurlos bleiben und die Dauer über die Schwere des Schadens entscheiden.

    Aus rein fiskalpolitischer Sicht, ist Italien eines der wesentlichen europäischen „Pulverfässer“. Wie auch bei Spanien oder Frankreich würde ein kleiner Funken genügen um eine gewaltige Kettenreaktion in Gang zu setzen. Anders als seinerzeit bei Irland, Zypern oder auch Griechenland, stünden aber keinerlei wirksame Löschmittel zur Verfügung und das macht es so gefährlich.
    Ein Blick auf das BIP zu Staatsverschuldung zeigt die Fragilität des Systems deutlich und nur die extrem lockere Geld- und Notenbankpolitik haben bisher eine Eskalation verhindert. Wieviele Mauscheleien alla „Monte Dei Paschi“ bereits im Hintergrund abgelaufen sind, lässt sich nur erahnen und was an toxischen Italo-Papers in den Gewölben der EZB vor sich hinvegetiert ebenso.

    Die folgenden zwei Grafiken verdeutlichen recht anschaulich worauf ich hinaus will.
    Italien BIP / Kopf Prozent

    Italien Regionen mit Quarantäneeinschränkungen

    Für Spanien wäre das als würde Katalonien unter Quarantäne gestellt und in Deutschland das Ruhrgebiet samt Bayern. In dem Weltartikel heißt es dazu:
    Ein- und Ausreisen in betroffene Regionen sind nur noch mit triftigem Grund erlaubt. Unklar war zunächst, was genau damit gemeint ist. Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte erklärte, die Polizei könne Menschen anhalten und nachfragen, es handle sich aber nicht um „rote Zonen“. Die Sperrungen sollen zunächst bis zum 3. April gelten.[1]
    Wenn morgen früh die Börsen in Europa öffnen, dürfte es zumindest holperig werden. Je nach dem wie die Tradingbots agieren, könnte es auch zu einer weiteren blutigen Abverkaufswelle kommen. Etliche nervöse Aneger haben – von der letzten Woche bereits gebeutelt – sicherlich Sicherheitslinien in die Portfolios eingebaut. Eben diese können im Falle von starken Kursausschlägen allerdings eine gewaltige Zusatzdynamik in Gang bringen welche an diesem Punkt nur noch schwer – bis garnicht zu kontrollieren sind. In einer solchen Situation wäre dann mit einem Aussetzen des Handels zu rechnen, was nicht zu einer Beruhigung führen dürfte.

    Bleiben Sie wachsam und Carpe diem



    Quelle/Kommentare: https://www.iknews.de/2020/03/08/cor...or-abgewuergt/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #80
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Angst vor Coronavirus Panik an der Börse – Händler sprechen von "schwarzem Montag"

    Installierte "Ausrede" oder normaler Vorgang?

    Ihr entscheidet (oder glaubt)!

    Allerdings, "qui bono" zählt, glaube ich, immer!

    Kurssturz an der Börse in Frankfurt: Der deutsche Aktienindex ist zum Handelsstart am Montag um mehr als acht Prozent gefallen. Der Auslöser: Die Furcht vor einer Ausbreitung des Coronavirus sowie der stark gefallene Ölpreis.

    https://www.t-online.de/finanzen/boe...0-jahren-.html

    Der Kursrutsch an der deutschen Aktienbörse beschleunigt sich: Der Leitindex Dax verlor im frühen Handel 900 Punkte oder 8,04 Prozent. Mit zwischenzeitlich 10.572,28 Punkten erreichte er den tiefsten Stand seit Anfang 2019 – und steuerte auf den größten Tagesverlust seit dem Platzen der Dotcom-Blase vor mehr als 18 Jahren zu. Die Aufnahmen von vor Ort und die Reaktionen der Anleger sehen Sie oben im Video oder hier.
    Händler bezeichneten den Börsencrash schon als "schwarzen Montag". "Spätestens am heutigen Montagmorgen sind die Finanzmärkte in den Panikmodus gewechselt", sagte Milan Cutkovic, Marktanalyst beim Brokerhaus AxiTrader.
    Am späten Vormittag notierte der Dax mit 10.850 Punkten immer noch deutlich im Minus. Dabei hatte der deutsche Leitindex vor gerade einmal drei Wochen ein Rekordhoch von 13.795 Zählern erreicht. Das Minus seither: mehr als ein Fünftel.

    weiter hier: https://www.t-online.de/finanzen/boe...us-angst-.html
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Seite 8 von 39 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •