Seite 51 von 131 ErsteErste ... 4147484950515253545561101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 501 bis 510 von 1304

Thema: CHEMTRAILS/Geo-Engineering

  1. #501
    Super-Moderator Avatar von lamdacore
    Registriert seit
    06.04.2010
    Beiträge
    2.866
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    68 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 32090

    Re: CHEMTRAILS/Geo-Engineering

    [edit:2l0tmx8k]
    Ich hab das gefühl hier nur noch hinterherputzen zu müssen! Was ist daran, dass ihr Euch gegenseitig nicht aufbauschen sollt, nicht zu verstehen? Provokationen sind da nicht förderlich @Radio, deswegen ist dieser Beitrag hierhin verschoben: viewtopic.php?p=43786#p43786
    Das nächste mal gibt es eine Verwarnung! Verhaltet euch anständig und zurück zum Thema!
    [/edit:2l0tmx8k]

    Lebe dein Leben so wie es dir gefällt, ohne daß du Jemandem etwas aufdrängst!

    Der, der nicht weiß, und nicht weiß, daß er nicht weiß, ist ein Narr - meide ihn.
    Der, der nicht weiß, und weiß, daß er nicht weiß, ist ein Kind - lehre ihn.
    Der, der weiß, und nicht weiß, daß er weiß, schläft - erwecke ihn.
    Doch der, der weiß, und weiß, daß er weiß, ist ein Weiser - folge ihm.

  2. #502
    Moderator Avatar von Joe
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    Eversen bei Celle,Niedersachsen
    Beiträge
    3.237
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    59 Post(s)
    Follows
    3
    Following
    0
    Renommee: 48178

    Re: CHEMTRAILS/Geo-Engineering

    @radio und co.

    Ihr macht hier nen Kindergartenfest,wegen einzelnen Bildern? warum das? es geht um Chems und die sind hier in diesem Thread unwiederuflich dargelegt.
    Ich rate Euch ,diesen Thread mal vernünftig zu lesen und mit diesem Kindergartenquatsch hier aufzuhören.

    jeder der behauptet das es keine Chemtrails und Wetterbeeinflussung gibt,sollte sich wirklich mal schlau lesen ,denn daran gibt es nix zu rütteln.

    Also findet mal bitte zu einer weiterführenden Diskussion zurück und zieht nicht irgendwelche Bilder heran um dieses Phänomen zu be- oder wiederlegen .Gibt genug anderes schriftliches Material darüber,Patente,Forschungen etc.

    Und Radio,
    was hat den Nancy mit diesem Thema zu tun? Hör mal bitte auf hier völlig wirre Zusammenhänge zu konstruieren.

    LG Joe
    sut Yahusha ilu samesa

  3. #503
    Radio
    Gast

    Re: CHEMTRAILS/Geo-Engineering

    @radio und co.

    Ihr macht hier nen Kindergartenfest,wegen einzelnen Bildern? warum das? es geht um Chems und die sind hier in diesem Thread unwiederuflich dargelegt.
    Ich rate Euch ,diesen Thread mal vernünftig zu lesen und mit diesem Kindergartenquatsch hier aufzuhören.

    jeder der behauptet das es keine Chemtrails und Wetterbeeinflussung gibt,sollte sich wirklich mal schlau lesen ,denn daran gibt es nix zu rütteln.

    Also findet mal bitte zu einer weiterführenden Diskussion zurück und zieht nicht irgendwelche Bilder heran um dieses Phänomen zu be- oder wiederlegen .Gibt genug anderes schriftliches Material darüber,Patente,Forschungen etc.

    Und Radio,
    was hat den Nancy mit diesem Thema zu tun? Hör mal bitte auf hier völlig wirre Zusammenhänge zu konstruieren.

    LG Joe
    Wieso radio und co ?

    Wieso Kindergartenfest? Wir diskutieren ein Bild, versuchen herauszubekommen, was daran komisch sein soll. das will ich doch mal verstehen. Darf man nicht mehr fragen ?

    Das Phänomen (du meinst wohl chemtrails) muss nicht widerlegt werden, es muss erstmal bewiesen werden. Und zwar nicht von mir.

    Und von Nancy hab ich in diesem ganzen Thread nix geschrieben - wie kommst du darauf ? (Update: ah, doch , der rote Staub. aber das wär doch ne logische Erklärung, gell? Aber wenn du dem nicht zustimmst - ich bin ganz voll bei dir))

    Ansosnten stimme ich deiner Post uneingeschränkt zu - jedenfalls momentan.

  4. #504
    Moderator Avatar von Joe
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    Eversen bei Celle,Niedersachsen
    Beiträge
    3.237
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    59 Post(s)
    Follows
    3
    Following
    0
    Renommee: 48178

    Re: CHEMTRAILS/Geo-Engineering

    @ Radio,

    abba....abba.... das is doch jede menge roter staub, den nancy vorhergsagt hat ? sind wir in seinen strudel geraten ?
    kannst Dich nicht mehr dran erinnern?

    @all,

    Es geht mir darum, das das Thema hier nicht irgendwie durch den Kakao gezogen wird. Zu dem roten Bild von Alienator,hätte eine normale Aussage über die Flughöhe völlig gereicht.

    Vertieft doch mal die schriftlichen Aussagen die hier zu hauf in diesem Thread zu finden sind.Analysiert die Aussagen der Bundesregierung und anderer staatlicher Organe und so weiter,aber macht keinen Firlefanz der uns hier nicht weiterbringt.

    Wer behauptet das es keine Chems gibt,soll das dann mal bitte anhand aller schriftlichen Nachweise,sprich Patente und Regierungserklärungen erläutern,denn was hier bis dato gelichtet wurde spricht da nämlich eine andere Sprache.

    LG Joe
    sut Yahusha ilu samesa

  5. #505
    Gast

    Re: CHEMTRAILS/Geo-Engineering

    [edit3:1gm54qrb]Alle Beiträge ab hier die NICHTS mit diesem Thema zu tun hatten habe ich nun hier her verschoben : viewtopic.php?p=43790#p43790

    Sollten nun weiterhin die Hinweise und Anmerkungen der Moderatoren ignoriert werden, wird das Konsequenzen haben Persönlicher Kram interessiert mich in den Themenbereichen NICHT !!! Dafür ist der Thread "Diverse Unterhaltungen" da, dort könnt ihr solche Beiträge verfassen, desweiteren könnt ihr die PN (Private Nachricht) oder den [textlink=http://www.globale-evolution.de/Forum/chat/index.php:1gm54qrb]Chat[/textlink:1gm54qrb] verwenden.

    Jeder weitere Offtopic Beitrag hier und auch anderswo (in den Themenbereichen) von den Beteiligten hier, wird mit einer Verwarnung belohnt werden und führt bei wiederholte Mal gegebenfalls zu einer Sperre des Accounts. In den Themenbereichen BITTE nur sachliche Unterhaltungen und Inhalte !!![/edit3:1gm54qrb]

  6. #506
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Re: CHEMTRAILS/Geo-Engineering

    Sehr schön!

    Zur Versachlichung der Diskussion starte ich mit einem neuen Ansatz.

    Ja, es gibt Kondensstreifen! Ich gebe jetzt nicht Wikipedia als Quelle an, da nach persönlicher Erkenntnis dort nicht alles so verfasst wird, wie es sollte. Aber es gibt genug andere Quellen.

    Jetzt die entscheidende Frage:
    Welcher Kondensstreifen ist mit Chemie, Nano, etc. versetzt und welcher davon ist einfach nur Russ, Wasser, etc.?

    Das könnte man nämlich auch die Täuschung (Hide in the open!) bei der Sache nennen!
    Niemand ist von hier unten ohne Hilfsmittel in der Lage den Unterschied festzustellen!

    Selbst, wenn ich mich bemühen würde durch am Boden aufgefangene Partikel einen Beweis herbeizuführen, würde ich scheitern, weil durch diverse "Umstände", wie Vulkane, Fabriken und Sonstiges entsprechende Stoffe in der Luft enthalten sind, die vermeintlich aus den Fliegern kommen. Auch das kann man nachlesen.

    Wenn man aber nun wirklich einen Nachweis erbringen will, hat man, aus meiner Sicht, nur zwei Chancen!

    Hinterherfliegen und den Dreck direkt einfangen oder einen Whistleblower, der einem die Beweise auf dem Silbertablett übergibt.

    Das wiederum bringt mich zum nächsten Punkt: Einen richtigen Whistleblower hat es meiner Erkenntnis nach bisher nicht gegeben und "Hinterherfliegen und Sammeln" will wohl keiner! (Warum auch immer).

    Meine abschliessende Meinung ist also: Es gibt Chemtrails, aber ich weiss nicht, welcher von den Streifen da oben tatsächlich ein "Chem" ist.

    Das ist meine Meinung, weitere anschliessende Diskussionen ohne mich!

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #507
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Erde
    Beiträge
    3.653
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    79 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 159179

    Re: CHEMTRAILS/Geo-Engineering

    Moin
    verstehe was nicht,Ihr Diskutiert nun ob es Chemtreils gibt? Hä,auch wurde hier mehrfach erklärt wie Kondesstreifen und chems zu unterscheiden sind,und nun fragt ihrceuchdas tatsächlich nochmal,oder ob überhaupt?

    Folgende E-Mail von heute morgn

    Lenggries: Waldbrand im November!

    Spontan-Aktion

    Bitte sehen Sie sich das [hier] an. Ein Wald brennt, in Deutschland, im November! Warum nur? Liegt es an den Unmengen von Bariumsalzen, die über die Chemtrails versprüht werden? Warum regnet es im November nicht? Weil das wassersuchende Barium die Wolken austrocknet? Weil seit Wochen wie verrückt gesprüht und mit dem Sprühen überhaupt nicht mehr aufgehört wird?

    "Es ist natürlich seit Wochen sehr trocken", sagt der zuständige Katastrophenschutz-Experte Alexander Bauer.

    Bitte schreiben Sie Leserbriefe an den Münchner Merkur: http://www.merkur-online.de/ueber-uns/kontakt/

    Hinterlassen Sie einen Kommentar bei der Münchner Abendzeitung: http://www.abendzeitung-muenchen.de/inh ... a3aec.html oder bei anderen Online-Portalen, die über den Waldbrand berichten und über die Suchmaschinen leicht zu finden sind. Bitte schildern Sie dort den Zusammenhang zwischen dem versprühten Barium und den ausbleibenden Niederschlägen.

    Das folgende Bild wurde am 3.11.2011 in Lenggries aufgenommen
    und zeigt ein massives Chemtrailing vor der Westsonne.
    Auch mir ist bewusst das hier was nicht stimmt!! Bin nun 45 zähler,mir ist nicht bekannt das es in den jahren jemals im November "Nicht" geregnet hat,absolut nicht!!

    Vermute auch das stark ins Wetter geschehen eingefriffen wird, und zwar seid dem vor letzten klimagipfel,wo sozusagen das Wetter als Feind gesehen wird.

    Hier die Meldung:
    enggries: Waldbrand Lenggries: Der Heli-Kampf gegen das Feuer
    dapd, vom 21.11.2011 15:26 Uhr

    nicht mit Facebook verbunden
    Facebook "Like"-Dummy
    nicht mit Twitter verbunden
    "Tweet this"-Dummy
    nicht mit Google+ verbunden
    "Google+1"-Dummy
    Einstellungen

    Flammen, Rauch und dröhnende Hubschrauber: Seit dem frühen Morgen haben Rettungskräfte am Montag versucht, den Brand eines Bergwaldes im oberbayerischen Lenggries einzudämmen.

    Lenggries/München - Vier Hubschrauber überflogen immer wieder das Gelände entlang des Sylvenstein-Stausees und leerten ihre Wassertanks, um eine Ausbreitung des Feuers zu verhindern. Eine schwierige Aufgabe: „Es sind unzählige Glutnester über den ganzen Berg verteilt“, sagte der Katastrophenschutz-Experte Alexander Bauer vom Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen der Nachrichtenagentur dpa.

    Das Feuer war Sonntagnachmittag an der Südflanke des rund 1200 Meter hohen Schwarzbergs ausgebrochen. Seitdem hatte es sich von drei auf acht Hektar ausgeweitet. Zur Ursache konnten die Rettungskräfte bis zum Mittag noch nichts sagen. „Es ist natürlich seit Wochen sehr trocken“, sagte Bauer. Das schöne Wetter mit Sonne und steigenden Temperaturen verschlimmere die Situation.

    In der Nacht schlugen meterhohe Flammen in den dunklen Himmel - ein dramatisches Bild. 150 Feuerwehrleute mit 30 Löschfahrzeugen waren angerückt, konnten aber nichts machen. „Sie mussten tatenlos zusehen, wie der Berg brennt“, beschrieb der Experte. Denn Löscharbeiten im Dunkeln wären in dem unwegsamen Gelände zu gefährlich gewesen wären. Erst im Morgengrauen konnten Hubschrauber der Bundeswehr, der Bundespolizei und eines Privatbesitzers starten. Ihre Tanks fassen insgesamt 13 000 Liter.

    Montagmittag waren zwar nach Angaben Bauers keine Flammen mehr zu sehen: „Es schaut aus, als wenn es nur noch etwas rauchen würde.“ Doch der Eindruck sei trügerisch. Aufnahmen von Wärmebildkameras zeigten zahlreiche Glutnester. Nach Einschätzung des Landratsamtes sollte sich der Einsatz deshalb auf jeden Fall noch bis zum Abend hinziehen und je nach Lage am Dienstag fortgesetzt werden. Erst wenn die Helikopter nicht mehr notwendig sind, können die Glutnester weiter vom Boden bekämpft werden.

    Für die Natur ist der Waldbrand ein Rückschlag. Jahrelang sei der Schutzwald gehegt und gepflegt worden, sagte Bauer. Die Bäume sollten vor allem die Erosion verhindern. „Das war Arbeit von Jahrzehnten.“

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.lenggries:-waldbrand-lenggries:-der-heli-kampf-gegen-das-feuer.e33c6151-149d-4eee-8147-3922164a3aec.html

    Hier könnt Ihr Leserbriefe an Merkur Online eine Zeitung in Münschen schreiben http://www.merkur-online.de/ueber-uns/kontakt/

    http://www.sauberer-himmel.de/

    Auch möchte ich noch was persöhnlisches loswerden.

    Bitte steht zu euren beobachtungen!!Macht Bitte keinen Rückzieher nur weil ihrschräg angeguckt werdet,zeigt Rückrad und Courage!!!
    Ich erwähne es aus dem Grund,da auch in meinem Umkreis viele Personen bei Sauberer Himmel mitmachen oder schon mitmachen,leider aber aus Angst, es nicht zu einem treffen kommt,von 15 mitgliedern(in meinem gebiet) haben sich nur 2 den Mut gehabt sich zug melden.




    Die Bilder stammen aus Brandenburg ,Ostfriesland und Lenggries In Münschen

    Bitte steht dazu was ihr erfahret und beobachtet.

    Wir haben gesehen das VT ler ganz nah an der Warheit sind!!
    Auch wenn hier welscheche sind die unsere erkenntnisse madig machen möchten,das hat bald eh hier ein ende Dank des durchgreifen der Worte von Zwirnie.Danke

    Zeigt Mut ,ich werde mich jetztvAktiv an dersache beteiligen und wenn Ihr fragen habt, bitte per pn.

    Schönen Tag

    mfg
    olaf
    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – “Haftung für Links” hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch das Setzen eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Hiermit distanzieren ich mich ausdrücklich von den verlinkten Seiten, dafür sind ausschließlich die Urheber bzw. Betreiber verantwortlich.)

  8. #508
    Radio
    Gast

    Re: CHEMTRAILS/Geo-Engineering

    Schöne Kondensstreifen.

    So kann man auch mal die Scherungen der Luftströmungen in verschiedenen Höhen sehen, die man ja anders nicht beobachten kann. (so macht man es im Windkanal auch)

  9. #509
    Gast

    Re: CHEMTRAILS/Geo-Engineering

    moin,

    Hä,auch wurde hier mehrfach erklärt wie Kondesstreifen und chems zu unterscheiden sind,und nun fragt ihrceuchdas tatsächlich nochmal,oder ob überhaupt?
    ja wie denn, und wo steht das?


    mal ne kleine Zusammenfassung,

    Wer im Internet nach dem Begriff "Chemtrail" bzw. "Chemtrails" sucht, findet wahrliche Meisterwerke an Geschichten und Verschwörungs- theorien, dass es einem gar Angst und Bange wird, was da anscheinend mit uns Menschen gemacht wird.

    Da sollen doch glatt über unseren Köpfen weltweit im Geheimauftrag der Regierungen Sprühflugzeuge mit Chemikalien (Aluminium- u. Bariumverbindungen) eingesetzt werden, um das Wetter zu manipulieren und uns Menschen damit krank und gefügig zu machen.

    Diverse Wolkenbildungen werden sogar mit dem Projekt HAARP in Verbindung gebracht, da wir alle gedanklich gesteuert werden.

    Eine entsprechende Krankheit, die sich "Morgellons" (eine noch unerforschte, seltene Hautkrankheit) nennt, wird noch rasch für die vermeintlichen "Chemtrails" als Auslöser dazu verantwortlich gemacht.

    Ganz aktuell kommen noch Ufos und sogenannte "Orbs" mit ins Spiel, um die Geschichte interessanter und mysteriöser erscheinen zu lassen.

    Natürlich berichten die Experten und Medien nicht darüber, da Alles unter strenger Geheimhaltung ist und wir alle davon betroffen sind. Die Welt könnte ja schon morgen untergehen.

    Dies ist ein klarer Fall für Scully und Mulder, um die X-Akten wieder zu öffnen.

    Die entstandene Verschwörungstheorie beruft sich auf ein 1991 in den USA erteiltes Patent für ein Verfahren, das mittels freigesetzter Metallpartikel die durch Treibhausgase verursachte globale Erwärmung dämpfen soll (das berüchtigte „Welsbach-Patent“).

    In gesellschaftlichen Krisenzeiten haben natürlich solche Verschwörungstheorien Hochkonjunktur und erfreuen sich größter Beliebtheit.

    Doch kuckt man mal etwas mehr über den Tellerrand und hinterfragt diese Geschichte, wird einem sehr schnell klar, dass es sich hierbei lediglich um ein Wetterphänomen handelt, das bereits schon immer in Zeiten des Flugverkehrs existent war bzw. durch den alljährlichen Anstieg des weltweiten Flugverkehrs (verursacht durch die Aerosole) vermehrt entstanden ist.

    Aerosole sind flüssige und feste Schwebeteilchen in der Luft, die unsere Klima, näher die Luftverschmutzung beeinträchtigen.
    Man wird feststellen, dass es sich bei diesen Schwebeteilchen ebenso um Chemie handelt.
    Jedoch kommen diese Schwebeteilchen in der Luft nicht von sogenannten "Sprühflugzeugen", sondern entstehen u.a. durch weltweite Industrie- und Autoabgase. Es hat also mit der allgemeinen Luftverschmutzung zu tun, warum sich unser Himmel weltweit verändert.
    Das drängendste Umweltproblem der Gegenwart ist der weltweite menschengemachte Klimawandel. Das hat aber nichts mit Regierungen, dem CIA, jüdischen Weltverschwörung, den Illuminaten, Freimaurern oder Bilderberger zu tun, sondern mit der jahrzehntelangen Entwicklung der Industriestaaten und deren Abgase.


    In einem Bericht der Zeitschrift Raum&Zeit, der Ausgabe 127/2004 in dem Artikel "die Zerstörung des Himmels" war im deutschsprachigen Raum die Geburtsstunde dieser Theorie, die sehr schnell viele Fans u. Fanatiker an sich gezogen hat und dadurch ein gefundenes Fressen für all die Verschwörungstheoretiker war, diesen "Missstand" in die Welt hinauszuposaunen.

    Verschwörungstheoretiker und Privatpersonen mutieren auf einmal zu selbsternannten Experten. Es werden wie wild Bilder von "bleibenden Kondensstreifen", Dokumentationen u. zusammenhangslose Bilder in Foren u. Verschwörungsseiten gepostet und diese sofort als "Chemtrail"-Beweise deklariert.

    Diverse Bilder von vermeintlichen "Sprühflugzeugen" und "verdächtigen Wolkenbildungen bzw. Wolkenstreifen" sollen natürlich diese Theorie untermauern, ohne überhaupt ein Wissen/Verständnis über das Verhalten von Atmosphäre, Flugverkehr u. Wolkenbildung gegenüber dem aktuellen Klimawandel in der Metereologie zu besitzen bzw. mitzubringen.

    Die Frage nach Experten-Meinungen scheint dem klassischen Verschwörungstheoretiker ebenso fremd zu sein, denn Fachpersonen aus diesen Kreisen sind natürlich alle gekauft und zum Schweigen verurteilt

    Die Frage nach physikalischen Beweisen scheint ebenso überflüssig zu sein, wie jegliche wissenschaftliche Untersuchungen darüber, da ja die Welt der Verschwörungstheoretiker in ihrem "Ich rück mir meine eigene Wahrheit zurecht" Denken nicht angegriffen werden darf.

    Dass in Fachkreisen der Begriff "Chemtrails" nicht existiert und in der Meteorologie und Klimaforschung von "Aerosolen, Emission, Kondensstreifen, Contrails, Eiswolken, Eiskristallen, Zirren, Zirruswolken, Wolkenbildung, Klimawandel, Erderwärmung, Atmosphäre, Treibhausgase, Treibhauseffekt" und anderen Fachbegriffen die Rede ist, scheint dem geneigten Chemtrail-Anhänger nicht zu interessieren.

    Bilder, Dokumente u. Videos, die oftmals (aus dem Konzept gerissen) falsch interpretiert, blind übernommen und sehr reisserisch (Hoax-Effekt) verbreitet werden, müssen als Gesprächsstoff und Angst-Vorlage ausreichen, um im Informationszeitalter Internet einen (nicht recherchierten) Beweis in Form von Halbwahrheiten vorlegen zu können.

    Der aufkommende internationale Flugverkehr und der aktuelle Klimawandel wird ganz ausser Sicht gelassen und nicht einmal erwähnt. Erklärungen über das Verhalten von Aerosolen und Wolkenbildung in der Atmosphäre bleiben seitens Verschwörungstheoretikern ebenso nicht erwähnenswert.
    Wichtiges u. Entscheidendes zur Aufklärung über "bleibende Kondensstreifen" (Die Bildung von Eiskristallen, die sich zu Cirruswolken/Zirren formen) am Himmel wird einfach weggelassen.

    Die Behauptung "früher hats sowas bei uns nicht gegeben!", wird sicherlich beim nächsten "Geiz ist geil" Billigflug wieder ganz in Vergessenheit geraten, damit man beruhigt in seinen wohlverdienten Urlaub fliegen kann .

    Der Chemtrail-Theoretiker mutiert somit zum perfekten Experten, wenn es um die Thematik Meteorologie und Klimaforschung geht.
    Ganz nach Manier "Gegessen wird, was auf den Tisch kommt!" muss der bereits verängstigte und eingeschüchterte Bürger diese Geschichten ungefragt runterschlucken und wird in der Alltagswelt des ganz normalen Wahnsinns noch weiterhin in seiner Paranoia vorangetrieben und allein gelassen.
    Anstatt Aufklärung, gibts hier eine große Portion Angst gratis dazu. Lecker!

    Eigentlich kennen wir diese Art der Manipulation doch nur aus der Medienlandschaft, da scheinen sich doch so manche Verschwörungsanhänger ein Stück abgekuckt zu haben.

    Die Angst-Maschinerie ist somit - voila! - perfekt in Szene gesetzt!



    Zahlen der deutschen Flugsicherung...

    Flugentwicklung:

    1986: 1,083 Mio. Flugbewegungen über Deutschland
    2007: 3,115 Mio. Flugbewegungen über Deutschland



    Monatliche Flugbewegung über Deutschland (Juni 2008)

    288.717 Flugbewegungen über Deutschland
    (davon 282.800 zivile Flugbewegungen)


    Das ergibt einen täglichen Durchschnitt von

    9.623,9 Flugzeuge pro Tag

    die sich in Deutschland über unseren Köpfen hinweg fortbewegen!

    Und diese Zahlen möge man sich jetzt ganz langsam auf der Zunge zergehen lassen um sich dann nochmals selbst die Frage zu stellen:
    "Warum sehe ich soviele Kondensstreifen am Himmel?"


    Diese Zahlen kann man sich nicht einfach so am Himmel wegdenken. Spätestens beim nächsten Billigflug in den Urlaub oder in eine andere Stadt, sollte man sich im Flugzeug darüber Gedanken machen, dass man selbst seinen Anteil zu dieser aufkommenden Himmels-Miesere beiträgt.
    Wer keine Kondensstreifen am Himmel haben möchte, der sollte künftig die Luftverkehrsmittel meiden.


    Ganz nach dem Motto "Bild Dir Deine Meinung!" überlasse ich nun Jedem selbst sein Fazit bzw. ein Resumee zu dieser Verschwörungstheorie


    gaza

  10. #510
    Radio
    Gast

    Re: CHEMTRAILS/Geo-Engineering

    moin,

    Hä,auch wurde hier mehrfach erklärt wie Kondesstreifen und chems zu unterscheiden sind,und nun fragt ihrceuchdas tatsächlich nochmal,oder ob überhaupt?
    ja wie denn, und wo steht das?


    mal ne kleine Zusammenfassung,

    Wer im Internet nach dem Begriff "Chemtrail" bzw. "Chemtrails" sucht, findet wahrliche Meisterwerke an Geschichten und Verschwörungs- theorien, dass es einem gar Angst und Bange wird, was da anscheinend mit uns Menschen gemacht wird.

    Da sollen doch glatt über unseren Köpfen weltweit im Geheimauftrag der Regierungen Sprühflugzeuge mit Chemikalien (Aluminium- u. Bariumverbindungen) eingesetzt werden, um das Wetter zu manipulieren und uns Menschen damit krank und gefügig zu machen.

    Diverse Wolkenbildungen werden sogar mit dem Projekt HAARP in Verbindung gebracht, da wir alle gedanklich gesteuert werden.

    Eine entsprechende Krankheit, die sich "Morgellons" (eine noch unerforschte, seltene Hautkrankheit) nennt, wird noch rasch für die vermeintlichen "Chemtrails" als Auslöser dazu verantwortlich gemacht.

    Ganz aktuell kommen noch Ufos und sogenannte "Orbs" mit ins Spiel, um die Geschichte interessanter und mysteriöser erscheinen zu lassen.

    Natürlich berichten die Experten und Medien nicht darüber, da Alles unter strenger Geheimhaltung ist und wir alle davon betroffen sind. Die Welt könnte ja schon morgen untergehen.

    Dies ist ein klarer Fall für Scully und Mulder, um die X-Akten wieder zu öffnen.

    Die entstandene Verschwörungstheorie beruft sich auf ein 1991 in den USA erteiltes Patent für ein Verfahren, das mittels freigesetzter Metallpartikel die durch Treibhausgase verursachte globale Erwärmung dämpfen soll (das berüchtigte „Welsbach-Patent“).

    In gesellschaftlichen Krisenzeiten haben natürlich solche Verschwörungstheorien Hochkonjunktur und erfreuen sich größter Beliebtheit.

    Doch kuckt man mal etwas mehr über den Tellerrand und hinterfragt diese Geschichte, wird einem sehr schnell klar, dass es sich hierbei lediglich um ein Wetterphänomen handelt, das bereits schon immer in Zeiten des Flugverkehrs existent war bzw. durch den alljährlichen Anstieg des weltweiten Flugverkehrs (verursacht durch die Aerosole) vermehrt entstanden ist.

    Aerosole sind flüssige und feste Schwebeteilchen in der Luft, die unsere Klima, näher die Luftverschmutzung beeinträchtigen.
    Man wird feststellen, dass es sich bei diesen Schwebeteilchen ebenso um Chemie handelt.
    Jedoch kommen diese Schwebeteilchen in der Luft nicht von sogenannten "Sprühflugzeugen", sondern entstehen u.a. durch weltweite Industrie- und Autoabgase. Es hat also mit der allgemeinen Luftverschmutzung zu tun, warum sich unser Himmel weltweit verändert.
    Das drängendste Umweltproblem der Gegenwart ist der weltweite menschengemachte Klimawandel. Das hat aber nichts mit Regierungen, dem CIA, jüdischen Weltverschwörung, den Illuminaten, Freimaurern oder Bilderberger zu tun, sondern mit der jahrzehntelangen Entwicklung der Industriestaaten und deren Abgase.


    In einem Bericht der Zeitschrift Raum&Zeit, der Ausgabe 127/2004 in dem Artikel "die Zerstörung des Himmels" war im deutschsprachigen Raum die Geburtsstunde dieser Theorie, die sehr schnell viele Fans u. Fanatiker an sich gezogen hat und dadurch ein gefundenes Fressen für all die Verschwörungstheoretiker war, diesen "Missstand" in die Welt hinauszuposaunen.

    Verschwörungstheoretiker und Privatpersonen mutieren auf einmal zu selbsternannten Experten. Es werden wie wild Bilder von "bleibenden Kondensstreifen", Dokumentationen u. zusammenhangslose Bilder in Foren u. Verschwörungsseiten gepostet und diese sofort als "Chemtrail"-Beweise deklariert.

    Diverse Bilder von vermeintlichen "Sprühflugzeugen" und "verdächtigen Wolkenbildungen bzw. Wolkenstreifen" sollen natürlich diese Theorie untermauern, ohne überhaupt ein Wissen/Verständnis über das Verhalten von Atmosphäre, Flugverkehr u. Wolkenbildung gegenüber dem aktuellen Klimawandel in der Metereologie zu besitzen bzw. mitzubringen.

    Die Frage nach Experten-Meinungen scheint dem klassischen Verschwörungstheoretiker ebenso fremd zu sein, denn Fachpersonen aus diesen Kreisen sind natürlich alle gekauft und zum Schweigen verurteilt

    Die Frage nach physikalischen Beweisen scheint ebenso überflüssig zu sein, wie jegliche wissenschaftliche Untersuchungen darüber, da ja die Welt der Verschwörungstheoretiker in ihrem "Ich rück mir meine eigene Wahrheit zurecht" Denken nicht angegriffen werden darf.

    Dass in Fachkreisen der Begriff "Chemtrails" nicht existiert und in der Meteorologie und Klimaforschung von "Aerosolen, Emission, Kondensstreifen, Contrails, Eiswolken, Eiskristallen, Zirren, Zirruswolken, Wolkenbildung, Klimawandel, Erderwärmung, Atmosphäre, Treibhausgase, Treibhauseffekt" und anderen Fachbegriffen die Rede ist, scheint dem geneigten Chemtrail-Anhänger nicht zu interessieren.

    Bilder, Dokumente u. Videos, die oftmals (aus dem Konzept gerissen) falsch interpretiert, blind übernommen und sehr reisserisch (Hoax-Effekt) verbreitet werden, müssen als Gesprächsstoff und Angst-Vorlage ausreichen, um im Informationszeitalter Internet einen (nicht recherchierten) Beweis in Form von Halbwahrheiten vorlegen zu können.

    Der aufkommende internationale Flugverkehr und der aktuelle Klimawandel wird ganz ausser Sicht gelassen und nicht einmal erwähnt. Erklärungen über das Verhalten von Aerosolen und Wolkenbildung in der Atmosphäre bleiben seitens Verschwörungstheoretikern ebenso nicht erwähnenswert.
    Wichtiges u. Entscheidendes zur Aufklärung über "bleibende Kondensstreifen" (Die Bildung von Eiskristallen, die sich zu Cirruswolken/Zirren formen) am Himmel wird einfach weggelassen.

    Die Behauptung "früher hats sowas bei uns nicht gegeben!", wird sicherlich beim nächsten "Geiz ist geil" Billigflug wieder ganz in Vergessenheit geraten, damit man beruhigt in seinen wohlverdienten Urlaub fliegen kann .

    Der Chemtrail-Theoretiker mutiert somit zum perfekten Experten, wenn es um die Thematik Meteorologie und Klimaforschung geht.
    Ganz nach Manier "Gegessen wird, was auf den Tisch kommt!" muss der bereits verängstigte und eingeschüchterte Bürger diese Geschichten ungefragt runterschlucken und wird in der Alltagswelt des ganz normalen Wahnsinns noch weiterhin in seiner Paranoia vorangetrieben und allein gelassen.
    Anstatt Aufklärung, gibts hier eine große Portion Angst gratis dazu. Lecker!

    Eigentlich kennen wir diese Art der Manipulation doch nur aus der Medienlandschaft, da scheinen sich doch so manche Verschwörungsanhänger ein Stück abgekuckt zu haben.

    Die Angst-Maschinerie ist somit - voila! - perfekt in Szene gesetzt!



    Zahlen der deutschen Flugsicherung...

    Flugentwicklung:

    1986: 1,083 Mio. Flugbewegungen über Deutschland
    2007: 3,115 Mio. Flugbewegungen über Deutschland



    Monatliche Flugbewegung über Deutschland (Juni 2008)

    288.717 Flugbewegungen über Deutschland
    (davon 282.800 zivile Flugbewegungen)


    Das ergibt einen täglichen Durchschnitt von

    9.623,9 Flugzeuge pro Tag

    die sich in Deutschland über unseren Köpfen hinweg fortbewegen!

    Und diese Zahlen möge man sich jetzt ganz langsam auf der Zunge zergehen lassen um sich dann nochmals selbst die Frage zu stellen:
    "Warum sehe ich soviele Kondensstreifen am Himmel?"


    Diese Zahlen kann man sich nicht einfach so am Himmel wegdenken. Spätestens beim nächsten Billigflug in den Urlaub oder in eine andere Stadt, sollte man sich im Flugzeug darüber Gedanken machen, dass man selbst seinen Anteil zu dieser aufkommenden Himmels-Miesere beiträgt.
    Wer keine Kondensstreifen am Himmel haben möchte, der sollte künftig die Luftverkehrsmittel meiden.


    Ganz nach dem Motto "Bild Dir Deine Meinung!" überlasse ich nun Jedem selbst sein Fazit bzw. ein Resumee zu dieser Verschwörungstheorie


    gaza
    +1

    Ich verstehe allerdings nicht , wie sich 0,9 Flugzeuge über mich hinwegbewegen ?

    Nix für ungut !

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •