Seite 11 von 77 ErsteErste ... 7891011121314152161 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 769

Thema: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

  1. #101
    Gast

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Unwetter in Venezuela fordern Dutzende Tote

    [size=110:342ww17o]Nach tagelangen heftigen Regenfällen sind in Venezuela mindestens 26 Menschen bei Erdrutschen ums Leben gekommen. Am stärksten vom Unwetter betroffen sind die an der Karibikküste gelegenen Bundesstaaten Miranda, Falcon, Aragua, Anzoategui, Vargas sowie der Hauptstadtdistrikt Caracas.

    Tausende Menschen sind auf der Flucht vor dem Hochwasser. Viele wurden obdachlos. Staatschef Hugo Chavez rief für den Bundesstaat Falcon den Notstand aus. In Grund- und Mittelschulen wurde der Unterricht für drei Tage ausgesetzt.

    Straßen und Flughäfen blockiert

    Der Gouverneur des Bundesstaates Miranda, Henrique Capriles, sagte, einige Gemeinden in der Region stünden völlig unter Wasser. In Miranda seien inzwischen zehn Tote registriert worden. 16.000 Menschen seien von Überschwemmungen direkt betroffen. Tausende Häuser wurden beschädigt.

    Wie lokale Medien berichteten, sind einige Flughäfen sowie zahlreiche Straßen und Brücken blockiert. Das Militär setzte schweres Räumgerät ein, um wichtige Straßen von umgestürzten Bäumen und Schlammmassen zu befreien. In Caracas starben den Angaben zufolge zwölf Menschen. Die meisten wurden bei Erdrutschen in ihren Häusern begraben.[/size]

    [link=http://news.orf.at/stories/2028374/:342ww17o][/link]

  2. #102
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Lahn - Dill Bergland
    Beiträge
    193
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    schöne zusammenfassung :



    gruß andy
    Mein persönlicher Bildungsauftrag lautet nicht, Ihnen das Denken abzunehmen, sondern Sie dazu anzuleiten...

  3. #103
    Lisa
    Gast

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Zum ersten Mal Panama-Kanal wegen Hochwasser geschlossen



    Zum ersten Mal seit 21 Jahren ist am Mittwoch der Panama-Kanal geschlossen worden. Grund war Hochwasser nach schweren Regenfällen, die mindestens acht Menschen das Leben kosteten. Präsident Ricardo Martinelli erklärte, der Kanal müsse zum ersten Mal seit seiner Eröffnung 1914 wegen des Wetters geschlossen werden.

    “Unsere Meteorologen sagen, es habe in Panama in den 73 Jahren der Wetteraufzeichnungen noch nie so viel geregnet”, sagte Martinelli. Der Panama-Kanal wurde geschlossen, nachdem die Seen Gatun und Alajuele, die in den Kanal fließen, über die Ufer getreten waren. Der Vizepräsident der Betreibergesellschaft des Kanals, Manuel Benitez, erklärte, man bemühe sich, den Schiffsverkehr in den kommenden Stunden zu normalisieren. Der Zivilschutz forderte rund 1.500 Menschen im Osten des Landes auf, ihre überfluteten Gebiete zu verlassen.

    Zuletzt wurde der Panama-Kanal am 20. Dezember 1989 geschlossen. Damals waren US-Truppen in das Land eingerückt, um Präsident Manuel Noriega zu stürzen.



    -------------------------------------

    Schnee-Alarm in Deutschland

    10:24 Uhr: Rund 700 Passagiere haben die Nacht auf Feldbetten am Münchner Flughafen verbringen müssen. Ihre Flüge waren in der Nacht zu Donnerstag aus Frankfurt umgeleitet worden, da sie dort wegen des Winterwetters nicht landen konnten, wie der Flughafen München mitteilte. Insgesamt seien 21 Maschinen betroffen gewesen.

    10:15 Uhr, Frankfurt: Die wohl prominenteste von den Flugausfällen Betroffene war die kolumbianische Popsängerin Shakira. Sie konnte nicht auf dem Frankfurter Flughafen landen und musste daher ihr für Mittwochabend angesetztes Konzert in der Festhalle absagen. Die Show war seit Wochen ausverkauft, mehr als 10.000 Fans reagierten enttäuscht auf die Absage.

    10:05: Verkehrsbehinderungen ohne Ende: 400 Kilometer stauen sich die Automassen mittlerweils auf den Autobahnen.

    09:44 Uhr: Eis und Schnee haben am Donnerstagmorgen im nördlichen Rheinland-Pfalz zu erheblichen Problemen im Busverkehr geführt. Zahlreiche Orte auf den Höhen von Eifel, Hunsrück und Westerwald könnten überhaupt nicht mehr angefahren werden, sagte ein Sprecher der Rhein-Mosel Verkehrsgesellschaft (RMV) in Koblenz. Betroffen seien auch zahlreiche Schulbusse.

    09:35 Uhr: Diplom-Meteorologin Renate Molitor sieht für Samstag “fiese Schmuddelpampe” voraus. Wörtlich sagte sie: “Die milde Atlantikluft verwandelt mit Hilfe des Regens den Schnee wieder in eine breiige und graue Masse”. Allerdings fügte sie hinzu: “Nächste Woche wird es saukalt mit teils strengem Dauerforst”.

    09:15 Uhr: Heute gibt es im Tagesverlauf bis zu 7 Zentimeter Neuschnee. In Staulagen der Gebirge auch etwas mehr. Dazu gibt es auch Sturmböen und Verwehungen.

    08:56 Uhr: An deutschen Flughäfen gibt es weiterhin Annullierungen und Verspätungen. Wenn Sie verreisen müssen, schauen Sie auf die Webseiten der Flughäfen!

    08:36 Uhr: Totalstopp am Hermsdorfer Kreuz (A9): Richtung Bayern ist alles dicht!

    08:19: In der Mitte Deutschlands ist die Rutschgefahr besonders groß. Am Mittwoch fiel gefrierender Regen, darüber liegt jetzt eine Schneeschicht!

    08:06 Uhr: “Rien ne vas plus” – auch in Frankreich geht teilweise nichts mehr. Bis zu 60 Zentimeter Schnee!

    08:03 Uhr: Richtung Nürnberg gibt es zurzeit den längsten Stau Deutschlands: Mehr als 30 Kilometer!

    07:58 Uhr: “Fette” Schneeschauer ziehen im Nordwesten und Westen auf! Der Radarfilm!

    07:52 Uhr: Auf der A9 staut sich der Verkehr auf über 30 Kilometer. Auch die Nebenstrecken sind vereist. Die Polizei rät: Bleiben Sie auf der Autobahn!

    07:40 Uhr: Deutschlandweit wird vor Glätte gewarnt. Fahren Sie bitte entsprechend vorsichtig! Besonders tückisch sind Landstraßen. Teilweise ist es nur örtlich gefroren!

    07:00 Uhr: Winter auch in Nordrhein-Westfalen: Seit Mittwochmittag bis Donnerstagmorgen ereigneten sich insgesamt 805 witterungsbedingte Unfälle. Dabei wurden nach Polizeiangaben 11 Personen schwer und 60 leicht verletzt. Der geschätzte Gesamtschaden beträgt rund zweieinhalb Millionen Euro.

    06:50 Uhr: Heftige Schneefälle haben in der Nacht zu Donnerstag an mehreren deutschen Flughäfen zu erheblichen Beeinträchtigungen des Luftverkehrs geführt. Auch der größte deutsche Airport in Frankfurt am Main war von 22.07 Uhr bis 2.17 Uhr witterungsbedingt geschlossen. Bereits am Mittwoch ab 18.00 Uhr mussten 250 Flüge annulliert werden.

    06:43 Uhr: Auch auf der Autobahn 61 im Hunsrück ging nichts mehr: Seit 20.30 Uhr war das Deutsche Rote Kreuz dort im Dauereinsatz. 50 Einsatzkräfte versorgten zwischen Bad Kreuznach und Rheinböllen die im Stau stehenden Autofahrer mit heißen Getränken.

    06:30 Uhr: In Rheinland-Pfalz haben Schnee und Eis am Mittwoch zu teilweise chaotischen Verhältnissen im Straßenverkehr geführt. Im Westerwald verunglückte eine 33-Jährige auf schneeglatter Straße tödlich. Auf Autobahnen im gesamten Bundesland bildeten sich Kilometer lange Staus.

    06:00 Uhr: Dramatische Lage im Bereich des Polizeipräsidiums Westpfalz: Durch den Wetterumschwung habe sich auf den Straßen Glatteis gebildet, auf dem nun Schnee liege, sagte ein Polizeisprecher. Mehrere Bundesstraßen seien gesperrt worden; dort lägen beispielsweise Lkw im Graben. Auch auf zahlreichen Landesstraßen gehe nichts mehr.

    05:23 Uhr: Nach starken Schneefällen ist am Mittwochabend in Kulmbach das Dach einer Lagerhalle der Kulmbacher Brauerei eingestürzt. Verletzt wurde niemand, wie ein Polizeisprecher auf dapd-Anfrage sagte. Das Dach brach auf einer Fläche von etwa 20 mal 20 Metern ein. In der Halle wurde Leergut gelagert. Der Schaden wird Polizeiangaben zufolge auf mehr als 100.000 Euro geschätzt.

    05:14 Uhr: Schnee und Eis stellen in vielen Teilen Deutschlands Reisende und Berufspendler weiter auf eine harte Probe. Vor allem im Saarland über Rheinland-Pfalz, Bayern, Thüringen und Sachsen sorgt das Winterwetter für Probleme auf Straßen, Schienen und im Flugverkehr. Auf der ICE-Strecke Berlin-München laut Bahn zwei Züge umgeleitet werden.

    Aus: http://www.wetter.com/

  4. #104
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.11.2010
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    7
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Aber die letzte Nacht hat die vorherigen noch übertroffen. Noch mehr Schnee auf angetauten und wiedergefrorenen Schnee. Da ging heut morgen nix. Busverkehr gabs nicht. Schule fiel aus. Streufahrzeuge keine Chance.
    Unsere Bundesstraße um 9.30 Uhr!
    [attachment=0]dies und das 586.jpg[/attachment]

  5. #105
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.897
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 528531

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Bin ein bißchen was älter!

    Mein Vater ist früher bei solchen Verhältnissen zur Arbeit gefahren, hin und zurück!

    Ich kann hier keine Dramaturgie erkennen!

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #106
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Lahn - Dill Bergland
    Beiträge
    193
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    jo... mein vater ist mit fahrad da durch.......auto.....tztzz. wir hatten im mittelhessischen bergland 25 cm neuschnee gestern nacht. wer aus der stadt kommt kann sicher kein drama darin erkennen. sind ja nur 3 stunden täglich die man zum schneeschippen braucht..........zuggebenermaßen....ein nachteil für den "sicheren ort"

    gruß aqndy
    Mein persönlicher Bildungsauftrag lautet nicht, Ihnen das Denken abzunehmen, sondern Sie dazu anzuleiten...

  7. #107
    Gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    779
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Tretboot in Seenot:

  8. #108
    Gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    779
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Dänemark:
    2010 Rekord-Kälte im November seit 131 Jahren
    http://iceagenow.com/Record_cold_in_Denmark-Worst_in_131_years.htm

    MIAMI:
    "Arktische" Kälte-Welle in Teilen von Florida mit Rekord-Temperaturen in einigen Städten (7./8. Dezember)
    http://www.msnbc.msn.com/id/40549232/ns/weather/

    Großbritannien:
    Meteorologen warnen, dass Weihnachten "ausfallen" könnte, weil sehr kaltes Wetter das Vereinigte Königreich ergreift und eine Rekord-Kältewelle droht.
    http://www.metro.co.uk/news/849754-forecasters-warn-christmas-could-be-cancelled-as-cold-weather-grips-uk

    Frankreich:
    Schwerster Schneefall seit 25 Jahren lähmt Paris
    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/europe/france/8191352/Heaviest-snowfall-in-25-years-leaves-Paris-paralysed.html

    Israel:
    Stürmisches Wetter und Sandstürme , wie noch nie zuvor gesehen worden, führen in Israel zu Stromausfällen und Straßensperrungen
    http://www.haaretz.com/news/national/stormy-weather-throughout-israel-leads-to-power-cuts-and-closed-roads-1.330029

    Kolumbien:
    Sintflutartigen Regenfälle verursachten einen großen Erdrutsch in Medellin, der mehr als 200 Personen begrub.
    Noch nie zuvor wurden so viele Menschen in Kolumbien durch die Regenzeit so stark betroffen, mehr als 1 Millionen Menschen wurden obdachlos

    Australien:
    Australien zeigt offensichtliche Anzeichen von extremen Wetterereignissen mit Hochwasser in den neuen Ländern
    http://bit.ly/hDMOaR
    Reporter beschrieben durch ABC die extremen Wetter-Ereignisse als "bizarrer als alles, was wir gesehen haben" - vor allem seit dieser Zeit im letzten Jahr dieses östlichen Bereich war alles etwa Dürre.
    Extreme Trockenheit hat einen Halt in Western Australia, aber Ostaustralien kämpft eine Kombination von Heuschreckenplage, Regenfluten und die Gefahr von Bränden. http://bit.ly/dNAlth

    Patagonien:
    In Südamerika hat ein erhebliches Maß an Schmelze in den Gletschern. Chile, Argentinien,
    Peru Risiko Mangel an Trinkwasser
    http://bit.ly/gCQyzI

    Malaysia:
    Hohe Wasserstände schocken Küsten-Bewohner.
    George Town: Einwohner an sechs Clan Landungsbrücken in Weld Quay wachten mitten in der Nacht durch Wellen vor der Tür auf, als der Meeresspiegel plötzlich auf den einen der höchsten in mehr als 60 Jahren stieg.
    http://thestar.com.my/news/story.asp?fi ... sec=nation

    Griechenland:
    Nur zwei Tage nach ungewöhnlich heißem Wetter (22 Grad) nun Minus-Grade, leichter Schneefall und starke Sturmböen.
    Statistiker registrierten zuvor den zweit wärmsten November in der Geschichte des Landes mit einer Durchschnittstemperatur von 21,9 Grad Celsius.
    Mit mehr als 14 Grad fielen nun die Temperaturen in nur einer Nacht.
    http://www.ubalert.com/a/37002
    http://www.grreporter.info/en/happy_first_snow_athens/3785

  9. #109
    Gast

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Interessante Zusammenstellung Polspringer Es freut mich dass du auch Beiträge erstellen kannst die nicht "nur" im direkten Zusammenhang mit ZETA stehen, das zeigt mir das Du dich bemühst und dich auch von einer "anderen" Seite geben kannst

    Danke für Deinen Kooperationswillen

    Mfg S.E.T.I

    Schwerer Schneesturm in den USA
    [size=110:2es7nldi]
    Ein schwerer Schneesturm hat den Mittleren Westen der USA erfasst. Starke Windböen und Frost sorgten für zusätzliche Schwierigkeiten in fünf Bundesstaaten, darunter South Dakota, Illinois und Missouri. Der Blizzard sollte nach Berechnung der Meteorologen bis zu einem halben Meter Neuschnee bringen.

    Nach Berichten des Senders CNN wurden bereits erste Autobahnen geschlossen, vielerorts ereigneten sich Verkehrsunfälle. Sowohl in Chicago als auch in Minneapolis wurden Dutzende von Flügen abgesagt.[/size]

    [link=http://www.orf.at/stories/2030461/:2es7nldi][/link]

  10. #110
    Gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2010
    Beiträge
    779
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Zitat Zitat von S.E.T.I
    Es freut mich dass du auch Beiträge erstellen kannst die nicht "nur" im direkten Zusammenhang mit ZETA stehen, das zeigt mir das Du dich bemühst und dich auch von einer "anderen" Seite geben kannst
    Geht klar, Seti ...denn aufzwingen kann man die "gut möglichen" Zusammenhänge niemandem, der diese Zusammenhänge nicht sehen will.
    Da muß nun jeder selbst drauf kommen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •