Seite 4 von 67 ErsteErste 123456781454 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 666

Thema: Unsere Regierungen (Deutschsprachiger Raum)

  1. #31
    Gast

    Re: Unsere Regierungen (Deutschsprachiger Raum)

    Zwickmühle Bundespräsidentenwahl: Druck auf Bundeskanzlerin Merkel wächst enorm
    Der niedersächsische Ministerpräsident Wulff ist der Wunschkandidat der Bundeskanzlerin. Das Volk spricht sich in nahezu allen Umfragen mit überwältigender Mehrheit für den Kandidaten Gauck aus. Jetzt verweigern auch immer mehr Gefolgsleute aus den eigenen Reihen der bürgerlichen Koalition ihrem Kandidaten die Unterstützung.

    Den Anfang machte das kleinste Bundesland Bremen. Dort sind die Freien Demokraten in Person des Landesvorsitzenden Dr. Oliver Möllenstädt ausgeschert. Im Vorfeld hatte sich die Bremer FDP auf eine Zählgemeinschaft mit der SPD und den Grünen geeinigt und bekundet, den Kandidaten Gauck zu unterstützen. Dies mündete in der Bremischen Bürgerschaft/Landtag dann in einer Kampfabstimmung zwischen dem CDU-Kandidaten und Möllenstädt, welche der FDP-Chef durch Glück beim Münzwurf letztendlich für sich entscheiden konnte. Joachim Gauck darf nun mit vier der fünf Stimmen aus Bremen rechnen.

    Als nächstes sorgte die CDU im Landesparlament von Sachsen für den Super-GAU»ck«. Bei der dortigen Abstimmung über die 34 Landesvertreter für die Wahl des Bundespräsidenten verweigerten insgesamt vier CDU-Mitglieder die Stimme den eigenen Kandidaten. Durch diesen Umstand darf die gemeinsame Liste von SPD und den Grünen jetzt zwei Wahlberechtigte mehr zur Bundesversammlung nach Berlin entsenden.

    Rein rechnerisch ist die knappe Mehrheit von 21 Stimmen des bürgerlichen Lagers bis jetzt auf 18 Stimmen geschrumpft. Zu allem Übel für die Bundeskanzlerin hat jetzt auch noch der ehemalige sächsische Ministerpräsident Kurt Biedenkopf (CDU) seine Parteivorsitzende öffentlich aufgefordert, die Präsidentenwahl in der Bundesversammlung freizugeben. »Dies gebietet der Respekt vor der Verfassung«, teilte der 80-Jährige in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung mit.
    Quelle: http://info.kopp-verlag.de/hintergruend ... enorm.html

    LG

  2. #32
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Erde
    Beiträge
    3.515
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    54 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 74346

    Re: Unsere Regierungen (Deutschsprachiger Raum)

    man man man was ein Theater...schon hammer das die Merkel Ihr ding durchziehen will(im Auftrag der elite)das Deutsche Vokl will die mekrel nicht mehr,ich sag NEUWAHLEN spätestens im September ist es soweit.Kann ja wohl nicht sein wie sich die CDU gegen das eigene Volk streubt.

    thcok
    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – “Haftung für Links” hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch das Setzen eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Hiermit distanzieren ich mich ausdrücklich von den verlinkten Seiten, dafür sind ausschließlich die Urheber bzw. Betreiber verantwortlich.)

  3. #33
    Gast

    Re: Unsere Regierungen (Deutschsprachiger Raum)

    @ thcok

    Bin mal gespannt, habe gestern noch irgendwo mitbekommen, dass der Köhler bei der Vereidigung seines Nachfolgers seine (wahren?) Gründe bekanntgeben will!

    Dat kracht im Gebälk!

    LG

  4. #34
    Susi
    Gast

    Re: Unsere Regierungen (Deutschsprachiger Raum)

    Bald mehr Informationsfreiheit und Transparenz? ...gefordert nur für bisher geheime Verträge zwischen Bund und Wirtschaftsunternehmen, die den "Kernbereich der öffentlichen Daseinsvorsorge" betreffen...

    Historiker: Bund hält 7,5 Millionen Akten geheim

    In den Ministerien und Archiven des Bundes lagern nach Berechnungen eines Historikers mehr als 7,5 Millionen Geheimakten. Allein im Bundeskanzleramt und im Bundesinnenministerium würden über 3,5 Millionen als Verschlusssache gestempelte Dokumente liegen, errechnete der Freiburger Historiker Josef Foschepoth nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel". Diese seien in aller Regel der zeitgeschichtlichen Forschung entzogen.

    Grundsätzlich gilt für Geheimakten eine Verschlussfrist von 30 Jahren. Geheimakten aus den Jahren 1949 bis 1959 werden nach einer Neuregelung bis 2013 zugänglich gemacht. Akten, die zwischen 1960 und 1994 angelegt wurden, sollen bis 2025 schrittweise (drei Jahrgänge pro Kalenderjahr) geöffnet werden. Für Verschlusssachen, die von 1995 an erstellt wurden, gilt dann die 30-Jahres-Frist.

    weiter hier: http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 25712.html
    LG

  5. #35
    Susi
    Gast

    Re: Unsere Regierungen (Deutschsprachiger Raum)

    Westerwelle Rücktritt

    Die „Berliner Zeitung“ sieht den Rücktritt Guido Westerwelles als einen Ausweg für die FDP. Man kann auch Vegetarier für Fleisch werben lassen.

    Die FDP muss sich neu definieren, sie muss neue Themen finden und sich ihr Schwarz-Weiß-Denken abgewöhnen. Sie muss flexibel werden. Soll Westerwelle für diese Neuausrichtung der FDP stehen? Einer der immer für Schwarz-Gelb gekämpft hat, soll die Öffnung zu SPD und Grünen vertreten? Man kann auch Vegetarier für Fleisch werben lassen. Die FDP wird dennoch an Westerwelle festhalten, aus Dankbarkeit, weil man eine Schwächung durch Nachfolgekämpfe fürchtet, und weil es angeblich keine Alternative gibt. Aber wer aus Dankbarkeit in Heldenverehrung erstarrt, kann sich nicht mehr bewegen. Natürlich ist der Rücktritt eines Parteichefs nicht die Lösung aller Probleme. Er kann aber Kräfte freisetzen, Verspannungen und Blockaden lösen. Westerwelle sollte seiner Partei diesen Gefallen tun.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/ ... ruecktritt

  6. #36
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    491
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Unsere Regierungen (Deutschsprachiger Raum)

    Bin dafür l4i, sollen alle am besten rücktretten und FDP ist ja so was von gestorben, wenn ich daran denke, dass von paar Jahren wollte ich tatsächlich FDP wählen bekomme ich Übelgefühl
    Große Geister
    sind immer auf den
    erbitterten Widerstand
    Mittelmäßiger gestoßen.

    - Albert Einstein –


    http://stores.ebay.de/steinreiki

  7. #37
    Susi
    Gast

    Re: Unsere Regierungen (Deutschsprachiger Raum)

    Am besten alle in einen Sack stecken und .......

  8. #38
    Gast

    Re: Unsere Regierungen (Deutschsprachiger Raum)

    Helmut Kohls Lügen bei der Einführung des Euro

    [globalvideo:39tzc48f]b5285a2abdd2460e6dc3[/globalvideo:39tzc48f]

  9. #39
    Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2010
    Beiträge
    90
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Unsere Regierungen (Deutschsprachiger Raum)

    Schaut euch mal den oberen Teil vom Wulffs Tattoo an:



    http://www.sueddeutsche.de/leben/bettin ... o-1.967871


    Gruß
    „Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkeln, nahe dem Tannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen. [Pause] Zeit zu sterben.“

  10. #40
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.04.2010
    Beiträge
    489
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Unsere Regierungen (Deutschsprachiger Raum)

    Hallo,
    ja das ist wie auf unserem Personalausweis der Widderkopf.
    " Das Zeichen des Teufels"
    Keiner wird nur per Glück in ein Amt gewählt. Der Wulf war auch vorher ausgekuckt worden.

    LG Ladislaus
    Lustige Menschen haben selten viel zu lachen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •