Seite 39 von 77 ErsteErste ... 2935363738394041424349 ... LetzteLetzte
Ergebnis 381 bis 390 von 769

Thema: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

  1. #381
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    168
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Nanmadol - Tote- Vermisste - Diverse erdrutsche

    http://www.bild.de/home/telegramm/home-telegramm/telegramm-15478948,textId=19633788,tabindex=0.bild.html
    Aachen ist der Mittelpunkt des Universums.Dat kann man ganz leicht beweisen,indem man sich auf den Aachener Markt legt,dreht sich alles kreisförmig,bei anderen Märkten dreht sich alles ellipsenförmig

  2. #382
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    168
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    @ Mow
    kannst du deine aussage auch mit fakten belegen oder ist es wieder nur einer deiner möglichen katastrophenscenarien?
    nen hurrikan der über den kalten atlantik zu uns kommt.... so ein quatsch aber auch.
    befasse dich erstmal mit dem aufbau eines hurrikan, dann siehst du wo dein fehler ist.


    findthetruth

    Der Sturm sollte sich eigentlich vor Alaska auflösen. anscheinend nimmt er nochmal ein paar tausend Kilometer an fahrt auf. Wer weiss, was passiert wenn dieses Tief vor GB Eintrifft.

    Ein hurrican oder derartiges wird es nicht, da fehlen ein paar g°.

    Dennoch hab ich dieses phänomen noch nicht beobachten können und bin mal gespannt, was sich daraus bilden kann.
    Aachen ist der Mittelpunkt des Universums.Dat kann man ganz leicht beweisen,indem man sich auf den Aachener Markt legt,dreht sich alles kreisförmig,bei anderen Märkten dreht sich alles ellipsenförmig

  3. #383
    Gast

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen



    Über eine Million Haushalte ohne Strom

    Der Hurrikan „Irene“ hat laut Bürgermeister Bloomberg am späten Samstagabend (Ortszeit) New York erreicht. Bloomberg forderte die New Yorker auf, zu Hause zu bleiben: Die Zeit für Evakuierungen sei vorbei. Dem gewaltigen Wirbelsturm sind in seinen ersten zwölf Stunden nach dem Auftreffen auf Land in den USA schon neun Menschen zum Opfer gefallen. Mehr als eine Million Haushalte ist ohne Strom. Experten schätzten, dass kein anderer Hurrikan in der Geschichte der USA so viele Menschen bedrohte. Die Millionenmetropole New York glich am Samstagabend einer Geisterstadt.

    Lesen Sie mehr …

    http://news.orf.at/stories/2076185/2076186/
    [flv:ubf1504s]http://brightcove.vo.llnwd.net/d17/unsecured/media/8385562001/8385562001_1131817463001_2011-08-27T140427Z-1-LOVE77Q133E1J-RTRMADV-STREAM-6756-16X9-MPG-ONLINE-IRENE-O-H264-640x360.mp4[/flv:ubf1504s]

  4. #384
    Gast

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Taifun „Nanmadol“ erreicht Taiwan

    Nach seinem zerstörerischen Zug über die Philippinen hat der Taifun „Nanmadol“ heute Taiwan erreicht. Während der Tropensturm über den dicht besiedelten Süden der Insel fegte, blieben laut Behördenangaben fast im gesamten Land die Schulen geschlossen. Auch der Bahnverkehr wurde eingestellt.


    In Erwartung des heftigen Taifuns waren zuvor Tausende Menschen in Sicherheit gebracht worden. Mit Windgeschwindigkeiten von 137 km/h bewegte sich der Sturm, durch den in den vergangenen Tagen auf den Philippinen nach neuen Angaben 13 Menschen ums Leben gekommen waren, in nordwestlicher Richtung, wie der meteorologische Dienst mitteilte.

    Boote durften nicht mehr auslaufen

    Nach Angaben der Katastrophenschutzbehörde wurden 8.000 Menschen vor dem schwersten Taifun seit zwei Jahren in Sicherheit gebracht. Die Regierung entsandte Tausende Soldaten, um bei den Evakuierungen zu helfen. Es wurde erwartet, dass sich „Nanmadol“ später weiter in Richtung des chinesischen Festlands bewegt.

    In Erwartung des Sturms, der nach einer früheren Hauptstadt von Mikronesien benannt ist, rief die Provinzregierung von Fujian am Wochenende 25.000 Boote und Schiffe in die Häfen zurück.

    http://news.orf.at/stories/2076317/

  5. #385
    Gast

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Brände außer Kontrolle

    Durch extreme Trockenheit und starke Windböen sind in Griechenland mehrere schwere Waldbrände ausgebrochen.

    [flv:1b2nf6nz]http://files2.orf.at/iptv/201134/2011-08-26__in_00_aptn_greece-forest-fire__159450.flv[/flv:1b2nf6nz]

    Die Feuerwehr versucht insgesamt 90 Wald- und Buschbrände, darunter sieben größere, unter Kontrolle zu bringen. Die Brände erstrecken sich über das ganze Land von der griechisch-türkischen Grenze bis nach Zakynthos. Griechenland hat im Kampf gegen die Brandserie um Unterstützung europäischer Länder gebeten.

    http://iptv.orf.at/stories/2075953/

  6. #386
    Erfahrener Benutzer Avatar von m.A.o
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    49°52'43.98" N - 8°38'38.84" O
    Beiträge
    1.658
    Mentioned
    15 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 11862

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Nanmadol - Tote- Vermisste - Diverse erdrutsche

    http://www.bild.de/home/telegramm/home-telegramm/telegramm-15478948,textId=19633788,tabindex=0.bild.html
    anscheinend haben die medien vergessen, dass es in asien auch stärker gewindet hat.

    heute, wo der .... schon fast vorbei ist, wird davon berichtet

    Zitat Zitat von dradio.de
    Montag, 29. August 2011 14:00 Uhr
    Taifun "Nanmadol" sorgt in Taiwan für Überschwemmungen

    Der Taifun "Nanmadol" hat in Taiwan zu Stromausfällen und Überschwemmungen geführt. Nach Angaben des Katastrophenschutzzentrums waren etwa 20.000 Menschen ohne Elektrizität, Züge mussten gestoppt werden, weite Landstriche im Süden Taiwans stünden unter Wasser. Der Taifun bewegt sich inzwischen weiter auf das chinesische Festland zu. Auf den Philippinen waren durch den Sturm mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen.

    http://www.dradio.de/nachrichten/
    um apollo 11 auf den mond zu bekommen, war eine rechnerleistung von DREI commodore 64 notwendig...
    um heute einen ticket zu lösen, ist EIN pentium-prozessor nicht ausreichend.


  7. #387
    Gast

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Nigeria

    Mindestens 98 Tote bei Überschwemmungen


    Weitere Opfer erwartet

    Lagos - Bei Überschwemmungen in der südwestlichen Großstadt Ibadan in Nigeria sind laut dem nigerianischen Roten Kreuz am Wochenende mindestens 98 Menschen ums Leben gekommen. Weitere Menschen würden noch geborgen. Rund 2.000 Personen seien in der Stadt von der Flut vertrieben worden, hieß es am Montag.

    Tausende Menschen hatten ihre Häuser in Ibadan verlassen müssen, als ein Staubecken überlief, wie ein Sprecher der Katastrophenschutzbehörde am Sonntag sagte. Abfälle hätten nach heftigen Regenfällen die Abflusskanäle verstopft und verhindert, dass das Wasser normal ablief. Berichten zufolge brachen in der rund 150 Kilometer nordöstlich der Hafenstadt Lagos gelegenen Großstadt Brücken zusammen, Autos wurden fortgespült.

    In Nigeria kommt es jedes Jahr während der von April bis September dauernden Regenzeit zu schweren Überschwemmungen. Im Juli starben 20 Menschen bei Überschwemmungen in Lagos, in Kano, der größten Stadt im Norden des Landes, kamen im Juni 24 Menschen bei heftigen Regenschauern ums Leben. (APA/Reuters)

    http://derstandard.at/1314652497527/Nigeria-Mindestens-98-Tote-bei-Ueberschwemmungen

  8. #388
    Lisa
    Gast

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Tropensturm KATIA folgt auf Hurrikan IRENE

    Auf dem Atlantik hat sich erneut ein Tropensturm gebildet. Nur wenige Tage nach dem Durchzug des Hurrikans IRENE an der US-Ostküste hat sich eine tropische Welle von der Westküste Afrikas gelöst und ist zum Tropensturm KATIA geworden. Die Berechnungen der US-Wetterbehörde NOAA zeigen, dass sich das Wettersystem in den nächsten Tagen gut organisieren und verstärken wird. So wird KATIA schon am Donnertag mit einer sehr großen Wahrscheinlichkeit zum nächsten Karibik-Hurrikan werden.



    Noch ein Tropensturm, bald ein Hurrikan: Katia im Satellitenbild (Bild: NOAA)

    Hurrikan KATIA könnte in die Karibik ziehen

    Der Ostatlantik und die Westküste Afrikas sind im Sommer der Entstehungsbereich für die sogenannten Tropischen Wellen, aus denen Tropische Depressionen, dann Tropenstürme und schließlich Hurrikans entstehen. Das Satellitenbild rechts zeigt schon eine Tendenz zur kreisförmigen Organisation der Unwettergebiete rund um den Tropensturm KATIA. Es bleibt allerdings noch abzuwarten, ob der KAIA als Hurrikan Inseln der Karibik, die Bahamas oder erneut die US-Küsten treffen kann. Möglicherweise bleibt der Hurrikan in der nächsten Woche auch schlichtweg über offenem Meer und löst sich weit draußen auf dem Atlantik wieder auf.

    http://blog.wetter.com/?p=72282

  9. #389
    Erfahrener Benutzer Avatar von findthetruth
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Ostsee
    Beiträge
    1.096
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: -66

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    @ Mow
    und, was is aus deinem sturm geworden?
    hat er sich schon vor Alaska!!! aufgelöst oder ist er dann weiter gezogen nach GB.
    liegt alaska nicht an der westküste???
    mmmhh

    du wirst so ein "phänomen" auch nie beobachten können weil es quasi unmöglich ist, also mit den derzeitigen klimabedingungen.

    gutgemeinter hinweis: versuch dich mal zu bilden, statt darauf zu warten das was gebildet wird.


    findthetruth
    Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit.
    Mark Twain

    “We are Anonymous. We are Legion. We do not forgive. We do not forget. Expect us.”
    Anonymous

    "Die Welt ist viel zu gefaehrlich, um darin zu leben - nicht wegen der Menschen, die Boeses tun, sondern wegen der Menschen, die daneben stehen und sie gewaehren lassen."
    Albert Einstein

  10. #390
    Gast

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Hier eine Karte der aktuellen Meerestemperatur in dieser Region, wo sich evtl bald ein neuer Hurikan bilden soll, also von den Temperaturen her steht einer Enstehung eines neuen Hurikans nichts im Wege...



    [size=110:2zsjovlt]Alle Meerestemperaturen weltweit im Überblick gibt es hier : http://www.globale-evolution.de/index.php/wetter-monitor/meerestemparaturen[/size]

    http://www.globale-evolution.de/index.php/wetter-monitor/meerestemperaturen

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •