Seite 53 von 77 ErsteErste ... 34349505152535455565763 ... LetzteLetzte
Ergebnis 521 bis 530 von 769

Thema: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

  1. #521
    Erfahrener Benutzer Avatar von Jayrock
    Registriert seit
    07.11.2010
    Ort
    Hungen / Hessen
    Beiträge
    377
    Mentioned
    12 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 2070

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Alter. Jetzt übertreibst du es wirklich mit der rekrutierung.
    /vote 4 Sperre für Poli!
    .:9/11 war der Startschuss. Hat man den Knall gehört hat, war es zu spät:.
    Scheuklappentheorie: Scheuklappen ermöglichen beim Regieren eine gezielte Peitschenhilfe auf eine Person, ohne dass nicht betroffenen Personen die Peitsche sehen und ggf. darauf reagieren. Zudem sollen Scheuklappen verhindern, dass schreckhafte Personen von der Seite oder von hinten abgelenkt werden. Zudem werden die Augen der Personen von Scheuklappen vor der Peitschenschnur geschützt.

  2. #522
    Gast

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Mindestens 40 Tote

    Schwere Unwetter in China


    Guiping – Schwere Unwetter gingen von Donnerstag bis Samstag in Teilen Chinas nieder. Besonders schlimm hat es die Provinz Gansu getroffen. Mindestens 40 Menschen kamen dabei ums Leben.
    Regentropfen


    Enorme Regenmengen in China [Bildrechte: i.ytimg.com]

    Schlammlawinen zerstörten Häuser und verwüsteten Felder

    Begleitet wurden die Gewitter von sintflutartigen Regenfällen, großem Hagel und schweren Sturmböen. Binnen weniger Stunde zerstörten Schlammlawinen Häuser, Felder und etliche Straßen. In einigen Provinzen werden noch immer Menschen vermisst. In einigen Regionen fielen in den letzten 48 Stunden enorme Niederschlagsmengen.

    254 Liter Regen pro Quadratmeter in 48 Stunden

    In Guiping waren es rund 254 Liter Regen pro Quadratmeter. Aber auch sonst sind recht verbreitet zwischen 100 und 200 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen. Als Vergleich in Hamburg fallen im langjährigen Durchschnitt im Jahr rund 770 Liter pro Quadratmeter. Das Institut für Wetter- und Klimakommunikation rechnet damit, dass es auch in den kommenden Tagen immer wieder zu teils heftigen Regenmengen kommen wird. Erst ab der Wochenmitte wird sich die Wetterlage langsam entspannen.

    +++ Dieser Artikel wurde erstellt von Clemens Grohs vom Institut für Wetter- und Klimakommunikation. +++

    Quelle: http://www2.wetterspiegel.de/de/nachric ... 84282.html

  3. #523
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.04.2012
    Beiträge
    14
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    hab grad meldung erhalten dass heute in sarajevo 9cm schnee gefallen sind.
    ist zwar nicht viel, aber für die jahreszeit sehr ungewöhnlich
    das letzte mal war das vor 50 jahren der fall (1962)

  4. #524
    Lisa
    Gast

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    mit google:
    Sichuan sonnigen Herbst Gewicht von 20 Pfund Riesen Hagel verängstigten Dorfbewohner Experten sagten, konnte nicht glauben,



    Sichuan sonnigen Herbst Gewicht von 20 Pfund Riesen Hagel Experten konnte es nicht glauben (Fotos)

    Sonniger Tag, und fiel so groß, Hagel, und selbst Experten haben eine kleine Frage und behauptete, nicht zu sehen ist dieses Phänomen sehr selten, dass seltene Meteoriten kann Eis sein. Lang Himmel fiel eine riesige Eis ist der Tag außerhalb neugierige Baby, ein in dieser Meldung und sofort führte zu einer Mehrheit von überraschenden Menschen zu sehen.

    Sichuan Ziyang die Suminoe Po Taiwan Stadt Shek Nga Dorf 15 a Hang, immer noch sichtbar an den Ort der Eisfall, mit einem Durchmesser von etwa 50 cm, 5 cm tiefe Grube, den Menschen vor Ort, diese Re- etwa 20 Pfund, Hagel vom Himmel gefegt unter aussprach ein Riese dachte, es sei ein Erdbeben, kann beängstigend sein.

    Zeuge Dorfbewohner Zhang Jichuan und ein anderer Dorfbewohner Spitze zu arbeiten, klang plötzlich aus "Bang", ein lautes Geräusch. Die beiden Dorfbewohner dachten, es sei ein Erdbeben. Stabilisieren Sie Gott, verfolgt Zhang Jichuan der Ton gehen in mehr als 10 Meter von einem hohlen, einem gebrochenen riesigen Eis auf dem Boden verstreut aussehen, wird geschätzt, dass Fuß 20 Pfund wiegt.
    http://forex.stockstar.com/SS2012052300002091.shtml
    Geändert von lamdacore (19.10.2012 um 11:28 Uhr)

  5. #525
    Gast

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    8.500 Menschen auf Kuba evakuiert

    Mehrere Gemeinden von der Außenwelt abgeschnitten

    [size=110:3d7ukn0v]Aufgrund heftiger Regenfällen in der Zentral-Region von Kuba (Mittelamerika) haben die Behörden die Evakuierung von mehr als 8.500 Personen veranlasst. Am kritischsten ist die Situation in der zentralen Provinz Sancti Spiritus, wo binnen der letzten 72 Stunden eine kumulierte Niederschlagsmenge von fast 900 Millimeter registriert wurde. Dies sind nach Angaben der Meteorologen die höchsten Niederschlagsmengen für den Monat Mai in den letzten 80 Jahren.[/size]



    In Zaza, 348 Kilometer östlich der Hauptstadt Havanna wurden in den letzten Stunden rund 6.500 Personen evakuiert. Es droht ein Staudamm zu brechen, die Behörden liesen bereits die Stautore öffnen. Durch Erdrutsche wurden mehrere Straßen verschüttet, nach dem Einsturz von Brücken sind fünf Gemeinden von der Außenwelt abgeschnitten.



    Mit weiteren heftigen Regenfällen wird für die nächsten Stunden gerechntet, die Lage könnte sich noch weiter verschärfen. Ein französischer Staatsbürger und mehrere Einheimische gelten weiterhin als vermisst.

    Quelle: http://www.globalenews.net/8-500-mensch ... evakuiert/

  6. #526
    Benutzer
    Registriert seit
    08.04.2012
    Ort
    Untersteiermark
    Beiträge
    88
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    war heut jemand um die mittagszeit draussen so gegen 12-14uhr ? Die sonne war gegen 13 uhr sowas von brennend scharf auf der haut, das hab ich noch nie gespürt. Ist das noch jemand aufgefallen ?

  7. #527
    Gast

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Also mir ist nichts aufgefallen.. Es war halt irgendwie Sommer.. vielleicht etwas früh aber total schön hab die sonne heute
    richtig genossen.. ^^

  8. #528
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.03.2012
    Ort
    Nordhorn, Germany
    Beiträge
    23
    Mentioned
    2 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 84

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    war heut jemand um die mittagszeit draussen so gegen 12-14uhr ? Die sonne war gegen 13 uhr sowas von brennend scharf auf der haut, das hab ich noch nie gespürt. Ist das noch jemand aufgefallen ?
    ja bei uns in der grafschaft bentheim nordhorn habe zu der zeit das schwiembäken für meinne kinder sauber gemacht war nur 15 minuten drausen und habe mir ein sonnenbrand gehold das tuht weh das habe ich noch nie erlhbt

  9. #529
    Lisa
    Gast

    Large Hail NW Oklahoma City


  10. #530
    Gast

    Re: Aktuelle "EXTREM"WETTER-Meldungen

    Schäden nach Unwetter in Feldbach (Steiermark/Österreich)

    [size=110:3sul52qa]Sintflutaratige Regenfälle haben Donnerstagnachmittag in der Oststeiermark Schäden angerichtet. Betroffen war vor allem die Gemeinde Fehring im Bezirk Feldbach. Es kam zu Vermurungen und Überschwemmungen.[/size]

    Die Feuerwehren im Raum Fehring waren im Großeinsatz. Zahlreiche Keller, Straßen und Hauseinfahrten wurden überschwemmt, der Sport- und der Kinderspielplatz standen unter Wasser. Schäden gibt es auch in der Landwirtschaft. Äcker und Wiesen wurden von Wasser und Schlammmassen überzogen.

    Landesfeuerwehrverband/Franz Fink

    Wiesen und Äcker wurden durch den Starkregen überflutet

    [size=130:3sul52qa]70 Liter Regen pro Quadratmeter[/size]

    Laut Feuerwehr standen Keller zum Teil einen Meter unter Wasser. Binnen kurzer Zeit wurden 70 Liter Niederschlag pro Quadratmeter verzeichnet. Gemeinde- und Landesstraßen im Großraum Fehring wurden mit kleineren Muren verschlammt, auch die B57 war im Bereich Fehring kurzfristig überflutet.

    Landesfeuerwehrverband/Franz Fink

    Straßen sind nach Vermurungen unpassierbar

    Sieben Feuerwehren standen mit knapp über 100 Kräften stundenlang im Einsatz. Unterstützt wurden die Feuerwehrkräfte vom Straßenerhaltungsdienst.
    http://steiermark.orf.at/news/stories/2535400/
    Geändert von Stone (28.09.2012 um 13:15 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 5 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 5)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •