Seite 8 von 32 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 320

Thema: Geheime private Überwachung (RFID...)

  1. #71
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    21.340
    Blog-Einträge
    204
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 536752

    Kennzeichen

    “Automatische Kennzeichenfahndung”: Vorratsdatenspeicherung jetzt auch von Autos

    “Wir wissen wo dein Auto steht” gilt jetzt nicht mehr nur für den Schiri, sondern potentiell die gesamte Bevölkerung. Das nennt sich “Kennzeichenfahndung” und ist anscheinend gängige Praxis bei deutschen Polizeibehörden.

    weiter hier: http://netzpolitik.org/2012/automati...uch-von-autos/
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #72
    Gast

    RFID-Chips: Gläserne Kunden?

    RFID-Chips: Gläserne Kunden?

    Sie sind klein und unscheinbar: sogenannte RFID-Chips in Kleidungsstücken. Datenschützer schlagen Alarm: Die Funkchips können auch aus einiger Entfernung ausgelesen werden.

    Inzwischen stecken sie auch in Pullovern oder Jacken: Elektronische Chips, die mit Radio-Frequenz-Identifikation (RFID) arbeiten. Diese Technik hilft Unternehmen, Abläufe im Lager oder bei der Inventur zu vereinfachen. Doch Datenschützer warnen: Jeder Chip enthält eine weltweit einmalige Nummer -- und die lässt sich berührungslos erfassen und speichern. Das ermöglicht, Bewegungsprofile von Menschen zu erstellen. Wie sich RFID-Nummern in der Kleidung von Passanten selbst aus einiger Entfernung auslesen lassen, demonstrierten jetzt Aktivisten des Bielefelder Vereins Foebud.


  3. #73
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    21.340
    Blog-Einträge
    204
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 536752

    Re: Geheime private Überwachung (RFID...)

    Habe dies gerade entdeckt, aber mich noch nicht weitergehend damit beschäftigt. Keine Ahnung, was das für ein Meßgerät ist.
    Wenn das Video kein Fake ist, dann ist das ein Hammer!



    This video exposes that electronic domestic terrorism affects all aspects of society. This is a silent rape. This video shows that the terrorist have no conscience and even torture children.

    ICAACT: www.icaact.org

    The International Center against the Abuse of Covert Technologies is a legislative body created to educate the public, our political leaders, and those in position of power about the abuses that arise from the unethical use of electronic technologies.

    We are committed to bringing awareness to all aspects of society about these issues on a global basis.
    This type of assault on humanity destroys the very essence at what the meaning of being human is. The right to be free, the right to free thinking, and most of all the right to be free from physical assault and torture has to be protected.
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #74
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    21.340
    Blog-Einträge
    204
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 536752

    Panopticon

    [vimeo:31ljewtt]33555548[/vimeo:31ljewtt]

    Ein Kurzfilm über etwas Reales.
    Etwas, das von unseren Steuergeldern finanziert wird. Etwas, was uns nicht gefallen wird.
    Etwas, das kommen wird.
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #75
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    21.340
    Blog-Einträge
    204
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 536752

    Bankkonto

    Im Bundestag notiert: automatisierte Kontenabfrage

    Finanzen/Kleine Anfrage - 13.02.2012
    Berlin: (hib/HLE) Die automatisierte Kontenabfrage ist Gegenstand einer Kleinen Anfrage der Fraktion Die Linke (17/8566). Die Abgeordneten wollen wissen, wie viele Kontostammdatensätze verschiedene Behörden seit 2005 von Banken und Sparkassen abgerufen haben und wie viele und welche Straftaten damit aufgeklärt werden konnten. Außerdem will die Fraktion in Erfahrung bringen, ob die betroffenen Bankkunden von der Abrufung ihrer Daten erfahren.

    Quelle: http://www.bundestag.de/presse/hib/2...12_082/07.html
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #76
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.025
    Mentioned
    252 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 426967

    Re: Geheime private Überwachung (RFID...)

    Oberster Gerichtshof der USA zur heimlichen GPS-Ortung

    “… die Tatsache, dass zunehmend Online zu sein einen Platz im Leben der Menschen einnimmt, bedeutet nicht, dass die Gesellschaft beschlossen hat, dass es so etwas wie Privatsphäre nicht mehr geben wird.” Joel Reidenberg, Professor an der Fordham University in New York.

    Die neun Richter des Obersten Gerichtshofs der USA fällten Ende Januar 2012 einstimmig ihr Urteil zur Überwachung mit einem heimlich angebrachten GPS-Gerät an einem Auto eines Verdächtigen zugunsten der in der Verfassung verankerten Bürgerrechte zum Schutz vor unangemessenen Durchsuchungen und Beschlagnahmen von Beweismitteln und bestätigten einen Präzedenzfall des US-Berufungsgerichtes (The Supreme Court case is United States v. Antoine Jones, No. 10-1259.).

    Richter Antonin Scalia sagte, dass die Befestigung der Vorrichtung durch die Polizei ein Hausfriedensbruch und eine unzulässige Einmischung in die Privatsphäre des Betroffenen war.

    Die heimliche Überwachung von Bürgern mittels GPS-Standortverfolgung durch die Polizei darf es nur mit richterlichem Durchsuchungsbefehl geben. Es ist ein Testfall, der die grundlegenden Persönlichkeitsrechte im Angesicht der neuen Überwachungstechnik wahrt.

    Die Entscheidung richtet sich gegen die Ansicht der amtierenden US-Regierung, die der Meinung war, ein Fahrzeug auf öffentlichen Straßen gesetzeswidrig zu überwachen, verfassungsgemäss sei und sich somit alles, wie in einem Polizeistaat üblich, erlauben zu dürfen.

    “Eine Mehrheit des Gerichts hat eingeräumt, dass die fortschreitende Technik, wie Handy-Tracking, der Regierung eine beispiellose Fähigkeit gibt, eine enorme Menge an Informationen über unser Privatleben zu sammeln, zu speichern und zu analysieren”,

    sagte Steven Shapiro von der Bürgerrechtsgruppe American Civil Liberties Union (ALCU).

    Richter Samuel Alito schrieb in einer separaten Stellungnahme, dass in den letzten Jahren viele neue Geräte entwickelt wurden, die das Bewegungsprofil einer Person aufzeichnen, einschliesslich Videoüberwachung in einigen Städten, automatische Mautsysteme auf Straßen, Autos, in denen Ortunggeräte eingebaut sind, Mobiltelefone und andere drahtlose Geräte.

    Quelle: http://www.reuters.com/article/2012/01/ ... E120120123
    Schmeissen wir das Händy weg????
    Lieber Gruss Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  7. #77
    Radio
    Gast

    Re: Geheime private Überwachung (RFID...)

    Oberster Gerichtshof der USA zur heimlichen GPS-Ortung

    “… die Tatsache, dass zunehmend Online zu sein einen Platz im Leben der Menschen einnimmt, bedeutet nicht, dass die Gesellschaft beschlossen hat, dass es so etwas wie Privatsphäre nicht mehr geben wird.” Joel Reidenberg, Professor an der Fordham University in New York.

    Die neun Richter des Obersten Gerichtshofs der USA fällten Ende Januar 2012 einstimmig ihr Urteil zur Überwachung mit einem heimlich angebrachten GPS-Gerät an einem Auto eines Verdächtigen zugunsten der in der Verfassung verankerten Bürgerrechte zum Schutz vor unangemessenen Durchsuchungen und Beschlagnahmen von Beweismitteln und bestätigten einen Präzedenzfall des US-Berufungsgerichtes (The Supreme Court case is United States v. Antoine Jones, No. 10-1259.).

    Richter Antonin Scalia sagte, dass die Befestigung der Vorrichtung durch die Polizei ein Hausfriedensbruch und eine unzulässige Einmischung in die Privatsphäre des Betroffenen war.

    Die heimliche Überwachung von Bürgern mittels GPS-Standortverfolgung durch die Polizei darf es nur mit richterlichem Durchsuchungsbefehl geben. Es ist ein Testfall, der die grundlegenden Persönlichkeitsrechte im Angesicht der neuen Überwachungstechnik wahrt.

    Die Entscheidung richtet sich gegen die Ansicht der amtierenden US-Regierung, die der Meinung war, ein Fahrzeug auf öffentlichen Straßen gesetzeswidrig zu überwachen, verfassungsgemäss sei und sich somit alles, wie in einem Polizeistaat üblich, erlauben zu dürfen.

    “Eine Mehrheit des Gerichts hat eingeräumt, dass die fortschreitende Technik, wie Handy-Tracking, der Regierung eine beispiellose Fähigkeit gibt, eine enorme Menge an Informationen über unser Privatleben zu sammeln, zu speichern und zu analysieren”,

    sagte Steven Shapiro von der Bürgerrechtsgruppe American Civil Liberties Union (ALCU).

    Richter Samuel Alito schrieb in einer separaten Stellungnahme, dass in den letzten Jahren viele neue Geräte entwickelt wurden, die das Bewegungsprofil einer Person aufzeichnen, einschliesslich Videoüberwachung in einigen Städten, automatische Mautsysteme auf Straßen, Autos, in denen Ortunggeräte eingebaut sind, Mobiltelefone und andere drahtlose Geräte.

    Quelle: http://www.reuters.com/article/2012/01/ ... E120120123
    Schmeissen wir das Händy weg????
    Lieber Gruss Angeni
    Tausch einfach regelmässig mit einem oder mehreren entfernten Bekannten. Fahre ein fremdes Auto. Benutze fremde Kredit-und Geldkarten. Mache dein Gesicht unkenntlich, damit du von öffentlichen Kameras nicht erkannt wirst.
    Und mache auch dein Stimme unkenntlich, denn bald wird das nötig sein.

    Oder vertrau deinem Staat. hahaha

  8. #78
    Gast

    Re: Geheime private Überwachung (RFID...)

    Eigentlich passt der folgende Artikel nicht mehr so richtig in diesen Thread, denn diese Überwachung ist ja nun nicht mehr Geheim sondern offiziell^^

    US-Kongress bewilligt Einsatz von 30.000 Drohnen über amerikanischen Städten
    J. D. Heyes

    [size=110:4oji5wko]Es ist die harmloseste Sache der Welt – und nicht nur das, sogar ein Konzept, dessen Zeit gekommen ist, das uns schützen und unsere Sicherheit garantieren wird. Natürlich braucht sich auch niemand Sorgen darüber zu machen, denn einen Missbrauch der Technik wird es nicht geben. Schließlich werden Drohnen doch schon heute überall in den USA eingesetzt, wo ist dann das Problem, wenn es zukünftig ein paar Zehntausend mehr sein werden?[/size]



    Falls Sie es noch nicht wussten – was ja wahrscheinlich der Fall sein wird: In der vergangenen Woche hat der US-Kongress ohne große Fanfare ein neues Gesetz verabschiedet, das Präsident

    Obama voraussichtlich auch unterzeichnen wird. Durch dieses neue Gesetz, eine so genannte FAA Reauthorization Bill (Neubevollmächtigungsgesetz), wird es der Regierung leichter gemacht, im amerikanischen Luftraum jede Menge unbemannter Spionagedrohnen einzusetzen.

    Das neue Gesetz erlaubt es der US-Luftfahrtbehörde FAA nicht nur, bis 2015 neue Richtlinien für Erprobung und Zulassung kommerzieller Drohnen zu erarbeiten. Wenn es in Kraft tritt, werden bis 2020 voraussichtlich bis zu 30.000 Drohnen im Luftraum über den USA unterwegs sein.

    Die Drohnen, die häufig in Afghanistan zum Einsatz kommen, um vermeintliche Aufständische und Taliban-Agenten im Lande und im benachbarten Pakistan ausfindig zu machen und anzugreifen, werden schon seit einigen Jahren zur Beobachtung und Überwachung von staatlichen amerikanischen Behörden wie der U.S. Customs and Border Protection (Zoll und Grenzschutz), einer Unterabteilung des Heimatschutzministeriums, eingesetzt. Auch bei der Katastrophenhilfe hat das Ministerium bereits Drohnen verwendet, und wie Befürworter betonen, gibt es weitere Einsatzmöglichkeiten, beispielsweise bei der Bekämpfung von Waldbränden oder beim Aufspüren als vermisst gemeldeter Wanderer.


    Privatsphäre ade

    Doch Verteidiger der Privatsphäre schlagen Alarm, und zwar laut und heftig.

    »Es gibt sowohl auf staatlicher wie auch auf Unternehmensseite erhebliche Bedenken in Bezug auf Privatsphäre und Überwachung«, erklärte Steven Aftergood, Chef der Organisation Project on Government Secrecy im Verband amerikanischer Wissenschaftler, gegenüber der Washington Times.

    Jennifer Lynch, Anwältin bei der Electronic Frontier Foundation [einer nichtstaatlichen Organisation, die sich unter anderem mit dem Schutz der Privatsphäre im Internet beschäftigt], setzte noch hinzu, ihre Organisation sei insbesondere »besorgt über die Folgen der Überwachung durch staatliche Behörden.«

    Die Organisation hat eine Klage gegen die FAA eingereicht, um feststellen zu lassen, wie viele Zertifikate die Behörde bereits an Polizei, staatliche Stellen und private Forschungsinstitute vergeben hat. Mit diesen Zertifikaten wird der Einsatz von Drohnen im amerikanischen Luftraum gestattet. Nach Angaben der Behörde wurden 2011 insgesamt 313 Zertifikate ausgestellt, 295 davon waren am Jahresende noch gültig. »Doch die FAA verweigert die Auskunft darüber, welche Behörden über Zertifikate verfügen und zu welchem Zweck«, berichtet die Times.

    »Wir brauchen eine Liste, anhand derer wir [jede Behörde] befragen können: Wie halten Sie es mit dem Einsatz von Drohnen? Was wird zum Schutz der Privatsphäre unternommen? Wie stellen Sie sicher, dass die Vorgaben des Vierten Verfassungszusatzes beachtet bleiben?«, betont Lynch.

    »Gegenwärtig besteht das einzige Hindernis für den routinemäßigen Drohneneinsatz zur ständigen Überwachung in den verfahrenstechnischen Auflagen der FAA für die Ausstellung der Zertifikate«, erklärt Amie Stepanovich, Sicherheitsberaterin des Electronic Privacy Information Center, der Zeitung.


    Überwachungsgesellschaft

    Der Einsatz von Drohnen zur Überwachung amerikanischer Bürger ist nur der nächste Schritt auf dem Weg in eine so genannte »Überwachungsgesellschaft«, die in den USA schon jetzt rapide Gestalt annimmt.

    Laut Barry Steinhardt, Direktor des Programms Technik und Freiheit bei der US-Bürgerrechtsorganisation ACLU, mögen durch den verstärkten Einsatz von Videokameras im öffentlichen Leben in Amerika zwar ein paar Kriminelle gefasst worden sein, dennoch vermittelten sie ein trügerisches Gefühl der Sicherheit.

    »Es ist die Illusion von Sicherheit … öffentliche Stellen vermitteln gern den Eindruck, etwas gegen Terrorismus und Verbrechen zu unternehmen«, erklärte er gegenüber Wired.com.

    Und außerdem: Fühlen wir uns denn wirklich wohl, wenn wir dauernd überwacht werden?

    »Wollen wir eine Gesellschaft, in der ein unschuldiger Bürger nicht über die Straße gehen kann, ohne als potenzieller Verbrecher angesehen zu werden?« fragt die ACLU auf ihrer Webseite.

    Quellen für diesen Beitrag waren unter anderem:



    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/j-d-heyes/us-kongress-bewilligt-einsatz-von-3-drohnen-ueber-amerikanischen-staedten.html;jsessionid=43F7798F50087E8650468F8F5 7CECF3B

  9. #79
    Benutzer
    Registriert seit
    25.01.2012
    Beiträge
    56
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 244

    Re: Geheime private Überwachung (RFID...)

    Man muß gar nicht mehr in die USA reisen,BRD proudly presents:

    22.02.2012

    Überwachung in Deutschland
    Bundesregierung plant Ausbau der Drohnenflotte

    Von Veit Medick
    Hightech-Spione am Himmel: Nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen verfügen Bundeswehr und Polizei über 331 Drohnen zur Überwachung aus der Luft. Mit Hochdruck soll die Flotte im In- und Ausland ausgebaut werden. Bald könnten die Flieger auch im zivilen Luftraum unterwegs sein.
    Soso,mit Hochdruck.
    Was mag da so bedrohlich sein,dass mit Hochdruck gereinigt äh ausgebaut werden soll?

    Die Polizeien der Länder nutzten sie zuletzt etwa, um Proteste der Castor-Transporte in Niedersachsen zu überwachen. Auch Fußballspiele in Sachsen wurden mit unbemannten Fliegern unter die Lupe genommen. Die Fälle sorgten für Empörung unter Bürgerrechtlern. Sie sehen durch die heimliche Spionage Persönlichkeitsrechte verletzt.
    Gesetz öffnet zivilen Luftraum für unbemannte Flieger

    Die politische Unterstützung ist bereits auf dem Weg: Denn parallel zur Aufstockung der Drohnenflotte will die Koalition den zivilen Luftraum für die unbemannten Flieger öffnen. Unter Federführung von Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) ist das Luftverkehrsgesetz überarbeitet worden. Künftig ist der Einsatz von bis zu 150 Kilogramm schweren Drohnen grundsätzlich möglich. "Angesichts der weitreichenden technischen Entwicklung und der erheblichen Fortschritte in diesem Bereich erscheint es in naher Zukunft nicht mehr ausgeschlossen, dass bemannte und unbemannte Luftfahrtgeräte gleichberechtigt am Luftverkehr teilnehmen", heißt es in dem Entwurf, der Ende Januar vom Bundestag abgesegnet wurde.
    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...816644,00.html

    ----------------------

    Drohnen über Deutschland
    23.02.2012 08:20 Uhr

    Teils ist es Spielzeug, gesteuert von Teenagern – teils sind es Überwachungsgeräte der Polizei: Neue Gesetze in Berlin bedeuten Aufwind für unbemannte Flugobjekte aller Art.
    Weil in Deutschland der Drohnenflug gesetzlich bislang nirgends geregelt war, flickte ein Bundestagsausschuss erst vor wenigen Tagen mit den Stimmen der schwarz-gelben Koalition und der SPD einen zusätzlichen Satz ins Luftverkehrsgesetz: „Ebenfalls als Luftfahrzeuge gelten unbemannte Fluggeräte einschließlich ihrer Kontrollstationen, die nicht zu Zwecken des Sports oder der Freizeitgestaltung betrieben werden (unbemannte Luftfahrtsysteme).“
    http://www.haz.de/Nachrichten/Politi...er-Deutschland

    Na dann kann man ja so richtig auf dem Balkon entspannen,rundum abgesichert,keine Angst mehr vor tief fliegenden Taliban.
    Selbst das Blumengießen ist jetzt noooch sicherer dank Hightech.Endlich ein sorgloser Sommer,welch Freiheit.
    ....ob die schon einen eingebauten schwarzen Balken haben,falls meine Frau mal in ihrem
    Evakostüm ein Sonnenbad nimmt?
    Ach Quatsch....sind ja schließlich Polizisten,die legen den "Kleinen" bei Dienstantritt in den Waffenschrank.


  10. #80
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    1.919
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 383

    Re: Geheime private Überwachung (RFID...)

    Von Sharuk Khan (Rechtschreibung weiss ich nicht.) kamen doch auch direkt die Nackt-Scanner-Fotos ins Netz.
    Wie steht das Gesetz eigentlich zum privaten Luftraum? Sowas müsste es doch geben, oder?
    Gruss Gwynfor
    ----------------
    http://befriediger.blog.de

Seite 8 von 32 ErsteErste ... 45678910111218 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •