Seite 7 von 162 ErsteErste ... 345678910111757107 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 1619

Thema: Impfungen / Schweinegrippe, etc.

  1. #61
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.922
    Blog-Einträge
    32
    Mentioned
    233 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 599113

    Re: Impfungen / Schweinegrippe, etc.

    Was haltet ihr eigentlich von den Mehrfachimpfungen von Säuglingen ? Ich frag deshalb weil wenn ein Immunsystem wie das von Säuglingen noch nicht voll funktionsfähig ist wie soll dann eine Impfung greifen ? Wie soll der Organismus eines solchen Sauglings schon Immunstoffe bilden wenn es es noch gar nicht kann ??

    LG
    Stone
    Was auch immer Du tust, handle klug und bedenke das Ende..........

    Agieren...nicht Reagieren!

  2. #62
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.04.2011
    Ort
    SÜW
    Beiträge
    115
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Impfungen / Schweinegrippe, etc.

    Hi Stone!


    Also ich halte überhaupt nichts davon - leider wusste ich, als mein Sohn geboren wurde, noch nicht darüber Bescheid und er hat noch im Krankenhaus die Mumps-Masern-Röteln-Impfung gekriegt. Er hat auch prompt Neurodermitis gekriegt, zum Glück nur leicht, aber sehr langwierig.


    LG

    Aufklärer
    Nicht lieben zu können ist keine Schuld, sondern eine Tragik. - Alice Miller -

  3. #63
    Super-Moderator Avatar von lamdacore
    Registriert seit
    06.04.2010
    Beiträge
    2.866
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    68 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 32090

    Re: Impfungen / Schweinegrippe, etc.

    Ich halte von den Impfungen als Säugling auch nichts. Oft sind diese Impfungen der Ursprung für spätere Allergien.

    @AreWe?
    Zu deinen Bericht mal ein, wie ich finde, guter Versus-Bericht. *g*

    Masern sind eine harmlose Kinderkrankheit

    Die Krankheit

    Kinder machen Masern in aller Regel ohne Komplikationen durch. Heute wird allerdings von Medizinerseite die Krankheit mit den Komplikationen verwechselt und deshalb werden Angst und Schrecken unter den Eltern verbreitet. Kinderkrankheiten wie Masern sollte man homöopathisch begleiten lassen, so lassen sich Komplikationen weitgehend ausschliessen.

    Während der Krankheit darf unter keinen Umständen das Fieber gesenkt werden. In Ghana ging die Sterblichkeit nach Masern ganz zurück, nachdem einzig und allein auf fiebersenkende Mittel verzichtet wurde. (Witsenburg, Masernsterblichkeit und Therapie, Der Merkurstab, Stuttgart 1975).

    Kinder mit durchgemachten Masern werden selbständiger, Stottern und Bettnässen können verschwinden, und allergische Krankheiten ausheilen (Kummer, Merkurstab, 1992, 3:180-189). Chronische Krankheiten klingen oftmals nach der Krankheit ganz ab, wie z.B. Schuppenflechte. Noch in den sechziger Jahren wurden Kinder mit dem nephrotischen Syndrom in Basel in der Kinderklinik bewusst mit Masern angesteckt, weil danach die Krankheit geheilt war (Chakravati V., Annals of Tropical Paediatrics, 1986, 6:293-294). Multiple Sklerose ist bei Menschen, die Masern durchgemacht haben, viel niedriger (Kesselring, Schweiz. Med. Wochenschrift 1990).

    Die Impfung
    Eine SSPE (subklinische sklerosierende Panenzephalitis = Zerstörung des Gehirns) kann als Folge der Masernerkrankung aber auch als Folge der Masernimpfung auftreten (Jabbour J T., J Am Med Ass 1972, 220:959-962).

    Bei einer SSPE ist bekannt, dass vor allem Kinder gefährdet sind, die Masern mit anderen Viruserkrankungen zusammen haben. Dies kommt allerdings in der Natur so gut wie nie vor. Bei einer Impfung jedoch werden dem Organismus mindestes drei verschiedene Virenarten gleichzeitig verabreicht: Masern, Mumps und Röteln. Und bei einer Morbus-Crohn-Erkrankung ist erwiesen, dass Säuglinge, die in den ersten Lebenswochen Kontakt mit dem Masernvirus hatten, im späteren Leben einem erhöhten Risiko unterliegen, an Morbus Crohn zu erkranken.

    In England, USA und Australien werden Zusammenhänge zwischen Autismus, Morbus Crohn und Masernimpfung untersucht.
    http://www.aegis.ch/neu/masern.html

    Lebe dein Leben so wie es dir gefällt, ohne daß du Jemandem etwas aufdrängst!

    Der, der nicht weiß, und nicht weiß, daß er nicht weiß, ist ein Narr - meide ihn.
    Der, der nicht weiß, und weiß, daß er nicht weiß, ist ein Kind - lehre ihn.
    Der, der weiß, und nicht weiß, daß er weiß, schläft - erwecke ihn.
    Doch der, der weiß, und weiß, daß er weiß, ist ein Weiser - folge ihm.

  4. #64
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    221
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 150

    Re: Impfungen / Schweinegrippe, etc.

    In der Tat sind Impfungen ein endloses Thema, das völlig falsch verstanden wird. Viren und Bakterien sind keine Aktion, die zur Krankheit führen. Sie sind Reaktionen auf eine Störung, die zur Krankheit führt.

    Eine Zelle ist eine hoch entwickelte symbiotische Einheit, die alles versucht ihren Fortbestand, im Sinne des Gesamtorganismus, zu bewahren, mit möglichst geringem Energieaufwand. Sämtliche neuen Impfstoffe, mit unzähligen Zusatzstoffen, mit Genomschnipseln, mit DNA- und RNA-Bruchstücken, mit gentechnisch veränderten Basengruppierungen, sind Konstruktionen ohne natürliche Vergangenheit. Wildviren und Impfviren kann man in Tests unterscheiden, also sind sie nicht identisch, ohne Wenn und Aber. Punkt. Wildviren hausen nicht unter Steinen oder in dunklen Höhlen. Sie sind körpereigene Produkte, Werkzeuge der Anpassung an sich ständig ändernde Einflüsse von Außen. Die stete Weitergabe und Verbreitung von Viren, irreführenderweise als Infektion bekannt, hält das Vorhandensein sogenannter Wildviren aufrecht, die der Mensch zur schnelleren und besseren Adaption an Umgebungsveränderungen benötigt. Ein Phänomen, das durch Naturbeobachtungen im Sperrgebiet von Tschernobyl erklärbar wird.
    Mäuse in dieser, durch ausgetretene Radioaktivität aus einem Kernreaktor, belasteten Umgebung, weisen, im Gegensatz zu Schwalben, keine Mutationen und Tumorentstehungen auf. Dieses ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Schwalben nicht das ganze Jahr hindurch im Sperrgebiet ansässig sind, sondern für ein paar Monate anderswo leben. Im Gegensatz zu den Mäusen, die das ganze Jahr über dieser radioaktiven Belastung ausgesetzt sind. Diese Belastung ist nicht lebensbedrohlich, sie liegt aber dennoch um ein Vielfaches über der natürlichen Strahlung. Werden diese Mäuse nun kurz mit sehr hohen, DNA-verändernden Strahlenbelastungen konfrontiert, so sind ihre zelleigenen Schutzmechanismen sehr viel effektiver in der Reparatur der beschädigten DNA bzw. ihre Zellen überhaupt weniger anfällig für das Zustandekommen eines Schadens. Mit anderen Worten: die ständige, erhöhte Strahlung schützt die Mäuse vor extremen Strahlungsspitzen. Übertragen auf Impfungen könnte man auch sagen, dass die erhöhte Strahlung die Impfung ist, die vor Strahlungsepidemien schützt. Somit wären Wildviren die eigentliche, natürliche Impfung, die den Körper und damit die Zellen vor größeren Einflüssen schützt. Künstliche Impfungen untergraben den Schutz der Wildviren ... der Bote der Natur, der Evolution, kann seine Nachricht nicht an den Bestimmungsort bringen ... mit Folgen, die nicht absehbar sein werden.

    Warum erzeugt das Durchmachen einer Kinderkrankheit, sei es Masern oder Windpocken, in der Regel eine lebenslange Immunität, während Impfstoffe dieses nicht schaffen ? Warum erzeugt dagegen Tetanus keine lebenslange Immunität ? Höchstwahrscheinlich, weil Tetanus im Rahmen der Nekrosenauflösung im Gewebe eine wichtige Funktion des Körpers ausübt. Genau wie der immer wiederkehrende Schnupfen, der reichlich ( Zell- ) Abfall entsorgt. Und Polio ? Welchen Sinn macht eine fortwährende Immunität gegen ein Virus, welches, laut der hier aufgeführten Theorie, unter bestimmten Umständen durch Insektizide hervorgerufen wird ? Wenn dieses Virus die Schäden, die sich durch diese Umstände in Form von Lähmungen und anderen Beschwerden manifestieren, abzuwenden versucht, warum sollte es dann, durch Immunität nach Erstkontakt, an seiner Arbeit gehemmt werden ? Um diese Frage zu beantworten, sollte der Begriff Immunität näher beleuchtet werden. Was ist, wenn Immunität nicht das Maß des Schutzes des Körpers vor einem Erreger ist, sondern als Maß eines erworbenen Könnens, auf eine Gefahr für Zellen mit der Produktion von Gegenmaßnahmen zu reagieren, verstanden werden muss ? Sie ist die kontinuierliche, erhöhte Strahlung, von der gerade die Rede war. Sie ist das ausreichende Vorhandensein natürlicher Viren, der Wildviren. Immunität und ein entsprechend hoher Titer wären demnach nichts anderes, als eine Bestätigung für eine Aufrechterhaltung der Problemerkennung und der Handhabung dieses Problems. Sie zeigen die fortwährende Bereitschaft der Zellen, der äußeren Gefahr ausreichend gefeit zu sein, selbst wenn diese plötzlich und vehement erneut auftreten sollte.
    Dabei wäre eine Immunität und ein entsprechend hoher Titer, die durch das Auftreten einer Gefahr entstanden sind, nicht gleichzusetzen mit einer Immunität und einem hohen Titer, die durch Impfung hervorgerufen werden. Warum ? Weil die Impfung das Auftreten der eigentlichen Gefahr, die normalerweise, auf natürliche Art, für eine Reaktion des Körpers sorgt, umgeht. Es fehlt die eigentliche Aktion, die zur Reaktion, sprich, der Ausbildung von Immunität und hohem Titer, führt. Die Impfung erzählt dem Körper sozusagen eine Geschichte, deren Vorgeschichte völlig fehlt ... und ohne diese Vorgeschichte kann der Körper die gesamte Geschichte, die ganze Gefahr, nicht verstehen ... und vergisst sie im wahrsten Sinne des Wortes relativ schnell wieder, weil anderswo schon wieder andere Dinge erzählt werden. Können Allergien und Autoimmunerekrankungen die Folge sein ? Vor allem, wenn man sich klar macht, wieviele neue Geschichten Körperzellen, vor allem seit Ende des 2. Weltkrieges, erzählt bekommen. Impfungen, aber nicht nur sie, haben Allergien und Autoimmunreaktionen zur Folge, nicht weil sie körperfremde Stoffe in ein abgestimmtes System einbringen, sondern weil sie Zellen eine falsche Welt außerhalb des Körpers vorgaukeln. Die Reaktion auf körperfremde Stoffe, welche Bestandteile von Impfungen sind, ist bereits eine Folge dieser Lügengeschichten.
    Die Impfung versetzt Körperzellen in den Glauben, sie hätten das Können, das Know-how, um zu reagieren ... aber worauf sie reagieren sollen, das bleibt ihnen vorenthalten. Stellen Sie sich vor Sie reisen in ein fremdes Land und im Dorf, in dem Sie übernachten wollen, bekommen Sie von einem Einheimischen ein blaues Schwert überreicht, mit den Worten: Damit Sie schnell reagieren können. Mehr Information bekämen Sie nicht. In dieser Nacht würden Ihnen unzählige Menschen und Kreaturen begegnen, deren Vergangenheit Sie nicht kennen würden. Wie wäre Freund von Feind zu unterscheiden ? Wie würden Sie reagieren ?
    Eine lebenslange Immunität, durch das Durchmachen einer sogenannten Krankheit, zu erlangen, ist wie der Bezug zu einer Lieblingsplatte oder einem Lieblingsfilm. Das Liebgewinnen entsteht durch die Verbindung zur Vergangenheit, es ist eine Beziehung mit einer Vorgeschichte, die im Endeffekt Resonanz mit dem eigenen Leben bildet ... und dadurch für Ordnung sorgt, sei es in Form von Gesundheit, im Fall der Immunität, oder Wohlbefinden, im Fall der Musik oder des Films. ... http://www.gold-dna.de/polio.html

    Gerade mit Bezug auf die Influenza gibt es inzwischen gesicherte Erkenntnisse, dass ein Mangel an Sonnenlicht, und damit an Vitamin D, eine Influenza begünstigt:
    http://www.vitamindcouncil.org/science/research/vitamin-d-and-influenza.shtml

    Gruß hierundjetzt
    Vier Begriffe reichen aus, um das ganze Universum darzulegen:

    Aktive Unordnung
    Reaktive Unordnung
    Reaktive Ordung
    Aktive Ordnung

    http://www.gold-dna.de

  5. #65
    Benutzer
    Registriert seit
    14.05.2011
    Beiträge
    64
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Impfungen / Schweinegrippe, etc.

    ich ahbe mich gegen schweinegrippe impfen lassen.mann sollte lieber eine spritze mehr haben als zu wenig.
    "Es gibt keine dummen Fragen,nur dumme Antworten."


    Volksmund

  6. #66
    Erfahrener Benutzer Avatar von Wald_Fee
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    675
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 27

    Re: Impfungen / Schweinegrippe, etc.

    Na dann schau mal nach ob du auch alle Zusatzstoffe hast...

    Quecksilber
    Aluminiumhydroxid
    Antibiotika
    Formaldehyd
    u. a. Hilfsstoffe



    Hier war die Arzenei, die Patienten starben,
    Und niemand fragte: wer genas?
    So haben wir mit höllischen Latwergen
    In diesen Tälern, diesen Bergen
    Weit schlimmer als die Pest getobt.
    Ich habe selbst den Gift an Tausende gegeben:
    Sie welkten hin, ich muß erleben,
    Daß man die frechen Mörder lobt.
    Goethe, Faust I

    Fee
    Fee

    „We are not here to change the world. We are here for the world to change us.“
    "Wir sind nicht hier um die Welt zu verändern. Wir sind hier damit uns die Welt verändert."

    Unbekannter Verfasser

  7. #67
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.585
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442

    Re: Impfungen / Schweinegrippe, etc.

    "Bei einer SSPE ist bekannt, dass vor allem Kinder gefährdet sind, die Masern mit anderen Viruserkrankungen zusammen haben. Dies kommt allerdings in der Natur so gut wie nie vor. Bei einer Impfung jedoch werden dem Organismus mindestes drei verschiedene Virenarten gleichzeitig verabreicht: Masern, Mumps und Röteln. Und bei einer Morbus-Crohn-Erkrankung ist erwiesen, dass Säuglinge, die in den ersten Lebenswochen Kontakt mit dem Masernvirus hatten, im späteren Leben einem erhöhten Risiko unterliegen, an Morbus Crohn zu erkranken.[size=150]"

    -und jetzt stellt euch mal vor wie gut die neue 11- fach Impfung Säuglingen wohl tut....!


    Übrigens; 80% von Kindstod wurden 3-7 Tage zuvor gegen Keuchhusten (Pertussis) geimpft.
    Macht euch mal Gedanken über diese Zahlen. Traurig, wirklich traurig.

    Falls jemand von euch Kinder hat und sich überlegt Impfen ja oder nein - PN an mich, ich weiss worauf es ankommt bei den Informationen einholen, (ich weiss wie die Viren gezüchtet werden und was in den Impfstoffen vorhanden ist).
    Zum Thema Impfen durfte ich schon manchem Weisskittel in den Hintern tretten und wurde zu meinem lieblings Hobby

    Übrigens;
    Die Schweinegrippe zu impfen und hier im Forum zu verkehren passt für mich nicht wirklich zusammen.


    Liebe Grüsse
    Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  8. #68
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.585
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442

    Re: Impfungen / Schweinegrippe, etc.

    Der Fall Cynthia - der Impfschaden eines gesunden Kindes

    Da erblasst jeder Hollywood-Horrorfilm dagegen. Leider.
    Ich weiss nicht ob ich heulen oder erbrechen soll....



    Waren das die Schwermetelle im Impfstoff die sich direkt im Hirn von Cynthia absetzten und die Krämpfe auslösten? Ist eigentlich egal ob Schwermatal oder sonst ein Gift.
    Es war ein gesundes Kind und "wir" haben das Vertrauen in die Heilkraft unseres Körpers verloren und glauben lieber der korrupten Chemiebranche.
    90% vom Inhalt einer Impfstoffampulle ist reines Gift! Kein Witz, dass ist eine Tatsache.


    @Phil...vielleicht denkst du an folgenden Film wenn du dich nächstes mal Impfen lässt? - eine
    Spritze mehr oder weniger....egal oder? Sogar besser!
    Die Chemie Lobby denkt ähndlich: ein Kind mehr oder weniger....einwenig Allergien, Asthma...da noch eine Gruppe Kids mit POS...wie praktisch!
    Dann haben wir grad noch Jahrelange abnehmer für unsere Mittelchen.

    Ich habe da bereits zu viel gesehen und miterlebt um ruhig zu bleiben, wenn jemand so unüberlegte Aussagen hin schreibt. Das Thema ist wirklich zum heulen und viel tragischer als die meinsten von euch vermuten!


    Hat sie nun die Impfgeschädigte gespielt oder wollen die Ärzte (die von der Chemie gesponsert sind!)
    nicht mit der Wahrheit herausrücken...?


    Liebe Grüsse
    Angeni

    P.s. und lasst euren Babys um Himmels Willen das Vitamin D nicht geben. Auch nicht in Tropfen!!!
    Aber das ist bereits wieder ein anderes Thema.
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  9. #69
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.08.2010
    Ort
    Erde
    Beiträge
    378
    Mentioned
    1 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Impfungen / Schweinegrippe, etc.

    Meine Tochter ist jetzt 18 Monate.
    Sie war & wird auch nicht geimpft werden.

  10. #70
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.585
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442

    Re: Impfungen / Schweinegrippe, etc.

    @ Optimus

    Super! Freut mich!
    Ich weiss was das heisst und welche Courage das manchmal braucht wenn Fragen von Weisskitteln kommen.

    Weiter so, es lohnt sich!

    Liebe Grüsse von Angeni - Fan
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •