Seite 76 von 80 ErsteErste ... 2666727374757677787980 LetzteLetzte
Ergebnis 751 bis 760 von 795

Thema: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

  1. #751
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    BOMBSHELL: Planned Parenthood officials admit under oath to selling aborted body parts

    Bill Gates und Planned Parenthood, der Abgrund wird immer größer!

    An explosive new video from the Center for Medical Progress (CMP) contradicts past claims from Planned Parenthood that the corporation never participated in the sale of aborted baby body parts but merely donated them and was compensated for expenses. Featuring testimony from Planned Parenthood officials under oath in 2019, as well as documents from those officials’ admissions, the video shows these executives and directors admitting to actually selling body parts, which is illegal.

    Numerous depositions are featured in the video, including from Tram Nguyen (Planned Parenthood Gulf Coast’s Senior Director of Abortion Access), Dr. Dorothy Furgerson (Chief Medical Officer of Planned Parenthood Mar Monte), and Dr. Deborah Nucatola, the former senior director of medical services for Planned Parenthood Federation of America, among others. More testimony and documents are available on the CMP website.
    After CMP’s undercover videos were released, Planned Parenthood retaliated with a bogus lawsuit, while its political allies in California pressed charges against David Daleiden and Sandra Merritt, the journalists who exposed Planned Parenthood’s illegal behavior. Planned Parenthood publicly went on the attack, claiming the videos were doctored and heavily edited (an accusation that was disproven by forensic analyses) and claiming they never broke any laws regarding the trafficking of aborted body parts. But this newly released video shows otherwise.

    READ: Late-term abortionist harvests baby body parts ‘within minutes’ of abortion

    Featured in the video are email contracts sent to Planned Parenthood Gulf Coast. While publicly, Planned Parenthood told the New York Times they turned the deal down, in video testimony of her deposition under oath, Tram Nguyen is seen admitting in that she actually intended to move forward with the financial arrangement.



    weiter hier: https://www.liveaction.org/news/bomb...aborted-parts/
    Ist es komisch oder bezeichnend, dass im folgenden Artikel des Qualitätsmediums "Welt" der Name von Bill Gates nicht auftaucht???

    Abtreibungsfirma bietet Embryogewebe zum Kauf an

    US-Abtreibungsgegner enthüllen ein geschmackloses Geschäft: Planned Parenthood, größter Anbieter von Abtreibungen, verkauft Embryogewebe für Forschungszwecke. Jetzt gerät das Unternehmen unter Druck.

    Planned Parenthood, der größte Anbieter von Abtreibungen in den USA, gerät zunehmend unter Druck. Nachdem eine Anti-Abtreibungs-Gruppe fünf undercover gedrehte Videos veröffentlicht hat, die zeigen, wie hohe Funktionäre von Planned Parenthood über den Verkauf von Körperteilen und Gewebe von abgetriebenen Embryos verhandeln, laufen Abtreibungsgegner Sturm gegen die Organisation.

    Planned Parenthood (PP) bekommt etwa eine halbe Milliarde an staatlichen Geldern im Jahr für Gesundheitsdienstleistungen, die nichts mit Abtreibungen zu tun haben. Diesen Geldfluss wollen die Republikaner nun stoppen. Eine erste Abstimmung dazu wurde am Montagabend jedoch von den Demokraten im Senat blockiert.
    Ausgelöst wurde der Skandal durch das Center for Medical Progress, das sich als eine Gruppe von „Bürgerjournalisten“ bezeichnet, die im Bereich der medizinischen Ethik tätig sind und gegen Abtreibungen eintreten. Kopf der Gruppe ist David Daleiden, der sich als „kulturellen Katholiken“ bezeichnet und sagt, er sei selbst das Ergebnis einer „Krisenschwangerschaft“. Daleiden und sein Team haben die Scheinfirma BioMax Procurement Services aufgebaut, die sich gegenüber Planned Parenthood als Start-up ausgegeben hat, das am Kauf von Teilen abgetriebener Embryos interessiert ist, um diese an Forschungsinstitute weiterzuverkaufen.
    „Eine Menge Leute wollen die Leber“

    In den Videos diskutieren Vertreter von Planned Parenthood mit den potenziellen „Käufern“ Wege, Organe der Embryos durch verschiedene Abtreibungsmethoden möglichst intakt zu erhalten, um sie besser weiterverkaufen zu können. „Eine Menge Leute wollen die Leber. Und aus diesem Grund werden diese Fälle von den meisten Anbietern mit Ultraschallunterstützung gemacht, damit sie wissen, wo sie ihre Zange ansetzen“, sagt Deborah Nucatola, Direktorin der medizinischen Dienste von PP, in einem der Videos und geht dann in einem Restaurant bei Wein und Salat in die Details: „Wir sind sehr gut darin geworden, Herz, Lunge und Leber zu bekommen, weil wir das wissen, und dann zerquetsche ich diesen Teil nicht, ich zerquetsche dann im Grunde eher unten, und ich zerquetsche oben, und ich schaue, ob ich das intakt rausbekomme.“

    Ich zerquetsche dann im Grunde eher unten, und ich zerquetsche oben und ich schaue, ob ich das intakt rausbekomme

    Deborah Nucatola, Direktorin der medizinischen Dienste von Planned Parenthood

    Eine andere PP-Funktionärin erzählt, warum Frauen, die abtreiben, sich für Gewebespenden entscheiden. „Sie haben eine Prozedur, die eine sehr schwierige Entscheidung für sie darstellen mag, und das ist ein Weg, das Gefühl zu haben, dass etwas Positives aus einer sehr schweren Periode ihres Lebens herauskommt“, sagt Mary Gatter. Aus ihrer Erfahrung in einer großen Abtreibungsklinik in Los Angeles würden sich 60 bis 70 Prozent der Frauen für Gewebespenden entscheiden. In dem Video diskutieren sie Preise für Embryogewebe, und Gatter redet darüber, dass man weniger zerstörerische Absaugmethoden bei der Abtreibung verwenden könne, um den Embryo möglichst intakt zu erhalten.
    In einem dritten Video mit der medizinischen Direktorin der Rocky-Mountain-Klinik von PP, Savita Ginde, stellt diese dar, wie PP versucht, rechtliche Probleme zu umschiffen und Imageschaden zu vermeiden. Besonders schwer erträglich ist der Teil, in dem die potenziellen Käufer und das medizinische Team in der Pathologie der Klinik in Petrischalen mit Teilen von abgetriebenen Föten herumpicken, um verwendbare Organe zu finden. An einer Stelle ruft eine medizinische Assistentin aus: „Es ist ein weiterer Junge.“

    In dem jüngsten , das erst am Dienstag online gestellt wurde, erzählt die Forschungsdirektorin einer PP-Megaklinik in Texas, dass die Einrichtung auch in der Lage wäre, ganze, intakte Babyleichen zu liefern. Da sei nur die Frage, unter welchem Posten man es verbuche. Einige Abtreibungsärzte hätten schon Erfahrungen damit gemacht, die Prozeduren zu verändern, um bessere Proben zu bekommen für eigene Forschungsvorhaben.

    Das Center for Medical Progress argumentiert, die aufgezeichneten Gespräche zeigten, dass Planned Parenthood den Verkauf von Embryogewebe als Geschäft betreibe, was gesetzlich verboten ist. Die Chefin von PP sagt hingegen, es handele sich dabei – die diskutierten Summen bewegen sich zwischen 50 und 100 Dollar pro Probe – allein um Aufwandsentschädigungen, die die entstandenen Unkosten abdecken sollen. Der eigentliche Effekt der Videos geht aber weit über juristische Spitzfindigkeiten hinaus. Sie werfen ein Licht auf die Realitäten der Abtreibungsindustrie, die normalerweise hinter den abstrakten Argumenten für und gegen Abtreibungen verborgen bleiben. Es ist kaum zu leugnen, dass es sich bei den Proben um Teile menschlicher Wesen handelt. Und das bringt auch Demokraten im US-Kongress in Bedrängnis, die eigentlich für das Recht von Frauen auf Abtreibung eintreten.
    „Die Amerikaner wollen, dass Abtreibungen sicher, legal – und selten sind“, sagt Karlyn Bowman, Umfrageexpertin beim konservativen American Enterprise Institut, der „Welt“. Anders als bei der Homo-Ehe und anderen gesellschaftlichen Fragen sei in Sachen Abtreibung seit den 70er-Jahren kaum eine Veränderung der öffentlichen Meinung feststellbar, und die sei merklich gespalten.

    „Wenn man fragt ,Halten Sie Abtreibung für Mord’, dann sagen die meisten Leute ,Ja, es ist Mord’“, erklärt Bowman. Aber wenn man anders frage, nämlich ob abzutreiben eine persönliche Angelegenheit zwischen einer Frau und ihrem Arzt sein sollte, dann sei eine große Mehrheit dafür, dass es eine persönliche Wahl sein sollte und nicht staatlich verboten. „Das sind zwei zutiefst widersprüchliche Einstellungen, und viele Leute tragen beide gleichzeitig in ihrem Herzen“, sagt Bowman.
    Kulturkampf über die Abtreibung neu entfacht

    Videos wie die des Center for Medical Progress, die hinter die Kulissen der Abtreibungskliniken blicken, brechen diesen Widerspruch auf. Denn es ist schwer möglich, die Augen davor zu verschließen, dass es bei diesem gesellschaftlichen Arrangement eben auch Verlierer gibt – jenes entstehende Leben, das dann in Doktor Gindes Petrischalen endet.
    Konservative Kolumnisten prangern nun den Zynismus von Planned Parenthood an und die Geschäftsmäßigkeit, mit der die Gesellschaft das Töten von Föten als normal akzeptiert. Und meist links stehende Abtreibungsbefürworter warnen davor, PP die staatlichen Gelder zu entziehen, die etwa für Programme zur Empfängnisverhütung fließen. Das würde nur zu mehr ungewollten Schwangerschaften führen und zu noch mehr Abtreibungen.
    Die Videos haben den Kulturkampf über die Abtreibung neu entfacht. Die Republikaner werden versuchen, dieses Thema möglich lange am Kochen zu halten. Abtreibungsgegner Daleiden sagt, seine 30 Monate lange Recherche habe Material für insgesamt zwölf Videos ergeben. Die Sache ist also noch nicht ausgestanden.

    Quelle: https://www.welt.de/politik/ausland/...m-Kauf-an.html
    Wie soll man nach Lesen des obigen Artikels über diese Pressemeldung vom Oktober 1999 denken???

    International Planned Parenthood Federation Expands Programs With $1.7 Million Gift From Bill & Melinda Gates Foundation

    The grant from the Bill & Melinda Gates Foundation supports programs for impoverished people in Latin America and the Caribbean

    weiter hier: https://www.gatesfoundation.org/Medi...deration991013
    Wer ist der Böse? Trump oder Gates???

    Planned Parenthood: Trump will staatliche Förderung von Abtreibungskliniken streichen

    Planned Parenthood versorgt Millionen Frauen in den USA mit Gesundheitsleistungen, darunter auch Abtreibungen. Das will Donald Trump laut einem Bericht nun verhindern.

    ...

    Die neue Maßnahme der US-Regierung sei "unverschämt" und "gefährlich", sagte die stellvertretende Vorsitzende von Planned Parenthood, Dawn Laguens, der New York Times.

    Abtreibungsgegner hingegen lobten die Pläne. Marjory Dannenfelser, Präsidentin von Susan B. Anthony List, einer prominenten Antiabtreibungsorganisation, sagte in einem Statement: "Wir danken Präsident Trump dafür, dass er Steuerzahler und die Abtreibungsindustrie entflechtet." Das sei ein großer Sieg.

    Qualitäts-Quelle: https://www.zeit.de/politik/ausland/...rung-streichen
    Und mit diesem Wissen ausgestattet, wie können wir nun folgenden Artikel einordnen?

    Wegen Umgang mit Corona-Krise

    Bill Gates attackiert US-Präsident Donald Trump


    Die USA haben weltweit mit Abstand die meisten Infektionen mit dem Coronavirus zu beklagen. Milliardär Bill Gates kritisiert nun den US-Präsidenten scharf – und lobt Bundeskanzlerin Angela Merkel.

    weiter hier: https://www.t-online.de/nachrichten/...bt-merkel.html
    Kann es sein, dass Merkel ganz tief versumpft ist?

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #752
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.585
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442

    AW: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    DIE SATANISCHE MUSIKINDUSTRIE AUFGEDECKT

    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  3. #753
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Ausrufezeichen Das Gleichschritt-Szenario der Rockefeller Stiftung wird in Westafrika erprobt

    Eine Theorie hat doch nichts mit der Realität zu tun, oder???

    Es wurde ja auch nie eine Mauer gebaut!

    Vor zehn Jahren hat die Rockefeller-Stifung das autokratische Lock-Step-Szenario (Gleichschritt-Szenario) entworfen und arbeitet offenbar seither emsig an der Umsetzung. Die neueste Initiative in dieser Richtung ist eine Kooperation der von den Rockefeller- und Gates-Stiftungen finanzierten Impfallianz Gavi mit Mastercard und einem auf biometrische Identifikation spezialisierten IT-Unternehmen.Bevor wir zu der neuen Initiative kommen, will ich kurz an eine Auswahl von Annahmen erinnern, die Grundlage des Gleichschritt-Szenarios waren:

    • Eine Viruspandemie mit hoher Ansteckungsgefahr und hoher Sterblichkeit
    • Wenig autoritäre Reaktion der US-Regierung scheitert
    • Autoritärer chinesischer Ansatz funktioniert viel besser
    • Andere Nationen eifern autoritärer, stark überwachender chinesischer Vorgehensweise nach
    • Geschockte Bevölkerungen begrüßen mehr Überwachung
    • … und autoritärere Herrschaft
    • Biometrische Identitätserfassung erhält Auftrieb
    • Eine multipolare IT-Welt mit US-Dominanz
    • Philanthropische Stiftungen werden Teil der Außen- und Sicherheitspolitik der USA


    Es sei auch daran erinnert, dass die Rockefeller Foundation 2017 die Anschubfinanzierung für ID2020 bereitgestellt hat, eine Initiative, um jedem Weltbürger bis 2030 eine global lesbare biometrische Identität zu geben. Partner sind Microsoft, die Impfallianz Gavi und Accenture. Accenture erschien auf diesem Blog als Verfasser – im Auftrag des Weltwirtschaftsforums – der Kontroll-Dystopie “The Known Traveller Digital Identity“.
    Vor diesem Hintergrund ist die neue Entwicklung sehr interessant, auf die ich durch einen Artikel von Raul Diego auf MintPress News gestoßen bin.
    Die philanthropischen Stiftungen Gates Stiftung und Rockefeller Stiftung, die in Wahrheit nicht erst “Teil der Außen- und Sicherheitspolitik der USA” werden müssen, weil sie es schon lange sind, finanzieren die Gavi-Impfstoffallianz und arbeiten in verschiedenen Anti-Bargeld-Allianzen und solchen für die biometrische ID eng mit Mastercard zusammen. Gavi und Mastercard führen nun in Zusammenarbeit mit dem jungen IT-Unternehmen Trust Stamp eine neue biometrische Identitätsplattform ein, zunächst für Westafrika. Damit sollen normale Impfprogramme ebenso unterstützt werden, wie künftige Covid-19-Impfungen.
    Der Überwachungscharakter der neuen Plattform wird am augenfälligsten dadurch, dass Trust Stamp das gleiche Instrument auch bei Strafverfolgungsbehörden bewirbt.
    Ablenkende Informationspolitik

    Was wirklich vorgeht verstecken Gavi und Mastercard gekonnt hinter vielen Floskeln und selektiven, irreführenden Teilinformationen. Für mich sieht es sehr danach aus, als ob eine neue Überwachungstechnologie in den ärmsten Ländern Afrikas im Feldversuch getestet werden soll, weil es dort keine Datenschutzregeln gibt und diese Länder auf die Impfprogramme und Finanzhilfen von Gavi, Gates, Rockefeller, Weltbank und Co. angewiesen sind.
    Im Dezember 2018 kündigten Gavi und Mastercard eine Allianz an, “um sicherzustellen, dass mehr Kinder aus den ärmsten Ländern von lebensrettenden Impfprogrammen profitieren.”.Gavi stellt seinen Kooperationspartner Mastercard vor als “ein Technologieunternehmen in der globalen Zahlungsverkehrsbranche, das fest entschlossen ist, den Weg zu einer ‘Welt jenseits des Bargelds’ (TM) freizumachen”.
    Das Problem sei, dass ein Fünftel der Kinder in den von Gavi unterstützten Ländern nicht erreicht werden, weil Impfdokumente fehlten und Erinnerungen der Erziehungsberechtigten an anstehende Nachimpfungen schwierig seien.
    Das klingt ja erst einmal vernünftig. Aber was trägt nun die Kreditkartenfirma Mastercard dazu bei, das Problem zu lösen. Frei nach dem Motto, “Wenn dein einziges Werkzeug ein Hammer ist, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus”, steuert Mastercard eine Karte bei, auf der die Impfinformationen digital gespeichert sind. Der Vorteil? “Die Erziehungsberechtigten werden ermächtigt, kritische Impfungen nicht zu verpassen. Regierungen bekommen ein besseres Verständnis des Impfbedarfs.”
    Floskeln statt echtem Nutzen

    Ich gehe davon aus, dass Gavi auch ohne Mastercard in der Lage war, eine (digitale) Statistik der verabreichten Impfungen zu führen und diese den beteiligten Regierungen zukommen zu lassen. Es bleibt auch geheimnisvoll, wie eine Karte mit digitalen Informationen, die die Eltern nicht lesen können, ihnen besser helfen soll, als ein (laminiertes) Stück Papier, auf dem alles in Klartext steht, unter anderem das Datum der nächsten Impfung, und was sie gegebenenfalls tun sollen, damit das Kind diese bekommt. Der Unterschied scheint eher zu sein, dass man auf eine derartige Karte beliebige Infos packen kann, die den Eltern verborgen bleiben. Das zeigt sich aber erst nach und nach in verschiedenen Mitteilungen der kommenden Monate.
    Eine Gavi-Meldungssammlung von 3. Juni 2020 lässt erahnen, was Mastercard tatsächlich beisteuern darf: “Mastercard wird seinen ‘Wellness Pass‘ für die Covid-19-Reaktion anpassen”, erfährt man hier nebenher und mit einiger Verspätung, um was für eine Karte es sich bei der Impfkarte von Mastercard tatsächlich handelt.
    Einen Wellness Pass von Mastercard findet man im Internet zwar nicht, wohl aber ein Digital Wellness Program, das Mastercard im Juni 2019 in den USA gestartet hat. Es ist ein Überwachungsangebot für Internethändler, damit diese feststellen können, ob jemand tatsächlich derjenige ist, der er zu sein vorgibt, ohne umständliche Nachweise verlangen zu müssen. Teilnehmer des Programms können unter anderem das Werkzeug NuData nutzen, “das Betrug verhindert, indem es Veränderungen im Webseiten-Verkehr beobachtet, plötzliche Veränderungen in Browser-Typ und -Geschwindigkeit, sowie die Zeit analysiert, die auf Webseiten verbracht wird.”
    Versuchskaninchen für Mastercards Überwachungsprogramm

    Auch wenn das nicht das zu sein scheint, was man für Impfprogramme in ländlichen Regionen Westafrikas braucht, scheint es doch gemeint zu sein, wie eine Pressemeldung von Mastercard vom 26. Juni 2020, wohl unbeabsichtigt, preisgibt. Dort erklärt Mastercard Zweck und Zustandekommen der Kooperation mit Trust Stamp folgendermaßen.
    “2018 wandte sich Mastercards Startup-Programm ‘Start Path’ an das Unternehmen, um zu diskutieren, wie es zur Registrierung von Impfungen und Nachverfolgung für Kinder in abgelegenen Regionen beitragen könnte. Trust Stamp arbeitet nun mit Mastercard zusammen, um seine Fähigkeiten bei der digitalen Identifizierung in Mastercards ‘Wellness Pass’ Lösung zu integrieren, die zusammen mit Gavi der Impfallianz, in Westafrika gestartet werden wird.”
    Der Link führt wie im obigen Zitat auch in der Original-Pressemitteilung zum Digital Wellness Program für den Internethandel. Man beachte die Zukunftsform. Hier scheint kein laufendes Projekt angepasst zu werden, sondern es scheint erst mit der Beteiligung von Trust Stamp zu starten.
    Es geht offenbar nicht darum, eine praktische Karte mit Impfdaten auszuteilen, sondern darum, die geimpften, oder ihre Erziehungsberechtigten, ohne deren Zutun zu identifizieren und zusätzliche Informationen über diese verfügbar zu halten, die die Betroffenen nicht lesen können.

    US-Konzerne als Weltpassbehörde

    Dazu kann Trust Stamp wertvolle Beiträge liefern, jedenfalls wenn seine Technologie das hält, was das Unternehmen und Mastercard versprechen. Ganz im Sinne der Zielsetzung von ID2020 erfordert das System keine Kenntnis des rechtlichen Namens oder der Identität einer Person, um zu funktionieren. Die Person bekommt unabhängig von der zuständigen Regierung eine Identität von Mastercard. Wie ich in einem früheren Blogbeitrag geschrieben habe, können die US-IT-Unternehmen auf diese Weise zur Weltpassbehörde werden.

    Das biometrische Identitätssystem von Trust Stamp, das mit Geld und logistischer Unterstützung von Mastercard finanziert wurde, nutzt eine selbst entwickelte Technologie namens Evergreen Hash. Das Prinzip ist der Blockchain entlehnt. Auf Grundlage eines Fotos wird ein sogenannter Hash erstellt, eine Transformation der Fotodaten. Man kann aus diesem Hash das Foto nicht rekonstruieren, aber man kann feststellen, ob ein Foto eines Menschen zu dem gespeicherten Hash passt.
    So jedenfalls wird die Technologie von Mastercard beschrieben. Aber es scheint noch einiges mehr in den Hash eingearbeitet zu werden.
    So hat Gareth Genner, CEO von Trust Stamp, in einer Pressemitteilung jüngst erklärt, dass der “einzigartige Hash” in der Lage sei, sich “weiterzuentwickeln”. Jedes Mal, wenn ein Kind oder eine Person einen Impfstoff erhält, werde ein neuer Hash mit aktualisierten Gesundheitsinformationen erstellt. Die KI-Algorithmen von Trust Stamp könnten genau bestimmen, ob verschiedene Hashes zu ein und derselben Person gehören, was bedeute, dass “der Hash sich mit der Zeit genau so entwickelt, wie Sie sich entwickeln”, so Genner.
    Der Hash enthält also neben den Informationen zur Identifikation der jeweiligen Person beliebige weitere Informationen über die jeweilige Person, die nur von denen kontrolliert und gelesen werden können, die diese Technologie kontrollieren.
    Im idealen Fall dient das nur dazu, Informationen über die bereits erhaltenen Impfungen zu kodieren, die die Erziehungsberechtigten vielleicht nicht (mehr) wissen, weil sie einen Impfpass oder die praktische Mastercard-Impfkarte verloren haben. Für diesen Zweck scheint die Technologie allerdings in Sachen Fälschungssicherheit deutlich überambitioniert und übermäßig intransparent für die Betroffenen. Es gibt ja schließlich schon genug Misstrauen gegen Impfprogramme.
    Im ungünstigen Fall lässt sich darüber – nicht nur in Westafrika – ein beliebiges Kontrollsystem etablieren, wie zum Beispiel das inzwischen berühmt-berüchtigte chinesische Sozialpunkteprogramm. Wenn es sich bei Gavi in Westafrika bewährt hat und in den Industrieländern für den Internetkommerz eingesetzt wird, kann es dort eigentlich nur in letztere Richtung gehen.
    Auch das zweite kommerzielle Standbein von Trust Stamp deutet darauf hin.
    Auch für die Strafverfolgung geeignet

    Trust Stamp will, nach der Darstellung von Mastercard, seine Evergreen-Hash-Technologie auch noch anderweitig vermarkten. So sollen Unternehmen im Reisegeschäft Menschen kontaktlos identifizieren können (Known Traveller lässt grüßen) und Immobilienmakler sollen damit in die Lage versetzt werden, Kriminelle vor einem Treffen als solche zu erkennen. Wenn man durchdenkt, was dafür nötig ist, kommt man schnell zu dem Schluss, dass Trust Stamp und Mastercard ein allgemeines Überwachungssystem im Sinn haben, oder mindestens eines, das zu einem solchen ausgebaut werden kann.
    Außerdem genannt werden Polizei und Strafvollzug. Gespräche mit privaten und öffentlichen Gefängnissystemen hätten gezeigt, dass sie an der Nutzung der Technologie von Trust Stamp interessiert sind. Man könne damit Personen auf Bewährung lokalisieren ohne die dafür sonst nötigen teuren Fußfesseln.
    Wie man einem Artikel auf der Website Biometric Update von April entnehmen kann, hat Trust Stamp für solche Anwendungen mit Safe14 ein “Privatsphäre bewahrendes Lokalisierungssystem” entwickelt und patentiert. “Trust Stamp sagt, die neue Technologie baue auf seinen humanitären und Entwicklungs-Kooperationen mit Mastercard auf”, heißt es in dem Artikel. Darin ist, anders als im neueren Artikel, nur von Anwendungen zur Corona-Quarantäne-Überwachung die Rede. Aber die Technologie ist offenkundig die gleiche, wie bei jeder Lokalisierung von Gefängnis-Freigängern oder später vielleicht einmal beim automatisierten Management des Bewegungsradius von großen Teilen der Bevölkerung.
    Wer an dieses System angebunden wird, muss regelmäßig Selfies machen. Diese werden gemeinsam mit Ortsdaten von einem “multimodalen Lokalisations-Beacon” zu einem Hash verarbeitet. Dann kann die berechtigte Stelle feststellen, ob die Hashdaten den Anforderungen bezüglich des Bewegungsspielraums der Person entsprechen. Aber niemand sonst, der irgendwie an die Daten kommt, kann etwas damit anfangen. Das ist der gepriesene, “die Privatsphäre wahrende” Teil der Technologie.
    Resümee

    Was da in Westafrika abseits der Weltöffentlichkeit und jenseits allen Datenschutzes an Millionen wehrlosen Menschen ausprobiert wird, ist eine Technologie, die bestens zur automatisierten Überwachung und Kontrolle der Bevölkerung geeignet wäre.

    Quelle: https://norberthaering.de/die-regent...t/trust-stamp/
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #754
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.585
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442

    AW: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Phasengesteuertes Radar zur illegalen Bevölkerungskontrolle - Michael Weißenborn

    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  5. #755
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Auf Twitter: FBI postet Link zu "Protokolle der Weisen von Zion"

    Die sogenannten "Protokolle der Weisen von Zion" sind ein auf Fälschungen beruhendes antisemitisches Pamphlet. Die Archivkammer der US-amerikanischen Bundespolizei FBI postete am Mittwoch einen Link zu den Dokumenten – ohne Kontext und Kommentar. Das gab schnell Ärger.
    Ein offizieller Twitter-Account des FBI geriet schnell unter Beschuss, nachdem dort einen Link zu einer 139-seitigen Auswahl der FBI-Akten über "Die Protokolle der Weisen von Zion" veröffentlichte. Die Protokolle der Weisen von Zion sind ein auf Fälschungen beruhendes antisemitisches Pamphlet. Es wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts von unbekannten Redakteuren auf der Grundlage mehrerer fiktionaler Texte erstellt und gilt als einflussreiche Programmschrift antisemitischen Verschwörungsdenkens.

    weiter hier: https://deutsch.rt.com/nordamerika/1...isen-von-zion/
    Es passiert immer wieder dasselbe, wenn es um die Texte geht!

    Reflexartig erscheint a) Fälschung und b) antisemitisch! Damit wird sofort ein Tabu aufgebaut, um sich nicht dem Inhalt zu widmen.

    Fakt ist aber, egal wie man das alles definiert (Wer hat denn überhaupt das Recht einen Meinungskorridor festzulegen?), die Texte sind existent (egal, wer, wie, wann, wozu sie geschrieben wurden), man kann sie lesen und sich somit eine eigene Meinung bilden, ob diese in (aktuellem) Bezug zur Weltgeschichte stehen und etwas zu bedeuten haben.
    Und dann kann man im Nachgang die Fragen klären, die sonst von vornherein vermieden werden (sollten).

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #756
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    „Mein Vater ist Menschenhändler“ – Sohn eines polnischen Menschenhändlers packt aus

    Der investigative Journalist Manuel C. Mittas aus Wien versucht seit Jahren Verbrechen im Bereich illegaler Prostitution, Menschenhandel sowie Missbrauchsfälle aufzuklären. Dabei ist ihm nun ein „Coup“ gelungen. Mit „Thomas“, Sohn eines polnischen Menschenhändlers, führte er ein tiefgreifendes Interview. Im Exklusiv-Gespräch erklärt Mittas mehr.

    Der österreichische Journalist und Video-Reporter Manuel C. Mittas recherchiert schon seit Jahren im kriminellen Rotlicht-Milieu, versucht Missbrauchsfälle aufzudecken – darunter auch ritueller Natur – sowie weitere solcher Verbrechen sexueller Gewalt aufzuklären. Dazu hatte er sich vor einiger Zeit sogar „undercover“ in die Sex- bzw. Porno-Industrie eingeschleust, um dortige Gesetzesübertretungen festzustellen. Der Wiener arbeitet schon lange unter anderem mit Buchautor und Dokumentarfilmer Guido Grandt zusammen, der einst die bis heute einschlägige TV-Doku „Höllenleben“ (ARD, 2001) produzierte, die viele Opfer sexueller Gewalt zu Wort kommen ließ und auf das Problem aufmerksam machte.

    Die TV-Sender in Österreich „ORF“, „Servus TV“ oder „ATV“ sowie „ProSieben/Sat.1 Österreich“ als auch „Puls4“ sind nur einige der bisherigen journalistischen Stationen von Mittas. Heutzutage betreibt er mehrere Blogs sowie YouTube-Kanäle. Darin beleuchtet er soziale, politische, wirtschaftliche oder kulturelle Vorgänge in der Gesellschaft kritisch, darunter eben Missbrauchsfälle, aber auch die Corona-Maßnahmen in Deutschland und Österreich. Auf einem seiner Kanäle fand ein Interview mit dem Sohn eines polnischen Menschenhändlers statt.
    Ein „Coup“, wie man in der Nachrichtenbranche zu sagen pflegt. Durch Kontakte erhielt er vor wenigen Wochen die Möglichkeit, mit Thomas* zu sprechen. Der polnische Staatsbürger – der seit 1988 in Deutschland lebt und die deutsche Sprache sehr gut beherrscht – ist nach eigener Aussage „Sohn eines Menschenhändlers“. Nun gewährte Mittas Sputnik ein Exklusiv-Gespräch zu dieser erschütternden Geschichte.

    Mittas musste Gesicht von „Thomas“ im Interview unkenntlich machen

    weiter hier: https://de.sputniknews.com/gesellsch...-aus-exklusiv/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #757
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    querdenker, bewegung2020, kenfm, freimaurer, außerirdische, reptiloide und co!?



    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  8. #758
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Warum die Angst vor "Verschwörungstheorien"?

    Sollte mittlerweile eigentlich jeder wissen, dass es nicht die Schweizer Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Berg.png 
Hits:	10 
Größe:	4,7 KB 
ID:	5380 erfunden haben, sondern die CIA !

    Die politisch-mediale Elite fühlt sich offenbar herausgefordert, denn in jüngster Zeit nutzt sie verstärkt den Terminus "Verschwörungstheoretiker" zur Diffamierung Andersdenkender. Doch woher kommt der Begriff eigentlich, und warum gibt es keinen ehrlichen Dialog?
    Seit geraumer Zeit hat der politisch-mediale Mainstream ein neues Wort im Setzkasten seiner Sprachgerüste: Verschwörungstheorie. Das ist für den Mainstream allerdings nicht etwa ein neutraler Begriff zur Beschreibung eines gesellschaftlichen Phänomens. Nein, es ist ein eindeutig negativ konnotiertes Wort und wird in der veröffentlichten Meinung in der Regel immer dann genutzt, wenn Einzelne oder auch Gruppen von Personen der "Geruch des Absonderlichen" angehängt werden soll. Zeit also, sich einmal näher mit diesem Thema zu befassen.

    1. Ursprung und Bedeutung des Begriffs

    weiter hier: https://deutsch.rt.com/meinung/10724...rungstheorien/
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #759
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.920
    Blog-Einträge
    32
    Mentioned
    233 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 599113

    Zombie Übung

    Kann sich hier noch Jemand an die Übung der US Army mit dem Motto einer "Zombieinvasion" erinnern ?
    Was auch immer Du tust, handle klug und bedenke das Ende..........

    Agieren...nicht Reagieren!

  10. #760
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    AW: Zombie Übung

    Zitat Zitat von Stone Beitrag anzeigen
    Kann sich hier noch Jemand an die Übung der US Army mit dem Motto einer "Zombieinvasion" erinnern ?
    Ich nicht, aber Google!

    https://www.google.de/search?source=...4dUDCAk&uact=5

    Und nun musst Du dazu eine schöne Geschichte machen!

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •