Seite 61 von 61 ErsteErste ... 11515758596061
Ergebnis 601 bis 609 von 609

Thema: Aktuelle Vulkanausbrüche (Weltweit)

  1. #601
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    9.697
    Mentioned
    226 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 234069

    AW: Aktuelle Vulkanausbrüche (Weltweit)

    Höchste Alarmstufe auf Bali:
    Vulkan legt Flughafen lahm
    ++ Tausende Touristen gestrandet


    Die Situation im Ferienparadies verschärft sich. Wegen des drohenden Vulkanausbruchs ist der Flughafen geschlossen worden,
    Tausende Urlauber sind gestrandet. Die Behörden haben die Warnstufe auf das höchste Level erhöht.


    Die Nervosität in Bali steigt. Der Vulkan Gunung Agun steht womöglich unmittelbar vor einem massiven Ausbruch.
    Seit zwei Tagen stösst der Berg eine gigantische Aschewolke aus. Im Krater tritt nun Magma aus «Es gibt explosive Eruptionen mit Flammen»,
    so die Behörden auf Bali.
    Weiterlesen und Slideshow


    Urlauber sitzen auf Bali fest: Vulkan Agung spuckt Rauch und Asche



    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  2. #602
    Erfahrener Benutzer Avatar von future_is_now
    Registriert seit
    17.10.2017
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    1.768
    Blog-Einträge
    2
    Mentioned
    27 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: -25407

    Vulkan Mount Agung: Die Erde als selbst regulierender Organismus

    www.gehvoran.com/

    Vulkan Mount Agung: Die Erde als selbst regulierender Organismus

    28 Nov 2017 • Von Alex Miller •



    Vulkan Mount Agung



    Während es nahezu überall auf der Welt irgendwie brodelt und kocht, spuckt der Vulkan Mountain Agung in Bali nicht ganz überraschend Asche und Magma aus. Experten warnen, dass das Schlimmste noch bevor stünde. Indigene Völker wie die Hopi Indianer sagten eine Zeit voraus, in der sich die Erde notwendigerweise reinigen werde (von den Eingriffen der Menschen). Bereits Anfang der 80er Jahre stellte der britische Atmosphärenchemiker James Lovelock die Gaia-Hypothese auf, die besagt, dass auch die Erde als ein sich selbst regulierender Organismus funktioniert. Es gibt sozusagen ein weltumspannendes Immunsystem, wie bei jeder Art von Leben, das dafür sorgt, dass die Erhaltung sichergestellt wird. Damit gemeint ist nicht die Erhaltung einer bestimmten Art, die „auf“ der Erde lebt, sondern der Erhalt des „Biosystems Erde“ an sich.


    Alles Handeln betrifft Alles, und kommt irgendwann als Reaktion zurück


    Auch der Mensch als selbst regulierender Organismus reinigt sich selbst, da er über Selbstheilungsmechanismen verfügt. Auch wenn wir ganz andere Glaubenssätze von klein auf lernen und als potenzielle Kunden der Pharma- und Finanzindustrie heranwachsen sollen. Bei uns Menschen ist es beispielsweise eine erhöhte Körpertemperatur, die als ein messbares Instrument eine Destabilisierung des Organismus anzeigt. Ein halbwegs gesundes Immunsystem reagiert recht schnell mit Fieber, um damit die für den Körper giftigen Bakterien zu eliminieren. Die Erde als Organismus reagiert in ähnlicher Weise, auch wenn wir das in seiner Ganzheit noch nicht verstehen können, fühlen können wir es schon lange. Zwar verabschiedete sich später der New Yorker Biologe Prof. Tyler Volk in seinem Buch „Gaias Körper“ vom Konzept des Superorganismus nach Lovelock, gab aber immerhin zu bedenken:


    „Gaia zeigt, wie alles Handeln alles betrifft und irgendwann als Reaktion zurückkommt. Wichtig ist deshalb, sich als Teil von allem zu fühlen, nicht als Ausbeuter der Rohstoffe auf Kosten anderer.“


    Die großflächigen Rodungen des Regenwaldes beispielsweise sind als grobe Hautverletzungen der Erdoberfläche zu betrachten, die Ansammlung von Kunststoffabfällen in den Ozeanen fremde schädliche Bakterien, Glyphosphat pures Gift. Wie aber jeder Organismus, reguliert sich auch die Erde durch ihre Selbstheilungskräfte selbst, in dem Fall offensichtlich unter anderem durch Erdbeben und Vulkanausbrüche, um das entstandene Gleichgewicht wieder herzustellen.


    Die Erde reguliert ihre Gesundheit selbst – mit oder ohne Menschen






    Faszinierend aber, wie die Erde die vielen Eingriffe der Menschen selbst immer wieder wegsteckt und sich reguliert, was wir beispielsweise sehr gut beobachten können wenn sich die Natur bedächtig und leise über alte Industrieanlagen legt. Die Natur hat sehr viel Zeit zu heilen, sich zu regenerieren und ihr Gleichgewicht herzustellen. Viel mehr Zeit als wir Menschen, die wir in unserer begrenzten Weltsicht nur an unser kurzfristiges scheinbares Glück und die vermeintliche Sicherheit in unserem kurzen Erdenleben denken. Dabei ist das Leben eines Menschen doch nur ein Wimpernschlag des Universums und daher äußerst kostbar. Für die Verfechter des frühchristlichen Globalisierungsschlachtrufes „der Mensch mache sich die Erde Untertan“ muss es sich sehr desillusioniert anfühlen, dass sich das ökologische Gleichgewicht auf der Erde irgendwann von alleine wieder herstellt – mit oder ohne Menschen.


    Balis Schamanen sind vor Ort


    Unterdessen wurden in Bali 150.000 Menschen evakuiert und 60.000 Touristen strandeten an den Flughäfen, sämtliche Flüge wurden gestrichen, Airports geschlossen. Aus einer vertraulichen Quelle habe ich erfahren, dass die Schamanen vor Ort in Bali alles tun, was in ihrer Macht steht, um ihrerseits zum Selbstheilungsprozess der Erde mit beizutragen und den Schaden für Mensch, Tier und Vegetation so gering wie möglich zu halten.


    Copyright: © Alex Miller / www.gehvoran.com


    Quellen und weiter Infos:

    www.living-gaia.org/gaia-hypothese.html

    www.wissenschaft.de/home/-/journal_content/56/12054/65124/

    www.dailymail.co.uk/news/article-5120547/150-000-evacuate-Bali-near-Mt-Agung-60-000-stranded.html

    www.gehvoran.com/2010/09/maya-sagten-bis-2012-naturkatastrophen-voraus/


    Beitragsbild: Fotolia.com #175300985 © Tim, Fotolia.com #168251160 © Guido Miller

    >> QUELLE




    .
    «Der grosse kosmische Witz ist, dass du das bist, was du suchst»

  3. #603
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    9.697
    Mentioned
    226 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 234069

    AW: Aktuelle Vulkanausbrüche (Weltweit)

    Wen wunderts, bei den Beben die da momentan sind....

    Island
    Riesen-Vulkan Öræfajökull droht auszubrechen

    Der isländische Vulkan Öræfajökull droht auszubrechen. Mitte November hat sich die Schmelzkraft des Gletschervulkans verstärkt.
    Der isländische Vulkan Öræfajökull droht auszubrechen. Wissenschaftler haben Anfang vergangenen November vermehrte seismische Aktivität festgestellt. Es gab in der Gegend von Öræfajökull kleinere Erdbeben.

    Der Schmelzkrater des Gletschervulkans hat sich Mitte November vergrössert. Somit sind die Pegelstände der Flüsse ebenfalls gestiegen. Der Ausbruch des Vulkans wäre nicht nur für Island verheerend. Die austretende Asche und der Wind könnten sogar für ein langes Flugverbot in gesamt Nordeuropa sorgen.

    Die letzte Eruption war vor fast über 300 Jahren. Der letzte Ausbruch zerstörte weite Gebiete und Siedlungen. Die Behörden halten einen Evakuierungsplan bereit. Die isländische Behörde fliegt regelmässig über den Vulkan, um die aktuelle Situation zu beobachten.
    Quelle
    Tausende auf Philippinen flüchten vor Vulkan

    Weiterlesen
    Vier Vulkane halten Teile Südostasiens in Atem
    Weiterlesen

    Aber auch in Russland erwachen da einige Vulkane und viele beben zeigen erhöhte Aktivität unter der Erde an (was wir ja tagtäglich sehen)
    Auch China zu Nordkorea zeit durch Erdbeben eine Aktivität des Vulkanes an.
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  4. #604
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    9.697
    Mentioned
    226 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 234069

    AW: Aktuelle Vulkanausbrüche (Weltweit)

    Sieben Kilometer hohe Aschewolke auf Sumatra Flughafen wegen Vulkan-Ausbruch geschlossen

    Auf der Insel Sumatra hat Vulkan Sinabung eine sieben Kilometer hohe Aschewolke gespuckt. Die indonesischen Behörden haben
    eine Flug-Warnung ausgesprochen.
    Quelle

    Video
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  5. #605
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    9.697
    Mentioned
    226 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 234069

    AW: Aktuelle Vulkanausbrüche (Weltweit)

    Papua New Guinea volcano: Islanders flee worsening eruption
    Weiterlesen

    Etwa 1.500 Menschen werden von Inseln vor Papua-Neuguinea evakuiert,
    wo ein lang schlafender Vulkan ausgebrochen ist, sagt das Rote Kreuz.
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  6. #606
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    9.697
    Mentioned
    226 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 234069

    AW: Aktuelle Vulkanausbrüche (Weltweit)

    Hawaii: Größter Vulkanausbruch seit 500 Jahren

    Auf Hawaii steigen vom Vulkan Kilauea aus enorme Rauch- und Aschesäulen in den Himmel. Aufgrund starken Windes und hoher Luftfeuchtigkeit waren sie in den letzten Wochen besonders deutlich zu sehen. Es soll sich um den bislang größten dokumentierten Ausbruch dieses Vulkans handeln.
    Der Lavasee habe in den letzten Tagen den Krater überfüllt und sei mehrmals übergeschwappt, teilte das Observatorium des US Geological Survey (USGS) mit. „Der aktuelle Ausbruch gilt als der längste und voluminöseste des Vulkans Kilauea seit den letzten 500 Jahren“, so das USGS. „Lavafontänen und Ströme haben die Landschaft tiefgreifend verändert und erneut eine Herausforderung für die Anwohner dargestellt.“

    Stunning Views of Lava from Kilauea Volcano, Hawaii
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  7. #607
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    9.697
    Mentioned
    226 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 234069

    AW: Aktuelle Vulkanausbrüche (Weltweit)

    Indonesien:
    Einer der gefährlichsten Vulkane der Welt bricht aus und treibt Hunderte in die Flucht


    Auf der indonesischen Insel Java hat ein Ausbruch des Vulkans Merapi mehrere hundert Menschen in die Flucht getrieben.
    Der etwa 2.900 Meter hohe Vulkan, der als einer der gefährlichsten der Welt gilt, spuckte am Freitag Asche mehr als fünf Kilometer in den Himmel, wie die nationale Katastrophenschutzbehörde mitteilte. Sie forderte die Bevölkerung auf, den Merapi in einem Umkreis von zwei Kilometern unbedingt zu meiden. Mehrere hundert Anwohner flüchteten bereits in weiter entfernte Unterkünfte.

    Nach Angaben eines Behördensprechers trat bislang aber keine Lava aus. Der Gunung Merapi (zu Deutsch: „Berg des Feuers“) gilt als äußerst gefährlich. Bei einem Ausbruch im Jahr 2010 kamen dort mehr als 300 Menschen ums Leben. Seine Höhe wird mit etwa 2.910 Metern angegeben – diese kann sich jedoch verändern. Auf der indonesischen Insel Sumatra gibt es einen Vulkan, der sehr ähnlich heißt: den Marapi. Auch dieser Berg war in den vergangenen Tagen aktiv.
    Quelle

    Amazing Volcano Merapi eruption in Indonesia (May 11, 2018)



    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  8. #608
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    17.161
    Blog-Einträge
    149
    Mentioned
    220 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 284410

    Explosionen drohen Experten rufen Warnstufe Rot für Hawaii-Vulkan aus

    Die Lage am Vulkan Kilauea auf Hawaii wird immer bedrohlicher. Die Behörden befürchten heftige Explosionen und haben die Warnstufe Rot ausgerufen.

    In einem Krater des Vulkans Kilauea auf Hawaii befürchten Experten jederzeit heftige Explosionen. In der Nacht zum Mittwoch ist die Warnstufe von orange auf rot angehoben worden. Dort könnte sich abspielen, was Hawaii zuletzt 1924 erlebt hat: Heftige Explosionen schleudern tonnenschwere Steine Hunderte Meter weit. "Die Aktivität kann jederzeit explosiver werden, die Ascheproduktion erhöhen und Gestein zu Geschossen machen", heißt es in der Warnung.

    weiter hier: https://www.t-online.de/nachrichten/...e-rot-aus.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #609
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    9.697
    Mentioned
    226 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 234069

    AW: Aktuelle Vulkanausbrüche (Weltweit)

    Und es brodelt und rumpelt...

    Vulkanausbruch auf Hawaii
    Lava fließt auf Kraftwerk zu


    So faszinierend die Bilder des ausgebrochenen Vulkans Kilauea sind - für die Bewohner von Hawaiis größter Insel Big Island wird die Lava immer mehr zu einer Gefahr. Nun ist ein Erdwärmekraftwerk bedroht.
    Lava aus dem Vulkan Kilauea fließt auf Hawaii auf ein Geothermalwerk zu, das die Insel Big Island mit Strom versorgt. Bis tief in die Nacht waren Arbeiter damit beschäftigt, die zwölf Quellen des Werks zu schließen. Zuvor hatte der Vulkan weitere Asche in den Himmel gespuckt.
    Nach Behördenangaben hat sich geschmolzene Lava den ersten Thermalquellen bis auf etwa 200 Meter genähert. Das Puna Geothermal Venture ist für 25 Prozent der Stromversorgung auf Big Island, der größten Insel Hawaiis, zuständig. Es wandelt unterirdische Dämpfe und heißes Wasser aus bis zu 2500 Meter Tiefe in Energie um. Das Werk ist seit Ausbruch des Vulkans am 3. Mai nicht mehr in Betrieb. Weiterlesen

    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

Seite 61 von 61 ErsteErste ... 11515758596061

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •