Seite 9 von 19 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 188

Thema: Bundeswehr

  1. #81
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.469
    Blog-Einträge
    190
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 506490

    Von der Leyen drängt auf Bundeswehreinsätze im Inland

    So langsam läuft die "Operation Bilderberg" richtig an und gewinnt zusehends an Dynamik!

    Schon bald möchte die Verteidigungsministerin eine Entscheidung zu Übungen für Einsätze im Inland herbeiführen. Dabei geht es auch um militärische Unterstützung. Die SPD und die Opposition sind dagegen.

    weiter hier: http://www.faz.net/aktuell/politik/i...-14366377.html
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #82
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Von der Leyen drängt auf Bundeswehreinsätze im Inland

    Zitat Zitat von AreWe? Beitrag anzeigen
    So langsam läuft die "Operation Bilderberg" richtig an und gewinnt zusehends an Dynamik!

    LG
    ...läuft und läuft!

    Von der Leyen bereitet Einsatz der Bundeswehr im Inland vor

    Deutsche Wirtschafts Nachrichten |

    Juristisches Schlupfloch
    Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen will die notwendigen Strukturen für einen Einsatz der Bundeswehr im Inland schaffen. Darüber werde im Spätsommer konkret entschieden. Die neue Sicherheitsstrategie der Regierung bietet bereits genug juristischen Spielraum für einen Einsatz im Inneren.


    Nato-Oberbefehlshaber General Philip Breedlove mit Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen in Brüssel, Februar 2016. (Foto: dpa)

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen will schon bald die Grundlagen für Einsätze der Bundeswehr im Inneren bei Terrorangriffen legen. „Im Spätsommer werden wir mit der Innenministerkonferenz der Länder entscheiden, welche Einsatz-Szenarien wir üben müssen“, sagte die CDU-Politikerin der dpa zufolge. „Im Ernstfall müssen die Alarmketten stehen, die Zuständigkeiten klar sein und genug Personal zur Verfügung stehen.“

    Zunächst werde man eine Stabsrahmenübung machen, die das Zusammenspiel zwischen dem Bund und den Polizeibehörden mehrerer Länder auf die Probe stellt. Drei Bundesländer hätten bereits Interesse angemeldet, berichtete von der Leyen. Sie stellte klar, dass nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts im Extremfall auch Militär angefordert werden könnte.

    Von der Leyen nannte die Diskussion um einen möglichen Anti-Terror-Einsatz der Bundeswehr „richtig und wichtig“. Alle hofften ja, dass es nie zu einem „Großszenario“ kommt, das einen solchen Einsatz erforderlich macht. Die Anschläge in Paris hätten aber allen die Augen geöffnet. „Mir ist die Skepsis jetzt lieber als später der Vorwurf, wir seien nicht vorbereitet gewesen.“

    Die Bundesregierung hat Mitte Juli eine neue Sicherheitsstrategie vorgelegt. Dort wird ausdrücklich die Tür einen Spalt weit für einen späteren Einsatz der Bundeswehr im Inneren geöffnet, den die SPD und die Opposition aber noch ablehnen. Dem neuen Weißbuch zufolge ist der Einsatz der Armee im Landesinneren auch bei schweren Anschlägen und nicht nur bei anderweitigen Unglücksfällen möglich. Konkret angesprochen werden dabei Terrorlagen. Den Umgang mit derartigen Katastrophenfällen soll die Bundeswehr mit der Polizei auch üben, was bisher nicht möglich war. In anderen Ländern wie Frankreich ist der Militäreinsatz im Innern wie etwa nach dem Anschlag im November in Paris üblich, in Deutschland dagegen sind die Befugnisse der Bundeswehr im Inland aus geschichtlichen Gründen stark beschränkt.

    Das Grundgesetz setzt dem Einsatz der Bundeswehr im Inneren enge Grenzen. Die strikte Trennung zwischen Militär und Polizei ist den historischen Erfahrungen der NS-Zeit geschuldet.

    Aus Sicht der Gewerkschaft der Polizei wären Anti-Terror-Einsätze von Bundeswehrsoldaten sinnlos. „Die Hilfe, die wir benötigen, kann die Bundeswehr überhaupt nicht bieten“, sagte der Vorsitzende Oliver Malchow im ZDF. „Wir brauchen Ermittler, wir brauchen Polizisten, die rechtsstaatlich ausgebildet sind und im Rahmen der Verhältnismäßigkeit der Mittel dann die notwendigen Maßnahmen treffen.“ Wer glaube, man sorge für innere Sicherheit, wenn man „Menschen in Uniform, behelmt und mit langen Waffen“ in die Innenstädte stellt, der irre sich.

    SPD-Generalsekretärin Barley sagte, von der Leyen solle auf die Polizisten hören. „Anstatt über einen Einsatz der Bundeswehr im Inneren zu sprechen, sollten wir weiter daran arbeiten, unsere Polizei zu stärken.“ Der Wehrbeauftragte des Bundestags, Hans-Peter Bartels (SPD), findet die geplante Übung richtig. „Wenn es Lagen gibt, die einen Einsatz der Bundeswehr im Inneren rechtfertigen, dann muss man drauf auch vorbereitet sein“, sagte Bartels den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.
    LG

  3. #83
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.469
    Blog-Einträge
    190
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 506490

    Hunderte Soldaten verweigern Kriegsdienst

    Auch in der Freiwilligen-Bundeswehr Anträge auf Entlassung aus Gewissensgründen - zwei Drittel anerkannt

    weiter hier: https://www.neues-deutschland.de/art...egsdienst.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #84
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Bundeswehr

    Bundeswehr im Inneren: Armee übt in mehreren Bundesländern

    in Politik, Politik D/A/CH 28. August 2016

    Als Szenario sollen mehrere Anschläge zur gleichen Zeit, in verschiedenen deutschen Bundesländer, angenommen werden. Die Polizei würde an die Grenze ihrer Einsatzfähigkeit stoßen, die Bundeswehr solle dann den Raumschutz übernehmen. Die Übung wird voraussichtlich im November abgehalten.
    Von Redaktion/dts


    Innenminister Thomas de Maizière (CDU) hat das Szenario für einen Einsatz der Bundeswehr im Inland festgelegt. Wie die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten, sollen Polizei und Bundeswehr von gleichzeitigen Anschlägen in mehreren Bundesländern ausgehen, unter anderem auf einen Flughafen und auf einen Bahnhof. Die Polizei würde – so das Szenario – an die Grenzen ihrer Einsatzfähigkeit stoßen und die Bundeswehr um Hilfe bitten.
    Dann soll eine Feldjägerhundertschaft der Bundeswehr den so genannten Raumschutz übernehmen, also etwa Gebäude und Straßen sichern. Demnach soll die erste gemeinsame Übung voraussichtlich im November stattfinden. Bei einem Treffen mit de Maizière in der vergangenen Woche habe Verteidigungsminister Ursula von der Leyen (CDU) sogar auf einen früheren Termin gedrängt.

    Am kommenden Mittwoch wollen de Maizière und von der Leyen den Innenministern der Länder das Einsatzszenario erläutern und letzte Details abklären. Dazu eingeladen wurden der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, der Saarländer Klaus Bouillon (CDU). und seine Kollegen aus Mecklenburg-Vorpommern, Lorenz Caffier (CDU), und Nordrhein-Westfalen (SPD), Ralf Jäger.

    FDP-Chef Christian Lindner äußerte sich skeptisch zur Debatte um einen stärkeren Einsatz der Bundeswehr zur Terrorbekämpfung im Inneren: "Ich habe das Gefühl, die Debatte wird nur geführt, weil man bei der notwendigen Stärkung der Länderpolizeibehörden Geld sparen will. Und stattdessen als Reserveoption auf die Bundeswehr zugreift", sagte Lindner den Funke-Zeitungen. "Das ist der falsche Weg."
    LG

  5. #85
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Bundeswehr

    Islamisten und Rechtsradikale unterwandern gezielt die Bundeswehr

    Die Bundeswehr hat bekanntgegeben, dass sie fürchtet, bis zu 64 militante Islamisten und 268 Rechtsradikale in ihren eigenen Rängen zu haben, die in der Lage wären, gut geplante Terrorakte auszuführen. Als Konsequenz werden nun verpflichtende Sicherheitschecks für neue Rekruten eingefordert.


    RT befragt den Journalisten des Pan-African News Wire, Abayomi Azikiwe, zu möglichen Auswirkungen der Unterwanderung auf die bundesdeutsche Sicherheit.


    Das sollte man nicht nur bei der Bundeswehr befürchten!
    Radikale findet man in der restlichen EU-Staaten und in den USA genauso!

    LG

  6. #86
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.469
    Blog-Einträge
    190
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 506490

    USA und Deutschland bilden Kurden aus, die im Iran Anschläge verüben

    Wieder mal etwas, was aufgrund der Informationsüberflutung bei uns nicht auf den Schirm kommt, aber enorme Bedeutung hat!

    Kann mir keiner erzählen, dass von der Leyen und Merkel das nicht wüßten!

    Ein Grund für den sofortigen Rücktritt der beiden!!!

    Deutsche Soldaten sollen im Nordirak gemeinsam mit US-Amerikanern Kurden-Milizen gegen ISIS ausbilden, die jedoch im Iran Anschläge verüben, berichtet die AP. Die Ausbildungsleitung der Kurden-Milizen im Nordirak hatte zuvor die Bundesregierung übernommen.

    US-amerikanische und europäische Militärberater haben nach einem Bericht Milizen der iranischen „Kurdistan Freedom Party“ (PAK) ausgebildet und bewaffnet, berichtet die Associated Press. Die Trainings-Mission erfolgte im Nordirak im Rahmen der Anti-ISIS-Mission. Allerdings hat die PAK in den vergangenen Monaten mehrere Anschläge gegen Einrichtungen im Iran ausgeführt. Die US-amerikanischen und europäischen Militärberater im Nordirak trainierten die PAK-Mitglieder gemeinsam mit den kurdischen Peschmerga-Kämpfern. PAK-Sprecher Hussein Yazdanpana sagte AP, dass sie gegen ISIS trainiert wurden.
    Doch die Angriffe im Iran würden weiter fortgesetzt werden, da der Kampf gegen ISIS niemals eine Alternative zum eigentlichen Kampf der PAK gewesen sei. Nach Angaben von Yazdanpana habe die PAK alleine im aktuellen Jahr sechs Anschläge im Iran ausgeführt. Der PAK-Sprecher sagte der Nachrichtenagentur, dass die westlichen Militärberater sehr genau wüssten, wofür sich die PAK einsetze. Auch über die Anschläge im Iran, die für Yazdanpana einen „Freiheitskampf“ darstellen, wüssten die Militärberater Bescheid.

    Im vergangenen Sommer traf sich der iranische Kurdenführer Mustafa Hijri in Washington mit Mitgliedern des Komitees für Auswärtige Angelegenheiten des US-Repräsentantenhauses und des US-Senats. Er warb um US-Unterstützung für die Kurden im Iran. „Die kurdische Nation kämpft gegen die Islamische Republik Iran“, so Hijri.
    Besonders problematisch könnte diese Entwicklung für die Bundesregierung werden, da Bundeswehr-Offiziere massiv an der Aufrüstung und Ausbildung von Kurden-Milizen im Nordirak beteiligt sind. Seit Dezember 2015 obliegt die Ausbildungsleitung der Kurden-Milizen im Nordirak der Bundeswehr. An der Ausbildung sind auch Soldaten aus Italien, Großbritannien, den Niederlanden, Norwegen, Finnland, Schweden und Ungarn beteiligt.


    Quelle: http://deutsche-wirtschafts-nachrich...aege-verueben/
    Es ist Zeit für eine Trennung von den USA und nicht für TTIP!

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #87
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.469
    Blog-Einträge
    190
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 506490

    Maria Furtwängler plant TV-Serie über deutsche Verteidigungsministerin

    Merkt Ihr was?

    Hier soll uns die von der Leyen als starke Frau (nächste Kanzlerin!) schmackhaft gemacht werden!!!

    Der Mainstream ist voll aufgesprungen!!!

    Einem Bericht zufolge plant die Schauspielerin Maria Furtwängler eine TV-Serie über eine Verteidigungsministerin in Deutschland. Scheinbar hat ihre Freundin Ursula von der Leyen sie dazu inspiriert.
    Die Schauspielerin Maria Furtwängler (50) plant laut „Bild am Sonntag” eine TV-Serie über eine Verteidigungsministerin in Deutschland. Die eng mit Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (57, CDU) befreundete Furtwängler entwickelt dem Bericht zufolge einen Sechsteiler, der eine starke Frau in der Männerdomäne Bundes(republik!)wehr zum Inhalt hat.

    Nach Informationen des Blattes gibt es bereits ein 25-seitiges Drehbuchkonzept. Die Rechte an der Mini-Serie gehören demnach Furtwängler, die auch die Hauptrolle der Ministerin übernehmen soll. Furtwängler hat bereits Dreherfahrung bei der Bundeswehr – sie ermittelte als „Tatort”-Kommissarin bei der Luftwaffe.

    Quelle: http://www.bz-berlin.de/leute/maria-...ungsministerin
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  8. #88
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.07.2013
    Beiträge
    8
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 20

    AW: Von der Leyen drängt auf Bundeswehreinsätze im Inland

    Zitat Zitat von AreWe? Beitrag anzeigen
    So langsam läuft die "Operation Bilderberg" richtig an und gewinnt zusehends an Dynamik!

    LG
    Guter Artikel danke dafür. Ich bin zwar nicht so stark dieser meinung aber immerhin kann ich den Argumentationsaufbau verstehen!

  9. #89
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.469
    Blog-Einträge
    190
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 506490

    Leyen die Frontfrau: Wahlkampf-Reise in den Irak

    Nun ist die "starke" Frau also im Irak .......

    Sie bringt sich in Stellung, die Kriegsministerin. Nach dem Wir-Schaffen-Das-Fehlschlag der Kanzlerin hofft Ursula von der Leyen auf ihre Kanzler-Chance. Sie möchte brennend gern die neue Frontfrau der CDU-CSU-Traditions-Formation werden. Da setzt die Dame natürlich auf ihre Haustruppe, die Bundeswehr. Und fährt an die Front. In den Irak.

    Mehr: https://de.sputniknews.com/kommentar...eise-irak.html
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #90
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.469
    Blog-Einträge
    190
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 506490

    Mali-Sammler: Deutsche Basis im Niger offiziell angekündigt; erstmals A400M nach Gao

    Alles für unsere "Sicherheit", kostet ja nix .........................


    Zum Einsatz der Bundeswehr im westafrikanischen Staat Mali gibt es ein paar neue Meldungen, die einen Sammler zu diesem Thema sinnvoll erscheinen lassen… und sicherlich auch Ergänzungen vertragen könnten.
    Die nicht unbedingt überraschende, aber jetzt offizielle Mitteilung: In der Hauptstadt des Niger, Niamey, wird die Bundeswehr einen Lufttransportstützpunkt für die Unterstützung des Mali-Einsatzes, vor allem der UN-Mission MINUSMA, einrichten. Das kündigte der deutsche Botschafter im Nachbarstaat Malis bei seiner Rede zum Tag der deutschen Einheit in Niamey an, wie AFP berichtet:
    Zur Unterstützung der UNO-Blauhelmsoldaten in Mali wird Deutschland im Nachbarland Niger eine Militärbasis bauen. Mit der Einrichtung einer deutschen Basis für den Lufttransport nach Niamey werde ein neues Kapitel in der Zusammenarbeit aufgeschlagen, sagte der deutsche Botschafter in Niger, Bernd von Münchow-Pohl, laut Redetext bei einer Veranstaltung zum Tag der deutschen Einheit.

    Deutschland sei bereit, sich mehr in der Sahel-Region zu engagieren und noch mehr Verantwortung zu übernehmen, sagte der Botschafter. Dabei sei Niger ein zentraler Partner und ein Schlüsselland im Kampf gegen den Terrorismus sowie gegen irreguläre Migration aus Westafrika.
    (Die französische Originalfassung von AFP findet sich unter anderem hier.)
    Die geplante deutsche Basis in Niger ist schon lange im Gespräch, faktisch fliegen Transall der Luftwaffe schon einige Zeit von dort nach Gao im Norden Malis, dem Stationierungsort der Bundeswehr im MINUSMA-Einsatz. Denn die Strecke von Niamey nach Gao ist mit 384 Kilometern deutlich kürzer als der Flugweg aus Malis Hauptstadt Bamako dorthin – ein Argument gerade für zeitkritische MedEvac-Einsätze:

    (Ergänzung: Diese Rettungskette via Niamey ist jetzt schon Bestandteil der Bundeswehrplanungen und wurde im Juli bei der Evakuierung eines verwundeten niederländischen Soldaten auch schon genutzt.)
    Dass der Botschafter den Ausbau des Stützpunkts – den Begriff Militärbasis zitiert AFP nach eigenen Angaben aus seinem Redemanuskript – gerade jetzt ankündigt, hat natürlich einen (politischen) Grund: Bei ihrer Afrikareise in den nächsten Tagen wird Bundeskanzlerin Angela Merkel auch in Niger erwartet (und es ist eine interessante Frage, ob sie dann auch deutsche Soldaten im Nachbarland besucht?).
    Die andere interessante Meldung betrifft ebenfalls die Luftwaffe: Zum ersten Mal ist ein Airbus A400M der Bundeswehr nach Gao geflogen:
    Kürzlich ist erstmals ein Transportflugzeug des Typs A400M der Luftwaffe auf dem Flugplatz in Gao in Mali gelandet. Die Maschine hatte ein Spezialgerät an Bord, das benötigt wird, um die deutsche Aufklärungsdrohne Heron entladen und einsatzbereit machen zu können.
    berichtete die Bundeswehr am (heutigen) Mittwoch auf ihrer Webseite, ohne das konkrete Datum zu nennen. Bisher hatte die Luftwaffe ihre neue Transportmaschine nicht für einen Flug nach Gao eingesetzt, im Gegenteil – noch im Februar dieses Jahres flog der deutsche Airbus seine Passagiere nur bis Bamako, weiter ging’s mit einer gecharterten Zivilmaschine. Denn Flugplätze unter möglicher Bedrohung, wie eben Gao im gefährlichen Norden Malis, sollten nur mit Maschinen mit Selbstschutzeinrichtung angeflogen werden.

    Da hat sich offensichtlich was geändert. Entweder ist Gao nicht mehr so gefährlich, oder der A400M hat auf einmal doch schon eine Selbstschutzeinrichtung eingebaut. Oder die Luftwaffe hat einfach die Regeln geändert.
    Nachtrag 6. Oktober: Diese Landung in Gao war ein Einzelfall. Inspekteur Karl Müllner hatte nach Angaben der Luftwaffe eine Ausnahmegenehmigung erteilt, weil das Gerät für die Heron aus Gewichtsgründen nicht mit den Transall nach Gao geflogen werden konnte. Das bedeute aber nicht, dass der A400M künftig regulär nach Gao fliegen werde – die oben genannten Regeln gelten weiterhin.
    (Danke für die Leserhinweise!)

    Quelle: http://augengeradeaus.net/2016/10/ma...400m-nach-gao/
    Neue Auslandseinsätze: Deutschland wird eine Militärbasis in Niger bauen

    6.10.2016 • 09:49 Uhr
    Quelle: Reuters



    Von dem an Uran, Erdöl und Gold reichen Land aus bekämpfen westliche Länder die Aufstände und Unruhen in der Sahelzone. In der kommenden Woche will Bundeskanzlerin Merkel das total verarmte Land besuchen.
    Deutschland wird einen eigenen Militärstützpunkt im zentralafrikanischen Niger aufbauen. Dieser sei zur "Unterstützung" für die UN-Militärmission im benachbarten Mali gedacht.
    Dort kämpfen seit dem Jahr 2014 deutsche und französische Truppen gegen Islamisten. Die innere Ordnung war in Mali zusammengebrochen, nachdem eine Koalition aus NATO-Staaten im Jahr zuvor Libyen zerstört hatte.
    Am Mittwoch erklärte der deutsche Botschafter in Niamey, Hauptstadt von Niger, gegenüber der französischen Presse, dass die Bundeswehr demnächst in das an Ressourcen reiche Land einrücken werde.
    „Mit der Gründung einer deutschen Militärbasis für den Luftverkehr in Niamey soll die Mission der Minusma in Mali unterstützt werden. Daran hat Niger von Anfang an militärisch teilgenommen. Nun schlagen wir ein neues Kapitel in der Zusammenarbeit mit Niger auf“, so Botschafter Bernd von Münchow-Pohl.
    "In ein paar Tagen werden wir den Besuch von Kanzlerin Angela Merkel in Niger erwarten", sagte er in einer Rede anlässlich der Feier der deutschen Wiedervereinigung.
    Laut Informationen aus dem Bundeskanzleramt wird Angela Merkel am kommenden Sonntag für eine dreitägige Reise nach Afrika aufbrechen. In diesem Zusammenhang kündigte der Botschafter an, Deutschland sei „bereit, mehr in der Sahel-Region zu tun" und "noch mehr Verantwortung zu übernehmen."
    "Niger ist für diesen Zweck für uns ein zentraler Partner" und "ein Schlüsselland im Kampf gegen den Terrorismus und die illegale Migration" aus Westafrika, so Bernd von Münchow-Pohl.
    Frankreich und die USA verfügen bereits über Militärbasen in Niger. Angeblich kämpfen sie von dort aus gegen Dschihadisten in der Sahelzone. Dabei geht es vor allem um Libyen und Mali, zwei benachbarte Länder des Niger. Sie schicken unter anderem ihre Drohnen von den Flughäfen in Niamey und in Agadez, im Norden von Niger.
    Nach offizieller Darstellung sollen die Einsätze die Bewegungen von Dschihadisten überwachen. Viele Sprecher der Zivilgesellschaft in Niger kritisieren unterdessen die "starke ausländische Militärpräsenz" und beschuldigten die Regierung, das Land ausländischen Interesses zu unterwerfen.
    Der Niger gehört zu den ärmsten Ländern der Welt, obschon er über zahlreiche Bodenschätze verfügt. Der wichtigste davon ist Uran, das vor allem im Norden des Landes abgebaut wird. Im Geschäft ist dort vor allem der französische Urankonzern Areva. Niger ist einer der größten Uranproduzenten der Welt.
    Seit dem Jahr 2012 exportiert Niger außerdem Rohöl. Auch der Abbau von Gold wird angesichts der hohen Preise für das gelbe Metall immer attraktiver. Die Bevölkerung hat bisher nicht vom Rohstoff-Boom profitiert. Immer wieder wird das Sahelland von Hungersnöten heimgesucht.


    Quelle: https://deutsch.rt.com/afrika/41607-...-militarbasis/
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Seite 9 von 19 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •