Seite 88 von 98 ErsteErste ... 3878848586878889909192 ... LetzteLetzte
Ergebnis 871 bis 880 von 979

Thema: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

  1. #871
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.584
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442

    AW: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    P.s. über Ebay bekommt man 2 Stück vom Sawyer Wasserfilter MINI für knapp 40 Euro.



    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  2. #872
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.04.2015
    Beiträge
    6
    Mentioned
    1 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 884

    AW: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Danke fuer allen Infomation.Es ist mir hilfreich...
    Geändert von lamdacore (08.05.2015 um 08:59 Uhr) Grund: Werbung entfernt!
    Auf einen trüben Morgen folgt ein heiterer Tag iphone 6 plus handytasche

  3. #873
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema



    Großkonzerne freuen sich, denn keiner kennt TiSA


    Geht es nach EU-Handelskommissarin Malmström, dann sollten wir alle es gar nicht erfahren: In dieser Woche finden in Genf Geheimverhandlungen statt über ein internationales Abkommen zum Handel mit Dienstleistungen, genannt Trade in Services Agreement, kurz TiSA. Bisher wusste die Öffentlichkeit nichts von solchen Verhandlungen. In den vergangenen Wochen wurden jedoch Verhandlungsunterlagen bekannt.


    TiSA ist TTIP für Gesundheit, Bildung, Dienstleistungen!
    NEIN DANKE!!!

    LG

  4. #874
    Erfahrener Benutzer Avatar von zottel
    Registriert seit
    26.06.2012
    Ort
    Nähe Eden
    Beiträge
    1.163
    Blog-Einträge
    9
    Mentioned
    72 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 214610

    (PDF) Zwei Millionen für Chinas Organhandel ermordet

    Jiang Zemins böses Erbe: Nach 9 Jahren Recherche ist eine neue Studie vorgelegt...
    von Rosemarie Frühauf & Maria Zheng
    - See more at: https://free21.org/de/content/pdf-zw....xfChv0Fn.dpuf






    Chinas staatlich organisierter Organraub an Gefangenen hat Völkermord-Dimension. Dies ist die Aussage eines Untersuchungsberichtes, den die Weltorganisation zur Untersuchung der Verfolgung von Falun Gong (WOIPFG) vor kurzem in Washington vorstellte. Zwei Millionen Menschen starben laut WOIPFG in China, weil sie lebendig ausgeweidet und ihre Organe verkauft wurden.
    Diese schockierende Aussage macht die Organisation, nachdem sie mit einem internationalen Team neun Jahre lang ermittelt und hunderttausende Materialien zu Chinas Transplantations-Business gesichtet hat.

    Wang Zhiyuan, der Gründer der WOIPFG stellte das Ergebnis am 15.07. auf einer Kundgebung in Washington D.C. vor. Den kompletten Bericht gibt es seit dem 9.07. in chinesischer Sprache. Alle Beweismaterialien und Telefonmitschnitte sind online einsehbar und zum freien Download verfügbar.
    Die WOIPFG führte zigtausende Telefonate und sammelte 2.000 beweiskräftige Mitschnitte. Parteibeamte auf allen Regierungsebenen wurden von Undercover-Ermittlern angerufen, darunter auch fünf ständige Mitglieder des Politbüros, ein Vizemilitärchef und ein Ex-Verteidigungsminister.
    Sehr viele Beamte des Büros 610 und Angehörige der Militärpolizei, die Organentnahmen und Transplantations-OPs überwachten, wurden von den Ermittlern „interviewt“. Ebenso Ärzte aus Militär- und zivilen Krankenhäusern und Organhändler.

    Insgesamt 865 Krankenhäuser, die Transplantationen durchführen, wurden systematisch unter die Lupe genommen und ihre Daten ausgewertet. Medizinische Berichte von über 9.500 Chirurgen, Medienberichte, Websites und Datenbanken wurden durchkämmt und zehntausende Beweise gesichert.
    Alle präsentierten Beweisstücke wurden mehrfach überprüft, verbinden sich miteinander und weisen in dieselbe Richtung: Dass Chinas Regime heimlich missliebige Bürger ermordet, um Geld an ihren Organen zu verdienen.

    Mysteriöser Transplantations-Boom
    Chinas bemerkenswerter Boom der Transplantationsmedizin begann nach der ersten Verhaftungswelle im Zuge der Verfolgung von Falun Gong im Jahr 1999. Die leichte Verfügbarkeit von Organen erstaunte westliche Mediziner. Bis Ende 2005 kamen viele Transplantationstouristen aus aller Welt nach China. Bisherige Schätzungen gingen von 65.000 Todesopfern bis zum Jahr 2008 aus. Der US-Journalist Ethan Gutman, der seit sieben Jahren zum Thema recherchiert, schätzt, dass 95 Prozent der Organraub-Opfer Falun Gong-Praktizierende sind und 5 Prozent sich aus anderen verfolgten Gruppen zusammensetzen, wie Tibeter, Uighuren und Haus-Christen.

    Die Kernaussagen des Berichtes:
    Der Organraub findet als staatlich organisiertes Verbrechen statt. Die WOIPFG legt hierzu 35 Telefonmitschnitte als Beweise vor, die belegen, dass der Befehl zum Organraub von Chinas Ex-Staatschef Jiang Zemin persönlich gegeben wurde und dass sowohl das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei als auch die Militärkommission direkt darin verstrickt sind. Landesweit arbeiten verschiedene Institutionen Hand in Hand mit den Krankenhäusern: Die Armee und die Militärpolizei, Staatsanwaltschaften und Gerichte, das Justizministerium und das „Komitee für Politik und Recht“.
    In China existiert eine riesige Organbank aus lebenden Menschen. Die Betroffenen sind hauptsächlich Falun Gong-Praktizierende, die bei ihrer Verhaftung anonym blieben. Diese Gruppe der „Namenlosen“ stellt in China eine Gefängnis-Population von mehreren Millionen Menschen. (Falun Gong-Anhänger, die seit 1999 nach Peking gingen, um Petitionen einzureichen und dabei illegal festgenommen wurden, hielten meistens ihren Namen geheim, um Familie und Arbeitgeber vor Repressalien zu schützen.) Es gibt Beweise, dass „die Namenlosen“ in speziellen Geheimlagern gefangen gehalten werden – sie sind numeriert und in einer riesigen Datenbank als Organspender registriert.

    Für die Existenz der riesigen Organbank gibt es laut WOIPFG sieben Beweise:
    1. Eine extrem kurze Wartezeit für Organempfänger (dafür werden 35 Krankenhäuser genannt).
    2. Es gibt in China erstaunlich viele sogenannte „Transplantations-Notdienste“ – im Westen undenkbar, da Organe nur dann transplantiert werden können, wenn sie zufällig vorhanden sind.
    3. Es finden routinemäßig mehrere Transplantations-OPs gleichzeitig statt, täglich bis zu mehreren Dutzend. Als Beispiel wird das Xinqiao-Krankenhaus der 3. Militäruniversität Chongqing erwähnt: An einem Tag bis zu 24 Nierentransplantationen.
    4. Lebende Menschen werden direkt ins Krankenhaus transportiert und dort als „Spender“ verfügbar gehalten. Gesundheitsminister Wang Jiefu erwähnte einmal in einer Rede zwei „Spender“, die mit ihm in einem Krankenwagen mitgefahren seien. Falls die Organe des einen nicht gepasst hätten, habe man noch einen zweiten parat gehabt.
    5. In ganz China wird nach dem Verfahren „Suche Spender für Empfänger“ gearbeitet – es gibt kein anderes.
    6. 2006 veranstalteten Chinas Krankenhäuser eine große Menge spontaner „Sonderaktionen“, die für OPs warben, ähnlich wie bei einem Schlussverkauf. Grund hierfür war eine Gesetzesänderung, die in Folge des ersten Kilgour-Matas-Berichts zum Organraub in Kraft trat. Ein Krankenhaus warb sogar mit dem Slogan „Wer zuerst kommt, bekommt es gratis!“
    7. Aus Berichten von Betroffenen ist bekannt, dass in China fast alle inhaftierten Falun Gong-Anhänger brutal gefoltert und gedemütigt werden – trotzdem wird bei fast allen Blut abgenommen und ein detaillierter medizinischer Check durchgeführt. Das Ergebnis der Untersuchung erfahren sie nie.

    Das Fazit: Bis zu 2 Millionen Todesopfer
    Wie kommt die WOIPFG zu dieser erschreckenden Einschätzung?
    Die Ermittler fanden heraus, dass die tatsächliche Anzahl der Transplantations-OPs zehn bis zwanzigfach so hoch ist, wie in öffentlichen Statistiken behauptet.
    Sie analysierten die Daten von 712 Krankenhäusern, die Nieren- und Leber-Transplantationen durchführen. Die Zahl der öffentlich zugegebenen OPs belief sich in den vergangenen 15 Jahren auf 400.000. Tatsächlich waren es jedoch mindestens 10 bis 20mal so viele, also mindestens 4 Millionen Transplantationen. WOIPFG stellte bei der Untersuchung von 43 regulären und 40 militärbetriebenen Krankenhäusern fest, dass diese jährlich 2.000 bis 3.000 Transplantationen durchführten. Weitere 72 Ortskrankenhäuser brachten es jedes Jahr auf mindestens 600 bis 2.400 Transplantationen.
    Allein diese 155 Krankenhäuser stemmten nach dieser Einschätzung 220.000 bis 360.000 Transplantationen pro Jahr! Über einen Zeitraum von 15 Jahren bedeutet das: Zwischen 3,38 Millionen bis 5,4 Millionen OPs. Davon wurde ein Mittelwert gebildet. 75,7 Prozent der OPs waren Nierentransplantationen. Die Wahrscheinlichkeit, dass beide Nieren eines Opfers in verschiedene Empfänger verpflanzt wurden, beträgt weniger als 50 Prozent. WOIPFG ging davon aus, das pro Opfer 1,5 Nieren nutzbar waren.

    Das lässt auf rund 2,21 Millionen Todesopfern schließen – in nur 155 Krankenhäusern über einen Zeitraum von 15 Jahren. Die anderen 731 Krankenhäuser sind da noch gar nicht eingerechnet.

    Um dem Leser die Glaubwürdigkeit dieser Einschätzung zu verdeutlichen, veröffentlichte WOIPFG ausführlichste Daten von 55 Krankenhäusern.
    Die Studie liegt derzeit in chinesischer Sprache vor, eine englische Übersetzung befindet sich in Arbeit.

    Aktuelle Entwicklung
    Gegen Chinas Ex-Staatschef Jiang Zemin gingen in den vergangenen Wochen 80.000 Anzeigen wegen „Massenmord“ und „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ bei Chinas Oberstem Gerichtshof ein. Alle wichtigen Personen, die Chinas amtierender Führer Xi Jinping bisher ins Gefängnis brachte, waren maßgeblich in den Organraub verstrickt, am prominentesten Ex-Stasichef Zhou Yongkang und sein Schützling Bo Xilai.

    Quellen:
    Artikel: Live Organ Harvesting in China Implicates Millions of Falun Gong Practitioners
    Der komplette Bericht in chinesischer Sprache
    Artikel: „The Slaughter“: Enthüllungsbuch über Chinas Organraub wird in Berlin vorgestellt
    Artikel: Mit politischer Unterstützung: Schon 130.000 (upd.) Anzeigen gegen Chinas Ex-Staatschef Jiang Zemin

    Dieser Text wurde zuerst am 17. August 2015 auf Epoch Times unter der URL veröffentlicht
    - See more at: https://free21.org/de/content/pdf-zwei-millionen-f%C3%BCr-chinas-organhandel-ermordet#sthash.xfChv0Fn.dpuf

    Quelle
    "Immer weigere ich mich, irgendetwas deswegen
    für wahr zu halten,
    weil Sachverständige es lehren, oder auch,
    weil alle es annehmen.

    Jede Erkenntnis muss ich mir selbst erarbeiten.
    Alles muß ich neu durchdenken, von Grund auf,
    ohne Vorurteile."


    Albert Einstein (1879-1955)

  5. #875
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Tiere sollten von der Speisekarte genommen werden


    In der ersten Ethik- Debatte des australischen „Intelligence Squared“ diskutieren 6 Experten über die Frage, ob Tiere von der Speisekarte gestrichen werden sollten.




    Philip Wollen argumentiert für die Notwendigkeit, keine Tierprodukte mehr zu konsumieren.

    Philip Wollen ist der ehemalige Vizepräsident von der Citibank und wurde im Alter von 34 Jahren vom australischen Magazin für Wirtschaft in die Top 40 der einflussreichsten Führungskräfte aufgenommen.

    Im Alter von 40 Jahren wurde er Zeuge von Grausamkeiten in so riesigem Ausmaß, dass er, zutiefst betroffen, sein Leben änderte und sich von dem Zeitpunkt an wohltätigen Zwecken widmete. Er beschloss, alles was er besaß zu verschenken und widmet sein Leben heute Kindern, Tieren, der Umwelt, Obdachlosen und unheilbar Kranken.

    Er unterstützt 500 humanitäre Projekte und setzt sich für eine vegane Lebensweise ein.

    Im Jahr 2005 erhielt er den Order of Australia als Würdigung für außerordentliche Dienste. Im Jahr 2007 wurde er in Victoria zum Australier des Jahres gekürt.

    Synchronisation und Aufarbeitung: MOYO Film - Videoproduktion

    Original: "Philip Wollen, Animals Should Be Off the Menu"

    Übersetzung: 4animalequality

    Sprecher: © Stoffteddy (dt. Synchro-Arrangement)
    (www.moyo-film.de / Radio MOPPI) 2015

    Video - Schnitt, Arrangement, Bearbeitung: Jan (yoice.net)

    http://www.moyo-film.de/
    http://www.yoice.net/

    Copyright Disclaimer Under Section 107 of the Copyright Act 1976, allowance is made for "fair use" for purposes suchrein belong to their respective copyright holders, I do not claim ownership over any as criticism, comment, news reporting, teaching, scholarship, and research. Fair use is a use permitted by copyright statute that might otherwise be infringing. Non-profit, educational or personal use tips the balance in favor of fair use. All copyrighted materials contained heof these materials. I realize no profit, monetary or otherwise, from the exhibition of this video.
    LG

  6. #876
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.584
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442

    AW: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema


    WISSENSCHAFT RÄUMT EIN: ES GIBT EINEN ZWEITEN GEHEIMEN DNA-CODE DER GENE STEUERT


    Wissenschaftler finden eine verborgene Sprache im menschlichen DNA-Code. Das könnten durchaus der Schlüssel zur Aktivierung unserer DNA sein.
    US-Genetiker sagen, es gibt einen zweiten Code versteckt in unserer DNA.
    Diese faszinierende und jüngste Entdeckung eines neuen, zweiten DNA-Codes verleiht weiteren Glauben, was metaphysische Wissenschaftler seit Jahrtausenden gesagt haben – der Körper spricht zwei Sprachen.



    Da der genetische Code in den 1960er Jahren entziffert wurde, haben Forscher vermutet, dass dieser ausschließlich zum Schreiben von Informationen über Proteine verwendet wurde. Aber Biologen sind seit Jahren sicher, dass eine Art von epigenetischer Vererbung auf zellulärer Ebene auftritt. Die verschiedenen Arten von Zellen in unseren Körpern stellen ein Beispiel zur Verfügung. Hautzellen und Gehirnzellen haben verschiedene Formen und Funktionen, trotz genau derselben DNA.



    Die eine, lang verstandene Sprache, beschreibt wie Proteine hergestellt werden, während die andere die Zelle darin anweist, wie Gene kontrolliert werden. Eine Sprache ist über die Andere geschrieben. Das ist der Grund warum die Zweite lange unerkannt blieb.


    “Seit über 40 Jahren haben wir angenommen, dass die DNA-Veränderungen, die sich auf den genetischen Code auswirken, Einfluss darauf nehmen, wie Proteine hergestellt werden.” – sagte UW-Genom-Wissenschafter Professor John Stamatoyannopoulos. “Jetzt wissen wir, dass diese Grundannahme über das Lesen des menschlichen Genoms, die Hälfte des Bildes verfehlt. Diese neuen Erkenntnisse stellen heraus, dass die DNA ein unglaublich mächtiges Informations-Speichergerät ist, welches die Natur auf unerwartete Weise ausgeschöpft hat.”




    Teile des genetischen Codes haben zwei Bedeutungen, eine auf Proteinsequenz verwandte- und eine auf Genkontrolle bezogene Bedeutung, sagte der Forscher, und erklärte, dass beide anscheinend im Konzert mit einander entwickelt wurden. Die Gensteueranweisungen scheinen zu helfen, bestimmte vorteilhafte Eigenschaften von Proteinen zu stabilisieren, und wie sie gemacht werden – sagte Stamatoyannopoulos.



    Die Entdeckung hat erhebliche Auswirkungen auf die Art und Weise wie Wissenschaftler und Ärzte den Genom eines Patienten interpretieren, und kann neue Türen für die Diagnose und Behandlung von Krankheiten weit öffnen.



    Die Tatsache, dass der genetische Code gleichzeitig zwei Arten von Informationen schreiben kann, bedeutet, dass viele DNA-Änderungen, die scheinbar Proteinsequenzen verändern, tatsächlich Krankheiten verursachen, in dem sie gleichzeitig die genetischen Steuerprogramme stören oder sogar beide Mechanismen lahmlegen können – sagte Stamatoyannopoulos.




    Es ist natürlich offensichtlich, dass es keine “Junk DNA” gibt, und dass all unsere DNA einer spezifischen Funktion und Zweck unterliegen. Wessen ich mir sicher bin, ist, dass wir zu so viel mehr fähig sind, als was uns erzählt wurde zu glauben, oder was wir in der Schule beigebracht bekommen haben.
    Quelle

    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  7. #877
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.584
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442

    AW: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	bildungssystem.jpg 
Hits:	1 
Größe:	65,2 KB 
ID:	4450

    Lieber Gruss Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  8. #878
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    MRT-Kontrastmittel Gadolinium lagert sich im Gehirn ab

    Neuste Untersuchungen zeigen, dass das MRT-Kontrastmittel Gadolinium sich von seiner Trägersubstanz lösen und sich im Gehirn ablagern kann. Forscher und Radiologen raten zu unnötigen Scans ab, da die Gesundheitsfolgen derzeit noch unklar sind.

    weiter hier: http://www.forschung-und-wissen.de/n...rn-ab-13372257
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #879
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    930
    Mentioned
    82 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 59285

    Synthetischer Zucker

    Eine kleine Warnung!
    Seit einiger Zeit gibt es in mehreren Supermärkten
    süßen Fruchtjoghurt im 1 Kilogramm-Eimer mit Henkel in mehreren Sorten zu kaufen. Auch Vanille habe ich gesehen.
    Ich mag sensibel sein was Drogen betrifft
    aber dieser Stoff fährt bei mir ein wie ein Energy-Drink.
    Dagegen scheint mir eine Überdosis von weißem Zuckerpulver harmlos zu sein.
    Ich bin ziemlich sicher:
    Da ist eine Menge von diesem gefährlichen Zucker drin.

    freundliche Grüße

  10. #880
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    EBOLA – Ein Film von Hans Tolzin & Frank Höfer

    Akte EBOLA: ungelöst – Ein Film von Hans U.P. Tolzin & Frank Höfer

    Laut WHO fielen im Jahre 2014 mehr als 11.000 Menschen dem Ebolavirus zum Opfer. Präsident Obama warnte vor weiteren hunderttausenden Toten, sollte man nicht mit geballter Kraft der amerikanischen Seuchenschutzbehörde CDC die Epidemie schnellstens unter Kontrolle bringen. Militärische Kommandoposten wurden in den betroffenen Ländern Guinea, Liberia und Sierra Leone errichtet.

    Hans U. P. Tolzin hat sich den Verlauf der Ebolaepidemie genauer angesehen und so stieß er auf zahlreiche Ungereimtheiten, welche die offizielle Version des Ausbruchs stark in Zweifel ziehen. Daher reiste Tolzin im Sommer 2015 zum Ground Zero des Geschehens nach Guinea. Dort war im Dezember 2013 ein zweijähriger Junge mit ebolaähnlichen Symptomen eingeliefert wurden. Seine Diagnose: Malaria positiv.

    Die Symptome von Malaria und Ebola sind nahezu identisch mit Vergiftungssymptomen als auch mit den Nebenwirkungen der westlichen Pharmaprodukte, welche jüngst auch Einzug in den Waldgebieten des Dreiländerecks Westafrikas hielten. Hinweise auf mögliche Vergiftungen als Ursache für den heftigen Ausbruch fand Tolzin vor Ort in Guinea zur Genüge. Glyphosate, die man am Straßenrand kaufen kann sowie der hemmungslose Einsatz von Paracetamol & Co kann man als Ursache für die Erkrankungen nicht ausschließen – es wurde noch nicht einmal erforscht, ob es einen Zusammenhang gibt.


    Ebomalaria!

    Glyphosat wird auch gespendet!

    LG
    Geändert von green energy (14.03.2016 um 21:37 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •