Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 61

Thema: Der CO²-Lügen, Propaganda und Indoktrinations-Thread

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.205
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 474774

    Der CO²-Lügen, Propaganda und Indoktrinations-Thread

    Das geht mir sowas von auf den Senkel!

    Hier werde ich ab sofort alle Artikel (die mir auffallen) posten, in denen weiterhin unverschämterweise die Lüge propagiert wird, dass CO² für den Klimawandel verantwortlich ist und deshalb "falscherweise" dieses, jenes und welches notwendig ist (Maßnahmen, Gelder, etc.), um hier irgendwas zu stoppen!

    Es würde mich freuen, wenn Gleichgesinnte mitmachen würden!

    Weltweites CO2-Abgabensystem ab 2020 geplant

    Die IATA-Mitglieder verabschiedeten auf ihrer Jahreshauptversammlung im südafrikanischen Kapstadt eine Resolution in Sachen weltweites Emissionshandelssystem. Doch schon jetzt sträuben sich erste Flugesellschaften, den Kompromiss mitzutragen. Kompromiss der IATA-Hauptversammlung: Kein Emissionshandel nach Vorbild der EU-Kommission, sondern ein Abgabensystem für die CO2-Belastung nicht vor dem Jahr 2020.

    Bekantlich ist das von der EU-Komission 2011 beschlossene und eigentlich 2012 umzusetzende System mit Pauken und Trompeten gescheitert, nachdem es einen Handelskonflikt heraufbeschworen hatte (DMM berichtete). Länder wie China, USA oder Indien wehrte sich mit Händen und Füßen und angedrohten Handelsboykotten gegen die Forderung der Europäischen Kommission, wonach jede Airline, die auf europäischem Boden startet oder landet, zur Kasse gebeten würde. Die Sache eskalierte, Brüssel gab schließlich kleinlaut nach und beschränkte das System mit dem Kauf von Verschmutzungsrechten auf innereuropäische Verbindungen.

    An sich sollten bis 2014 alle Daten für einen weltweiten Emissionshandel stehen, was aber als sehr unwahrscheinlich gilt, wie es in Kapstadt von vielen Seiten zu hören war. Nun sieht der in der südafrikanischen Metropole ausgehandelte Kompromiss ein Abgabensystem vor, das nicht vor dem Jahr 2020 in Kraft treten soll. Bis dahin wollten die IATA-Mitglieder entsprechend ihrem selbst gesteckten Ziel zwar weiter wachsen, was ihr Flotten-, Strecken- Frequenz- und Sitzplatzangebot betrifft. Jedoch haten die Airlines 2012 leichtsinnigerweise auch versprochen, den Ausstoß von Schadstoffen gleichzeitig auf dem Stand von 2011 zu halten. Dies wollten sie durch den vermehrten Einsatz modernerer Treibstoff sparender Flugzeuge (Dreamliner, A350, A320 Neo, B 737 MAX, B777-X etc.) und durch Nutzung von mehr Biosprit erreichen. So recht glaubhaft erschien dies von Anfang an nicht, weshalb die Airlines ihre vollmundigen Ankündigungen mit höchster Wahrscheinlichkeit auch verfehlen werden, wie Fachleute meinen. Im Klartext: Wachstum in der Luftfahrt wird auch nach 2020 nur mit einem vermehrten Ausstoß an Klima zerstörendem Kohlendioxid zu erkaufen sein.

    Der Kompromiss von Kapstadt mit der global einzuführenden Abgabenlösung soll zwar zusätzlichen Kohlendioxidausstoß mit höheren Zahlungen bestrafen, aber so recht an die geplanten Sanktionen glauben will auch keiner.

    Denn die Airlines und Luftfahrtverbände werden in 2020 genauso aufheulen wie seit 2011. Schon in Kapstadt haben sich die ersten beiden Airlines quer gestellt: Air China und Air India wollen sich den angestrebten Standards nicht unterwerfen. Und ausgerechnet China bezeichnet sich in diesem Fall als Entwicklungsland, dem man so etwas nicht antun dürfe.
    Und offen ist zudem, ob die EU-Kommissäre mitspielen. Sie haben den Emissionshandel eben für nur zwölf Monate ausgesetzt. Man darf gespannt sein, wie es 2014 weitergehen wird.

    Quelle: http://dmm.travel/news/artikel/lesen...geplant-51523/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.205
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 474774

    Energieagentur warnt vor klarem Verfehlen von Klimaziel

    Und wieder eine Lügenstory!

    IEA warnt vor starkem Temperaturanstieg

    Die Erderwärmung könnte nach Einschätzung (und ich schätze, die liegen verkehrt!) der Internationalen Energieagentur (IEA) mehr als doppelt so gravierend ausfallen wie von der Staatengemeinschaft bislang als hinnehmbar akzeptiert. Nach derzeitigem Stand müsse von einer Erwärmung um 3,6 bis 5,3 Grad Celsius bis zum Ende des Jahrhunderts ausgegangen werden, erklärte die IEA in Paris. Internationales Ziel ist es, die Klimaerwärmung auf maximal zwei Grad zu begrenzen. In einem Klimabericht der IEA heißt es, der Ausstoß von klimaschädlichen Treibhausgasen aus dem Energiesektor habe im vergangenen Jahr um 1,4 Prozent zugelegt und einen Rekordwert erreicht. Der Energiesektor ist für rund zwei Drittel des Ausstoßes von Treibhausgasen verantwortlich. IEA-Chefin Maria van der Hoeven erklärte, zur Senkung solcher Emissionen könnte "viel mehr" unternommen werden, ohne das Wirtschaftswachstum zu gefährden.

    Die IEA machte vier Vorschläge, um den Ausstoß von Treibhausgasen im Energiesektor bis 2020 um acht Prozent zu senken. Die Hälfte der Reduzierung könnte demnach durch Effizienzsteigerungen im Bausektor, in der Industrie und im Verkehrs- und Transportwesen erzielt werden. Der Rest der Senkung könne erzielt werden durch einen Verzicht auf wenig effiziente Kohlekraftwerke, eine Verminderung des Ausstoßes von Methangas bei der Öl- und Gasförderung und eine Kürzung von Subventionen für Treibstoff.

    Quelle: http://de.nachrichten.yahoo.com/ener...151145154.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.205
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 474774

    Anhörung des Umweltausschusses über Bilanz und Zukunft des Emissionshandels

    Das Europäische Emissionshandelssystem ist Thema einer Anhörung, die am 26. Juni 2013 von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr im Umweltausschuss des Bundestages stattfindet. (Ort: Marie-Elisabeth-Lüders-Haus, Sitzungssaal 3.101). Nach dem deutlichen Rückgang der Preise für CO2-Emissionszertifikate sprechen die Abgeordneten des Umweltausschusses mit den Sachverständigen über die Bilanz und eine zukunftsfähige Ausgestaltung des Zertifikatehandels. Grundlage der Anhörung sind zwei Anträge der Opposition. Die SPD hat einen Antrag (17/13193) mit dem Titel „Zusammenbruch des Emissionshandels abwenden – überschüssige Zertifikate aus dem Markt nehmen“ vorgelegt. Bündnis 90/Die Grünen fordern ebenfalls Korrekturen beim Emissionshandelssystem mit einem Antrag (17/13907) unter dem Titel: „Emissionshandel stärken – überschüssige Zertifikate vom Markt nehmen“. Als Sachverständige sind dazu eingeladen: Felix Christian Matthes vom Öko-Institut, Michael Niese von der WirtschaftsVereinigung Metalle, Professor Marc Oliver Bettzüge von der Universität Köln, Thomas Hirsch für die Organisation „Brot für die Welt“ sowie Jutta Kill vom World Rainforest Movement und Tina Löffelsend, die den Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) vertritt.
    Interessierte Besucher werden gebeten, sich beim Ausschuss unter umweltausschuss@bundestag.de anzumelden.


    Quelle: http://www.bundestag.de/presse/hib/2...13_347/01.html
    Es geht nur um Geld, nicht aber um Menschen!

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.205
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 474774

    Macht Obama endlich ernst mit dem Klimaschutz?

    Die üblichen Verdächtigen klopfen sich bei den CO²-Lügen wieder mächtig auf die Schultern!
    Und man spielt mit den Ängsten der Leute, alles wie gehabt!

    In den USA spielt Klimaschutz nur eine Nebenrolle. Präsident Barack Obama will das endlich ändern und die Führung im Kampf gegen die globale Erwärmung übernehmen. Um die Blockade von Klimawandel-Skeptikern im Kongress zu umgehen, will Obama seine Pläne mit Verordnungen durchsetzen.
    Doch für den ganz großen Rundumschlag fehlen ihm die Mittel.

    Zunächst mal verhöhnt der US-Präsident die Skeptiker: Den Klimawandel zu leugnen sei wie der Glaube daran, dass die Erde eine Scheibe sei, sagte Obama in seiner Rede in der Georgetown-Universität in Washington. "Wer den Kopf in den Sand steckt, mag sich vielleicht sicherer fühlen. Aber es wird ihn nicht vor dem nächsten Sturm schützen."

    Den Studenten im Publikum sagte er: "Ich weigere mich, ihre Generation und künftige Generationen auf einen Planeten zu verbannen, der nicht mehr repariert werden kann."
    Obama hat bedeutende Maßnahmen gegen die globale Erwärmung angekündigt. Mit einem umfassenden Plan wolle er den Ausstoß von Treibhausgasen in den USA deutlich verringern - dazu habe Amerika längst das technologische Know-how.

    Ein zentraler Punkt soll dabei die Reduzierung der Luftverschmutzung durch bestehende und künftige Kohlekraftwerke sein, die den Klimakiller Kohlendioxid (CO2) ausstoßen. Als größte Volkswirtschaft der Welt und zweitgrößter Luftverschmutzer hätten die USA auch international eine Pflicht, die Führung beim Klimaschutz zu übernehmen, so Obama.
    "Müssen handeln, bevor es zu spät ist"

    Der Klimawandel sei ein Fakt, erklärte Obama in einer Rede . "Die Frage ist, ob wir den Mut zum Handeln haben. Als Präsident, Vater und Amerikaner bin ich hier, um zu sagen, dass wir handeln müssen, bevor es zu spät ist." Mit Blick auf Naturkatastrophen wie Hurrikan "Sandy" mahnte er, dass "Amerikaner überall im Land" bereits den Preis für fehlendes Engagement gegen den Klimawandel zahlen würden.


    WWF und EU loben Obamas Plan

    Umweltschutzorganisationen wie Greenpeace oder der WWF reagierten weitgehend mit Lob. Die Europäische Union begrüßte das Programm. Aber die oppositionellen US-Republikaner wiesen Obamas Vorhaben als wirtschaftsfeindlich zurück.
    Im einzelnen will der Präsiden zum ersten Mal die Emissionen bestehender Kraftwerke begrenzen. Er werde die Umweltbehörde EPA anweisen, bis Juni 2014 in Zusammenarbeit mit den Bundesstaaten und der Industrie Standards für den Ausstoß von CO2 und anderen Treibhausgasen auszuarbeiten. Diese Regeln könnten dann ein Jahr später "stehen", wie ein Regierungsbeamter erläuterte.
    Emissionen drastisch verringern

    Obama plant außerdem neue Standards für den Benzinverbrauch schwerer Lastwagen. Außerdem will er die Verschmutzung durch Kohlendioxid und andere Schadstoffe bis 2030 um drei Milliarden Tonnen reduzieren, indem Haushaltsgeräte und öffentliche Gebäude energieeffizienter werden. Das entspreche mehr als der Hälfte der bisherigen Jahres-Emissionen des gesamten Energiesektors.
    Der Präsident machte auch die Zustimmung zu der umstrittenen Pipeline Keystone XL von den Klimafolgen abhängig. Der Bau sei nur dann im nationalen Interesse, "wenn das Projekt das Problem der CO2-Verschmutzung nicht deutlich verschärft", sagte Obama. Die geplante Pipeline soll von den Ölvorkommen in der kanadischen Provinz Alberta bis zu den Raffinerien im Bundesstaat Texas führen. Derzeit prüft die Regierung noch die Umweltverträglichkeit des Projekts.
    Acht Milliarden Dollar Förderung

    Obama will ferner Projekte für erneuerbare Energien wie Windräder oder Solar-Paneele auf regierungseigenem Land erlauben. Acht Milliarden Dollar (6,1 Milliarden Euro) an Kreditgarantien sollen der Förderung innovativer Produkte etwa zur Drosselung des Energieverbrauchs dienen.
    Auch international will sich Obama stärker für den Klimaschutz einsetzen. Geplant seien bilaterale Initiativen mit China, Indien und anderen großen CO2-Emittenten. Die USA würden ihre Bemühungen verdoppeln, im Konzert mit ihren internationalen Partnern eine neue weltweite Übereinkunft zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes "durch konkrete Aktionen" zu erreichen. Die US-Regierung werde künftig den Bau von Kohlekraftwerken im Ausland nicht mehr unterstützen. Stattdessen sollen Gas und Atomkraft als "saubere Energiequellen" weltweit verstärkt gefördert werden.
    Greenpeace: Schritte "bitter notwendig"

    Der Greenpeace-Klimaexperte Martin Kaiser bezeichnete die angekündigten Schritte nach Jahren amerikanischer Blockade in der Klimapolitik als "bitter notwendig". Sie seien aber nur ein Anfang. Dass Obama aber auch auf "Risikotechnologien" wie Fracking oder Atomkraft setze, sei ein falsches Signal. Die WWF-Fachfrau Samantha Smith kritisierte, dass Obamas Maßnahmen nicht ausreichten. Aber seine Initiative nehme anderen Ländern die Entschuldigung, wegen amerikanischer Tatenlosigkeit selbst nichts gegen den Klimawandel zu unternehmen.
    Umfassendes Gesetz weiterhin chancenlos

    Experten sprachen vom bisher weitreichendsten Programm eines US-Präsidenten, um die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts beim Umweltschutz zu bewältigen. Keine der vom Präsidenten angestrebten Maßnahmen erfordere die Zustimmung des Kongresses, der bisher jedes wichtige Vorhaben gegen den Klimawandel blockiert hat. Einem umfassenden Gesetz zum Klimaschutz mit weitergehenden Maßnahmen wird in den USA derzeit keine Chance gegeben.

    Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/a...st-nehmen.html
    Treibhausgase, Klimakiller CO², Verschmutzung durch Kohlendioxid, etc., hat schon mal jemand die Pflanzen darüber befragt?

    Und wenn es wirklich so schlimm sein sollte, dann sollen sie endlich die freie Energie auf den Markt bringen .......
    Aber irgendwie will man da nicht so richtig ran!
    Tja, was denn nun? Entweder oder!

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.205
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 474774

    EU-Parlament will kriselnden CO2-Handel reformieren

    Das unlegitimierte EU-Parlament hat sowieso schon mal gar nichts zu sagen, und zum CO² noch viel weniger!

    Der kriselnde Handel mit CO2-Rechten soll nach dem Willen des EU-Parlaments reformiert werden. Die Abgeordneten stimmten für eine zeitweise Verknappung der Zertifikate für den Ausstoß des Treibhausgases. Dies soll den Preis nach oben treiben. Die Industrie in der EU muss Rechte für die Emission von klimaschädlichem CO2 vorlegen. Durch den niedrigen Preis fehlen Anreize für klimafreundliche Investitionen. Deshalb will das Parlament 900 Millionen CO2-Zertifikate für einige Jahre vom Markt zurückhalten.

    Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/i...formieren.html
    Völlig unsinnige Worthülsen für's Volk!

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.205
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 474774

    Die überraschende Rolle von CO2 bei der Veränderung der afrikanischen Savannen

    Und wieder eine neue Theorie um uns die CO²-Lüge zu "verkaufen"!

    Wenn wir so weitermachen, könnte bei stetiger Ausdehnung irgendwann auch der Mond anfangen zu grünen! Das wäre dann sicherlich auch schlecht!

    Kürzliche Studien zeigen, dass viele Savannen in der Welt, auch die berühmten der südafrikanischen Landschaften eine bedeutende Veränderung erfahren, da der steigende CO2 Gehalt in der Atmosphäre das Wachstum der Bäume in den Grasfluren fördert.

    Die Savannen-Ökosysteme Afrikas – zu denen die mit Kamel-Dornbäumen übersäten Ebenen der Serengeti, die offenen Waldlandschaften des Kruger Nationalparks und die trockenen roten Sand-Savannen der Kalahari gehören – bedecken etwa 70 % des Kontinents südlich der Saharawüste. Und die Beweise häufen sich, dass diese ikonenhaften Landschaften mit reicher Biovielfalt sich mit dem zunehmenden Gehalt von Karbondioxyd in der Luft verändern und den Baumwuchs fördern auf Kosten des Grases, wodurch eine wachsende Waldlandschaft entsteht.

    weiter hier: http://einarschlereth.blogspot.se/20...2-bei-der.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.205
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 474774

    Australien will CO2-Steuer abschaffen

    Ich wähle hier mal den entgegengesetzten Weg!

    Die Australier können noch denken bzw. werden noch nicht "Mindcontrolled"!

    CO² hatte und hat niemals etwas mit dem Klima zu tun! Der Versuch, uns das weiterhin einzureden, wird zu nichts anderem als der Wahrheit führen! CO² ist gut für uns und die Pflanzen!

    Die australische Regierung kehrt dem Klimaschutz den Rücken zu: Sie will einst beschlossene Maßnahmen wie die CO2-Steuer wieder aufheben und droht sogar Neuwahlen an. Dabei ist das Land einer der größten Klimasünder.

    Die neue konservative Regierung Australiens macht mit ihrem Wahlversprechen ernst und will die CO2-Steuer zum Klimaschutz abschaffen. Im November will sie einen Gesetzentwurf einbringen, der die Steuer Mitte 2014 nach zwei Jahren kippt. Die Regierung drohte am Mittwoch mit Neuwahlen, sollten die linke Labor-Partei und die Grünen in der zweiten Parlamentskammer versuchen, das Gesetz zu verhindern.

    weiter hier: http://www.handelsblatt.com/politik/...n/8940126.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.205
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 474774

    CO2-Abgabe für alle Flüge über Europa

    Ein herrlicher Artikel! Man hat versucht so ziemlich alles, was geht, darin unterzubringen.

    Es fängt an mit der sogenannten Generalisierung, wie z.B. der EU-Vorschlag (ach ja, wirklich, mehrere hundert Millionen Menschen schlagen etwas vor?) oder Brüssel (das ist doch eine Stadt, oder? Und die Stadt schwächt ein Vorhaben ab?).

    Dann kommen so schwachsinnige Begriffe, wie Klimaabgaben bzw. CO²-Abgaben, Treibhausgas CO² und CO² Sparen.

    Man besitzt auch die Impertinenz von einem "Hoheitsgebiet Europas" zu sprechen, dass sich gem. Wikipedia nur auf einen Staat bezieht! Haben wir schon den Superstaat Europa? Habe ich heute Nacht irgendwas nicht mitbekommen?

    Das Beste ist allerdings das Foto und der dazugehörige Text! Hier wird eiskalt ein Kondensstreifen (wahrscheinlich aber eher ein Chemtrail!) mit Treibhausgasen (CO²) in Verbindung gebracht, obwohl der Kondensstreifen aufgrund von Russpartikeln entsteht und nicht aufgrund des Kohlendioxids!

    Und so werden wir ständig weiter durch die Medien manipuliert und dann fangen Leute an diesen Quatsch zu glauben!

    EU-Vorschlag

    Zuerst wollte die EU Airlines dazu zwingen, für Flüge nach, in und von Europa eine CO2-Abgabe zu zahlen. Aber Staaten wie USA, Russland und Indien haben sich dagegen gewehrt. Jetzt hat Brüssel das Vorhaben abgeschwächt.



    Kondensstreifen am Himmel: „Die Europäische Union hat den Ausstoß an Treibhausgasen erheblich reduziert, und alle Wirtschaftsbereiche tragen zu diesen Anstrengungen bei.“ Quelle: dpa

    BrüsselAirlines sollen nach dem Willen der EU-Kommission ab dem kommenden Jahr für alle Flüge über Europa Klimaabgaben zahlen. Das hat die Brüsseler Behörde vorgeschlagen. Derzeit werden solche Abgaben nur für innereuropäische Flüge verlangt. Ab 2014 würden sie dann auch für den europäischen Teil internationaler Verbindungen fällig, die den Luftraum der 28 EU-Staaten sowie Islands und Norwegens queren.
    Die Fluglinien müssen Rechte zum Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) vorlegen und können diese Lizenzen auch untereinander handeln. Das soll sie zum CO2-Sparen bringen. Der Vorschlag braucht die Zustimmung des Europaparlaments und der EU-Staaten.
    „Die Europäische Union hat den Ausstoß an Treibhausgasen erheblich reduziert und alle Wirtschaftsbereiche tragen zu diesen Anstrengungen bei“, erklärte EU-Klimakommissarin Connie Hedegaard. Auch der Luftverkehrssektor müsse seinen Teil leisten. Die Emissionen aus der Luftfahrt wüchsen rasch: „Es gab eine Verdopplung seit 1990.“

    Ursprünglich hatte die EU schärfere Vorgaben geplant: Sie wollte bei Flügen in, nach oder von Europa CO2-Abgaben auf die gesamte Strecke erheben. Dagegen waren aber Länder wie die USA, Russland oder Indien Sturm gelaufen. Die EU setzte deshalb für ein Jahr ihr Abgabensystem aus, um Raum für Verhandlungen der internationalen Luftverkehrsorganisation ICAO zu schaffen.
    Mit dem neuen Vorschlag reagiert EU-Kommissarin Hedegaard nun auf die Beschlüsse der ICAO-Konferenz von Anfang Oktober in Montreal. Deren 191 Teilnehmerstaaten hatten sich darauf geeinigt, bis 2016 ein globales System für CO2-Abgaben im Luftverkehr zu entwickeln. Es soll 2020 in Kraft treten.
    Allerdings wurde das grüne Licht für regionale Sonderwege aus der Abschlusserklärung gestrichen. Somit ist letztlich unklar, ob die Weltgemeinschaft auch das nun publizierte, abgeschwächte EU-Vorhaben akzeptiert. Hedegaard gab sich überzeugt, dass ihr Vorschlag dennoch bestehen kann: „Wir entscheiden über die Regeln innerhalb von Europas Hoheitsgebiet“, sagte sie.

    Quelle: http://www.handelsblatt.com/politik/...-/8942764.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.205
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 474774

    BND schlägt Alarm beim Klimawandel

    Hier kann es nur ein Frage geben: Was zum Kuckuck hat der BND mit dem Klima zu tun?

    Antwort: Nichts!!!!!!! Absolut gar nichts!!!!!!!

    Zusatz: Das muss mir niemand glauben!

    Kaum sinken Öl- und Gaspreise, überlegen Union und SPD wieder verstärkt auf fossile Energien zu setzen. Davor warnt der BND: Seine Prognose – der Kampf um CO2-Emissionen wird wichtiger als die Versorgungssicherheit.

    weiter hier: http://www.handelsblatt.com/politik/...-/9016704.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.205
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 474774

    Öko-Label: Deutsche Autobauer schreiben die Gesetze selbst

    Ein Ökolabel das auf einer absichtlich falschen CO²-Propaganda-Maschinerie basiert, ist sowieso von Anfang bis Ende völlig wertlos!
    Und genauso unsinnig ist es jetzt darüber eine Lobbyismus-Diskussion starten zu wollen!

    Bei der neuen Energie-Effizienzkennzeichnung für Fahrzeuge schneiden große Autos überraschend besser ab als Kleinwagen. Nun stellt sich heraus: Die Autolobby hat die Kommunikation zwischen den Bundesministerien massiv beeinflusst. Die Autoindustrie schreibt Gesetze, die betreffen, einfach selbst. Das Ökolabel ist wertlos.

    weiter hier: http://deutsche-wirtschafts-nachrich...esetze-selbst/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •