Seite 11 von 194 ErsteErste ... 7891011121314152161111 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 1933

Thema: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

  1. #101
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Kaum zu glauben, aber wahr! Diese Leute sind sowas von ...............................(weiss nicht was ich schreiben soll!)

    Lisa Fitz bei Maischberger über die Trilaterale Kommission


    Quelle: http://therealstories.wordpress.com/201 ... ommission/

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #102
    Gast

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Anschlag auf Iran`s Präsidenten Ahmadinedschad !!!

    Der Iranische Präsident Ahmadinedschad hat laut einem dem libanesischen TV-Sender "Future TV" einen Anschlag nur knapp überlebt, Offenbar wurde der Konvoi in dem auch der Iranische Präsident war Angegriffen.



    Es Dedonierte nach ersten Angaben eine "Selbstgebaute" Handgranate in Hemedan, Desweiteren meldet der Sender "Future TV" das es mehrere Verletzte geben soll, Nähere Informationen sind zurzeit noch nicht verfügbar...

  3. #103
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Bürgerprotest – eine wirksame Methode

    Dass die Bundesregierung, sei sie von der CDU/CSU/FDP/SPD/GRÜNE zusammengesetzt, wie absolutistische Herrscher sich nicht darum kümmern, was das Volk will, haben wir vor wenigen Tagen erlebt, als Angela Merkel, die Marie Antoinette der Neuzeit, Hof hielt, das wissen wir nun über die Willfährigkeitsmedien mehr als ausreichend.

    „Es musste sein“.

    „Was getan werden muss, muss getan werden“.

    „Es war unumgänglich“.

    „Es gab keine Alternative“.

    Das sind die platten Behauptungen, die täglich uns erreichen und uns klein machen sollen. Mit diesen schnell erlernbare Sätzen kann man letztlich alles begründen. Und die Willfährigkeitspresse, die scheinbar verlernt hat, was kritischer Journalismus ist, schweigt beharrlich dazu. Selten genug wird ein unbedeutendes kritisches Fass aufgemacht, das aber schnell wieder verschwindet.

    Übrig bleiben dann diese gestanzten Sätze der Regierungen, der Politiker, die dem Volk vermitteln, dass es nicht zu klagen habe, wenn es gepeinigt werde.

    Bisher haben wir Bevölkerung machtlos die Dreistigkeiten der Politiker uns gefallen lassen müssen. Nun aber gibt es eine Lösung:
    1. Machen Sie keinen Unterschied mehr zwischen Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik. Jede Wahl ist eine Wahl über die Grundtendenz im Bund. Zudem: der Bund entscheidet ohnehin fast alles. Machen Sie die Landes- und Kommunalwahl zur Bundestagswahl!
    2. Suchen Sie sich auf der Webseite Ihrer Stadt die Bundesvertreter CDU/CSU/FDP/SPD/GRÜNE heraus. Dort finden Sie zumeist auch die E-Mail Adresse. Schreiben Sie diesen Bundesvertreter einfach an ( Musterschreiben siehe unten ).

    Musterschreiben

    „Sehr geehrte(r) Herr/Frau … ,

    Ich bin mit der Politik zu … nicht einverstanden und protestiere schärfstens dagegen.

    Ich teile Ihnen mit, dass ich Sie beziehungsweise Ihre Partei bei der nächsten Bundes- Landes- und Kommunalwahl ( das Zutreffende auswählen ) nicht mehr wählen werde. Zudem werde ich in meinem Bekanntenkreis alles dafür tun, dass meine Position verstanden und übernommen wird. Auch werde ich dieses E-Mail an alle meine Freunde weiterleiten.

    Gruß

    xyz

    ( Adresse )“

    Wenn demnächst hunderte e-Mails eintreffen, dann wird Druck von unten kommen!

    Leute, so geht es nicht mehr weiter, dass wir alle am Nasenring durch die Arena zur Schlachtbank geführt werden!
    Quelle: http://www.deutschland-debatte.de/2010/ ... e-methode/

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #104
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Es ist aus – Amerika steht vor dem Untergang
    Dank der perfekt inszenierten Medienpropaganda glaubt die Mehrheit unserer Bevölkerung nach wie vor an einen scheinbaren Aufschwung.

    Dasselbe wird auch in den USA versucht, allerdings ist die Lage dort bereits an vielen Orten so katastrophal, dass diese Manipulation kaum mehr gelingt. Uns wird der Blick auf diese schlimme Entwicklung vorenthalten – zumindest solange dies noch geht.

    Wie es tatsächlich mittlerweile im Land der ehemals unbegrenzten Möglichkeiten aussieht, berichtet eine US-Amerikanerin im Interview.

    [blibtv1:q8ff2lkq][/blibtv1:q8ff2lkq]
    weiter hier: http://www.wahrheiten.org/blog/2010/08/ ... untergang/

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #105
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Explosives Gemisch: Weltweite Nahrungsmittelverknappung, Ölpreisanstieg & abwertender Dollar
    Warum der Normalbürger langsam damit beginnen sollte Nahrungsmittelvorräte anzulegen…

    Verschiedene kürzlich erschiene Schlagzeilen deuten darauf hin, dass die Lebensmittelpreise weiterhin rasch ansteigen werden. Diese besorgniserregenden neuen Berichte zeigen, dass sich die Agrarproduktion wie auch die Lagerbestände gegenwärtig auf bedrohlich niedrigen Niveaus befinden und Experten sagen bereits großflächige Nahrungsmittelengpässe voraus.

    Schauen wir uns ein paar Überschriften der Massenmedien an: „Dürre bedroht weltweite Reisversorgung“, India Times; „Virginias Farmer sagen, die Hitze rächt sich bei der Ernte“, Associated Press; „Ernste Nahrungsmittelengpässe nach Regenfällen in Syrien“ und „Preise für Mais jagen davon, da das US-Landwirtschaftsministerium die Ernteschätzung absenkt“, Desmoines Register.

    Im letztgenannten Artikel heißt es: „Die professionellen Warenhändler wurden am Mittwoch von einem Bericht des US-Landwirtschaftsministeriums überrascht, der darlegt, dass dieses Jahr 1 Million Morgen weniger Mais angepflanzt wurde, als ursprünglich angenommen und sich in den Lägern fast 300 Millionen Scheffel weniger Mais befinden.“

    Und diese Berichte haben noch nicht einmal die Ernten thematisiert, die von dem giftigen Regen der Ölteppichkatastrophe im Golf von Mexiko betroffen sind.

    Wir befinden uns jetzt wieder in einer rezessiven Wirtschaft und bewegen uns mit hoher Geschwindigkeit in Richtung einer tiefen, langanhaltenden „Dritten Depression“. Bei all den kürzlich bekannt gewordenen ökonomischen Indikatoren, die neue Negativrekorde und Rekorddefizite ausweisen, gibt es nur einen Richtung, die dieses Schiff nehmen wird – nach unten und zwar ganz tief nach unten.

    Was wir hier erleben, ist die kontrollierte Sprengung der US-Wirtschaft im Stile von World Trade Center Nr. 7. Diese Zerstörung der US-Wirtschaft ist von langer Hand durch die grenzenlos agierenden Bankster geplant worden und vollzieht sich genau wie bei WTC7 in freier Fall Geschwindigkeit. Bei all der künstlich geschaffenen Verwirrung könnte es schwierig sein herauszufinden, wo man sein begrenztes Vermögen am besten investiert, aber es scheint sich schon jetzt deutlich abzuzeichnen, dass Nahrungsmittel dem Vormarsch sind.

    Des Weiteren sagten mehrere Trendforscher und Finanzfirmen bereits vor der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko einen Ölpreis von USD 200 pro Barrel voraus. Die „Analysten“ sagten, dass dies aufgrund des Gefühls einer Knappheit wie auch aufgrund eines sich abschwächenden Dollars so eintreten würde. Die Ölkatastrophe und die anschließende Empörung gegenüber den großen Ölkonzernen, wird die Auffassung von der Ölknappheit sicherlich beflügeln, während die Federal Reserve und der Kongress mit Sicherheit dafür Sorge tragen werden, dass sich der US-Dollar auch weiterhin abschwächt.

    Den Beta-Test für den Ölpreis hatten wir im Jahre 2008 erlebt, als er mit USD 147 pro Barrel seinen Höhepunkt erreichte und gleichzeitig die Nahrungsmittelpreise in die Stratosphäre jagte. Der Preis für Lebensmittel wie Reis erlebte innerhalb von sechs Monaten nahezu eine Verdreifachung und stieg zwischenzeitlich innerhalb von gerade einmal zwei Wochen um bis zu 50% an, was hauptsächlich dem Rekordpreis bei Öl und dem schwachen Dollar im Jahre 2008 zu verdanken war. Während dieses Preisrennens nach oben, waren die zwei führenden Großhändler der USA, Sam´s Club und Costco, sogar gezwungen Großpackungen zu rationieren, so dass die Verbraucher nur eine begrenzte Zahl kaufen konnten. Sie können davon ausgehen, dass die Nahrungsmittelkrise Beta 2.010 wesentlich gravierender aussehen wird.

    Dieser dritte Faktor, die eigentliche Nahrungsmittelknappheit, wird in Verbindung mit dem hohen Ölpreis und dem schwachen Dollar für eine zusätzliche Verschärfung beim Anstieg der Nahrungsmittelpreise sorgen. Ob die Nahrungsmittelknappheit nun absichtlich geschaffen wurde um das Keulen der Weltbevölkerung voranzutreiben oder ob es sich hier um ein tatsächliches Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage handelt, ist dabei völlig unerheblich. Es ist eine Tatsache, dass es sich gerade abspielt. Wenn man sich dieser Dreifachbedrohung für die Lebensmittelkosten bewusst ist, verleiht dies einem die Möglichkeit den Schlag, der einem durch die Rezession versetzt wird, abzufedern. Vielleicht wird es Einigen sogar möglich sein sich wirtschaftlich von Denjenigen zu befreien, die uns alle gern in die Leibeigenschaft zwingen würden.

    Man muss kein Endzeit-Überlebenskünstler sein um die Einlagerung von Nahrungsmitteln als pragmatisch zu erachten. Jeder, der frei verfügbares Geld hat, kann und sollte sich – neben der Erhöhung des Grads der Selbstversorgung – ein gutes Lebensmittellager aufbauen. So kann man sich beispielsweise im Rotationssystem Großpackungen als Investment anschaffen.

    Viele Rationalisten werben dafür, dass Gewehre, Munition und Gold – angesichts der abscheulichen Agenda, die sich vor unser aller Augen ausbreitet – gute Investitionen im kleinen Rahmen seien. Sicherlich sind diese Investments, die in einer Wirtschaft, die gerade immer weiter abstürzt, bis zu dem Punkt, wo Grundgüter rationiert werden, von entscheidender Bedeutung.

    Auf der anderen Seite ist es aber auch so, dass nicht jeder etwas mit Waffen anfangen kann oder über die Möglichkeiten verfügt sich substantielle Mengen an Gold leisten zu können. Und letztendlich muss man das Gold dann auch gegen dringend benötigte Güter eintauschen.

    Die jüngsten alarmierenden Meldungen zur Nahrungsmittelsituationen scheinen darauf hinzudeuten, dass sich Lebensmittel als das beste kurzfristige Investment für den „Normalbürger“ herausstellen könnten. Es ist eigentlich ganz einfach: Wenn sich die Einzelhandelskosten von Reis verdoppeln, so wie dies 2008 der Fall war, dann hat man (der Investor) 100% Gewinn mit etwas gemacht, was umgehend getauscht und verwendet werden kann. Es ist Zeit die Steuerstrafabschläge für den unbedeutenden „Ich hab den amerikanischen Traum geschluckt“-Pensionssparplan in Kauf zu nehmen und in Nahrungsmittel zu investieren.
    Quelle: http://www.propagandafront.de/140820/ex ... ollar.html

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #106
    Gast

    Vierzig US-Milliardäre spenden Hälfte ihres Geldes

    Eigentlich sollte man sich bei dieser Überschrift freuen, da gibt es viele SUPERREICHE die beschlossen haben mindestens die Hälte ihres Vermögens für Wohltätige Orginisationen zu Spenden, hier eine Einleitung dazu :

    Vierzig US-Milliardäre spenden Hälfte ihres Geldes

    Es klingt fast zu gut, um wahr zu sein: 40 der reichsten Menschen der USA haben sich bereiterklärt, die Hälfte ihrer Milliardenvermögen für wohltätige Zwecke zu spenden. Diese weltweit einzigartige Aktion wird nicht nur von prominenten Namen unterstützt - die Köpfe hinter der Spendenaktion sind zwei der reichsten Menschen der Welt.

    [globalvideo:3h40esl8]b05a8b8fdcf232024320[/globalvideo:3h40esl8]

    ebe/HB NEW YORK. Wohin mit dem ganzen Geld?

    In Nordamerika, dem Land der 400 Milliardäre, bahnt sich ein spektakulärer Geldtransfer zugunsten wohltätiger Zwecke an. 40 Superreiche haben sich bereiterklärt, mindestens die Hälfte ihres Vermögens für wohltätige Zwecke zu spenden. Sie schlossen sich mit dem Versprechen einer von Microsoft-Gründer Bill Gates und Investment-Guru Warren Buffett im Juni ins Leben gerufenen Kampagne an.

    Zu den Spendern zählen unter anderem der Medienmogul Ted Turner, New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg, Bankier David Rockefeller, Hotel-Milliardär Barron Hilton sowie Investor Ronald Perelman, wie auf der Website der Initiative „The Giving Pledge“ am MIttwoch mitgeteilt wurde. Auch Öl-Tycoon T. Boone Pickens, „Krieg der Sterne“-Regissseur George Lucas, der Immobilien- und Baumilliardär Eli Broad, Kapitalanleger John Doerr, Medienunternehmer Gerry Lenfest sowie der frühere Cisco-Chairman John Morgridge gehören demnach zu den Freiwilligen. Buffett und Gates sind als Initiatoren längst mit gutem Beispiel vorangegangen.

    Buffett hatte bereits 2006 in einem beispiellosen Schritt erklärt, 99 Prozent seines Vermögens der Bill & Melinda Gates Stiftung und Familien-Wohltätigkeitsorganisationen zu vermachen. Auch Gates und seine Frau Melinda haben bislang mehr als 28 Mrd. Dollar an ihre Stiftung gegeben.

    Bill Gates ist laut Forbes-Liste mit einem Vermögen von 53 Mrd. US-Dollar nach dem Mexikaner Carlos Slim der zweitreichste Mann der Welt, dicht gefolgt von Buffett, der mit 47 Mrd. Dollar den dritten Platz belegt. Die beiden Könige unter den Superreichen der USA pflegen einen engen Draht und sind seit Jahren als Aushängeschilder und Saubermänner der US-Wirtschaft unterwegs.

    Bald nach ihrer ersten Begegnung Anfang der neunziger Jahre soll Altstar Buffett dem Aufsteiger Gates das sogenannte „Evangelium des Reichtums“ des Stahlbarons Andrew Carnegie in die Hand gedrückt haben. Darin schreibt Carnegie über die gesellschaftliche Verantwortung der Superreichen, die den Übergang von der christlich motivierten Caritas zur professionellen Philanthropie markierte.

    Bei ihrer jüngsten Kampagne haben sich Buffett und Gates zum Ziel gesetzt, Hunderte Superreiche zu überzeugen, einen Großteil ihres Vermögens zu Lebzeiten oder nach ihrem Tod zu spenden und dies auch öffentlich in einer Absichtserklärung zu geloben.

    Einer von ihnen ist Larry Ellison, der Mitbegründer und Vorstandschef des IT-Konzerns Oracle: „Bisher habe ich im Stillen gespendet, weil ich der Meinung war, dass das eine persönliche und private Sache ist“, wird Ellison auf der Website „The Giving Pledge“ zitiert. Buffett habe ihn aber überzeugt, dass man ein Beispiel setzen und auf diese Weise andere Menschen beeinflussen könne, es ihnen gleich zu tun. Ellison:„Ich hoffe, dass er (Buffett) Recht hat.“

    Buffett selbst sagte am Mittwoch in einer Konferenz, er habe gemeinsam mit Gates zwischen 70 und 80 Milliardäre aus der „Forbes-Liste“ persönlich kontaktiert. „Wir haben eigentlich gerade erst angefangen, aber schon eine gewaltige Resonanz“, gab sich Buffett in New York zufrieden. Laut dem Magazin „Forbes“ leben in den USA mehr als 400 Milliardäre, so viel, wie in keinem anderen Land.

    Öl-Tycoon T. Boone Pickens gab an, bisher 800 Mio. Dollar an eine Vielzahl von wohltätigen Organisationen gespendet zu haben. „Ich habe schon immer gesagt, dass ich es liebe Geld zu machen, aber dass ich auch genieße es abzugeben, sagte Pickens. Geld verdienen sei schöner, aber es zu spenden komme dicht gefolgt auf Platz zwei.

    Die Initiative von Gates und Buffett wird selbst kein Geld annehmen, sondern Milliardäre aufrufen, für wohltätige Zwecke tief in die Tasche zu greifen. Für den Rockefeller-Clan erklärte deren Patriarch David Rockefeller, die Familie sei sich darin einig, dass die Nutznießer des US-Wirtschaftssystems der Gesellschaft Geld zurückgeben müssten.

    Wer in dem exklusiven Club Mitglied sein will, muss sich an eine Regel halten: Mindestens 50 Prozent seines Vermögens abzugeben. "Es ist kein juristischer Vertrag, es ist ein moralisches Versprechen", sagte Buffett. Bloomberg erklärte seine Spende so: "Wenn Du etwas für Deine Kinder tun und ihnen Deine Liebe zeigen willst, dann ist es das Beste, mit Abstand das Beste, solche Organisationen zu unterstützen, die für eine bessere Welt für sie und wiederum deren Kinder sorgen."

    Die gesamte Liste der Milliardäre mitsamt den Absichtserklärungen ist im Internet unter http://www.thegivingpledge.org zu finden.


    Quelle : Handelsblatt.com

    [size=130:3h40esl8]Nun stellt sich für mich folgende Frage :[/size]

    Wohin kommt das ganze Geld ?

    Um diese Frage etwas zu erläutern müssten Wir sämtliche Stiftungen und diesbezügliche Orginisatioenen etwas genauer unter die Lupe nehmen, um nur ein Bsp. zu nennen komme ich gleich mal auf die "Gates-Stiftung" zu sprechen...

    Die Bill & Melinda Gates Foundation ist an den Einlagen gemessen die mit Abstand größte Privat-Stiftung der Welt. Bill Gates hat im Jahr 1994 erstmals eine Stiftung mit dem Namen „William H Gates Foundation“ gegründet, die zunächst von seinem Vater geführt wurde. Im Jahr 1999 entstand die „Bill & Melinda Gates Foundation“. Sie hat ihren Hauptsitz in Seattle. William Gates sr. leitet die Bill & Melinda Gates Foundation mit über 830 Mitarbeitern und einem Kapitalgrundstock von rund 35,2 Mrd. US$ (Stand: März 2010).


    Ziele und Projekte

    Die Ziele der Stiftung sind im Bereich der Entwicklungshilfe angesiedelt. Sie unterstützt die Behandlung und Bekämpfung von Krankheiten in der ganzen Welt. Dazu gehören Projekte zur Versorgung von Aids-Kranken in Botswana und die Bereitstellung von Geld für Impfprogramme von Kindern in Indien und Afrika. Weiterhin engagiert sie sich in der Forschung nach Impfstoffen gegen Aids, Tuberkulose und Malaria sowie der Bereitstellung von Impfstoffen gegen Kinderlähmung, Diphtherie, Keuchhusten, Masern und Gelbfieber. Die Globale Allianz für Impfstoffe und Immunisierung (GAVI) wird zu 75 % (1,5 Mrd. US $) von der Bill & Melinda Gates Foundation finanziert, die, im Gegensatz zu den UN-Organisationen (WHO), dort auch einen ständigen Sitz im Aufsichtsrat hat.

    Seit den 1990er Jahren propagiert die Stiftung die „Neue Grüne Revolution in Afrika“ und ist sehr stark in die Finanzierung von Gentechnik-Forschung und -Entwicklung mit afrikanischen Kulturpflanzen involviert. 2007 wurde Kofi Annan Vorsitzender der „Allianz für eine Grüne Revolution in Afrika“ (AGRA) , einer im Jahr 2006 mit Geldern der Bill & Melinda Gates Foundation und der Rockefeller-Stiftung (insgesamt 150 Millionen Dollar) gestarteten Initiative. Ein strategisches Projekt der Bill & Melinda Gates Foundation ist das African Biofortified Sorghum Project, für das die Stiftung 16,9 Millionen US-Dollar ausgegeben hat. Das African Biofortified Sorghum-Projekt wird von der kenianischen Wissenschaftlerin Florence Wambugu geleitet, die bekannt wurde mit dem von Monsanto finanzierten „gentechnisch modifiziert Süßkartoffel-Projekt“ zur Herstellung einer virusresistenten Süßkartoffel - als erste gentechnisch veränderter Pflanze für Afrika.

    Zustiftung von Warren Buffett

    Am 25. Juni 2006 kündigte Warren Buffett eine Zustiftung von Berkshire Hathaway B Aktien an, die zu diesem Zeitpunkt 32,5 Milliarden Dollar Wert waren. In einem Interview mit dem US-Business-Magazin Fortune hatte der damals drittreichste und zeitweise reichste Mann der Welt, Warren Buffett, angekündigt, 85 Prozent seiner Aktien an der von ihm aufgebauten Investmentfirma Berkshire Hathaway an diverse Stiftungen zu verschenken. Etwa fünf Sechstel davon sollten der Bill & Melinda Gates Foundation zugute kommen, der Anteile über mehrere Jahre überschrieben werden. Buffetts Gesamtvermögen wurde zu diesem Zeitpunkt auf rund 45 Mrd. US $ geschätzt (Forbes the World's Richest People 2006). Die erste Zahlung im Wert von 1,6 Mrd. US $ erfolgte im Juni 2006, die zweite im Wert von 1,76 Mrd. US $ im Juli 2007, die dritte im Wert von 1,8 Mrd. US $ im Juli 2008 und die vierte im Wert von 1,25 Mrd. US $ im Juli 2009.

    Die Stiftung fördert außerdem Bibliotheken, Studenten aus Bevölkerungsminderheiten und internationale Post-Graduate-Studenten an der Universität Cambridge (Gates Scholarship).


    Kritik

    Im Januar 2007 geriet die Stiftung in Kritik wegen ihrer Praxis des „blind-eye investing“, bei welchem der vermögensschaffende Teil der Stiftung gegen den wohltätigen Teil der Stiftung arbeitet, indem er in Unternehmen investiert, die als umweltverschmutzend gelten und daher gerade in Afrika Krankheiten verursachen, die die Stiftung dort bekämpft.

    [hr=black:3h40esl8]5,100[/hr]

    Um nun auf das eigentliche Thema zu kommen sollte man sich mal die genaue Erklärung zu dem Begriff "Stiftung" etwas ganauer ansehn, wie zb. unter Wikipedia, fasst man nun ALLES zusammen könnte man auch annehmen das diese ganze "angebliche" Wohltätige und Tolle Aktion auch folgenden Grund haben könnte :

    Durch diese Aktion könnten SUPERREICHE auch auf einfachste Art und Weise zumindest die Hälfte ihres gesammten Vermögens auf unbestimmte Zeit vom üblichen Transfermarkt enthalten, den sobald das Geld auf einer Stiftung bzw. einer ähnlichen Plattform gelandet ist kann dieses NICHT mehr als eigenes Vermögen angesehn werden und im Falle eines massiven persönlichen Absturzes des "Spenders" auch nicht mehr gepfändet werden !!!

    Das Gespendete Geld ansich kann jedoch auf unbegrenzte Zeit in den jeweiligen Stiftungen zurückgehalten werden...

    Es könnte also auch als "erweiterte" Hochsichere Bank angesehn werden, den über den Verbleib der Stiftungsgelder und deren Verwendung gibt es in fast keinem Land eine Gestzliche Regelung wie das Geld weiter verwendet wird !!!

    Alles in allem eine Sehr gute Variante ein Vermögen zu sichern, das alles noch mit dem Vorwand das man die "Unwissende" Mehrheit der Bevölkerung hinter sich hat

    Es wird bestimmt ein Teil davon tatsächlich in bestimmte "Seriöse" Endverbraucher Investiert werden, aber niemand kann am Ende den tatsächlichen verbleib nachvollziehen

    Also DUMM sind diese Leute bestimmt nicht, einfach CLEVER würde ich sagen


    Bin gespannt wie ihr darüber denkt...

  7. #107
    Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2010
    Beiträge
    90
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Vierzig US-Milliardäre spenden Hälfte ihres Geldes

    Politiker fordern auch deutsche Milliardäre zu Spenden auf
    Nach den zugesagten Milliardenspenden von Superreichen in den USA geht eine Diskussion in Deutschland los, ob die Aktion Vorbild für deutsche Reiche sein könnte. Jetzt melden sich auch Politiker zu Wort.

    Am Donnerstag hatte bereits der Bundesverband Deutscher Stiftungen die Aktion von Microsoft-Gründer Bill Gates und Großinvestor Warren Buffett und anderen amerikanischen Milliardären gelobt, die Hälfte ihres Vermögens zu spenden. „Eine ähnliche Aktion in Deutschland wäre ein starkes Signal für die Zivilgesellschaft“, teilte der Verband mit.
    von hier. http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/D ... penden-auf


    Also mal eine Vision....

    Bundesregierung fordert Bundesbürger auf jeweils die Hälfte des Vermögens "freiwillig" zu Spenden. Verwaltet wird die Summe
    von einer eigens dazu eilig organisierten EU-Kasse.......
    „Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkeln, nahe dem Tannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen. [Pause] Zeit zu sterben.“

  8. #108
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Re: Vierzig US-Milliardäre spenden Hälfte ihres Geldes

    Hallo Seti,

    meine ersten Gedanken waren folgende:
    Sind die vielleicht von irgendjemandem/-etwas gezwungen worden und machen das aus Angst?
    Wird das Geld dann endlich mal für die richtigen Zwecke eingesetzt?

    Über "Bill Geht es" denn noch (?) hatte ich mich bereits im alten Forum ausgelassen.

    Er und seine Frau, diese "wirklichen" Menschenfreunde "investieren" jedes Jahr diverse Millionen für unnötige Pseudo-Impfungen (http://www.faz.net/s/RubD16E1F55D21144C ... ntent.html, z.B. MMS von Jim Humble wäre billiger und besser!), die in Wahrheit der Bevölkerungsreduktion dienen.

    Das die Jungs Angst um ihr Vermögen haben, glaube ich nicht! Ab einem bestimmten Punkt ist die Geldmenge völlig egal und den haben die längst überschritten.

    Da steckt mal wieder ganz was anderes dahinter, lassen wir uns überraschen!

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #109
    Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2010
    Beiträge
    90
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Vierzig US-Milliardäre spenden Hälfte ihres Geldes

    Zitat ftd.de:

    Deutsche Superreiche behalten ihre Milliarden

    Trotz dieses Engagements hinken die deutschen Stiftungen ihren US-Pendants noch stark hinterher. Das hat auch historische Gründe: Hyperinflationen und Währungsreformen zerstörten nach beiden Weltkriegen beinahe das gesamte Vermögen der Gesellschaften. Stiftungen in den USA blieben von solchen Faktoren weitgehend verschont.
    „Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkeln, nahe dem Tannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen. [Pause] Zeit zu sterben.“

  10. #110
    Benutzer
    Registriert seit
    08.06.2010
    Beiträge
    90
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Vierzig US-Milliardäre spenden Hälfte ihres Geldes

    Gestern in der Tagesschau der Bericht dazu

    http://www.tagesschau.de/multimedia/sen ... 21002.html

    hier 2 interessante Screenshots

    hmmmmmm.... die Vase.......
    „Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkeln, nahe dem Tannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen. [Pause] Zeit zu sterben.“

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •