Seite 30 von 30 ErsteErste ... 202627282930
Ergebnis 291 bis 295 von 295

Thema: Börse und Wirtschaft

  1. #291
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Börse und Wirtschaft

    Rothschild Bank AG bei Geldwäsche in Schweiz erwischt – Finanzmarktaufsicht

    Die Behörden der Schweiz haben die Rothschild Bank AG der Geldwäsche durch den malaysischen staatlichen Investitionsfonds 1MDB beschuldigt, heißt es auf der Webseite der schweizerischen Finanzmarktaufsicht Finma.



    Bei dem Ermittlungsverfahren soll es sich um die Rothschild Bank AG und deren Tochterunternehmen Rothschild Trust AG handeln. Laut der Finma konnten die beiden Unternehmen die Herkunft der Vermögenswerte einzelner Bankkunden, denen die Geldwäsche vorgeworfen ist, nicht klären.


    Nach Angaben der Finanzmarktaufsicht soll die Rothschild Bank AG die Geschäftsbeziehungen mit den angeklagten Kunden nicht nur geführt, sondern ausgebaut haben. Dabei habe die Bank die Behörden über Bedenken bezüglich der Glaubwürdigkeit dieser Kunden informiert, aber mit einer erheblichen Verspätung.

    Die Finma wolle in den beiden Institutionen einen Prüfbeauftragten einsetzen, um eine umfassende Prüfung ihrer Tätigkeit vorzunehmen. Die schweizerische Finanzmarktaufsicht werde berücksichtigen, dass die Banken einige interne Maßnahmen ergriffen hätten, um die Verstöße zu beseitigen.


    Zurzeit laufen die Ermittlungen gegen den 1MDB in sechs Ländern, darunter auch in der Schweiz.
    Die Rothschild Bank AG zählt zur Bankengruppe N M Rothschild & Sons, die als eine der ältesten in der Welt gilt. Sie war 1811 von der Familie Rotschild gegründet worden und gehört dem europäischen Zweig der Bankiersfamilie. weiter: https://de.sputniknews.com/wirtschaf...k-geldwaesche/


    LG

  2. #292
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.626
    Blog-Einträge
    194
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 524139

    Do They Know Something We Don’t? Corporate Insiders Are Selling Stocks At The Fastest Pace In 10 Years

    A lot of things are starting to happen that we haven’t seen since the last recession. A few days ago, I wrote about the fact that home sellers in the United States are cutting their prices at the fastest pace in at least eight years, and now we have learned that corporate insiders are selling stocks at the most rapid pace in ten years. So why are they dumping their shares so quickly? Do they know something that the rest of us do not?

    Certainly nobody can blame them for taking advantage of the ridiculously high stock prices that we are seeing in the marketplace right now. But stock prices have been very high for a while. Why is there such a mad rush for the exits all of a sudden? According to CNN, corporate insiders have sold 5.7 billion dollars worth of stock so far in September…
    CEOs are using the market boom to quietly cash in their own chips.
    Insiders at US companies have dumped $5.7 billion of stock this month, the highest in any September over the past decade, according to an analysis of regulatory filings by TrimTabs Investment Research.
    It’s not a new trend. Insiders, which include corporate officers and directors, sold shares in August at the fastest pace in 10 years as well, TrimTabs said.
    It would be one thing if September was an anomaly, but the fact that insider shares were being sold so rapidly in August as well indicates that this is a clear trend.
    Could it be possible that these corporate insiders believe that the market is about to take a tumble?
    Of course it doesn’t exactly take inside information to see the writing on the wall. On Wednesday, the Federal Reserve raised interest rates for the third time in 2018. Overall, this is the Fed’s eighth interest rate increase since 2015, and it looks like the Fed is anticipating three more rate hikes in 2019


    weiter hier: https://www.activistpost.com/2018/09...-10-years.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #293
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.626
    Blog-Einträge
    194
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 524139

    Die EU stellt dem Bundesrat ein Ultimatum - Börse

    Die Schweiz muss sich bis zum 7. Dezember zum Rahmenabkommen äussern.

    Morgen wird sich der Bundesrat ein erstes Mal über das Rahmenabkommen mit der EU beugen. Letzte Woche wurden die Verhandlungen seitens der EU als beendet erklärt.Jetzt wurde bekannt, dass die EU der Schweiz eine Frist setzte, sich bis morgen zum Rahmenabkommen zu äussern. Letzte Woche gelang es dem zuständigen Bundesrat Ignazio Cassis, bei einem Geheimtreffen mit EU-Kommissar Johannes Hahn im Flughafen Zürich, eine Woche mehr herauszuholen. Aber bis zum 7. Dezember will Brüssel vom Bundesrat wissen, ob er das Abkommen unterstütze oder nicht. Mit dabei waren auch Staatssekretär Roberto Balzaretti und EU-Chefunterhändler Christian Leffler. Die EU erwartet das klare politische Signal, dass die Schweiz bereit ist, den vorliegenden Entwurf zu paraphieren. Eine Paraphierung könnte noch vor Ende Jahr über die Bühne gehen.
    Das Ultimatum der EU lehnen Politiker aus verschiedenen Parteien empört ab. Die St. Galler Ständerätin und Bundesratskandidatin Karin Keller-Sutter, welche die Frist am Dienstag publik machte, findet das Vorgehen der EU «inakzeptabel». Der Bundesrat dürfe sich das nicht bieten lassen. An einer Podiumsdiskussion des Schweizerischen Gewerbeverbands am Dienstagabend in Bern erhielt sie dabei die Unterstützung der drei anderen Bundesratskandidaten Viola Amherd, Hans Wicki und Heidi Z’graggen.
    Entscheide sich die Schweiz gegen das Rahmenabkommen, so werde man die Verhandlungen als gescheitert betrachten und weitere Unterredungen seien erst nach den Wahlen zum Europäischen Parlament im übernächsten Jahr unter anderen Vorzeichen wieder möglich sein, heisst es in Brüssel. Zudem wäre die Verlängerung der Börsenäquivalenz infrage gestellt.

    Auf Unterzeichnung verzichten?

    weiter hier: https://bazonline.ch/schweiz/standar...story/10229673
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #294
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Börse und Wirtschaft

    Dirk Müller & Florian Homm: Darum wird Bargeld ABGESCHAFFT und China stürzt uns in die Katastrophe


    LG

  5. #295
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.626
    Blog-Einträge
    194
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 524139

    Börsenäquivalenz gestrichen Die EU sperrt Schweizer Aktien aus

    Die EU blockiert den Handel mit Schweizer Aktien. Der Grund: Das Land will das Partnerschaftsabkommen nicht unterschreiben.

    Nahezu alle Schweizer Aktien sind seit gestern vom Handel an der Deutsche Börse Frankfurt, auf der elektronischen Handelsplattform Xetra und den Regionalbörsen ausgesetzt. Auch an allen anderen EU-Handelsplätzen von London über Paris bis Mailand können Nestle, die UBS, Lindt Sprüngli, Novartis, die Crédit Suisse, Roche und viele andere Schweizer Papiere seit gestern nicht mehr gekauft oder verkauft werden, entschied die Regierung in Bern. Insgesamt setzte Frankfurt nach einer entsprechenden Anweisung aus Bern 182 Schweizer Aktien vom Handel aus, in London waren es sogar 245. Zuvor hatte Brüssel den so genannten Äquivalenzstatus der Schweizer Börse auslaufen lassen, eine Verlängerung also ausgeschlossen.

    weiter hier: https://www.tagesspiegel.de/wirtscha.../24514048.html
    Was sollen wir lernen?

    EU gut, Schweiz böse!

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Seite 30 von 30 ErsteErste ... 202627282930

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •