Seite 1 von 14 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 137

Thema: Geschichtliche und Religiöse Hinweise auf "Ausserirdische"

  1. #1
    Gast

    Geschichtliche und Religiöse Hinweise auf "Ausserirdische"

    Besuchen hier UFOs den Vatikan?



    Drei Lichtkreise wurden gefilmt. Soldat: Ein Flugzeug war das nicht.

    Das italienische Fernsehen strahlte Bilder einer mysteriösen Erscheinung aus. Drei Lichtpunkte sind zu sehen, die über dem Vatikan kreisen. Sie bewegen sich lautlos, verschwinden kurz und tauchen dann wieder auf.




    Angefertigt hat das Video ein italienischer Soldat, der zur Sicherung der US-Botschaft im Vatikan Nachtdienst hatte. Er bemerkte am frühen Morgen die Lichtkreise und griff sofort zum Handy.

    Kein Flugzeug

    Er und seine beiden Kollegen sind sich sicher: Das waren keine Flugzeuge oder Hubschrauber. Die Bewegungen passten einfach nicht. Sie waren viel zu unrhythmisch.
    Die Lichtkreise formten die meiste Zeit ein Dreieck. Die Soldaten glauben, dass sie vielleicht zu einem größeren Raumschiff gehörten. In Italien werden jährlich bis zu 350 UFO-Sichtungen gemeldet.


    Quelle : OE24.at

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.04.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    162
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Zitat Zitat von S.E.T.I
    Besuchen hier UFOs den Vatikan?




    Msgr Corrado Balducci

    Stopt das Video mal bei 0:30 schaut euch die Bildausschnitte an und vergleicht...

    Du bist anderer Meinung als ich und ich werde dein Recht dazu bis in den Tod verteidigen.
    Voltaire

  3. #3
    Gast

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Hier die beiden Bildeausschnitte im vergleich :



  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.04.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    162
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Danke S.E.T.I,
    mein "Bauchgefühl" und nur dieses sagt mir:
    Hier schließt sich ein Kreis
    Du bist anderer Meinung als ich und ich werde dein Recht dazu bis in den Tod verteidigen.
    Voltaire

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.04.2010
    Beiträge
    489
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Geschichtliche und Religiöse Hinweise auf "Ausserirdische"

    Hallo,
    haut hin!
    Lustige Menschen haben selten viel zu lachen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.04.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    162
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Geschichtliche und Religiöse Hinweise auf "Ausserirdische"

    jep timur,
    ich meine auch die ähnlichkeit des objektes auf dem gemälde und den erscheinungen auf dem video.
    Du bist anderer Meinung als ich und ich werde dein Recht dazu bis in den Tod verteidigen.
    Voltaire

  7. #7
    Susi
    Gast

    Re: Geschichtliche und Religiöse Hinweise auf "Ausserirdische"

    Hatten wir das schon?


    Erich Däniken: Sie kommen wieder

    Die Außerirdischen kommen wieder, und zwar am 23.12.2012 – das sagt Erich von Däniken. Problem: Zählung der Jahre. Fakt ist jedoch: sie kommen. Für Unvorbereitete wird es ein Schock sein.


    Die Linien von Nazca, Peru

    Erich von Däniken ist nicht nur davon überzeugt, sondern er „weiß“, dass die Außerirdischen schon in Kürze wieder die Erde besuchen. Der Termin steht auch schon fest: am 23.12.2012 – allerdings gebe es ein Problem bei der Feststellung, wann 2012 genau beginne, da niemand exakt sagen könne, wann Jesus geboren wurde und damit unsere Zeitrechnung begann.

    Deshalb müsse man bei der Niederkunft der Außerirdischen ein Toleranzrahmen von 20 Jahren einkalkulieren.

    Dass sie kommen ist für den Zukunftsforscher keine Frage. „Sie haben in vielen Gegenden der Welt Zeichen gesetzt, bzw. durch den Menschen setzen lassen. Riesige Bauwerke, Zeichnungen in der Landschaft (Linien von Nacza, Peru), gigantische Betonblöcke bei den Mayas mit korrekter Darstellung unseres Sonnensystem inklusive Pluto (der erst vor 70 Jahren entdeckt wurde) – das alles sind stumme Zeugen, die vor Tausenden von Jahren von den damaligen Menschen auf Anweisung der Außerirdischen angelegt wurden. Dies alles hatte nur einen Sinn: Zu zeigen, dass sie da waren und dass sie wiederkommen.

    Als Beispiel für einen früheren Besuch von Außerirdischen sieht Dänike auch die Grabplatte von Palenque, ein riesiger Monolith der Mayas im heutigen Mexiko. Dort sind in Stein Bilder eines Astronauten und einer Rakete eingemeißelt.

    Weitere Indizien für die Existenz von Außerirdischen sieht Däniken im Ursprung der Religionen, welche stets von Göttern berichten, welche die Erde in grauer Vorzeit besuchten.

    Was wollten die Außeridischen? Sie wollten Intelligenz sähen, so Däniken. Die Außerirdischen hätten uns ausgewählt, um mit einer gezielten Mutation den Menschen „intelligent“ zu machen und ihn so von anderen Tieren zu unterscheiden.

    2012 geht die Welt nicht unter, so Däniken, auch wenn die Außerirdischen kommen: "Wir müssen es als Chance sehen. Es wird der jüngste Tag der Menschheit werden“ – so der Zukunftsforscher. Viele Religionen warten bereits auf die Wiederkunft ihrer Götter – auch hier könne man ganz klar den „Wiederkunftsgedanken“ erkennen. Schon die Inkas hätten auf „den Sohn der Sonne“ gewartet.

    Doch diese Religionen liegen alle falsch, so Däniken – weil nicht irgendein religiös geprägter Gott wieder kommen wird, sondern eigentlich die Außerirdischen gemeint sind.

    Wenn die Außerirdischen dann kommen, gibt es einen „Götterschock“- für die meisten Menschen bricht dann eine Welt zusammen. Däniken prognostiziert ernsthafte Probleme in der Politik, in der Philosophie und der Wissenschaft. Insbesondere religiös geprägte Menschen dürften von der Ankunft der Außeriridischen schockiert sein, weil es eben nicht „ihr Gott sei“, der da komme.

    Die Ankunft der Außerirdischen hat für die Welt auch etwas Gutes, weil sie kommen, um uns helfen, prognostiziert Däniken: „Es ist der jüngste geistige Tag für die Menschheit“. Doch Positives wird nur jenen zuteil, die auch vorbereitet sind und offen für die Neuankömmlinge. Für die Anhänger starrer Religionen bedeutet die Ankunft der Außerirdischen allerdings eine Katastrophe. Sie dürften an der „neuen Realität“ zugrunde gehen.




    http://www.mmnews.de/index.php/etc/5793 ... men-wieder

    Na dann...seid gegrüßt

    LG

  8. #8
    Gast

    Re: Geschichtliche und Religiöse Hinweise auf "Ausserirdische"

    hi hi hi - Vati kann auch anders - hi hi hi
    ----------------------------------------

    Zitat Zitat von grenzwissenschaft-aktuell.de
    Mittwoch, 21. Juli 2010
    Priester wegen UFO-Predigten dienstentpflichtet


    Archiv: Blick auf den Vatikan | Copyright: grenzwissenschaft-aktuell.de

    Vatikan - Ein katholischer Priester wurde in Italien dienstentpflichtet, weil er wiederholt Bibelinhalte "ufologisch" bzw. präastronautisch interpretiert hatte. Neben der Deutung biblischer Schilderungen als Belege für frühe Außerirdische Besuche soll sich der geistliche zudem als Wunderheiler betätigt haben.

    Wie die Katholische Nachrichten-Agentur "KNA" berichtet, habe der 48-jährige Luciano Viti mit "einigen Aspekten seiner Lehre und seiner seelsorglichen Praxis" schon seit längerer Zeit für Befremden unter den Gläubigen gesorgt.

    In einem Schreiben an die betroffenen Gemeinden bezeichnete Bischof Mansueto Bianchi die Dienstentpflichtung Vitis als "schmerzliche Entscheidung für alle Beteiligten." Sowohl er selbst als auch "höhere Instanzen" hätten Viti zu einer stärkeren Orientierung an der katholischen Lehre und den pastoralen Vorgaben des Vatikans aufgefordert. Viti habe es hingegen vorgezogen, "anderswo Freiräume zu suchen, die ihm nach seinem Urteil hier verwehrt waren", so Bischof Bianchi in seinem Brief.

    Tatsächlich zählt die Interpretation von Schilderungen aus Neuem und Altem Testament zum Standardrepertoire sogenannter präastronautischer Theorien, wenn unter anderem die Vision des Ezechiel als Landung eines außerirdischen Raumschiffs und selbst Engel zu falsch verstandenen Aliens gedeutet werden.

    Solange es nicht darum geht, biblische Berichte als Besuche Außerirdischer zu deuten, zeigt sich der Heilige Stuhl schon seit einiger Zeit gegenüber Fragestellungen zur Existenz Außerirdischer mehr als offen.

    So erläuterte der argentinische Jesuitenpater und vatikanische Chefastronom Pater José Gabriel Funes 2008 in einem Interview, dass es Katholiken nicht verboten sei, an Außerirdische zu Glauben - ja die Überzeugung, dass es auch Leben auf anderen Planeten gibt, nicht dem Gottesglauben widerspreche.

    Selbst der Glaube an anderen Ortes höher entwickeltes Leben als den irdischen Menschen, stehe nicht im Widerspruch zum Glauben an die göttliche Erlösung. Schließlich zähle auch Leben jenseits der Erde zum Universum und somit auch zur göttlichen Schöpfung. Allerdings verstoße in Anbetung oder religionsähnliche Verehrung vermeintlicher Außerirdischer dem Gebot, wonach Christen keinen anderen Gott verehren sollen (...wir berichteten).
    http://grenzwissenschaft-aktuell.blogsp ... igten.html

  9. #9
    Gast

    Re: Geschichtliche und Religiöse Hinweise auf "Ausserirdische"

    [size=140:29wyvm4q]Jahrtausendalte UFO-Sichtungen [/size]

    Offenbar sind UFO-Sichtungen keine "moderne" Erfindung der Science-Fiction-Literatur...


  10. #10
    Gast

    Re: Geschichtliche und Religiöse Hinweise auf "Ausserirdische"

    Hab mal was zusammen gestellt:

    [attachment=2]UFO History 1.jpg[/attachment]

    [attachment=1]UFO History 2.jpg[/attachment]

    [attachment=0]UFO History 3.jpg[/attachment]

    Gruß

    Ben

    "somewhere over the rainbow....."

Seite 1 von 14 1234511 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •