Seite 13 von 99 ErsteErste ... 3910111213141516172363 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 984

Thema: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

  1. #121
    Benutzer
    Registriert seit
    12.12.2010
    Ort
    Wo mein zuhause ist
    Beiträge
    87
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    China: Krebsgeschwür verschwindet in drei Minuten – absolut faszinierend
    AreWe,

    Ich finde es schade das man nicht sieht wie im Film Behandelt wird,
    im Vortrag ist leider der Film mit einer Weißen Fläche abgedeckt das man nichts erkennt.
    Von so einer Doku würde ich gern mehr erwarten,als nur unscharfe Bilder!

    Gruss
    Achte auf das Kleine in der Welt, das macht das Leben reicher und zufriedener.

  2. #122
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Bruno Gröning

    @ last minut

    Ich habe noch etwas für Dich!

    Jemand aus meiner Familie hat Bruno Gröning persönlich gekannt sowie auch einige Heilungen live miterlebt.

    Bei Gröning geht es um den göttlichen Heilstrom!

    Musst Dich mal mit beschäftigen, die Anhänger sind noch schwer aktiv, und: Nein, das ist keine Sekte!

    http://www.bruno-groening.org/

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #123
    Erfahrener Benutzer Avatar von poseidon
    Registriert seit
    08.04.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.330
    Mentioned
    3 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 532

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Gesundheitsgefahr
    US – Forscher finden giftiges Chrom im Trinkwasser.


    Der Fall erinnert an den Mitte der Neunziger von Erin Brockovich aufgedeckten
    Skandal : Amerikanische Umweltschützer haben laut Washington Post im
    Trinkwasser von mehr als 30 US Städten eine krebserregende Chemikalie
    gefunden.Mediziner sind alarmiert.

    Weiter hier :

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,735528,00.html


    Liebe Grüße
    Wir können die Windrichtung nicht ändern. Aber wir können die Segel richtig setzen.

  4. #124
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    180
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Gesundheitsverhinderung durch Krankenindustrie,


    [iframe1]http://www.alpenparlament.tv/playlist/355-gesundheitsverhinderung-durch-krankenindustrie[/iframe1]

    Direktlink :
    http://www.alpenparlament.tv/playlist/355-gesundheitsverhinderung-durch-krankenindustrie

  5. #125
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Handy-Schrott

    Handy-Schrott



    Die Wegwerfgesellschaft und ihre Folgen:

    Im österreichischen Weihnachtsgeschäft stürmen die Kunden zurzeit vor allem die Elektronikgeschäfte. Smartphones, Handys und Co sind bei gewissen Marken nur noch auf Warteliste zu haben. 250 Millionen Euro sollen heuer in digitale Weihnachtsgeschenke investiert werden. Bereits nach zwei bis drei Jahren werden die Handys gegen die nächstbessere Generation ausgetauscht. Das produziert einen Müllberg von Abermillionen von Altgeräten in Europa. Dieser Elektronikschrott landet zum Teil im Müll oder öfter noch auf dubiosen Wegen in Entwicklungs- und Schwellenländern, wo die giftigen Inhaltsstoffe unter mittelalterlichen Bedingungen recycelt werden und die Umwelt ruinieren. Alte Handys enthalten wertvolle Edel- und Sondermetalle, die am Weltmarkt hohe Preise erzielen und unter abenteuerlichen Umständen aus den Minen der Dritten Welt geholt werden müssen.

    „Weltjournal“ zeigt in einer weltweit gedrehten Reportage, wie dieser immer schneller werdende Kreislauf vom Abbau der Rohstoffe über die Massenfertigung für einen Hungerlohn bis hin zur illegalen Entsorgung der Handys funktioniert. Zurück bleiben Menschen, deren Gesundheit zerstört und eine Umwelt, die vergiftet ist.

    Quelle:

    http://therealstories.wordpress.com/2010/12/21/handy-schrott/
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #126
    Gast

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    [size=130:396h3c5b]Augenübungen verbessern innerhalb von nur zwei Tagen Sehvermögen bei älteren Menschen und Jugendlichen[/size]
    S. L. Baker

    Bereits seit Jahrzehnten empfehlen Befürworter von Naturheilverfahren, das Sehvermögen durch gezielte »Übungen« der Augen zu erweitern und zu verbessern; in einigen Fällen können dadurch sogar Sehhilfen überflüssig werden. Klingt das nicht nach unrealistischen Hoffnungen oder sogar Quacksalberei?

    [img_lytebox=Das Bild mit dem Auge vergrössern:396h3c5b]http://info.kopp-verlag.de/data/image/S_L_Baker/2010-12/Augenuebungen%20verbessern%20innerhalb%20von%20nur %20zwei%20Tagen%20Sehvermoegen%20bei%20aelteren%20 Menschen%20und%20Jugendlichen/shutterstock_52067119%20(Small).jpg[/img_lytebox:396h3c5b]

    In letzter Zeit untermauern etablierte wissenschaftliche Beweise das Konzept, ein besseres Sehvermögen sei durch gezieltes »Augentraining« zu erreichen. Forschungen, die mit Mitteln des US-amerikanischen Nationalen Instituts für Alterungsprozesse (NIA) in Höhe von 3,5 Mrd. Dollar gefördert wurden, konnten nachweisen, dass ältere Menschen schon nach kurzer Zeit durch Wahrnehmungstraining ihr Sehvermögen verbessern können.

    Die Studie mit dem Titel »Wahrnehmungslernen, Alterungsprozess und verbessertes Sehvermögen im Frühstadien der visuellen Verarbeitung« wurde im November in der Online-Ausgabe der Fachzeitschrift Journal of Vision veröffentlicht. Nach Angaben des Forscherteams, das sich aus Wissenschaftlern der Universität von Kalifornien in Riverside (UCR) und der Bostoner Universität zusammensetzte, habe die Fähigkeit älterer Menschen, ihr Sehvermögen so rasch zu verbessern, wesentliche Auswirkungen auf die Gesundheit und Mobilität dieser Altersgruppe insgesamt.

    Veränderungen des Sehvermögens etwa in den Bereichen Kontrastempfindlichkeit, räumliches Sehen, Orientierungsvermögen, Tiefenschärfe, Hell-Dunkel-Anpassung, Sehschärfe und Bewegungswahrnehmung wurden lange Zeit mit dem Alterungsprozess in Verbindung gebracht. Diese neue Untersuchung zeigt zum ersten Mal auf, dass gezieltes »Augentraining« das Sehvermögen älterer Menschen in den ersten Phasen der visuellen Verarbeitung verbessern kann.

    Der Psychologieprofessor G. John Andersen (UCR) und seine Mitarbeiter untersuchten in einer Reihe von Experimenten, ob die wiederholte Durchführung bestimmter visueller Aufgaben, die bis an die individuellen Grenzen des Sehvermögens der Patienten gehen, zu einer Verbesserung des Sehvermögens führen. Teilnehmer im Alter von über 65 Jahren wurden dabei besondere Aufgaben vorgelegt, in denen es um die Erkennung und Unterscheidung von visuellen Strukturen ging.

    Dabei wurden die Testpersonen visuellen Reizen in Form von Abbildungen ausgesetzt, die aus einem Buchstaben bestanden, der sich in der Mitte horizontaler Linien befand. In der näheren Umgebung des Buchstaben wurde dann durch diagonal verlaufende Linien ein entweder horizontal oder vertikal gelagertes Objekt dargestellt, das immer im gleichen Bildteil erschien. Nachdem den Testpersonen dieses Bild gezeigt worden war, wurden in rascher Folge weitere Abbildungen gezeigt, in denen immer unterschiedliche Bereiche des Ursprungsbildes verdeckt waren. Die Aufgabe für die Testpersonen bestand nun darin, sich sowohl auf den Buchstaben als auch auf das Objekt in der näheren Umgebung zu konzentrieren.

    »Es stellte sich heraus, dass nach nur zweitägigen Übungen von jeweils einer Stunde mit unterschiedlichen visuellen Reizen ältere Menschen genauso gut sahen wie Menschen im Studentenalter«, erklärte Andersen in einer Pressemitteilung. »Die Verbesserungen hielten ungefähr drei Monate an. Die Ergebnisse hingen von der Position des Reizes im Gesichtsfeld ab, was darauf hindeutet, dass sich das Gehirn bereits in frühen Phasen der visuellen Verarbeitung in der Sehrinde verändert. Die Sehrinde bildet den Teil der Großhirnrinde, der für die Verarbeitung der visuellen Reize verantwortlich ist.

    Die Verbesserung des Sehvermögens kann nicht einfach nur damit erklärt werden, dass die Probanden im Verlauf der Untersuchung mit den Aufgaben immer vertrauter geworden seien, betonten die Forscher. Darüber hinaus hielten die Verbesserungen des Sehvermögens nach dem Wahrnehmungstraining noch mindestens drei Monate an. Dies ist besonders wichtig, weil es zeigt, dass ältere Menschen noch eine hohe Anpassungsfähigkeit und Flexibilität des Gehirns aufweisen. Zudem legt es nahe, dass ein solches »Training« des Sehvermögens auch die im normalen Alterungsprozess auftretenden Beeinträchtigungen verlangsamen oder sogar rückgängig machen könnte.

    »Angesichts der deutlichen Folgen der altersbezogenen Beeinträchtigungen des Sehvermögens für das Autofahren, die Mobilität und die Gefahr von Stürzen zeigt diese Untersuchung, dass Wahrnehmungstraining ein nützliches Mittel zur Verbesserung der Gesundheit und des allgemeinen Wohlbefindens einer älter werdenden Bevölkerung sein kann«, folgern die Wissenschaftler.



    __________

    Quellen zu diesem Artikel unter:

    http://www.journalofvision.org/content/10/13/4.abstract http://www.naturalnews.com/vision_improvement.html http://www.naturalnews.com/macular_degeneration.html

    NaturalNews

    Quelle :

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/s-l-baker/augenuebungen-verbessern-innerhalb-von-nur-zwei-tagen-sehvermoegen-bei-aelteren-menschen-und-jugendl.html;jsessionid=8897014575E978E26B39E013DA E368E8

  7. #127
    Luzifer
    Gast

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Das kann ich bestätigen. Bei mir hat ein Tipp aus einem Astronomiebuch Wirkung gezeigt. Öfter mal für einige Minuten eine Skala, z. B. ein Lineal, aufmerksam betrachten. Wunder sind nicht zu erwarten, aber eine leichte Erhöhung des Konstrasts und der Trennschärfe konnte ich feststellen. Mit der Zeit verfliegt der Effekt wieder.

    Manchmal kommen aus der Astronomie sogar praktische Tipps.

  8. #128
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    180
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Das Aus für Heilpflanzen und Naturheilmittel?
    22. Dezember 2010 | Dr. Gottfried Lange |


    Dr. Gottfried Lange über die Hintergründe und Auswirkungen der europäischen Richtlinie zur Verwendung traditioneller pflanzlicher medizinischer Produkte (Traditional Herbal Medicinal Products Directive, THMPD) im Gespräch mit Katrine Eichberger.


    Nach offiziellen Angaben dient diese Richtlinie der Vereinheitlichung, Harmonisierung und Qualitätssicherung von Kräuterprodukten - alles also zum Wohle des Konsumenten. Was steckt aber tatsächlich dahinter?
    ganzer Bericht >
    http://www.alpenparlament.tv/mensch-und-gesundheit/356-das-aus-fuer-heilpflanzen-und-naturheilmittel

  9. #129
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Das gibt's ja wohl nicht!
    Ich möchte keine Produkte, die "nur" rechtlich in Ordnung sind.
    Diese sollen auch natürlich und gesund mit allen Inhaltsstoffen sein, damit wiederum mein Körper profitiert und gesund bleibt!
    Aber das geht ja nicht, dann geht ja die Gewinnspanne für die Aktionäre, etc. runter und man kann uns nicht mehr ungestört irgendwelche Gifte untermixen!

    Und wie Sie alle schimpfen, frei nach dem Motto, "getroffene Hunde bellen!"
    Und man sieht gleich wieder die Verbindungen, wer mit wem .......

    Ärger über Lebensmittel am Pranger

    Kritik an der von Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner geplanten Plattform "Klarheit und Wahrheit": Die Lebensmittelhersteller wollen den "Internet-Pranger" verhindern.

    Berlin - Diese Frage könnte man auch in der Quizsendung „Wer wird Millionär?“ stellen: Wie viel Leber enthält Leberwurst? 100 Prozent, siebzig oder gar keine? Die richtige Antwort: Nur zehn bis 30 Prozent Leber stecken in der Wurst, mehr würde sie zu bitter machen.

    Das Leberwurst-Beispiel führt die Wirtschaft gern an, wenn sie gegen die von Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) geplante Plattform „Klarheit und Wahrheit“ zu Felde zieht. Mit rund 700 000 Euro unterstützt die Ministerin den Bundesverband der Verbraucherzentralen (VZBV) und die Verbraucherzentrale Hessen, die eine Internetseite namens „Klarheit und Wahrheit“ über Inhalte und Verpackungen von Lebensmitteln aufbauen sollen.

    Auf der Website sollen sich die Bürger nicht nur über das Lebensmittelrecht informieren, sie sollen sich auch über Produkte beschweren können, von denen sie sich getäuscht fühlen: Jogurt etwa, dessen Deckel Erdbeeren zeigt, dessen Erdbeergeschmack aber nur von Aromen kommt. Oder Leberwurst mit wenig Leber.

    Die Lebensmittelhersteller wollen diesen „Internet-Pranger“ verhindern. Sie sehen nicht ein, dass Produkte, die rechtlich in Ordnung sind, im Internet auftauchen, nur weil sich jemand getäuscht fühlt. Eine „Pseudo-Betrogenheit“ sei das, schimpft Andrea Moritz vom Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL). „Mit dem Rechtstaat ist so etwas nicht zu vereinbaren“. Ein Gutachten des früheren Verfassungsrichters Winfried Hassemer gibt dem Verband recht. Der Ex-Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts sieht in der Plattform eine mögliche Verletzung der Eigentumsgarantie, der Berufsfreiheit und des Gleichbehandlungsgrundsatzes. Mitteilungen über Rechtsverstöße würden so behandelt wie rechtlich nicht zu beanstandende, aber enttäuschende Produkte und Anzeigen, „die bloß auf unzureichender Kenntnis des Antragstellers beruhen“, kritisiert Hassemer. Das Portal sei „rechtlich nicht akzeptabel“.


    Das Verbraucherministerium weist die Kritik zurück. Es sei keinesfalls geplant, Unternehmen an den Pranger zu stellen, sagt eine Sprecherin. Vielmehr wolle man in eine Diskussion über die Lebensmittelkennzeichnung eintreten und herausfinden, ob geltendes Recht verbessert werden müsse.

    Mit der Plattform reagiert Aigner auf die wachsende Kritik an der Lebensmittelkennzeichnung: Analogkäse aus Pflanzenfett, Schinken aus Klebefleisch – so lange der Hersteller ehrlich angibt, was drin ist, ist all das erlaubt. Nur: Viele Kunden wollen das nicht mehr mitmachen. „Verbraucher müssen nicht alles schlucken“, sagt Silke Schwartau von der Verbraucherzentrale Hamburg. Die VZ stellt seit Jahren Produkte ins Netz, von denen sich Käufer getäuscht fühlen. Der Erfolg, meint Schwartau, gebe ihr recht: „Viele der Firmen, die auf unseren Listen standen, haben inzwischen ihre Etiketten geändert“. Für Schwartau sind Internet-Plattformen aber nur Zwischenschritte auf dem Weg zu besseren Gesetzen. Das sieht auch Stefan Etgeton so, der beim VZBV für den Aufbau der neuen Seite zuständig ist: „Unsere Seite dient der Recherche für mögliche Gesetzesänderungen.“

    „Gesetzlich einwandfreie Produkte gehören nicht an den Pranger gestellt“, ärgert sich dagegen Erik Schweickert, verbraucherpolitischer Sprecher der FDP- Bundestagsfraktion. Wenn ein objektiver Nachbesserungsbedarf bestehe, müssten die gesetzlichen Vorschriften zur Lebensmittelkennzeichnung überprüft und gegebenenfalls angepasst werden. „Wie soll man gesetzlich festlegen, wie eine Lebensmittelverpackung auszusehen hat?“, hält Peter Bleser, Verbraucherschützer der Unionsfraktion, dagegen. Er findet die Aufregung um die Plattform übertrieben. „Die Lebensmittelwirtschaft soll die neue Plattform als Chance betrachten“, sagt Bleser. „Wir helfen ihr, noch besser zu werden.“

    Quelle: http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/a ... 85514.html
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #130
    Erfahrener Benutzer Avatar von findthetruth
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Ostsee
    Beiträge
    1.096
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: -66

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    und jedes jahr grüßt das murmeltier.
    ich habe seit heute morgen schon einige news verfolgt in denen von einem neuen "lebensmittelskandal" die rede ist.
    DIOXIN so heißt es, ist im erhöhten maße in eiern mehrerer bauernhöfe vorgekommen, bzw. wurde es in erhöhter konzentration nachgewiesen.

    n-tv macht daraus gleich wieder ne sondersendung mit allmöglichen experten und angsttreibern, die dazu aufrufen keine eier in den nächsten tagen zu verzehren.
    allerdings wird auf einigen seiten im netz dazu erwähnt das laut dem Bundesinstitut für Risikobewertung, keine gefahr für den verbraucher besteht.

    wenn man sich aber ausführlciher mit dem dioxin beschäftigt, denn wird einem klar das es aus unserer lebensmittelproduktion gar nicht wegzudenken ist.
    wir nehmen durch die atemluft schon genug dioxin ein, so das das bisschen aus den eiern, milch, fisch, fleisch und obst wirklich nicht der rede wert ist.
    es gibt sogar eine erhöhte belastung von dioxin in eiern aus freilandhaltung(bio) als in käfig und freilaufhaltung.

    Hühner in Freilandhaltung nehmen Dioxine und Furane hauptsächlich durch das Aufpicken von Bodenpartikeln auf. In den Eiern kommen diese Substanzen aufgrund ihrer Fettlöslichkeit überwiegend im Eidotter vor, das zu einem Drittel aus Fett besteht. Seit Januar 2005 gilt für Eier EU-weit ein Dioxin-Grenzwert von 3 pg TEQ Dioxinen/g Fett oder 6 pg TEQ/g Fett für Dioxine und dioxinähnliche PCB. Bei Stichproben waren Eier von Hühnern in Freilandhaltung meist stärker mit Dioxinen belastet als Eier aus Boden- oder Käfighaltung. Die Grenzwerte werden bei Freilandhaltung gelegentlich überschritten.

    Der Fettanteil in Fischen hat einen großen Einfluss auf die Belastung mit lipophilen SchadstoffenFische sind oft stark mit Dioxinen belastet, das gilt insbesondere für Fische mit einem hohen Fettgehalt. Besonders häufig werden die EU-Grenzwerte (4 pg TEQ Dioxine/g Frischgewicht oder 8 pg TEQ der Summe aus Dioxinen und dioxinähnlichen PCB) bei Fischen aus dem Ostseegebiet überschritten. In Schweden und Finnland gilt eine Ausnahmeregelung, nach der Lachs, Hering, Flussneunauge, Bachforelle, Saiblinge sowie Rogen der Kleinen Maräne in den Verkehr gebracht werden dürfen, selbst wenn sie die Dioxingrenzwerte der EU überschreiten. Die Verbraucher müssen über das damit verbundene Gesundheitsrisiko informiert werden. Außerdem muss sichergestellt werden, dass die Ware nicht in andere Länder gelangt.

    Da Dioxine ubiquitär sind, lässt sich ihre Aufnahme nicht vermeiden. Beim Menschen erfolgt die Aufnahme von Dioxinen zu 90–95% über die Nahrung, besonders über fetthaltige tierische Lebensmittel wie Milchprodukte, Fleisch und Fisch, aber auch Gemüse.

    Dioxine können über die Lunge aufgenommen werden, insbesondere wenn sie an Feinstaub gebunden sind. Aus der Luft nehmen Menschen täglich normalerweise 2–6 pg I-TEQ auf, etwa 5 % der Gesamtaufnahme. Beim Rauchen einer Zigarette entstehen etwa 0,1 pg I-TEQ PCDD/PCDF, weshalb starke Raucher über die Lunge etwas mehr resorbieren. Eine Aufnahme über die Haut ist zwar möglich, sie spielt aber nur bei außergewöhnlich hoher Dioxinbelastung eine Rolle.

    Wikipedia

    vertrauen ist gut aber kontrolle ist besser, trotzdem brauch man nicht son riesen wirbel zu veranstalten wie wir ihn jetzt wieder erleben.
    ich weiß schon jetzt das es bei dem einen lebensmittelskandal nicht bleibt, da kommt noch was anderes ans tageslicht, wartet es nur ab.


    findthetruth
    Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit.
    Mark Twain

    “We are Anonymous. We are Legion. We do not forgive. We do not forget. Expect us.”
    Anonymous

    "Die Welt ist viel zu gefaehrlich, um darin zu leben - nicht wegen der Menschen, die Boeses tun, sondern wegen der Menschen, die daneben stehen und sie gewaehren lassen."
    Albert Einstein

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •