Seite 90 von 90 ErsteErste ... 40808687888990
Ergebnis 891 bis 893 von 893

Thema: Alles zum Mond (Mondlage, Mondlandung,Diskussionen dazu)

  1. #891
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.469
    Blog-Einträge
    189
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 506490

    Chinesischer Rover entdeckt unbekannte Substanz auf der Rückseite des Mondes

    Auf der erdabgewandten Seite des Monde hat der chinesische Mond-Rover „Yutu-2“ hat bei seiner Erkundung der Mondrückseite im Rahmen der Mission „Chang’e-4“ eine ungewöhnlich farbige gel-artige Substanz entdeckt, von der die Wissenschaftler bislang nicht wissen, um was es sich handelt.

    Wie „Space.com“ berichtet, machte der Rover die Entdeckung am 25. Juli 2019, dem 8. Mondtag der Mission (ein Mondtag dauert rund 29 Erdtage bzw. rund 14,5 Tage zu jeweils einer hellen und einer dunklen Phase) in einem kleinen Krater. Die Wissenschaftler des Beijing Aerospace Control Center der chinesischen Raumfahrtbehörde „CNSA“ berichteten darüber in der chinesischen Fachpublikation „Unser Weltraum“. In der Folge unterbrachen die Missionswissenschaftler den bisherigen Ablaufplan, um die Substanz zu untersuchen und herauszufinden, um was genau es sich dabei handelt.

    Sowohl mit Kameras als auch mit Spekrometern haben die Wissenschaftler die Substanz unter anderem im sichtbaren und im Infrarotbereich untersucht, bislang aber noch keine Informationen über die Natur des Materials bekannt gegeben. Lediglich, dass die Substanz „gel-artig“ und von „ungewöhnlicher Färbung“ Färbung sei, berichteten die Forscher.
    Laut Space.com vermuten einige nicht an der Mission beteiligte Beobachter, dass es sich um Glas handeln könnte, dass von Meteoriten bei Einschlag auf der Mondoberfläche entsteht.
    Hintergrund

    Orangefarbener Mondboden, entdeckt während der Apollo-17-Mission, 1972.
    Copyright: Apollo 17 Crew/NASA

    Tatsächlich ist Yutu-2 aber nicht das erste Instrument, das auf dem Mond ungewöhnlich gefärbtes Material entdeckte: 1972 fand der Apollo-17-Astronaut und Geologe Harrison Schmitt organgefarbenen Mondboden in der Nähe des Landeortes. Damals schlussfolgerten die Wissenschaftler, dass es sind Bodenmaterial handelte, dass durch eine vulkanische Eruption vor rund 3,45 Milliarden Jahren entstanden war.
    Bis zum Redaktionsschluss dieser Meldung lagen noch keine Nah- und Detailaufnahmen der beschriebenen Substanz vor. GreWi wird weiterhin berichten…


    Quelle: https://www.grenzwissenschaft-aktuel...ondes20190902/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #892
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.786
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 402256

    AW: Alles zum Mond (Mondlage, Mondlandung,Diskussionen dazu)

    China veröffentlicht Fotos von der Erkundung der Rückseite des Mondes

    Das chinesische Mondfahrzeug Jadehase 2 hat Bilder einer "unbekannten Substanz" zur Erde gesandt, die in einem kleinen Krater auf der Rückseite des Mondes entdeckt wurde. Seit Juli fasziniert der Fund die wissenschaftliche Gemeinschaft.
    Das Team der chinesischen Chang'e-4-Mission zur Rückseite des Mondes, von dem auch das Mondfahrzeug Jadehase 2 gesteuert wird, entdeckte und beobachtet nun weiter ein möglicherweise "gallertiges" Material. Es soll seine Form und Lage auf dem Mondboden bis zur zweiten Fahrt des Jadehasen 2 zu diesem Krater signifikant verändert haben. Allerdings galt bislang die erste Untersuchung wegen zu vieler Schatten auf den Bildern als unbefriedigend.
    Die neuesten Bilder wurden von der Kamera zur Hindernisvermeidung aufgenommen, mit welcher der Rover vorsichtig bis kurz über die Kante jenes etwa zwei Meter breiten Kraters gelenkt wurde, in dem sich die ungewöhnliche Substanz befinden soll. Ein Vorderrad soll bereits über der Kante schweben, obwohl das Risiko bestand, dass Material der Kante ins Rutschen kommen könnte.

    © CNSA/CLEP

    Die roten und grünen Tönungen im Bildausschnitt von der Kratermitte sind Meßwerte eines Spektrometers für den sichtbaren und den Bereich des nahen Infrarots (VNIS). Das von einem Material gestreute oder reflektierte Licht kann mittels des VNIS-Instruments Aufschluss über die chemische Zusammensetzung der Substanz geben, unabhängig von deren eigener Färbung.


    Mehr lesen:Chinas Mond-Rover "Jadehase 2" rollt nach historischer Landung los

    Obwohl die zweite Anäherung bereits im August stattfand, wurden die Ergebnisse erst Anfang September übermittelt und vor wenigen Tagen veröffentlicht.
    Während es für eine genaue Bestimmung der Substanz noch zu früh ist, spekulieren Forscher wie der Mondwissenschaftler Clive Neal von der Universität Notre Dame, dass die Substanz Fragmente von Mineralien enthalten könnte, die durch Einschläge mit hoher Geschwindigkeit auf der Mondoberfläche zu einer glasähnlichen Substanz verklumpt wurden. Diese Hypothese würde zuf Fundort passen, da sich die Substanz in einem Krater befindet.
    Bislang hat der Jadehase 2 bereits fast 285 Meter auf dem Mond zurückgelegt, seit er am 2. Januar auf der erdabgewandten Seite des Mondes erfolgreich weich gelandet wurde. Die chinesische Mission beendete ihren neunten Mondtag am 5. September. Der zehnte Mondtag sollte nun planmäßig am 22. September beginnen, da ein Mondtag etwa zwei Wochen dauert.

    © CNSA/CLEP
    https://deutsch.rt.com/gesellschaft/...tanz-vom-mond/


    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  3. #893
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.786
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 402256

    AW: Alles zum Mond (Mondlage, Mondlandung,Diskussionen dazu)

    Mysteriöse Anomalie auf dem Mond entdeckt

    Das Aitken-Becken in der Südpolregion des Mondes ist einer der
    grössten bekannten Krater im Sonnensystem. Zum einen gibt es
    dort eine mysteriöse Masseanomalie und zum anderen scheint die
    Einschlagtheorie nicht ganz zu stimmen.


    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

Seite 90 von 90 ErsteErste ... 40808687888990

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •