Seite 2 von 94 ErsteErste 1234561252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 936

Thema: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

  1. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    43
    Mentioned
    1 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 52

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Hallo, anbei einen interesanten Bericht. Ich hoffe er ist hier richtig zugeordnet.
    Kann dies bestätigen, unsere Bienenfölker ( 5 Stk) und weitere von Bekannten Imkern, sind fast alle gestorben....

    Im Winter sterben Bienen - das ist für Imker nicht neu. Ungewöhnlich ist allerdings, was Bienenzüchter schon seit mehreren Jahren in den USA - aber nicht nur dort - beobachten. Ganze Völker verschwinden, tote Insekten finden sich jedoch nicht. Colony Collapse Disorder (CCD) haben Forscher das mysteriöse Phänomen genannt, das die Zahl der Bienenvölker seit etwa 2007 stark dezimiert.
    Winter forderte viele Opfer
    Nun liegen die Ergebnisse der neuesten Bienenzählung vor - und auch in diesem Winter hat die Colony Collapse Disorder in den USA viele Opfer gefordert. 33,8 Prozent aller Bienenvölker sind im Vergleich zum Herbst 2009 in den USA gestorben oder verschwunden, berichtet der Agricultural Research Service des US-Gesundheitsministeriums. Die Zahl ist fast genauso groß wie im Winter 2007/08 (35,8 Prozent) und deutlich größer als 2008/09 (28,6 Prozent).

    2,5 Millionen Bienenvölker in USA
    Basis der Statistik ist eine Umfrage zu 22,4 Prozent der rund 2,5 Millionen Bienenvölker der USA. Jeffrey Pettis vom Bee Research Laboratory des Agricultural Research Service in Beltsville betonte, dass bei der Befragung CCD-Fälle und andere Gründe, die zum Verschwinden von ganzen Völkern geführt haben könnten, nicht unterschieden werden können. Zudem werden in der Studie keine Verluste erfasst, die im Sommer auftreten.

    Bienensterben auch in Deutschland
    Nicht nur in den USA, auch in Deutschland sind in den vergangenen Jahren massenhaft Bienen gestorben. Obwohl Wissenschaftler schon seit Jahren das Phänomen CCD erforschen, kennen sie bislang keine eindeutige Erklärung dafür. Als mögliche Ursachen gelten Pestizide, Parasiten- oder Virenbefall und Stress, der das Immunsystem der Tiere angreift. Als Auslöser kommen auch Kombinationen dieser Gründe in Frage.

    Sind Viren schuld?
    Im Sommer 2009 hatten US-Forscher berichtet, dass bei den betroffenen Bienen die Eiweiß-Synthese offenbar gestört ist. Ein Grund dafür könnten Viren sein, vermuten die Wissenschaftler um May Berenbaum und Reed Johnson von der University of Illinois in Urbana-Champaign. Auch der Einsatz von Chemie in der Landwirtschaft könnte die Tiere belasten. Im März 2010 hatten Wissenschaftler in Pollen, Wachs und dem Körper von Bienen 121 verschiedene Pestizide nachgewiesen.

    Massensterben tritt immer wieder auf
    Was auch immer die Ursache von CCD ist - das massenhafte Sterben von Bienenvölkern ist in den USA kein neues Phänomen. Um 1880 trat es ebenso auf wie 1920 und in den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts. Gründe für den Bienentod fanden Forscher auch damals keine. Die Hypothese, dass Mobilfunkstrahlung Schuld an CCD sein könnte, gilt längst als widerlegt.

    Es geht um 15 Milliarden Dollar
    Sorgen macht den Experten vom Agricultural Research Service vor allem, dass Bienen eine große wirtschaftliche Bedeutung in der Landwirtschaft haben. Es geht nach Angaben der Behörde immerhin um Früchte und Pflanzen im Wert von etwa 15 Milliarden US-Dollar, die von der Bestäubung durch Bienen abhängig sind.

    hda



    Anbei ein Zyklus welcher sich mit dem Bienensterben z.B. decken würde ( siehe unter wikipedia-Bericht rechte Zyklusgrafik)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kondratjew-Zyklus

    Entweder ist dies nur ein dummer Zufall oder Wirtschaft und Natur unterliegen hier einem fast gleichem Zyklus, welcher durch unbekannte Faktoren Umwelteinflüsse ausgelöst wird ??? ( kann mich auch irren, aber sehr verdächtig)

  2. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    43
    Mentioned
    1 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 52

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    dieser Sonnenzyklus- Bericht könnte sich auch decken???

    http://forum.wetteronline.de/showthread.php?t=34787

    Zurück aus dem kühlen,aber überwiegend sonnigen Mallorca möchte ich eine neue Arbeit von Dr. Nicola Scafetta vorstellen.

    Nicola Scafetta hat ein neues "paper" verfasst: “Climate change and its causes — a discussion about some key issues” (13MB pdf). One “key issue” is "a large 60 year cycle in the temperature record".

    In seiner umfangreichen Arbeit diskutiert er über Schlüsselfragen von zyklischen Klimaveränderungen und stellt seine Untersuchungen über einen 60-Jahre-Zyklus der globalen Temperaturen vor, die er im Zusammenhang mit ebenfalls zyklisch veränderten Sonnenaktivitäten sieht (de Vries/Süss-Zyklus, Gleissberg-Zyklus; dazu in deutscher Sprache: http://wetterjournal.wordpress.com/2...lima-der-erde/).

    Im Anhang W (Seite 51) seiner Arbeit sind diese beiden Grafiken zu finden.

    Zeigt der bi-seculare Sonnenzyklus eine "kleine Eiszeit" in Form des "Dalton-Minimums" für die Jahre 2010 - 2050 an?


    Quelle: http://ncwatch.typepad.com/dalton_mi...ure-cycle.html

    Erläuterungen zu den beiden Grafiken:

    Top: The figure shows the sunspot record. Data from Appendix E and V suggest that there exists a large bi-secular solar cycle with period roughly between 160 and 260 years, which corresponds to the Suess frequency band. See the figures and Table 1 in Ogurtsov et al. [2002, Long-period cycles of the suns activity recorded in direct solar data and proxies, Solar Phys. 211, 371-394]. These cycles are responsible for the little Ice Age periods seen in the climate during the last millennium. The latest little ice age on the Earth occurred during the solar Dalton Minimum lasting from about 1790 to 1830.
    Bottom: Solar cycles #1, 2, 3 and 4 are compared with the solar cycles #20, 21, 22 and 23. The two sequences are separated by about 210 years. The figure suggest a repeating pattern. There is an increase during the cycles #1, 2 and 3 followed by a decrease in cycle #4 that repeats for the cycles #20, 21, 22 and 23. Also the length of cycle # 4 almost corresponds to the length of cycle #23, which was about 13 years.
    If the bi-secular solar cycle repeats, a new solar minimum lasting a few decades should be expected. This new low solar activity cycle may induce a further cooling of the climate during the first half of the 21st century."

    Übersetzung des fettgedruckten Teils: Wenn sich der bi-seculare Sonnenzyklus wiederholt, ist ein neues Sonnenminimum für die Dauer einiger Jahrzehnte zu erwarten. Dieser neue Zyklus mit geringer Sonnenaktivität könnte eine weitere abkühlende Wirkung auf das globale Klima in der ersten Hälfte des 21. Jahrhunderts auslösen.

    Die Arbeit deckt sich inhaltlich im Wesentlichen mit denen von Theodor Landscheidt, Horst Malberg, Clilverd et al. und anderen und widerlegt auch neuere Arbeiten der IPCC-Klimaschwindler um Rahmstorf (Verteidiger des gefälschten Hockeysticks von Mann) und anderer, die aus leicht durchschaubaren wirtschaftlich-politischen Gründen der dominanten Sonne nur eine untergeordnete Bedeutung für das Erdklima beimessen wollen.

  3. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    491
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Jeder wird sich mal gefragt haben,was diese komischen E Nummern auf den Verpackungen zu
    bedeuten haben und was wirklich dahinter steckt.


    Hier mal ein Link dazu http://das-ist-drin.de/glossar/e-nummern/


    Liebe Grüße

    Wenn ich mir die Liste anschaue, dann frage ich mich warum soll ich den ganze Mist essen und warum muss es in Essen und salben Schampho usw sein????
    Ich kaufe schon gar nichts fertiges, wenn dann abgespeckte Formen, ZB ich kaufe keine Soßen von Knorr oder Maggi, auch wenn sie gut schmecken, ich belaste meinen Körper mit den Giften (JODsalz, Glutamat und Co) nicht !!!! Es ist schon genug schädliche Chemie in der Luft, atmen kann man nicht vermeiden, als muss man Gifte mindestens in Wasser Essen und Kosmetik reduzieren
    Es ist traurig, oder macht euch dass schon mindestens wüttend


    @Arewe, ja das mit dem Übersäuerung, zu viel Eiweiß ich bin zwar Vegetarier, esse aber immer noch zu viel Käse, das muss ich auch ändern
    Große Geister
    sind immer auf den
    erbitterten Widerstand
    Mittelmäßiger gestoßen.

    - Albert Einstein –


    http://stores.ebay.de/steinreiki

  4. #14
    Erfahrener Benutzer Avatar von poseidon
    Registriert seit
    08.04.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.330
    Mentioned
    3 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 532

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Guten Morgen Hekate, ist schon traurig was so alles im Essen steckt, wie meinte mal ein TV Koch
    neulich im Fernsehen,ohne Geschmacksverstärker und Chemie würde das Fertig Essen überhaupt
    nicht mehr schmecken. Da Würze ich und Koche ich lieber selber was , als wenn ich mir da eine
    Büchse fertig Eintopf Kaufe.


    Liebe Grüße
    Wir können die Windrichtung nicht ändern. Aber wir können die Segel richtig setzen.

  5. #15
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    491
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Hallo, anbei einen interesanten Bericht. Ich hoffe er ist hier richtig zugeordnet.
    Kann dies bestätigen, unsere Bienenfölker ( 5 Stk) und weitere von Bekannten Imkern, sind fast alle gestorben....

    Im Winter sterben Bienen - das ist für Imker nicht neu. Ungewöhnlich ist allerdings, was Bienenzüchter schon seit mehreren Jahren in den USA - aber nicht nur dort - beobachten. Ganze Völker verschwinden, tote Insekten finden sich jedoch nicht. Colony Collapse Disorder (CCD) haben Forscher das mysteriöse Phänomen genannt, das die Zahl der Bienenvölker seit etwa 2007 stark dezimiert.
    Winter forderte viele Opfer
    Nun liegen die Ergebnisse der neuesten Bienenzählung vor - und auch in diesem Winter hat die Colony Collapse Disorder in den USA viele Opfer gefordert. 33,8 Prozent aller Bienenvölker sind im Vergleich zum Herbst 2009 in den USA gestorben oder verschwunden, berichtet der Agricultural Research Service des US-Gesundheitsministeriums. Die Zahl ist fast genauso groß wie im Winter 2007/08 (35,8 Prozent) und deutlich größer als 2008/09 (28,6 Prozent).

    2,5 Millionen Bienenvölker in USA
    Basis der Statistik ist eine Umfrage zu 22,4 Prozent der rund 2,5 Millionen Bienenvölker der USA. Jeffrey Pettis vom Bee Research Laboratory des Agricultural Research Service in Beltsville betonte, dass bei der Befragung CCD-Fälle und andere Gründe, die zum Verschwinden von ganzen Völkern geführt haben könnten, nicht unterschieden werden können. Zudem werden in der Studie keine Verluste erfasst, die im Sommer auftreten.

    Bienensterben auch in Deutschland
    Nicht nur in den USA, auch in Deutschland sind in den vergangenen Jahren massenhaft Bienen gestorben. Obwohl Wissenschaftler schon seit Jahren das Phänomen CCD erforschen, kennen sie bislang keine eindeutige Erklärung dafür. Als mögliche Ursachen gelten Pestizide, Parasiten- oder Virenbefall und Stress, der das Immunsystem der Tiere angreift. Als Auslöser kommen auch Kombinationen dieser Gründe in Frage.

    Sind Viren schuld?
    Im Sommer 2009 hatten US-Forscher berichtet, dass bei den betroffenen Bienen die Eiweiß-Synthese offenbar gestört ist. Ein Grund dafür könnten Viren sein, vermuten die Wissenschaftler um May Berenbaum und Reed Johnson von der University of Illinois in Urbana-Champaign. Auch der Einsatz von Chemie in der Landwirtschaft könnte die Tiere belasten. Im März 2010 hatten Wissenschaftler in Pollen, Wachs und dem Körper von Bienen 121 verschiedene Pestizide nachgewiesen.

    Massensterben tritt immer wieder auf
    Was auch immer die Ursache von CCD ist - das massenhafte Sterben von Bienenvölkern ist in den USA kein neues Phänomen. Um 1880 trat es ebenso auf wie 1920 und in den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts. Gründe für den Bienentod fanden Forscher auch damals keine. Die Hypothese, dass Mobilfunkstrahlung Schuld an CCD sein könnte, gilt längst als widerlegt.

    Es geht um 15 Milliarden Dollar
    Sorgen macht den Experten vom Agricultural Research Service vor allem, dass Bienen eine große wirtschaftliche Bedeutung in der Landwirtschaft haben. Es geht nach Angaben der Behörde immerhin um Früchte und Pflanzen im Wert von etwa 15 Milliarden US-Dollar, die von der Bestäubung durch Bienen abhängig sind.

    hda



    Anbei ein Zyklus welcher sich mit dem Bienensterben z.B. decken würde ( siehe unter wikipedia-Bericht rechte Zyklusgrafik)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kondratjew-Zyklus

    Entweder ist dies nur ein dummer Zufall oder Wirtschaft und Natur unterliegen hier einem fast gleichem Zyklus, welcher durch unbekannte Faktoren Umwelteinflüsse ausgelöst wird ??? ( kann mich auch irren, aber sehr verdächtig)
    Es ist leider Wahr, ich wünschte, bei uns würden die Binnen bleiben
    Ca 500 m von meinen Haus entfernt stehen bestimmt 15 Binnenstocke und sonst auch in der näher an Rapsfelder verteilt, ich habe in meinem Garten sehr vielle Blumen und vielle Binnen die fleissig dort den Nektar sammelten, bis dieses Jahr Ich habe keine einzige Bienne gesehen , dicke Hummel ja, aber keine Bienne
    Was die Ursache sei??? Vielleicht Gennveränderte Pflanzen, vielleicht einfach die Umweltveränderung, so oder so es ist traurig und kann zu aussterben kommen alles Pflanzen die durch Insekten befruchtet werden.
    Die bessere Version, vielleicht sind sie uns voraus und wartet auf uns in der Welt der höherer Schwingungen , die gefählt mir besser, aber na ja Hoffnug stirbt zu letzt
    Große Geister
    sind immer auf den
    erbitterten Widerstand
    Mittelmäßiger gestoßen.

    - Albert Einstein –


    http://stores.ebay.de/steinreiki

  6. #16
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    491
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Guten Morgen Hekate, ist schon traurig was so alles im Essen steckt, wie meinte mal ein TV Koch
    neulich im Fernsehen,ohne Geschmacksverstärker und Chemie würde das Fertig Essen überhaupt
    nicht mehr schmecken. Da Würze ich und Koche ich lieber selber was , als wenn ich mir da eine
    Büchse fertig Eintopf Kaufe.


    Liebe Grüße
    Das ist Wahr aber nur Teilweise, dass Essen ohne Geschmacksverstärker gar nicht schmeckt. Hatte ich den Problem am Anfang auch, da ich viel mit fertigen Brühen abgeschmeckt habe, dass als ich es nicht mehr tat, schmeckte alles Fade, eckelig. Habe lange rumgebastellt und habe nicht verstanden warum, weil meine Oma hat super Lecker gekocht und ohne Glutamat.
    Eines Tages war ich bei Jemanden zur Besuch, da lief Kochsendung in Fernsehn, der Koch sagte immer wenn es nicht schmeckt bisschen mehr Salz rein tun
    Ich habe immer versucht Salz zu sparren und dachte neeeeeeeeeeeee.................
    Aber dann viel mir ein, Oma hatte auch nicht viel Gewürze zu verfügung das meiste Geschmack gab die sg Suppengemüse , Salz und Pffefer, da ich nur Steinsalz oder Himmalaya Salz benutze (hat meine Oma auch keine Andere zur Verfüghung) dachte ich versuche es das kann doch nicht schaden und tatsächlich, wenn es nicht ganz schmeckt gebe ich mehr Salz bis es schmeckt :P und mit frischen Kräuter und Gemüse (Zwiebel gibt auch super Geschmack) braucghe ich diese Glutamat und Co nicht

    Es schmeckt 1000 mal besser als die fertige Mist, mein Mann will auch nichts mehr hören und schmecken von den Fertig-Zeug
    Große Geister
    sind immer auf den
    erbitterten Widerstand
    Mittelmäßiger gestoßen.

    - Albert Einstein –


    http://stores.ebay.de/steinreiki

  7. #17
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    491
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    @Sternenwanderer,
    dieser Sonnenzyklus- Bericht könnte sich auch decken???

    http://forum.wetteronline.de/showthread.php?t=34787
    Stehen wir kurz von neuen Eiszeit ????
    Große Geister
    sind immer auf den
    erbitterten Widerstand
    Mittelmäßiger gestoßen.

    - Albert Einstein –


    http://stores.ebay.de/steinreiki

  8. #18
    Gast

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Achtung, Achtung, böse Mücken im Vormarsch!

    Erstmals in Deutschland Sindbis-Viren in Mücken gefunden

    Tropenmediziner haben in Deutschland erstmals die ursprünglich aus Afrika stammenden Sindbis-Viren entdeckt, die fieberhafte Erkrankungen mit rheumatischen Beschwerden auslösen können. In Baden-Württemberg wurde der Erreger gleich in drei verschiedenen Mückenarten nachgewiesen, wie das Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNI) in Hamburg mitteilte. "Wir wissen jetzt, dass diese Viren in Deutschland zirkulieren", erklärte der Virologe Jonas Schmidt-Chanasit.
    weiter hier: http://de.news.yahoo.com/2/20100503/twl ... dc673.html

    Jetzt müssen wir alle bestimmt bald geimpft werden!

    LG

  9. #19
    Susi
    Gast

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Guten Abend !

    Unglaublich, das nächste "Lebensmittel" im Kreuzfeuer . Was ist denn noch gesund?



    - Gesundheitsrisiko Milch -
    NDR "Markt" über die Milch

    Neue Statistiken zeigen u. a. den Zusammenhang von erhöhter Kalziumzufuhr und Erhöhung des Prostatakrebsrisikos:



    Christian Anders liest die Milchlüge:



    LG

  10. #20
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    491
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    l4I, dass ist schon fast Uralt, man kann aber Milch direkt von Kuh trinken, vorausgesetzt dass man es verträgt und die ist auch lecker und schmeckt und richt nach Milch nicht wie die geschmacklose Pi... aus dem Tetrapack, die den Magen zumüllt

    lG
    Große Geister
    sind immer auf den
    erbitterten Widerstand
    Mittelmäßiger gestoßen.

    - Albert Einstein –


    http://stores.ebay.de/steinreiki

Seite 2 von 94 ErsteErste 1234561252 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 3)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •