Seite 69 von 76 ErsteErste ... 1959656667686970717273 ... LetzteLetzte
Ergebnis 681 bis 690 von 752

Thema: KLIMAWANDEL - Ja oder Nein bzw. weshalb ?

  1. #681
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: KLIMAWANDEL - Ja oder Nein bzw. weshalb ?

    Eine kleine CO2 Horror-Geschichte


    LG

  2. #682
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.056
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 329936

    AW: KLIMAWANDEL - Ja oder Nein bzw. weshalb ?

    Dirk Müller - "One World": Darum ist den Eliten das Klima plötzlich so wichtig!







    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  3. #683
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: KLIMAWANDEL - Ja oder Nein bzw. weshalb ?

    Rezo: Kulturrevolution 2.0 oder "Es gibt nur eine legitime Einstellung"

    Die grüne Kulturrevolution: Wie viele Tote wird sie fordern? Debattiert!

    Der Schwachsinn wird immer lächerlicher!

    "Stoppt Klimawandel und den CO² Ausstoß!" brüllen sie ... doch den Kindern fehlt schon das Grundwissen über unsere Atmosphäre und wie hoch der CO² Gehalt ist!
    Auch wenn alle nur noch mit dem Rad fahren, ändern würden sich nichts!

    Wo sind denn die "echten Grünen"? ...sie wissen es schon seit Jahrzehnten was unseren Planeten zerstört!

    Stoppt die Umweltverschmutzung!
    Stoppt Monsanto und Bayer, die unseren Boden vergiftet! Stoppt Pioneer, mit ihren Hybrid- und Gen-Saatgut!
    Stoppt die Energie Mafia! ...Stoppt die Lebensmittel Mafia! ...Stoppt die Rüstungs-Mafia und Kriegstreiber!
    3.000.000.000 US-$ gibt die US NATO pro TAG aus! ...nichts für die
    Reinigung der Ozeane!
    Stoppt die EU-Regulierung, die allein mit ihren Lebensmittel-Vorschriften wie Gemüse aussehen muss 30% der Ernte in den Müll schmeißt!
    ...100.000 Kleinbauern vernichtet hat!

    ...die Liste ist nur ein kleiner Teil der Probleme! ...allein der Atommüll, der wild im Meer versenkt wurde! ...die Verseuchten A-Testgelände! ... Uranmunition, was bei den Europäern im Urin nachweisbar ist! ...das füllt schon ein Buch!


    LG

  4. #684
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: KLIMAWANDEL - Ja oder Nein bzw. weshalb ?

    Oberstleutnant über die grausame Waffe der US-NATO-Kriegsmaschinerie ☢


    uni 2019: Oberstleutnant Jochen Scholz klärt uns auf über die Uranmunition der US-NATO. Anwendung und die folgen davon.

    Worüber man nicht spricht ist die Kriegsmaschinerie!
    Dafür! ...die hohe CO² Belastung und Feinstaub des Diesel!

    LG

  5. #685
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: KLIMAWANDEL - Ja oder Nein bzw. weshalb ?

    Forscher Bestätigen, Dass Die Planeten Das Klima Der Erde Verändern


    LG

  6. #686
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.263
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: KLIMAWANDEL - Ja oder Nein bzw. weshalb ?

    Harald Lesch ist ein Panikmacher und Scharlatan

    Dienstag, 18. Juni 2019 , von Freeman um 12:00

    Es gab mal eine Zeit, da habe ich die Sendungen von Harald Lesch gerne gesehen. In denen hat er den Aufbau und die Funktion unseres Planetensystem, der Sterne, Galaxien und des Universum erklärt. Diese Sendungen im Bayerischen Fernsehen waren gut und sehr lehrreich.

    Harald Lesch als er im BR die Sendung alpha-Centauri moderierte

    Von Astronomie hat er als studierter Astrophysiker eine Ahnung. Aber seitdem er Vorträge über das Klima abhält, redet er nur noch Blödsinn, denn davon hat er NULL Ahnung. Er ist kein Klimaexperte!!!

    Was er von sich gibt und mit dem er Panik verbreitet ist völlig falsch:

    - CO2 wäre ein Treibhausgas ... ist es nicht.

    - Erdöl und Erdgas wären Fossile Brennstoffe ... sind sie nicht.

    - Es gebe zu viel CO2 in der Atmosphäre ... gibt es nicht.

    - Wenn wir das CO2 nicht drastisch reduzieren, sterben die Menschen ... tun sie nicht.

    - Die Atmosphäre wird sich überhitzen und das Leben auf dem Planeten zerstören ... wird nicht passieren.

    - Mobilität mit Brennstoffzellen ist besser als mit Elektroautos ... ist es nicht.

    - Die Waldfläche in Europa und auf der Welt ist ständig kleiner geworden ... ist sie nicht.

    Herr Lesch, ich fordere sie auf, halten sie sich aus der Klimadiskussion raus und gehen sie zurück zur Astronomie, denn ihre ganze Argumentation beruht auf falschen Annahmen, fehlenden Informationen und ist nur ideologisch geprägt.

    Ich frage mich, warum sie das machen?

    Weil sie zu einer "Prominenz" durchs Fernsehen geworden sind? Ist ihnen ihr Gesicht in die Kamera zu halten zu Kopf gestiegen?

    Als Wissenschaftler müssten sie eigentlich den Unterschied zwischen Wissen und Glauben kennen.

    Was sie tun ist einen Glauben verbreiten, den ich Klimareligion nenne, und sie sind der Guru und Prediger dieses Glauben und wir sind alle Sünder die bestraft werden müssen.

    Aber sie kennen den Spruch, glauben heisst nichts wissen!

    Sie geben selber zu, es gibt viel wirkungsvollere Stoffe als CO2, die das Klima beeinflussen, wie Wasserdampf und Methan.

    Sie geben auch zu, am Gehalt an Wasserdampf in der Atmosphäre können wir NICHTS ändern, ist aber der Hauptbeeinflusser.

    Sie erwähnen nicht, dass der Anteil an Wasserdampf in der Atmosphäre durch die Sonneneinstrahlung gesteuert wird.

    Als Astrophysiker müssten sie wissen, dass die Energie welche die Sonne ausstrahlt variiert und sich laufend ändert, dass die Sonne regelmässige Zyklen durchläuft.

    Sie müssten auch wissen, dass der Abstand der Erde zur Sonne variiert und damit auch die Sonneneinstrahlung.

    Die Sonne und was von ihr an Energie bei uns ankommt ist der Hauptfaktor der das Klima antreibt.

    Das Klima der Erde hat sich immer geändert, von warmen Perioden zu kalten und wieder zu warmen, und wird sich immer ändern.

    Der Mensch und die Natur sind mit dem wechselndem Klima gut zurecht gekommen, weil es immer wieder passiert.

    Erst seit 100 Jahren sind wir aus der Kleinen Eiszeit rausgekommen, eine 500 jährige Periode, welche die Gletscher in den Bergen bildete.

    Während der Römerzeit war das Klima sehr warm und es gab fast keine Gletscher in den Alpen. Die Waldgrenze war viel höher als heute.

    Die Warmzeit war der Grund für den Erfolg des Römischen Imperiums, denn es gab genug Lebensmittel durch gute Ernten.

    Zu behaupten, ein wärmeres Klima wäre schlecht für die Menschheit, ist historisch gesehen falsch und deshalb eine LÜGE!!!

    Wieso meinen sie Herr Lesch, das heutige Klima ist das richtige und müssen wir unter allen Umständen erhalten, sozusagen festbinden?

    Gerade als Astrophysiker müssten sie wissen, die Natur lässt sich nicht festmachen sondern ist im Fluss und ändert sich dauernd.

    Was sie nicht erwähnen ist, dass das CO2 der wichtigste Dünger für alle Pflanzen ist.

    Wenn sie Botanik studiert hätten wüssten sie das. Ohne CO2 gehen Pflanzen ein, mit viel CO2 wachsen sie prächtig.

    Historisch gesehen leben wir in einer sehr CO2 armen Zeit. Es gab Perioden da war der CO2-Gehalt in der Luft bis zu 20 Mal höher als heute. Für so Leute wie sie war es paradoxerweise eine Eiszeit.

    Einen Zusammenhang zwischen CO2 und Temperatur gibt es nicht, ausser umgekehrt, zuerst steigt die Temperatur und dann mit Zeitverzögerung der CO2-Gehalt der Luft.

    Mit aktuell 0,04 Prozent CO2 in der Luft ist diese Menge verschwindend gering.

    Was sie auch nicht erwähnen, das CO2 unterliegt einem Kreislauf.

    Es wird durch Pflanzen aus der Atmosphäre genommen und durch den Regen ins Meer gewaschen. Im Meer landet es auf dem Meeresboden und wird durch die Plattenverschiebung ins Erdinnere transportiert.

    Das heisst, wenn kein neues CO2 in die Luft kommt und nur entfernt wird, dann gebe es gar keins mehr. Alle pflanzen, alle Tiere und auch wir würden sterben.

    Wollen sie das Herr Lesch mit ihrer Verteufelung des CO2? Wollen sie den "bösen Menschen" ausrotten, weil er CO2 ausatmet?

    Die Vulkane sind der grösste CO2-Produzent und bringen das CO2 wieder in die Atmosphäre zurück, so läuft der Kreislauf.

    Wenn CO2 die Luft aufheizt, wieso benutzt man es nicht um Häuser zu heizen? Pumpen sie doch ein Haus voll mit CO2, es wird keinen Grad wärmer.

    Ausserdem ist CO2 schwerer als Luft und sammelt sich am Boden. Das sollten sie als Wissenschaftler auch wissen.

    Jeder der in der Feuerwehr ist oder im Bergbau weiss das, am tiefsten Punkt sammelt sich das CO2.

    Deshalb ist es völliger Blödsinn zu behaupten, das CO2 würde in 20 Kilometer Höhe eine Schicht bilden, die wie das Glas eines Treibhauses wirkt und die Wärme nicht entweichen lässt.

    Der CO2-Gehalt in der höheren Atmosphäre ist weniger als 0,01 Prozent.

    Es gibt keinen "Glasdom" der unseren Planeten umhüllt. Zwischen dem Erdboden und der Leere des Weltraums ist nichts dazwischen ausser Luft.

    In der Nacht entweicht die Wärme und strahlt in den Weltraum ab. Deswegen ist es tagsüber in den Wüsten 40 Grad und in der Nacht bei 0 Grad.

    Was uns warm hält und für eine ausgeglichene Temperatur sorgt sind die Meere, da Wasser ein guter Wärmespeicher ist.

    Mehr als 70 Prozent der Oberfläche unseres Planeten ist mit Meer bedeckt. Dort landet die ganze Wärme.

    Wenn mehr Sonnenenergie auf die Erde auftrifft dann werden die Meere wärmer und dann die Luft darüber.

    Durch die Verdunstung bildet sich Wasserdampf der aufsteigt, der dann als Wolken in der Luft kondensiert.

    Das heisst, wenn es zu warm werden würde, dann gebe es mehr Wolken, die wiederum die Sonneneinstrahlung in den Weltraum reflektiert, was wieder für Abkühlung sorgt.

    Unser Planet ist ein selbstregulierendes System.

    Kühle Temperaturen bedeuten mehr Niederschlag, dadurch weniger Wolken, was mehr Sonnenenergie durchlässt.

    Hohe Temperaturen bedeutet mehr Wolken was die Sonneneinstrahlung verhindert.

    Ein wunderbares natürliches System.

    Mehr CO2 in der Luft bedeutet, die Pflanzen nehmen mehr CO2 auf und wachsen prächtig, es gibt mehr Wald. Der CO2-Gehalt reduziert sich und ist im Holz gebunden. Auch ein selbstregulierendes System.

    Wenn sie Ahnung von Forstwirtschaft hätten, dann wüssten sie, die Waldfläche in Europa war schon lange nicht mehr so ausgedehnt wie heute.

    In der Schweiz gibt es doppelt so viel Waldfläche wie vor 100 Jahren. Der Grund, weil weniger Holz verwendet wird als früher.

    Das grösste Problem von jedem Landbesitzer ist, die Rückeroberung der Natur der brachen Flächen. Wenn man nichts macht steht nach 20 Jahren ein Wald drauf, der CO2 aufgenommen hat.

    Sie behaupten, Erdöl und Erdgas wären Fossile Brennstoffe. Stimmt nicht, diese Energieträger sind nicht durch die Verwesung von Dinosaurier oder andere Fossilien entstanden. Lächerlich.

    Wenn sie Ahnung von Geologie und was im inneren der Erde vor sich geht, dann wüssten sie, Erdöl und Erdgas werden dort ständig unter hohem Druck und Hitze produziert. Das wussten schon die alten Griechen und nannten es Petrol, Öl aus Stein.

    Auch ihre Bevorzugung von Brennstoffzellen statt Batterien für die Mobilität, weil Batterien mehr Energie bei der Herstellung verwenden sollen, ist falsch.

    Sie berechnen nicht die gesamte Energiebilanz, denn die Errichtung von Tankstellen für Wasserstoff und die Produktion und Lagerung dieses Gases ist viel viel aufwendiger als die Infrastruktur für simple Ladestationen.

    Was hätte ich lieber, ein hochexplosives Gas im Tank oder eine Batterie? An der Technologie der Stromspeicherung werden laufend Verbesserungen vorgenommen, um weniger Rohstoffe und Energie bei der Herstellung zu verbrauchen.

    Ich frage mich, warum sie sich von jemanden der sich mit Sternen und Schwarzen Löchern beschäftigt hat, in jemanden der sich mit CO2 als Klimakiller sich beschäftigt verwandelt haben und einen auf Panik machen?

    Als Wissenschaftler müssten sie doch wissen, wenn sie ehrlich sind, der Mensch hat den geringsten Einfluss auf das Klima und CO2 schon mal gar nicht.

    Unser Planet hat schon ganz andere Ereignisse verkraftet als den Menschen, nämlich Plattenverschiebungen, Zusammenstösse von Kontinenten, Meteoriteneinschläge, Vulkanausbrüche, Erdbeben, Tsunamis, Eiszeiten, Warmzeiten usw.

    Der Kontinent Europa war mal mit einem tropischen Meer mit Korallenriffen bedeckt und dann mit einen Kilometer dicken Eispanzer. Und? Es gibt uns Menschen aber heute.

    Verteufeln sie CO2 weil Atomkraftwerke kein CO2 ausstossen? Werden sie von der Atomlobby gesponsert? Irgendwas muss sie von einem Astrophysiker zu einem Klimahysteriker verwandelt haben.

    Was sie nicht erwähnen, es gibt eine lokale Klimaerwärmung bedingt durch die Überbauung, Betonierung und Asphaltierung der Landschaft, der Entwässerung der Landschaft und Kanalisierung der Flüsse.

    Ein Renaturierung mit Grün- und Waldflächen und mehr Regenwasser versickern zu lassen würde echt was bringen statt auf dem Spurengas CO2 rumzureiten.

    Deshalb, gehen sie zurück zu ihrem Ursprung und hören sie auf in Talkshows und Vorträgen Blödsinn zu erzählen und Panik zu verbreiten.

    Sie behaupten laufend: "Die Lage wäre katastrophal, so richtig schlecht!" Das stimmt doch gar nicht und ist Volksverhetzung!!!

    Sie verkünden dauernd die Apokalypse, den Weltuntergang und wenn wir unser Verhalten nicht drastisch ändern, werden wir alle sterben. Sie sind ein Scharlatan!!!

    Der grösste Produzent von CO2 auf der Welt ist das amerikanische Militär und überhaupt das Militär aller Länder. Die gigantische Kriegsmaschinerie und Rüstungsindustrie sind die grössten Umweltzerstörer.

    Stellen sie sich doch vor einer der 50 US-Militärbasen in Deutschland Herr Lesch und verlangen sie den Abzug dieser, oder fordern sie das sofortige Ende aller Kriege, welche die USA und NATO führen, dann wären sie in meinen Augen glaubwürdig.

    Aber sie machen es nicht und reden nur uns kleinen Leuten ein schlechtes Gewissen ein. Für mich sind sie deshalb ein falscher Prophet, einer der für das kriminelle Establishment arbeitet und nicht wirklich für die Menschheit.

    Deshalb eine abschliessende Frage, wie haben sie selber ihr Verhalten geändert und ihren CO2-Ausstoss reduziert? Wie viele Bäume haben sie schon gepflanzt? Produzieren sie den Strom den sie verbrauchen mit der Sonne?

    Gehen sie zu Fuss und treten ein Fahrrad oder sind sie auch ein Heuchler, der Wasser predigt und Wein sauft, von Auftritt zu Auftritt mit dem dicken Auto kommt und den Flieger nimmt?

    Weil es von der Aktualität her passt, hier die Meldung, am Montag ist der Popocatépetl ausgebrochen, der aktivste Vulkan Mexikos:

    @aristeguicnn @AristeguiOnline
    Vuelo de Veracruz have un momento . Hermosos colores video no editado pic.twitter.com/bcHDZWjOSz
    — Oscar Trinidad Doce (@oscartrinidadoc) 17. Juni 2019

    Soll doch Lesch einen Korken dort reinstecken, damit nicht Millionen von Tonnen an CO2 rauskommen
    Wissenschaftler, die sich dem System unterwerfen winden sich bei der CO²-Phobie wie ein Regenwurm, um sich nicht zu blamieren! (Ö24 Interview mit Dr. Gruber UNI Wien)

    LG

  7. #687
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.470
    Blog-Einträge
    190
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 510175

    Die Erde wird grüner.

    "We show a persistent and widespread increase of growing season integrated LAI (greening) over 25% to 50% of the global vegetated area, whereas less than 4% of the globe shows decreasing LAI (browning). Factorial simulations with multiple global ecosystem models suggest that CO2 fertilization effects explain 70% of the observed greening trend"

    Quelle: https://www.nature.com/articles/nclimate3004
    Querverweis: https://www.globale-evolution.de/sho...l=1#post429440

    Kommt wohl drauf an, wer die Studien bezahlt!

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  8. #688
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.470
    Blog-Einträge
    190
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 510175

    Egon W. Kreutzer: „Deutsche Klimaziele“ – gigantische Irreführung aus Angst vor den Grünen

    Nun beantwortet Euch die Frage doch mal selbst (ohne Hilfe!):

    Was nützt es, wenn Deutschland alles möglich anstellt, um das CO² zu reduzieren, wenn gleichzeitig der Rest der Welt noch mehr davon produziert???

    Dass Deutschland gar nicht so viele Kohlekraftwerke stilllegen kann, wie gleichzeitig von den USA und China neu gebaut und in Betrieb genommen werden, ist für die Befürworter des Ausstiegs aus der Verbrennung fossiler Energieträger kein Argument.

    weiter hier: https://www.epochtimes.de/meinung/ga...-a2924935.html
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #689
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.793
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 405615

    AW: KLIMAWANDEL - Ja oder Nein bzw. weshalb ?

    Standpunkt eines Geologen zum menschengemachten Klimawandel
    25 einfache Punkte, die zeigen, dass Kohlendioxid keine globale Erwärmung verursacht


    Die Sonne ist der Hauptantrieb
    Bildquelle: shutterstock Hauptverantwortlich für den Klimawandel: Sonne
    Wir müssen dringend den „Kohlendioxid als Schadstoff“-Schwindel aufdecken, der unseren Kindern aufgezwungen wird, unseren Enkeln, Nichten und Neffen – in Schulen, an Universitäten, von Regierungen und Massenmedien weltweit, und ihn in penibel wahrhaftigen Begriffen bloßstellen, die von der Öffentlichkeit leicht verstanden werden können – inklusive der Jugendlichen selbst. Hier sind die 25 Punkte, die die Unschuld von Kohlendioxid beweisen.

    1. Geologen wissen um klimatische Änderungen, die durch die 4,5 Milliarden Jahre der Erdgeschichte auftraten – und nichts mit atmosphärischem Kohlendioxid zu tun haben. Und doch befinden sich unter den Hunderten von berufenen Autoren des IPCC (United Nations Intergovernmental Panel on Climate Change), die den „Fifth Assessment Report“ von 2014 verfassten und den 2022 fälligen sechsten Bericht erarbeiten werden, keine Geologen. Somit mangelt es dem IPCC in unglaublicher Weise an geologischem Wissen sowie einer Langzeitperspektive.

    2. Die gesamte Existenz des IPCC hängt vom öffentlichen Glauben an eine menschengemachte oder „anthropogene“ Erderwärmung (AGW, „Anthropogenic Global Warming“) durch Kohlendioxidemissionen ab. Darüber hinaus sind die von ihm ernannten Autoren, mehrheitlich staatliche bestallte Forscher sowie Universitätswissenschaftler, fast alle durch starken Eigennutz in Sachen AGW voreingenommen, will sagen, ihr Ruf hängt davon ab (Publikationen, Lesungen) sowie von weiterhin gezahltem Einkommen und Forschungsaufträgen. In ähnlicher Weise haben große Universitäten ihre wissenschaftliche Unparteilichkeit und Integrität dadurch aufgegeben, Forschungsinstitute zu betreiben, deren Aufgabe es ist, AGW zu bestätigen und auf dieser Basis zu handeln, beispielsweise das Grantham Institute (Imperial College) oder das Tyndall Centre.

    3. Der oft beschworene 97-prozentige Konsens unter Wissenschaftlern, die globale Erwärmung sei die Schuld des Menschen (aufgrund von Kohlendioxidemissionen), ist falsch. Er bezieht sich auf Umfragen unter einer relativ kleinen Gruppe von „Klimawissenschaftlern“ (ein eher neuer Typus von Wissenschaftlern mit starker Neigung zur Befangenheit), des Weiteren nur unter solchen, die „aktiv publizieren“.

    4. „Klimawandelleugner“ und „Erderwärmungsleugner“ sind verachtenswerte und unehrliche Begriffe für „AGW-Zweifler“. Kein gebildeter Mensch stellt die globale Erwärmung in Abrede, da Thermometer einen Anstieg um ein Grad Celsius von 1850 bis 2016 (mit einigen Pausen) gemessen haben.

    5. Die „Treibhaus-Hypothese“, auf der der Glaube des IPCC an AGW beruht, läuft darauf hinaus, Gase in der Atmosphäre seien eine „Hitzefalle“. Aber diese alte Vorstellung (aus dem 19. Jahrhundert) ist eine bloße Vorstellung, keine Hypothese, da sie nicht getestet und im Labor unmöglich bewiesen werden kann, da kein experimentelles Behältnis die offene, gut durchmischte Atmosphäre imitieren kann.

    6. Die Computermodelle des IPCC sind so voller bloßer Annahmen, dass sie extrem unzuverlässig sind; zum Beispiel waren die Vorhersagen in Sachen Erwärmung von 1995 bis 2015 um den Faktor zwei bis drei zu hoch! Ein wahrscheinlicher Grund ist, dass das Treibhaus-Konzept Unsinn ist, wie von mehreren Wissenschaftlern in jüngeren Publikationen erläutert wurde.

    7. Zu 75 Prozent der letzten 550 Millionen Jahre war die Kohlendioxidkonzentration zwei- bis 15-mal höher als heute. Die Evolution erlebte eine Blütezeit, das Kohlendioxid ermöglichte die Photosynthese von Pflanzen, der Grundlage allen Lebens. „Extinction events“, also Aussterbewellen aufgrund von Überhitzung durch Kohlendioxid, sind unbekannt.

    8. In den letzten 12.000 Jahren (unsere gegenwärtige zwischeneiszeitliche Periode des Holozäns) betrug der Kohlendioxidgehalt lediglich 250 bis 290 ppm (parts per million, Teile pro Million), also nahe an einem „Aushungerungsniveau“ für Pflanzen – bis 1850, als die industriellen Kohlendioxidemissionen begannen und den Kohlendioxidgehalt steil ansteigen ließen. Nichtsdestoweniger beträgt der Gehalt heute immer noch nur 412 ppm, liegt also unter der Hälfte eines Zehntels von einem Prozent unserer Atmosphäre.

    9. Bis der Mensch begann, ungefähr ab 1850 der Atmosphäre Kohlendioxid hinzuzufügen, wurde die Erwärmung (festgestellt über Proxydaten wie Baumringe) seit dem Spitzenwert der Kleinen Eiszeit um 1600 von langsam steigenden Kohlendioxidwerten begleitet (gemessen in Eisbohrkernen). Eine einfache Erklärung ist die Freisetzung von Kohlendioxid durch Meerwasser, dessen Speicherkapazitäten für Kohlendioxid bei Erwärmung abnehmen.

    10. Dieses Anzeichen, dass eine Zunahme des Kohlendioxidgehalts eine Folge, nicht die Ursache einer globalen Erwärmung ist, wird von einer Studie unterstützt, die auf Messungen beruht, die von 1980 bis 2011 durchgeführt wurden, und zeigte, dass Veränderungen der Erwärmungsrate Änderungen des Kohlendioxidgehalts ungefähr ein Jahr vorausgingen.

    11. Seit den 1850 begonnenen zusätzlichen menschlichen Emissionen hat sich die Kohlendioxidrate allgemein beschleunigt, und zwar ohne Umkehrungen. In Kontrast dazu wurde die Kontinuität der Erwärmung von 1850 bis heute aus der Kleinen Eiszeit heraus von kleinen Abkühlungsphasen von circa einem bis drei Jahren unterbrochen (einige davon waren „vulkanischen Wintern“ geschuldet), plus zwei 30-jährigen Abkühlungsphasen (1878 bis 1910 und 1944 bis 1976) sowie der berühmten „Erderwärmungspause“ von 1998 bis 2013, auch „Hiatus“ genannt.

    12. Diese unstete moderne Erwärmung ähnelt dem unsteten Anstieg des magnetischen Ausstoßes der Sonne von 1901 hin zu einem seltenen solaren „Großen Maximum“ im Jahre 1991, dem ersten in 1.700 Jahren!
    13. Die moderne Erwärmung erreichte einen Höhepunkt im Februar 2016. Seitdem hat sich die Erde drei Jahre lang abgekühlt (Stand vom April 2019).

    14. Die „Svensmark-Theorie“ besagt, dass gesteigerte solare Magnetströme die Erde durch Ablenkung kosmischer Strahlung erwärmen und dadurch Wolkenbildung verringern, wodurch mehr Sonnenwärme sowohl das Land als auch die Meere aufheizt, statt reflektiert zu werden. Dies unterstützend zeigte eine Studie der Nasa, die auf Satellitendaten basiert, die über einen Zeitraum von 32 Jahren erhoben wurden (1979 bis 2011), eine abnehmende Wolkendecke.

    15. Der lautstarke, mit dem IPCC verbandelte Klimawissenschaftler Dr. Stefan Rahmstorf vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, Empfänger von einer Million US-Dollar persönlicher Forschungsgelder einer privaten Stiftung, sagte in seinem Aufsatz „Anthropogenic Climate Change: Revisiting the Facts“ von 2008 fälschlicherweise: „Es gibt keine realistische Alternative“ (zu Kohlendioxid als Triebkraft der modernen Erwärmung von 1940 bis 2005), denn „verschiedene Autoren stimmen darin überein, dass die Sonnenaktivität (in dieser Zeit) nicht signifikant zugenommen hat“. Doch neun Jahre früher, im Jahr 1999, schrieb der berühmte Physiker Dr. Michael Lockwood in einem Aufsatz mit dem Titel „A Doubling of the Sun‘s Coronal Magnetic Field During the Past 100 Years“ („Verdopplung des koronalen Magnetfeldes der Sonne während der letzten 100 Jahre“), veröffentlicht in der angesehenen Zeitschrift „Nature“: „Der gesamte magnetische Fluss, der der Sonne entströmt, hat seit 1964 um den Faktor 1,4 zugenommen“ und seit 1901 sogar um den Faktor 2,3!

    16. Lockwood zeigte, dass der durchschnittliche magnetische Fluss von 1901 bis 1995 um 230 Prozent zugenommen, sich also mehr als verdoppelt hat! Der letzte Spitzenwert lag fünfmal höher als der geringste Wert zu Beginn!

    17. Nach dem vorausgegangenen solaren „Großen Maximum“ (im 4. Jahrhundert, lange vor industriellen Kohlendioxidemissionen) erwärmte sich die Erde ungefähr auf oder etwas über den heutigen Temperaturwert. Dann folgte die „Sägezahn“-Abkühlung, durch das frühe Mittelalter und die „mittelalterliche Wärmeperiode“ bis zur Kleinen Eiszeit, was einer tausendjährigen, unsteten Abnahme der Sonnenaktivität entspricht.

    18. Davor, zwischen 8000 und 2000 vor Christus, war die Erde gelegentlich wärmer als heute – für Hunderte, wenn nicht gar Tausende von Jahren, wie Baumringe, abgeschmolzene Gletschern und anderes zeigen. Danach entsprach die unstete Abkühlung von 3000 vor Christus bis in die Kleine Eiszeit der unstet abnehmenden Sonnenaktivität, die dem „supergroßen“ Maximum des Holozän um 3000 vor Christus folgte.

    19. Diese 4.500 Jahre umspannende Abkühlung widerspricht den Computermodellen des IPCC, der stattdessen eine Erwärmung durch einen gleichzeitigen (und langsamen) Anstieg des Kohlendioxidgehalts voraussagt. Dies ist das „Holocene temperature conundrum“ („Temperatur-Rätsel des Holozän“) aus dem gleichnamigen Aufsatz von Liu et al. 2014.

    20. Peinlich genug für die Erderwärmungs-Trommler wurde die Wärmeperiode (siehe Punkt 18) bereits – ironischerweise – als „Klima-Optimum des Holozän“ bezeichnet, bevor die heutige Kohlendioxid-AGW-Hysterie aufkam. Die Wärme nutze der menschlichen sozialen Entwicklung wahrscheinlich. Es waren tatsächlich kalte Zeiten mit Dürren und Hungersnöten, die Zivilisationen den Garaus machten.

    21. Kreuzkorrelierende Post-1880-Kurven des solaren magnetischen Flusses, aufgetragen gegen die terrestrische Temperatur, legen eine 25-jährige Zeitverzögerung nahe, so wie der Temperatur-Spitzenwert von 2016 den solaren Spitzenwert von 1991 abbildet. Diese Verzögerung ist wahrscheinlich der hohen thermischen Trägheit der Ozeane wegen ihres enormen Volumens sowie ihrer Hitzespeicherkapazität geschuldet, daher die langsame Reaktion auf Erwärmung.

    22. Der IPCC – der die Möglichkeit einer solchen Zeitverzögerung ignoriert – behauptet, eine Gleichzeitigkeit von globaler Erwärmung (bis 2016) und abnehmender Sonnenaktivität (seit 1991) könne nur bedeuten, die Erwärmung würde durch Kohlendioxid verursacht!

    23. Die letzte interglaziale Periode vor ungefähr 100.000 Jahren war wärmer als unsere holozänische. Menschen und Eisbären überlebten. Der Kohlendioxidgehalt betrug damals circa 275 ppm, war also geringer als heute (siehe Punkt 8).

    24. Beim gleichzeitigen Anstieg der Temperatur und des Kohlendioxidgehalts handelt es sich um eine „fadenscheinige Korrelation“. Die wahre Ursache der Erwärmung war eine steigende Sonnenaktivität bis zu einem seltenen Maximum, die von der Industrialisierung des Menschen zufälligerweise begleitet wurde. Wenn der IPCC also Kohlendioxid als „Schadstoff“ dämonisiert, so ist das ein kolossaler Patzer, der Billionen an Dollar für unnötige und ineffektive Maßnahmen zur Reduzierung des Gases verschlingt.

    25. Von der globalen Abkühlung, die seit Februar 2016 stattfindet, kann vorhergesagt werden, dass sie mindestens 28 Jahre anhalten wird (also bis 2044), womit sie der 28-jährigen Abnahme der Sonnenaktivität von 1991 bis heute entspricht und die 25-jährige Zeitverzögerung erklärt (siehe Punkt 21). Die unentrinnbare Schlussfolgerung lautet: Der IPCC liegt falsch – die Sonne, nicht Kohlendioxid, ist Hauptantrieb der modernen Erderwärmung.
    https://ef-magazin.de/2019/06/14/151...CWHD9jh_W2Ao58
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  10. #690
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.056
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 329936

    AW: KLIMAWANDEL - Ja oder Nein bzw. weshalb ?

    Bitte ihr Jungen Leuts.......Hört mal rein...........


    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •