Seite 55 von 64 ErsteErste ... 545515253545556575859 ... LetzteLetzte
Ergebnis 541 bis 550 von 640

Thema: Aktuelle Vulkanausbrüche (Weltweit)

  1. #541
    Erfahrener Benutzer Avatar von zottel
    Registriert seit
    26.06.2012
    Ort
    Nähe Eden
    Beiträge
    1.129
    Blog-Einträge
    9
    Mentioned
    69 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 120012

    AW: Aktuelle Vulkanausbrüche (Weltweit)

    4. März 2015

    Auf der Insel Java erwachte der Raung Stratovulkan. Die letzten zwei Wochen spie er Lavafontänen.
    Detonationsgeräusche und das typische Vulkanbrüllen waren im Umkreis bis zu 15 km weit zu hören.

    Quelle + Bilder



    5. März

    In Chile (Süden) begann im März der Vulkan Villarrica ausbzubrechen. Laut Innenminister Rodrigo Penallilo
    evakuierten die Behörden 3385 Menschen.

    Quelle

    LG
    zottel
    Geändert von zottel (12.03.2015 um 12:24 Uhr)
    "Immer weigere ich mich, irgendetwas deswegen
    für wahr zu halten,
    weil Sachverständige es lehren, oder auch,
    weil alle es annehmen.

    Jede Erkenntnis muss ich mir selbst erarbeiten.
    Alles muß ich neu durchdenken, von Grund auf,
    ohne Vorurteile."


    Albert Einstein (1879-1955)

  2. #542
    Erfahrener Benutzer Avatar von michaelbeeck
    Registriert seit
    07.08.2012
    Ort
    Trier
    Beiträge
    293
    Blog-Einträge
    29
    Mentioned
    6 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 12906

    AW: Aktuelle Vulkanausbrüche (Weltweit)

    Zitat Zitat von zottel Beitrag anzeigen
    4. März 2015

    Auf der Insel Java erwachte der Raung Stratovulkan. Die letzten zwei Wochen spie er Lavafontänen.
    Detonationsgeräusche und das typische Vulkanbrüllen waren im Umkreis bis zu 15 km weit zu hören.

    Quelle + Bilder



    5. März

    In Chile (Süden) begann im März der Vulkan Villarrica ausbzubrechen. Laut Innenminister Rodrigo Penallilo
    evakuierten die Behörden 3385 Menschen.

    Quelle

    LG
    zottel
    Hallo Zottel

    Was sagst zu Yellowstone?

    Die Temperatur steigt weiter. Die Informationen bekomme ich direkt von USGS zu gespielt.

    Da kommt komischerweise nie eine Reaktion.

    Woran liegt das?

    Gruss

    Michael

  3. #543
    Erfahrener Benutzer Avatar von zottel
    Registriert seit
    26.06.2012
    Ort
    Nähe Eden
    Beiträge
    1.129
    Blog-Einträge
    9
    Mentioned
    69 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 120012

    AW: Aktuelle Vulkanausbrüche (Weltweit)

    Hallo Michael

    Hallo Zottel

    Was sagst zu Yellowstone?

    Die Temperatur steigt weiter. Die Informationen bekomme ich direkt von USGS zu gespielt.

    Da kommt komischerweise nie eine Reaktion.

    Woran liegt das?
    Dass Yellowstone irgend wann ausbrechen wird, dürfte jedem normalerweise klar sein.
    Ist ja kein Geheimnis. Wann kann nur leider niemand vorhersagen.
    Was die Temperaturen betrifft: die steigen bereits seit einigen Jahren stetig an (seit ungefähr 10-15 Jahren). Es sind ja
    in dieser Zeit auch viele neue heiße Quellen und Geysire entstanden und ebenso steigen auch
    deren Temperaturen stetig an.
    Viele Fußwege oder andere Bereiche des Parks, die früher für Besucher begehbar waren, wurden längst gesperrt
    wegen der starken Überhitzung. Es sollen dort teilweise Bodentemperaturen von 94 ° herrschen.
    Sozusagen Kochtemperatur.
    Früher haben auch die Geysire recht genau (in einem bestimmten Zeitabstand) ihre Fontänen ausgespieen.
    Heute soll es eher sehr unzuverlässig ablaufen. Z.B. der Geysir "Steamboat" soll früher etwa alle 10 Jahre seine
    Riesenfontänen ausgespuckt haben; im Jahre 2010 sprach man davon, dass er innerhalb der letzten 5 Jahre ganze 7
    Ausbrüche schon hinter sich hatte. Bäume sollen rundherum verkocht sein.
    In den letzten - ca. 10 bis 12 Jahren - habe ich bereits mehrmals in einem anderen Forum Kurzberichte dazu geschrieben,
    da immer wieder Berichte auftauchten, die darüber informierten, dass verschiedene Tierarten einige Bereiche
    fluchtartig dort verließen und sich woanders ansiedelten.
    Das klingt natürlich erst einmal alles nicht gerade beruhigend. Dennoch hat man unlängst für einen möglichen Ausbruch
    in nächster Zeit Entwarnung gegeben. Nun ließe sich darüber spekulieren, ob die Entwarnung nur als Beruhigungspille dienen soll,
    oder ob die Gefahr dafür derzeit tatsächlich nicht besteht.
    Ich persönlich sage: Die Gefahr, dass er aus heiterem Himmel schon morgen ausbrechen könnte, besteht jeder Zeit.
    Niemand kann hier tatsächlich entwarnen. Aber niemand kann eben auch sagen w a n n es geschieht. Es kann ebensogut
    noch 1000 Jahre und weit mehr noch dauern bis er wieder ausbricht. Das ist leider Tatsache.

    Info nebenbei zu diesem Thema (wobei diese Info bitte mit gesunder Skepsis zu genießen ist, da derjenige, der die Info
    verbreitete, sich selbst nicht sehr sicher zu seiner eigenen Aussage war, da ihm einige Kenntnisse in diesem Bereich fehlen):
    Im September letzten Jahres hatte jemand auf seinem Youtube-Kanal ein Video hochgeladen und demonstrierte dort seine
    Beobachtungen, die er bzgl. des Yellowstone-Parks machte. Und zwar sind ihm verdächtige Schwingungsmuster aufgefallen,
    die die Seismographen in der Umgebung des Vulkans in den letzten (ca.) 2 Jahren aufzeichneten.
    Da die Schwingungsmuster unnatürlich synchron verliefen (ob das auch heute noch aktuell der Fall ist, weiß ich nicht, da
    ich mich damit nicht intensiver beschäftigte und diese Aufzeichnungen [die man im Internet mitbeobachten kann] mir bisher nicht
    weiter angesehen habe), ging der Youtuber davon aus, dass hier eventuell bewusst Schwingungen in den Boden geleitet werden.
    Hier das Video:

    Für weitere Infos dazu, würde ich den Inhaber des entsprechenden Youtube-Kanals kontaktieren.

    Um tatsächliche Rückschlüsse ziehen zu können, ob ein Ausbruch sich anbahnen könnte, dazu müsste man in der Lage sein,
    die Temperatur des Magmas zu beobachten bzw. deren Beschaffenheit kontrollieren. Solche Lavaproben werden von
    Wissenschaftlern entnommen und untersucht. Das Problem ist: Wir haben keine Einsicht in die Originalergebnisse.
    Das Magma, welches sich unter einem Vulkan befindet, ist nicht grundsätzlich alles flüssig, auch wenn das viele denken.
    Doch wenn es Erwärmungsprozesse gibt, die Teile des Magmas beginnen zu verflüssigen, dann liegen die besten Voraussetzungen vor,
    dass ein Vulkan ruckzuck ausbrechen könnte, innerhalb weniger Wochen. (Ich persönlich nehme an, sogar noch schneller)

    Bzgl. Yellowstone - und das muss an dieser Stelle auch erwähnt werden - haben sich nach bzw. seit Mitte 2009
    Bodeneruptionen wieder stabilisiert. (Zuvor traten eine zeitlang häufig Schwarmbeben auf). 2003 gab es auch mehr Unruhen,
    die sich danach dann aber auch wieder normalisierten.
    Solche unruhigen Schübe wird es jedoch immer dort geben, weshalb man sich m.M.n. nicht bei "jeder" Bewegung, die dort von statten geht,
    sorgen sollte. In solch einem aktiven Gebiet, ist das gar nichts unnormales, auch wenn es uns vielleicht so erscheint.
    Dort ist es gewiss schon in den letzten mehreren Jahrtausenden niemals wirklich ruhig gewesen. Nur stehen die Seismographen dort noch nicht solange rum.
    Nichtsdestotrotz kann man aufmerksam bleiben und das Ganze nebenbei natürlich beobachten. Sehr viele andere Alternativen stehen einem
    ja auch nicht unbedingt zur Verfügung.

    Ich persönlich denke nicht, dass uns der Yellowstone schon in Kürze um die Ohren fliegen wird, was allerdings keine Entwarnung darstellt,
    sondern halt einfach nur das, was ich darüber denke.

    Liebe Grüße
    zottel
    Geändert von zottel (15.03.2015 um 01:48 Uhr)
    "Immer weigere ich mich, irgendetwas deswegen
    für wahr zu halten,
    weil Sachverständige es lehren, oder auch,
    weil alle es annehmen.

    Jede Erkenntnis muss ich mir selbst erarbeiten.
    Alles muß ich neu durchdenken, von Grund auf,
    ohne Vorurteile."


    Albert Einstein (1879-1955)

  4. #544
    Moderator Avatar von Aaljager
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    1.268
    Mentioned
    129 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 102697

    AW: Aktuelle Vulkanausbrüche (Weltweit)

    Tja sagen Wir es mal deutlich, der YS ist eine tickende Zeitbombe selbst die USGS ist intern alarmiert steht aber wie alle anderen vor dem grossem Problem wie sind all diese neuen Daten zu Bewerten.
    Will mal kurz zusammenstellen was jeder in diversen offiziellen aber auch inoffiziellen Quellen finden kann:
    1. vor 5 Jahren schloss die USGS kategorisch eine mögliche Eruption aus, dies wurde geändert (vor 5 Jahren sagte man auch YS ist noch voll im Schlafmodus, heute sprechen Sie das System ist definitiv erwacht)
    2. die Temperaturen an der Oberfläche seid Jahren deutlich am steigen, einzige Erklärungsmöglichkeit Magma steigt auf
    3. neueste Bodenradar und Seismographische Messungen ergaben die Hauptkammer ist voll bis Anschlag aber es steigt weiterhin neues Magma aus dem Erdinnerem nach oben (diverse Quellungen und Schwellungen im Park)
    PS: Inzwischen wird von einem Füllgradüberschuss der Caldera von 30-40% gesprochen! Was allerdings auch ein Fakt dieser neueren Messsysteme sein kann, diese sind weit genauer als die alten bisher gültigen.
    4. diese untypischen Schwinungen, dort gehen die Ansichten weit auseinander, einige sehen darin kein Risiko, andere sind sehr beunruhigt. Leider macht die USGS zu dem Punkt bisher eher marginale Aussagen, ich selber gehe davon aus Wir bekommen nicht die volle Wahrheit mitgeteilt (wer gibt schon gerne zu, zwar solche Schwingungen zu sehen aber absolut keine Ahnung zu haben was diese Bedeuten). Aus anderen Vulkanen ist bekannt dort sind ähnliche Schwingungsmuster beobachtet worden, in der regel kurz vor dem Beginn der heissen Phase also dem Zeitpunkt wo aus diesen Schwingungen sich stabile und deutliche Tremore entwickelten welche ja eine bevorstehende Eruption anzeigen. Leider sind solche Dinge nicht 1 zu 1 übertragbar, denn die Unterschiede zwischen den normalen Typen und den Caldera Systemen in der grösse von YS sind viel zu gross.
    6. Geysire und Co besonders in der letzten Jahren haben sich die Zyklen massiv verändert, was aber auch eine Folge der veränderten Temperaturen im Park sein kann.
    7. Bebenschwärme haben abgenommen aber dafür sind im Umfeld deutlich verstärkt lokale Beben aufgetreten mit steigenden Amplituden. Ich gehe davon aus die Änderungen im Park sind auslöser für diese Effekte, man darf nie den Fehler machen und den Park als rein lokale Erscheinung zu sehen (etwas was besonders von Seiten der USGS massiv propagiert wird, leider scheinen die staatlichen Scheuklappen zu gut zu wirken. Oder wie ich gerne sage der Kommerz ist die Mutter aller Beschwichtigungen und somit die Ursache dafür weshalb gewisse Daten und Fakten schön geredet werden. Naja jährlich ein Paar milliarden Dollar aus dem Tourismus sind schon ein gewaltig gutes Argument).

    Generell ist die Lage wohl weit kritischer zu sehen wie USGS dies nach Aussen hin verlautbart aber ist dennoch immernoch nicht als wirklich kritisch einzuschätzen. Wobei ich zugeben muss mir geht es wohl wie allen anderen auch, wir wissen viel zu wenig über die Abläufe bei solchen Vulkanen. Die einzigen sicheren Daten stammen aus der Untersuchung früherer Eruptionen, haben damit aber einen entscheidenden Nachteil: Sie zeigen nur die Folgen nach einer Eruption und der wirklich wichtige Bereich vor der Eruption bleibt gezwungener Maßen der grosse Unbekannte und somit unkalkulierbare Bereich!

  5. #545
    Erfahrener Benutzer Avatar von zottel
    Registriert seit
    26.06.2012
    Ort
    Nähe Eden
    Beiträge
    1.129
    Blog-Einträge
    9
    Mentioned
    69 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 120012

    AW: Aktuelle Vulkanausbrüche (Weltweit)

    13. März 2015

    Der Vulkan Turrialba im Zentrum Costa Ricas stößt wie im Oktober wieder riesige Aschewolken aus. Experten sprechen von der größten Eruption seit zwei Jahrzehnten.

    © EFE/ Jefry Arguedas y Ovsicori



    Etwa einen Kilometer hoch sollen die Aschewolken sein. Auf Costa Rica ist der Vulkan Turrialba wieder ausgebrochen. Nach Angaben der Behörden wurde der internationale Flughafen der Hauptstadt San José geschlossen, der etwa 80 Kilometer entfernt liegt. Die Flüge wurden wegen mangelnder Sicht gestrichen.

    Nach Medienberichten war es der heftigste Ausbruch des Turrialba seit 1996. Vulkanologen rechneten mit weiteren Eruptionen, wie die Zeitung "La Nación" berichtete. Möglich sei auch der Austritt von Magma.

    Die Behörden ordneten die Evakuierung von Dörfern im Umkreis von zwei Kilometern des Vulkans an. Einige Schulen schickten die Schüler nach Hause. Mehrere Zufahrtsstraßen wurden gesperrt in der Region, die zu den beliebten Touristenzielen gehört. Die Menschen in San José wurden aufgefordert, ihre Augen vor der Asche zu schützen.

    Der knapp 3340 Meter hohe Turrialba hatte in den vergangenen Tagen bereits kleinere Aktivitäten gezeigt. Größere Eruptionen gab es zuletzt im vergangenen Oktober. Der Vulkan liegt im Zentrum des mittelamerikanischen Landes.

    Quelle

    LG
    zottel
    "Immer weigere ich mich, irgendetwas deswegen
    für wahr zu halten,
    weil Sachverständige es lehren, oder auch,
    weil alle es annehmen.

    Jede Erkenntnis muss ich mir selbst erarbeiten.
    Alles muß ich neu durchdenken, von Grund auf,
    ohne Vorurteile."


    Albert Einstein (1879-1955)

  6. #546
    Erfahrener Benutzer Avatar von michaelbeeck
    Registriert seit
    07.08.2012
    Ort
    Trier
    Beiträge
    293
    Blog-Einträge
    29
    Mentioned
    6 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 12906

    AW: Aktuelle Vulkanausbrüche (Weltweit)

    Zitat Zitat von Aaljager Beitrag anzeigen
    Tja sagen Wir es mal deutlich, der YS ist eine tickende Zeitbombe selbst die USGS ist intern alarmiert steht aber wie alle anderen vor dem grossem Problem wie sind all diese neuen Daten zu Bewerten.
    Will mal kurz zusammenstellen was jeder in diversen offiziellen aber auch inoffiziellen Quellen finden kann:
    1. vor 5 Jahren schloss die USGS kategorisch eine mögliche Eruption aus, dies wurde geändert (vor 5 Jahren sagte man auch YS ist noch voll im Schlafmodus, heute sprechen Sie das System ist definitiv erwacht)
    2. die Temperaturen an der Oberfläche seid Jahren deutlich am steigen, einzige Erklärungsmöglichkeit Magma steigt auf
    3. neueste Bodenradar und Seismographische Messungen ergaben die Hauptkammer ist voll bis Anschlag aber es steigt weiterhin neues Magma aus dem Erdinnerem nach oben (diverse Quellungen und Schwellungen im Park)
    PS: Inzwischen wird von einem Füllgradüberschuss der Caldera von 30-40% gesprochen! Was allerdings auch ein Fakt dieser neueren Messsysteme sein kann, diese sind weit genauer als die alten bisher gültigen.
    4. diese untypischen Schwinungen, dort gehen die Ansichten weit auseinander, einige sehen darin kein Risiko, andere sind sehr beunruhigt. Leider macht die USGS zu dem Punkt bisher eher marginale Aussagen, ich selber gehe davon aus Wir bekommen nicht die volle Wahrheit mitgeteilt (wer gibt schon gerne zu, zwar solche Schwingungen zu sehen aber absolut keine Ahnung zu haben was diese Bedeuten). Aus anderen Vulkanen ist bekannt dort sind ähnliche Schwingungsmuster beobachtet worden, in der regel kurz vor dem Beginn der heissen Phase also dem Zeitpunkt wo aus diesen Schwingungen sich stabile und deutliche Tremore entwickelten welche ja eine bevorstehende Eruption anzeigen. Leider sind solche Dinge nicht 1 zu 1 übertragbar, denn die Unterschiede zwischen den normalen Typen und den Caldera Systemen in der grösse von YS sind viel zu gross.
    6. Geysire und Co besonders in der letzten Jahren haben sich die Zyklen massiv verändert, was aber auch eine Folge der veränderten Temperaturen im Park sein kann.
    7. Bebenschwärme haben abgenommen aber dafür sind im Umfeld deutlich verstärkt lokale Beben aufgetreten mit steigenden Amplituden. Ich gehe davon aus die Änderungen im Park sind auslöser für diese Effekte, man darf nie den Fehler machen und den Park als rein lokale Erscheinung zu sehen (etwas was besonders von Seiten der USGS massiv propagiert wird, leider scheinen die staatlichen Scheuklappen zu gut zu wirken. Oder wie ich gerne sage der Kommerz ist die Mutter aller Beschwichtigungen und somit die Ursache dafür weshalb gewisse Daten und Fakten schön geredet werden. Naja jährlich ein Paar milliarden Dollar aus dem Tourismus sind schon ein gewaltig gutes Argument).

    Generell ist die Lage wohl weit kritischer zu sehen wie USGS dies nach Aussen hin verlautbart aber ist dennoch immernoch nicht als wirklich kritisch einzuschätzen. Wobei ich zugeben muss mir geht es wohl wie allen anderen auch, wir wissen viel zu wenig über die Abläufe bei solchen Vulkanen. Die einzigen sicheren Daten stammen aus der Untersuchung früherer Eruptionen, haben damit aber einen entscheidenden Nachteil: Sie zeigen nur die Folgen nach einer Eruption und der wirklich wichtige Bereich vor der Eruption bleibt gezwungener Maßen der grosse Unbekannte und somit unkalkulierbare Bereich!
    Yellowstone Aktuell!!
    Zur Zeit sind Vulkannologen dabei den Park zu untersuchen.
    Man scheint beunruhigt zu sein. Ich habe auch gesehen, dass man mit irgendwelchen Geräten Messungen durchführt.
    Sind die Temperaturschwangungen nun doch erster als vermutet?

    Gruss

    Michael

  7. #547
    Moderator Avatar von Aaljager
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    1.268
    Mentioned
    129 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 102697

    AW: Aktuelle Vulkanausbrüche (Weltweit)

    Diese erhöhte Aktivität der USGS im Park deutet auf ein Problem hin, genau solche Infos bringen derzeit mehr als die offiziellen Statements. Diese Mesungen welche Du beobachtest hattest können Emissionsmessungen sein, dies wird gemacht wenn der Verdacht besteht daß der CO2 Pegel ansteigt, auch Radon und der C-Isotopen Anteil im Gas dürfte dabei gemessen werden. Ein Seismogramm kann nur den Äusseren Stand anzeigen (also ob und wieviel Magma in der Kammer vorhanden), die Gasemissionen zeigen dagegen den Zustand und grob die Zusammensetzung des Magmas selber wieder.
    Steigt der Gaspegel deutlich bedeutet dies das Magma ist in Bewegung und hat genug Hitze um Gase bis in die oberen Bereich zu lösen (was gar nicht gut ist) aber wenn dabei auch die Radon und Kohlenstoffisotope deutliche Änderungen anzeigen, dann ist die Mischung in der Kammer explosiv. Was dies bedeutet dürfte seid St. Helens klar sein, selbst eine kleine bis moderate Eruption hätte massive Folgen.
    Aber wie immer gilt Wir Wissen nicht genug um exakte Schlüsse ziehen zu können aber ich vermute die USGS dürfte ein wenig am schwitzen sein. Ein weiteres Problem könnten die vielen mittleren Beben welche derzeit im grösserem Umkreis vom YS stattfinden sein, denn niemand kann genau einschätzen welche Wirkungen diese 3er Beben für die Kammer und das dortige Magma haben.
    Ich z.B. könnte mir schon vorstellen was diese Wellen mit der semiplastischen Masse dort anstellen. Semiplastische Medien sind wie der Name schon sagt wie Gelatine. Im Normalfall und ohne grössere Stösse ist die Viskosität zu gering für grössere Bewegungen aber sobald diese oft genug gestossen wird, bricht die innere Struktur und aus dem eher trägem Medium wird ein mittel viskoses Medium welches von selber anfängt zu fliesen. Jeder der mal Gelatine in der Küche genutzt hat kennt dieses Problem, der schönste Kuchen kann zu einem grossen Haufen werden weil die Gelatine wieder fliesfähig geworden ist.

  8. #548
    Erfahrener Benutzer Avatar von michaelbeeck
    Registriert seit
    07.08.2012
    Ort
    Trier
    Beiträge
    293
    Blog-Einträge
    29
    Mentioned
    6 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 12906

    AW: Aktuelle Vulkanausbrüche (Weltweit)

    Zitat Zitat von Aaljager Beitrag anzeigen
    Diese erhöhte Aktivität der USGS im Park deutet auf ein Problem hin, genau solche Infos bringen derzeit mehr als die offiziellen Statements. Diese Mesungen welche Du beobachtest hattest können Emissionsmessungen sein, dies wird gemacht wenn der Verdacht besteht daß der CO2 Pegel ansteigt, auch Radon und der C-Isotopen Anteil im Gas dürfte dabei gemessen werden. Ein Seismogramm kann nur den Äusseren Stand anzeigen (also ob und wieviel Magma in der Kammer vorhanden), die Gasemissionen zeigen dagegen den Zustand und grob die Zusammensetzung des Magmas selber wieder.
    Steigt der Gaspegel deutlich bedeutet dies das Magma ist in Bewegung und hat genug Hitze um Gase bis in die oberen Bereich zu lösen (was gar nicht gut ist) aber wenn dabei auch die Radon und Kohlenstoffisotope deutliche Änderungen anzeigen, dann ist die Mischung in der Kammer explosiv. Was dies bedeutet dürfte seid St. Helens klar sein, selbst eine kleine bis moderate Eruption hätte massive Folgen.
    Aber wie immer gilt Wir Wissen nicht genug um exakte Schlüsse ziehen zu können aber ich vermute die USGS dürfte ein wenig am schwitzen sein. Ein weiteres Problem könnten die vielen mittleren Beben welche derzeit im grösserem Umkreis vom YS stattfinden sein, denn niemand kann genau einschätzen welche Wirkungen diese 3er Beben für die Kammer und das dortige Magma haben.
    Ich z.B. könnte mir schon vorstellen was diese Wellen mit der semiplastischen Masse dort anstellen. Semiplastische Medien sind wie der Name schon sagt wie Gelatine. Im Normalfall und ohne grössere Stösse ist die Viskosität zu gering für grössere Bewegungen aber sobald diese oft genug gestossen wird, bricht die innere Struktur und aus dem eher trägem Medium wird ein mittel viskoses Medium welches von selber anfängt zu fliesen. Jeder der mal Gelatine in der Küche genutzt hat kennt dieses Problem, der schönste Kuchen kann zu einem grossen Haufen werden weil die Gelatine wieder fliesfähig geworden ist.
    Genau deswegen habe ich das Ganze auch mit Vorsicht mitgeteilt.

    Ist schon klar. Je mehr Gas um so gefährlicher wird das alles.

    Nicht auszudenken, wenn es tatsächlich mal zu Super - Eruption kommen sollte. Dann gute Nacht.

    Ich werde weiter nach Informationen ausschau halten!

    Gruss

    Michael

  9. #549
    Erfahrener Benutzer Avatar von michaelbeeck
    Registriert seit
    07.08.2012
    Ort
    Trier
    Beiträge
    293
    Blog-Einträge
    29
    Mentioned
    6 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 12906

    AW: Aktuelle Vulkanausbrüche (Weltweit)

    Yellowstone Aktuell

    http://erdbebenberichte-privat-de.we...lowstone-usa3/

    Es treten sein neustem vermehrt Beben in der Caldera auf. Sie sind zwar schwach auf der Brust, aber dann kann sich wie man weiß schnell ändern.

    Mir ist es gelungen das Grafikbild auf meine Homepage zu bekommen.

    Wie vielleicht einige wissen, stehe ich im engen Kontakt mit der U.S.G.S.. Von da kommen immer die Aktuellsten Updates per Email bei mir an.

    Man ist dort nervöser geworden, denn es haben sich tatsächlich neue Öffnungen in der Caldera des Supervulkans auf getan.

    Aber noch keine Sorge zur großen Beunruhigung.

    Solange die Beben nicht die Stärken 4 bis 6 haben ist alles okay.

    20 Erdbeben in Region
    (Innerhalb Größe und Datumsbereich.)


    Magazin Date / Time (UTC) Tiefe (km)
    0.86 2015.04.20 03.26.46 10,15
    0.56 2015.04.19 15.22.47 6,54
    0.79 2015.04.19 06.31.25 2.13
    1.03 2015.04.19 02.38.46 4,73
    1.03 2015.04.18 21.49.54 4.19
    0.99 2015.04.18 21.49.31 4,65
    1.98 2015.04.18 21.40.39 4,84
    0.82 2015.04.18 20.22.58 7,82
    0.58 2015.04.18 06.28.20 9,29
    1.04 2015.04.17 20.56.15 2.34
    0.93 2015.04.17 19.59.20 4,78
    2.15 2015.04.17 18.43.23 5,79
    1.19 2015.04.17 18.41.32 1.51
    0.61 2015.04.17 15.36.05 4.24
    0,83 2015.04.16 13.57.56 7,47
    0.54 2015.04.16 13.56.14 6.03
    1.11 2015.04.16 13.47.29 6,65
    0.37 2015.04.15 01.36.00 4.71
    1.54 2015.04.14 01.28.59 4.56
    2.17 2015.04.14 01.23.35 6,96




    Mehr Infos: http://erdbebenberichte-privat-de.we...lowstone-usa3/

    Gruss

    Michael

  10. #550
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Aktuelle Vulkanausbrüche (Weltweit)

    Vulkan Calbuco in Südchile ausgebrochen

    Wind trägt Asche ins benachbarte Argentinien, Chiles Präsidentin warnt vor drohendem Staubteppich - Tausende Menschen in Sicherheit gebracht

    Santiago de Chile – Zum ersten Mal seit mehr als 40 Jahren ist im Süden Chiles der Vulkan Calbuco ausgebrochen. Nach mehreren Explosionen bildete sich am Mittwoch über ihm eine 15 Kilometer hohe Rauch- und Aschewolke. Diese war noch in 20 Kilometern Entfernung zu sehen, wie das Nachrichtenportal Emol berichtete. Innenminister Rodrigo Peñalillo ordnete Evakuierungen im Umkreis von 20 Kilometern um den Krater an.

    foto: reuters/arenas

    Mehr als 4.500 Menschen wurden aus dem 15 Kilometer vom Vulkan entfernten Ensenada und anderen Ortschaften in Sicherheit gebracht. Der 2003 Meter hohe Calbuco war zuletzt 1972 ausgebrochen.

    foto: apa/negroni

    Staatschefin Michelle Bachelet wollte noch am Donnerstag die betroffene Region besuchen. Im Umkreis des Vulkans könne es einen Ascheteppich von bis zu einem Meter geben, sagte sie. Dem Rundfunksender Radio Cooperativa zufolge bildete sich am Krater eine kleine Lava-Lagune. In der 240.000 Einwohner zählenden Stadt Puerto Montt 50 Kilometer westlich des Vulkans wurde der Flughafen geschlossen und eine nächtliche Ausgangssperre ausgerufen.

    foto: reuters/cutierez

    Auswirkungen gab es auch im benachbarten Argentinien. Dort wurde der Flughafen von San Carlos de Bariloche vorläufig geschlossen. Im nahe gelegenen Villa La Angostura ging am Mittwochabend die erste Asche des rund 100 Kilometer entfernten Calbuco nieder. Der Ascheregen nach dem Ausbruch des 40 Kilometer entfernten chilenischen Vulkans Puyehue hatte 2011 die Region um Bariloche schwer betroffen. (APA, 23.4.2015)



    Quelle: http://derstandard.at/2000014701999/...e-ausgebrochen

    noch ein Video:
    Chile: Vulkan Calbuco bricht aus und liefert atemberaubende Bilder

    LG
    Geändert von green energy (23.04.2015 um 23:38 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •