Seite 14 von 14 ErsteErste ... 41011121314
Ergebnis 131 bis 133 von 133

Thema: Maya Kalender 2012

  1. #131
    Wachsam
    Gast
    Zitat Zitat von Constantin Crusher Beitrag anzeigen
    Warum veröffentlichen die ihre Forschungsergebnisse den erst so spät? Ich sage dazu nur...Es sind halt Wissenschaftler
    Welche Forschungsergebnisse? Jeder forscht bis der Arzt kommt! ;o)

    Es ist eine Schande -und mittlerweile kaum zu glauben- immer noch mit diesem ominösen Datum herumzubasteln,

    da es den Maya dabei nie - und schon gar nicht übermorgen - um einen Weltuntergang ging.

    Selbst der besagte Sender wie alles andere ist hoffnungslos dem Kommerz verfallen, es liest sich halt so schön.

    Wenigstens wird im Vid erwähnt, dass es sich hierbei nicht um einen Untergang handelt.

    Das ist einfach nur noch Smörebröd, ein weiteres Forschungsergebnis!



    *Kopfschüttel*
    Geändert von Wachsam (19.12.2012 um 13:24 Uhr) Grund: Hatte mir einen Satz rausgeschmissen. *grübel*

  2. #132
    Susi
    Gast

    update

    Guter Post @Wachsam


    ....

    ...ich mach mal weiter mit dem "Countdown zur Apokalypse":


    19. Dezember:

    Infosender Phoenix berichtet mit Live-Schalten



    Phoenix berichtet am Freitag mit Live-Schalten von dem Wirbel um den angeblichen Weltuntergang, das ZDF untersucht Kristallschädel und Arte will die Menschheit retten.

    Man widme sich dem "viel diskutierten, mehrfach verschobenen, nun aber endgültigen Weltuntergang" von 11.30 Uhr an, teilte Phoenix am Mittwoch in Bonn humorvoll mit. In Gesprächen mit Studiogästen und Live-Schalten, unter anderem ins französische Bugarach, das von der prophezeiten Apokalypse verschont bleiben soll, widme sich der Sender ausgiebig dem "finalen Ereignis" nach Ende der Maya-Zeitrechnung.

    Der Kulturkanal Arte sendet unterdessen am Freitag mehrere Stunden lang Reportagen und Dokumentationen zum Thema Weltuntergang. Außerdem organisiert der deutsch-französische Sender am Freitagabend ein Kunstprojekt in Berlin. "Die Idee ist, möglichst viele Kreative zu versammeln und mittels kreativer Beiträge und Performances die Welt vor der Apokalypse zu retten", erläuterte eine Sprecherin in Straßburg. "Dem Berliner Performancekünstler Friedrich Liechtenstein zufolge ist nämlich mangelnde Kreativität schuld am Untergang." Arte halte mit dem "kreativen Transmedia-Happening" dagegen.




    Auch das ZDF widmet dem Ende des Maya-Kalendersystems eine Sondersendung:


    Professor Harald Lesch will in "Abenteuer Forschung Spezial" ab 23.15 Uhr wissen, warum scheinbar unerklärliche Phänomene eine so große Anziehungskraft auf den Menschen haben. Dazu gibt es im Zweiten Live-Schaltungen von Korrespondenten zu den "Brennpunkten":

    Von den Maya-Tempeln in Mexiko wird enthüllt, was passiert, wenn die 13 Kristallschädel der Maya in einer geheimnisvollen Zeremonie vereinigt werden.




    Türkischer Ort erwartet Besucheransturm


    Die Angst vor dem angeblich bevorstehenden Weltuntergang hat einem kleinen Dorf in der Türkei einen Besucheransturm beschert. Zum ersten Mal seien alle 400 Hotelbetten des 600-Seelen-Dorfes Sirince komplett ausgebucht, sagte der Hotelier Ilkan Gülgün. Einige Menschen glaubten, "dass die Energie von Sirince sehr mächtig ist". "Sie glauben, dass die Energie sie an einen anderen Bestimmungsort im Kosmos bringt", fügte Gülgün hinzu.

    Sirince liegt in der Nähe von Ephesos. Dem Ort werden positive Energien zugeschrieben, weil von dort die Jungfrau Maria in den Himmel aufgefahren sein soll. Sirince lockt aber auch mit seinen aufwendig renovierten weißen Bauwerken und seinem Wein Besucher, insbesondere wohlhabende Türken, an. Aus dem Weltuntergangstourismus will auch der Unternehmer Erkan Önoglu Profit ziehen. Seit ein paar Tagen verkauft er in seinem Laden einen "Weltuntergangswein", wie die Zeitung "Radikal" berichtete.

    Neuesten Gerüchten zufolge soll nun auch Hollywoodstar Tom Cruise auf dem Weg nach Sirince sein. Türkische Medien berichteten, Cruise wolle dort die nächsten Tage verbringen. Unklar ist demnach bislang noch, ob er seine Tochter Suri (6) mit in die Türkei bringt. Unklar ist bislang auch, ob es sich dabei nur um einen geschickten Marketingtrick des Schauspielers handelt.




    Berg aus Angst vor kollektivem Suizid gesperrt


    Vor dem angeblich drohenden Weltuntergang am Freitag ist in Argentinien ein Berg aus Sorge vor einem kollektiven Suizid geschlossen worden. Der Zugang zum 1979 Meter hohen Berg Uritorco bei Córdoba werde von Donnerstag bis Samstag gesperrt, teilte der Bürgermeister des nächstgelegenen Städtchens Capilla del Monte mit.

    Der im Zentrum des Landes gelegene Berg gilt den Ureinwohnern als heilig und ist auch bei Anhängern von Meditationspraktiken beliebt. Die Entscheidung zur Sperrung wurde von der örtlichen Tourismuskammer scharf kritisiert. Sie hätten 15.000 Besucher anlässlich des angeblichen Weltuntergangs erwartet, hieß es.



    Quelle

    LG

  3. #133
    Susi
    Gast

    update

    ...


    20. Dezember:


    Der "Geist von Rtanj"


    An einem Berg im Südosten Serbiens haben sich ungewöhnlich viele Reisende angemeldet, die dort Schutz vor dem angeblichen Weltuntergang am Freitag suchen. Es gebe keine freien Betten mehr, sagte Nebojsa Gajic, Chef des Hotels "Rtanj". Die bescheidene Zahl von 250 Betten in dem kleinen Ort nahe dem Berg Rtanj sei ausgebucht. "Wir haben etwa 30 Prozent mehr Touristen in diesem Jahr als in den Vorjahren."
    Nach Auffassung von Esoterikern sendet der pyramidenförmige, 1570 Meter hohe Berg wohltuende elektromagnetische Strahlen aus und bietet Schutz vor der Apokalypse. Diese wird aufgrund einer umstrittenen Deutung des Maya-Kalenders, nach dem am 21. Dezember ein Abschnitt endet, von einigen für Freitag erwartet.

    Sein Hotel sei "brechend voll", sagt der Hotelier Obrad Blecic, dessen Herberge am Fuße des Bergs liegt. Seine Gäste kämen aus Serbien, Italien und Österreich. Einige Pilger kämen sogar aus Australien, sagt Hotelchef Gajic. Viele hätten bereits lange im Voraus reserviert. Nun würden ihn viele um ein Bett anflehen, damit sie den 21. Dezember überlebten, aber er könne nichts für sie tun.



    Elektromagnetische Strahlungen


    Gajic und die Leiterin des Fremdenverkehrsbüros im nahe gelegenen Boljevac, Marina Zikic, führen den Andrang auch auf ein Seminar zurück, das ein Verein namens "Der Geist von Rtanj" veranstaltet. Dabei befassen sich Esoteriker und Wissenschaftler mit den angeblichen spirituellen Kräften des Bergs.
    Im zentralen serbischen Fremdenverkehrsamt in Belgrad wird der Ansturm auf den Berg Rtanj mit Interesse verfolgt. "Unsere offizielle Linie ist, die Mythologie nicht zu befeuern, aber wenn es gut für die Geschäfte ist, umso besser", sagt Mitarbeiterin Sandra Vlatkovic. Serbien hat mit dem Berg Rtanj ebenso wie Frankreich, die Türkei und andere Länder einen Ort, der angeblich vor der Apokalypse schützt.

    Die Gegend um den Berg Rtanj ist ein beliebtes Ski- und Wandergebiet. Es ist außerdem bekannt für seine unberührte Natur und eine Vielzahl wild wachsender Heilpflanzen. Am Berg befinden sich zudem zahlreiche stillgelegte Kohlebergwerke.



    Wladimir Putin weiß, wann die Welt untergeht


    Der russische Präsident und Ex-KGB-Spion Wladimir Putin (60) hat keine Angst vor einem Weltuntergang an diesem Freitag. "Ich weiß, wann das Ende der Welt kommt – in etwa viereinhalb Milliarden Jahren, wenn ich mich richtig an den Lebenszyklus unserer Sonne erinnere", sagte Putin scherzhaft vor Journalisten in Moskau. "Warum Angst haben, wenn es ohnehin unausweichlich ist?"

    Ein Reporter des kremlnahen Boulevardportals life.ru hatte Putin gefragt, ob er absichtlich seine Jahrespressekonferenz auf Donnerstag gelegt habe, um "ein Fazit der Entwicklung der gesamten Menschheit zu ziehen".




    ...

Seite 14 von 14 ErsteErste ... 41011121314

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •