Seite 25 von 29 ErsteErste ... 15212223242526272829 LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 289

Thema: Sonderfall israel ?

  1. #241
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Sonderfall israel ?

    Zitat Zitat von Stone Beitrag anzeigen
    Schiessbefehl ! Grenze Schützen !

    Sowas aber auch.......Ich dachte immer Grenzen sichern sammt Schiesbefehl währe Nazi .......Nun meine lieben Bunten Linken Ethnopluralisten...Jetzt haben vermeintlich Euresgleichen ein Massaker angerichtet......gegen Unbewaffnete...............Schöööööööööööööööön... gell ?....es geing ja schliesslich gegen Juden .........
    Ihr werdets nie lernen............................................ .....
    Anderswo siehts anders aus.........


    Ihr Deutsche....schön langsam tut ihr mir leid............


    Hallo @Stone@, wem wunderts es, dass der Hass auf die Juden wieder ausbricht?
    Sie schießen auf Unbewaffnete in einem Land, was sie eigentlich okkupiert haben!
    Bombardieren eine fremde Nation, mit der Rechtfertigung sich selbst zu schützen!
    Missachten UN-Resolutionen! ...und jeder der es wagt sie dafür zu verurteilt wird als "Feind Israels" und als Nazi attakiert!

    Die UN und das Völkerrecht sind außer Kraft gesetzt!
    ...solange die USA ihre schützende Hand über Bibi den Oberverbrecher hält wird er es auch weiter machen!


    Israel verletzt Genfer Konvention – UN-Hochkommissar für Menschenrechte



    Die andauernde Besetzung palästinensischer Gebiete durch Israel muss beendet werden. Israel muss seinen internationalen Verpflichtungen nachkommen und eine unabhängige Untersuchung von blutigen Zusammenstößen im Grenzraum durchführen. Dies erklärte am Freitag der UN-Hochkommissar für Menschenrechte Zeid Ra'ad al Hussein.



    „Die Besetzung muss aufhören, damit die Menschen in Palästina und Israel befreit werden. Wenn die Besetzung beendet wird, werden auch Gewalt und Unsicherheit weitgehend verschwinden“, sagte al Hussein bei der Eröffnung der UN-Sondersitzung zur Lage im Gazastreifen.

    Zudem wies er darauf hin, dass Israel als Besatzungsmacht nach dem Völkerrecht verpflichtet sei, die Bevölkerung von Gaza zu schützen und für ihr Wohlergehen zu sorgen.

    Bei den seit 30. März andauernden Protesten an der Grenze zum Gazastreifen waren laut al Hussein mehr als 12.000 Palästinenser verletzt worden und 87 Menschen ums Leben gekommen.

    Der UN-Hochkommissar für Menschenrechte betonte, dies sei die größte Opferzahl unter der palästinensischen Bevölkerung seit der Gewalteskalation in der Region im Jahr 2014.

    Die jüngsten Tötungen palästinensischer Zivilisten durch das israelische Militär können als vorsätzliche Gewalthandlungen eingestuft werden, Israels Aktionen verstoßen gegen die Vierte Genfer Konvention, so al-Hussein.
    Nachdenk-Version: US-Botschaft in Jerusalem und das Schweigen unserer Politiker

    ...und die Europäer kuschen weiter!
    LG
    Geändert von green energy (19.05.2018 um 05:40 Uhr)

  2. #242
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.972
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    Israel Won’t Cooperate With UN Probe on Gaza Killings

    Israeli officials announced Friday that they will completely refuse all cooperation with the new UN probe into the Nakba Day killings of 61 Palestinian protesters at the Gaza border. The protesters were killed by Israeli troops.

    A UN Security Council resolution failed to agree on the probe, when it was vetoed by the United States. The UN Human Rights Council, where no veto power exists, held a special session agreeing to send international investigators into the probe.
    It was the deadliest single day in the Gaza Strip since the 2014 Israeli invasion. The incident lead to substantial international outcry. Israeli officials argued that the number of deaths were themselves of no consequence, likening it to killing Nazis.

    Israeli officials are expressing outrage at the probe, saying it proves an “anti-Israel bias” at the UN Human Rights Council and amounts to the body supporting terrorism. US officials also condemned the decision, though without a veto they were unable to block it.

    Israeli Defense Minister Avigdor Lieberman is now demanding that the US immediately withdraw itself from the UN Human Rights Council as a way of punishing them for supporting the probe. US Ambassador Nikki Haley didn’t indicate that such a withdrawal would happen, but complained that the UN should be investigating Iran and/or Venezuela instead of Israel.

    Quelle: https://www.activistpost.com/2018/05...-killings.html
    Immer schön vom Thema ablenken!

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #243
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Sonderfall israel ?

    Tel Aviv beschuldigt Syrien massiven Raketenangriffs gegen israelische Kampfjets


    Die syrische Flugabwehr soll nach Angaben des Befehlshabers der israelischen Luftstreitkräfte, Amikam Norkin, mindestens 100 Boden-Luft-Raketen gegen israelische Kampfjets abgefeuert haben, die in der Nacht zum 10. Mai iranische Militärobjekte in Syrien angegriffen hatten.



    Wie Norkin in einer Konferenz in Herzliya vor Kollegen aus 20 Ländern sagte, seien alle Flugzeuge, die in „der bisher umfassendsten Operation gegen die iranischen Kräfte“ eingesetzt worden seien, wohlbehalten zu ihren Stützpunkten zurückgekehrt. Sie hätten unterwegs Fla-Anlagen attackiert, darunter Panzir- und Buk-Komplexe aus russischer Produktion, die auf sie geschossen hätten.

    verhindernDie israelische Armee hatte in der Nacht zum 10. Mai in Syrien stationierte Objekte der iranischen Streitkräfte angegriffen. Diese hatten laut Norkin zuvor 32 Raketen in Richtung Golanhöhen abgefeuert. Vier davon sollen abgefangen worden sein, die restlichen hätten ihr Ziel nicht erreicht.

    Auf den zwischen Syrien und Israel umstrittenen Golanhöhen befinden sich israelische Stellungen. Die Gegend war 1967 von Israel im Sechstagekrieg und später 1973 im Jom-Kippur-Krieg besetzt worden. Die 1981 von Israel vollzogene Annexion des Gebiets, das weite Teile des syrischen Gouvernements Quneitra ausmacht, ist von den meisten Staaten nicht anerkannt. WEITER: https://de.sputniknews.com/politik/2...litaerobjekte/
    ....der Eindringling beschwert sich, weil sich der rechtmäßige Besitzer wehrt?

    LG

  4. #244
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.972
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    Israelische F-35 sind bereits im Krieg

    Wir fliegen mit der F-35über den ganzen Nahen Osten und haben bereits zweimal an zwei verschiedenen Fronten angegriffen“, verkündete der Kommandant der israelischen Luftwaffe, General Amikam Norkin, am 22. Mai bei der Konferenz über „Luftüberlegenheit“ in Herzliya (einem Vorort von Tel Aviv), an der die höchsten Vertreter der Luftstreitkräfte aus 20 Ländern, einschließlich Italien, teilnahmen. Der General gab nicht konkret an, wo die F-35 eingesetzt wurden, aber er machte klar, dass einer der Angriffe in Syrien stattfanden. Er zeigte auch das Bild von israelischen F-35, die über Beirut in den Libanon fliegen, aber mit ziemlicher Sicherheit wurden sie bereits für Nichtangriffs-Missionen im Iran eingesetzt.
    Israel, einer der 12 “globalen Partner” des F-35-Programms unter der Leitung des amerika-nischen Unternehmens Lockheed Martin, kaufte als erstes den neuen Kampfjet der fünften Generation, den es in „Adir“ (Mächtig) umbenannte. Bis jetzt erhielt Israel neun der 50 be-tellten F-35, alle der Modellreihe A (konventionelles Starten und Landen) und es wird wahr-scheinlich 75 kaufen. Ein realistisches Ziel, da Israel jedes Jahr 4 Milliarden Dollar Millitär-hilfe von den Vereinigten Staaten erhält.
    Im Juli 2016 begann die Ausbildung der ersten israelischen F-35-Piloten auf der Luke-Air-Base in Arizona. Nach einem dreimonatigen Kurs in USA, um für den Einsatz zertifiziert zu sein, müssen sie einige Monate Ausbildung für den „realen Flug“ in Israel absolvieren. Bis-her wurden ca. 30 F-35-Piloten ausgebildet. Am 6. Dezember erklärte die israelische Luft-waffe ihre erste F-35-Flotte einsatzbereit.
    Israel beteiligt sich an dem F-35-Programm auch mit seiner Rüstungsindustrie. Die Israel Aerospace Industries produziert die F-35A-Tragflächen; Elbit Systems-Cyclone produziert Komponenten für den F-35-Rumpf; Elbit Systems Ldt. arbeitet an einem Display für den Helm der dritten Generation, den alle Piloten der F-35-Flotte tragen werden.
    General Norkins Ankündigung, dass die F-35 endlich “kampferprobt“ ist, hat daher einen ersten faktischen Effekt: Das Aufstocken des F-35-Programms, das zahlreiche technische Probleme beinhaltete und ständige Nachbesserungen mit zusätzlichen Kosten fordert, die die bereits enormen Kosten des Programms zusätzlich erhöhen. Die komplexe Software der Kampfflugzeuge wurde über 30mal modifiziert und erfordert weitere Updates.

    General Norkins Ankündigung wurde daher besonders von Marillyn Hewson, CEO von Lockheed Martin und eine der Rednerinnen der Konferenz über „Luftüberlegenheit“, be-grüßt.
    Die Ankündigung, dass Israel die F-35 bereits in realen Kriegshandlungen eingesetzt hat, dient gleichzeitig als Warnung für den Iran. Die F-35A, die an Israel geliefert wurden, sind vorrangig für den Einsatz atomarer Waffen angelegt, insbesondere für die neue B61-12 prä-zisionsgesteuerte Bombe. Die B61-12, derzeit in der Endphase der Entwicklung, wird von den Vereinigten Staaten in Italien und anderen europäischen Staaten stationiert. Sie wird mit ziemlicher Sicherheit an Israel geliefert, der einzigen Atommacht im Nahen Osten, dessen Arsenal auf 100-400 Atomwaffen geschätzt wird.
    Die israelischen Nuklearstreitkräfte sind im Rahmen des „Individual Cooperation Program“ in das elektronische System der NATO eingebunden. Israel, ein Land, das, obwohl kein Mitglied des Bündnisses, eine ständige Vertretung im NATO-Hauptquartier in Brüssel un-terhält.
    Italien, Deutschland, Frankreich, Griechenland und Polen nahmen, mit den USA, an der Blue Flag 2017 teil, der größten internationalen Luftkriegsübung in der Geschichte Israels, bei der auch Atomtest durchgeführt wurden.


    Quelle: http://www.voltairenet.org/article201268.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #245
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.972
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    Israel: Trump soll den besetzten Golan anerkennen

    Obwohl Präsident Trump viele seiner Wahlversprechen nicht erfüllt hat - nämlich diejenigen, die eher populistisch und nicht-interventionistisch sind - hat er unbestreitbar diejenigen erfüllt, die seine pro-israelischen, zionistischen Unterstützer verlangt haben. Erstens verkündete Trump Ende letzten Jahres, dass seine Regierung ganz Jerusalem offiziell als Hauptstadt Israels anerkennen würde. Dann wurde die US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem umgezogen. Diesem Schritt folgte seine jüngste Entscheidung, die USA einseitig aus dem Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA), besser bekannt als Iran-Atomvereinbarung, heraus zu nehmen, der seit langem von Israel kritisiert wurde.

    Netanjahu auf dem von Syrien eroberten und besetzten Golan

    Alle drei Schritte sind sehr umstritten und wurden von vielen Verbündeten der USA, insbesondere den europäischen Ländern, schlecht aufgenommen.

    Sie wurden von Trumps Top-Spender, dem zionistischen Milliardär und Kasino-Mogul Sheldon Adelson, der 30 Millionen Dollar an die Republikanische Partei gespendet hatte, nach Trumps Erfüllung seiner drei grossen pro-israelischen Versprechen orchestriert und gefördert.

    Adelson war auch verantwortlich für die Entfernung von H.R. McMaster als nationaler Sicherheitsberater und dessen Ersatz durch den pro-israelischen Falken und Adelson-Vertrauten John Bolton.

    Jüngste Aussagen israelischer Regierungsvertreter deuten jetzt darauf hin, dass Trumps Arbeit für pro-israelische Hardliner erst am Anfang steht. Einem exklusiven Bericht zufolge, den Reuters veröffentlicht hat, drängt das israelische Regime jetzt Trump dazu, die israelische Souveränität über die Golan-Höhen anzuerkennen, einen Teil von Südsyrien, den Israel seit 1967 gewaltsam besetzt und 1981 annektiert hat.

    Die internationale Gemeinschaft weigert sich immer noch, das Gebiet als Teil von Israel anzuerkennen, obwohl Israel mehr als 20'000 jüdische Siedler in das von Syrien gestohlene Gebiet geschickt hat, um die ethnisch-demographische Zusammensetzung des Gebiets dauerhaft zu verändern und die einheimische Drusen-Population zu einer Minderheit zu machen.

    Viele der Drusen, die im besetzten Golan leben, haben sich lange darüber beschwert, dass sie regelmässig unter israelischer Besatzungsherrschaft diskriminiert werden und sie unterstützen weiterhin die syrische Regierung.

    Darüber hinaus hat die UNO Israel beschuldigt, die Drusen zwangsweise Einbürgern zu wollen, um seinen Anspruch auf Souveränität über die Region zu erhöhen.

    Israel hofft, bis 2020 weitere 100'000 jüdische Siedler in das Gebiet schicken zu können, um diesen Anspruch zu stärken.

    Israels Geheimdienstminister Israel Katz sagte gegenüber Reuters, dass die Unterstützung Washingtons für die Kontrolle der Golan-Höhen durch Israel jetzt bei bilateralen diplomatischen Gesprächen zwischen den beiden Ländern "die Agenda der Tagesordnung" bestimmt und dass ein solcher Schritt wahrscheinlich innerhalb weniger Monate erfolgen würde.

    Katz erklärte, dass die Anerkennung des Golan als israelisches Territorium durch die USA dem Trump-Regime als ein Weg zur weiteren Bekämpfung des Iran, was nun zur treibenden Kraft hinter der US-amerikanischen Nahost-Politik geworden ist, schmackhaft gemacht wird.

    Katz behauptete:

    "Dies ist die perfekte Zeit, um einen solchen Schritt zu machen. Die schmerzlichste Antwort, die man den Iranern geben kann, ist die Anerkennung der israelischen Golan-Souveränität - mit einer amerikanischen Erklärung, einer Präsidentenproklamation, die gesetzlich verankert ist."

    Offenbar drängt Netanyahu Trump seit Februar letzten Jahres dazu, als Netanyahu Trump zum ersten Mal im Weissen Haus traf. Nun hat Katz behauptet, diese Diskussionen hätten sich stark ausgeweitet, um verschiedene Ebenen der US-Administration sowie mehrere Kongressabgeordnete einzubeziehen.

    "Ich denke, die Zeit ist reif und es gibt eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass dies passieren wird [...] oder nur noch ein paar Monate dauern wird", meinte Katz.

    Katz hat in der Tat allen Grund, auf einen bevorstehenden Schritt der USA zu vertrauen, der die besetzten Golan-Höhen als israelisches Territorium anerkennen würde.

    Katz hat zwar behauptet, dass die Motivation für einen solchen Schritt der neuen und aggressiven Iran-Politik der USA zu Gute käme, aber sie profitiert eher von einem israelischen Ressourcenraub sowie von mächtigen israelischen und amerikanischen Öl-Interessen.

    Ein Hauptgrund für Israels anfängliche Beschlagnahmung und fortgesetzte Besetzung des Golan sind seine Süsswasserressourcen. Tatsächlich ist der besetzte Golan eine der drei Süsswasserquellen für den israelischen Staat - und er ist der grösste und reichlichste, da er die Gebirgsbäche umfasst, die den Kinneret (den See Genezareth) und das Quellgebiet des Jordan-Flusses speist.

    Dieses Wasser ist von grosser Bedeutung für Israel, jetzt in seinem vierten Jahr einer Dürre, die so massiv ist, dass eine NASA-Studie sie als die schlimmste Dürre in der Region in fast 900 Jahren bezeichnete.

    Doch die Bedeutung des Golan für Israel wuchs enorm, nachdem im Jahr 2015 massive Ölreserven in der Region entdeckt wurden. Nach dieser Entdeckung gewährte das Netanyahu-Regime der Afek, einer israelischen Tochtergesellschaft des in New Jersey ansässigen Energieunternehmens Genie Energy, exklusive Bohrrechte.

    Genie Energy wird durch mächtige Interessen in den USA unterstützt, wie zum Beispiel dem frühere Finanzminister Larry Summers, dem ehemaligen Vizepräsidenten und Halliburton-Manager Dick Cheney, und dem ehemaligen CIA-Direktor James Woolsey.

    Einflussreiche zionistische Milliardäre, wie der in Australien geborene Medienmogul Rupert Murdoch und der Ober-Zionist Jacob Rothschild, sind ebenfalls mit dem Unternehmen verbunden.

    Afek, die Tochtergesellschaft von Genie Energy im Golan, wird von einem engen Freund von Netanyahu und dem ehemaligen Knesset-Mitglied Efraim "Effie" Eitam geleitet.

    Eitam, der zuvor auch Minister für Nationale Infrastruktur sowie Wohnungswesen und Bauwesen war, hat wiederholt aufgerufen, alle Araber aus Israel zu vertreiben. 2006 sagte er:

    "Wir können nicht mit all diesen Arabern sein und wir können das Land nicht aufgeben. [...] Wir werden eine weitere Entscheidung treffen müssen, um die israelischen Araber aus dem politischen System zu entfernen."

    Wenn ein Politiker im Westen sowie im Osten so etwas sagen würde, dann würde man ihn als Rassist und Nazi beschimpfen und fertig machen. Aber im Apartheid-Staat Israel darf er das ungehindert fordern.

    Eitam lebt derzeit in Israels grösster illegalen Siedlung im besetzten Golan.

    Die Investitionen von Genie Energy in den Golan sind wahrscheinlich der stärkste Faktor, der die USA zur Anerkennung der israelischen Souveränität über das besetzte Gebiet drängt.

    In der Tat, ohne den Schritt der USA, die Israels Kontrolle über die Region anerkennt, wird die israelische Tochtergesellschaft von Genie nicht in der Lage sein, Öl aus dem besetzten Gebiet auf dem internationalen Ölmarkt verkaufen zu können.

    Wenn jedoch die USA den Golan einseitig als Israel anerkennen, könnte Öl möglicherweise in die USA exportiert werden.

    Da Genies Vertrag zur Durchführung von Erkundungsbohrungen in den Golan-Höhen in diesem Jahr ausläuft, benötigen seine Investoren dringend einen Weg, um das rechtlich gesehene gestohlene syrische Öl der Region zu verkaufen - und eine Entscheidung der USA über Israels Anspruch auf die Golan-Höhen könnte nur die Antwort auf die Probleme des Unternehmens sein.

    Braucht es noch mehr Beweise, Trump ist eine völlig kontrollierte Marionette Israels? Statt für die zu arbeiten, die ihn gewählt haben, die amerikanische Mittelklasse, tut er alles was die Zionisten in Israel und den USA von ihm verlangen, gegen die innenpolitischen Interessen der Vereinigten Staaten.

    Sollte Trump den von Syrien geraubten Golan als israelisches Territorium anerkennen, dann wird dieser Schritt ein Präzedenzfall für alle Länder werden, was weitreichende Konsequenzen haben wird. Oder "darf" nur Israel das Land der Nachbarn rauben, illegal besiedeln und die Ressourcen wie Wasser und Öl stehlen?
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #246
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Sonderfall israel ?

    Russland fordert von Israel ein „Ende der Okkupation“


    Der russische UN-Botschafter Wassili Nebensja hat am Freitag Israel aufgerufen, die Okkupation der palästinensischen Gebiete zu beenden.



    „Es ist an der Zeit, die Okkupation zu beenden. Der israelisch-palästinensische Konflikt ist wirklich ein Schlüssel zur Lösung aller anderen Konflikte im Nahen Osten. Das, was um die Lösung des Konfliktes herum geschieht, ermutigt nicht“, sagte Nebensja gegenüber Journalisten.

    Falls eine Lösung, die beide Seiten zufrieden stellt, nicht ausgearbeitet werde, so Nebensja weiter, werde die Situation „eine Quelle der Instabilität im Nahen Osten“ bleiben.

    Der russische UN-Botschafter merkte ferner an, Russland habe Glück, „warme Beziehungen“ zu Israel zu unterhalten. „Im Unterschied zu anderen Staaten sind wir Freunde mit allen Ländern im Nahen Osten. Ja, wir haben sehr gute Beziehungen zu Israel.“

    Mehr zum Thema >>> Israel: Ein großer Krieg ist lebenswichtig


    Zuvor war berichtet worden, dass Israel die Luftangriffe gegen Objekte im Gazastreifen als Antwort auf den Beschuss seitens militanter Kämpfer wiederaufgenommen hätte. Laut Medien war dies die zweite Serie von Schlägen seitens Israels in kurzer Zeit.

    Im Laufe der ersten Angriffe seien 35 Objekte der Bewegungen Hamas und „Islamischer Dschihad“ angegriffen worden, die die Verantwortung für den Beschuss von Israel übernommen hatten. Nach vorläufigen Kalkulationen sollen zuvor aus Gaza etwa 70 Raketen und Minen abgefeuert worden sein. Ein Teil davon sei von den israelischen Luftabwehrsystemen abgefangen worden, hieß es.
    weiter: https://de.sputniknews.com/politik/2...kupation-ende/
    LG

  7. #247
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.972
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    Daumen runter Israel droht Assad Netanjahu: "Er ist nicht länger sicher"

    Der syrische Machthaber Assad hält sich mit Hilfe des iranischen Regimes an der Macht. Israel fühlt sich bedroht und schließt Schläge gegen die syrische Regierung nicht mehr aus.

    Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat dem syrischen Machthaber Baschar al-Assad mit Angriffen gedroht, sollte er weiter die Präsenz iranischer Truppen in Syrien dulden. "Er ist nicht länger sicher, sein Regime ist nicht länger sicher. Wenn er auf uns schießt, werden wir seine Streitkräfte zerstören", sagte Netanjahu am Donnerstag bei einem Besuch in London. Bisher hat sich Israel militärisch weitgehend aus dem Syrien-Konflikt herausgehalten.
    Israel will um jeden Preis verhindern, dass sich das iranische Militär dauerhaft in Syrien festsetzt. In den vergangenen Jahren flog die israelische Luftwaffe dort dutzende Angriffe auf Stellungen der iranischen Revolutionsgarden und Waffenkonvois für die libanesische Hisbollah-Miliz, die mit dem Iran verbündet ist. Zumeist hat sich Israel nicht zu den Angriffen bekannt, doch hat sich der Konflikt im Mai deutlich zugespitzt. Es wird eine unkontrollierte Eskalation befürchtet.

    Netanjahu sagte nun, Syrien müsse begreifen, dass "Israel nicht tolerieren wird, dass sich das iranische Militär in Syrien gegen Israel festsetzt". "Die Konsequenzen gelten nicht allein den iranischen Streitkräften dort, sondern auch dem Assad-Regime", sagte der israelische Regierungschef in London, der derzeit in Europa für ein härteres Vorgehen gegen Teheran wirbt, nachdem die USA das Atomabkommen mit dem Iran aufgekündigt haben.

    Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/...r-sicher-.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  8. #248
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.972
    Blog-Einträge
    199
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 529436

    Israel: Knesset lehnt Gesetz zur Gleichberechtigung israelischer Bürger ab

    Soviel dann zum Thema seligmachende Demokratie!

    Das Präsidium des israelischen Parlaments hat einen Gesetzesvorschlag abgelehnt, der die Gleichberechtigung aller Bürger forderte. Die rechtliche Gleichstellung von Juden und Arabern würde Israels Existenz als jüdischer Staat leugnen, hieß er zur Begründung.

    weiter hier: https://deutsch.rt.com/der-nahe-oste...hberechtigung/
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #249
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.886
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 416772

    AW: Israel droht Assad Netanjahu: "Er ist nicht länger sicher"

    Zitat Zitat von AreWe? Beitrag anzeigen
    Liebe Grüße
    „Auf unserem Territorium gibt und gab es keine iranischen Truppen.
    Man kann sie nicht verstecken. Und wir würden dies nicht geheim halten“,
    sagte der syrische Staatschef gegenüber dem TV-Sender RT. Weiterlesen
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  10. #250
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Sonderfall israel ?

    Israelische Behörden zerstören Gräber auf historischen palästinensischen Friedhof


    LG

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •