Seite 51 von 138 ErsteErste ... 4147484950515253545561101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 501 bis 510 von 1378

Thema: Corona Virus - politisch/psychologisch betrachtet!

  1. #501
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Money Talks



    Money Talks II - corona-schadensersatzklage.de



    Mehr Infos zur geplanten Sammelklage und der Möglichkeit, sich als Klägerin oder Kläger anzuschließen unter:https://www.corona-schadensersatzklag...
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #502
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Ausrufezeichen Corona-Proteste in Wuppertal bei Besuch von Jens Spahn

    Leute, Leute, das ist w i r k l i c h böse!!!

    Im Internet grassiert ein Video mit dem Titel »Jens Spahn wird aus Wuppertal gejagt«, das in einer Sequenz mündet, in der ein Polizist eine ruhig am Boden sitzende Demonstrantin am Hals fixiert, während Jens Spahn regungslos daran vorbei geht und in seinen Dienstwagen steigt. Wie reagiert die Politik vernünftigerweise?

    Quelle: https://www.tichyseinblick.de/daili-...on-jens-spahn/


    Sie sahen soeben den König von Deutschland, seine Truppen und das niedere Volk ..............

    LG

    P.S. Kennt Ihr den Spahn wirklich?

    Industrialisierte Menschenversorgung

    Das Gesundheitsministerium erklärt alte und behinderte Menschen zu Wirtschaftsfaktoren über die verfügt werden kann.

    Die meisten Menschen geben ihre Alten und Schwachen nicht einfach ohne Grund in ein Heim. Helfen wir ihnen doch so gut und so lange es geht, manchmal sogar noch bis Pflegestufe 3. Sicher, es gibt einen finanziellen Ausgleich für pflegende Angehörige, aber der ist nicht wirklich die Motivation. Denn es ist anstrengend, zeitraubend und auch oft traurig zu sehen, wie ein geliebter Mensch vor den eigenen Augen verfällt. Guter Wille und Liebe geben dafür eher den Ausschlag, zumal die katastrophalen Zustände in den Pflegeheimen ja hinlänglich bekannt sind. Gesundheitsminister Jens Spahn will Abhilfe schaffen, nachdem er seit längerem mit Riesenschritten und Sonderermächtigungsstatus alles und jeden im Gesundheitssystem zu „optimieren“ sucht. Ginge es nach ihm, die Alten wären wohl am liebsten alle in Heimen untergebracht.

    Das kurbelt die Wirtschaft an und der Faktor Pflegefall hätte endlich seinen festen Platz in der ordentlichen Bilanz des gelernten Bankkaufmanns — ohne den ganzen bürokratischen Heckmeck mit den zuhause Gepflegten, wo man ja nicht mal weiß, ob die da auch wirklich sicher versorgt sind. Ein Hausweib/mann ist schließlich keine ausgebildete Pflegekraft.
    In einer am 28. Juli 2020 erschienen Pressemitteilung der sozialpolitischen Abteilung des Sozialverbandes Deutschland war zu lesen, die Alten und Behinderten hätte die Krise am schwersten getroffen und mit ihnen auch deren Angehörige. Man müsse dringend etwas unternehmen.
    Die Pflegeeinrichtungen werden gelobt und es wird erklärt, wie schwer das doch für die Angehörigen sei, die nichts vom „Topf“ der Solidarität abbekommen:
    „In der Krise blieben die Betroffenen und ihre Familien plötzlich ganz auf sich allein gestellt, sozialstaatliche Unterstützung brach in großem Maße ersatzlos weg. Anders als für Menschen, die in Einrichtungen leben, fehlten für pflegebedürftige Menschen und Menschen mit Behinderungen in der eigenen Häuslichkeit plötzlich in großem Ausmaß externe Hilfen. Die Familien wurden zum ‚Ausfallbürgen‘ sozialstaatlicher Leistungen“ (1).
    Das hört sich ja so fürsorglich an, dass man fast in Tränen ausbrechen möchte beim Lesen, wie wichtig unserem Staate doch die Alten und Schwachen sind. Endlich soll was gegen die Missstände in der Pflege unternommen werden. Das ist eine wirklich gute Nachricht. Es lässt einen aber ob der freudig transportierten Emotionen völlig das Denken abschalten.
    Hat nicht Gesundheitsminister Spahn erst vor kurzem dafür gesorgt, dass ein neues Intensivpflegegesetz auf den Weg kommt, welches am 2. Juli 2020 verabschiedet wurde (2). Nach diesem ruft sich der Staat jetzt als Fürsprecher der Betroffenen aus. Sie haben ja niemanden, der sich für sie einsetzt. Dass ich nicht lache. Nicht die Menschen, die sich einsetzen, fehlen, sondern die Bürokratie verhindert ein zielführendes Handeln.
    Das Gesetz sieht vor:
    „Damit Patientinnen und Patienten in der (außerklinischen, Anmerkung der Autorin) Intensivpflege dauerhaft qualitätsgesichert versorgt werden, haben die Medizinischen Dienste im Auftrag der Krankenkassen im Rahmen einer persönlichen Begutachtung am Leistungsort jährlich insbesondere zu prüfen, ob die medizinische und pflegerische Versorgung sichergestellt werden kann.“
    Das bedeutet ja nichts anderes, als dass der Staat und seine Institutionen nun entscheiden, ob Oma oder Karlchen im Rollstuhl in der Familie bleiben dürfen oder nicht.
    Zumal die Finanzierung für die Heimunterbringung schon „erleichternd“ bedacht wurde:
    „Die Kostenübernahme gilt für sechs Monate auch dann weiter, wenn sich der Gesundheitszustand der versicherten Person bessert und außerklinische Intensivpflege nicht mehr nötig ist. Die Krankenkassen können die Leistungsdauer in ihrer Satzung noch verlängern.“
    Und:
    „Nur qualitätsgeprüfte Pflegedienste dürfen außerklinische Intensivpflege erbringen. Maßnahmen zur Qualitätssicherung werden bundeseinheitlich in Rahmenempfehlungen formuliert“ (3).
    Gleichzeitig überlegt sich die Gesundheitsindustrie, wie Roboter für den Einsatz in der Pflege eingesetzt werden könnten. Das berichtet zumindest der Bayrische Rundfunk über die Charité unter dem Titel „Caritas testet Pflegeroboter Pepper“ bereits im Februar 2019 (4).
    So ein Roboter kann natürlich viel besser mit den Alten: Er ist nie angenervt und auch robuster, da er keine Rückenschmerzen bekommen kann vom Umlagern der Pflegebedürftigen. Zudem hat er ein ganzes Repertoire an Witzen und menschenähnlichen Sprüchen auf Lager. Die Alten werden in Zukunft gar nicht mehr merken, dass sie von einem Apparat gepflegt werden.
    Gesundheitsminister Spahn hier vorzuwerfen, er hätte in seinen Überlegungen den Faktor Mensch nicht genügend bedacht, ist durchaus gerechtfertigt. Wie soll das dann funktionieren, wenn immer neue Pandemien ausgerufen werden? Denn das ist möglich, seit die Weltgesundheitsorganisation WHO die Richtlinien zur Ausrufung einer Pandemie von „schwere Krankheitsverläufe hervorrufend“ in „ansteckend“ geändert hat.
    Ein ganz anderes Bild zeigt sich allerdings, schaut man sich die Initiative „Pflegeethik“ an. Dort steht im Gegensatz der Mensch selbst im Mittelpunkt der Fragestellung „Pflegeversorgung“.
    Der Verein setzt sich:
    „... bundesweit für die Wahrung der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen ein. Insbesondere muss die nötige menschliche Zuwendung und Hilfe in kritischen Situationen und am Lebensende gewährleistet werden. Es darf nicht hingenommen werden, dass verwirrte, alte Menschen fremdbestimmt, ruhiggestellt und fixiert werden. Ebenso darf nicht hingenommen werden, dass Schwerkranke und Sterbende in ihrer Not alleine gelassen werden, weil die Personalkosten zu hoch erscheinen“ (5).
    Unser Gesundheitsminister sieht den Menschen als Wirtschaftsfaktor wie ein Auto oder als Humankapital gleich einem Pferd, das man im Stall stehen hat.

    Wenn wir das so weiter laufen lassen, indem wir diese Regierung mit unserer Stimmabgabe bei Wahlen unterstützen, dann kann es schnell geschehen, dass es zu einer Pauschalierung der Einweisung ins Pflegeheim kommt. Beispielsweise wäre da wohl für die Technokraten mit Eintritt ins Rentenalter ein Faktum gegeben, einen Menschen dieses Alters in Obhut zu geben — nur zu seinem Besten versteht sich.

    Quelle: https://www.rubikon.news/artikel/ind...chenversorgung
    Geändert von AreWe? (26.08.2020 um 08:27 Uhr)
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #503
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Unzufriedenheit der Menschen mit deutscher Corona-Politik steigt

    Eine neue Umfrage von Forsa zeigt: Der „Knallhart-Kurs“ der Bundesregierung kommt bei der Bevölkerung nicht gut an. Die Unzufriedenheit mit der Politik stieg auf 42 Prozent. Immer weniger Menschen meinen, dass sich Deutschland in die richtige Richtung bewegt.
    Unseren Politikern ist das Gespür für die Stimmung im Land abhandengekommen“, kommentiert Alexander von Schönburg in der „Bild“ eine neue Umfrage von Forsa.

    weiter hier: https://www.epochtimes.de/politik/de...meistgelesen=1
    Eindeutiger Widerspruch von mir: Es schert sie einen Sch...dreck!!!

    Das Koch-Studio können wir unter diesen Voraussetzungen abschaffen: https://www.epochtimes.de/gesundheit...meistgelesen=1

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #504
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.585
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442

    AW: Corona Virus - politisch/psychologisch betrachtet!

    Jetzt Live:

    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  5. #505
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    "Doch kein Corona. Tausende Schweden bekamen falsches Testergebnis", so die Stuttgarter Zeitung



    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #506
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Ausrufezeichen Der Point of no Return

    Eine Massenimpfung stellt jetzt die letzte Hoffnung dar — für jene Politiker, die sich der Verantwortung für ihre Taten entziehen wollen.

    Am 5. August 2020 sind in Deutschland laut Robert Koch-Institut, RKI, 8.254 aktiv mit Sars-CoV-2-Infizierte gemeldet (1). Dies bedeutet aber auch, dass mehr als 99,99 Prozent gesund, die Corona-Maßnahmen demnach ungerechtfertigt sind. Auch wurde in Studien bewiesen, dass 80 bis 90 Prozent der Bevölkerung bereits gegen Sars-CoV-2 immun sind (2), eine breite Massenimpfung also höchst fragwürdig wäre, und dennoch scheint nun diese Impfung die einzige Lösung zu sein.

    Würde man die Corona-Maßnahmen einfach so außer Kraft setzen, und es würde nichts passieren, so wäre dies der absolute „Super-GAU“, jedenfalls für die Politiker. Jedem würde klar werden, dass die ganze Pandemie nur eine große Lüge war. Dies würde nicht nur die politische Karriere der Beteiligten ruinieren, auch der direkte Weg in ein Strafverfahren scheint wahrscheinlich. Denn der „Point of no return“ wurde ja bereits im Mai überschritten, spätestens als der interne Bericht des Bundesinnenministeriums an die Öffentlichkeit gelangte.
    Gewisse Personen müssten sich nicht nur für die enormen wirtschaftlichen Schäden, die sich vermutlich im Billionenbereich bewegen, verantworten, sondern auch für die aufgrund der bewusst herbeigeführten Panik und der Folgeschäden der Maßnahmen Menschen gestorben. Die Verantwortlichen müssten sich den unangenehmen Fragen stellen, um abzuklären, welche Maßnahme versehentlich, wissentlich oder vorsätzlich ergriffen wurde.

    Der einzige Weg, wie gewisse Damen und Herren ihren Kopf aus der Schlinge ziehen können, ist die Impfung. Die Bevölkerung wird durchgeimpft, die Maßnahmen aufgehoben und die Politiker sowie vereinzelte Virologen und Tierärzte lassen sich als Helden der Pandemie feiern.
    Nun hat die Sache aber einen Haken: Die Impfbereitschaft der Deutschen ist laut Massenmedien bereits auf 61 Prozent gesunken (3, 4). Allerdings könnte dies sogar noch ein Wunschergebnis sein, denn laut manchen Online-Portalen liegt die Impfbereitschaft bei unter 30 Prozent.
    Jetzt nur den kleineren, freiwilligen Anteil zu impfen und die Maßnahmen zu beenden, ist keine Lösung. Wenn die Geimpften feststellen, dass auch die Ungeimpften nicht erkranken, dann werden sie sich zu recht betrogen fühlen. Die Wahrheit würde den Politikern wieder einmal auf die Füße fallen. Dann besteht die Gefahr, dass sich der außerparlamentarische Corona-Untersuchungsausschuss in ein rechtskräftiges Tribunal verwandelt.
    Aus rein strategischer Sicht muss also unbedingt eine 2. Welle kommen. Hier erscheint der nachfolgende 3-Stufen-Plan als gangbarer Weg.

    Stufe 1:
    Man erzeugt mit ganz vielen Tests eine „Laborpandemie“. Es werden ab September die Maßnahmen verschärft und die Schulen wieder geschlossen.

    Stufe 2:
    Man verwendet wieder die Drosten-PCR-Tests mit einer Spezifität von nur 95 Prozent (5). Diese bieten die Möglichkeit, die Laborpandemie richtig aufzublasen. Bei 100.000 Tests täglich kann man mit bis zu 5.000 Infizierten rechnen. Wenn dann auch ganz viel Tests genau dort durchgeführt werden, wo die Menschen normalerweise sterben, also in Krankenhäusern und Pflegeheimen, bringt dies einen ordentlichen Schub in der Todesstatistik. Da ist sie wieder, die Pandemie, schlimmer als je zuvor. Man verhängt den absoluten Ausnahmezustand und realisiert die Zwangsimpfung.

    Stufe 3:
    Die Verantwortlichen lassen sich als Helden der Pandemie feiern.
    Aber vielleicht kann man diesen möglichen 3-Stufen-Plan schon allein dadurch vereiteln, indem man diesen vor der Realisierung bekannt macht.

    Quelle: https://www.rubikon.news/artikel/der...of-no-return-2
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #507
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Ausrufezeichen NRW-Landesregierung: Jugendamt darf bei Quarantäne-Verstoß Kind wegnehmen

    Verstoßen Eltern, deren Kinder unter Corona-Verdacht stehen, gegen die Quarantäne-Anordnungen der Gesundheitsämter, kann das nach Angaben des NRW-Gesundheitsministeriums eine Inobhutnahme des Kindes rechtfertigen.

    „Wenn eine Kindeswohlgefährdung durch Verstöße gegen die Quarantäne vorliegt, kann es zu einer Inobhutnahme durch das Jugendamt kommen“, sagte ein Sprecher des Ministeriums der „Neuen Westfälischen“.
    Dabei hatte das Ministerium Anfang August noch mitgeteilt, dass sich Eltern in NRW im Gegensatz zu Eltern in anderen Bundesländern keine Sorgen darüber machen müssen, dass bei Verstößen gegen Quarantäne-Anordnungen Kindesentzug droht, berichtet die Zeitung.

    Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/de...-a3322121.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  8. #508
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Eilmeldung - Merkel: Mindestbußgeld von 50 Euro für Verstöße gegen Maskenpflicht

    Und wieviel Fünfziger hat unser "Vorbild" Merkel schon in die "Kaffeekasse" getan???

    Ach, stimmt ja, ich Dussel, die in der Regierung haben ja alle Immunität, da kann ja nichts passieren!

    Angesichts der wieder gestiegenen Zahl der Corona-Infektionen soll nach den Vorstellungen von Kanzlerin Angela Merkel vorerst auf weitere Öffnungsschritte verzichtet werden. Die Hygiene-Regeln seien unbedingt einzuhalten und bei Verstößen gegen die Maskenpflicht müssten mindestens 50 Euro Bußgeld erhoben werden, heißt es nach Informationen der DPA.

    Bei Verstößen gegen die Maskenpflicht müssten mindestens 50 Euro Bußgeld erhoben werden, heißt es nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur in einer Beschlussvorlage des Bundes für die Runde der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten am Donnerstag.
    Großveranstaltungen bleiben verboten

    Großveranstaltungen wie Volksfeste, größere Sportveranstaltungen mit Zuschauern, größere Konzerte, Festivals oder Dorf-Schützenfeste sollen nach Vorstellungen der Regierungschefin bis mindestens 31. Dezember 2020 verboten bleiben. Ausnahmen könne es in Regionen mit sehr geringen Infektionszahlen geben, wenn sichergestellt sei, dass die Teilnehmer ausschließlich aus dieser Region oder aus umliegenden Regionen mit entsprechenden Entwicklungen kommen, heißt es in der Vorlage.
    Feiern im Privatbereich beschränkt

    Feiern im Privatbereich sollen demnach auf 25 Teilnehmer beschränkt werden. Bevorzugt sollten diese Zusammenkünfte im Freien abgehalten werden. Bei privaten Veranstaltungen und Feiern außerhalb des Privatbereichs sollten aus Sicht des Bundes künftig 50 Teilnehmer erlaubt sein.
    Schluss mit kostenlosen Corona-Tests für Einreisende aus Nicht-Risikogebieten?

    Zudem will Merkel die kostenlosen Corona-Tests für Einreisende aus Nicht-Risikogebieten am Ende der Sommerferien aller Bundesländer mit dem 15. September beenden. In der Beschlussvorlage wird darauf hingewiesen, dass Reiserückkehrer aus Risikogebieten in jedem Fall verpflichtet seien, sich unverzüglich für 14 Tage nach ihrer Einreise in Quarantäne zu begeben.
    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte vorgeschlagen, die kostenlosen Tests nach der Sommerreisesaison abzuschaffen, am Mittwoch hatte er diesen Vorschlag erneut verteidigt. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) kritisierte die geplante Kursänderung, sie sei „sehr schnell” gewesen.
    „So richtig durchdacht, scheint das nicht zu sein”, sagte Söder.
    Erstmals seit Juni beraten am Donnerstag die Ministerpräsidenten der Länder wieder mit Kanzlerin Angela Merkel über eine Neuausrichtung der Corona-Strategie. Grundsätzlich stand vorab die Frage im Raum, ob man wieder zu einheitlichen Regeln gelangen kann, nachdem die Länder in den vergangenen Wochen je eigene Maßnahmen ergriffen hatten.

    Quelle: https://de.sputniknews.com/deutschla...maskenpflicht/

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #509
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Testergebnis in der App negativ - Brief Ergebnis positiv



    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #510
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Corona – auch in Neuseeland eine orchestrierte Pandemie

    Wie Peter Haisenko in seinem Artikel vom 19. August 2020 darlegte, (Link hier) wurde und wird – im Gleichklang von WHO und IWF – ein Belohnungs- und Bestrafungssystem für widerspenstige Staaten entwickelt, die sich nicht sicher sind, ob sie bei Corona wirklich mitmachen sollten. Es ist erschreckend zu erkennen, dass diese Art der „Kriegsführung“ inzwischen fast jeden Winkel des Planeten erreicht hat. Selbst bei uns hier in Neuseeland kann man ohne große Schwierigkeiten das Muster erkennen, nach dem vorgegangen wird.Ja, Corona ist eine Art von moderner Kriegsführung. Nuklear ist inzwischen zu riskant. Man will ja nicht selbst zu Tode kommen. Also virtuelle Kriegsführung, bei der es vor allem erst einmal darum geht, das Schlachtfeld im Hirn der Menschen zu beherrschen. Schritt eins ist Panikmache. Angst, Todesangst wird verbreitet. Die Leute müssen dermaßen eingeschüchtert werden, dass ihr gesunder Menschenverstand als Verteidigungsmöglichkeit außer Gefecht gesetzt wird. Sie werden mit Emotionen über Emotionen geflutet. Fürchterliche Bilder setzen sich in ihren Köpfen fest (diese berühmten Särge und Massengräber). Experten treten auf, die alle dieselbe Meinung den Leuten ins Ohr blasen. Die offiziellen Regierungsvertreter präsentieren ihren Plan zur Rettung der Menschheit. Die überwältigende Mehrheit der Bevölkerung gehorcht diesen Anweisungen, die angeblich notwendig sind, um ihr Leben zu retten. „Liebe Regierung, bitte sagt was ich tun muss, ich verspreche, ich werde eure Anforderungen befolgen, ich werde gehorchen. Ich will nicht sterben.“ Diese Menschen sind gesundem Menschenverstand und selbst der überzeugendsten Logik nicht mehr zugänglich. Die reagieren nur noch emotional.Wenige „Auserwählte“ kaufen mit ihrem vielen Geld die ganze WeltSo lief das ab. So läuft das ab. Überall. Ein riesiges globales Orchester, dirigiert von unser aller Bill Gates, der herausfand, dass es eben nicht unbedingt mehr einer Armee bedarf, um sich die Herrschaft der Welt unter den Nagel zu reißen. Das geht doch viel einfacher. Wie ich in meinem Buch „Ausverkauf vom Traum Neuseeland“ aufzeige, kann der moderne Kapitalist durchaus ein ganzes Land kaufen, ein ganzes Land, billig, ohne dass das tumbe Volk groß aufschreit. Die merken das nicht einmal. Wie man das macht?Wenn Sie die Welt verstehen wollen, müssen Sie unbedingt verstehen, wie das Geldsystem funktioniert. Denn Geld regiert tatsächlich die Welt. Vor allem heutzutage, wo Geld aus dem Nichts, einfach so, hergestellt werden kann. Allerdings nur von wenigen „Auserwählten“. Und mit dem Geld, hergestellt aus dem Nichts, können Sie dann die ganze Welt kaufen. So einfach? So einfach.Man kann ja über Hitler sagen und denken was man will, aber restlos dumm war der Mann nicht. Es ist für einen Deutschen im Ausland einfacher, irgendwelchen Ungereimtheiten in der Geschichte auf die Spur zu kommen, da eben die Amerikaner oder Engländer oder auch Neuseeländer Geschichte ganz anders sezieren als die mit Schuldkomplexen beladenen Deutschen. Die Ausländer schauen sich emotionslos die Aktenlage an, lassen auch durchaus alle Akten zu und ziehen dann ganz kühl ihre Schlussfolgerungen. Da sagte doch der Hitler folgendes über das Geldsystem damals:„Wir waren nicht so töricht, eine Währung einzuführen, die durch Gold abgedeckt war, denn wir hatten kein Gold. Für jede von uns herausgegebene Mark verlangten wir einen Gegenwert von Arbeit oder hergestellten Gütern.“ (übersetzt aus dem Englischen). John Weitz, berichtet in seinem Buch „Hitler’s Banker“ über den Dialog zwischen einem amerikanischen Banker und Hjalmar Schacht, dem damaligen Chef der Reichsbank: „Dr. Schacht, Sie sollten nach Amerika kommen. Wir haben viel, viel Geld. Mit Geld läuft das wahre Bankgeschäft.“ Schacht antwortete: „Sie sollten nach Berlin kommen. Wir haben kein Geld. Das, das ist das wahre Bankgeschäft.“ (übersetzt aus dem Englischen). Es gab und gibt viele Gründe, Deutschland zu vernichten. Momentan läuft der letzte Akt dieser vor über 120 Jahren geplanten Vernichtung ab.Es ist alles ein abgekartetes Spiel„Weaponizing“ ist das Zauberwort unserer Zeit. Es ist in der Tat erstaunlich, was man nicht alles als Waffe benutzen kann, um einen Krieg zu gewinnen. Im Jahre 1984 sorgten die internationalen Banker dafür, dass Neuseeland viele, viele Schulden machte, die das Land nicht zurückzahlen konnte. Pleite. Also musste Neuseeland sein Land verkaufen, Unternehmen und Einrichtungen billig abstoßen, die bisher dem Staat gehört hatten, Gefängnisse, Teile des Gesundheitssystems, Schulen usw. Ein Sozialsystem, das einst führend auf der Welt war, wurde zerstört. Heute gehen Kinder in Neuseeland teils hungrig zur Schule, Armut breitet sich im Lande aus, Obdachlosigkeit, Selbstmorde erschüttern die Gesellschaft.Corona ist Kriegsführung. Die Wirtschaften werden zerstört. Was überlebt kann billig aufgekauft werden. Was nicht überlebt verliert die Kundschaft an diejenigen Firmen, die im Verbund mit den Finanzhaien überleben sollen. Es ist alles ein abgekartetes Spiel. Endziel: Kontrolle, Versklavung. Merke: Menschen, die arbeitslos sind, können zwar von Freiheit und Demokratie reden, aber sie sind nicht mehr frei. Freiheit impliziert finanzielle, wirtschaftliche Unabhängigkeit. Das war schon immer so. Aber eben nicht so offensichtlich. Jetzt legt das System die Maske ab. Wir erkennen, dass es tatsächlich im System nur darum geht, allen Reichtum in die Taschen von einer sogenannten Elite zu schaufeln. Darum allein geht es. Egal ob heißer Krieg, ob kalter Krieg oder ob Corona.Es ist wirklich interessant zu beobachten, wie diese Volksverdummungskampagnen ablaufen: Nach dem ersten Schock und der totalen Einschüchterung erscheint das Krisenmanagement auf der Bühne und zelebriert, jeden Abend, eine Show, in der manipulierte Zahlen und ausgewählte Informationsfetzen dem Volke vorgeführt werden, die bestätigen, dass es wirklich schlimm aussieht und wir daher leider folgende Maßnahmen durchführen müssen.Eine soziale Katastrophe bahnt sich anDie Koordinationsstelle ist die Weltgesundheitsbehörde (WHO), eine Art Mafia, die ihre Mitglieder an der Kandare hält. Wehe, jemand schert aus, verbreitet eine abweichende Meinung. Auf den hetzt man die Medien. Wie bei allen solchen Kampagnen heißt es natürlich: „Es gibt keine Alternative!“. Wenn Sie das hören sollten bei Ihnen sofort die Alarmglocken schrillen.In Neuseeland kam Corona nie so richtig zum Laufen. Obwohl die Regierung sich wirklich anstrengte. Über eine Insel am Ende der Welt kann man leicht eine Quarantäne verhängen. Flughäfen dicht und das war es dann. Nach ein paar Wochen Lockdown wurde jedem klar, dass das mit Corona nichts werden würde. Aber wir mussten vorsichtig sein. Denn dieser Virus ist hinterhältig. Dann gab es hundert Tage keinen einzigen neuen Fall. Alles gut? Jacinda (neuseeländische Premierministerin), Entwarnung? Nee, das konnte doch nicht sein. All dieser Aufwand, und dann..., so ein popeliges Ende? Eine große Enttäuschung drohte. Ein Wunder musste her. Und tatsächlich, ein Wunder trat ein: Da die Regierung inzwischen tausende von Menschen aus dem Ausland ins Land gelassen und in Luxushotels über Wochen geparkt hat (Hotelaufenthalt bezahlt vom Steuerzahler!), war es nur eine Frage der Zeit, bis der Spaß von vorne losging. Die zweite Welle. Es klappte großartig. Die zweite Welle (ein Wellchen!) ist in Sicht. Shutdown! Noch mehr Firmenpleiten, noch mehr Arbeitslose. Eine soziale Katastrophe bahnt sich an, momentan (Wahlen sind für Oktober geplant!) gedämpft durch Transferzahlungen der Regierung. Milliarden werden gezahlt, die die Regierung natürlich nicht hat. Aber da kann man halt nichts machen. Alternativen, so haben wir gelernt, Alternativen gibt es nicht. Das Volk liebt die Regierung. Zustimmung etwa 90 %. Man fasst sich an den Kopf.Das Fach „Geschichte“ wird an Neuseelands Schulen nicht mehr gelehrtWas es noch zu verkaufen gibt in Neuseeland wird demnächst billig abzugeben sein. Falls Sie Interesse haben? Und so ähnlich läuft es auch in Deutschland ab. Die Automobilindustrie heißt dann nur noch Tesla. Sollten Ihre Kinder großes Glück haben und die richtigen Beziehungen, werden sie auch einen Arbeitsplatz finden. Das wird ein Privileg sein. Der Rest wird feststellen, dass Hartz IV doch auch ein schönes Leben bereiten kann.Es bleibt noch anzumerken: Nie zuvor in der Geschichte der Menschheit gab es so viele hoch gebildete Menschen auf Erden. In der Altersgruppe der 20 bis 24Jährigen hat mehr als die Hälfte in Deutschland Abitur. Ähnliche Trends bestehen in allen Industrieländern. Diese hoch gebildeten Menschen müssten doch mühelos in der Lage sein, Manipulationen zu durchschauen und durch ihr Geschichtswissen Muster erkennen, die in der Vergangenheit alle schon mehrmals auftauchten. Was ist da falsch gelaufen? Ich fürchte die haben, trotz Abitur, nicht gelernt, selbständig zu denken. In Neuseeland übrigens wird das Fach „Geschichte“ nicht mehr an Schulen gelehrt. Warum wohl? Kann man Geschichte so einfach abschaffen? Wird das Fach „Geschichte“ auch in Deutschland abgeschafft werden?Die Zukunft wird nicht das sein, was sie einmal warNun, in Deutschland ist das alles viel komplexer. Wegen unserer besonders heiklen Geschichte. Sie haben also ganz besonders viele Gründe, sich unbedingt mit der deutschen Geschichte zu beschäftigen. Meine Empfehlung lautet, sich auf ausländische Historiker einzulassen. Die haben eine andere Perspektive. Die dürfen auch Dinge sagen, die in deutschen Landen gleich niedergeknüppelt werden. Ein Vorteil, den auch ich als Deutscher im Ausland habe. Daher finden Sie in meinen Büchern viele Aussagen, die Sie noch nie gehört haben, die zum Nachdenken anregen und zum Erkennen anstoßen. Die Vergangenheit war nicht so, wie sie Ihnen und mir in deutschen Schulen gelehrt wurde. Und die Zukunft? – Die Zukunft wird nicht das sein, was sie mal war. Offiziell verordnete Geschichte ist nach wie vor nicht mehr als die Lüge, auf die man sich geeinigt hat. Ein Beispiel zum Schluss:James Forrestal, (Marineminister, später U.S. Verteidigungsminister), Eintrag in sein Tagebuch, 27. Dezember 1945: „Spielte Golf mit Joe Kennedy (U.S. Botschafter in Großbritannien). Er sagte, Chamberlain (Premierminister von 1937 bis 1940) erklärte ihm, dass Amerika und England die Welt in den Zweiten Weltkrieg zwangen.“ James Forrestal stürzte übrigens 1949 aus dem Fenster eines Krankenhauses und war dann tot. Der Trump hat recht: Es gibt tatsächlich hinter der offiziellen Regierung, die Ihnen täglich Politik vorspielt, noch eine eigentliche Regierung, die nicht Ihr Wohl im Auge hat. Um Ihr Wohl müssen Sie sich selbst kümmern. Und genau das ist die Herausforderung für Deutschland. Es ist Zeit.

    Quelle: https://www.anderweltonline.com/klar...erte-pandemie/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •