Seite 40 von 77 ErsteErste ... 3036373839404142434450 ... LetzteLetzte
Ergebnis 391 bis 400 von 764

Thema: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

  1. #391
    Gast

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Atlantik-Wirbelsturm „Katia“ wird zum Hurrikan

    Nach dem Wirbelsturm „Irene“ hat sich über dem Atlantischen Ozean ein neuer Hurrikan gebildet. „Katia“ habe Windgeschwindigkeiten von 120 Kilometern pro Stunde, teilte das Nationale Hurrikanzentrum der USA gestern Abend (Ortszeit) in Miami mit. Allerdings wurden zunächst keine Warnungen ausgesprochen.

    Der Wirbelsturm befand sich knapp 2.000 Kilometer östlich der Kleinen Antillen in der Karibik und bewegte sich mit gut 30 Kilometern pro Stunde vorwärts. Im Golf von Mexiko begannen indes wegen eines Gewittergebietes auf ersten Ölplattformen Evakuierungen.

    So begannen die Energiefirmen BP und Anadarko Petroleum damit, Arbeiter abzuziehen. Auch Royal Dutch Shell kündigte Evakuierungen an. Hurrikan „Irene“ zog am Wochenende über weite Teile der US-Ostküste hinweg und sorgte teils für schwere Schäden und Überschwemmungen.

    http://news.orf.at/stories/2076847/

  2. #392
    Gast

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Tödliche Flut

    Bei Überschwemmungen in der südwestlichen Großstadt Ibadan in Nigeria sind über 100 Menschen ums Leben gekommen.

    [flv:3e3chpwe]http://files2.orf.at/iptv/201135/2011-09-03__in_00_aptn_nigeria_floods__160030.flv[/flv:3e3chpwe]

    Rund 2.000 Personen hatten ihre Häuser in Ibadan verlassen müssen, als ein Staubecken überlief. Abfälle hatten nach heftigen Regenfällen die Abflusskanäle verstopft und verhindert, dass das Wasser normal ablaufen konnte.

    Mehr dazu in news.ORF.at

    http://iptv.orf.at/stories/2077293/

    Taifun wütet in Japan

    Ein Taifun mit heftigen Regenfällen und Stürmen sucht derzeit Japan und weite Teile des fernöstlichen Inselreiches heim.

    [flv:3e3chpwe]http://files2.orf.at/iptv/201135/2011-09-04__in_00_ebu_jp-thyphoon-updt__160070.flv[/flv:3e3chpwe]

    Mehrere Menschen sind dem Unwetter bereits zum Opfer gefallen, Dutzende werden noch vermisst. Die Behörden forderten Zehntausende Bewohner auf, ihre Häuser zu verlassen und sich vor den Wassermassen in Sicherheit zu bringen.

    Mehr dazu in news.ORF.at

    http://iptv.orf.at/stories/2077357/

  3. #393
    Benutzer
    Registriert seit
    18.08.2011
    Beiträge
    38
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 38

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Fällt sowas unter "Wetter" oder unter "Risiken & Nebenwirkungen":

    http://www.bbc.co.uk/news/world-us-canada-14793914

  4. #394
    Gast

    „Schlimmste Brandsaison“ in Texas

    „Schlimmste Brandsaison“ in Texas

    Verheerende Flächenbrände haben bei Austin im US-Bundesstaat Texas fast 500 Häuser zerstört. Das Feuer verwüstete allein in dieser Gegend gut 10.000 Hektar.

    [flv:18hn2hf6]http://files2.orf.at/iptv/201136/2011-09-06__in_00_ebu_texas-wildfire__160175.flv[/flv:18hn2hf6]

    Der Gouverneur von Texas, Rick Perry, nannte die Lage „ernst“. Alle Ressourcen des Bundesstaates würden eingesetzt, um Leben und Eigentum der Bürger zu schützen. Feuerwehrleute kämpften unterstützt von Löschhubschraubern gegen Dutzende von Brandherden. Immer wieder fachten Winde die Flammen an. Texas erlebe die schlimmste Brandsaison seit seinem Bestehen, sagte ein Sprecher der Forstverwaltung.

    Mehr dazu in news.ORF.at

    http://iptv.orf.at/stories/2077663/

  5. #395
    Erfahrener Benutzer Avatar von poseidon
    Registriert seit
    08.04.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.330
    Mentioned
    3 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 532

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    USA
    Katja zu Hurrikan der Kategorie vier hochgestuft


    Die US-Behörden haben den Sturm „Katia“ zu einem Hurrikan der zweithöchsten Stufe erklärt. Die Experten rechnen mit hohem Wellengang an der Ostküste der USA. Der letzte Hurrikan „Irene“ kostete die US-Steuerzahler 1,5 Milliarden Dollar.


    weiter hier http://www.focus.de/panorama/welt/usa-katia-zu-hurrikan-der-kategorie-vier-hochgestuft_aid_662469.html


    Liebe Grüße
    Wir können die Windrichtung nicht ändern. Aber wir können die Segel richtig setzen.

  6. #396
    Gast

    Katia Update 06 September 2011

    Katia Update 06 September 2011



    Hurikan LIVE Monitor : http://www.globale-evolution.de/Hurikan-LIVE.php

    http://www.globale-evolution.de/index.php/hurikan-live

  7. #397
    Gast

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Kategorie 1 möglich

    „Katia“ könnte Europa als Hurrikan erreichen


    Hamburg – Hurrikan „Katia“ könnte Anfang nächster Woche als Hurrikan der Kategorie 1 Europa erreichen. Besonders betroffen könnte das Seegebiet zwischen Island und Irland sein.


    Prognose Zugbahn Katia vom 07.09.11
    "Katia" wird nach Europa ziehen [Bildrechte: NOAA]

    Heftige Winde

    Dort müsste dann mit Windböen von über 180 km/h gerechnet werden. Da „Katia“ voraussichtlich weiter nach Nordosten zieht, wäre Deutschland nicht gefährdet.

    Außergewöhnlicher Sturm

    „Katia“ ist ein ungewöhnlicher Sturm, da er auf seiner Zugbahn von der US-Ostküste über den Atlantik bis nach Europa seine Hurrikanstruktur beibehalten würde. Mit dem für Montag erwarteten Kerndruck von 950 hPa wäre „Katia“ dann immer noch ein sehr schweres Orkantief (gewöhnliche mitteleuropäische Tiefs besitzen einen Kerndruck von etwa 980 hPa). Behält der Sturm auf seiner Zugbahn durchgehend seine Stärke, wäre er der erste Wirbelsturm, der auf dieser nördlichen Zugbahn bis Europa als Hurrikan klassifiziert ist.

    +++ Dieser Artikel wurde erstellt von Daniel Wünsch vom Institut für Wetter- und Klimakommunikation. +++

    http://www2.wetterspiegel.de/de/nachrichten/katia-koennte-europa-als-hurrikan-erreichen-183924.html
    Hurikan LIVE-Monitor : http://www.globale-evolution.de/Hurikan-LIVE.php

  8. #398
    Lisa
    Gast

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Satellitenbild der Woche
    Verbrannte Erde in Texas




    Brandnarbe südlich des Possum Kingom Lake: Mehrere Tage wütete das Feuer

    Texas kämpft in diesem Jahr mit unzähligen Großbränden - insgesamt ist eine Fläche von der Größe Schleswig-Holsteins von Flammen verwüstet worden. Eine aktuelle Satellitenaufnahme zeigt, wie ein Feuer im Palo Pinto County die Gegend verändert hat.

    Hamburg - Über zu viel Regen können sich die Texaner in diesem Jahr nicht beschweren. Ganz im Gegenteil. Vielerorts wäre Niederschlag wohl ausgesprochen erwünscht. Denn der Bundesstaat im Süden der USA kämpft mit zahlreichen großflächigen Bränden. Seit Januar seien umgerechnet knapp 14.000 Quadratkilometer Land verbrannt, berichtete die "Los Angeles Times". Das entspricht zwei Prozent der Fläche des Staates - oder knapp der von Schleswig-Holstein. Allein in den vergangenen sieben hätte der Texas Forest Service 176 neue Brände auf rund 50 Quadratkilometern bekämpfen müssen, meldete die Behörde am 8. September.

    Der schlimmste Brand der vergangenen Tage wütete in Bastrop County im mittleren Südosten von Texas. Zwei Menschen starben und fast 1400 Häuser seien durch das Feuer zerstört worden, berichtet der Forest Service. Um die 5000 Anwohner wurden evakuiert.

    Ende August brach ein Feuer in der Region um den Possum Kingdom Lake aus - der See liegt rund 160 Kilometer westlich von Dallas. Die Feuerwehrleute mussten gegen bis zu 45 Meter hoch aufsteigende Flammen kämpfen, berichtete Ira Mercer, Sheriff von Palo Pinto County, dem Sender NBC. Mehrere Löschflugzeuge und sowie Helikopter der Nationalgarde waren im Einsatz. Dennoch dauerte es Tage, den als "101 Ranch Fire" bezeichneten Flächenbrand einzudämmen. Am Ende hatte das Feuer auf rund 26,7 Quadratkilometern gewütet und um die 40 Häuser zerstört.

    Ende August brach ein Feuer in der Region um den Possum Kingdom Lake aus - der See liegt rund 160 Kilometer westlich von Dallas. Die Feuerwehrleute mussten gegen bis zu 45 Meter hoch aufsteigende Flammen kämpfen, berichtete Ira Mercer, Sheriff von Palo Pinto County, dem Sender NBC. Mehrere Löschflugzeuge und sowie Helikopter der Nationalgarde waren im Einsatz. Dennoch dauerte es Tage, den als "101 Ranch Fire" bezeichneten Flächenbrand einzudämmen. Am Ende hatte das Feuer auf rund 26,7 Quadratkilometern gewütet und um die 40 Häuser zerstört.

    Eine Aufnahme des Nasa-Satelliten "Terra" zeigt die Narbe, die das Feuer hinterlassen hat. Aufgenommen wurde es vom Advanced Spaceborne Thermal Emission and Reflection Radiometer ("Aster"). Es zeichnet eine große Bandbreite elektromagnetischer Strahlung auf, noch weit jenseits des sichtbaren Lichts. Auf dem Foto erscheinen daher Wälder und landwirtschaftliche Flächen rot, spärlich bewachsene Bereiche hellbraun. Der Possum Kingom Lake und der Fluss Brazos zeichnen sich in sehr dunklem Blau ab.

    Am südöstlichen Ende des Sees befindet sich eine kleine Ansiedlung - einige dieser Häuser wurden von den Flammen verzehrt. Für die Anwohner ist 2011 ein schwieriges Jahr: Es ist bereits das zweite Mal, dass die Gegend um den See von einem Feuer verwüstet wird. Erst im April wurden hier mehr als 160 Häuser zerstört.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,785337,00.html

  9. #399
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.10.2010
    Beiträge
    779
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    "Leeeeecko Funny"!!! Da kann man nur hoffen das da keiner in einem Zelt übernachtet hat.



    Und hier MITTENDRIN statt NUR DABEI!!
    Verdammt muss das laut gewesen sein. Sowas hab ich jetzt auch noch nicht erlebt.



    Normal kann das jedenfalls nicht sein oder?
    „Wer dem Volk keine Freiheit gönnt, verdient sie selbst nicht!“

    Die Wahrheit muss in Misthaufen sein, Milliarden Fliegen können nicht irren …

  10. #400
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.04.2010
    Ort
    Kempten/Allgäu
    Beiträge
    415
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Das ist wirklich heftig. Solche Hagelschäden an der Hauswand habe ich noch nicht gesehen.
    Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke nur einen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •