Seite 61 von 162 ErsteErste ... 115157585960616263646571111161 ... LetzteLetzte
Ergebnis 601 bis 610 von 1619

Thema: Impfungen / Schweinegrippe, etc.

  1. #601
    Susi
    Gast
    Zitat Zitat von Angeni Beitrag anzeigen

    • 27 Kinder starben binnen zwei Wochen nach der letzten Sechsfach-Impfung
    • 102 Kinder starben im Zeitraum zwischen zwei Wochen und sechs Monaten nach dem letzten Impftermin

    Woher hast Du diese Zahlen? Hier fehlt mal wieder eine aussagekräftige Quelle....

    ...lies mal hier unter Kontroversen....

    Außerdem findest Du nachfolgend einige statistische Erhebungen, die aufzeigen, was passiert, wenn Krankheitsprävention unterlassen wird:


    Statistische Erhebungen in Deutschland in den Jahren 1938-1941:
    6484 Kinder starben an Diphterie
    2522 Kinder starben an Keuchhusten
    1569 Kinder starben an Masern
    5306 Kinder starben an Kinderlähmung

    Heute sterben daran zumindest in Deutschland (* fast) keine Kinder mehr.
    * Im Jahr 2002 gab es 2 Fälle von SSPE, einer Masern-Folge:
    Siehe http://www.ariplex.com/ama/ama_sspe.htm



    Es sei denn, pathologische Lügner hetzen die Eltern zum Verbrechen der vorsätzlich unterlassenen Krankheitsprävention auf...

    DDr. Maurer, Wien, gab mir freundlicherweise diese statistischen Daten:

    1) Maserntodesfälle in der DDR vor der Einführung der Masernimpfung:
    1958: 186
    1959: 101
    1960: 146
    1961: 99
    1962: 151
    1963: 90 2


    2)
    Fieber durch Masern 100%
    Fieber durch Masernimpfung ca 10%

    Fieberkrampf durch Masern 8000 pro 100.000 Erkrankungen
    Fieberkrampf durch Masernimpfung 3 pro 100.000 Impfungen

    Thrombopenie durch Masern (haemorrhagische "black measles" ) 1:6000
    Thrombopenie durch Masernimpfung (leicht, meist subklinisch 1:30.000

    Tod durch Masern in Industrieländern: 1:1000
    Tod durch Masernimpfung : Sicher seltener als 1:1.000.000.

    Falls es überhaupt vorkommt. (Extremer Einzelfall, wenige Kasuistiken bekannt. Wenn Tod, dann war die Impfung kontraindiziert wie z.B. bei schwerer angeborener Immundefizienz.)


    15.8.2002
    Der Fall Italien:
    In Italien sind bei der neuen Masern-Epidemie bereits 6 Menschen gestorben. Alle 6 waren nicht geimpft gewesen.
    22.2.2002, 27.1.2003


    Der Fall Coburg:
    Eine "Impfparty" für Masern: 2 "Ärzte" verursachen 1360 Krankheitsfälle mit ungewissem Ausgang.
    Bei einem Todesrisiko von ca 1:500 bis 1:1000 ist von 1 Todesfall auszugehen, dazu eine (unbekannte) Zahl von Kranken mit lebenslang bleibenden Schäden.
    Das ist Russisches Roulette, nicht mit 1 Kugel in 6 Kammern, sondern mit 1 Kugel in 500 Kammern.
    Und das ABSICHTLICH !

    • Weil es GUT ist, daß die Kinder krank werden. *
    • Weil die Kinder hinterher viel pflegeleichter sind. *
    • Weil es für ihre geistige Entwicklung der Kinder notwendig ist. *
    • Weil es natürlich ist. *


    (* Diese "Argumente" werden von den Impfgegnern gebracht!)

    Das ist Nazi-Ideologie.


    Wer von den Eltern wird den Mut haben, sich vor die 600 Kinder zu stellen, sie anzusehen - und ihnen zu sagen, daß eines von ihnen sterben wird, weil sie, die Eltern, es so wollten!?
    Fakten zu Masern


    Bei zehn bis zwanzig Prozent der Erkrankten kommt es zu Komplikationen, die in Einzelfällen auch zu Behinderung und Tod führen können. Sterberate : - 1:500 bis 1:1000 in USA und Westeuropa - in schlecht gestellten Ländern entsprechend mehrIn den Jahren 1958 bis 1963 gab es in der DDR 773 gemeldete Maserntote (pro Jahr zwischen 90 und 186). Damals gab es die Masernimpfung noch nicht.Die DDR hatte ca 17 Mio Einwohner.Umgerechnet auf 8 Mio Österreicher : 42 - 87 tote Kinder PRO JAHR80 Mio Deutsche : 423 - 875 tote Kinder PRO JAHRBeispiele : Masern-Epidemien 1989/1991 : USA 55.622 Masernerkrankte >11.000 Krankenhauseinweisungen 123 Tote durch Masern (--> Todesrate 1:452) 90% der Toten waren nicht geimpft. Bei den verbleibenden 10% blieb offen, ob eine Impfung (nur 85% Schutz) oder zwei Impfungen erfolgt waren. (Sicherheitshalber muß 2x geimpft werden!) http://www.cdc.gov/nip/publications/pink/meas.pdf 1999-2000 : Niederlande (Region um Utrecht) (Die dort lebenden Calvinisten lehnen jede Art von Impfung ab.) 2961 Menschen erkrankt Bei 510 von ihnen entwickelten sich Komplikationen 68 Krankenhauseinweisungen Bei 5 Patienten Masernenzephalitis 3 Kinder starben (--> Todesrate 1:987) http://www.cdc.gov/mmwr/PDF/wk/mm4914.pdf 2961 Fälle: 2770 waren nicht geimpft 137 waren geimpft, --> von diesen hatten 117 nur eine Impfung erhalten, bei 20 war unbekannt wieviele Impfungen erfolgt warenDez. 2001 : Dänemark 19 Fälle: --> 15 ungeimpft 2 unsicher / unbekannt 2 nur einmal MMR geimpft http://www.eurosurv.org/update/ 2001 : Deutschland : Januar bis August 2001 : 5093 Erkrankungen, darunter 1 Todesfall2001/2002 : Deutschland : Coburg 17.3.2002: seit November knapp 800 gemeldete Erkrankungen, über 30 stationär wegen schwerer Masernpneumonie, einige mit Masernkrupp oder Infusionsbedürftigkeit wegen schlechten Allgemeinbefindens. 1 Kind mit enzephalitischen Symptomen - delirant, erkannte tagelang die Eltern nicht mehr - erfreulicherweise abgeklungen! Mehr Infos unter http://www.kinderaerzteimnetz.de 29.3.2002: Daten über die Coburger Masernepidemie: Vom Nov 2001 bis zur 10. Woche des Jahres 2002: 910 Masernerkrankungen gemeldet Von den 745, bei denen man den Impfstatus kannte, waren 96% nicht geimpft. Die Epidemie beschränkt sich auf den Raum Coburg und hat sich nicht auf die benachbarten Kreise ausgedehnt. Grund: wahrscheinlich, weil in Coburg die 5-6-jährigen gemäß einer Erhebung im Jahr 1999/2000 nur 76% geimpft waren, während die Impfrate in den umliegenden Gebieten mehr als 90% beträgt. Aus dem Epidemiologischen Bulletin des Robert Koch Institutes: http://www.rki.de/INFEKT/EPIBULL/EPI.HTM Landkarte: http://www.landkreis-coburg.de/aktuell/masern2.html (gezipptes Beweisstück: http://www.ariplex.com/ama/ama_mas1.zip) 27.1.2003: Daten über die Coburger Masernepidemie: Es gab 1360 Masern-Erkrankungen. Mehr über Coburg: http://www.ariplex.com/ama/ama_cob2.htm Zu den Folgen von Masern gehören: Masern-Encephalitis: Todesrate 1:500 - 1:1000 Masern-Erkrankungen SSPE: Todesrate 1:3000 Masern-Erkrankungen Mehr über SSPE: http://www.ariplex.com/ama/ama_sspe.htm In den Entwicklungsländern gehören die Masern zu den häufigsten Ursachen für Erblindungen. Die WHO 1997 : http://www.who.int/child-adolescent-...MCI/fs_180.htm"Measles The problem: Despite the major impact made on this disease by successful immunization programmes, measles infects over 40 million children and kills over 800,000 under-fives each year. That translates to 2,000 deaths of young children every day from measles, often in association with diarrhoea and pneumonia. IMCI solution: Young children with measles often develop acute respiratory infections, diarrhoea and malnutrition, and children who survive measles are more vulnerable to other dangerous infections for several months afterwards. Trained health workers learn to recognize the complications of measles that they can treat and those that need rapid referral for more specialized treatment."Durch Masern 2.000 tote Kinder unter 5 Jahren PRO TAG! Durch Masern 800.000 tote Kinder unter 5 Jahren PRO JAHR!Dazu als Vergleich : Risiken von Impfungen

    • geschätzt: pro 100.000 Impfungen 1 "Impfschaden"
      Achtung!:
      In dieser Zahl sind auch geringfügige Zwischenfälle ohne bleibende Folgen, wie z.B. Fieber oder eine Hautrötung an der Injektionsstelle, eingeschlossen.
    • Bei 200.000 Impfungen: 1 Zwischenfall mit bleibenden Schäden.
    • Bei 500.000 Impfungen nimmt man 1 Todesfall an.


    Die Schutzrate nach der 1. Masernimpfung ist 85-95%.
    Nach der 2. Impfung (nach 4 Wochen) dann über 98%.
    Leider wird sehr oft die 2. Impfung unterlassen oder viel später gemacht (bis dahin sind nunmal 5-15% ungeschützt - und das ist viel; sowas wird von den Impfgegner dann immer als Versager verkauft).
    Impfen schützt!





    Weitere Informationen:

    Quelle
    Geändert von Susi (01.04.2013 um 09:53 Uhr)

  2. #602
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.586
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442
    Sali Stone,

    ich verstehe dich richtig, hab also keine Bedenken!
    Diese Worte habe ich selber nicht überprüft, ich kenne dies klar von
    Ägis und Antia Petek, die in einem wirklich umfangreichen Bericht alles
    offengelegt hatte! Ich müsste suchen wo ich den Impuls hingelegt habe,
    damit ich den einscannen könnte.

    Was ich aber für dich nachgesehen habe ist folgendes:
    Hier bei Aegis.at kannst du gratis die Impuls hochladen.

    AEGIS IMPULS Nr.3 hat unter anderem beinhaltet:
    Kausalität zwischen Impfungen und SIDS
    (Es gibt noch einen umfangreicheren Bericht, aber den finde ich grad nicht
    auf die schnelle).
    Hauptseite, dann steht Neu! Aegis Impuls Hefte als Download
    und dort klickt man.

    Kritisches Hinterfragen ist ein Muss. Glaube mir, ich würde gerne
    selber offizielle Studien von grundauf erstellen! Das was ich selber
    für mich geforscht habe, reichte mir aber bereits um zu bestätigen
    was ich gelesen hatte und mich somit in der Impfthematik zu entscheiden.
    Das Problem der neutralen Studien ist, so finde ich dies immer wieder,
    dass die offiziellen Stellen nicht lückenlos mitspielen. Würden sie das,
    hätten wir schon lange eine umfangreichere Klarheit.

    Auch findest man in diesem Link gegenteilige Meinungen. Ich hätte auch
    andere Quellen angeben können, aber grundlegend möchte ich einfach
    nochmals klarstellen, dass man beides findet!
    Die Medizin und Pharma ist stark, genau so wie ihre Überzeugungen.
    Suchst du für das Impfen, findest du alles dazu, suchst du dagegen,
    findest du auch alles dazu. Nur, es braucht den gesunden Menschenverstand
    um zu entscheiden. Genau wie in vielen anderen Themen hier im Forum.

    Vielleicht hilft dir dieser Link weiter?
    Dort kannst du eine Studien einsehen und du kannst direkt
    Neil Z. Miller anschreiben und Fragen hier die Email

    Oder das hier?:
    Die Tricks des Robert Koch Instituts:
    Wie gefährlich sind Baby-Impfungen wirklich?


    Mailkontakt zu Bert Ehrgartner

    Wenn du genaues wissen willst von wo die Zahlen genommen wurden,
    maile doch einfach dem Autor vom Bericht! Ich habe dies viele male so
    getan und um Angaben nachgeprüft. Alle aus der Impfkritik sind so nett
    und geben gerne und breitflächig Auskunft. Auch Bert Ehrgartner hilft gerne
    weiter, wir haben schon paarmal gemailt zusammen.
    Aus erster hand ist das beste und Fragen die sich allenfalls daraus ergeben,
    kannst du dann grad direkt an die Fachperson stellen.

    Damit meine ich, wenn du dich für die Impffrage entscheiden willst, muss
    du auch selber danach suchen und dich nicht auf mich und meine Aussagen
    verlassen! Ich suche klar nach meinem Stand des Wissens Informationen,
    weil für mich das ganze klar ist! Du aber startest an einem anderen Punkt,
    machst andere Vernetzungen und dies ist gut so.

    Ein Tipp: in Forum findet man viele Aussagen von Mami's, die sagen das ihr
    Baby nach der ....Impfung innerhalb ....Tage plötzlich Tod im Bettchen lag.
    Und bei Impfschaden.de findest du über SIDS ein paar Berichte.


    Zudem lege ich jedem nahe, seine Fragen aufzuschreiben und ein
    Impfsymposium oder ähnliches zu besuchen!
    Hauptereignis, 11. Impfforum in Linz,
    13. April 2013


    Programm, Anmeldung online, Anmeldung Ausdruck


    Hoffe dir so weitergeholfen zu haben und Grüsse dich
    Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  3. #603
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.586
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442
    Nein @Susi, ich werde keine Gegenberichte zu deinem eingefügten Text bringen.
    Ständig sehe ich, wenn ich deine Post’s lese, ein Bild von eine Stier vor meinem
    geistigen Auge, der ungeachtet von allen Infos, mit gesenkten Kopf durch alles
    hindurch rennt und weder rechts noch links aufschaut.

    Dein Post habe ich gelesen und für mich bewirken die nur ein Kopfschütteln an
    verdrehtem! RKI Quellen sind für mich übrigens der Gipfel an verdrehtem und es
    gibt da tolle andere Quellen, die tiefer Graben, vor allem unabhängiger Untersuchen.
    Auch dazu findest du einiges hier im Thema dazu, aktuell sogar im Post an Stone.
    Für mich ist das kein wirklich ernsthaftes und ganzheitliches Suchen.

    Wir haben so eine andere Meinung und da ich dich ja nicht überzeugen will, trete
    ich hier aus diesem Kreis heraus.

    Nur noch so viel;
    Das du, auch als Impfbefürwortet, Masern als Beispiel bringen kann, ist
    wahrlich unverständlich für mich und bestätigt eigentlich nur mein Bild das ich
    visuell vor mir habe. Wirklich eine bedeutende Anzahl an geimpfte erkrankt
    heute, auf der ganzen Welt, an MMR. Auch untermauert und nachzulesen hier
    im Thema, ansonsten bitte über Google suchen. Du würdest dich wahrscheinlich
    darauf stützen, dass es am Impfstoff selber liegt und dieser nicht mehr wirkt. Darfst
    du auch, ich habe dazu eine andere Meinung, die für mich Hieb und Stichfest ist.

    Das man sich aber der breiten Masse hingibt und Masern sich als furchterregende
    „Krankheit“ einreden lässt, stösst bei mir auf grosses Staunen. Dieser
    breitgefächerte Schmarren soll glauben wer will, ich garantiert nicht! Darüber habe
    ich auch ausführlich hier im Thema berichtet – mit gemachter Eigenerfahrung.
    Jeder ist für seinen Impfentscheid selber verantwortlich, den kann dir niemand
    abnehmen. Wie bereits gesagt; es gibt Berichte und genauso viele Gegenberichte
    und man muss seinen gesunden Verstand hier mit einbeziehen.


    Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  4. #604
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Erde
    Beiträge
    3.653
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    79 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 159179
    Hallo,
    Hat man massern nicht meistens in der Kindheit?
    Soviel ich weiss ja, da hatte ich die nãhmlich und schon scheiss gejucke, ãhnlich wie bei Windpocken.
    Glaub nachner woche wars dann ok.
    Soo schlimm war das auch nicht.
    Als erwachsener ist es soviel ich weiss etwas anders und auch heftiger.
    Hat man doch auch nur 1 mal?
    Kinderkrankheiten gehõren zum gesunden kindessein dazu und der körper eird so immuner, sone art programm.
    Lg Olaf
    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – “Haftung für Links” hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch das Setzen eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Hiermit distanzieren ich mich ausdrücklich von den verlinkten Seiten, dafür sind ausschließlich die Urheber bzw. Betreiber verantwortlich.)

  5. #605
    Moderator Avatar von Aaljager
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    1.269
    Mentioned
    129 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 106350
    Zitat Zitat von thcok Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Hat man massern nicht meistens in der Kindheit?
    Soviel ich weiss ja, da hatte ich die nãhmlich und schon scheiss gejucke, ãhnlich wie bei Windpocken.
    Glaub nachner woche wars dann ok.
    Soo schlimm war das auch nicht.
    Als erwachsener ist es soviel ich weiss etwas anders und auch heftiger.
    Hat man doch auch nur 1 mal?
    Kinderkrankheiten gehõren zum gesunden kindessein dazu und der körper eird so immuner, sone art programm.
    Lg Olaf
    Mein alter Hausarzt, als ich noch Kind war, sagte immer Kinderkrankheiten sind nervend aber für das Immunsystem eines Kindes Gold wert. Und er hatte damit wohl vollkommen Recht, denn obwohl ich fast alle Kinderkrankheiten mal hatte, war später meine Gesundheit umso besser. In der Regel hatte mich maximal alle 5-6 Jahre mal eine Grippe erwischt und dies obwohl ich immer ein wenig Unvorsichtig war (mit nassen Haaren raur usw.). Seid ich geimpft bin ist dies anders geworden nun bekomme ich Regelmässig ein bis zweimal im Jahr einen grippalen Infekt, mit Fieber und allem drum und drann. Und da ich aufgrund einiger Operationen auch viele Antibiotika nehmen musste, sind inzwischen fast alle davon ohne Wirkung, d.h. die Krankheitsverläufe sind lange und in der Regel relativ heftig.

  6. #606
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.586
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442
    Ja und Sali Olaf,

    ich gebe dir absolut recht und nach Durchleben der Masern ist eine
    Immunität vorhanden. Dies habe ich hier auch schon mehrfach aufgezeigt.
    Durch das Impfen ist einiges ins Ungleichgewicht geraten und daher haben
    Erwachsene heute die Kinderkrankheit. Blödsinn was geschrieben wird und
    fragt man die Grosseltern über Masern, erntet man höchstens ein Lächeln.
    Nein? Doch! Sonst wären Masernparty niemals so lange aktuell und beliebt
    gewesen. Daher immer wieder:
    denkt bitte selber und glaubt nicht alles einfach so was heute gesagt wird.
    Gut beobachtet Olaf und Danke für deinen Post!

    Übrigens ist grade eine Freundin bei mir gewesen. Sie hatte Masern
    und Röteln, obwohl sie nach Impfplan geimpft war! Zum Glück bekam
    sie dies als Kind, nicht als Erwachsener.
    Jahrzehntelang hat sich nun diese horror Geschichten aufrecht gehalten
    und mit allen Mitteln wird dies weiterhin versucht...

    Es gibt aber auch hohe Sterbezahlen bei Masern! jawohl, dem ist so, aber
    dies ist in Drittwelt Ländern. Also klar der Mangel an Hygiene, Ernährung
    und sauberem Wasser...
    ...was uns ja wieder aufzeigt wie es zum Seuchenrückgang kam



    LG
    Angeni


    P.s. bei Scharlach wird bei der Diagnose beim Arzt mehrheitlich Antibiotika
    verschrieben. Hier ist Immunität nur dann gewährleistet, wenn man die
    Krankheit ganz durchlebt hat! Ansonsten kann man jederzeit, also auch
    als Erwachsener an Scharlach erkranken. Auch zwei, drei oder mehrmals.
    Bis man dies eben ohne Antibiotika durchsteht. Was ist jetzt schlimm?
    Die Kinderkrankheit "Scharlach" oder der Eingriff durch die Medizin?
    Scharlach als Kind durch zu machen heisst das Bett hüten, hohes Fieber
    haben und die Haut beginnt sich zu schuppen. Aber diese als Erwachsene
    noch zu bekommen, ist nicht ohne. Wobei mit guter Betreuung und alternativer
    Medizin dies wunderbar ausheilt. Auch selber im Freundeskreis erlebt. Natürlich
    unterstützte ich die Familie wo ich nur konnte!
    Geändert von Angeni (01.04.2013 um 20:38 Uhr)
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  7. #607
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.586
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442
    Leider gibt es Aegis Schweiz nicht mehr, daher kann ich dies nur so einbringen.
    Aber sollte doch auch ein paar Infos mehr sein, die zum nachdenken anregen
    sollen. Vonwegen gründliches Prüfen von Impfstoffen...
    www.aegis.ch
    ...von solchen Berichten gibt es übrigens unzählige! Nur in einem RKI oder MPI
    sind diese garantiert nicht zu finden. Leider!

    Die Hepatitis B-Impfung ist eine gentechnisch hergestellte Impfung und sie ist
    gleichzeitig die Impfung mit den meisten Nebenwirkungen. Vor allem Diabetes
    (Classen W, et al, New Zealand Med J 24.5.1996, S 195-196), Multiple Sklerose
    (Shaw et al, Am J Epid 1988, 127: S. 337-352, und andere) sowie schwere
    Depressionen werden immer wieder gemeldet.

    Frankreich hat die Impfung bei den Schulkindern am 1.10.1998 eingestellt, da
    in einem Zeitraum von nur 2 Jahren über 600 Fälle von Multiple Sklerose aufgetreten
    sind. In den deutschsprachigen Ländern wird der gleiche Impfstoff wie in
    Frankreich verwendet. In den USA gingen von Januar 1996 bis Mai 1997
    18'000 Meldungen über Nebenwirkungen allein von dieser Impfung aus, darunter
    54 Fälle von plötzlichem Kindstod (Belkin, et al, NVIC, 1996-99).

    Nobelpreisträger Prof. Rolf Zinkernagel hat mit seiner Forschungsgruppe bei
    Mäusen überraschend festgestellt, dass gentechnisch hergestellte Impfstoffe im
    Gegensatz zu den herkömmlich hergestellten Impfstoffen das Gleichgewicht
    zwischen Virus und Immunabwehr so ungünstig beeinflussen, dass eine Krankheit
    nach der Impfung verstärkt anstatt abgeschwächt wird (Oehen, et al, Science,
    11.1.1991, S. 195-198).

    Wie schlimm sind dann die Tatsachen oder eher die nicht sofort
    ersichtlichen Nebenwirkungen denn wirklich??? Versuchskaninchen Mensch...

    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  8. #608
    Susi
    Gast

    Daumen runter

    Zitat Zitat von thcok Beitrag anzeigen
    Hallo
    Hat man massern nicht meistens in der Kindheit?
    Es ist gut, wenn Du in Deiner Kindheit bereits Masern hattest und nichts Gravierendes geschehen ist ......falls Du sie nämlich erst im Erwachsenenalter bekommst, gibt's da paar mehr Schwierigkeiten......lies mal:

    ...In 10 bis 20 Prozent aller Masernerkrankungen kommt es zu Komplikationen. Die häufigste ist eine Lungenentzündung, die je nach Verlauf lebensbedrohlich werden kann. Während der Masern kann es auch zu Mittelohrenentzündungen kommen. Am gefährlichsten ist jedoch die so genannte subakute sklerotisierende Panenzephalitis (SSPE). Bei ihr kommt es zu einer zeitlich verzögerten Gehirnentzündung. Die Folgen seien "schwerste neurologische Ausfälle", am Ende führe die Krankheit regelmäßig zum Tod....Quelle
    ...

    Zitat Zitat von thcok Beitrag anzeigen
    Kinderkrankheiten gehõren zum gesunden kindessein dazu und der körper eird so immuner, sone art programm.
    Lg Olaf
    Ja klar, Olaf, was iss'n, wenn'ste erst später bekommst??????

    Ob Windpocken, Röteln oder Mumps - Kinderkrankheiten treten meist in den ersten Lebensjahren auf, weil sie hoch ansteckend sind. Die meisten Erwachsenen sind gegen diese Infektionskrankheiten immun, weil sie entweder als Kinder dagegen geimpft wurden oder weil sie nach einer durchlittenen Erkrankung lebenslang geschützt sind.

    Doch in den letzten Jahren beobachten Ärzte, dass immer mehr Jugendliche und sogar Erwachsene Kinderkrankheiten bekommen. Der Grund: Viele Eltern achten nicht mehr konsequent auf vollständige Impfung. Hinzu kommt, dass Kinder im Durchschnitt weniger intensiven Kontakt zu anderen Kindern haben als früher, sodass der Zeitpunkt der Ansteckung sich immer weiter nach hinten schieben kann.

    Erkranken Jugendliche oder Erwachsene an Kinderkrankheiten, so können ernste Komplikationen die Folge sein. Mumps zum Beispiel führt bei einem Viertel der betroffenen Männer zu einer Hodenentzündung. Eine Rötelinfektion in der frühen Schwangerschaft kann unter anderem Fehlbildungen des Herzens beim Fötus verursachen. Und auch wenn schwangere Frauen an Windpocken erkranken, bedeutet das manchmal höchste Gefahr für das ungeborene Kind.
    Quelle

  9. #609
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.586
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442
    @Stone,

    stolperte grad zufällig über folgende Links, könnt also auch interessante
    Hinweise zu deiner Frage beinhalten:

    http://www.impfkritik.de/6fach/index.php
    http://www.impfkritik.de/6fach/Todes...achimpfung.pdf
    http://www.impfkritik.de/sids/index.htm

    Und dies:
    Insgesamt 78 Todesfälle nach 6fach-Impfstoff


    Insgesamt 78 Todesfälle nach 6fach-Impfstoff INFANRIX HEXA gemeldet - Dunkelziffer unbekannt
    (ht) Eine Leserin des impf-report Newsletters machte mich darauf aufmerksam, dass auf meinen Webseiten sehr wenig zu den an das PEI gemeldete Todesfälle nach der 6fach-Impfung INFANRIX HEXA (Hersteller: GSK) zu lesen sei. Recht hat sie:
    Seit 2001 wurden beim Paul-Ehrlich-Institut (PEI), der deutschen Zulassungsbehörde, insgesamt 78(!) Todesfälle im Zusammenhang mit der Impfung mit INFANRIX HEXA gemeldet, die meisten im Alter zwischen zwei und vier Monaten. Am häufigsten (59 mal) wurde als Todesursache \"Plötzlicher Kindstod\" (SIDS) angegeben.


    Diese Zahlen sind an sich schon erschreckend, werden aber überschattet von der Tatsache, dass das PEI keine Vorstellung darüber hat, wie groß die Dunkelziffer der NICHT gemeldeten Todesfälle ist. Einer eigenen Publikation des PEI zufolge beträgt die Melderate bei Medikamentenwirkungen maximal 5 %...

    Ein Zusammenhang mit der vorausgegangenen Impfung sei nicht nachgewiesen, so heißt es immer wieder vom PEI. Und die Impfung falle rein zufällig mit dem Zeitpunkt zusammen, an dem es sowieso zu gehäuften unerklärlichen Todesfällen bei Säuglingen komme.


    Gleichzeitig wird die Veröffentlichung der sogenannten TOKEN-Studie, die seit 2005 gezielt Todesfälle bis zwei Jahre auswertet, vom der Schwesternbehörde des PEI, dem Robert-Koch-Institut (RKI) verschleppt. Anlass für den Start der Studie waren ursprünglich bis zu 33 Todesfälle nach der Impfung mit HEXAVAC gewesen, einem konkurrierenden 6fach-Impfstoff von Sanofi Pasteur MSD (SPMSD).


    Kritische Beobachter argwöhnen, dass man beim RKI noch dabei ist, zu beraten, wie man die Ergebnisse so interpretiert, dass ein Zusammenhang mit Impfungen ausgeschlossen werden kann. Bei den Beratungen mit dabei: Die beiden Hersteller von 6fach-Impfstoffen, GSK und SPMSD. Manche Kritiker vergleichen den Umstand, dass die Hersteller finanziell und in den Gremien der Studien beteiligt sind, mit der Beteiligung von Mordverdächtigen an Polizeiermittlungen gegen sie.


    Jede Impfung ist rechtlich gesehen eine Körperverletzung und bedarf deshalb der mündigen Einwilligung des Impflings bzw. seiner Sorgeberechtigten. Deshalb ist auch nicht der Kritiker einer Impfung in der Pflicht, Beweise über die Schädlichkeit einer Impfung zu bringen, sondern Hersteller und Behörden sind in der Pflicht, Beweise für die UNschädlichkeit einer Impfung zu erbringen. Gelingt ihnen das nicht, ist dieser Impfstoff umgehend vom Markt zu nehmen.


    Es ist nicht die Frage, welche Beweise es für den Zusammenhang eines unerklärlichen Todesfalls mit einer vorausgegangenen Impfung gibt, sondern die Frage ist, welche Beweise gibt es für jeden einzelnen Fall, dass dieser Zusammenhang ausgeschlossen werden kann. Soweit ich weiß, kann das PEI dies bei keinem einzigen Todesfall.


    Im Grunde ist die vom PEI praktizierte und von ihrem Präsidenten Prof. Johannes Löw verantwortete Beweislastumkehr eine Unglaublichkeit. Doch solange Politik, Medien und wir, die Bürger, diese Beweislastumkehr ungeprüft hinnehmen, wird sich wohl nichts ändern.




    Und dann dies hier:
    Achtung Kinderärzte und Apotheken:
    GlaxoSmithKline ruft Chargen des Sechsfachimpfstoffs Infanrix hexa zurück


    @all:
    Zurück gezogen? Ist für mich nicht wirklich relevant. Relevant ist für mich aber die
    Tatsache, dass Impfstoffe schaden anrichten und ungenügend geprüft werden!
    Und "ungenügend" ist an dieser Stelle harmlos ausgedrückt. Wer, mit solchen
    Informationen, kann noch mit reinem Gewissen oder gar mit einer Überzeugung
    seinem Kind die nächste Impfung machen lassen? Ich nicht. Du schon???

    Liebe Grüsse
    Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  10. #610
    Susi
    Gast
    Zitat Zitat von Angeni Beitrag anzeigen
    Nein @Susi, ich werde keine Gegenberichte zu deinem eingefügten Text bringen.
    Ständig sehe ich, wenn ich deine Post’s lese, ein Bild von eine Stier vor meinem
    geistigen Auge, der ungeachtet von allen Infos, mit gesenkten Kopf durch alles
    hindurch rennt und weder rechts noch links aufschaut.

    ...ähm Moment....das sehe ich eher bei Dir ....

    Es ist echt alles Auslegungssache......für mich ist Dein Geposte reinste Gehirnwäsche und Verdreherei ...

    Dein unseriöses Aegis kannst stecken lassen *grins*
    Geändert von Susi (01.04.2013 um 21:37 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •