Seite 2 von 77 ErsteErste 1234561252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 761

Thema: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Erdmagnetfeld und Sonnenbaobachtungen

    Hitzewelle in Österreich?!

    Today Heat Wave HT-20100429-25886-AUT Austria The Limestone Alps of North Tyrol Kalkalpen National Park


    Quelle: http://hisz.rsoe.hu/alertmap/index2.php

  2. #12
    Gast

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Ergänzung:
    Jahr für Jahr mit steigender Temperatur von bis zu vier Grad Celsius haben, an einer österreichischen Nationalpark entdeckt worden. Oberösterreichischen Volkspartei (ÖVP) Landeshauptmann Josef Pühringer und Naturschutz Ratsherr Manfred Haimbuchner der Freiheitlichen Partei (FPÖ) sagte heute (Mi.) Durchschnittstemperatur war am meisten Checkpoints an der Nationalpark Kalkalpen um 2,1 Grad Celsius gestiegen. Sie fügten hinzu, Temperatur stieg bis zu vier Grad Celsius in einigen Bereichen von 209 Quadratkilometer großen Gebiet. Nationalpark-Chef Erich Mayrhofer ergab die Baumgrenze führen würde, die von 200 bis 250 Metern über die nächsten hundert Jahre. Mayrhofer erläutert keine Änderungen jeglicher Art würden bei 75 Prozent der Immobilien werden zu lassen, natürliche Entwicklungen geschehen. Der Nationalpark Kalkalpen ist eine der sieben Nationalparks des Landes. Es ist die Heimat von mehr als 1.500 verschiedene Schmetterlinge, sechs verschiedene Spechtarten und rund 30 Säugetierarten. Rund 285.000 Menschen besuchten das Gebiet für Wanderungen im vergangenen Jahr um 11 Prozent über dem Vorjahreswert. Mayrhofer wies darauf hin, den Park wichtige Rolle für die Region Steyr-Kirchdorf, da es 310 Arbeitsplätze geschaffen. Würdigung durch steigende durchschnittliche Temperatur an der Nationalpark kommt nur wenige Wochen nach den österreichischen Alpen Society (OeAV) sagte studiert hatte gezeigt, dass 91 Prozent der Gletscher in Österreich im vergangenen Jahr verkleinert. OeAV-Experte Andrea Fischer erklärte 85 der 93 österreichischen Bergen des Körpers im Jahr 2009 überwacht geschrumpft war, während nur einer wuchs.
    LG

  3. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    @Are We

    Hallo? wieso machst du mich gleich blöd an nur weil ich eine Quelle zitiere? Habe ich irgendwo meine Meinung dazu geäußert? nope. Ich habe mich lediglich auch gewundert als ich die eintragung auf dieser angegebenen seite fand. Mit einigen hier scheinen langsam die guten Manieren durchzugehen.

    *Kopfschüttel*

  4. #14
    Gast

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    @ Kain

    Ja, Du hast Recht! Wir haben anscheinend ein unterschiedliches Verständnis über Extrem-Wetter.
    Ich habe nicht bedacht, dass meine Äusserung von Dir in so einer negativen Form verstanden werden
    könnte. Entschuldige bitte, dass ich Dich blöd angemacht habe!
    Wird nicht wieder vorkommen!

    LG

  5. #15
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.04.2010
    Ort
    Planet Erde, Nordhalbkugel
    Beiträge
    370
    Mentioned
    2 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 631

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Guten Morgen zusammen,

    Hier eine Extrem-Wettermeldung aus dem US-Staat Tennessee.

    Laut lokalen Beamten der EMA ist es in vielen Bezirken zu einer plötzlichen Überschwemmung gekommen. Ganze Straßenzüge würden Unterwasser stehen, ebenso der Highway 45. Die Behörden riefen die Leute dazu auf, in ihren Häusern zu bleiben. In einem Waldgebiet habe sich zudem ein "Sinkhole" also eine "Doline" ein Kasttrichter aufgetan. Mindestens 5 Tote soll es gegeben haben und hunderte wurden Evakuiert.

    Hier die ganze Meldung:
    No tornado touch downs have been reported in West Tennessee, according to local EMA officials. Madison County is under a flash flood warning and many parts of the county are under water, including the Jackson Police station, according to Marty Clements, director of the Jackson-Madison County Emergency Management Agency. Clements advises people to stay home and not venture out today. Major areas of flooding include: Windy City Road, Chester-Levee Road, Highway 45 Bypass and Old Humboldt Rd., Old Bells Highway and Bells Highway, North Highland and Charjean Rd., Lane and Royal, Carriage House Rd. and Highway 45 Bypass, West University Parkway and Old Humboldt Road, Deaderick and North Highland, and most of downtown Jackson. A sinkhole has formed at W. Forrest and Edenwood, Clements said.
    Quelle und neue Infos: http://hisz.rsoe.hu/alertmap/woalert...0501-25908-USA

    Gruß, Ghosti
    Irgendwann wird die Wahrheit herauskommen, dann werden viele aus ihrer heilen "Scheinwelt" erwachen...

    Alle meine gemachten Beiträge basieren auf das GG Art. 5 und 21 i.V. GG Art. 20

  6. #16
    Gast

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Bangladesch

    Gewittersturm tötet mehrere Menschen

    In einem heftigen Sturm mit Gewitter sind in Bangladesch mindestens 16 Menschen ums Leben gekommen. Auch Felder und Häuser wurden schwer beschädigt, Tausende sollen in dem Unwetter obdachlos geworden sein.

    Dhaka - Unwetteralarm in Bangladesch: Im Zentrum und im Norden des Landes hat ein Gewittersturm mit Hagel starke Verwüstungen angerichtet. Mindestens 16 Menschen kamen dabei ums Leben, wie die einheimische Nachrichtenagentur United News of Bangladesh berichtet. Viele der Opfer hätten sich auf Feldern oder am Straßenrand aufgehalten. Mehr als 50 Menschen seien verletzt und ins Krankenhaus gebracht worden.


    In der Region Habiganj, 120 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Dhaka, sollen sechs Menschen gestorben sein, zehn weitere in anderen Regionen des Landes. Tausende wurden durch das Unwetter obdachlos, der tropische Sturm zerstörte zudem Felder, Bäume und Elektromasten. Jedes Jahr kommen in Bangladesch in der Unwettersaison zwischen April und Juni Menschen ums Leben. Das meteorologische Institut des Landes warnte vor weiteren Unwettern in den nächsten 24 Stunden.

    sto/AP/Reuters

    Quelle : SPIEGELONLINE

  7. #17
    Gast

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Bereits 28 Tote nach Überflutungen in den USA



    Washington (APA/dpa) - Nach sintflutartigen Regenfällen und schweren Stürmen im Südosten der USA ist die Zahl der Todesopfer auf mindestens 28 gestiegen. Allein in Tennessee kamen 17 Menschen ums Leben, vier starben in Mississippi, berichtete der US-Fernsehsender CNN. Weitere Tote wurden aus dem nördlich von Tennessee gelegenen Staat Kentucky gemeldet.

    In Tennessee mussten tausende Menschen aus ihren Häusern flüchten, Hotels und Altenheime wurden evakuiert. Auch die Innenstadt von Nashville war betroffen. Straßen und Parkplätze verwandelten sich in reißende Flüsse, mehrere Autobahnabschnitte wurden gesperrt.

    Autofahrer wurden von den Fluten eingeschlossen und mussten von der Feuerwehr geborgen werden. Mehrere Tote wurden in einem überfluteten Haus in Nashville sowie in einem Fahrzeug gefunden, das sich überschlagen hatte und auf einer überschwemmten Straße trieb.

    APA

  8. #18
    Gast

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Riesenwellen treffen Côte d'Azur

    Bis zu zehn Meter hohe Wellen haben eine Woche vor dem Filmfest in Cannes enorme Schäden an der Côte d'Azur angerichtet. In der südfranzösischen Stadt wurden etwa zwanzig Restaurants "schwer beschädigt", als acht bis zehn Meter hohe Wellen über den Strand hereinbrachen, wie die Behörden am Dienstagabend mitteilten.

    Ein Parkplatz wurde überschwemmt, mehrere Autos umgeworfen. In Nizza wurden auf ganzer Länge "sämtliche Einrichtungen" am Strand davon gespült, wie die Stadt mitteilte; die berühmte Strandpromenade wurde teils gesperrt. Ein Hotelangestellter, der am Strand gearbeitet hatte, brach sich ein Bein, als die Wellen ihn mitrissen. Den Behörden in Nizza zufolge gab es ein solches Unwetter seit fünfzig Jahren nicht mehr.
    Filmfest beginnt in einer Woche

    Die Bürgermeister der beiden Städte beantragten die Einstufung als Katastrophengebiet. In Cannes beginnt am kommenden Mittwoch das internationale Filmfest, bei dem die Goldene Palme vergeben wird. Weiter westlich an der Mittelmeerküste entstand ebenfalls großer Schaden durch die Wellen. Im alten Hafen von Saint-Raphaël und in Hyères sanken etwa zwanzig Boote beziehungsweise wurden an die Felsen gespült. Im Südwesten Frankreichs kehrte derweil der Winter zurück. In den östlichen Pyrenäen fiel bis in niedrige Höhen dichter Schnee, ausnahmsweise sogar in der Stadt Carcassonne. In der Region waren am Abend 23.000 Haushalte ohne Strom.


    siehe hier: http://nachrichten.t-online.de/c-te-d-a ... 0188/index

    LG

  9. #19
    Gast

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    China

    Tornado hinterlässt 38 Tote und 190 Verletzte


    Foto © APA

    Am Donnerstag gegen 02:00 Uhr früh fegte ein heftiger Tornado durch die chinesischen Millionenstadt Chongqing. Nach Angaben der chinesischen Medien verursachte der Tornado schwere Zerstörungen. Dabei wurden mindestens 38 Menschen getötet und über 190 verletzt. 70.000 Einwohner wurden evakuiert.

    Ein Tornado gefolgt von heftigen Hagel- und Regenstürmen hat am Donnerstag im Südwesten Chinas schwere Zerstörungen angerichtet. Mindestens 38 Menschen wurden nach Angaben chinesischer Medien getötet und mehr als 190 weitere verletzt, tausende Häuser stürzten ein oder wurden beschädigt. Nach den Worten eines örtlichen Beamten hatte es in der Region zuvor noch nie Wirbelstürme gegeben.


    70.000 Menschen evakuiert

    Den Angaben der chinesischen Medien und örtlichen Behörden zufolge fegte der Tornado gegen 02.00 Uhr früh (Ortszeit) über die Millionenstadt Chongqing hinweg und setzte dann seinen Weg in die benachbarten Provinzen Guizhou und Hunan fort. Allein im mehr als 30 Millionen Einwohner zählenden Chongqing kamen 29 Menschen ums Leben, sechs weiter wurden Stunden später noch vermisst. 70.000 Einwohner mussten in Sicherheit gebracht werden. Rund tausend Häuser wurden zerstört, tausende weitere beschädigt. Zahlreiche Straßen wurden überschwemmt, die Felder in zwei ländlichen Bezirken verwüstet. In mehreren Vorstädten fiel der Strom aus.


    In Guizhou starben fünf Menschen bei Erdrutschen, in Hunan wurden vier weitere Tote gezählt. Einem Vertreter des Bezirks Dianjiang zufolge dauerte der heftige Regen am Donnerstag an. Die Region wird seit vergangenem Jahr von einer anhaltenden Dürre heimgesucht.

    gxb/AFP

    Quelle : FOCUS ONLINE
    Hier ein Video zum Tornado in China : http://www.welt.de/videos/vermischtes/a ... China.html

  10. #20
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.04.2010
    Ort
    neunkirchen / A
    Beiträge
    400
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Ellef Ringnes Island/ Kanada - Eigentlich sollte es im nördlichsten Teil der Arktis, der sogenannten Hocharktis, im Frühjahr nicht regnen. Eigentlich. Dennoch kam es laut Klimatologen auf der zu Kanada gehörenden Ellef Ringnes Island in der Nähe des Nordpols vergangen Woche zu dem für dortige Verhältnisse bizarren Wetterphänomen.


    mehr dazu direkt aus der quelle : http://grenzwissenschaft-aktuell.blo...ingsregen.html
    Weil die Klügeren immer nachgeben, regieren die Deppen die Welt!
    http://sindarella.meinblog.at

Seite 2 von 77 ErsteErste 1234561252 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •