Seite 5 von 25 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 247

Thema: HAARP

  1. #41
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.913
    Blog-Einträge
    32
    Mentioned
    233 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 596947

    Re: HAARP

    Zitat Zitat von S.E.T.I
    hmm naja Fakt ist dass sich die sonne momentan ja wirklich am ende des 11 jahreszyklus befindet (oder am beginn, wie man sehen möchte)

    jetzt wär nur noch zu klären ab wann die atmosphärischen aufzeichnungen beginnen und ob diese glaubwürdig sind. werd mal ne rechersche starten

    wenn ich mir anschaue wie scheiss gross unser planet ist möcht ich mal bezweifeln dass haarp in der lage ist die GESAMMTE atmosphäre zu zerstören bzw zu beeinflussen, punktuell aber definitiv !
    Nun ja, evtl. sollte man hier erwähnen das die HAARP Anlage in Alsaka nicht die einzige dieser art ist, es gibt vergleichbare Projekte in Russland, Australien, Norwegen, China usw...

    Also ein Weltumspannendes Netz wenn man so will

    stimmt, das hab ich grad nicht bedacht.

    diese teile stehen ja zum glück nicht schon ewig mal sehen ob ein zusammenhang hergestellt werden kann zwischen den inbetriebnahmen dieser anlagen und den messergebnissen über die atmosphäre.

    wie gesagt dazu bräuchte man gaubwürdige studien bzw ergebnisse darüber, je älter desto besser

    davon mal abgesehn,stimmen die aussagen über die zusammenhänge sonne/atmosphäre nicht, sondern das ist von haarp gemacht kann ich mir nicht vorstellen das durchgeknallte militärs einen kollektivs ende der erde riskiren würden. aber man sagt ja der : die dummheit der menscheit ist unendlich
    Was auch immer Du tust, handle klug und bedenke das Ende..........

    Agieren...nicht Reagieren!

  2. #42
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.913
    Blog-Einträge
    32
    Mentioned
    233 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 596947

    Re: HAARP

    @I4i von wo hast du diese grafiken ?
    Was auch immer Du tust, handle klug und bedenke das Ende..........

    Agieren...nicht Reagieren!

  3. #43
    Susi
    Gast

    Re: HAARP

    @stone

    ...Grafiken waren copy&paste

    LG

  4. #44
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Erde
    Beiträge
    3.653
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    79 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 159179

    Re: HAARP

    @stone

    ...Grafiken waren copy&paste

    LG
    Papnase...er meint nen Link!

    olaf
    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – “Haftung für Links” hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch das Setzen eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Hiermit distanzieren ich mich ausdrücklich von den verlinkten Seiten, dafür sind ausschließlich die Urheber bzw. Betreiber verantwortlich.)

  5. #45
    Susi
    Gast

    Re: HAARP

    @ Thcok

    ...keine Ahnung, musst du mal S.E.T.I fragen

    LG

  6. #46
    Gast

    Re: HAARP

    @I4i von wo hast du diese grafiken ?
    Diese Grafik habe ich von dem ORGINAL Artikel der NASA kopiert, hier der Link dazu : http://science.nasa.gov/science-news/science-at-nasa/2010/15jul_thermosphere/

    Mfg S.E.T.I



    Ps.: Für alle die diese grafik noch nicht richtig angesehn haben hier noch mal zur Erinnerung . diese 30% beziehen sich legendlich auf die letzten 13 Jahre, seit ca. 1970 hat sich die Ionosphäre mehr als halbiert !!!

    Das sollte mehr als nur zu Denken geben finde ich

  7. #47
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.913
    Blog-Einträge
    32
    Mentioned
    233 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 596947

    Re: HAARP

    hej jungs und mädels, lasst mir´n bisschen zeit für die recherche (ich muss zuerst alles wissen, iss ne berufskrankheit (projektierung) ) *Sonnenbad*

    ich glaub ehrer dass die abnahme der ionosphäre eher mit dem geschwächtem erdmagnetfeld zusammenhängt da die einzelnen gasmoleküle dort oben im schnitt 1km auseinaderliegen(FAKT). d.h. : die moleküle dort oben werden bei geringfügiger veränderung des feldes (magnetfeld der erde) relativ stark darauf reagieren, da es nicht wirklich viele ladungsträger (gasmoleküle, soweit ionisierbar) gibt.
    Was auch immer Du tust, handle klug und bedenke das Ende..........

    Agieren...nicht Reagieren!

  8. #48
    Gast

    Re: HAARP

    Zitat Zitat von S.E.T.I
    Die obere Atmosphäre (Ionosphäre) hat sich zu 30% verabschiedet. Ist das ein Effekt von HAARP?
    Zitat Zitat von S.E.T.I
    Ps.: Für alle die diese grafik noch nicht richtig angesehn haben hier noch mal zur Erinnerung . diese 30% beziehen sich legendlich auf die letzten 13 Jahre, seit ca. 1970 hat sich die Ionosphäre mehr als halbiert !!!
    ... ich habe festgestellt, das die Verringerung bereits seit ca. 40 Jahren (~1970) linear verläuft ...

    ... mit anderen Worten : trotz HAARP ist also keine zusätzliche "schnellere" Abnahme erkennbar ...

  9. #49
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.913
    Blog-Einträge
    32
    Mentioned
    233 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 596947

    Re: HAARP

    hab da ne aufzeichnung des erdmagnetfeldes ab dem jahr 1900. wenn man sich den verlauf des magnetfelds der letzten 20 jahre ansieht passts eigentlich recht gut zur nasa aufzeichnung von s.e.t.i. :
    http://www.geomag.bgs.ac.uk/reversals.html
    ich glaub eher auch nicht dass die haarp programme damit etwas zu tun haben.

    ich frag mich immer ob chemtrails und haarp miteinander zu tun haben. da ja unter anderem aluminiumoxyd in den chems vorhanden ist wär da ne kilometerbreite schicht geignet zum empfangen oder weiterleiten von elktromagnetischen wellen.
    Was auch immer Du tust, handle klug und bedenke das Ende..........

    Agieren...nicht Reagieren!

  10. #50
    Susi
    Gast

    Re: HAARP

    @ Stone

    Schön, das Du hier mitrecherchierst und hilfst, etwas Licht ins Dunkel zu bringen .

    Was die Verringerung der Atmosphäre angeht, komme ich gerade nicht wirklich weiter, habe aber etwas anderes gefunden, was die Erzeugung von Erdbeben durch Haarp indirekt bestätigen könnte...und zwar einen Artikel vom Stern -allerdings schon etwas älter (aus 2004)- bei dem Geophysiker erklärten: "Bevor die Erde bebt, hustet schon die Ionosphäre"...also gibt es einen Zusammenhang zwischen elektromagnetischen Turbulenzen in der Ionosphäre und Erdbeben. Hier mal zum Artikel:


    Erdbeben-Vorhersage:

    Wenn die Ionosphäre hustet

    Erdbeben schlagen meist unerwartet zu: Trotz jahrzehntelanger Forschung gibt es noch keine Frühwarnung vor Beben, die in manchen Regionen auf einen Schlag Tausende töten können. Der französische Satellit "Demeter" könnte über einen bislang wenig untersuchten Weg solche Vorwarnungen künftig erleichtern


    [size=100:3md9we26]-Der Demeter-Satellit wiegt nur 130 Kilogramm-[/size]

    Elektromagnetische Turbulenzen in der Ionosphäre über dem Planeten Erde gehören möglicherweise zu den wichtigen Hinweisen auf ein bevorstehendes Beben. Der Ende Juni gestartete "Demeter" beginnt an diesem Mittwoch mit seinen wissenschaftlichen Messungen

    Demeter beobachtet Störungen der Ionosphäre

    Ein mit 8,3 äußerst starkes Erdbeben in Chile im Mai 1960 hat die Geophysiker auf die Spur der elektromagnetischen Turbulenzen gelenkt, die sechs Tage vorher gemessen worden waren. Auch einige Tage vor einem Erdbeben 1964 in Alaska gab es über dem Gebiet elektromagnetische Turbulenzen in der etwa 60 Kilometer über der Erde beginnenden Ionosphäre.

    "Bevor die Erde bebt, hustet schon die Ionosphäre", auf diese Formel bringen die Geophysiker ihre bisherigen Erkenntnisse. Der 17 Millionen Euro teure "Demeter", so benannt nach der griechischen Göttin des Erdsegens, wird dieses Naturphänomen aus einer etwa 700 Kilometer hohen Erdumlaufbahn beobachten und dabei nebenbei auch Karten von der elektromagnetischen "Verschmutzung" der Ionosphäre durch Stromleitungen und Telekomaktivitäten anlegen. Insgesamt 35 Forscherteams aus aller Welt, darunter aus den USA, Japan und Indien, beteiligen sich an dem Projekt. Vor allem müssen sie dabei die "Demeter"-Daten mit den gleichzeitigen Erdbebenmessungen vergleichen.

    Aussagekraft der elektrischen Signale ist umstritten

    "Von allen Anzeichen, die es vor einem starken Beben gibt, sind solche beobachteten Veränderungen im Magnetfeld die faszinierendsten, aber auch am meisten umstrittenen", erklärt die Weltraumorganisation der Franzosen (CNES). Laborexperimente haben zwar gezeigt, dass mit den ersten Minirissen in der Erdkruste elektrische Felder entstehen, eingehend studiert wurde dieses Phänomen im Weltraum aber noch nicht. "Wir wissen noch viel zu wenig darüber, was sich abspielt", erläutert der CNES-Geophysiker Michel Parrot. "Es wurden auch Erdbeben beobachtet, ohne dass es die vermuteten "Signale" im Weltraum gegeben hat."

    Der nur 130 Kilogramm schwere "Demeter" (Detection of Electro- Magnetic Emissions Transmitted from Earthquake Regions) wird in den nächsten zwei Jahren geschätzte 400 Erdbeben mit einer Stärke von mindestens 5,0 überfliegen. Dann soll weitaus klarer sein, ob die Beobachtungen im Weltraum schlüssig genug sind für ein Erdbeben- Alarmsystem, das vielleicht jährlich Tausenden das Leben retten könnte.

    http://www.stern.de/wissen/natur/forsch ... 27498.html

    ...


    Aber der Satellit scheint wohl nicht zu funktionieren, sonst hätte man ja auch das schwere Erdbeben in Haiti in Januar 2010 vorhersagen können ?

    LG

Seite 5 von 25 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •