Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Veröffentlichungen

  1. #1
    Administrator Avatar von zwirni
    Registriert seit
    25.02.2010
    Ort
    Meissen
    Beiträge
    129.372
    Mentioned
    193 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    2
    Renommee: 43820

    Veröffentlichungen

    RUBIKON: Im Gespräch: „Der Virus-Wahn“ (Claus Köhnlein und Johannes Vorndran)



    Der Virus-WahnDer Arzt Claus Köhnlein skizziert im Interview die Manipulationen bei Corona, Spanischer Grippe und Masernimpfzwang.von Jens Wernicke„Ich habe anfangs nichts Böses gedacht, als ich hörte in China ist wieder ein Virus los, aber dann wurde es ja ganz heftig und mittlerweile haben wir einen Shutdown, also keiner darf mehr mit dem anderen kommunizieren sozusagen. Maßnahmen, die bis jetzt noch nie da gewesen sind. (...) Grundrechte werden uns genommen: das Recht auf Versammlungsfreiheit ist weg und es drohen Zwangsmaßnahmen. Als ich das sah, dachte ich, jetzt müssen wir gegen diese Corona-Geschichte vorgehen“, erläutert der Arzt Claus Köhnlein im Videointerview.Seit mehr als 20 Jahren verfolgen der Internist Dr. med. Claus Köhnlein und der Wissenschaftsjournalist Torsten Engelbrecht aktuelle Geschehnisse rund um die verschiedensten Virusseuchen. Gemeinsam arbeiteten sie diese in ihrem Buch „Virus-Wahn“ auf, das soeben in einer erweiterten Neuauflage erschien.Dabei offenbarte ein Blick hinter die Kulissen immer wieder ein ähnliches Bild: Es wurde ein neues Virus entdeckt, „Experten“ prophezeiten Schreckensszenarien mit einer ungeheuerlichen Bedrohung der Weltbevölkerung und angesehene Medien inszenierten eine Krise — zu der es schließlich nicht kam.Etwa zu Zeiten der Vogelgrippe in den Jahren 2003 bis 2006, als die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den Tod von zwei bis sieben Millionen Menschen ankündigte (1). Tatsächlich starben stattdessen weltweit gerade einmal 158 Personen (2).Die Auswirkungen vergangener „Seuchen“ zeigten sich dafür an anderen Stellen: Während der „Schweinegrippe-Pandemie“ kaufte alleine die Bundesrepublik 50 Millionen Impfdosen im Wert von 700 Millionen Euro (3). Diese waren durch ein Schnellzulassungsverfahren auf den Markt gekommen, verursachten schwere Nebenwirkungen (4) und mussten später zu großen Teilen vernichtet werden.Verflechtungen der WHO mit Firmen der Pharmaindustrie (5), durch die es zu einer derartigen Fehleinschätzung kommen konnte, wurden in der Nachbetrachtung zwar aufgedeckt, erlangten medial jedoch kaum Aufmerksamkeit.Für viele Menschen ist es unvorstellbar, dass sich die Corona-Pandemie in diese Reihe erfundener Seuchen einreihen könnte. Immerhin hören wir täglich von neuen Todesopfern, sehen erschreckende Bilder und befinden uns in einem noch nie dagewesenen Ausnahmezustand.Wenn das Coronavirus keine echte Bedrohung darstellen würde, wie könnte es dann sein, dass die Politik Maßnahmen verhängt, die mit dem Grundgesetz nicht vereinbar sind und viele Menschen in finanzielle, psychische und gesundheitliche Krisen stürzen?Dr. med. Claus Köhnlein erklärt im Interview, wie ein ungenauer Test, umdefinierte Todesfälle, ein Aufschrei interessensgebundener Medien und politischer Aktionismus zu einer Krise geführt haben, wie wir sie noch nie erlebt haben — und die nicht durch ein Virus zu begründen ist.Weiterlesen: https://www.rubikon.news/artikel/der-...

  2. #2
    Administrator Avatar von zwirni
    Registriert seit
    25.02.2010
    Ort
    Meissen
    Beiträge
    129.372
    Mentioned
    193 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    2
    Renommee: 43820

    AW: Veröffentlichungen

    RUBIKON: Aktion: „Wir wachen auf!“ (Demonstrationen in Hannover)



    Die HeldenreiseWer das lähmende Gefühl der Corona-Machtlosigkeit überwinden will, muss mutig aufbrechen und anderen mitteilen, was er fühlt.von Anna Coignard„Was soll man dagegen schon tun?“, fragt sich derzeit wohl die halbe Menschheit. Der Staat, der uns mit Gewalt in einem Wahngebilde gefangen hält, scheint übermächtig. Dieses Gefühl des Ausgeliefertseins schlägt auf die Seele. Die Antwort auf die Eingangsfrage lautet aber: einer kann nicht allzuviel machen, zusammen aber können alle, die jetzt in der Phase der Corona-Hysterie ein Unbehagen fühlen, sehr viel bewirken. Wir sind mehr als wir glauben. Um dies herauszufinden, müssen wir jedoch auf andere zugehen und mitteilen, woran wir leiden oder was uns Hoffnung macht. Wir können lernen, zu unserer Wahrheit zu stehen, und zunächst eine innere Freiheit von Manipulation erreichen. Im zweiten Schritt können wir dann gemeinschaftlich auch unsere äußere Freiheit zurückerobern. Mit #stayathome wird das jedoch nicht klappen. Das neue Motto muss lauten: #goout.Weiterlesen: https://www.rubikon.news/artikel/die-...

  3. #3
    Administrator Avatar von zwirni
    Registriert seit
    25.02.2010
    Ort
    Meissen
    Beiträge
    129.372
    Mentioned
    193 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    2
    Renommee: 43820

    AW: Veröffentlichungen

    RUBIKON: Im Gespräch: „Die Lockdown-Kritiker“ (Harald Walach und Jens Lehrich)



    Die Lockdown-KritikerFünf Professoren verschiedener Fachrichtungen halten die Reaktionen der Regierung auf Covid-19 für falsch — darunter der Psychologe Harald Walach.von Jens LehrichProfessor Walach ist einer der mutigen Wissenschaftler, die dieser Tage öffentlich zu den Corona-Maßnahmen Stellung bezogen haben. Gemeinsam mit den Professoren Bhakdi, Hockertz, Homburg und Müller hat er Ende April eine Anfrage an die Fraktionen des Deutschen Bundestages zu den Regierungsmaßnahmen in der Corona-Krise gestellt. Der Text steht unter dem Motto: „Die Schäden einer Therapie dürfen nicht größer sein als die Schäden der Krankheit“. Darüber hat Jens Lehrich mit ihm in einem exklusiven Video-Interview gesprochen.Harald Walach ist sichtlich empört über das, was gerade wie ein schlechter Film vor seinen eigenen Augen abläuft. Als Psychologe sucht er nach Antworten, warum die Politik die Verhältnismäßigkeit bei den Covid-19-Maßnahmen nicht regelmäßig und ausreichend überprüft. In der gemeinsamen Anfrage, die jeder auf seiner Internetseite nachlesen kann, heißt es:„Die Maßnahmen der Regierung erscheinen angesichts der enormen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Schäden, die sie verursachen, auch unverhältnismäßig. (…) Wenn die Regierung die Rechtfertigung für ihre Maßnahmen nicht dezidiert darlegen kann, wären sie aufzuheben.“Doch nicht nur das: im Rubikon-Interview erläutert der Psychologe, warum wir als Gesellschaft verlernt haben, konstruktiv über den Tod zu sprechen. Er hält es für nicht hinnehmbar, dass wir „nicht mehr sterben dürfen“ und die Lebensquantität um jeden Preis über die Lebensqualität gestellt wird. Genau deswegen müssen jetzt viele „ihren Mund aufmachen und dürfen sich das nicht mehr bieten lassen“.Weiterlesen: https://www.rubikon.news/artikel/die-...

  4. #4
    Administrator Avatar von zwirni
    Registriert seit
    25.02.2010
    Ort
    Meissen
    Beiträge
    129.372
    Mentioned
    193 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    2
    Renommee: 43820

    AW: Veröffentlichungen

    RUBIKON: Im Gespräch: „Vertrauen ins Leben“ (Bertrand Stern und Jens Lehrich)



    Vertrauen ins Leben„Nutzen wir die Krise als Chance und emanzipieren uns!“, fordert der Autor und Philosoph Bertrand Stern im Rubikon-Exklusivinterview.von Elisa GratiasDie Coronakrise zwingt uns, unsere Lebensweise als Gesellschaft, aber auch als Individuen zu hinterfragen. Das Hamsterrad des ewigen Wachstums wurde auf einmal gestoppt. Die erste Reaktion darauf ist Angst um unsere Gesundheit und unser finanzielles Auskommen. Der freischaffende Philosoph und Autor Bertrand Stern erklärt im Interview mit Jens Lehrich, dass diese Situation eine große Chance für uns alle sei. Es ist möglich, dass wir in eine totalitäre Weltdiktatur schlittern, es ist aber genauso möglich, dass wir aus dem ewigen Rennen aussteigen und ein Leben erschaffen, das diesen Namen auch verdient.Das Coronavirus macht den Menschen bewusst, dass sie sterblich sind. Das führt bei vielen zu einer Panik, da sie die Dinge, die ihnen wichtig sind, bisher immer aufgeschoben haben. „Mache ich ... nächste Woche, nächstes Jahr, wenn ich in Rente bin …“Wir leben in einer materialistischen Welt. Fügen uns resigniert wie Objekte in die Maschinerie ein: Arbeiten, Konsumieren, Abschalten vorm Bildschirm. Corona scheucht uns plötzlich erschrocken auf. Wie? Wir haben nicht ewig Zeit? Vielleicht gibt es kein später für alles das, was ich eigentlich machen möchte? Bertrand Stern sagt im Gespräch mit Jens Lehrich:„Wir sind in einem Rennen, bei dem wir immer mehr und mehr verlieren. (…) Das ist doch einfach blödsinnig. Das heißt, je mehr wir dazu in der Lage sind, aus diesem von außen aufgedrängten Rennen auszubrechen, desto größer ist dann unsere Möglichkeit, als selbstbestimmte Wesen, gesund zu leben. (…) Hier würde ein großes Potenzial von Gesundheit entstehen. Aber dafür müssen wir erkennen, dass das Leben in seiner jetzigen Auslegung kein Leben ist, sondern nur eine Existenz aus zweiter Hand.“Mein trauriger Eindruck ist, dass die meisten Menschen lieber weiter verdrängen, wie sehr sie an ihrem Leben vorbeiexistieren. Mir scheint oft, als seien viele im Inneren bereits tot. „Lass mich in Ruhe mit deinem Quatsch“, sagen ihre Blicke, wenn ich Fragen nach einem lebenswerten, anderen Leben stelle. „Du denkst zu viel nach, Elisa.“Ich kann eben nicht anders. Ich fühle, dass es auch anders ginge. Nur, wie komme ich an meine Mitmenschen heran?Bertrand Stern erzählt von seinem jungen Sohn. Wenn dieses kleine Kind die aktuellen Abstandsregeln einfach ignoriert und freudig auf andere zugeht, passiert etwas: Das verbiesterte Gesicht, auf das er zusteuert, erhellt plötzlich ein Lächeln. Dieses Phänomen schenkt Hoffnung, dass in den Menschen noch eine Resonanz für das Schöne und das Lebendige vorhanden ist.Wir stehen an einem Wendepunkt. In welche Richtung die Wende gehen wird, kann niemand vorhersehen. Nur jeder Einzelne kann für sich entscheiden, ob er die Verantwortung für sein Leben in die Hände von Politikern und Wirtschaft gibt oder ob er sich fragt, wie er leben möchte, bevor er stirbt, und das dann umsetzt, ohne darauf zu warten, dass es ihm jemand anderes erlaubt.„Eine bessere Welt ist keine Phantasie eines verlorenen Paradieses. Eine bessere Welt wird sichtbar, wenn der verblendete Gehorsam aufgebrochen wird und sich in echte zwischenmenschliche Empathie verwandelt“ (Arno Gruen).Weiterlesen: https://www.rubikon.news/artikel/vert...

  5. #5
    Administrator Avatar von zwirni
    Registriert seit
    25.02.2010
    Ort
    Meissen
    Beiträge
    129.372
    Mentioned
    193 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    2
    Renommee: 43820

    AW: Veröffentlichungen

    RUBIKON: Im Gespräch: „Verfassungswidrige Maßnahmen“ (David Jungbluth und Flavio von Witzleben)



    Verfassungswidrige MaßnahmenIm Gespräch mit Flavio von Witzleben skizziert der Rechtsanwalt und Professor für Strafrecht, Dr. David Jungbluth, den gesellschaftlichen Lockdown als rechtswidrig und fordert eine umgehende Rückkehr zur Normalität.---Bitte unterstützen Sie die Klage unseres Herausgebers in Bezug auf die Gerichtskosten, die beim Gang durch die Instanzen beträchtlich werden dürften: DE30550905000206490638 oder https://www.paypal.me/JensWernicke. Um in der aktuellen Lage unsere Chancen vor Gericht zu verbessern, benötigen wir dringend medizinische, epidemiologische, statistische Sachverständigengutachten, die den Regierungszauber als solchen entlarven. Bitte melden Sie sich bei der Redaktion, wenn Sie helfen können und wollen.


  6. #6
    Administrator Avatar von zwirni
    Registriert seit
    25.02.2010
    Ort
    Meissen
    Beiträge
    129.372
    Mentioned
    193 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    2
    Renommee: 43820

    AW: Veröffentlichungen

    RUBIKON: Im Gespräch: „Die Richtigstellung“ (Bodo Schiffmann und Jens Lehrich)



    Liebe Community, einige Kommentare haben uns darauf hingewiesen, dass Herrn Dr. Schiffmann im Interview heute Morgen ein inhaltlicher Fehler zum Thema Zwangsimpfung unterlaufen ist. Wir korrigieren diese falsche Aussage (Minute 14:02 bis 16:15) hiermit und bitten um Entschuldigung.

  7. #7
    Administrator Avatar von zwirni
    Registriert seit
    25.02.2010
    Ort
    Meissen
    Beiträge
    129.372
    Mentioned
    193 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    2
    Renommee: 43820

    AW: Veröffentlichungen

    RUBIKON: Im Gespräch: „Der Verfassungsnotstand“ (Bodo Schiffmann und Jens Lehrich)



    Der VerfassungsnotstandRubikon-Herausgeber Jens Wernicke veröffentlicht eine Corona-Musterklage und Dr. Bodo Schiffmann erklärt, warum friedlicher Widerstand aller Demokraten jetzt unabdingbar notwendig ist.von Jens WernickeLiebe Leserinnen und Leser,seit dem gestrigen Spin mit der „gefährlich steigenden Reproduktionszahl“, die sich auf den ersten Blick als Zahlenmanipulation, also bewusste Fälschung herausstellte, besteht für mich kein Zweifel mehr darüber, wie ernst die Lage im Land ist: Die Politik will diesen Notstand — und das offenbar auf Dauer und mit allen Kollateralschäden und Toten, die deswegen bereits zu verzeichnen sind.Selbst FDP-Vize Wolfgang Kubicki kommt inzwischen nicht mehr umhin, dem Grauen der sogenannten neuen Realität ins Antlitz zu schauen — vergisst dabei jedoch, dass jedwede Debatte um „Übertragungsgeschwindigkeiten“ in Anbetracht der relativen Gefahrlosigkeit des Erregers ohnehin Desinformation ist:„Wolfgang Kubicki hat das Robert Koch-Institut und seinen Präsidenten Lothar Wieler wegen der regelmäßig verbreiteten Corona-Zahlen scharf kritisiert. Diese ‚vermitteln eher den Eindruck, politisch motivierte Zahlen zu sein als wissenschaftlich fundiert‘, sagte Kubicki (...). Er wies insbesondere auf die Reproduktionszahl hin, die nach RKI-Angaben bundesweit von 0,9 auf 1,0 gestiegen ist. Während Ministerpräsident Markus Söder für Bayern, das Land mit den meisten Infektionen, einen R-Wert von 0,57 verkünde, melde das RKI bundesweit einen Wert von 1. ‚Woher dieser Wert bei sinkenden Infektionsraten kommen soll, erschließt sich nicht einmal mehr den Wohlmeinendsten.‘ (…) Hinzu komme, dass die vom Helmholtz-Zentrum und der TU Ilmenau ermittelten Werte deutlich von den Schätzungen des RKI abwichen, sagte Kubicki, der auch Vizepräsident des Bundestags ist. ‚Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Der R-Wert des RKI steigt ausgerechnet zur Konferenz der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten, bei der vor weiteren Lockerungen gewarnt werden soll.‘“Ich hatte an dieser Stelle vor einigen Tagen angekündigt, gegen das menschenverachtende und verfassungswidrige Notstands-Regime vor Gericht zu ziehen. Das ist inzwischen geschehen — und ich stelle hiermit meine Klageschrift zur allseitigen Verfügung. Meine Anwälte und ich sind fest entschlossen und „zu allem bereit“. Folgerichtig werden wir notfalls durch alle Instanzen gehen.Meine Bitten an Sie lauten:1. Bitte verbreiten Sie diese Klage als Muster und Aufforderung, es mir nachzutun. Ihr Anwalt und die Anwälte Ihrer Freundinnen und Freunde können sich von der Vorarbeit inspirieren lassen und so rascher selbst tägig werden. Jeder und jede kann sich wehren — und umso mehr von uns dies auch wirklich tun, umso rascher kippt der Notstand im Land. Ein erster Erfolg wurde gestern Abend bereits erzielt: Das Verfassungsgericht des Saarlandes kippte den Hausarrest. 2. Bitte unterstützen Sie mich in Bezug auf die Gerichtskosten, die beim Gang durch die Instanzen beträchtlich werden dürften: DE30550905000206490638 oder https://www.paypal.me/JensWernicke. 3. Um in der aktuellen Lage unsere Chancen vor Gericht zu verbessern, benötigen wir dringend medizinische, epidemiologische, statistische Sachverständigengutachten, die den Regierungszauber als solchen entlarven. Bitte melden Sie sich bei der Redaktion, wenn Sie helfen können und wollen. Warum ich inzwischen so entschlossen handele, habe ich in meinen letzten Artikeln – hier, hier, hier und hier – skizziert.Dabei bin ich mit meiner Sorge um unser aller Grundrechte, Würde und leibliches Wohl bei Weitem nicht allein. Eine der klarsten und wichtigsten Stimmen der Aufklärung stammt im Moment von Dr. Bodo Schiffmann. Im hier veröffentlichten Videointerview mit Jens Lehrich erklärt der Mediziner und Parteigründer, warum seiner Meinung nach der friedliche Widerstand aller Demokraten dringend geboten ist.Er spricht von einer neuen Monarchie, die am Entstehen sei, und appelliert insbesondere an Ärztinnen und Ärzte, den Mund aufzumachen und den vorherrschenden Wahnsinn nicht länger tatenlos hinzunehmen. Doch hören und sehen Sie selbst…Weiterlesen: https://www.rubikon.news/artikel/der-...

  8. #8
    Administrator Avatar von zwirni
    Registriert seit
    25.02.2010
    Ort
    Meissen
    Beiträge
    129.372
    Mentioned
    193 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    2
    Renommee: 43820

    AW: Veröffentlichungen

    RUBIKON: Re-Upload: „Unter falscher Flagge“ (Shiva Ayyadurai und Jasmin Kosubek)



    Unter falscher Flagge„Es geht nicht um ein Killervirus, sondern um die Etablierung einer globalen Top-Down-Zwangsmedizin“, meint Dr. Shiva Ayyadurai.von Thomas BrunnerEs wird immer deutlicher: das, was wir derzeit als „Corona-Krise“ erleben, ist eine knallharte Inszenierung gewisser Kreise der Pharmaindustrie. Neben Robert Kennedy Jr. hat sich nun auch der renommierte indisch-amerikanische MIT-Absolvent und vor allem in der Systembiologie-Forschung tätige Wissenschaftler Dr. Shiva Ayyadurai zu den gegenwärtigen Entwicklungen in einem enorm erhellenden Interview geäußert. Nicht nur den Wahnsinn der weltweiten politischen Manipulationen durch die Pharmalobby, sondern auch die damit einhergehende Gleichschaltung der Medien bespricht Ayyadurai faktenreich und sehr gut nachvollziehbar. So wird endgültig verständlich, dass der ungeheuerliche wissenschaftliche Reduktionismus, der mit der „Corona-Krise“ die Welt in „Angst und Schrecken“ versetzt, nicht als die Schöpfung unfähiger „gutmeinender“ Politiker, sondern als gewollte, brutale und weitreichend vorbereitete Aktion zur Knechtung und Ausbeutung der ganzen Menschheit verstanden werden muss.Weiterlesen: https://www.rubikon.news/artikel/unte...

  9. #9
    Administrator Avatar von zwirni
    Registriert seit
    25.02.2010
    Ort
    Meissen
    Beiträge
    129.372
    Mentioned
    193 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    2
    Renommee: 43820

    AW: Veröffentlichungen

    RUBIKON: Im Gespräch: „Der Corona-Schwindel“ (Gerd Reuther und Jens Lehrich)



    „Der Corona-Schwindel“Der Arzt und Bestseller-Autor Gerd Reuther seziert im Exklusivinterview mit Jens Lehrich das politische Totalversagen anlässlich der Corona-Krise. von Nicolas RiedlDie Corona-Krise erweckt den Eindruck, als würde sie in zwei Parallelwelten gleichzeitig stattfinden. Zum einen in einer verrückten, orwellschen, postfaktischen Welt in der Zahlen und Fakten nach Belieben zurechtgebogen werden und die irrsinnigsten Maßnahmen getroffen werden, die es ob ihrer Abstrusität nicht vermögen, die wahren Absichten dahinter zu verbergen. Und zum anderen in der Welt der nüchternen Betrachtungsweisen, in der schlicht eine sachliche Auseinandersetzung mit dem Thema Covid-19(84) stattfindet, die jedoch permanent unter Beschuss durch die erste Welt steht. Im Video-Interview mit Jens Lehrich beurteilt der Facharzt für Radiologie Gerd Reuther das Auseinanderdriften von Fakten und politisch geschaffener Realität.Die ganze Welt ist ein Theater. Diese Erkenntnis ist nicht neu. Neu ist, dass derzeit auf allen Bühnen das gleiche Stück gespielt wird. Ein im Vergleich zu anderen Grippeerkrankungen nicht mehr oder minder gefährlicher Virus wird zur größten Herausforderung seit dem zweiten Weltkrieg hochstilisiert. Bar jeder Fakten und Zahlen. Quasi ohne jegliche Grundlage werden weltweit Grundrechte eingeschränkt. Der Orwell-Staat quillt aus den Buchzeilen von „1984“ hervor wie die Wasserleiche aus dem Fernseher bei „The Ring“. Weiterhin scheppert ein medialer Poltergeist nach dem anderen durch Newsticker und Schlagzeilen, um kurze Zeit später reale Gestalt anzunehmen: Neue Verbote, Maskenpflicht und ... Impfpflicht.Eines der Werke von Gerd Reuther trägt den Titel „Der betrogene Patient“. Im Interview mit Jens Lehrich wird der Frage nachgegangen, ob mit Corona nun die ganze Menschheit betrogen wird? Um ihre Freiheit und letztlich ihrer körperlichen Unversehrtheit.Weiterlesen: https://www.rubikon.news/artikel/der-...

  10. #10
    Administrator Avatar von zwirni
    Registriert seit
    25.02.2010
    Ort
    Meissen
    Beiträge
    129.372
    Mentioned
    193 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    2
    Renommee: 43820

    AW: Veröffentlichungen

    RUBIKON: Im Gespräch: „Profiteure der Angst“ (Daniele Ganser und Jens Lehrich)




    Profiteure der AngstDer Friedensforscher Daniele Ganser fordert im Rubikon-Interview dazu auf, der Propaganda der Mächtigen Paroli zu bieten.von Elisa GratiasSoeben erschien das neue Buch „Imperium USA: Die skrupellose Weltmacht“ von Daniele Ganser. Anhand erschreckend vieler Beispiele aus der Geschichte der Vereinigten Staaten zeigt der Schweizer Historiker, dass die USA die größte Gefahr für den Weltfrieden darstellen. Nach der Lektüre erkennen wir auch schnell, dass es den Machthabern nie um die Gesundheit der Menschen ging. So informiert, können wir der aktuellen Propaganda zur Corona-Krise widerstehen. Mit ihrer Berichterstattung erzeugen die Medien Angst. Durch Wissen, Bewusstheit und Reflexion können wir diese Ängste jedoch überwinden und unsere Zukunft selbst gestalten. Denn eines ist sicher: Niemand kann vorhersagen, wie diese Zukunft aussieht. Und jeder von uns gestaltet sie bewusst oder unbewusst durch seine Glaubenssätze und sein eigenes Verhalten mit.Weiterlesen: https://www.rubikon.news/artikel/prof...

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •