Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 36

Thema: Unruhen in der Türkei - Nun ein türkischer "Frühling" für Demokratie?

  1. #21
    Moderator Avatar von Constantin Crusher
    Registriert seit
    09.04.2010
    Ort
    Universum
    Beiträge
    1.082
    Blog-Einträge
    242
    Mentioned
    35 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 15285
    Die Berichterstattung der internationalen Presse wird besser.
    Einige deutsche Medienanstalten haben über den Tag hinweg immer wieder Livestreams angeboten.
    NTV und N24 z.b.

    Meine persönlich Empfehlung ist der RT Livestream aus Istanbul.
    Und mein absoluter "Liebling" ist der Vice Livestream auf Englisch.
    Gerade macht der Reporter Tim Pool mal eine Pause (nach 8 Stunden live am Geschehen).
    „Ich bin gekommen um Sie an etwas zu erinnern... Etwas das Sie früher wussten.“
    (Inception)

    http://constantin-crusher.blogspot.com/

  2. #22
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    19.689
    Blog-Einträge
    183
    Mentioned
    244 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 448275

    Unruhen - Türkei

    Police use tear gas and enter Taksim Square for second time in day


    Protesters run as riot police fire tear gas during a protest at Taksim Square in Istanbul June 11. REUTERS photo


    Riot police once again used tear gas and water cannon at around 8:20 p.m against protesters that had gathered in Istanbul’s Taksim Square.

    Dozens of riot police were seen surrounding all the roads leading to the square. Some injuries were reported by private broadcaster CNNTürk as ambulances were dispatched to the site.

    The governor of Istanbul said via Twitter a few minutes after intervention that “marginal groups” had attacked the police who were stationed in front of the Atatürk Cultural Center, by the Taksim Square.

    “I plead with citizens at the site to separate themselves from this marginal group and abandon the square. It is important that our demand is carried out for everyone’s security,” Hüseyin Avni Mutlu wrote, calling on citizens “not to worry”.

    Crowds started to fill the square following a call from the Taksim Solidarity Platform for a rally that started at 7 p.m. following an all-day police intervention in central Istanbul.

    The platform, an initiative organized to prevent a development project in Istanbul’s Taksim Gezi Park, called on everyone to support the ongoing protest at Gezi Park after the police entered the square at 7:30 a.m.

    The platform voiced its concerns over the police intervention at Taksim and Gezi Park today, saying that none of the protesters demands had been realized by now, in a statement posted on its Facebook page.
    The protesters discussed their concerns of police crackdown, while the police had assured them that no intervention was planned unless the protesters tried to hang banners on the Atatürk statue and the AKM cultural center, or throw stones at police officials.

    Quelle: http://www.hurriyetdailynews.com/all...&NewsCatID=341
    More than 50 lawyers detained in Istanbul for supporting Gezi Park protests

    weiter hier: http://www.hurriyetdailynews.com/mor...&NewsCatID=341
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #23
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    19.689
    Blog-Einträge
    183
    Mentioned
    244 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 448275

    Molotow-Cocktails, Wasserwerfer und ein Verdacht gegen Erdoğan

    Wieder geht die Polizei gegen Demonstranten auf dem Taksim-Platz in Istanbul vor. Waren die Steinewerfer vom Vorabend von der Regierung gesteuert?

    Am Dienstagabend eskalierte der Kampf um den Taksim-Platz dann doch wieder. Nach zehn Tagen des weitgehend friedlichen Protests attackierten schwer gerüstete Einsatzkräfte zehntausende Demonstranten, die sich auf dem Platz und in umliegenden Straßen versammelt hatten.
    Die Polizei feuerte Tränengas in die Menschenmenge, das in Schwaden über den Platz zog. Notarztwagen transportierten Verletzte ab. Wie viele es waren, blieb zunächst unklar. Auf Fernsehbildern waren Demonstranten zu sehen, die verletzte oder kollabierte Protestierer vom Platz schleppten. In einem Hotel wurde eine improvisierte Aufnahmestation für Verletzte eingerichtet. Immer wieder versuchten Demonstranten, wieder zurück auf den Platz zu kommen.

    Der Gouverneur von Istanbul, Hüseyin Avni Mutlu, sagte derweil, kleine Gruppen hätten die Polizei angegriffen, obwohl sich diese an den Rand des Platzes zurückgezogen habe. Er forderte die Bürger auf, sich von den Demonstrationen fernzuhalten.

    Erster Angriff im Morgengrauen

    Schon im Morgengrauen waren Sicherheitskräfte zum ersten Mal an diesem Tag gegen die Demonstranten vorgerückt, unterstützt von Wasserwerfern und Mannschaftswagen. Die Polizisten hatten den Platz gestürmt und sich den ganzen Dienstag über Auseinandersetzungen mit Demonstranten geliefert. Den Gezi-Park ließ der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan, gegen dessen als autoritär empfundenen Kurs sich die Proteste seit Tagen richten, zunächst nicht räumen – tagsüber wurde um den angrenzenden Taksim-Platz gekämpft. Allerdings attackierten Polizisten später die Protestlager im Gezi-Park offenbar mit Tränengas.



    Als die Polizei gegen sieben Uhr mit Wasserwerfern und Tränengas angerückt war, hatten viele im Park noch geschlafen."Wir hatten Angst, dass sie den Park mit Tränengas beschießen", sagte Ecem, eine Studentin, die seit mehr als einer Woche im Park ausharrt. Ecem und ihre Freunde hatten ihr Zelt verlassen und waren zum Taksim-Platz gegangen.
    Dort hatten sie beobachtet, wie die Polizei einige wenige Demonstranten mit Tränengas und Wasserwerfern beschoss. Diese wiederum hatten Molotow-Cocktails und Steine geworfen, berichtete die Studentin. Gouverneur Mutlu hatte zu dieser Zeit noch beruhigt: Die Polizei komme nur, um die Banner vom Atatürk-Kulturzentrum und der Statue in der Mitte des Platzes zu entfernen.
    Was die Aktivistin Ecem beschrieb, deckte sich mit Fernsehbildern. Lange hatte das türkische Fernsehen nicht über die Proteste berichtet. Doch an diesem Morgen waren die Kameras der als regierungsnah geltenden Sender auf den Taksim-Platz gerichtet. Die Nation konnte verfolgen, wie die Polizei eine kleine Gruppe Demonstranten bekämpfte. 15 bis 20 Leute waren es. Einige schwenkten PKK-Flaggen, sie schützten sich mit Blechen gegen die Wasserwerfer, robbten langsam gegen die Polizeifahrzeuge vor, warfen Molotow-Cocktails.
    Es sah aus wie inszeniert. Und das werfen die Aktivisten im Park der Regierung vor. "Das waren keine Leute aus dem Park", sagte Ecem. Schon am Montagabend hätten sich Menschen im Gezi-Park aufgehalten, die nicht nach den Aktivisten ausgesehen hätten, die ihn seit mehr als einer Woche besetzt hielten. Zivilpolizisten, vermutete Ecem.

    weiter hier: http://www.zeit.de/politik/deutschla...-gezi-proteste

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #24
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    19.689
    Blog-Einträge
    183
    Mentioned
    244 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 448275

    Erdogan lenkt ein und spricht mit Kritikern

    Nach wochenlangen schweren Auseinandersetzungen hat die türkische Regierung im Streit um den Gezi-Park in Istanbul ein Einlenken angekündigt. Nach fast vierstündigen Gesprächen in Ankara von Regierungschef Recep Tayyip Erdogan mit Vertretern der Taksim-Plattform, unter ihnen bekannte Schauspieler und Musiker, kündigte Regierungssprecher Hüseyin Çelik am frühen Freitagmorgen einen Lösungsansatz an.

    Die Regierung wolle nunmehr die endgültige Entscheidung des Gerichts abwarten, das die Bauarbeiten auf dem Gezi-Platz in Istanbul gestoppt hatte. Erdogan hatte die Teilnehmer des Protests mehrfach als "Gesindel" bezeichnet.

    weiter hier: http://www.t-online.de/nachrichten/a...lenkt-ein.html
    Wenn das so ein Gericht ist, wie unser Bundes"verfassungs"gericht, dann kenne ich die Antwort!

    Oder braucht man die Ruhe der Bevölkerung, bevor sich die NATO von dort auf Syrien stürzt?

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    19.689
    Blog-Einträge
    183
    Mentioned
    244 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 448275

    Türkische Polizei zerstört Lager der Protestbewegung

    Ein Polizist feuert Tränengas auf die Demonstranten in Istanbul (Quelle: Reuters)

    In Istanbul regiert die Wut. "Damit hat Erdogan Öl ins Feuer gegossen", schreit eine junge Frau 50 Meter vor der Polizeiabsperrung am Taksim-Platz. Zehntausende demonstrieren am Samstagabend wütend gegen die Räumung des Protestlagers im Gezi-Park. "Das ist nur der Anfang. Wir lassen uns jetzt keine Angst mehr machen", sagt die Frau.
    Immer wieder fahren Notarztwagen durch die wütend skandierende Menge. Mit Tränengas hält die Polizei die Demonstranten erst auf Distanz, treibt sie dann durch die Straßen. Hunderte werden verletzt.

    weiter hier: http://www.t-online.de/nachrichten/a...tbewegung.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #26
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    19.689
    Blog-Einträge
    183
    Mentioned
    244 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 448275

    Türkei: Demokratieunterstützung durch das Militär

    Die Merkel ist sowas von realitätsfern, das ist abartig!

    Oft wurde die Entwicklung der Türkei Richtung Demokratie gelobt. Gerne wollte man Erdogans kommendes osmanisches Reich in die EU eingliedern. Die Wachstumszahlen waren gut und auch die geostrategische Lage der Türkei ist nicht zu verachten. Nun jedoch ist die Türkei gezwungen die Maske fallen zu lassen und sich zu geben wie man ist, diktatorisch. Neben prügelnden Horden von Polizisten wird bereits Pfefferspray in die Wasserwerfer eingebunden, anders scheint man der Lage nicht mehr Herr werden zu können. Ist die Türkei nur ein Vorreiter solcher Entwicklungen?

    Was die Tage in der Türkei passiert, hat mit Demokratie nicht mehr viel gemeinsam. Nicht nur auf dem Taksirplatz wurde radikal geräumt, auch andere friedliche Proteste wurden mit äußerster Gewalt zerschlagen. Dazu fällt mir ein:
    Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten.
    Mahatma Gandhi
    Sollte die Polizei und paramilitärische Einheiten nicht in der Lage sein die Situation unter “Kontrolle” zu bekommen, will Erdogan nun andere Seiten aufziehen. Reuters schreibt dazu:
    Türkische Regierung droht Demonstranten mit Armee
    Um die Proteste niederzuschlagen, würden notfalls “Elemente der Streitkräfte” abkommandiert, sagte Vize-Ministerpräsident Bülent Arinc. Auch am Montag gingen die Proteste weiter.[1]
    In einem anderen Artikel bei Reuters, wird die Kanzlerin zitiert:
    Merkel zeigt sich “erschrocken” über Entwicklung in der Türkei
    “Ich bin jedenfalls erschrocken, muss ich ganz ehrlich sagen, wie viele andere Menschen auch”, sagte Merkel am Montag in einem RTL-Interview. “Das, was im Augenblick in der Türkei passiert, das entspricht nicht unseren Vorstellungen von Freiheit der Demonstration und der Freiheit der Meinungsäußerung”, sagte die Kanzlerin. “Ich kann nur hoffen, dass die Probleme friedlich gelöst werden.”[2]
    An dieser Stelle möchte man sich fragen ob Frau Merkel nicht zunächst den eigenen Saustall aufräumen will? Auch bei der Blockupy in Frankfurt wurde nicht zimperlich mit Tränengas und Knüppeln eine genehmigte Demonstration zerlegt. Aber der Bundestag sieht sich nicht dafür verantwortlich wenn die Demokratie mit Gummiknüppeln zu Boden gerungen wird. Ein Auszug aus einem Artikel von Andrej Hunko von den Linken:
    Die Bundesregierung schob die Verantwortung auf das Land Hessen ab und antwortete gebetsmühlenartig, sie sei nicht zuständig, obwohl die Bundespolizei an dem Einsatz beteiligt war.[3]
    Da möchte ich die Bundesregierung und den Bundestag allerdings in Schutz nehmen, für Demokratie hat man sich dort noch nie wirklich interessiert.

    Quelle: http://www.iknews.de/2013/06/17/tuer...-das-militaer/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #27
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    19.689
    Blog-Einträge
    183
    Mentioned
    244 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 448275

    Stilles Herumstehen gegen autoritäre Regierung

    Die Regierungs-Gegner formieren sich zu einem stillen Protest gegen Erdogan. (Quelle: dpa)

    In der Türkei schließen sich immer mehr Menschen dem stillen Protest gegen die islamisch-konservative Regierung von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan an. Auf dem zentralen Taksim-Platz in Istanbul waren am Dienstagabend mehrere hundert schweigende Menschen versammelt, wie Augenzeugen berichteten.
    Sie protestierten gegen die aus ihrer Sicht autoritäre Regierung und die Polizeigewalt der vergangenen Tage. Am Nachmittag waren es einige Dutzend Menschen gewesen. Ein türkischer Choreograph, der in der Nacht zu Dienstag als "Stehender Mann" stundenlang auf dem Taksim-Platz verharrte, hatte die neue Protestform initiiert.

    weiter hier: http://www.t-online.de/nachrichten/s...groesser-.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  8. #28
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    19.689
    Blog-Einträge
    183
    Mentioned
    244 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 448275

    Die Protestbewegung gibt nicht auf

    Sehr interessanter Artikel, in dem "die Angst" angesprochen wird!

    Und zwar im umgekehrten Sinne, endlich fangen die an Angst zu haben, die aufgrund ihrer falschen Handlungen auch welche haben sollten, nämlich die Politiker, etc.

    Nach einer ruhigen Woche ist es in Istanbul wieder zu einem gewaltsamen Polizeieinsatz in Istanbul gekommen. Tausende Demonstranten waren mit roten Nelken zum Taksim-Platz im Zentrum marschiert um dort zu protestieren.

    Sechs Tage herrschte weitgehend Ruhe auf dem Taksim-Platz in Istanbul - erzwungen vor allem durch massive Präsenz der türkischen Polizei. Doch seit Samstagabend ist es vorbei mit dem trügerischen Frieden: Erneut gingen die Einsatzkräfte mit Wasserwerfern und Tränengas gegen Demonstranten vor, die sich zu einer Gedenkfeier auf dem Platz eingefunden hatten.
    Demonstrantin auf dem Taksim-Platz: Protest mit roten Nelken
    Mit roten Nelken in den Händen wollten die Versammelten an die vier Opfer erinnern, die bislang während der Proteste ums Leben gekommen sind. Mittels Twitter und Facebook organisierte sich erneut eine Großdemonstration, mit Teilnehmern aus allen Altersschichten. Auch Kinder und Rollstuhlfahrer waren auf dem Taksim-Platz zu sehen.
    Die Polizei forderte die Menschen zunächst auf, sich zurückzuziehen. Schließlich intervenierte die Polizei nach rund einer Stunde mit Wasserwerfern und Tränengas. "Verratet eure Leute nicht!", riefen die Demonstranten den Einsatzkräften zu und bewarfen sie mit ihren Blumen.
    "Wir haben keine Angst"
    Zuvor hatten sie Premierminister Erdogan lautstark gewarnt: "Das ist nur der Anfang, der Kampf geht weiter!" oder "Der Tag wird kommen. Wir werden Fragen stellen. Die AKP wird zur Rechenschaft gezogen!", riefen die Menschen als Reaktion auf die Polizeigewalt vom vorangegangenen Wochenende und die Drohungen Erdogans, dass künftig jeder Demonstrant auf dem Taksim-Platz wie ein "Terrorist" behandelt werde. "Wir sind keine Terroristen, wir sind das Volk. Wir demonstrieren und tun so viel wie möglich für Taksim", sagte ein Demonstrant der Deutschen Welle.
    "Sie dachten, dass sie die Menschen einschüchtern und zum schweigen bringen können, aber sie können es nicht. Die Menschen zeigen, dass sie keine Angst haben", betonte eine Demonstrantin im Gespräch mit der DW. Die Menschen seien außerdem inzwischen an die Reden des Premiers und an die Polizeigewalt gewöhnt, meinte eine andere Frau kurz vor dem Polizeieinsatz: "Wir können uns denken, was passieren wird. Ich habe keine Angst. Je mehr wir sind, desto mehr Zuversicht haben wir."
    Erdogan spaltet weiter
    Die Proteste werden als Zeichen für die Spaltung der türkischen Gesellschaft gewertet. Erdogan stützt sich vor allem auf religiöse Konservative, während sich liberale Türken den Protesten angeschlossen haben. In der türkischen Stadt Samsun hatte Erdogan am Samstag erneut eine Kundgebung organisiert - unter dem Motto "Respektiere den Willen der Nation". In seiner Rede vor rund 15.000 Anhängern setzte der türkische Premier erneut auf religiöse Argumente, um die Protestbewegung zu diskreditieren.
    "Lasst sie in ihren Schuhen in unsere Moscheen gehen, lasst sie Alkohol in unseren Moscheen trinken, lasst sie ihre Hände gegen unsere Mädchen in Kopftüchern erheben. Ein Gebet unserer Leute reicht aus, um ihre Pläne zu durchkreuzen", sagte Erdogan und machte erneut in- und ausländische Kräfte für die Proteste verantwortlich. Profitiert hätten "die Zinslobby, die Feinde der Türkei", meinte der Regierungschef in Anspielung auf die Kurseinbrüche an der türkischen Börse. Die türkische Wirtschaft sei dagegen der Verlierer.
    Stehen und schweigen: Stummer Protest in Istanbul
    Alternative Protestformen
    Auf die gewaltsame Räumung von Gezi-Park und Taksim-Platz am vorherigen Wochenende hatte die Protestbewegung eine Woche lang mit stillen Stehdemonstrationen geantwortet. Eine alternative Form des Widerstands, die ein junger Mann Anfang der Woche ins Leben gerufen hatte. Immer wieder standen die Menschen überall im Land für fünf Minuten still. Andere versammelten sich täglich auf dem Taksim-Platz, um stundenlang schweigend in der prallen Sonne und bis spät in die Nacht auszuharren. Die Protestbewegung, die vor allem mehr Freiheit und mehr Demokratie fordert, wich zudem in zahlreiche Istanbuler Stadtparks aus und verwandelte sie in Foren für politische Diskussionen.
    "Zum ersten Mal in der Geschichte der Türkei erleben die Menschen die lokale Demokratie", so der Soziologe und Politologe Yasar Adanali im DW-Gespräch. Die Menschen hätten angefangen, die öffentlichen Plätze zu nutzen, um offen und frei über ihre Ideen zu sprechen, so Adanali. Allerdings gelte das nur für die Zivilbevölkerung. "Unternehmen und Medienhäuser wurden bedroht", so Adanali. Vor allem Geschäftsmänner und Politiker hätten mehr Angst als der Rest der Bewegung.

    Quelle: http://www.dw.de/die-protestbewegung...e-top-1016-rdf
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #29
    Erfahrener Benutzer Avatar von m.A.o
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    49°52'43.98" N - 8°38'38.84" O
    Beiträge
    1.658
    Mentioned
    15 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 11862
    das mit den (vorbereitenden) volksunruhen hatten wir in der letzten zeit ja öfters...

    - ägypten
    - lybien
    - syrien

    um nur die lautesten zu nennen
    um apollo 11 auf den mond zu bekommen, war eine rechnerleistung von DREI commodore 64 notwendig...
    um heute einen ticket zu lösen, ist EIN pentium-prozessor nicht ausreichend.


  10. #30
    Moderator Avatar von Constantin Crusher
    Registriert seit
    09.04.2010
    Ort
    Universum
    Beiträge
    1.082
    Blog-Einträge
    242
    Mentioned
    35 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 15285
    Zitat Zitat von m.A.o Beitrag anzeigen
    das mit den (vorbereitenden) volksunruhen hatten wir in der letzten zeit ja öfters...

    - ägypten
    - lybien
    - syrien

    um nur die lautesten zu nennen
    Brasilien vorbereitet.
    Türkei glaub ich einfach nicht.
    „Ich bin gekommen um Sie an etwas zu erinnern... Etwas das Sie früher wussten.“
    (Inception)

    http://constantin-crusher.blogspot.com/

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •