Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 56

Thema: Missverstandene Technologien

  1. #31
    Benutzer
    Registriert seit
    16.04.2011
    Ort
    http://area-51-52-53-elite.xobor.de/
    Beiträge
    83
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Missverstandene Technologien

    Zitat Zitat von Zweifler
    und Menschen vor 4000 Jahren bauten keine Flugzeuge.
    Echt ? Woher weist Du das ?

    LG
    Ohne Worte.

    Ist es denn bekannt woher die alten Völker ihre Riten und Bekleidungen genau so ausgewählt haben? Haben sie diese nicht gewählt um ihre Götter zu ehren? Was währe, wenn ihre Götter sowas wie Besucher mit Raumanzügen waren, und sie deshalb diese Riten und Bekleidungen dafür gewählt haben?

    Ok.Wiso trägt der Pastor ne Robe.
    Wiso trägt die Braut ein Brautkleid.
    Wiso trägt man bei der Beerdigung schwarz oder in China Weiß.
    Wiso zündet man Kerzen auf dem Altar an.
    Wiso feiern wir Ostern mit Eiersuchen usw.
    Wiso schmücken wir den Weihnachtsbaum.

    Weil es zu den Ritualen gehört zu den Zeremonien und ganz gewiss nicht um irgendwelchen Göttern nachzueifern.

    Die Bekleidung der Maya, Atzteken und Inka basierte auf Tiermotive, farblicher Abhebung, Schönheitsideale, Symbolisierung der Macht und den Stellenwert in der Gesellschaft.

    Sie verehrten auch den Puma und hielten ihn für ein Gott, genauso wie den Vogel und das Krokodil. Und das waren keine Aliens.

    Heilige Gegenstände waren z.B. Muscheln, eine Muschel ist auch kein Gott.

    EvD hat sogar ein Naturvolk, ich glaube es war in Afrika, ausfindig gemacht, welches heute noch ein Ritual ausübt, was sehr stark nach einem Besucher, welcher als Gott verehrt wird, ausschaut. Inklusive besondere Kleidung. Leider weis ich nicht mehr wie dieses Volk hies und ob es wirklich in Afrika ist. Aber das kann man, wenn ich mich recht erinnere, in Götterdämmerung und/oder in Däniken total sich anschauen.
    EvD ziehe ich nicht zu Rate, will ich auch nicht, weil er unprofessionell ist und Fakten verschleiert ect. Solche Themen will ich von einen wissenschafts Theam bestätigt bekommen, bestehend aus 6 Leuten mindestens. und nicht von EvD.

    EvD ist kein Wissenschaftler.

    Ihr könnt immer nur mit dem Däniken kommen, aber mit einen aus der Fachwelt nicht.
    Däniken ist weder Prof. noch Wissenschaftler noch Doktor. Er ist ein Möchtegern und hat sich schon x mal geirrt und wurde auch x mal wiederlegt.
    Das schlimme daran ist, seine Anhänger, seine Gläubiger wollen das nicht einsehen.
    Und was noch schlimm ist, die Gläubiger ziehen nie Wissenschaftliche Aspekte und Fakten bzw. Beweise zu Rate, sondern nur immer diesen Pseudomüll.

    das musste Ich mal loswerden.schei....auf Däniken, habt ihr denn keine eigenen Gedanken und Verstand?

  2. #32
    Gast

    Re: Missverstandene Technologien

    Zitat Zitat von Zweifler
    Aerodynamik unterliegt der Physik.
    eben und nicht der DIN

    btw: DIN heiss schon Deutsche-Industrie-Norm und die hat sich u.a. an physikalische eigenschaften angepasst.

    und Menschen vor 4000 Jahren bauten keine Flugzeuge.
    wer kann das BEWEISEN... höchstens nur ANNEHMEN

    nach den schul-lehrbüchern defintiv nicht. was für ein rückschlag der gelehrten, wenn sich da was ändern würde. was für ein aufwand, den ganzen quatsch neu zu schreiben

    nach dem heutigen wissenstand definitiv nicht unmöglich (siehe u.a. auch viewtopic.php?f=9&t=1091)

    nach meiner ansicht nach 50% warscheinlich aaaaaaber ich lasse auf alle fälle mal die ausserirdischen vorweg.
    es gibt zu viele sagen und erzählungen, die auf die möglichket des fliegens hinweisen
    bei den griechen war was mit ikarus, der fliegende teppich aus dem vorderen orient kommt aber auch im indischen zur sprache... usw... usw....
    fast alle erzählungen haben aber einen gewissen wahren ursprung.

    nach EvD's aussagen zu schliessen definitiv sicher

    lg mike

    Hmmm, was diesen Link angeht den du eben gepostet hast Mao, bin ich jetzt mal gespannt was da für eine Ausführung (Antwort) darauf kommt

    Der von Mao gepostete Link führt zu diesem Thread hier mit dem Titel :

    [size=130:1v8crbew]Das Vaimanika Shastra bzw. vymaanika schaastra[/size]

    Was das betrifft, konnte zumindest bisher keiner plausibel erklären, wie sowas möglich ist, dass in Aufzeichnungen die mehrere Tausend Jahre alt sind, solch detalierte technische und aerodynamische Schematen enthalten sind, deshalb gehört das vymaanika schaastra für mich persönlich bestimmt zu den größten Mysterien der Welt, je mehr man sich damit befasst, desto seltsamer wird das ganze nämlich

  3. #33
    Gast

    Re: Missverstandene Technologien

    vor 4000 jahren? flugzeuge? ich denke auch sehr unwahrscheinlich...
    zeigt mir ein fundstück das den beweis erbringt ein reales flugobjekt aus dieser zeit zu sein. und vor allem, aus welchem material das denn hätte bestehen sollen.
    kunstoffe?, aluminium? gabs nicht, hat man nie gefunden. in 4000 jahren wird man solche sachen mit sicherheit von uns finden.

    aber vielleicht hat man holz oder steinflugzeuge zum fliegen gebracht (scherz)
    es wurden meiner meinung nach, bis heute keine materialien gefunden die darauf hinweisen das man vor 4000 jahren flugobjekte bauen konnte.

    lg gaza

    ps. ich teile da eigentlich die meinung von Zweifler, find das gar nicht so schlecht was er hier schreibt

  4. #34
    Benutzer
    Registriert seit
    16.04.2011
    Ort
    http://area-51-52-53-elite.xobor.de/
    Beiträge
    83
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Missverstandene Technologien

    Vimanas - die „fliegenden Streitwagen“ oder auch „fliegenden Maschinen“ werden recht ausführlich in den indischen Nationalepen Mahabharata und Ramayana beschrieben.

    ja das ist was wo ich selber drann glaube das in diese Vorepoche Besucher da waren.
    Aber das sagte ich ja schon bereits, wenn es einer mitbekommen hatte.

    http://www.j-area52.de.tl/Die-Waffen-der-G.oe.tter-.-.htm

    Aber was die Goldfiguren angeht bleibe ich dabei. Ich glaube auch nicht das sie ständig hier waren. höchsten 2-3 max 4 mal.mehr nicht. Ich glaube auch nicht das sie jede Kultur beeinflusst haben wenn überhaupt. Ich bleibe dabei das wir alles selbst erfunden, entdeckt und gebaut haben. Ich denke das die Besucher nur Beobachter waren, so wie wir wenn wir die Tiere beobachten.
    Ich glaube auch nicht das sich Aliens mit uns gepaart haben.

    Ich glaube das wir uns selbst beeinflusst haben.

    Wiederum ist dieses Epost eine Erzählung und wurde Jahrhunderte von Mund zu Mund überliefert und erst viele Hundert Jahre später niedergeschrieben. Sie handelt über die gesamte Mythologie Indiens. Einen Wirklicher Beweis ist es ja auch nicht so lange wir keines der Flugmaschienen oder Leichen der Götter gefunden haben.

    siehe Links.
    http://www.j-area52.de.tl/Pyramiden%2C-Dolmen%2C-Steinkreise%2C-Grabh.ue.gel-ein-Ursprung.htm
    http://www.j-area52.de.tl/Pyramiden%2C-Dolmen%2C-Steinkreise%2C-Grabh.ue.gel-ein-Ursprung-Teil-2.htm

  5. #35
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.922
    Blog-Einträge
    32
    Mentioned
    233 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 599113

    Re: Missverstandene Technologien

    Vor 4000 Jahre Glaub ich auch nicht. Da war wahrscheinlich das meiste schon wieder vergessen. Ich denke eher das es weit früher soweit war.
    Einige Anhaltspunkte das es noch weit früher als vor 10000 Jahren Hochkulturen mit Technischen Kenntissen gab gibt es ja : viewtopic.php?p=11719#p11719. Wer weis.

    LG
    Was auch immer Du tust, handle klug und bedenke das Ende..........

    Agieren...nicht Reagieren!

  6. #36
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.04.2010
    Ort
    Kempten/Allgäu
    Beiträge
    415
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Missverstandene Technologien

    Schade das ich im letzten Post noch die Beispielbilder gebracht habe. Da konnte sich Zweifller gleich daraufstürzen und so meinen Äußerungen umgehen. Geschickt gemacht ... Luz.....
    Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke nur einen.

  7. #37
    Benutzer
    Registriert seit
    16.04.2011
    Ort
    http://area-51-52-53-elite.xobor.de/
    Beiträge
    83
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Missverstandene Technologien

    @Stone genau das meine ich du ziehst nur Pseudomüll zur rate. Der Texashammer ist eine Fälschung.
    Ich habe mich mit einen Metallurgen darüber unterhalten.

    Ausschnitt. erstverfaster Text dieses Artikels.

    Daraufhin wurde der rätselhafte Hammer dem Metallurgischen Institut des Batelle Memorial Laboratory in Columbus, Ohio zu Analysezwecken übergeben. Der Metallkopf der Hammers, so die Ergebnisse, bestand zu 96,6 Prozent aus Eisen, zu 2,6 Prozent aus Chlor und zu 0,74 Prozent aus Schwefel sowie Kohlenstoff und kleinere Verunreinigungen. Deutlich war auch zu sehen, dass der Holzstiel des Hammers versteinert war.


    Die Wahrheit:

    Ein in Texas in 140 Millionen Jahre altem Gestein gefundener versteinerter Hammer, bei dem es sich allerdings um eine Fälschung handeln dürfte. Der Griff des Hammers ist mittlerweile geschrumpft; das kann nicht passieren, wenn der hölzerne Griff schon versteinert wäre. Eine Altersbestimmung des Hammers existiert nicht. Die Besitzer verweigern eine Untersuchung, die eine Beschädigung des Objekts herbeiführen könnte. Es wurde kein Nachweis für das behauptete Alter gebracht (C-14-Untersuchungen wurden sogar verhindert). Das Gestein, in das der Hammer eingeschlossen war, war deutlich anders als das des Bergwerks, und hätte sich durchaus innerhalb von 100-200 Jahren bilden können.
    Das Metallurgische Institut des Batelle Memorial Laboratory in Columbus, Ohio bekam das Objekt nie in die Hände.



    wenn du das nicht glaubst kannste dort anrufen. Ich habe es getan die haben mir das bestätigt.

    Die wussten garnicht was ich von den wollte, bis ich ihnen das erklärte. Sie bestätigten mir das sie nie diesen Hammer zu Gesicht bekamen.

    Hier Ruf an. 505 King Ave, Columbus, Ohio - (614) 424-6424

  8. #38
    Benutzer
    Registriert seit
    16.04.2011
    Ort
    http://area-51-52-53-elite.xobor.de/
    Beiträge
    83
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Missverstandene Technologien

    Zitat Zitat von Schwarzer Vogel
    chade das ich im letzten Post noch die Beispielbilder gebracht habe. Da konnte sich Zweifller gleich daraufstürzen und so meinen Äußerungen umgehen. Geschickt gemacht ... Luz.
    was bin ich geschickt umgangen. na komm los. ich laufe vor niemandem davon.

  9. #39
    Gast

    Re: Missverstandene Technologien

    @Stone, hast u dir den Link schon mal angesehen ? Wer sagt denn, dass diese Materialien übehaupt noch existieren ?

    Man sollte nicht davon ausgehen, dass diese aus denselben Materialen waren wie wir diese heute verwenden, genau das ist ja das verblüffende bei dem vymaanika schaastra, da wird neben den technischen Schematen wie diese z.b. heute auch in Unversitäten gehandhabt werden, detalierte Angaben eben über diese verwendeten Materialien gemacht, nicht nur das, es gibt ganz genaue Anweisungen wie man diese Legierungen herstellen kann usw...

    Man hatte noch vor Jahren gedacht, dies seien alles "Hirngespinste" weil man einen großen Teil der verwendeten Materialen gar nicht kannte und erst erfinden müsste, aktuell befassen sich tatsächlich immer mehr Universitäten mit genau diesen historischen Aufzeichnungen und bekennen sich zum Teil sogar offen dazu, dass man sich von da "Anreize" holt. (Ich kenne persönlich jemanden, der auf der TU in Wien sogar seinen Studenten vorschlägt sich diese anzusehen...)

    Das sollte zu Denken geben, zumindest mir gibt es zu denken

    Ps.: was glaubst du was von einem heutigen Flugzeug in 4000 übrig wäre ???

  10. #40
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.04.2010
    Ort
    Kempten/Allgäu
    Beiträge
    415
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Missverstandene Technologien

    @zweifler
    Sicherlich mögen die meißten Abbildungen auf Tiere beruhen. Aber ich denke, wie manch anderer User hier, nicht alle. Du verlangst nach Beweisen? Es gibt keine !! Ebenfalls gibt es auch keine, die auf Tiere hindeuten.
    Hier beschreibst Du Augen, Ohren, Flügel und Kralle am Flügel.Für Dich ein Beweis, daß es eine Fledermaus ist.
    Das ist für mich kein Beweis. Wer so filigran die angeblichen Augen und Ohren ausarbeitet, setzt nicht einfach zwei Spiralen als Krallen auf den Rücken. Ebenso ist mir kein Flugtier bekannt, welches den Körper auf den Flügeln hat. Auch Heckklappen und Querruder sind mir bei Vögeln und Insekten unbekannt. Erinnert mich alles etwas mehr an, naja nennen wir es mal Flugmaschine.
    Ich finde nicht, das Lamdacore das völlig an den Haaren herbeigezogen hat. Es ist doch ein Interessanter Gedanke. Und den Kargo Kult mit den Goldfliegern gleichzustellen ist kein Beweis. Da liegen viele Jahrhunderte dazwischen. Wer weiß was damals noch alles nachgebaut wurde, detailreicher aber in Materialien die jetzt nicht mehr da sind. Und die Kargos konnten zu Hauf militärische Gegenstände beobachten. Vor gerade mal ein paar Jahrzehnten.

    PS. Um noch mal auf das Stichwort Detail zu kommen. Weißt Du was es für eine Arbeit war mit den Technischen Vorraussetzungen dieser Zeit diese Goldflieger zu fertigen.
    Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke nur einen.

Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •