Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Erfahrungen mit Außerirdischen

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2010
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    25
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 345

    Erfahrungen mit Außerirdischen

    Ich heiße Christian und wurde 1982 geboren. Schon im Kindergartenalter war ich an dem Thema „Leben auf anderen Planeten“ sehr interessiert und das steigerte sich, je älter ich wurde.


    Schon seitdem ich denken kann bin ich ein Träumer. Im Alter von sieben Jahren hatte ich meine erste Begegnung mit einem Außerirdischen, zumindest war ich damals fest davon überzeugt. Der Außerirdische sah wie ein Krake aus und seine Stimme klang wie die eines Delfins. Er hatte wohl genauso viel Angst vor mir wie ich vor ihm, als ich ihn vor meinem Bett sah, es war Nacht und ich hatte schon geschlafen, schrie ich so laut ich konnte, genau wie er und Sekunden später war er verschwunden. Irgenwie erinnere ich mich nicht was danach geschah...
    Zuvor hatte ich geträumt, dass viele Alliens über meinem Bett schwebten, aber ich wusste, dass es ein Traum war, vielleicht eine Vorbereitung? Dieses Erlebnis bestärkte mich in meinem Glauben an Aliens. Ich ließ mir danach keine Dokumentation über Außerirdische und UFOs entgehen und war fasziniert von diesem Thema. Jedoch auch von vielen anderen, wie Naturschutz, vor allemdem Schutz der Regenwälder Südamerikas. Außerdem zeichnete ich Comics, und tu es immernoch.
    Also nicht, dass ihr jetzt denkt, ich war in dieser Zeit schon total auf dieses Thema fixiert. Was man auch hervorheben könnte ist, dass ich schon im Alter von 8 Jahren 1990 Geschichten über Mumien in Maya-Pyramyden schrieb, ich war und bin schon immer sehr phantasievoll gewesen...

    Als ich zehn war, wurde alles schon mysteriöser. Einmal sah ich, wieder nachts, nachdem ich schon schlafen gegangen war, dass vor meinem Fenster einfliegendes helles Objekt mitten in der Luft stand. Dann erinnere ich mich an nichts. Ich wachte mit einem unangenemen Gefühl im Bauch auf, dass bis heute nie richtig wegging.

    Zwei Monate später träumte ich dann, dass ich mich, an Bord eines UFOs, mit kleinen grauen Männern, die große schwarzen Augen hatten und sehr zerbrechlich wirkten, irgenwie telepatisch unterhielt. Wenn ich den Grauen in die schwarzen Augen sah, verstärkte sich mein negatives Bauchgefühl und wsenn ich jetzt daran denke ist es auch sehr stark. Dort an Bord waren zwei Graue, die mir ihr Raumschiff mit vielen verschiedenen außerirdischen Tier- und Pflanzenarten zeigten. Dabei sah ich auch das krakenähnliche WEsen, vor dem ich keine Angst mehr hatte, und was ich sogar in die Hand nehmen durfte. Sie erklären mir telepatisch, dass wir Menschen dabei sind unseren Planeten zu schaden und alle anderen Arten gefährden. Sie deuteten an, dass ihr Raumschiff so was wie eine Arche Noah sei, die jede Art im bekannten Raum vor dem Aussterben schützt und dass, wenn wir so weitermachen, wir auch bald dran sein würden.
    Ich habe 1993 habe den fast tödlichen Verkehrsunfall meiner Mutter "vorausgesehen" und wollte ihr, wie mein Vater zur Hilfe eilen, er zog sie unter dem Fahrzeug hervor, ich kam noch später, als der Krankenwagen wegfuhr. Es war ein sehr einschneidendes Erlebnis und die Schuldfrage beschäftigte mich auch während meiner späteren Krankheitsphasen.

    Mit 14 Jahren wurden diese Träume immer intensiver. Im Januar 1997, ich war 14 Jahre alt und schon mehrmals dem Tod entgangen (Autounfälle mit Fahrerflucht 1992, Einbruch ins Eis - ins "Entenloch" geschubst 1993, Fahrad manipuliert 1996 - aber nie wahrgenommen, dass mir bestimmte Personen schaden wollte, d.h. sie gaben sich mir nicht zu erkennen. 1997 dann pasierten innerhalb nur einer Woche viele merkwürdige Sachen, ich war auf dem Eis ausgerutscht und auf den Kopf geknallt, nichts ungewöhnliches. Doch danach fing es im Laufe des Tages an: Ich sah farbigen Lichtschein um Menschen, teilweise auch um Tiere und Pflanzen. Ich dachte es wäre ultraviolettes Licht. Heute glaube ich manchmal es sind Auren, die ich sehen kann. Ich muss zugeben, dass ich im Laufe der Tage, Sachen und Dingen eine Bedeutung und einen Zusammenhang beimaß, die eigentlich gar nichts miteinander zu tun hatten.

    Ich benahm mich immer merkwürdiger. Das bekamen auch meine Freunde mit. Auf dem Rückweg vom Konfirmandenunterricht passierte es dann. Ich rutschte nochmal aus und stürzte wieder mitten auf den Kopf. Danach tat ich etwas sehr seltsames: Ich sang ein Lied in einer anderen Sprache. Damals war ich der Meinung, das sei die Sprache der Maya. Teilweise übernahm ich auch ihre Schrift, gerade bei den Zahlen, so schrieb ich in Mathe eine fünf, weil ich die fremde Sprache benutzte.

    Das lustige war jedoch, das mich nicht alle in der Klasse für einen Spinner hielten. Einige glaubten mir sogar, dass ich entführt wurde, so wie eine Klassensprecherin. Es war unheimlich und mysteriös. Die Klassensprecher machten sich allerdings natürlich auch Sorgen, genau wie die Lehrer. Denn, wie gesagt, in Arbeiten schrieb ich nur noch geheimnisvolle Symbole, die meiner Meinung nach aber außerirdische Zeichen waren. Keiner wurde mehr aus mir schlau.

    Die Vertrauenslehrerin holte mich mit zwei Klassensprechern zu einem Gespräch. Ich sprach in Rätseln. Zu diesem Zeitpunkt dachte ich schon, ich hätte alle Rätsel der Menschheit entschlüsselt. Doch in Wirklichkeit war ich aber zu einem Rätsel für meine Mitmenschen geworden.

    Als meine Eltern dann voller Sorge einen Psychiater aufsuchten, war für mich viel interessanter, dass man durch dass Fenster des Arztes einen Teil des Gebäudes sehen konnte, eine Glaspyramide.
    Ich fing auch an auf der Straße "Maya-Lieder" zu singen und für mich wurde, mein dreißigster Geburtstag, den ich 2012 feiern werde, zum Greifen nahe. Es ging mir dabei um den Erstkontakt den ich damals auf 2012 datierte, ohne von dem heutige Hype um dieses Datum zu ahnen, wie auch ohne Internet, (hatte ich erst seit 1999).

    Wieder zum Januar 1997: Nach einer Woche der Euphorie kam dann der Einschnitt.
    Meine Eltern gingen mit mir zum Psychiater, der meinte nur, ich wäre etwas abwesend, aber er gab meinen Eltern eine Überweisung in die Klinik mit, "Nur zum Schauen!" Dort wurde ich zum Forschungsobjekt und später, 1999, wurde mit meinem Einverständnis sogar ein wissenschaftlich Dossier in Buchform publiziert, bessergesagt, einige Seiten waren in dem Buch über Jugendpsychiatrie mir gewidmet. Darin war auch das Bild einer menschlichen Zelle zu sehen, das ich in der Klinik gemalt hatte, es war komisch als ich das 2000 sah, mir lief es eiskalt den Rücken runter.

    In den letzten Monaten ist aus dieser Zeit einiges rausgekommen: Meinen Eltern wurde z.B. damals gesagt, dass ich verlangen würde mit einer Videokamera gefilmt zu werden. Ich sagte das nie, hatte sogar ein wenig Argwohn davor. Wir haben diese Aufnahmen nie gesehen...

    Zuerst waren die Ärzte sehr abweisend zu meiner Mutter und meinten, mit mir sei doch gar nichts (Ich sang ja auch gerade nicht und war einfach sehr still.) Dann sagte ich was von Außerirdischen und schon ar der Fall für die Ärzte klar. Ich weiß, ich war seltsam, doch das ging ja gerade mal eine Woche. Man hätte mich auch krankschreiben und weitersehen können.

    Jedenfalls wurden viele Test gemacht. Mein Gehirn wurde gescannt, aber nichts festgestellt. Meine Tante erzählte mir auch, dass dann am nächsten Tag in Ihren Armen zusammengebrochen war, daran erinnere ich mich nicht. In der Röhre hatte ich allerdings einen heftigen fast epileptischen Anfall, das erste und letzte Mal, bis jetzt. Ich erinnere mich aber auch daran, dass ich dann fast zwei Wochen in einer Art Wachkoma in der Nervenklinik lag, nicht sprechen und mich nicht bewegen konnte und jetzt kommt noch ein seltsames Erlebnis:
    Ich habe gemerkt, wie ich meinen Körper verließ. Ich dachte ich wäre tot, hatte aber keine Angst. Ich flog in eine wunderschöne Gegend, die aussah wie ein buddhistisches Mönchskloster, viel grün, ein Fluss, ein schöner See, asiatische Bäume und das Kloster.
    In meinen normalen Träumen gelange ich zu einem Ort indem ich hingehe. Bei diesen Erlebnissen, war dass anders, es gab helle Blitze und ich war an einem anderen Ort. Auch die Wesen, die aussahen wie Bekannte und Freunde, aber zugaben, dass sie Wesen sind, "die du nicht verstehen kannst..." sagten auch, dass ich nicht tot bin und mich nicht fürchten brauche. "Deine Zeit ist noch nicht gekommen!" Ich weiß, dass hört sich komisch an, aber sie sagten auch:" Du bist was ganz besonderes und wirst noch viel erleben, auch schreckliche Dinge."
    Wie ich aus der Welt herauskam weiß ich nicht mehr. Diese Wesen erschienen mir später aber oft im Traum.

    Hat mein Gehirn das alles erzeugt, oder ist doch was dran?!

    Ich weiß, vieles, was ich schreibe klingt kurios, aber das waren Teile meines zur Zeit sehr langweiligen Lebens, den Rest habt ihr noch gar nicht gehört. Eines noch, wenn ich dass erfinden sollte, wie einige meinen könnten, hätte ich bestimmt die Nervenklinik weggelassen. In anderen Foren bin ich auch offen mit meinem seelischen Handicap umgegangen...

    Übrigens, mein Vater hat Weihnachten 2008 im Kreise unserer Familie zugegeben, dass er auch eine Zeit lang glaubte von Aliens entführt zu werden. Diese Angst vor ihren Augen konnte er verstehen. Ich weiß nicht, ob er daran noch glaubt, bis vor einigen Monaten hat er das teilweise, aber er gibt sowas nicht zu, glaube ich nun wieder.

    Grüße Christian

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    23.03.2010
    Ort
    NRW Raum MK
    Beiträge
    70
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 5571

    Re: Erfahrungen mit Außerirdischen

    Als erstes,echt prima wie offen Du über Deine Erlebnisse sprichst. Können nicht viele.
    So wie Du es schreibst, klingt es nicht als wenn es "erfunden" worden wäre. Jedoch kommt es mir bei manchen Sachen so vor als wenn die Phantasie die Oberhand übernehmen würde.
    Du scheinst auch ganz vernünftig zu sein und kannst wohl gut mit dem von Dir erlebten umgehen.
    Also stellt sich mir die Frage ob es wirklich nur das Gehirn/Phantasie sein kann.

    Welche Aussage ich besonders interessant finde, ist die mit den Aliens und der Arche.
    Da ich keinerlei Sfi-Serien wie Stargate & Co. schaue, kann ich jetzt nicht beurteilen ob diese in einen Zusammenhang gebracht werden können.
    Viele nehmen solche Serien viel zu ernst, was sich dann auf deren Träume auswirkt.
    Aber der Gedanke daran klingt echt cool.
    Weiss jemand ob solch eine Idee schon i-wo dargestellt wurde?
    Mir ist das neu.

    Ist für mich wirklich schwer jetzt eine Ferndiagnose in Deinem Fall zu erstellen.
    Es ist vorstellbar, dass Dier wirklich etwas in der Richtung zugestoßen ist. Was Du in Deinen Träumen dann verarbeitest.
    Aber genau so ist es vorstellbar, dass Du Dich sehr viel mit solchen Themen befasst hast,vor allem in der Kindheit/Jugend,so dass Deine Phantasie sich in Deinen Träumen voll austobt.

    VG, Anoubis X

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2010
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    25
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 345

    Re: Erfahrungen mit Außerirdischen

    Hallo Anoubis X,
    ich glaube auch, dass ich vieles in Träumen verarbeitet habe. In Wikipedia habe ich gelesen,
    dass die angeblich Entführten psychisch krank sind. Diese Vermutung wurde aber durch klinische Tests widerlegt. Allerdings verfügen Menschen mit UFO-Erfahrungen über „eine signifikant größere Anzahl von exotischen Überzeugungen“ als untersuchte Kontrollgruppen. Ferner ist die Wahrscheinlichkeit solcher Erfahrungen bei Menschen mit Tendenz zur Phantasieproduktion am größten.
    Also bei mir war es so, dass ich schon immer sehr fantasiereich war, ich bin aber auch sehr rational. Schon als Kind ging ich immer wissenschaftlich an dass UFO-Phänomän ran. Und bevor mich die Grauen "entführten", glaubte ich nur an die krakenähnlichen Wesen. Ich weiß auch nicht ob ich entführt wurde oder nicht. Mich würde interessieren, ob es auch andere Menschen gab, die Begenungen mit diesen Krakenwesen hatten...
    Ich habe von den grauen Wesen übrigens auch geträumt. Ich kann mich erinnern, dass ich mit einem in der Wohnung meiner Oma war, ich weiß dass er mir etwas mitteilte, aber nicht mehr was. Ich verspürte Angst, wieder, als ich ihn in die Augen sah, aber so funktionierte auch die Kommunikation...
    In meinen selbst gezeichneten Comics ging es auch fast immer um Aliens.

    Hier meine Webpage: http://www.facts-and-stories.de

  4. #4
    Gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    779
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Erfahrungen mit Außerirdischen

    Dort an Bord waren zwei Graue, die mir ihr Raumschiff mit vielen verschiedenen außerirdischen Tier- und Pflanzenarten zeigten. Dabei sah ich auch das krakenähnliche WEsen, vor dem ich keine Angst mehr hatte, und was ich sogar in die Hand nehmen durfte.
    Hallo Chris, eine sehr interessante Geschichte !
    Ich beschäftige mich auch seit über 30 Jahren mit UFOs und ja, wie es aussieht kommunizieren sie telephatisch miteinander und manchmal auch telephatisch oder nur über das Unterbewustsein mit Menschen.
    Was mich persönlich an deiner Geschichte noch näher interessiert :
    Könntest du heute noch skizzieren oder nur (möglichst genau ) beschreiben, wie dieses Kraken-ähnliche Wesen ausgesehen hat?
    Hab da nur so einen Gedanken dazu, auf den ich näher eingehe, wenn die Beschreibung passt.
    Nur so eine Idee...wäre dir dankbar.

    Grüße

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2010
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    25
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 345

    Re: Erfahrungen mit Außerirdischen

    Hi Polspringer,
    das krakenähnliche Wesen schimmerte blau violett und rot und war 30 cm groß. Die Augen waren denen von Asiaten sehr ähnlich, hört sich komische an ich weiß... Sie hatten mindestens acht bis zehn Arme, ich habe nicht gezählt. An den Armen waren keine Saugnäpfe. Wie gesagt, ihr Körper glänzte wunderschön. Sie bestanden nur aus Kopf und Füßen, wobei der Kopf nahtlos in den "Körper" überging. Die Augen des Wesens waren nebeneinander, so dass es 3d sehen kann. Das Gesicht sah eher nach Mensch aus, als nach Krake. Auch der Mund war eher menschlich. Die Nase bastand nur aus zwei Löchern.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.04.2010
    Ort
    Planet Erde, Nordhalbkugel
    Beiträge
    370
    Mentioned
    2 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 631

    Re: Erfahrungen mit Außerirdischen

    Nabend zusammen,

    Ich möchte zu diesem Thema auch mal meine Geschichte erzählen, auch etwas was mehrere Damen aus unserer kleinen Stadt uns mal erzählt haben, könnte nämlich zusammen hängen.


    Also es ist schon einige Jährchen her und ich war noch ein Teenager, als ich mal nach einem Gewitter aus meinem Fenster auf die Straße sah. Zuerst dachte ich, ich seh wohl nicht recht da es schon dunkel war, und die Straßenlampen an waren, doch ES war real. Ich war zunächst erschrocken aber dann rief ich noch meine Mutter, leider konnte sie ES nicht mehr sehen, da ES Richtung Feld weg gerannt war.

    Was war ES? Nun ES war nicht viel größer als 50cm, war grau-braun, ging auf zwei Beinen, und sah ähnlich aus wie ein Dinosaurier. Er blieb kurz stehen, sah mich an und lief dann wie schon gesagt schnell in Richtung Feld davon.


    Erst vor gut vier Jahren dann, hat uns eine Dame (man kann ihr glauben) im Vertrauen erzählt, das sie und noch drei andere, die abends Spazieren waren, bei uns in einer heute Aufgeforsteten Waldlichtung eine UFO haben landen sehen. Es sei etwa 5m im Durchmesser gewesen (Untertassenförmig) und war glänzend. Leider konnte die kein Datum oder Jahr mehr nennen, ebenso wie ich nicht mehr das Jahr weiß, als ich den "Dino" auf der Straße habe vorbei rennen sehen. Könnte dies ein Besetzungsmitglied eines UFOs gewesen sein?

    Ihr könnt mir das glauben oder auch nicht, aber so und nicht anders war es damals passiert. Irgendwann in den 90ern sahen meine Familie und ich dann noch ein UFO (hab das auch auf Video) in Spanien, auch danach sahen wir nachts wenn wir unserem Balkon saßen immer wider unerklärliche Lichter am Himmel (rote, orange, weise). Ein Anruf bei der UFO-Meldestelle hat nichts gebracht, außer das ich gesagt bekommen habe, das es wohl um eine dieser asiatischen Himmelslaternen gehandelt habe. Vergackeiern kann ich mich selber, diese Lichter waren niemals eine dieser Himmelslaternen

    Ich denke jeser der nur ein wenig die Augen offen hat und auch ein klein wenig Grips in der Birne hat, erkennt, dass es nicht so ist wie man es uns immer wieder weiß machen möchte.

    Gruß, GR
    Irgendwann wird die Wahrheit herauskommen, dann werden viele aus ihrer heilen "Scheinwelt" erwachen...

    Alle meine gemachten Beiträge basieren auf das GG Art. 5 und 21 i.V. GG Art. 20

  7. #7
    Susi
    Gast

    Re: Erfahrungen mit Außerirdischen

    @ GR

    Deine Geschichte klingt interessant .

    Mir fällt da aber gerade ein, vielleicht war ja auch der millionenfache Verkauf dieser asiatischen Himmelslaternen nur ein Ablenkungsmanöver ? Damit man diverse Sichtungen auf diese Ballons schieben kann ?

    Bei uns bekommt man die auf jeden Fall nicht mehr im Handel, da sie gegen die Brandschutzbestimmungen verstoßen.

    LG
    l4i

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2010
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    25
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 345

    Re: Erfahrungen mit Außerirdischen

    @Ghostrider 2012:
    Ich glaube bei mir war diese Begegnung mit den Krakenwesen, die natürlich haarlos waren und deren Kopf nach oben etwas spitz rundlich zulief, eine Art Vorbereitung auf die Entführung. Allerdings war die Zeit bis zu meinem 15. Geburtstag, die Zeit in denen ich meine intensivsten Erlebnisse hatte, danach folgten höchtens mal sehr selten Träume.

    Glaubst du denn auch, dass das dinosaurierähnliche Wesen ein außerirdisches Tier war? Manchmal frage ich mich aber warum diese Außerirdischen den Lebewesen auf der Erde so ähnlich sehen, irgenwie komisch, oder?!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.04.2010
    Ort
    Planet Erde, Nordhalbkugel
    Beiträge
    370
    Mentioned
    2 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 631

    Re: Erfahrungen mit Außerirdischen

    Guten Morgen,

    Hallo chris1982:

    So ein Tier oder was auch immer es auch war, habe ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nie zuvor gesehen. Wenn man einige Zeugenaussagen hört und diese vergleicht, kann man davon ausgehen, das ET und Co unter uns sind und uns beobachten warum und für was auch immer. Warum sollte es für etwas unmöglich sein unser äußeres anzunehmen, wenn man selber Lichtjahre durchs All reisen kann. Ich denke auch, das die meisten Außerirdischen freundlich sind, wenn es anders wäre, hätten sie uns schon längst ausradiert.

    @looking4info:
    Bei uns in Hessen sind diese Himmelslaternen ebenfalls verboten worden und dürfen auch nicht mehr verkauft werden. Ein interessanter Gedanke, das der Verkauf eine Art Ablenkung war, an so etwas hab ich noch nicht gedacht

    Gruß, GR
    Irgendwann wird die Wahrheit herauskommen, dann werden viele aus ihrer heilen "Scheinwelt" erwachen...

    Alle meine gemachten Beiträge basieren auf das GG Art. 5 und 21 i.V. GG Art. 20

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2010
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    25
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 345

    Re: Erfahrungen mit Außerirdischen

    N'abend Ghostrider,
    auch ich glaube dass die Außerirdischen, oder einige unsere Form annehmen können, eine 44-jährige Frau, die ich etwas kenne, hat mir anvertraut, dass auch sie glaubt, Kontakt mit Außeriridischen gehabt zu haben. Sie hat mit einem "Alien in Menschengestalt" gesprochen. Sie war fasziniert von dem Gespräch. Vielelicht war es auch Einbildung, wer weiß.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •