Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 65

Thema: Der "Nord/Süd-Korea" Konflikt

  1. #41
    Erfahrener Benutzer Avatar von Jayrock
    Registriert seit
    07.11.2010
    Ort
    Hungen / Hessen
    Beiträge
    377
    Mentioned
    12 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 2070

    Re: Der "Nord/Süd-Korea" Konflikt

    Leute haltet euch das Szenario vor Augen. Die Medien haben aufgehört darüber zu berichten. Ich find das höchst alamierend. Kaum merkt man, dass es sich eventuell zuspitzen könnte und schon wird nichtmehr darüber berichtet im Deutschsprachigen Raum. Verdammter mist ey.
    .:9/11 war der Startschuss. Hat man den Knall gehört hat, war es zu spät:.
    Scheuklappentheorie: Scheuklappen ermöglichen beim Regieren eine gezielte Peitschenhilfe auf eine Person, ohne dass nicht betroffenen Personen die Peitsche sehen und ggf. darauf reagieren. Zudem sollen Scheuklappen verhindern, dass schreckhafte Personen von der Seite oder von hinten abgelenkt werden. Zudem werden die Augen der Personen von Scheuklappen vor der Peitschenschnur geschützt.

  2. #42
    Super-Moderator Avatar von lamdacore
    Registriert seit
    06.04.2010
    Beiträge
    2.866
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    68 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 32090

    Re: Der "Nord/Süd-Korea" Konflikt

    Nordkorea behält US-Flugzeugträger im Visier - Raketen einsatzbereit


    Fünf Tage nach dem Artillerie-Duell mit seinem nördlichen Anrainer hat Südkorea am Sonntag im Gelben Meer ein Manöver gemeinsam mit den USA gestartet. Nordkorea macht sich mit Raketen auf "Provokationen" gefasst.

    Neben dem Flugzeugträger USS George Washington mit 75 Kampfjets sei auch das amerikanische Radarsystem Joint STARS bei dem Manöver im Einsatz, um nordkoreanische Militäraktivitäten zu verfolgen, meldete die südkoreanische Agentur Yonhap (Fotostrecke über Südkoreas Wafen).

    Die Regierung in Pjöngjang warnte am Sonntag erneut, sei werde auf jedes "provokative" Eindringen ins nordkoreanischde Gewässer mit eibnem "gnadenlosen militärischen Gegenschlag" reagieren.

    Yonhap zitierte einen Sprecher des südkoreanischen Generalstabs mit den Worten, Nordkorea habe Boden-Luft-Raketen nahe der Grenze aufgestellt. Es gebe Hinweise darauf, dass auch nordkoreanische 122-mm-Mehrfachraketenwerfer einsatzbereit seien.

    Das südkoreanische Verteidigungsministerium verwies seinerseits auf mögliche Provokationen des nördlichen Anrainers und erklärte, dass rund 400 einheimische und ausländische Journalisten im Laufe des Tages die Insel Yeonpyeong verlassen müssen.

    Diese südkoreanische Insel im Gelben Meer war am Dienstag von der nordkoreanischen Artillerie unter Beschuss genommen worden. Vier Menschen wurden getötet. Südkorea erwiderte das Feuer. Nordkorea behauptete allerdings, nicht zuerst geschossen, sondern auf südkoreanisches Feuer geantwortet zu haben.

    Quelle: rian.ru

    Lebe dein Leben so wie es dir gefällt, ohne daß du Jemandem etwas aufdrängst!

    Der, der nicht weiß, und nicht weiß, daß er nicht weiß, ist ein Narr - meide ihn.
    Der, der nicht weiß, und weiß, daß er nicht weiß, ist ein Kind - lehre ihn.
    Der, der weiß, und nicht weiß, daß er weiß, schläft - erwecke ihn.
    Doch der, der weiß, und weiß, daß er weiß, ist ein Weiser - folge ihm.

  3. #43
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.04.2010
    Beiträge
    489
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Der "Nord/Süd-Korea" Konflikt

    Hallo
    Was ist los.
    Totenstille in Sachen Korea und Iran.
    Ist der Krieg schon vorbei ?
    Seltsam ruhig.
    Nachrichtensperre?
    Gruß, Ladislaus
    Lustige Menschen haben selten viel zu lachen.

  4. #44
    Erfahrener Benutzer Avatar von Jayrock
    Registriert seit
    07.11.2010
    Ort
    Hungen / Hessen
    Beiträge
    377
    Mentioned
    12 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 2070

    Re: Der "Nord/Süd-Korea" Konflikt

    Hallo
    Was ist los.
    Totenstille in Sachen Korea und Iran.
    Ist der Krieg schon vorbei ?
    Seltsam ruhig.
    Nachrichtensperre?
    Gruß, Ladislaus
    Ich tippe auf Nachrichtensperre
    .:9/11 war der Startschuss. Hat man den Knall gehört hat, war es zu spät:.
    Scheuklappentheorie: Scheuklappen ermöglichen beim Regieren eine gezielte Peitschenhilfe auf eine Person, ohne dass nicht betroffenen Personen die Peitsche sehen und ggf. darauf reagieren. Zudem sollen Scheuklappen verhindern, dass schreckhafte Personen von der Seite oder von hinten abgelenkt werden. Zudem werden die Augen der Personen von Scheuklappen vor der Peitschenschnur geschützt.

  5. #45
    Gast

    Re: Der "Nord/Süd-Korea" Konflikt

    Zitat Zitat von Ladislaus
    Hallo
    Was ist los.
    Totenstille in Sachen Korea und Iran.
    Ist der Krieg schon vorbei ?
    Seltsam ruhig.
    Nachrichtensperre?
    Gruß, Ladislaus
    Ich tippe auf Nachrichtensperre

    Faulpelze ?

    ... klickt mal bei google news http://www.google.de/#hl=de&q=korea&um=1&ie=UTF-8&tbo=u&tbs=nws:1&source=og&sa=N&tab=wn&fp=99a2f9752f9fec6e

  6. #46
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.053
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 326251

    Re: Der "Nord/Süd-Korea" Konflikt

    Südkoreas Artilleriemanöver
    Nordkorea droht wieder mit Atomkrieg

    13. Dezember 2010, 08:31
    --------------------------------------------------------------------------------
    Südkorea begann neue Artillerieübung
    Seoul - Nordkorea hat am Montag wieder gewarnt, die Zusammenarbeit der USA und Südkoreas könne in der Region zu einem Atomkrieg führen. Nur kurz zuvor begannen die südkoreanischen Streitkräfte mit einem neuen Artilleriemanöver. Die Schießübungen fänden bis Freitag an 27 Orten in Südkorea statt, teilte der Generalstab mit. Keine der Artillerieübungen finde aber in der Nähe der Seegrenze im Westen des Landes statt, wo es Ende vergangenen Monats vier Tote bei einem nordkoreanischen Artillerieangriff auf die Insel Yeonpyeong gab.

    Der Angriff am 23. November auf Yeonpyeong war der erste Nordkoreas auf ein ziviles Gebiet seit dem Waffenstillstand von 1953 im Koreakrieg. Auslöser des Angriffs war eine Artillerieübung. Nordkorea erklärte, Südkorea habe Granaten in Richtung Nordkorea geschossen. Südkorea bestreitet das. Die Streitkräfte erklärten, die Granaten seien im Rahmen der Übung südwärts geschossen worden.

    Die Zusammenarbeit Südkoreas mit den USA und Japan sei eine "Eskalation der Spannungen" und bringe wieder die "dunkle Wolke eines Atomkriegs über die koreanische Halbinsel", hieß es in einem Kommentar der nordkoreanischen Zeitung "Rodong Sinmun", der von der offiziellen Nachrichtenagentur KCNA verbreitet wurde. Ähnliche Drohungen gab es auch schon früher bei Spannungen. (APA/dapd
    Quelle: http://derstandard.at/1291454936439/Sue ... -Atomkrieg

    LG
    Stone
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  7. #47
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.04.2010
    Beiträge
    154
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Der "Nord/Süd-Korea" Konflikt

    http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-pacific-12029875
    19 December 2010 Last updated at 02:20 GMT

    Russia seriously concerned over Korea tensions

    Russia says it is seriously concerned that tensions between North and South Korea will escalate further.Pyongyang is threatening to retaliate if the South goes ahead with planned military exercises on an island near the two countries' disputed sea border.Last month four people were killed when the North attacked the island during similar exercises.

  8. #48
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.04.2010
    Beiträge
    308
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Der "Nord/Süd-Korea" Konflikt

    Nordkorea droht dem Süden mit Atomschlag

    Südkorea hat am Donnerstagvormittag ein 40 Minuten langes Manöver unweit der Landgrenze zu Nordkorea abgehalten. Die Übung der Boden- und Luftstreitkräfte war Experten zufolge die größte in diesem Jahr und fand nur drei Tage nach Militärübungen an der umstrittenen Seegrenze zwischen den beiden Koreas statt.

    Am 23. November hatte eine südkoreanische Seeübung eine überraschend heftige Reaktion bei Nordkorea ausgelöst: Pjöngjang wertete sie als Provokation und eröffnete das Artilleriefeuer auf die nur zehn Kilometer von der nordkoreanischen Küste entfernt gelegene südkoreanische Insel Yeonpyeong.

    Bei dem Beschuss wurden vier Südkoreaner getötet. Südkorea schoss zurück. Nach dem Konflikt musste der südkoreanische Verteidigungsminister Kim Tae Young das Feld räumen: Ihm wurde vorgeworfen, nicht entschlossen genug auf die Attacke reagiert zu haben.

    Nach dem Feuerduell bleibt die Lage auf der Korea-Halbinsel angespannt. Nordkorea hatte such 2005 zur Kernwaffenmacht ausgerufen und führte 2006 und 2009 Atomtests durch. Nordkoreas Atomwaffen- und Raketenprogramme stoßen weltweit auf Kritik.

    Experten bezweifeln jedoch, dass das kommunistische Land über geeignete Raketen verfügt, die Atomladungen zu potentiellen Zielen transportieren könnten.

    Quelle:
    http://www.politaia.org/politik/nordkorea-droht-dem-suden-mit-atomschlag-politik-ria-novosti/

  9. #49
    Gast

    Re: Der "Nord/Süd-Korea" Konflikt

    Folgendes bekam ich soeben als PN zusammengestellt :

    China considers deploying troops in N Korea: reports
    By North Asia correspondent Mark Willacy

    Posted Sat Jan 15, 2011 7:48pm AEDT

    There are reports that China is in discussions with North Korea about stationing its troops in the closed and impoverished state.

    Chinese troops have not been deployed to the North for 17 years.

    Quoting an anonymous presidential official in Seoul, South Korea's Chosun Ilbo newspaper is reporting that Beijing and Pyongyang recently discussed stationing Chinese soldiers in North Korea.

    The paper says the troops would be deployed to the north-eastern city of Rason to guard Chinese port facilities.

    But the city would also give the Chinese access to the Sea of Japan.

    Some analysts believe the presence of Chinese soldiers would help Beijing stop a huge inflow of North Korean refugees in the event of conflict.

    http://www.abc.net.au/news/stories/2011/01/15/3113667.htm?section=justin



    http://www.bangkokpost.com/breakingnews/216551/china-to-station-troops-in-n-korea-report

    http://www.japantoday.com/category/national/view/us-bases-in-japan-are-under-threat-of-chinese-missiles-report

    http://www.lankabusinessonline.com/fullstory.php?nid=1732640299



    http://www.dailymail.co.uk/news/article-492804/The-uninvited-guest-Chinese-sub-pops-middle-U-S-Navy-exercise-leaving-military-chiefs-red-faced.html

  10. #50
    Erfahrener Benutzer Avatar von Jayrock
    Registriert seit
    07.11.2010
    Ort
    Hungen / Hessen
    Beiträge
    377
    Mentioned
    12 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 2070

    Re: Der "Nord/Süd-Korea" Konflikt

    Das ist sehr beängstigent zu sehen...
    .:9/11 war der Startschuss. Hat man den Knall gehört hat, war es zu spät:.
    Scheuklappentheorie: Scheuklappen ermöglichen beim Regieren eine gezielte Peitschenhilfe auf eine Person, ohne dass nicht betroffenen Personen die Peitsche sehen und ggf. darauf reagieren. Zudem sollen Scheuklappen verhindern, dass schreckhafte Personen von der Seite oder von hinten abgelenkt werden. Zudem werden die Augen der Personen von Scheuklappen vor der Peitschenschnur geschützt.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •