Seite 54 von 163 ErsteErste ... 44450515253545556575864104154 ... LetzteLetzte
Ergebnis 531 bis 540 von 1627

Thema: Impfungen / Schweinegrippe, etc.

  1. #531
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.821
    Mentioned
    265 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 541812
    Buchauszug: Die Antikörperfrage Teil 1



    Auszug aus „Macht Impfen Sinn? Band 1“, Seite 58

    (Seite 1 bis 57) finden Sie als Leseprobe hier



    ANTIKÖRPER ALS ERSATZMESSGROESSE



    Aber wie wird denn nun die Wirksamkeit bei einer Zulassungsstudie festgestellt, wenn der Vergleich zwischen Geimpften und Ungeimpften aus „ethischen Gründen“ nicht in Frage kommt? Nun, man misst bei den Testpersonen ganz einfach vor und nach der Impfung den sogenannten Antikörperspiegel im Blut. Antikörper sind hochkomplexe Eiweißverbindungen, die vom Organismus im Zusammenhang mit Infektionskrankheiten ausgeschüttet werden und aus Sicht der Schulmedizin zur Abwehr von spezifischen Fremdstoffen und Erregern dienen.

    Im Impfstoff sind diese spezifischen Erreger in chemisch veränderter Form enthalten, damit das Immunsystem zwar in Alarmzustand versetzt wird, aber keine reale Gefahr besteht, dass diese Erreger sich ausreichend vermehren und eine Krankheit auslösen können. Die Erreger werden in der Regel mit Formaldehyd behandelt. Ihre Hüllenproteine werden durch die chemische Reaktion soweit verändert, dass ein Eindringen in die Körperzellen nicht mehr oder nur eingeschränkt möglich ist.

    Eine neuere Variante ist, nicht mehr ganze Erreger, sondern nur noch einzelne Bestandteile ihrer Hülle in einen Impfstoff zu packen. Auf diese Weise behält der Impferreger einen Teil seiner typischen Eigenschaften, denn er soll ja das Immunsystem dazu anregen, Antikörper zu bilden. Je mehr auf den Impferreger abgestimmte Antikörper vom Immunsystem gebildet werden, desto größer die Schutzwirkung – so die Hypothese der Impfexperten.

    Lassen Sie uns in diesem Kapitel also überprüfen, wie die wissenschaftliche Beweislage für diese Hypothese aussieht.

    JAHRZEHNTELANG NUR EINE UNBEWIESENE HYPOTHESE

    Die Vermutung von im Blut befindlichen Antikörpern beruhte ursprünglich auf der Beobachtung, dass Mensch und Tier nach der Genesung von einer Infektionskrankheit diese Krankheit in Zukunft oft gar nicht mehr oder nur noch selten bekamen. Emil von Behring nannte diesen geheimnisvollen Gesundheitsfaktor im Jahr 1893 „Heilkörper“,[2] Paul Ehrlich sprach 1905 von „Zauberkugeln im Blut“, die auf noch unbekannte Weise die bösen Erreger attackierten und zur Strecke brachten.[3]

    Von Behring und Ehrlich waren beide Schüler Robert Kochs, dem neben Louis Pasteur wohl berühmtesten Gründervater der Infektionshypothese. Im Laufe des 19. Jahrhunderts war die Entwicklung der Lichtmikroskope so weit fortgeschritten, dass erstmals Mikroorganismen in Gewebe- und Blutproben von Kranken beobachtet werden konnten.

    Koch und seine Anhänger waren – wie auch Pasteur – felsenfest davon überzeugt, dass diese Erreger die eigentliche Ursache der Krankheit darstellten. Dabei ließen sie sich auch nicht davon irritieren, dass eine durchaus stattliche Anzahl Mikrobiologen, darunter Berühmtheiten wie Antoine Béchamp oder Claude Bernard, zu ganz anderen Schlussfolgerungen gekommen waren. Diese Forscher waren in der Regel methodisch anders vorgegangen und dabei zu der Ansicht gelangt, dass die Bakterien nicht die Ursache, sondern eine Folge der Krankheit darstellten. Diese Sichtweise wird bis heute von einer Minderheit der Mikrobiologen und Mediziner vertreten.[4]

    Die im Blut vermuteten Heilkörper, Zauberkugeln oder eben Antikörper hatten nach Ansicht der Forscher um Koch vor allem die Aufgabe, die fremden Eindringlinge zu neutralisieren. Optisch nachweisen konnte man jedoch diese Antikörper über Jahrzehnte hinweg nicht. Das Elektronenmikroskop, das erstmals derart kleine Strukturen hätte darstellen können, ging im Jahr 1939 in Berlin bei Siemens in Serie, also ganze 46 Jahre nach dem Entstehen der Heilkörper-Hypothese. Deren Anhänger griffen deshalb zu einem indirekten Nachweis, man könnte auch sagen, zu einem Trick:

    Sie hatten bei Tierversuchen festgestellt, dass die Tiere bei wiederholter Injektion von Bakterienkulturen bzw. deren Giften oft nicht mehr mit Krankheitssymptomen reagierten. War bei der ersten Injektion noch eine deutlich sichtbare Reaktion erfolgt, erschien diese – bei den überlebenden Tieren – bei der zweiten oder dritten oder vierten Injektion entweder gar nicht mehr oder nur stark abgeschwächt. Aus dieser Beobachtung schlussfolgerte man, dass dies indirekt ein Beweis für die Existenz der Antikörper sein müsse. Diese Neigung bzw. fehlende Neigung von Mensch und Tier, auf wiederholte Injektion von pathogenen Substanzen zu reagieren, wurde unter anderem für die Bestimmung von Immunität und der Notwendigkeit einer Impfung durch den sogenannten Schick-Test genutzt: [5]

    „Im Schick-Test glaubt man ein Verfahren zu besitzen, um im Falle einer Diphtherie- oder Scharlachepidemie zu ermitteln, welche Kinder empfänglich für die Infektion sind und welche nicht: Man spritzt eine kleine Menge von verdünntem Diphtherietoxin oder Scharlach-Streptokokkengift unter die Haut. Zeigt sich nach 24 Stunden an der Injektionsstelle eine deutliche Entzündung, so gilt das Individuum als empfänglich und muss im Falle augenblicklich drohender Diphtheriegefahr mit Diphtherieheilserum prophylaktisch eingespritzt werden.“

    Doch zwischen den Ergebnissen des Schick-Tests und anderer Testverfahren waren große Unterschiede feststellbar, untereinander waren sie wenig kompatibel.[6]
    Quelle: Das Buch

    Und für mich ist es unumstritten, denn wäre dies nicht so mit der Antikörperfrage,
    würde die Wissenschaft schon lange die Beweise vorlegen.
    Also nochmals, seht doch auch das Video direkt über diesem Post an, Herr Lanka ist
    ein gründlicher und eigenständig denkender Doktor, der viele Tatsachen und Fakten
    vorweisen kann.


    Liebe Grüsse
    Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  2. #532
    Susi
    Gast
    Da mir der Unsinn, der in den letzten Tagen hier teilweise geschrieben wurde keine Ruhe gelassen hat, habe ich mir mal eine Menge anderer Meinungen geholt. Wie gesagt, ich betrachte dieses Thema objektiv mit allem Pro und Kontra...aber leider bist Du liebe Angeni wahrscheinlich einem Hoax aufgesessen, denn es gibt sehr wohl sinnvolle Impfungen und auch nicht alle Mediziner sind gehirngewaschen . Der Grundtenor meiner Recherchen dazu ist der, dass Impfungen gegen gewissen Krankheiten sehr wohl sinnvoll für den Einzelnen sowie der Gesellschaft ist. Generell gegen Impfungen zu sein ist also wirklich mehr als rückschrittlich.

    Die Impfungen sind eine große Errungenschaft der Medizin und im Großen und Ganzen mehr nützlich als schädlich.

    Ich möchte ein paar Gegenargumente bringen (an dieser Stelle einen großen Dank an alle die Leute, die sich an meinen Recherchen beteiligt haben )...meine Antworten diesbezüglich werde ich also zitieren.

    Mir sagte ein familiär verbundener Arzt: Impfungen wie Tetanus, Hepa aso (also die grundlegenen Impfungen) sind durchaus sinnvoll... darüber hinaus (wie z.B: Grippe) sind sie für im allg. gesunde Menschen nutzlos und eher potentiell gefährlich.
    "bsp: tetanus impfung. der erreger ist ein TOXIN, welches sich bei nekrotisierung von gewebeteilen (zersetzung) anaerob (unter der haut ohne sauerstoff) bildet. wie willst du gegen ein toxin immun sein, welches sich unter gewissen bedingungen erst bildet?....jaja, ein interessantes und umstrittenes thema."

    Dieses Toxin wird vom Bakterium Clostridium tetani (deswegen ist dieses Bakterium der Erreger... und das Toxin sein...Toxin) gebildet, welches die Nervenfasren der Muskelzellen befällt.Deswegen sterben diese ab....

    Gosh...Cuty...-.-
    Mal kurz zur Erklärung:

    Viren sind deswegen bisweilen gefährlich, weil es bestimmten Viren gelingt an unserem Imunsystem vorbei zu kommen.
    Sie dringen hernach in unsere Zellen ein (meist ein spez Gewebe) und "Programmieren" den Zellkern um, sodas die Zelle zig Mio Kopien vom Virus herstellt.
    Die Zelle stirbt dabei und die Virus-Kopien befallen umliegende Zellen und fangen dort von vorne an.

    Deswegen werden wir "krank"

    Wohingegen Bakterien, denen es gelingt unser Imunsystem zu überwinden, in unserem Organismus leben (wie dies Mrd "gutartiger" Bakterien in unserem Körper tun).
    Diesen "bösartigen" Bakterien ist es aber eigen, durch ihren Stoffwechsel ein für unsere Zellen schädliches bzw tödliches Gift auszuscheiden.
    Also wird das Gewebe in dem sich die Bakterien aufhalten (unterschiedlich stark) geschädigt.
    Und auch deswegen werden wir krank.


    Ich glaub das sollte man wissen...
    "Noch eine Frage: Ist das in vielen Dosen enthaltene Quecksilber vernachlässigbar?"

    Kann ich dir leider auch nicht wirklich sagen.

    Ich kann dazu nur sagen, dass das gute Calcium, das wir in so (relativ) großen Mengen brauchen... in elementarer Form ein absolut tödliches Gift ist....

    btw: Sauerstoff ist äußerst krebserregend, da ungebunden ein freies Radikal (Hat in der Erdgeschichte das größte Massensterben ausgelößt... 90% der Biomasse tot)
    welchen (finanziellen) vorteil haben impfgegner-fraktionen? soweit ich weiß, keinen.
    Nein? Dann schaue mal auf deren Websites. Was es da für Wundermittel gibt...
    ]
    Frage: Ist Quecksilber in der Impfdose vernachlässigbar?
    Antworten: Zu 100 % Ja..

    Also um kurz was zum Quecksilber zu sagen. Wir sprechen zunächst nicht vom Quecksilber in reinform, sondern von Quecksilber in einer chemischen Bindung mit Natrium, die vor Wirkstoffe vor mikrobiotischen Vereiunreinigung schützt, das sogenannte Thiomersal.

    Bei Thiomersal handelt es sich um eine organische Quecksilberverbindung, das so genannte Ethylquecksilber. Ethylquecksilber hat eine wesentlich kürzere Eliminationshalbwertszeit für die Ausscheidung aus dem Körper als Methylquecksilber, das u.a. über die Nahrung aufgenommen wird (1).
    Selbst für Schwangere gilt die Aufnahme von 1,6µg/kg Körpergewicht Methylquecksilber pro Woche (z.B. aus Fisch) als unbedenklich.
    Heutige Impfstoffe sind überwiegend thiomersalfrei oder enthalten so geringe Mengen an Thiomersal, dass quasi keine Quecksilberaufnahme mehr erfolgt. Die Impfung von Säuglingen und Kindern ist mit den modernen Kombinationsimpfstoffen thiomersalfrei möglich.

    Das Thiomersal wird etwa seit 2004 kaum noch genutzt.

    Hier noch der Link zu einer 10 Seitigen Abhandlung, ist zwar etwas schwieriger, aber kann man verstehen.
    http://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/bundesgesundheitsblatt/2004/2004-thiomersal-impfungen.pdf;jsessionid=BFA435236BAED854C1FAADD19 4FCC4C9.1_cid344?__blob=publicationFile&v=1

    Genau, aber wie gesagt wird nur noch selten in Impfstoffen verwendet. In Kosmetika kommt es noch zum Einsatz, vor allem wenn diese in der Nähe der Augen zum Einsatz kommt
    Noch vor 100 oder 200 Jahren wäre man über Schutzimpfungen gegen Pocken oder Tetanus froh gewesen. Manch Bauer starb ein einer heute simplen Windinfektion.
    Zum Glück rotten sich die Impfmuffel selber aus. Leider verursachen sie zuvor noch einen Haufen Kosten für das Gesundheitssystem.

    Was sagt ihr zur Titerbestimmung? Ist die Annahme richtig: "Antikörper sind zur Bekämpfung von Viren nicht notwendig" ?????

    Also bei mir hat man den Titer bestimmt als ich Borelliose hatte.

    "Der Titer wird dadurch bestimmt, dass eine Probe in einer Verdünnungsreihe fortlaufend verdünnt wird und mit den Verdünnungen ein bestimmter Test auf den zu bestimmenden Stoff (z. B. ein Immunassay) durchgeführt wird. Die weitestgehende Verdünnung, bei der noch eine Reaktion nachweisbar ist, wird aufgrund der Nachweisgrenze als Grenzverdünnung und gelegentlich vereinfacht auch als Titer bezeichnet. Die Ermittlung des Titers ist eine übliche Methode, um z. B. eine Immunität nach einer Impfung oder den Anstieg der Konzentration von Antikörpern während einer akuten Infektionskrankheit zu beurteilen."

    Antikörper sind bei Vireninfectionen und bakteriellen Infektionen wichtig.

    Wenn man passiv Immunisiert, also direkt Antikörper in den Organismus injiziert, dann besetzen diese die kleinen molekularen Schlüssel an den Viren (mit denen sie an unsere Zellen docken) so das diese nicht mehr in unsere ZEllen gelangen.
    Oder sie übermitteln den Befehl "Zelltod" an befallene Zellen... womit den Viren die Grundlage entzogen wird .
    Diese sogenannte HEilimpfung wird verabreicht um akkute Krankheiten zu bekämpfen

    Wird man aktiv Immunsisiert, werden abgeschwächte Erreger (Viren die sich im ZEllkern nicht vermehren können) in den Körper gebracht.
    Diese können dann "in aller Ruhe" vom Immunsystem erkannt und bekämpft werden.
    Dabei bildet das IS so genannte Gedächtniszellen, welche die "Baupläne" für die spez. Antikörper gegen den Erreger enthalten... damit ist der Körper auf lange sicht immun.


    Das gleiche gilte für Bakterien, wobei hier das Bakterium von den Antiköpern (und anderen Immunzellen) direkt angegriffen wird.
    Wie gesagt... abgeschwächte Erreger.
    Sie können sich nicht oder nur begrenzt vermehren.

    Es kommt durchaus zu begrenzten "Ausbrüchen" der Krankheit.
    Deswegen sind (manche) Impfungen bei einem geschwächten Immunsystem auch nicht angezeigt.
    Da geht es aber um Prozent-Bruchteile der Geimpften.


    Verbreiten können die Geimpften die Krankheit gemeinhin nicht.
    Wenn natürlich der Impfstoff Scheisse ist, dann kann das bestimmt passieren.... aber da ist in Deutschland ein riiiiiiesiger Apparat vorgeschaltet, der dafür sorgt dass das nicht passiert. Ich hab auch nicht gehört, dass sowas je vorgekommen sei.
    Die Lebendimpfungen haben den Vorteil, dass die Imunisierung ein leben lang hält. Tatsächlich kann es dadurch zu einem Ausbruch der Krankheit in sehr abgeschwächter Form kommen. Sozusagen ein training des Immunsystems unter echten Bedingungen


    Frage:
    "Haben Impfungen überhaupt Seuchen reduziert, oder
    ist das ein Märchen, genutzt für gute Verkaufsabsätze???"

    Antwort (eine unter vielen):

    Das ist einfach ne Vermutung.

    Man kann auch vermuten dass Gummibärchen die Welt beherrschen.
    Das Gegenteil lässt sich nicht so leicht beweisen.


    Natürlich haben damit Pharma-Riesen wie Merck oder Feiser Mrd gemacht.
    Und die Pharma-Riesen haben sich auch diebisch gefreut, wenn nicht sogar nachgeholfen, als bei uns die Vogel-Grippen-Panik am herrschen war.

    Das sind halt die negativen Seiten eines (noch recht guten) Gesundheitssystems, hinter dem provitorientierte Pharma Oligopole stehen.

    Die FDP hat einiges dafür getan diese Situation in Deutschland zu verschärfen.


    Aber unterm Strich "verdienen" die ihre märchenhafte Gewinne mit etwas Gutem, das sie so weit es das Gesetz ihnen erlaubt (und das Gesetz muss quasi zu jedem Wirkstoff neu geschrieben werden... im PR-Agenturen verseuchten Berlin oder Brüssel ^^) verwässern und anderen vorenthalten...weil sie halt nach Gewinn streben.

    Die freuen sich über jde neue Hysterie als wäre Weihnachten.
    Mrd für im Nachhinein sinnlosen Impfstoff.

    Aber um ehrlich zu sein, schütte ich in diesm Fall lieber "dem Kapital" noch mehr Geld in den Rachen als dass dann wirklich die "Spanische Grippe" meine Familie dezimiert.

    Angst und (Un)Wissen.
    Schreckliche Freiheit....
    Die DDR hat uns als menschliche Testobjekte an einen schweizer Pharma-Konzern verkauft. ^^

    Eine Impfpflicht ist aus ner gewissen Sicht schon ne gute sache (für grundelgende Impfungen).
    Aber in dieser Sicht sind die Bürger dieses Landes halt teilweise zu doof, das Richtige zu tun.

    Eine Sicht die offenbar der Wahrheit entspricht aber diskriminierend und freiheitsbeschneidend wäre.


    In einer freiheitlichen Gesellschaft hat jeder die Pflicht sich selbst zu informieren und auf Basis dieser Informationen Entscheidungen zu treffen.
    Man ist für sein Wohl und Wehe selbst verantwortlich.
    Das ist das schreckliche an der Freiheit.

    Alle Menschen, Firmen oder Institutionen haben die Freiheit ihre Meinung zu einem Thema mitzuteilen und man muss selbst herausfinden, welchen Quellen man die wenigsten schädlichen Hintergedanken und das fundierteste Wissen nachweisen kann.


    Dass willentliche Falschmeldungen nicht stärker sanktioniert werden, mag womöglich auch daran liegen, dass z.B. die USA zugegeben hat, dass sie zu Iraks Massenvernichtungswaffen logen um einen Krieg zu rechtfertigen...... das aber keinerlei rechtlichen Konsequenzen hatte.
    If you catch my drift.
    Eine Impfpflicht ist aus ner gewissen Sicht schon ne gute sache (für grundelgende Impfungen).

    ja bei tetanus und co da würde ich impfpflicht einführen das ist wichtig besonders bei kindern und heute werden die leute immer impffauler.gibt bestimmt haufen kinder und leute die diese 3erimpfung nicht haben und die spielen mit ihrem leben.

    was aber impfungen sind welche nicht wichtzig sind sind die grippeschutzimpfungen und co.
    Man sollte grundsätzlich einen kühlen Kopf bewahren und mal etwas Vertrauen in unser doch im allg. recht umfangreiches und wahres Schulwissen setzen.

    Wenn sie in der Schule womöglich eine "gefärbte Sicht" der Geschichte vermitteln.... F=m*a kann man nicht zu Propagandazwecken umdeuten!
    Als ausgerottet geltenede Krankheiten sind bereits wieder da.
    Die Pocken zum Bleistift.


    Man muss halt darauf achten, dass diese Quellen sich auf irgendeine Grundlage beziehen die bewiesen und anerkannt ist (und wenn es F=m*a ist).... und darauf logisch aufbauen.
    Guckt man dann noch nach anderen Quellen erkennt man unter Umständen, dass diese Panik-Macher in ihren Argumenten einfach einen Teil der Wahrheit verschweigen und nur die Punkte einer Information nutzen, die ihrem Anliegen Vortireb verleihen... dann kann man ziemlich sicher sein, dass die irgendwas verschleiern oder verbiegen wollen.
    Meistens geht's um Geld oder eine Form von "Macht".
    "Haben Impfungen überhaupt Seuchen reduziert, oder
    ist das ein Märchen, genutzt für gute Verkaufsabsätze???"

    ...solche Fragen kursieren im Netz....
    Ja, das haben sie. Pocken z.B. Ich habe bisher keinen "Impfgegner" getroffen, der mir nur ansatzweise erklären konnte, warum es die Pocken nicht mehr gibt. Außerdem die typischen Kinderkrankheiten...

    Ich warte ja schon die ganze Zeit darauf, bis die es-gibt-keine-Viren Fraktion um die Ecke biegt
    usw. usf.......das ist nur mal ein kleiner Auszug aus meiner großen Diskussionsrunde um das Thema Impfen.....es haben sich daran über 300 Leute beteiligt......les Dich erstmal ein @Angeni und dann kannst Du ja gern gegenargumentieren.
    Bin schon gespannt

  3. #533
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Meinungen

    @ Susi

    Wie Du schon am Anfang schreibst, hast Du Dir Meinungen geholt!
    Quellen sind bis auf eine, keine vorhanden!

    Meinungen gibt es wie Sand am Meer!

    Meinungen kommen durch diverse "Instrumente" zustande, u.a. auch durch permanente mediale Indoktrination von Kindesbeinen an!

    Soweit dazu.

    Für mich macht es sehr wohl einen Unterschied, ob ein Angriff von Innen oder Aussen stattfindet.
    Dazu gibt es einen historischen Klassiker! Der Kampf um Troja.

    Du erinnerst Dich? Trojanisches Pferd?
    Dann weisst Du auch wie die Geschichte ausging!

    Und, um es vorweg zu nehmen, ja, man kann das sehr wohl vergleichen!

    Aber Deine Meinung lasse ich Dir!

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #534
    Erfahrener Benutzer Avatar von zottel
    Registriert seit
    26.06.2012
    Ort
    Nähe Eden
    Beiträge
    1.239
    Blog-Einträge
    9
    Mentioned
    77 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 232823
    Wie gesagt, ich betrachte dieses Thema objektiv mit allem Pro und Kontra...aber leider bist Du liebe Angeni wahrscheinlich einem Hoax aufgesessen, denn es gibt sehr wohl sinnvolle Impfungen und auch nicht alle Mediziner sind gehirngewaschen . Der Grundtenor meiner Recherchen dazu ist der, dass Impfungen gegen gewissen Krankheiten sehr wohl sinnvoll für den Einzelnen sowie der Gesellschaft ist. Generell gegen Impfungen zu sein ist also wirklich mehr als rückschrittlich.
    Wenn du das als Recherche bezeichnest, dann haben wir bereits beim Verständnis dieses Wortes eine unterschiedliche Auffassung.
    Das ist keine Recherche, die du da betrieben hast, sondern das Einholen von Meinungen anderer User zu diesem Thema.

    Für eine Recherche ist es einfach notwendig, sich mit Material des Fachbereiches zu beschäftigen. Das wären Bücher oder auch Uniberichte zum Thema Impfen oder, wenn du auch - wie du sagst die Kontraseite betrachten möchtest, impfkritische Bücher zu wälzen oder auch Studienergebnisse miteinander vergleichen usw.

    Du hast hier lediglich Userkommentare zu gestellten Fragen aus dem Bereich kopiert. Wie sinnig - da du dich ja über so viel Unsinn hier empörst - war diese Aktion denn jetzt? Stell dir vor, ich hätte mich in ein anderes Forum begeben, dort solche Fragen gestellt und lauter impfkritische Antworten jetzt kopiert und hier eingefügt als Beweis, dass Impfungen mehr krank machen als sie nutzen, nur weil diese User diese Meinung vertreten?

    Man muss doch einfach mal akzeptieren können, dass es eine Pro wie auch eine Kontraseite gibt. Wenn beide nun miteinander sinnig über dieses Thema diskutieren möchten, dann hilft nur Fakten auf den Tisch und das von beiden Seiten aus.
    Oder aber, man betreibt tatsächlich erst einmal eine Recherche, falls man das nötige Hintergrundwissen noch nicht besitzt. Es ist doch nicht schlimm, wenn man nicht jede Frage beantworten kann.

    Das, was du gemacht hast, gleicht mehr einer Umfrage, jedoch keiner Recherche.

    LG
    zottel
    "Immer weigere ich mich, irgendetwas deswegen
    für wahr zu halten,
    weil Sachverständige es lehren, oder auch,
    weil alle es annehmen.

    Jede Erkenntnis muss ich mir selbst erarbeiten.
    Alles muß ich neu durchdenken, von Grund auf,
    ohne Vorurteile."


    Albert Einstein (1879-1955)

  5. #535
    Susi
    Gast
    @zottel ...

    Meinungen einholen - ja, das gehört für mich zu einer Recherche Wenn Du das nicht so siehst, tut es mir leid.

    Natürlich kann ich Dir auch seitenweise Textstellen aus fachliterarischen Büchern zitieren, aber ich möchte mich hier nicht so aufspielen....


    Wahrscheinlich hast Du mich nicht richtig verstanden - was ich eigentlich damit sagen wollte -

    Ich erklär' Dir's nochmal: Das, was hier in diesem Thread gepostet wird ist reine Panikmache und Hetzerei und das finde ich nicht okay


    LG

  6. #536
    Susi
    Gast
    @AreWe...


    Ich sehe jetzt keine Verbindung zum Trojanischen Pferd...sry...

  7. #537
    Erfahrener Benutzer Avatar von Polspringer
    Registriert seit
    03.08.2012
    Beiträge
    401
    Mentioned
    25 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 16494
    Zitat Zitat von Susi Beitrag anzeigen
    Das, was hier in diesem Thread gepostet wird ist reine Panikmache und Hetzerei und das finde ich nicht okay
    Impfen? Lasst das, wenn euch irgendwie möglich. Auch sollte man es niemanden aufdrängen und seinen Kindern und sonstigen Ahnungslosen auch nicht.
    Wer sich dennoch mal lieber impfen lassen will, dann sollte er die Entscheidung nur ganz für sich alleine tragen, wenn das Illu-System gefällt.

  8. #538
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.821
    Mentioned
    265 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 541812
    Sali Susi,

    ganze ehrlich? Ich habe zwei Sätze gesehen von dir hier und ich komm aus
    dem Kopfschütteln nicht mehr heraus und werde dein Text nicht zuende lesen.

    Impf du dich und wen immer du willst, ich habe kein Problem damit, ist deine
    Überzeugung und Entscheidung. Lass mir meine. Ich habe nur auf Texte von
    dir reagiert, um die Gegenseite auf zu zeigen, sonst hätt ich gar nichts geschrieben.
    Ich unterlass es auch nochmals irgend etwas handfestes als Gegenargument auf
    deine aktuellen Zitate zu wiederlegen. Warum? Du hast dir deine Meinung schon gebildet
    und hälst daran verankert fest. Das darfst du auch Susi, ich will dich nicht von meiner Seite
    überzeugen. Wie gesagt, jeder darf Impfen, jeder darf es sein lassen. Jeder trägt die
    Verantwortung für seine Entscheidung - egal welche.

    Was ich einfach schade finde Susi ist, dass du die impfkritischen Post's und wirklich
    unrüttelbare Statistiken auf deine Fragen nicht mit der geforderter Offenheit
    dazu für mögliche Irrtümer liest. Schade, sonst kämen hier wirklich anregende Fragen
    zustande.


    Ich wünsche dir alles gute
    Angeni
    Geändert von Angeni (20.03.2013 um 21:03 Uhr)
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  9. #539
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586
    Zitat Zitat von Susi Beitrag anzeigen
    @AreWe...

    Ich sehe jetzt keine Verbindung zum Trojanischen Pferd...sry...
    Impfen heisst meistens in den Körper spritzen!

    Jetzt sollte es klar sein.

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #540
    Susi
    Gast
    @ Angeni

    Schade, wir hätten jetzt wirklich mal konstruktiv diskutieren können, aber wenn Du nicht willst, kann ich nix dafür...
    Wünsch Dir auch alles Gute
    Geändert von Susi (21.03.2013 um 07:10 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 7 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 7)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •