Seite 20 von 64 ErsteErste ... 1016171819202122232430 ... LetzteLetzte
Ergebnis 191 bis 200 von 639

Thema: Aktuelle Vulkanausbrüche (Weltweit)

  1. #191
    Gast

    Re: Aktuelle Vulkanausbrüche (allgemein)

    Zitat Zitat von spiegel.de
    Riesige Magmamenge
    Geologen warnen vor Mega-Eruption des Merapi

    ...

    Jederzeit drohe aber eine Mega-Eruption wie am benachbarten Krakatau im Jahr 1883, als der komplette Vulkankegel weggesprengt wurde - es war der zweitstärkste Vulkanausbruch der Neuzeit. Der Knall des Krakatau soll noch Tausende von Kilometern entfernt zu hören gewesen sein. Der Vulkan spuckte zwanzigmal so viel Asche wie der Mount Saint Helens in den USA 1980.

    Ähnliches sei auch beim Merapi möglich, sagt Lühr: "Theoretisch kann der ganze Berg wie der Krakatau 1883 explodieren". Hunderttausende von Menschen wären in Gefahr, denn der Kollaps des Berges könnte das große Magmareservoir unter dem Vulkan in Bewegung versetzen: Von der Gesteinsauflast befreit, könnte es herausplatzen - der Ausbruch wäre womöglich der opferreichste der Menschheitsgeschichte. Dass sich der heutige Vulkankegel in der Ruine eines früheren Vulkans erhebt, zeigt, dass sich am Merapi eine solche Eruption - ein sogenannter Super-Paroxysmus - schon mal ereignet hat.

    ...
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 92,00.html

  2. #192
    Gast

    Re: Aktuelle Vulkanausbrüche (allgemein)

    Merapi: Sengende Gaswolke verbrennt dutzende Menschen

    Bei dem bisher schwersten Ausbruch des Vulkans Merapi auf der indonesischen Insel Java sind nach Krankenhausangaben mehr als 50 Menschen ums Leben gekommen.

    [globalvideo:11gam1l5]776db770efcb52e6cd73[/globalvideo:11gam1l5]


  3. #193
    Gast

    Re: Aktuelle Vulkanausbrüche (allgemein)

    Schreckgespenst Islandasche

    [size=110:15w2kn80]Schreckgespenst Islandasche

    Wiesbaden (Q.met), 05.11.2010 - Auf Island rumort es gewaltig. Laut Aussagen isländischer Wissenschaftler könnte der Vulkan Grimsvötn unter dem Vatnajökull-Gletscher, der zuletzt 2004 auf sich aufmerksam machte, vor einem neuen Ausbruch stehen.

    Damit sind auch Aschewolken nicht auszuschließen, die den europäischen Flugverkehr in Bedrängnis bringen. Allerdings dürfte der Grimsvötn weit weniger Asche ausstoßen als der Eyjafjallajökull (übersetzt Inselberg-Gletscher) seinerzeit im März und April.

    Das 200 Meter dicke Eis über dem Vulkan schmilzt jedenfalls mächtig, der zugehörige Gletscherfluss ist nach Angaben einheimischer Vulkanologen auf das Dreifache angestiegen. Seit Tagen werden kleinere Erdbeben gemessen. Sollte sich der Vulkan von seiner Eisdecke befreien können, dann würde dies einer möglichen Eruption den Weg ebnen.

    Die Gefahr geht aber weniger vom Grimsvötn selbst aus. Wissenschaftler vermuten, das dessen unterirdisches Lager flüssiger Gesteinsschmelze (Magmakammer) über eine lang gestreckte Spalte eine Verbindung zum Laki-Krater aufweist.

    So könnte der Grimsvötn auch den Laki-Vulkan aktivieren. Dies wiederum könnte riesigen Mengen Magma den Weg an die Erdoberfläche freimachen. Die Folgen für Mensch und Klima wären unabsehbar.


    Der letzte große gemeinsame Ausbruch des Laki und Grimsvötn liegt weit zurück. Er war 1783 bis 1784 aktiv und hatte verheerende Folgen mit einer erheblichen Abkühlung und Hungersnöten auf der Nordhalbkugel. Solch ein Szenario wollen wir an dieser Stelle aber nicht weiter vertiefen und stattdessen lieber hoffen, dass uns eine derartige Katastrophe wie damals erspart bleibt.[/size]

    Udo Baum
    Diplom-Geograf und Meteorologe

    Quelle : http://www.wetter.net/wetternews/schrec ... -3992.html

  4. #194
    Benutzer
    Registriert seit
    16.09.2010
    Beiträge
    38
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Aktuelle Vulkanausbrüche (allgemein)

    Ein Vulkanausbruch hat bei der bergigen Mkomon Bezirk Kwande lokale Regierung des Benue Zustandes eingetreten mit einer Person gefürchtet, während Immobilien im Wert von Millionen von Naira auch zerstört worden sein. Einwohner der betroffenen Gemeinde haben ihre Häuser auf der Suche nach sichereren Ort verlassen. Quellen von tragbaren Wasser wurden durch die schweren Magma aus dem Ausbruch emittierten verschmutzt. Vanguard gesammelt von Augenzeugen, dass es starke Vibrationen in den Bergen an der Grenze zu Kamerun Republik, vertreten durch Eruptionen auf sechs Punkte auf dem bergigen Gelände gefolgt waren. Die Schwingungen spie Magma die Streams fallen und von Hand gegrabenen Brunnen und die gesamte Gemeinde Verlassen der Menschen ohne tragbaren Wasser. Im Moment gibt es Panik unter den Menschen, die angeblich komplett ausgeschaltet werden aus dem Rest der Welt als Folge des Auftretens und Schäden an Straßen und Brücken, die durch die starken Vibrationen verursacht wurde geschnitten werden.

    [Der Vulkan ist unknow. Dieser Bericht ist sehr lästig (wenn das wahr ist), weil es in dem Bericht: "gefolgt von Eruptionen auf sechs Punkte auf dem bergigen Gelände." Wir brauchen mehr Informationen, etc: Krater Breite, Eruption Punkte, zu koordinieren. Also, bitte wir Sie, dass dieser Bericht den Einsatz mit Ungläubigkeit. RSOE EDIS]

    Volcano Activity Date / time [UTC]: 06/11/2010 - 04:41:57
    Country: Nigeria Area: Mkomon district of Kwande Local government
    County / State: State of Benue City: -
    Cause of event: Unknown Log date [UTC]: 06/11/2010 - 04:41:57
    Damage level: Time left: -
    Latitude: 6° 52.440 Longitude: 7° 15.324
    Dead person(s): N/A Injured person(s): N/A
    Missing person(s): N/A Infected person(s): N/A
    Evacuated person(s): N/A Affected person(s): N/A

  5. #195
    Gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    779
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Aktuelle Vulkanausbrüche (allgemein)

    [size=130:2mljsci5]Vulkanausbruch in Benue, fürchtete eine Person tot[/size]

    Ein Vulkanausbruch hat bei der bergigen Mkomon Bezirk Kwande lokale Regierung des Benue Zustandes eingetreten mit einer Person gefürchtet, während Immobilien im Wert von Millionen von Naira auch zerstört worden sein.
    Einwohner der betroffenen Gemeinde haben ihre Häuser auf der Suche nach sichereren Ort verlassen. Quellen von tragbaren Wasser wurden durch die schweren Magma aus dem Ausbruch emittierten verschmutzt.
    Vanguard gesammelt von Augenzeugen, dass es starke Vibrationen in den Bergen an der Grenze zu Kamerun Republik, vertreten durch Eruptionen auf sechs Punkte auf dem bergigen Gelände gefolgt waren.
    Die Schwingungen spie Magma die Streams fallen und von Hand gegrabenen Brunnen und die gesamte Gemeinde Verlassen der Menschen ohne tragbaren Wasser.
    Im Moment gibt es Panik unter den Menschen, die angeblich komplett ausgeschaltet werden aus dem Rest der Welt als Folge des Auftretens und Schäden an Straßen und Brücken, die durch die starken Vibrationen verursacht wurde geschnitten werden.

    http://www.vanguardngr.com/2010/11/volc ... ared-dead/


    Der Merapi Ausbrüche werden immer heftiger - und der Urknall könnte genau voraus zu sein.
    Der indonesische Vulkan speit wurde 800 ° C Aschewolken für Tage.
    Freitag Eruption ist die schlechteste in diesem Jahrzehnt, sagt der Chef Geologe des Energy Administration, Raden Sukhyiar, in der "Jakarta Post". Die größten bekannten Eruptionen fanden im Jahre 1006, 1369, 1786, 1822, 1872 - Zerstörung einer großen Zahl von Dörfern - und 1930, als 1300 Menschen ums Leben.
    Untersuchungen des Vulkans haben gezeigt, dass eine beispiellose Magma Reservoir lauert darunter, sagt Birger Lühr, ein Vulkan Forscher des GFZ Potsdam, Deutschland.
    Word einer "Mega-Eruption" macht die Runde unter den Wissenschaftlern. Aber anscheinend sind sie vermeidet die Verwendung des Wortes zu vermeiden, beschriftet Prediger von Katastrophen. "Wir können nur spekulieren, was der Vulkan tun wird", sagt Birger Lühr. Merapi ist kaum vorhersagbar.



    http://notrickszone.com/2010/11/05/der- ... um=twitter


  6. #196
    Gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    779
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Aktuelle Vulkanausbrüche (allgemein)

    Bulusan Vulkan explodiert Asche; Beben der Stärke 5
    Philipines

    Sorsogon Provinz (6. November) - Mt. Bulusan überrascht aufs Neue seine Anwohner durch die plötzliche Explosion der Asche aus seinem Krater von rund 8.11 Uhr heute morgen, 6. November.
    Abner Hipe, Philvocs Sorsogon ansässig Vulkanologe sagte der Explosion in 500 Meter hohen Richtung Nord-West-Richtung von Sorsogon Provinz treffen Casiguran ordnungsgemäße und Brgy aufgezeichnet wurde. San Antonio in Casiguran Stadt und Brgy. Rangas und Anog in Juban.
    Hipe sagte, dass im Zuge der Asche Explosionen an diesem Morgen, PHIVOLCS Alert Level 1 gehisst über Bulusan Vulkan und warnte die Öffentlichkeit nicht auf die 4 Kilometer-Radius Ständige Danger Zone (PDZ) in Kraft, weil das Gebiet ein hohes Risiko von plötzlichen und Dampf Asche Explosionen.
    Er sagte, dass Phivolcs weiter zu beobachten war, ob die Explosion phreatische einen Neuanfang Bulusan's abnormalen Zustand.
    http://www.pia.gov.ph/?m=12&fi=p101106.htm&no=17

    ----------------------------------------------------------------

    Einige grosse Bilder zu:
    The Mount Merapi Eruption:
    http://totallycoolpix.com/2010/11/the-m ... -eruption/

  7. #197
    Gast

    Re: Aktuelle Vulkanausbrüche (allgemein)

    Zitat Zitat von DW-World
    06.11.2010 Projekt Zukunft
    Studiogast: Birger Lühr, Vulkanforscher
    Birger Lühr ist Vulkanforscher am Geo-Forschungszentrum (GFZ) in Potsdam. Mit ihm sprachen wir über Gefahren und Prognosen bei Vulkanausbrüchen.

    http://www.dw-world.de/dw/article/0,,2065319,00.html

  8. #198
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.03.2010
    Ort
    Erde
    Beiträge
    371
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Aktuelle Vulkanausbrüche (allgemein)

    Nettes Video...seit wann gehen den Youtubevideos bei Dir.....:P
    http://www.youtube.com/user/IwantToBelieve76?feature=mhum

  9. #199
    Gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    779
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Aktuelle Vulkanausbrüche (allgemein)

    [edit:2jhmlfot]Edit von Timur: Link entfernt, falscher Thread, das gehört in Zetathread[/edit:2jhmlfot]

  10. #200
    Gast

    Re: Aktuelle Vulkanausbrüche (allgemein)

    Feuerberg Merapi spuckt weiter Aschewolken

    Indonesien warnt: Zwei weitere Vulkane drohen auszubrechen



    Vulkan kommt nicht zur Ruhe
    Merapi - der grausame Tod in den Tropen
    Eine Säule von 20 Kilometern Höhe: So weit schleudert der Vulkan Merapi Asche, Gase und Gestein in die Atmosphäre
    Foto: dpa

    Yogyakarta – Kilometerhoch schießen Glut und Asche aus dem Vulkan Merapi in die Luft, dichte Staubwolken und heiße Gasstürme bringen Tod und Verzweiflung. Nun drohen zwei weitere Vulkane in Indonesien auszubrechen! Eine mächtige, gefährliche Naturgewalt...

    Seit seinem Ausbruch am 26. Oktober sorgt der Merapi für Angst und Schrecken. Bislang starben 135 Menschen, 400 sind verletzt. 26 Dörfer wurden völlig zerstört. Die Rettungsarbeiten der Soldaten und anderer Helfer, die nach eingeschlossenen und hilflosen Bewohnern suchen, ist lebensgefährlich. In manchen Dörfern finden sie nur noch Leichen.


    Vulkan kommt nicht zur Ruhe
    Merapi - der grausame Tod in den Tropen
    Die Hauptsache: Man lebt. Zwei Männer, gezeichnet vom Kampf gegen die Naturgewalt, sitzen auf der Ladefläche eines Pick-ups
    Foto: AFP / Susanto

    Indonesiens Chef-Vulkanologe Surono (55) ist rund um die Uhr im Einsatz. Surono leitet am Zentrum für Vulkankatastrophen ein Team von Wissenschaftlern, die den Merapi und andere Vulkane beobachten, vermessen, abschätzen.

    Die Wissenschaftler befürchten weitere Katastrophen: Nach dem Merapi könnten noch zwei der 130 aktiven Vulkane Indonesiens bald ausbrechen. Für den Ibu auf der Insel Halmahera und den Karangetan auf der Insel Siau haben sie die zweithöchste Gefahrenstufe verhängt.

    [size=130:19j0e6l7]Und: 19 weitere Feuerberge zeigen ebenfalls Anzeichen eines Erwachens.[/size]


    Vulkan kommt nicht zur Ruhe
    Merapi - der grausame Tod in den Tropen
    Seltsames Naturschauspiel: Blitze eines Gewitters am frühen Abend mischen sich mit dem anhaltenden Ascheregen. Immer mehr Fluggesellschaften streichen ihre Flüge in die indonesische Hauptstadt Jakarta
    Foto: Reuters

    Aber konkrete Vorhersagen über die künftige Aktivität der Vulkane können auch die Forscher nicht machen, höchstens die nächste Evakuierung anordnen. Das ist nicht immer einfach, kaum ein Bauer lässt sich leicht von seinem Land vertreiben und sein Vieh im Stich.

    „Wenn die Menschen doch bloß unsere Anordnungen befolgt hätten, wäre niemand ums Leben gekommen”, sagte Surono.

    Not-Helfer Suseno befürchtet: „Die Zahl der Opfer wird noch steigen. Es gibt immer noch viele Gegenden, die zu heiß und gefährlich sind.“

    Trotz der großen Gefahr in der Nähe des Merapi sind jeden Tag viele Menschen auf dem Moped unterwegs in ihre Dörfer, um dort nach ihrem Besitz zu sehen und die noch lebenden Tiere zu versorgen.

    Sie versuchen, zu retten, was zu retten ist. Manche holen Matratzen aus ihren Häusern, um ihren Platz in der Notunterkunft ein bisschen bequemer zu machen, oder Kochutensilien.

    Ein paar Helfer kämpften sich bis in die gefährlichste Zone nur rund zehn Kilometer unterhalb des Kraters und fanden in dem zerstörten und unter einer dicken Ascheschicht begrabenen Dorf Sidorejo drei Überlebende.

    Darunter eine blinde und gelähmte alte Frau (80). „Wir mussten sie zurücklassen, weil wir andere Familienmitglieder retten mussten”, sagte ihr Enkel Sumadi. Die 80-Jährige soll nun in ein Pflegeheim gebracht werden.

    [link=http://www.bild.de/BILD/news/2010/11/08/merapi-feuerberg-spuckt-asche/jetzt-drohen-zwei-weitere-vulkane-auszubrechen.html][/link]
    [globalvideo:19j0e6l7]8237a24ec29e3469571c[/globalvideo:19j0e6l7]

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •