Seite 115 von 163 ErsteErste ... 1565105111112113114115116117118119125 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.141 bis 1.150 von 1627

Thema: Impfungen / Schweinegrippe, etc.

  1. #1141
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.883
    Mentioned
    265 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 542269
    So.... hier mal noch was zum Schreckgespenst "Ebola". Von Dr. med. J. Loibner:


    Begraben als Pocken – auferstanden als Ebolafieber

    Und ihr werdet die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch freimachen. Joh. 8,32
    Seit einem halben Jahrhundert erklärt die WHO die Pocken weltweit für ausgerottet. Nun hören wir aber von einer neuen furchtbaren Seuche in Afrika. Eigenartigerweise geht diese neue Krankheit vom finsteren Afrika aus. Beobachtet wird diese Seuche in der Gegend des Flusses Ebola in Zentralafrika. Von diesem Fluss hat diese Krankheit ihren Namen erhalten. Namen von Orten aus Afrika rufen bei den Menschen in den reichen Ländern eine gewisse Furcht hervor. In den Medien, Zeitungen und Internet werden uns die Bilder der Ebolaseuche gezeigt. Man bekommt allerdings in der Überzahl nur Bilder von Menschen zu sehen, die in weißen, sterilen Schutzanzügen gekleidet sind. Dann sieht man Bilder von Menschen, ebenso in Weiß, die im Labor Röhrchen mit Flüssigkeiten schütteln und ihre Augen auf Bildschirme und Apparate richten. Sie bringen auch Bilder von Menschen, die in weiße Tücher gehüllt sind und von Sanitätspersonal transportiert werden.
    Man muss sehr lange suchen, um auch Bilder von Menschen zu sehen, die an Ebola erkrankt sind. Denn davor sind noch Bilder von Fledermäusen und abscheuliche Skizzen von Ebolaviren anzuschauen. Schließlich entdecke ich dann doch noch erkrankte Menschen. Die meisten davon sind von schlechter Qualität, um die Veränderungen an der Haut genauer zu erkennen. Glücklicherweise stoße ich dann doch auf ein einziges brauchbares Bild. Ich bin überrascht: Die Symptome an der Haut sind ja dieselben, wie wir sie von den Pocken kennen.

    Wer erkennt Pocken, wer erkennt Ebola? Es gibt in der nördlichen Hemisphäre kaum noch Ärzte, die Menschen mit Pocken gesehen haben. Die Ärzte bei uns kennen diese Krankheit nur mehr aus Abbildungen ihrer Lehrbücher. Die Bilder der Menschen mit schwersten Pocken, den so genannten „schwarzen Blattern“ sind absolut ähnlich den Bildern von an Ebola erkrankten Menschen. Die westlichen Ärzte sind nicht in der Lage, Pocken von Ebolafieber zu unterscheiden. Nur die Virologen, die nicht auf die Kranken und ihr Umfeld schauen, entscheiden darüber, ob es sich um Herpes-, Cocksackie-, Poxy- oder Ebolaviren handelt. Wie wird nun die Diagnose gestellt? Sicher wird es in Afrika Menschen geben, die Pocken gesehen haben und erkennen. Beim Verdacht auf Pocken wird nun die WHO verständigt. Und jetzt beginnt jedes Mal dasselbe Vorgehen. Experten der WHO und der CDC, der amerikanischen Seuchenbehörde, werden eingeflogen. Diese sehen die Pockenausschläge und erklären mittels virologischer Untersuchungen, dass es sich nicht um Pocken, sondern um‚ Ebolafieber handelt. Genau so haben es vor 200 Jahren die Impfbetreiber in England gemacht. Waren gegen Pocken geimpfte Menschen wieder an Pocken erkrankt, bezeichneten sie diese Pockenfälle als Sonderformen von Schafblattern. Seit Jahren werden über die Medien Berichte über Ebolafieber und des Ebolavirus auf der ganzen Welt verbreitet. Da dank der Pockenimpfung die Pocken angeblich besiegt wurden, können oder dürfen es nicht die Pocken sein. Auch wenn die Symptome des nun so genannten Ebolafiebers absolut mit den Symptomen der schweren Pocken übereinstimmen, wird nicht von Pocken gesprochen.

    Das Ebolavirus ausrotten oder für sauberes Trinkwasser sorgen? Wird bei den Erkrankten das Umfeld studiert? Wird das Trinkwasser, das die Erkrankten genießen, untersucht? Wird die Ernährungslage dieser Patienten erhoben und werden überhaupt die Lebensbedingungen dieser bedauernswerten Menschen berücksichtigt? Ist es so schwer zu begreifen, dass verfaultes Trinkwasser zu dieser Krankheit führt? In der tropischen Hitze, nahe dem Äquator erkrankt doch die Bevölkerung regelmäßig an diesem furchtbaren Leiden. Darüber schweigen die besorgten Gesundheitsbehörden der WHO. Es scheint die einzige Sorge der Seuchenexperten zu sein, dass die Meldungen über die schreckliche, hoch ansteckende Seuche verbreitet werden. An die Stelle von hoch ansteckenden Pocken der Vergangenheit ist nun die hoch ansteckende Ebolaseuche getreten. Die Lebensbedingungen, die zur Ebolakrankheit führen werden ausgeblendet. Übrig bleibt die Angst vor der Ansteckung; diese wird gehörig und nachhaltig verbreitet.
    Quelle

    LG Angeni
    Geändert von Angeni (21.07.2014 um 09:35 Uhr)
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  2. #1142
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.883
    Mentioned
    265 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 542269
    Auch hier noch zwei interessnte Infos:

    Wir müssen also zur Kenntnis nehmen, dass die Aufrufe der Impfbetreiber, alle Mädchen vor Eintritt der Pubertät gegen Röteln zu impfen, nicht auf bestätigten Tatsachen, sondern auf fraglichen Behauptungen beruhen.

    http://www.aegis.at/wordpress/pocken...en-dr-loibner/
    Auch ein neuer Bericht uns sehr interessant:
    http://www.aegis.at/.../hpv-impfung-zeit-fuer-die.../
    Liebe Grüsse
    Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  3. #1143
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.883
    Mentioned
    265 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 542269
    Bestechung, Schwindel und schwere Straftaten beweisen: Big Pharma ist eine Gaunerbande

    Wir alle, die wir schon lange die Pharmaindustrie als »kriminelle Gaunerbande« bezeichnen, werden durch neuere Nachrichten vollkommen bestätigt. Der Medikamenten- und Impfstoffhersteller Merck wurde von zwei seiner eigenen Wissenschaftler dabei ertappt, wie Daten über die Wirksamkeit von Impfstoffen gefälscht wurden, indem Blutproben mit tierischen Antikörpern versetzt wurden.
    Quelle

    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  4. #1144
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.883
    Mentioned
    265 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 542269
    Impfstoff der Natur: Kontakt mit Pneumonie-Bakterien vor einer Grippeinfektion reduziert die Schwere der Erkrankung

    Eine schwere Erkrankung und sogar der Tod ist wahrscheinlicher, wenn sich nach einer Grippeinfektion eine weitere Atemwegsinfektion entwickelt. Doch laut Ergebnissen neuerer Untersuchungen spielt die Reihenfolge, in der diese Erkrankungen auftreten, für den Patienten eine erhebliche Rolle.
    Weiterlesen

    Hat bestimmt viel Wahrheitsgehalt


    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  5. #1145
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.883
    Mentioned
    265 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 542269
    Is The Ebola Outbreak A Manufactured False Flag?




    Was meint ihr dazu?
    Siehe auch den Bericht gleich ein paar Post oberhalb.


    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  6. #1146
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.883
    Mentioned
    265 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 542269
    Die Widersprüche der Impf-Hypothese - Dr. med. F.P. Graf (komplett)



    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  7. #1147
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.883
    Mentioned
    265 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 542269
    Trotz aller Nebenwirkung sie meinen es ernst!!:
    Impfkommission empfiehlt für Mädchen ab 9 Jahren HPV-Impfung



    Impfkommission empfiehlt frühere HPV-Impfung für Mädchen

    Humane Papillomviren können Gebärmutterhalskrebs auslösen

    Nach Empfehlung der Ständigen Impfkommission sollten sich Mädchen deutlich früher als bisher gegen sogenannte humane Papillomviren (HPV) impfen lassen. Die Impfung sollte bereits im Alter zwischen neun und vierzehn Jahren erfolgen und damit drei Jahre eher als bislang empfohlen, wie die am Berliner Robert-Koch-Institut (RKI) angesiedelte Impfkommission (Stiko) am Montag mitteilte. Laut Studien verpasse bisher ein Großteil der Mädchen in Deutschland den idealen Impfzeitpunkt vor dem ersten Geschlechtsverkehr, wenn die Schutzimpfung am wirksamsten sei.
    Seit 2007 wird in Deutschland für Mädchen eine HPV-Impfung empfohlen – bislang im Alter zwischen zwölf und 17 Jahren. Mit der Empfehlung der Stiko übernehmen die Krankenkassen auch die Kosten.
    Mit der Herabsetzung des Impfalters soll laut RKI erreicht werden, dass mehr Mädchen als bisher vor einer Infektion geschützt werden, bevor sie sexuell aktiv werden. Zudem seien bei jüngeren Mädchen nur noch zwei statt bisher drei Impftermine erforderlich. Auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt die Impfung bereits ab neun Jahren.
    Eine Infektion mit humanen Papillomviren gilt als wichtigster Auslöser für die Entstehung von Gebärmutterhalskrebs. Die beiden in Deutschland zugelassenen Impfstoffe schützen vor einer Ansteckung mit zwei bestimmten HPV-Typen, die für die Mehrzahl von Gebärmutterhalskrebs und einigen selteneren Tumorerkrankungen verantwortlich sind. Übertragen werden die HP-Viren hauptsächlich durch Sexualkontakte. Allerdings entwickelt nicht jede infizierte Frau auch Gebärmutterhalskrebs.
    Die Impfung schützt vor Krebsvorstufen am Gebärmutterhals, weshalb Fachleute eine Senkung der Krebsrate auf lange Sicht für sehr wahrscheinlich halten.
    Allerdings werden die Impfstoffe noch nicht lange genug eingesetzt, um den Einfluss auf die Krebsrate bereits sicher erkennen zu können.

    Kritiker der HPV-Schutzimpfung monierten in der Vergangenheit, dass die Datenlage zu dünn sei und der Impfstoff nur unzureichend auf seine Verträglichkeit geprüft worden sei. Nach Angaben des Deutschen Krebsforschungszentrums (dkfz) gelten die Impfstoffe, die derzeit auf dem Markt sind, als sicher und gut verträglich.
    Der Impfstoff schützt gegen die zwei wichtigsten Hochrisiko-Varianten des Virus und nicht gegen alle Virustypen. Die HPV-Impfung ersetzt laut Stiko deshalb nicht die Krebsfrüherkennungsuntersuchung. Auch war bislang unklar, wie lange der Impfschutz anhält. Nach Angaben des RKI gibt es neuesten Erkenntnissen zufolge bisher aber keine Hinweise für ein Nachlassen der Schutzwirkung nach einer HPV-Impfung.
    Weiterlesen


    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  8. #1148
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.883
    Mentioned
    265 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 542269
    Noch was in eigener Sache für die Schweizer Leser im GE:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Flyer_Tetanus.GE.jpg 
Hits:	26 
Größe:	296,1 KB 
ID:	4145

    Anmeldungen an mich über PN. Danke.


    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  9. #1149
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.883
    Mentioned
    265 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 542269
    Sensationelle E-Mail des CDC-Whistleblowers enthüllt kriminelle Vertuschung über Impfstoffe seit 2002

    Wie Dokumente belegen, waren Wissenschaftler der US-Gesundheits- und Seuchenschutzbehörde CDC, die gemeinsam wissenschaftlichen Betrug begangen haben, um die Verbindung zwischen MMR-Impfstoff und Autismus zu vertuschen, bereits seit 2002 in solche kriminellen Aktivitäten verstrickt. (Journalisten und Blogger, bitte zitiert NaturalNews als Quelle für diese investigative Story, deren Veröffentlichung die Mainstreammedien ablehnen. Alternative Medien sind zurzeit in Amerika die einzig verbliebenen freien Presseorgane, die nicht von staatlichen oder unternehmerischen Interessen gelenkt werden.)
    Weiterlesen/Quellen


    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  10. #1150
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.883
    Mentioned
    265 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 542269
    China: Paralleler Anstieg von Autismus und dem Einsatz westlicher Impfstoffe

    Der Skandal über den mutmaßlich absichtlichen Betrug der US-Gesundheits- und Seuchenschutzbehörde CDC bei einer großen Studie über die mögliche Verbindung zwischen der Impfung sehr junger Kinder mit MMR-Impfstoffen (Masern, Mumps, Röteln) und Autismus rückt eine kriminelle Strategie westlicher Pharmahersteller ins Rampenlicht. Dazu kommt nun die Nachricht über eine stärkere Verbreitung von Autismus in China, und zwar direkt parallel mit der Öffnung des chinesischen Marktes für westliche Pharmaproduzenten und der Einführung der WTO-Handelsrichtlinien vor nunmehr 20 Jahren.
    Weiterlesen


    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •