Seite 2 von 9 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 89

Thema: Das Bewusstsein des Menschen

  1. #11
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.183
    Blog-Einträge
    186
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 471358

    Re: Das Bewusstsein des Menschen

    The Voice – Entdecke das Geheimnis der Erleuchtung

    Was ist Erleuchtung? Wer könnte das wissen? Hat jemand schon einmal Erleuchtung erlangt? Wie fühlt sich das an? David Sereda und namhafte Wissenschaftler und Gelehrte führen uns in der Dokumentation „The Voice” in Welten, die nur wenigen “Gelehrten” zugänglich sind, und lassen uns auf einer tiefen Ebene erkennen, was unsere Welt bewegt und was sie zusammenhält.

    Bereit für den nächsten großen Schritt, für das nächste große Abenteuer?

    Wenn die Wissenschaft beweist, dass unser Bewusstsein Einfluss auf die Realität hat, nach welchem Schema füttern wir dann unser Unter-Bewusstsein und schaffen damit Leid, Begrenzungen, Krankheiten und Krieg? Etwa durch eine Art „kosmischen Code”? Kann man diesen „Code” brechen, damit die ganze Menschheit „Weisheit” erlangt und nicht nur wenige Einzelne? Kann die Wissenschaft die Erleuchtung von Heiligen aller Religionen beweisen? Sind Religion, Spiritualität und Wissenschaft miteinander verbunden? Bestätigt die Wissenschaft ein Feld aus Intelligenz in unserem Universum? Können wir durch unser eigenes Bewusstsein mit dem Kosmos kommunizieren?



    usw.

    Quelle: http://otacun.net/2010/11/the-voice-ent ... leuchtung/
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.04.2010
    Beiträge
    101
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Das Bewusstsein des Menschen

    Hallo zusammen,

    Das Bewusstsein des Menschen ist ein Mysterium. Die Wissenschaft ist bis heute noch nicht so weit das Bewusstsein wirklich erklären zu können. Sicher versuchen sie es aber es ist mehr als schwer. Über die Jahrtausende haben sich die größten Phillosophen und Weisheits Lehrer die Zähne daran ausgebissen. Man kann sich dem Phänomen des Bewusstseins nur annähern. Es zu verstehen würde einem Aufstieg gleich kommen.

    Nigel Calder hat es richtig beschrieben daher zitier ich mal:

    Es ist nicht das Ziel, den Geist der Materie unterzuordnen, sondern die Eigenschaften der Materie neu zu gewichten, da sie den Geist beherbergen. Das Ziel ist, es zu wissen, wie es dazu kam, dass aus Staub und Wasser der Erde, aus natürlichen Kräften ein mentales System werden konnte, das imstande ist, die Frage nach seiner eigenen Existenz zu stellen.
    Ich denke Nigel Calder hat es sehr treffend beschrieben was die Essenz des Lebens ist. Die Antwort auf diese Frage ist der Grund warum wir überhaupt existieren. Alles weitere ist nichts mehr als eine Illusion unseres Geistes. Denn ist das Bewusstsein überhaupt eine persöhnliche Angelegenheit oder geht es in Wirklichkeit weit darüber hinaus.? Ist das Bewusstsein individuell? Das Bewusstsein ist keine Materie daher ist es komisch anzunehmen das Bewusstsein auf unseren Körper beschränkt ist. Wir erleben jeden Tag Wahrnehmungen eines Bewusstseins und halten diese für die unseren. Ist dem aber wirklich so?

    Arijan wollte glaube ich darauf hinaus. Was ist die Realität? Eine Frage der Position in einem Stück Raum das man beobachten kann. Was ist richtig oder falsch? Nichts von Bedeutung.

    Wie Buddha schon sagte:

    Alle Beschreibungen der Wirklichkeit sind vorläufige Hypothesen
    In diesem Sinne

    Gruß

    Xirtam

  3. #13
    Gast

    Re: Das Bewusstsein des Menschen

    @Xirtam

    Arijan wollte glaube ich darauf hinaus. Was ist die Realität? Eine Frage der Position in einem Stück Raum das man beobachten kann. Was ist richtig oder falsch? Nichts von Bedeutung.
    Nur zum Teil. Deshalb habe ich auch die Überschrift genau so gewählt, wie sie da ist. Denn Wahrheit ist durch das obere alleine nicht erkennbar(ich rede hier natürlich nicht pauschal von allen Wahrheiten). Das Bewußtsein(jetzt allgemein ausgedrückt) ist dafür "auch" notwendig.


    Arijan

    Edit: Damit ich nicht wieder falsch verstanden werde, möchte ich darauf hinweisen daß ich mich natürlich nicht ausschließlich auf das Wachbewusstsein beziehe sondern auf den Gesamtkomplex Bewußtsein bzw. genauer das ICH [absolut werteneutral dh ohne die Ego und Wir Komponenten zu zerteilen].

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.02.2011
    Beiträge
    3
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Das Bewusstsein des Menschen

    Also ich versteh dein Beispiel mit dem Bild so, dass es um das Bewusstsein im Allgemeinen geht.. Viele Menschen stellen sich ja nicht einmal die Frage: Warum bin ich, Warum bin ich hier? Sie gehen morgens zur Arbeit und machen jeden Tag im Prinzip das Gleiche ohne die Dinge ansatzweise zu hinterfragen.. Sie wollen zum Teil gar nicht wissen wie das Bild überhaupt aussieht oder dass es ein Bild gibt.. Es ist so, als hätten sie sich hinterm Bild die Schuhbänder zusammengeknotet und sind nicht in der Lage vor das Bild zu treten, sie ahnen, dass da ein Bild sein könnte, aber beschäftigen sich sehr schnell lieber mit gewohnten Dingen, warum? Weil sie Angst haben ihr Weltbild zu verlieren, denn ihr Weltbild ist das einzige was sie *scheinbar* unter Kontrolle haben..
    Im Prinzip hast du doch Platons Höhlengleichnis mit anderen und knapperen Worten beschrieben, oder nicht?

    Inhalt

    Platon beschreibt einige Menschen, die in einer unterirdischen Höhle von Kindheit an so festgebunden sind, dass sie weder ihre Köpfe noch ihre Körper bewegen und deshalb immer nur auf die ihnen gegenüber liegende Höhlenwand blicken können. Licht haben sie von einem Feuer, das hinter ihnen brennt. Zwischen dem Feuer und ihren Rücken befindet sich eine Mauer. Hinter dieser Mauer werden Bilder und Gegenstände vorbeigetragen, die die Mauer überragen und Schatten an die Wand werfen. Die „Gefangenen“ können nur diese Schatten der Gegenstände wahrnehmen. Wenn die Träger der Gegenstände sprechen, hallt es von der Wand so zurück, als ob die Schatten selber sprächen. Da sich die Welt der Gefangenen ausschließlich um diese Schatten dreht, deuten und benennen sie diese, als handelte es sich bei ihnen um die wahre Welt.

    Platon (bzw. Sokrates) fragt nun, was passieren würde, wenn man einen Gefangenen befreien und ihn dann zwingen würde, sich umzudrehen. Zunächst würden seine Augen wohl schmerzlich vom Feuer geblendet werden, und die Figuren würden zunächst weniger real erscheinen als zuvor die Schatten an der Wand. Der Gefangene würde wieder zurück an seinen angestammten Platz wollen, an dem er deutlicher sehen kann.

    Weiter fragt Platon, was geschehen würde, wenn man den Befreiten nun mit Gewalt, die man jetzt wohl anwenden müsste, an das Sonnenlicht brächte. Er würde auch hier zuerst von der Sonne geblendet werden und könnte im ersten Moment nichts erkennen. Während sich seine Augen aber langsam an das Sonnenlicht gewöhnten, würden zuerst dunkle Formen wie Schatten und nach und nach auch hellere Objekte bis hin zur Sonne selbst erkennbar. Der Mensch würde letztlich auch erkennen, dass Schatten durch die Sonne geworfen werden.

    Erleuchtet würde er um keinen Preis sein altes Leben in der Höhle wiederaufnehmen wollen und wenn er es doch täte, über seine Erkenntnisse berichten. Da sich seine Augen nun jedoch umgekehrt erst wieder an die Dunkelheit gewöhnen müssten, könnte er (zumindest anfangs) die Schattenbilder nicht erkennen und gemeinsam mit den anderen deuten. Aber nachdem er die Wahrheit erkannt habe, würde er das auch nicht mehr wollen. Seine Mitgefangenen nähmen ihn als Geblendeten wahr und schenkten ihm keinen Glauben: Man würde ihn auslachen und „von ihm sagen, er sei mit verdorbenen Augen von oben zurückgekommen“. Damit ihnen nicht dasselbe Schicksal zukäme, brächten sie von nun an jeden um, der sie „lösen und hinaufbringen“ wollte.


    http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6hlengleichnis


  5. #15
    Moderator Avatar von Joe
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    Eversen bei Celle,Niedersachsen
    Beiträge
    3.229
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    59 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 48178

    Re: Das Bewusstsein des Menschen

    Grüße Euch,

    In diesem Thema bin ich nicht so firm,aber als ich über diesen Artikel stolperte,kam bei mir eine Frage auf!

    Schwingungserhöhung nun messbar!



    Die Menschen, die bewußt leben, werden merken, daß sich die Schwingung in den letzten Jahren, vorallem aber letzten Monaten, immer mehr erhöht hat. Natürlich wird dies immer noch als esoterisches Geschwafel abgetan. Nun aber ist der "Durchbruch" gekommen, denn man hat nun nachgewiesen, daß sich die Schwingung auf diesem Planeten wahrlich erhöht.
    Dazu der folgende Artikel.


    die WFG-Schriftleitung






    (Quelle: Artikel wurde uns von Cryingman gefunden und uns zugesandt / November 2001)

    Schumann Frequenzen


    Auf eine hochinteressante kosmische Entwicklung macht Dr. Ludwig aufmerksam:
    Durch die inzwischen messbare Verschiebung der Erd-Magnetpole zur geographischen Erd-Achse kommt es zur Erhöhung der Schumann-Frequenzen, die für das Leben auf dieser Erde von großer Bedeutung, besonders auch für uns Menschen, ist. Die Frequenz scheint sich in Richtung Alpha-Bereich menschlicher Hirnströme zu verschieben. Das würde bedeuten, daß Menschen zu größerer Kreativität und einem höheren Bewußtsein befähigt werden. Das wiederum könnte eine Erklärung dafür sein, das zurzeit bahnbrechende Erkenntnisse wie die eines Erich Körbler, eines Dr. Plichta, einer Dr. Rosina Sonnenschmidt, eines Dr. Müller oder eines Dr. Kremer (um nur einige zu nennen) sich durchsetzen können.
    Der Physiker Dr. Ludwig gilt als der Vater der sanften Magnetfeld-Therapie (Siehe Raum&Zeit Nr.84 "Was man von der Magnetfeld-Therapie wissen sollte"). Einer seiner Lehrer war W.O. Schumann. Die von W.O. Schumann entdeckten Eigenfrequenzen des Systems Erdoberfläche-Ionosphär überstreichen einen großen Bereich von sehr tiefen Frequenzen bis in den Megahertzbereich (1).
    Sie stehen in Resonanz mit den Gehirnfrequenzen von Säugern und haben einen Hauptwert (d.h. Frequenz mit der größten Amplitude) von 7,8 Hz. In letzter Zeit treten zunehmend (gechannelte) Berichte auf, denen zufolge dieser Hauptwert ansteigt (2). Da sich der Abstand Erde-Ionosphäre nicht verändert hat, wurde zunächst vermutet, daß hier das HAARP-Projekt (3) durch seine Überlagerung die Schumann Frequenzen verfälscht. Doch zeigten Messungen, daß dies nicht die Ursache einer Frequenz-Erhöhung sein kann, da HAARP nicht kontinuierlich sendet, vielmehr nur Kurzzeitversuche durchführt. Zwar verurteilt der Autor der gechannelten Berichte (Kryon) das HAARP-Projekt und weist auf dessen Gefahren hin, doch scheint die Frequenzerhöhung unabhängig von menschlichen Einwirkungen weiterhin und erfolgreich vonstatten zu gehen.
    In dem zitierten Buch (2) wird berichtet, und das stimmt mit physikalischen Messungen überein, daß die magnetische Achse der Erde sich mehr und mehr gegenüber der geographischen Achse (d.h. der Rotationsachse) verschiebt. Früher waren beide Achsen so nahe beieinander, daß das Erdmagnetfeld trotz der Erdrotation ein statisches Feld blieb, allerdings modifiziert durch sog. Geomagnetfrequenzen (4). Dies sind Modulationen durch Eigenfrequenzen von Spurenelementen und Kristallen in der Erdkruste, wie sie auch bei natürlichem Magneteisenstein (Magnetit) auftreten. Wenn die magnetische Achse gegen die Rotationsachse der Erde geneigt ist, entsteht bei der Erdrotation ein periodisch schwankendes Magnetfeld mit der Grundfrequenz von einem Tag, entsprechend 0,0116 Millihertz. Zunächst scheint diese Frequenz rein sinusförmig zu sein, also keine Oberwellen zu enthalten. Doch wird diese Resonanz vom Sonnenwind (einem Elementarteilchen-Strom von der Sonne, der den Van-Allen-Gürtel erzeugt) moduliert, sodaß ein breites Spektrum mit vielen Oberwellen entsteht.
    Je mehr sich die magnetische Achse von der Rotationsachse entfernt, umso größer wird die Amplitude der magnetischen Schwingung. Gemäß dem Faradayschen Induktionsgesetz induziert das rotierende Erdmagnetfeld mit seinen Oberwellen Potential-Differenzen in elektrisch leitfähigem Material, also auch in der Erdkruste Beim Bilden des Differential-Quotienten, der in der Faradayschen Formel auftritt, werden Oberwellen angehoben, was einer Frequenz-Erhöhung des Hauptwertes entspricht. Die folgenden Spektren zeigen, wie der Schumann-Hauptwert von 7,8 Hz im Nervensystem Signale erzeugt, die eine größere Oberwellen-Amplitude aufweisen als das ursprüngliche Signal.
    Die Erhöhung der Schumann-Frequenz betrifft also nicht das ursprüngliche Signal sondern seine Auswirkungen auf den Menschen und die Erdoberfläche. Die biologisch wirksame Erhöhung des Hauptwertes der Schumann-Resonanz im menschlichen Körper ermöglicht laut Kryon (2) und auch anderer Autoren eine Verbesserung für die Möglichkeit einer Bewußtseins-Erweiterung. Hatte der im Körper wirksame Schumann-Hauptwert in früherer Zeit eine exakte Resonanz mit dem Hippocampus im Gehirn, so verschiebt sich gegenwärtig diese Resonanz in den Bereich des alpha-Rhythmus. Die hier nur skizzenhafte wiedergegebenen Phänome sind in Wirklichkeit viel komplizierter. Mathematisch handelt es sich um gekoppelte Differentialgleichungen, die den Zusammenhang zwischen rotierendem Erdmagnetfeld, Sonnenwind und Schumann-Resonanzen beschreiben. Durch die Verkopplungen der Signale wird die Kurvenform der Schumann-Resonanzen modifiziert, was einer Änderung des Oberwellengehaltes entspricht. Damit verschiebt sich der Hauptwert im Spektrum der induzierten Potential-Differenzen. Die Durchgaben von Kryon (2) sind insofern besonders bemerkenswert, als sie in verschiedenen Ländern stattfinden, auch schon zweimal vor der UNO.


    Literatur:
    (1) W.O.Schumann: Über die strahlungslosen Eigenschwingungen einer leitenden Kugel, die von einer Luftschicht und einer Ionosphärenhülle umgeben ist. Z- f. Naturforschung 7a, 149-154 (1954)
    (2) Kryon: Das Zeiten-Ende, Assunta Verlag, Schweiz, ISBN 3-933075-01-7
    (3) F. Andry: HAARP-Projekt, raum&zeit Nr.85
    (4) W. Ludwig: informative Medizin, VGM-Verlag, Essen, 1999
    Quelle
    http://www.wfg-gk.de/spirituelles10.html

    also die Schwingung der Erde erhöht sich und daraus soll sich dann der "Bewußtseinssprung" nähren??!!!!

    Ist es nicht so das alles unter 4Mhz uns "müde" macht und über ,weiß nicht genau ,11 Mhz ok Kreativ und so ,aber auch agressiver !!???

    Was mir persönlich im Magen probs bereitet bei dem obigen Bericht, ist dieser Kryon und diese Channelings.Da denk ich immer gleich an Blavatsky,Bailey und an die CIA RF Programme.

    Also Frage werden wir agressiver bei ansteigender Schuhman Frequenz,bzw unserer?????

    LG Joe
    sut Yahusha ilu samesa

  6. #16
    Super-Moderator Avatar von lamdacore
    Registriert seit
    06.04.2010
    Beiträge
    2.866
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    68 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 32090

    Re: Das Bewusstsein des Menschen

    Hoihoi Joe,

    also die Schwingung der Erde erhöht sich und daraus soll sich dann der "Bewußtseinssprung" nähren??!!!!
    Das ist zumindest die gängie Theorie dazu.

    Ist es nicht so das alles unter 4Mhz uns "müde" macht und über ,weiß nicht genau ,11 Mhz ok Kreativ und so ,aber auch agressiver !!???
    Du meinst sicher hz (Hertz) und nicht Mhz (Mega-Hertz)

    Also Frage werden wir agressiver bei ansteigender Schuhman Frequenz,bzw unserer?????
    So wie ich das verstanden habe, soll man in gewisser Weise sensibilisiert werden, aber nicht nur in Richtung Agressivität. Auch in der Freude und vorallem Kreativität. 100% weis ich das jetzt nicht, aber zumindest bei Frequenz-Veränderungen, vorallem bei spontanen Veränderungen soll sich das schon spürbar auf den Gemütszustand auswirken. Allerdings wie das bei einer Dauerhaften anhebung währe, weis ich jetzt auch nicht so recht. Laut Theorie, soll man sensibeler werden, darunter würde dann auch die Anfälligkeit von Agressivität sich mit einbeziehen.

    Lebe dein Leben so wie es dir gefällt, ohne daß du Jemandem etwas aufdrängst!

    Der, der nicht weiß, und nicht weiß, daß er nicht weiß, ist ein Narr - meide ihn.
    Der, der nicht weiß, und weiß, daß er nicht weiß, ist ein Kind - lehre ihn.
    Der, der weiß, und nicht weiß, daß er weiß, schläft - erwecke ihn.
    Doch der, der weiß, und weiß, daß er weiß, ist ein Weiser - folge ihm.

  7. #17
    Moderator Avatar von Joe
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    Eversen bei Celle,Niedersachsen
    Beiträge
    3.229
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    59 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 48178

    Re: Das Bewusstsein des Menschen

    Danke Lambda,
    dann lag ich ja doch nicht so verkehrt mit der Agression.
    Kann auch Hertz gewesen sein,wie gesagt bin da nicht so auf dem Laufenden.Und es kam aus meiner Erinnerung an irgendeine Doku.

    Naja ,dann bin ich ja mal gespannt wie das hier auf Erden ,in der näheren Zukunft,so mit unseren zwischenmenschlichen Beziehungen so wird.

    Ich erinnere mal an die Cern Story und Looking Glasses,ich glaub Deacon sprach auch von so einem "Ding" auf Camelot
    @Arewe , da weißt Du doch was drüber ,über diese Looking Glasses Story!!???Kannst mal helfen ,bitte!!

    Da haben die doch einen Blick erhaschen können von der näheren Zukunft.Und soweit ich mich erinnern kann sah das nicht gut aus,weil die Menschen mit ihren neuen Fähigkeiten nicht umgehen konnten.Zeitgleich sah man Waschington D.C. unter Wasser,ich glaub so ging die Story!!???

    Das mit Cern war die angebliche Übernahme ,nach dem "Unfall"durch eine ominöse Gruppe,Austausch von Wissenschaftlern und neue Zielsetzung des Projecktes.Angeblich konnten die ein" Schwarzes Loch " stabil halten und sahen ebenfalls solche "Unruhen".

    Naja , bin da sehr vorsichtig was diese "Looking Glasses" angeht.Obwohl ich zu Cern sagen muß ,das da irgendwas ablief.Das weiß ich von einer Begenung mit einem Logenbruder.Ich hatte diese Tatsache schon öfter mal angesprochen.Teddy weiß was ich meine,das war auf unserer Website vorletztes Jahr.Und antwortete zu dem Cern Bericht folgendes :"Ich sagte es Ihnen schon einmal,unser System steht".Das sagte er mir schonmal vor 12 Jahren.Da hab ich ihn damals geoutet.na egal.

    ganz ehrlich wenn sich die Frequenz hier Verändert ,dann weiß ich nicht wie das Zusammenspiel aus höherem Bewußtsein und gesteigerter Agressivität aussehen wird.

    LG Joe
    sut Yahusha ilu samesa

  8. #18
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.04.2010
    Beiträge
    154
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Das Bewusstsein des Menschen


    Erstellt: 15.03.2011
    Ultimate Loyalty: Japanese Dog Refuses to Leave Injured Friend Behind


  9. #19
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    4.974
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    222 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 262974

    Re: Das Bewusstsein des Menschen



    Staunen ist der erste Grund der Philosophie. Aristoteles

    Wie geht die Evolution weiter?
    Wie eine Bombe schlug vor gut 150 Jahren Darwins Evolutionslehre in das "christliche Abendland" ein. Endgültig schien ein "Schöpfer" überflüssig geworden zu sein. Der Sturm auf die letzte Bastion des Christentums konnte genommen werden.
    Wie auch in anderen Bereichen der Forschung schien nun alles aus "innerweltlichen" Gesetzmäßigkeiten erklärbar. Gott war nun endgültig überflüssig geworden. So schien es wenigstens.
    Und viele, moderne Zeitgenossen sind heute noch dieser Überzeugung. Aber inzwischen hat sich einiges getan, das noch nicht ins Bewusstsein der allgemeinen Öffentlichkeit gedrungen ist.
    Die Naturwissenschaft, seit Kant, sich durchaus ihrer Grenzen bewusst, dann aber der Hybris verfallen, für alles eine materielle Erklärung zu haben und so die Menschen verführend, sah sich gezwungen auf das ihr gesetzte Maß zurückzugehen. Was war geschehen?

    Einstein mit seiner Relativitätstheorie und die sogenannte Quantenphysik erschütterten das festgefügte Weltbild der Physik. Der subatomare Bereich eröffnete Dimensionen jenseits der kausalen Erklärbarkeit. Neue Weltmodelle mussten entworfen werden. David Bohm, ein Schüler, Einsteins, sprach von einem eingeschachteltem Universum.
    Für die Kosmologie wurde der "Big Bang" (Urknall) zum Beginn unseres Universums. Erst mit diesem Zeitpunkt wurde Materie. Doch was war davor?
    Jedenfalls nichts, das mit materiellen Forschungsmethoden erklärt werden kann. Namhafte Astronomen, wie der als "Mister Cosmology" bekannte Allan Sandage konnte deshalb nicht anders als zu bekennen: "Als junger Mann war ich praktizierender Atheist.", doch "Die Erforschung des Universums hat mir gezeigt, dass die Existenz von Materie ein Wunder ist, das sich nur übernatürlich erklären lässt." Und der Astronom Tamman meint "Wer klar bei Verstand ist, kann die Möglichkeit eines Schöpfers nicht ernsthaft ausschließen." Das sind deutliche Worte.

    Doch natürlich, Sie sind kein Wissenschaftler, und sehen auch keinen Grund sich eingehend mit wissenschaftlichen Theorien zu beschäftigen. Wer hat schon die Zeit und das Verständnis dafür? Wir sind einfach denkende Menschen, die versuchen so gut wie möglich ihre Leben zu leben.
    Und doch existieren wir in einer Welt, über deren Beschaffenheit wir schon einige Kenntnisse haben sollten.
    Unwissenheit führt mit Sicherheit dazu, das wir Schwierigkeiten haben, die nicht sein müssten. Gedankenlosigkeit macht sich nicht bezahlt. Für die meisten Zeitgenossen ist (deshalb) nicht "Wissen" der Maßstab, sondern der Glaube. Entweder glaubt man der Wissenschaft oder man ist religiös. Beidem aber liegt "Wissen" zu Grunde.
    Wer also wissend werden will, kann das sowohl innerhalb der Naturwissenschaften, als auch der Religion. Wissend wird man, indem man tiefer eindringt, in das was andere bereits erforscht haben oder unmittelbar in die Wirklichkeit. Bisher schien das, was die Wissenschaft sagte im Gegensatz zu dem zu stehen, was die Religion sagte. Aber, wie wir sahen, ist dem nicht mehr so. Religion, da sie immer schon den Geist und die Seele einschloss ist umfassender und tiefgründiger.
    Betrachtet man Stein, Pflanze, Tier und Mensch, stellt man eine aufsteigende Linie fest: Während der Stein noch ganz von äußeren Bedingungen abhängig ist, besitzt die Pflanze bereits ein Eigenleben, das sich im Tier dahingehend steigert, dass es sich frei in der Natur bewegen kann. Im Menschen erreicht die Freiheit gegenüber der Natur seinen Gipfelpunkt. Er kann nicht nur über sie nachdenken und aus seinen Beobachtungen und Erfahrungen Schlüsse ziehen, sondern sogar schöpferisch wirken. Unsere gesamte Wissenschaft und Technik, alle kulturellen Leistungen der Menschheit sind ein beredtes Beispiel für die Herrschaft des Geistes über die Materie.
    Die Evolutionstheorie sieht in dieser aufsteigenden Linie eine Entwicklung vom Niederen zum Höheren. Unabhängig davon, ob man der Evolutionstheorie in ihrer gegenwärtigen Gestalt zustimmt oder nicht, mag die Frage berechtigt sein, wie es nun weitergehe.

    Ist unsere technische Entwicklung - eine Fortführung der Evolution? Scheinbar erfährt unsere Freiheit von der Natur in ihr eine Steigerung. Mittels der Technik können wir nicht nur mit nie dagewesener Geschwindigkeit Land und Meer überwinden, nein uns sogar in den Luftraum und in das Weltall erheben. Wir können in sekundenschnelle mit jedem Teil der Welt kommunizieren. Auch im täglichen Leben und in der Arbeit hat sie uns manche Annehmlichkeit gebracht. Aber - wir selbst haben uns nicht entwickelt. Wir sind nicht besser und auch nicht glücklicher geworden als vor hundert Jahren.

    Wir haben uns mit der Technik willige Diener geschaffen. Würde man diese uns wieder nehmen, ständen wir sicher schlechter da als manches Naturvolk jetzt. Anstatt wirkliche Herrscher zu werden haben wir die Herrschaft an die Maschinen delegiert. So kann sicher nicht die Fortführung der Evolution aussehen. Wir sind, so scheint es, auf einen Holzweg geraten.

    Sehen wir uns noch einmal das Wirken der Evolution bis zum Menschen an. Wir erkennen eine Herausentwicklung aus der Natur zu immer größerer Freiheit. Die Natur selbst ist Unfreiheit. Hier ist alles abhängig von äußeren Faktoren. Besonders eindrücklich ist das an der unbelebten Materie festzustellen. Ein Kiesel kommt nicht allein ins Rollen, sondern nur wenn er von Außen angestoßen wird.

    Ganz anders das Lebendige. Hier sind innere Faktoren maßgebend. Diese innere Kraft, die den Stoff überwindet und in seinen Dienst stellt, nennen wir Freiheit. Damit erweist sich das Lebendige in seinem Wesen als "über der Natur stehend", als übernatürlich.
    Dieser Gedanke konsequent weitergedacht führt zu der Annahme, dass das Leben an sich bereits vor der Natur existiert und diese überhaupt erst zum Vorschein bringt. Vielleicht ließe sich so beantworten, was vor dem sogenannten "Urknall" war? Das Leben.

    Lässt sich dieser Gedankengang aber auch an Erscheinungen des Daseins auf seine Richtigkeit hin überprüfen? Ja, auch das ist möglich. Täglich nutzen wir unseren Geist um Herrschaft über die Materie auszuüben. Die Kraft des positiven Denkens auf die Seele und zur Heilung körperlicher Beschwerden haben schon viele erfahren. Durch Yoga oder Hypnose lassen sich vielfältige Veränderungen, bis zur Schmerzausschaltung, erleben. Das alles sind Tatsachen. Aber damit nicht genug. Auch telepathische Erscheinungen, d.h. Informationsübermittlung von Seele zu Seele, Wahrträume, Telekinese, d.h. Bewegung physischer Körper unmittelbar durch Gedankenkraft, alle diese unter dem Begriff "Parapsychologie" bekannten Phänomene, lassen sich längst nicht mehr leugnen.
    Selbst Sowjetideologen mussten sich diese Tatsachen zähneknirschend eingestehen, wie in der "Großen Sowjet-Enzyklopädie" 1975 zu lesen war: "Bei den Erscheinungen, die unter dem Begriff Parapsychologie zusammengefasst werden, muß man zwischen scheinbaren...und solchen die real existieren unterscheiden." Selbst Nahtoderlebnisse und Erinnerungen an frühere Erdenleben lassen sich so sinnvoll einordnen.

    Wie müsste nun die Fortführung der Evolution aussehen? Doch sicher in der Erweiterung der Freiheit und nicht in einer erneuten Versklavung. Es kommt also darauf an immer unabhängiger von der Natur zu werden. Wie könnte das aussehen?

    Wenn wir das Ziel der Evolution zu unserem persönlichen Ziel machen, dann werden wir von unseren Begierden, die stets nach unersättlicher Erfüllung streben und doch nie wahrhaft befriedigt werden, frei werden. Unser Ziel wird nicht mehr sein, unsere Zeit, unsere Kraft und unser Geld für den Erwerb ständig neuer Güter einzusetzen, sondern wir werden zufrieden sein, wenn wir zu essen, zu trinken und ein Dach über dem Kopf haben.
    Damit wird ein gewaltiger Reichtum freigesetzt, der denen zu gute kommen kann, die jetzt nicht einmal das haben. Unser Leben wird so einen wirklichen Sinn bekommen. Wir werden erkennen, was wirklich glücklich macht, was uns Zufriedenheit, inneren frieden schenkt. Denn es sind doch unsere evolutionsfeindlichen Gewohnheiten, die uns in einer Spirale der Unzufriedenheit und der Zerstörung gefangen halten. Diesen Bann werden wir durchbrechen.
    Überall auf der Welt gibt es bereits zahlreiche Menschen, die mehr oder weniger konsequent den Weg der Evolution gehen. Jesus Christus war derjenige, der bereits das Evolutionsziel erreicht hat.


    Quelle:

    http://geheimnisdesmenschen.blogspot.com/2009/01/wie-geht-die-evolution-weiter.html
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  10. #20
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    4.974
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    222 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 262974

    Re: Das Bewusstsein des Menschen

    Ist euch das Morphogenetische Feld ein Begriff ?:



    Das Gedächtnis der Natur - Morphogenetisches Feld


    Die Hypothese der morphogenetischen Felder geht davon aus, dass die Natur ein Gedächtnis besitzt. Alle natürlichen Systeme, wie z. B. Tauben, Orchideen und Insulinmoleküle, übernehmen demnach von allen früheren Exemplaren ihrer Art, wann und wo diese auch immer existiert haben mögen, eine kollektive Erinnerung. Diese wird durch Wiederholung immer weiter ausgeprägt, die Natur oder Eigenart der Dinge ist also Ergebnis eines Habitualisierungsprozesses bzw. der Gewohnheit.

    Eine junge Schwalbe beispielsweise wird sich bei der Futtersuche, beim Putzen, beim Vogelzug und beim Nisten so verhalten, wie es für Schwalben typisch ist bzw. wie sie alle diese Dinge zu tun gewohnt sind. Sie nimmt die Instinkte ihrer Art über unsichtbare Einflüsse auf, sie orientiert sich an der kollektiven Erinnerung ihrer Art und wird davon geformt.

    Da die Erinnerung nicht nur kollektiv, sondern auch kumulativ ist, können neue Fertigkeiten leichter erlernt werden, je mehr Individuen bereits damit vertraut sind.

    So konnte man beispielsweise in England feststellen, dass Blaumeisen in London nach einigen Jahren gelernt hatten, die Metallfolien von Milchflaschen zu öffnen. Kurze Zeit darauf lernten Blaumeisen in ganz England diese neue Technik in wesentlich schnellerer Zeit - und das obwohl Blaumeisen keinen derart großen Flugradius haben, dass sie es den anderen vorgeführt hätten können.

    Bei morphogenetischen Feldern handelt es sich um nicht-materielle Kraftzonen, die sich im Raum ausbreiten und in der Zeit andauern. Die Felder wirken nach Sheldrake durch morphische Resonanz, die auf Ähnlichkeiten beruht. Je ähnlicher ein Organismus früheren Organismen ist, umso stärker ist die morphische Resonanz.

    Quelle:
    http://www.initiative.cc/Artikel/2006_10_31%20der%20hundertste%20Affe.htm
    LG
    Stone
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


Seite 2 von 9 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •