Seite 1 von 67 123451151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 664

Thema: KLIMAWANDEL - Ja oder Nein bzw. weshalb ?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.04.2010
    Beiträge
    24
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    KLIMAWANDEL - Ja oder Nein bzw. weshalb ?

    CO2, soll schuld sein an dem Klimawandel, Dänischer Physiker und Wissenschaftler haben Studien gemacht das
    die magnetische Sonnenaktivität; die kosmische Strahlung und Wolkenbildung für den Klimawandel von erheblicher Bedeutung sind.
    Das Geheimnis der Wolken, Video
    Video Teil 1-5 und zum Lesen
    http://www.net-news-express.de/index.ph ... TtDgPrMwo8
    Da kann man mal sehen wie wir Menschen für dumm verkauft werden, sicherlich habt "IHR" auch in den Medien
    mitbekommen das eine CO2 - STEUER eingeführt werden soll, laut LISSABONVERTRAG.
    Aber wir wollen mal hoffen das es nicht eintritt.
    der Link nochmal runterscrollen bis ca. 1/4 der Seite

    http://www.net-news-express.de/index.ph ... TtDgPrMwo8

    Liebe Grüsse kassandra

  2. #2
    Gast

    Re: Klimawandel von Menschen verursacht? NEIN;NEIN

    @ Kassandra

    100% Zustimmung !

    Aber sie versuchen es weiterhin:

    http://www.propagandafront.de/lord-chri ... -2010.html

    LG

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    491
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Klimawandel von Menschen verursacht? NEIN;NEIN

    So lange lässt sich mit ürgendwelchen Theorien Geld machen wird man versuchen den letzten Penni rausquetschen und solange man nicht Stop dem Wahnsinn sagt wird es weiter gehen
    tja....
    Große Geister
    sind immer auf den
    erbitterten Widerstand
    Mittelmäßiger gestoßen.

    - Albert Einstein –


    http://stores.ebay.de/steinreiki

  4. #4
    Gast

    Re: Klimawandel von Menschen verursacht? NEIN;NEIN

    Eiskalter Klimakrieg: Schwere Rückzugsgefechte der Grünhemden
    Britische Forscher warnen: Es wird so kalt, wie zuletzt vor 300 Jahren…aber ohne Erderwärmung, würde es noch wesentlich kälter werden
    Es war ein klasse Plan mit der Erderwärmung. Tausende kriecherischer Politiker und Wissenschaftler auf der ganzen Welt sind auf den Zug des größten Menschheitsbetrugs der Geschichte aufgesprungen. Doch nun wird es immer kälter und die Menschen auf der ganzen Welt fangen langsam an aufzuwachen und festzustellen, dass das mit dem CO2 garnicht so schlimm sein kann.
    Die „Klimawissenschaftler“ brauchen daher eine neue Strategie und Begründungen dafür, warum das Leben der Menschen „radikal umgewandelt“ werden muss und es sinnvoll ist den Durchschnittsbürger wie Sklavenabschaum zu behandeln. Im Rahmen dieser neuen Strategie werden nun neue Studien vorgestellt.


    weiter hier: http://www.propagandafront.de/eiskalter ... emden.html

    LG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Erde
    Beiträge
    3.499
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    50 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 56682

    Re: Klimawandel von Menschen verursacht? NEIN;NEIN

    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – “Haftung für Links” hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch das Setzen eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Hiermit distanzieren ich mich ausdrücklich von den verlinkten Seiten, dafür sind ausschließlich die Urheber bzw. Betreiber verantwortlich.)

  6. #6
    Gast

    Re: Klimawandel von Menschen verursacht? NEIN;NEIN

    Die Amerikaner haben sich festgelegt und ziehen das Ding gnadenlos durch! Einfach unglaublich......................

    The report, a draft of the Fifth U.S. Climate Action Report that will be sent to the United Nations, says bluntly: "Global warming is unequivocal and primarily human-induced ... Global temperature has increased over the past 50 years. This observed increase is due primarily to human-induced emissions of heat-trapping gases."
    weiter hier: http://www.alertnet.org/thenews/newsdesk/N19159977.htm

    LG

  7. #7
    Gast

    Re: Klimawandel von Menschen verursacht? NEIN;NEIN

    Habe da was sehr brauchbares "ausgebuddelt"!

    180 Jahre CO2 Gasanalyse der Luft mit chemischen Methoden

    Auszug:
    Deshalb sind viele Ergebnisse aus Eisbohrkernen falsch und ein menschengemachter Treibhauseffekt nicht nachweisbar und pure Spekulation.
    CO2 schwankt mit dem Klima und es gab schon früher viel höhere Mengen wie heute (z.B. um 1820.
    1857 und 1942). Die Behauptung der UNO einer vorindustriellen CO2 Konzentration von 294 ppm ist falsch. Sie betrug im 19.Jh. 341 ppm im Vergleich zu heute mit 380 ppm. (ppm = Parts per Million) Zusätzlich konnte nachgewiesen werden, daß die CO2-Menge der Luft mit den Mondphasen wie die Gezeiten schwanken.
    Damit zeigt sich einer der größten Skandale der Wissenschaftsgeschichte seit 200 Jahren.
    siehe hier: http://www.myheimat.de/peine/ratgeber/1 ... commend/1/

    und hier (PDF): http://www.wasserplanet.becsoft.de/180CO2/180CO2-D.pdf

    LG

  8. #8
    Gast

    Re: Klimawandel von Menschen verursacht? NEIN;NEIN

    Globale Abkühlung wird Arktis-Rohstoffe unzugänglich machen - Forscher
    SANKT PETERSBURG, 23. April (RIA Novosti). Nicht eine Erwärmung, sondern eine Abkühlung wird laut dem russischen Forscher Oleg Pokrowski in den nächsten Jahren das Erdklima prägen und die Pläne zur Erschließung der Arktis-Rohstoffe durchkreuzen.
    Seit etwa 1998 kühle das Klima ab. „Es wird natürlich keine Eiszeit geben, doch die Temperaturen werden auf den Stand des kalten Jahrzehnts von 1950 bis 1960 fallen“, sagte Pokrowski, leitender Mitarbeiter am Staatlichen Geophysikalischen Wojejkow-Observatorium, am Freitag am Rande einer Klima-Forschungskonferenz für Arktis und Antarktis in Sankt Petersburg.
    Nach seinen Worten schwanken die Temperaturen auf der Erde in einem 60-jährigen Turnus. „Jetzt treten alle Komponenten des Klimasystems in eine negative Phase ein.“ Die Abkühlung werde in 15 Jahren ihren Höhepunkt erreichen, sagte der Forscher. Politiker, die auf eine globale Klimaerwärmung bauen, hätten auf das falsche Pferd gesetzt.
    „Die Nordostpassage wird einfrieren und nur mit Eisbrechern passierbar sein“, sagte Pokrowski. Auch die angekündigte Erschließung des arktischen Schelfs könne auf schwere Probleme stoßen.
    Der Weltklimarat IPCC, der eine Klimaerwärmung prophezeit, lässt laut Pokrowski viele Faktoren außer Acht. So befänden sich die meisten amerikanischen Wetterstationen in Städten, wo die Temperaturen immer höher seien. „Wir wissen nicht alles, was passiert. Das Klimasystem ist sehr kompliziert und der IPCC ist nicht die Wahrheit in letzter Instanz.“
    Die Rivalität um die Arktis hat sich in den letzten Jahren deutlich verschärft. Um die reich gefüllte Naturschatzkammer buhlen Russland, die USA, Kanada, Großbritannien und andere Anrainerstaaten. Viele von ihnen kündigten die Aufstellung von Schiffsverbänden für Polfahrten an.
    shiehe hier: http://de.rian.ru/science/20100423/126040500.html

    Hey, gibt ja doch noch andere Meinungen!

    LG

  9. #9
    Gast

    Re: Klimawandel von Menschen verursacht? NEIN;NEIN

    Britischer Rockstar fordert „Grüne Tea Party“ um uns vor unseren CO2-Emissionen zu retten
    Der internationale Jetset-Rockstar Sting hält einen heuchlerischen Vortrag, bei dem er mehr Regierungseinfluss zur Bekämpfung der Erderwärmung fordert
    Ich sag es gleich zu Anfang – ich habe Sting noch nie gemocht. Ich finde seine Stimme quietscht und seine Musik nervig. Wenn Sting und seine Frau also auf CNN erscheinen und der allgemeinen Öffentlichkeit einen Vortrag darüber halten, dass wir alle den Planeten umbringen und unsere einzige Rettung irgendeine Art von umfassender Ermächtigung der Regierung sei, dann bringt mich das auf die Palme.
    weiter hier: http://www.propagandafront.de/124150/br ... etten.html

    LG

  10. #10
    Gast

    Re: Klimawandel von Menschen verursacht? NEIN;NEIN

    Deutsche Klimaforscher starten neuen Rettungsversuch für ein globales Klimaabkommen – Die Klima-Kopfpauschale
    Die Klimakonferenz von Kopenhagen im letzten Dezember kann ohne Übertreibung als völliger Flop bezeichnet werden. Auf ein von vielen Klimawissenschaftlern und Umweltschutzverbänden gefordertes internationales Abkommen zur Reduktion sogenannter Treibhausgase, allen voran des CO2, konnten die Länder sich nicht einigen. Es blieb lediglich bei einer vagen Absichtserklärung, die Erde dürfe sich nicht um mehr als 2 Grad erwärmen (Kopenhagen-Accord). Und auch dieses, ehedem von deutschen Klimaforschern ersonnene, 2-Grad-Ziel scheint jetzt von den Politikern abgeschrieben zu werden. Wenn selbst die Kanzlerin der als Klimastreber bekannten Deutschen sich öffentlich davon verabschiedet (auch hier), dürfte das (stille) internationale Begraben dieser Zielsetzung wohl nur noch eine Formsache sein. Die nächste große Klimakonferenz Ende dieses Jahres wird daher wohl wieder einmal viel Tamtam bringen und ansonsten ohne konkretes Ergebnis zu Ende gehen. Man sieht sich im nächsten Jahr.
    weiter hier: http://www.science-skeptical.de/blog/de ... le/002480/

    LG

Seite 1 von 67 123451151 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •