Seite 4 von 18 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 172

Thema: Enthüllungen von UFOs und Ausserirdische -Disclosure Project

  1. #31
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    1.132
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 16

    Re: Enthüllungen von UFOs und Ausserirdische-Disclosure Project

    habt ihr auch kein ton?

    edit: ok nun ist ton da ^^

  2. #32
    Gast

    Re: Enthüllungen von UFOs und Ausserirdische-Disclosure Project

    Vorfall in Malmstrom 1967 war von "Grave Concern" für die USAF, aber...

    [size=110:1d9wcat1]+++ ´We made no reference to UFO sightings in our request.´ +++



    + Die US-Fox war heute Nachmittag dann wieder am Ball und meldete:
    "Former Air Force Officials Claim UFO Sighted at Military Bases - Washington: Several former Air Force officials are taking the cloak off of reported UFO sightings on U.S. military bases. The group of ex-military commanders is set to unveil several alleged UFO sightings which they say shut down nuclear missiles. FOX 5 got a preview of the first hand accounts and top secret documents that are now being released. The group will present their findings Monday at the National Press Club."
    ( http://www.myfoxdc.com/dpp/news/former-air-force-officials-claim-ufo-sighted-at-military-bases-092710...

    mit Nachrichtenvideo zum Fall Salas in Montana von 1967 - siehe dieses auch hier

    ).

    Die Betonung des Atomraketen-Silos an der Malmstrom-AFB über den Verlust der Kontrolle über die ICMBs dort war damals natürlich ungeheuerlich und man war GRAVE CONCERN darüber, weil man damals nicht die Ursache des Versagens ausmachte - was ja von tiefer nationaler Bedeutung im Sicherheitsinteresse ist. Es wird zwar angeblich aus einem Papier des ´Strategic Air Command´ - freigegeben bereits am 8.Januar 1996 ! - das Kürzel "UFO" eingeblendet, aber dies findet man in den freigegeben, anderen ehemaligen Geheimdienst-UFO- und USAF-UFO-Akten masssenhaft. Es wird aber NICHT gezeigt, dass dieses Wort ´UFO´ auch mit dem Papier zum Malmstrom-Fall identisch ist! Geht auch gar nicht, weil wir ja vom Salas-Bericht selbst bei MUFON wisssen, dass damals der NO GO-Zustand der Raketen an der Malstrom-Basis auch gar nicht wegen dem roten MHB-Licht lautlos schwebend vor dem Haupteingang gemeldet wurde, sondern nur das Versagen der Kontrolle über die Raketen als solches! Die ´Tiefe Besorgnis´ war da, aber nicht wegen UFOs.

    [/size]

  3. #33
    Gast

    Re: Enthüllungen von UFOs und Ausserirdische-Disclosure Project

    Breaking News: Ganz speziell - die UFO-Industrie am ´wirken´: Media UFO Disclosure - China macht daraus sogar den ´UFO-D-Day´! Wahnsinn! Und in Old Germany ist abgeklärte Grabesruhe dazu!



    [size=110:2dzvtcqj]Ich war diese Nacht noch bis 1 h standby auf CNN-International, um zu sehen, ob da was zwecks (und was) der PK in Washington kommen würde (im Old Germany-TV der schwarz-gelben Alien Nation war dazu noch kein Wort gefallen während wie bekannt gegenüber auf der großen Westinsel England schon die Nachrichten seit Stunden platzten*). Schließlich war ja CNN früher fast exklusiv bei Exologen-Veranstaltungen dabei, wobei schon die FOX das Rennen diesmal als alter ´Akte X´-Produzent machte. In Amerika selbst gab es ja auch schon von CNN dazu Nachrichten...

    ...in denen Robert Hastings ganz schön einen abließ: Er glaube (und diese Gentleman auf der PK), dass dieser Planet seit Ende der 1940er Jahre von "Beings from another World" besucht wird, um das Nuklear-Wettrennen auf der Erde zu überwachen. Aber CNN-International brachte nur einen kurzen Beitrag zum OVNI-Spaceport in Frankreich, Basta!



    ... . Da zeigte sich, wer der ´Fliegende Untertassen´-Heizer ist - und wer nicht [/size]

  4. #34
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    1.132
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 16

    Re: Enthüllungen von UFOs und Ausserirdische-Disclosure Project

    was ich mich da immer wieder frage ist wenn airforce leute etc. zugeben das es außerirdische gibt warum wird es von der allgemeinheit ignoriert?
    ist das nicht so als wenn bigfoot durch new york gehen würde und einkauft und keiner hat was bemerkt ??? xD


  5. #35
    Gast

    NPC-Pressekonferenz

    [size=110:mumtlkl0]Hier die Gesamte NPC-Pressekonferenz vorerst mal auf Englisch, ich werde die Deutsch-Synchronieserte Fassung dann sofort hier reinstellen sobald ich diese habe...[/size]

    2007

    [gvideo]http://video.google.com/videoplay?docid=9202898100879764999[/gvideo]

    2010


  6. #36
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Erde
    Beiträge
    3.653
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    79 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 159179

    Re: Enthüllungen von UFOs und Ausserirdische-Disclosure Project

    hallo,ich weis auch nicht was ich davon halten soll,wie die welt darauf reagiert,reporter grinsen ja sogar betroffene beobachter grinsen,entweder wollen Sie es selber nicht glauben oder hier leuft ablenkung und ganz großes Hollywood Kino!Gerade in der damaligen situation,war da nicht was von einer geheimen technologie(Tesla lässt grüßen)die vom millitär eingesetzt wurde und als nebenefeckt mit äther energie der efeckt auftrat,das eben nuklear zünder und desen elektronik für mehere stunden lahmlegte?? Gruß olaf
    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – “Haftung für Links” hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch das Setzen eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Hiermit distanzieren ich mich ausdrücklich von den verlinkten Seiten, dafür sind ausschließlich die Urheber bzw. Betreiber verantwortlich.)

  7. #37
    Gast

    Re: Enthüllungen von UFOs und Ausserirdische-Disclosure Project

    Montag, 4. Oktober 2010

    Weitere französische UFO-Akten veröffentlicht


    Das Logo der GEIPAN | Copyright: cnes-geipan.fr

    Toulouse/ Frankreich - Die "Studiengruppe für Informationen über nicht identifizierten Luft- und Raumfahrtphänomene" (Groupe d'études et d'informations sur les phénomènes aérospatiaux non identifiés, GEIPAN,) am "Nationalen Zentrum für Raumfahrtstudien" (Centre national d'études spatiales, CNES) hat im September weitere UFO-Akten im Internet veröffentlicht, darunter auch die Akten zu einem Highlight der UFO-Falluntersuchungen.

    Statt dem Begriff "UFO", der für "unidentifizierte Flug-Objekte" (unidentifiied flying objects) steht, ziehen es die GEIPAN-Wissenschaftler vor, von sogenannten PANs zu sprechen. PAN steht dabei für "phénomènes aérospatiaux non identifiés", also für "unidentifizierte Luft- und Raumfahrtphänomene", da dieser Begriff die Gesamtheit der beobachteten und von den Zeugen beschriebenen Phänomene besser abdecken soll, wenn es nicht immer nur um nachweisliche "Objekte" im eigentlich Sinn geht.

    Aufgabe und Ziel von GEIPAN ist es, Berichte über unidentifizierten Luft- und Raumfahrtphänomene (UFOs), zu sammeln, diese zu analysieren, zu archivieren und die Öffentlichkeit über die Ergebnisse zu informieren.

    Auch in den aktuell veröffentlichten 60 Fälle, die Ereignisse aus den Jahren 1977 bis 2010 schildern, findet sich eine Vielzahl beobachteter Erscheinungen, angefangen von Sichtungen kleiner Lichter am Nachthimmel bis hin zu objekthaften Erscheinungen, die - laut Zeugenaussagen - auch mit der Umwelt in Wechselwirkung traten und in einigen Fällen auch Spuren hinterließen.

    Eine Auswertung der gesammelten und teilweise untersuchten 1201 Fälle, die bei GEIPAN registriert sind, ergibt, dass die Wissenschaftler und Untersucher 11 Prozent eindeutig identifizieren und rational erkläre konnten (Gruppe A). Für 29 Prozent der Fälle glauben die GEIPAN-Forscher eine wahrscheinliche Erklärung liefern zu können (Gruppe B). In 37 Prozent der Fälle erlaubt ein Mangel an Informationen und Daten keine Zuordnung der beschriebenen Phänomene (Gruppe C) während 23 Prozent tatsächlich auch nach einer Untersuchung nicht identifiziert und rational erklärt werden konnten (Gruppe D).

    Auch in dem aktuell veröffentlichten Dossier finden sich erneut Fälle der Gruppe D. So etwa die Beobachtung eines helmförmigen Objekts mit zwei Flügeln am 26. Januar 1988 um 21:15 Uhr über Narbonne in der Region Languedoc-Roussillon. Der Zeuge will das geräuschlose Objekt mehrmals auf niedriger Höhe fliegend gesehen haben.

    Highlight der freigegebenen Akten ist die, wenn auch schon seit langem bekannte, Dokumentation des sogenannten "Trans en Provence"-Falls: Am 8. Januar 1981 wurde die Aufmerksamkeit des Zeugen Renato Nicolai durch einen Pfeifen auf ein kreisrundes Objekt gelenkt, dass in unmittelbarer Näher nahe Trans-en-Provence in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur auf dem Boden landete und nach ein paar Sekunden auf einer vertikalen Flugbahn mit hoher Geschwindigkeit davonflog. Nachdem das Objekt verschwunden war, entdeckte der Zeuge einen zwei Meter durchmessenden, kreisrunden Abdruck mit landefußartigen Eindrücken im Boden an der "Landestelle", die am nächsten Tag auch von der Polizei untersucht wurde.


    Zeugenskizze des Objekts | Copyright/Quelle: Jean-Jacques Velasco, GEPAN

    Boden- und Pflanzenproben wurden an vier verschiedenen staatlichen Labors untersucht. Diese Analysen offenbarten, dass es vor Ort zu einer "erhebliche Bodenverdichtung, aufgrund eines schweren Körpers" gekommen war. Zudem wiesen die Tests Eisenoxid und Eisen, aber auch Phosphat und Zink einer Lackartigen Schicht nach, wie sie auf Rückstände einer starken hinwiesen. Bis heute fand die GEIPAN keine ausreichende Erklärung für die Sichtung, die vorgefundenen Spuren und deren Eigenschaften. Kritiker hingegen vermuten, dass es sich lediglich um eine Wendespur eines von Nicolai verwenden Fahrzeuges handelte. Zweifelsohne gehört der "Trans-en-Provence"-Fall zu den bestuntersuchten Fällen einer sogenanten Nahebegegnung der 2. Art (Close Encounters, CE II), in dem der Zeuge physikalische Wechselwirkungen des beobachteten Objekts (UFOs) mit seiner Umgebung, beispielsweise in Form von Spuren (Landeabdrücken, Verbrennungen, Strahlung oder Störungen von Elektrogeräten) feststellt. (Eine Zusammenfassung der GEIPAN-Analysen des Falls, in englischer Sprache, finden Sie HIER).


    Foto der "Landestelle" | Copyright/Quelle: Jean-Jacques Velasco, GEPAN


    Künstlerische Interpretation des Sichtung von Renato Nicolai | Copyright/Quelle: Lumieres Dans La Nuit

    Während, wie zahlreiche andere NATO-Partner auch in Frankreich UFO- bzw. "unidentifizierte Luft- und Raumfahrtphänomene" von offizieller Seite und zudem transparent untersucht und dokumentiert werden, behauptet die deutsche Bundesregierung von jeher, an der Erforschung entsprechender Phänomene nicht interessiert zu sein.

    Doch nicht nur UFO-Forscher bezweifeln dies seit langem. Eine erst kürzlich bekannt gewordene Einschätzung von keiner geringeren Institution als dem wissenschaftlichen Dienstes des Deutschen Bundestages kommt zu dem Schluss, dass "die Tatsache, dass sowohl Großbritannien als auch Frankreich sich mit der Fragestellung nach der Existenz von UFOs und außerirdischen Lebensformen beschäftigten und dies - nach vorheriger Geheimhaltung - in den letzten Jahren sogar via Internet veröffentlicht haben, die Vermutung nahe legt, dass sich auch deutsche Behörden oder Ministerien mit dieser Fragestellung befasst haben bzw. befassen" (...wir berichteten: 1, 2).

    - Das vollständige Dossier der GEIPAN-Fälle finden Sie HIER

    Quelle : grenz|wissenschaft-aktuell

  8. #38
    Gast

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Dr Steven Greer 2009 deutsch Teil 1



    und 2



  9. #39
    Moderator Avatar von Joe
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    Eversen bei Celle,Niedersachsen
    Beiträge
    3.237
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    59 Post(s)
    Follows
    3
    Following
    0
    Renommee: 48178

    Re: Enthüllungen von UFOs und Ausserirdische-Disclosure Project

    Moin,

    Dr Greer und das gesamte Disclosure Programm is NWO make. Wenn nämlich nicht,dann würde es dem Verein so ergehen wie den Machern vom Nesarra Act.
    Denkt an die Verbindungen der "NASA" mit Alester Crowley und R.Hubbard.Und das sag ich Euch Sientoligy is sehr sehr mächtig .Da steckt mehr dahinter als uns lieb sein dürfte.

    LG Joe
    sut Yahusha ilu samesa

  10. #40
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.10.2010
    Beiträge
    779
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Beweise

    Hab den Link zwar schon in "Der Kontakt steht unmittelbar bevor"
    gepostet, aber er passt hier auch rein.
    Interessant was da ein Ami zu erzählen hat. Wär doch mal was
    wenn's war ist. Guckst du ^^

    http://www.sichtungen-ufo.de/ftopic1145.html
    „Wer dem Volk keine Freiheit gönnt, verdient sie selbst nicht!“

    Die Wahrheit muss in Misthaufen sein, Milliarden Fliegen können nicht irren …

Seite 4 von 18 ErsteErste 1234567814 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •