Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 88

Thema: Das Bewusstsein des Menschen

  1. #1
    Gast

    Das Bewusstsein des Menschen

    Ich habe lange darüber nachgedacht ob ich diesen Thread aufmachen soll, habe mich letztendlich jetzt doch dafür entschieden unabhängig davon was ihr davon halten mögt.

    Was mir hier jeden Tag auffällt ist , daß jeder davon überzeugt ist recht zu haben. In der Überzeugung man habe recht wird anderen Täuschung vorgeworfen(was es sicher auch gibt .. das möchte ich ja nicht ausschlissen) und man zerfetzt sich dermaßen, daß am Ende schon vergessen worden ist worüber man sich eigentlich aufgeregt hat.

    Habt ihr schon mal in Betracht gezogen daß ihr alle recht habt? Ich meine dies nicht im höheren Sinne sondern tatsächlich so. Der eine wird sagen, daß sei totaler Quatsch. Meine Position sei mit der des anderen nicht konform. Aber stimmt das wirklich? Hängt nicht alles davon ab aus welcher Position/Sichtweise/Blickrichtung wir einen Sachverhalt sehen? Ich sage hier nichts neues .. aber es ist ein Unterschied ob wir etwas intelektuell vestehen oder es tatsächlich begreiffen.

    Ich will das anhand einer Analogie verdeutlichen. In der Mitte des Raumes ist ein Bild zu sehen. Überall im Raum sind Menschen verteilt. Sieht jeder das Gleiche? Eben nicht! Es gibt sogar Leute im Raum die sehen überhaupt gar kein Bild! Diese Leute würden die Leute die nur ein Teil des Bildes sehen als Bekloppte bezeichnen. Aus einer Position sieht das Bild wie die Darstellung von Wasser aus aus einer anderen Perspektive sieht es wie ein Bild eines Höllenfeuers aus. Beides kann nicht sein aber beide sehen es so!Das ist die Situation in der wir uns hier im Forum befinden. Die Massen sehen das Bild nicht .. wir haben gelernt es zu sehen.

    Wir müssen lernen unsere Position selbständig zu verändern .. nur so können wir das ganze erfassen. Aus der einen Sicht sehen wir das Bild nicht .. wir gehen einen Schritt nach rechts und plötzlich sehen wir es .. wir sehen einen Bruchteil der Wahrheit und anstelle zu begreiffen dass wir unsere Position weiter verändern müssen beharren wir darauf dass das was wir sehen das ist was es ist .. aber das ist es nicht! Und das ist was hier in diesem Forum und auf der Welt passiert! Mir steht es nicht zu zu urteilen wo ihr in dieser Analogie steht. Aber ihr wisst wo ihr steht und könnt Eure Position, wenn ihr wollt wechseln.

    Und die Wahrheit .. was ist die Wahrheit? Man kennt sie erst zum Schluss wenn man das Bild aus jeder Position betrachtet hat.


    Gruß Arijan

  2. #2
    Gast

    Re: Das Bewusstsein des Menschen

    Hallo Arijan,

    Ich habe lange darüber nachgedacht ob ich diesen Thread aufmachen soll, habe mich letztendlich jetzt doch dafür entschieden unabhängig davon was ihr davon halten mögt.
    ... ich verstehe deine Einordnung unter dem Titel "das Bewusstsein des Menschen" noch nicht ganz ...

    Kannst du das bitte mal an einem praktischen Beispiel aus dem Forum erklären ?

    Für das abstrakte "Bilder-Seher"-Beispiel kann ich keine Analogie im Forum finden (ich habe aber noch lange nicht alle Beiträge gelesen)

    Da wäre es sehr hilfreich, wenn du mal Beispiele hier aus dem Forum benennen könntest - damit ich verstehen kann, worüber du lange nachgedacht hast ...

    ALADIN

  3. #3
    Gast

    Re: Das Bewusstsein des Menschen

    Hallo Arijan,

    Ich habe lange darüber nachgedacht ob ich diesen Thread aufmachen soll, habe mich letztendlich jetzt doch dafür entschieden unabhängig davon was ihr davon halten mögt.
    ... ich verstehe deine Einordnung unter dem Titel "das Bewusstsein des Menschen" noch nicht ganz ...

    Kannst du das bitte mal an einem praktischen Beispiel aus dem Forum erklären ?

    Für das abstrakte "Bilder-Seher"-Beispiel kann ich keine Analogie im Forum finden (ich habe aber noch lange nicht alle Beiträge gelesen)

    Da wäre es sehr hilfreich, wenn du mal Beispiele hier aus dem Forum benennen könntest - damit ich verstehen kann, worüber du lange nachgedacht hast ...

    ALADIN
    Über die Einordnung des Themas unter dem mir gewählten Titel werde ich kein Wort verlieren. Wer intelligent genug ist wird das selbst herausfinden können. Ich habe nicht vor alles auf einen Teller zu servieren. Auf einige Schlussfolgerungen muss man selber kommen, sonst setzt kein Lernerfolg ein.

    Sei mir nicht böse Aladin, aber du willst Beispiele? Ich frage mich ob du mich in eine argumentative Falle locken möchtest. Aber wenn du Beispiele möchtest so sind die Themen 9/11 und das Thema Nibiru perfekte Beispiele dazu. Ich werde jetzt nicht auf den Wahrheitsgehalt dieser Themen eingehen. Aber man macht es sich sehr einfach damit zu argumentieren die Leute wären einem Rattenfänger auf den Leim gegangen. Zum Thema Nibiru zB glaube ich fest daran dass die leute das tatsächlich glauben. Ganz einfach darum, weil sie dieses "Bild" was ich beschreibe von einer anderen Warte aus sehen als du. Sie sehen Wasser du Feuer. Beides ist vielleicht richtig("vielleicht"... deshalb weil Täuschung immer möglich ist) .. es mag auch sein dass die eine Version der Wahrheit am nächsten kommt. Da beide Positionen sich aber dessen nicht bewußt sind daß sie nur aus einer Perspektive argumentieren hat keiner(einer mehr einer weniger) die Wahrheit.

    Warum ich länger darüber nachgedacht habe das Thema anzusprechen werde ich hier bestimmt nicht andeuten. Wenn du es nicht gemerkt hast gut so .


    Gruß Arijan

    PS: Ich möchte zu den Diskussionen noch eines hinzufügen. Ich hatte vor kurzem ein längeres Gespräch mit einer sehr guten Freundin über ein bestimmtes Thema. Ich habe ihr meine Schlussfolgerungen versucht so einfach aber doch so komplett wie möglich darzustellen. Die Sprache ist alleine schon unfähig viele Gedankengänge klar zu beschreiben. Als ich ihr dann mein Resultat präsentierte meinte sie es würde sich doch total widersprechen. Ich habe nicht verstanden wie sie darauf kommt und sie wiederholte meine Worte. ich sagte .. ja das stimmt doch .. das ist ein logischer Schluss. Nach einigen Minuten fanden wir heraus, als wir versuchten herauszufinden warum wir aneinander vorbeiredeten, daß es lediglich an der Definition eines Wortes lag. Unter dem Wort das ich meinte verstand sie genau das Gegenteil! Als ich ein Synonym dafür benutze ergab es dann Sinn für sie. Sie war nicht meiner Meinung aber das lag dann an anderen Sachen(an der Position halt). Wenn die Wahrnehmung eines Wortes schon so verheerend ist, wie ist dann die einer bestimmten Position bzw. Positionen zweier Parteien.

  4. #4
    Gast

    Re: Das Bewusstsein des Menschen

    Hallo Arijan,

    ... kein Dank für keine Erklärung

    ... aber ich hatte so eine Ahnung - und die ist jetzt teilweise bestätigt ...

    ... nun kann ich dir auch sagen, weshalb dein Beispiel nicht hinkt - denn Tote Beispiele können nicht mehr hinken ...


    Ernsthaft - das "Beispiel" von der Sicht auf ein Bild ist nicht zielführend - sondern irreführend, wenn du es hier als Beispiel für Nibiru / ZETA hernimmst ...

    Bist du mit im Raum ? siehst du da im Raum ein "Bild Nibiru" ? oder bekommst du nur wöchentliche "Sichtmeldungen" einer einzelnen Märchentante ? - die ihren Fans immer wieder neu vorgaukelt, im Raum wäre ein Bild (Nibiru) - und außer ihr (und den Simulanten von ZETA) könnte es niemand sehen ...

    Hallo aufwachen, alle die ihr im Raum seid - habt ihr dieses Bild gesehen ? nee, kann ja nicht - wo kein Bild, da auch keine Sicht auf das Bild ...


    Ich behaupte und beweise : da ist kein Bild (Nibiru) im Raum - es sind Einbildungen bzw. Lügen einer einzelnen Person, die ihre "Sicht der Märchen" als die einzig mögliche Wahrheit verkündet. Vergleicht bitte die "Entfernungsvorhersagen" der Bahn von Nibiru mit den "Sichtmeldungen" der Märchentante : alle SOHO Images zeigen einen schmalen Bereich zwischen Erde und Sonne und dahinter.

    Da kann der Nibiru nicht in "Winged Globe Pracht" für maximal 12 Minuten neben oder hinter der Sonne erscheinen und danach wieder vor der Sonne in der Magnettasse kleben ! Wißt ihr nicht wie weit der Pluto-Orbit entfernt ist ?

    Und damit das Lügengebäude nicht einstürzt, werden sämtliche Beweise der Kritiker gelöscht bzw werden aus dem internen ZETA-Blog/Forum entfernt. Klarstellungen werden dort als "Störungen" abgekanzelt ; Entlarvungen werden nicht geduldet, Fachkenntnisse der physikalschen Gesetzmäßigkeiten sind ein Grund um aus dem Forum verbannt zu werden !

    Denk bitte mal drüber nach - hat das etwas mit "Bewußtsein des Menschen" zu tun ?

    Ich will es nicht mehr wissen, ich klinke mich jetzt aus dieser "Diskussion" aus - aber ich empfehle dringend, bei der angeblichen "Sicht auf Bilder im Raum" immer die Realität den Erzählungen gegenüberzustellen ...

    Weil ein nichtvorhandenes Bild nur ein eingebildetes Bild sein kann ... (... krankes Bewußtsein ?...)


    ALADIN

  5. #5
    Gast

    Re: Das Bewusstsein des Menschen

    @Aladin

    Ich habe mir schon gedacht ,daß du mit so einer Argumentationsschiene kommst. Wie ich auch sehe hast du von dem was ich geschrieben habe überhaupt nichts verstanden. Du verwendest die Analogie des Bildes in einer ganz anderen Art und Weise in der ich es tue. Hier muss ich dir schon Bösartigkeit unterstellen. Meine Position ist klar und man kann sie nur missverstehen wenn man dies auch will. Wenn man sie nicht versteht schadet nachfragen auch nicht.

    Ich habe klipp und klar gesagt (in Anlehnung an die Analogie und ohne den Wahrheitsgehalt bewerten zu wollen was du ständig tust) daß diese Leute aus ihrer Sicht eine Situation sehen die der des Nibiru Szenarios gleichkommt. Ich habe mit keinem Wort erwähnt dass dies der Realität dieses Szenarios entspricht!

    Es ist schon interessant wie du versuchst mich in eine Position zu drängen in der ich nicht bin (und genau das war deine Falle) bzw. von welcher ich nicht argumentiere und off topic gehst. Du versuchst hier gerade mich in eine Schublade zu stecken obwohl ich in keiner bin.

    Ich werde jetzt auch nicht Partei Pro oder Contra ergreiffen (was Teil 2 deiner Falle ist) denn ich kenne die Wahheit nicht .. genauso wie du sie nicht kennst Aladin.

    Ich empfehle dir aus deiner Lampe rauszukommen damit du mal eine andere Sicht auf die Themen bekommst. Das ist nicht böse gemeint nur ein guter Rat.

    Es ist schon beängstigend wie sich einige auf die Nibiru Theorie oder ZetaTalk "beschränkt" haben. Ich habe dies lediglich als Beispiel gebracht, wissend in eine Falle zu laufen. Doch muß ich dich enttäuschen auch wenn ich dieses Thema sehr interessiert verfolge, ist es nicht mein Haupt-Schlachtfeld (martialisch ausgedrückt).

    In diesem Sinne
    Gruß Arijan

  6. #6
    Gast

    Re: Das Bewusstsein des Menschen

    @Arijan

    Hm, ich verstehe nicht ganz was du mit diesen Thread uns sagen willst. Das jeder Mensche ne eigene Sicht hat? Das weiß man ja, aber worauf willst du hinaus? Auf das warum oder weshalb?
    Nein darauf will ich nicht hinaus. Das ist eben der Irrglaube daß wir nur eine Sicht haben. Ein Ziel meines Beitrages ist es aufzufordern verschiedene Themen aus verschiedenen Positionen zu betrachten. Es gibt nicht nur eine Sicht auf ein Thema.

    Ein Beispiel: Als passionierter Schachspieler brauchst du eine Theorie um den besten Zug zu finden (wobei es wieder Theorien gibt dass es diesen nicht gibt). nach fast 2 Jahrzehnten habe ich meine eigene Theorie aufgestellt welche ich in der Praxis auch erprobe. Mit Erfolg. Also müsste ich, wäre meine Theorie wahr jede Partie gewinnen, bzw. dürfte ich niemals verlieren. Das ist jedoch unwahr, solange man nicht das ganze Spiel komplett verstanden hat. Es gibt also noch andere Theorien (die ich auch kenne) um diesen Besten Zug zu finden. Und tatsächlich ist es doch weise alle die Theorien zu Rate zu ziehen um den besten Zug zu finden oder? Nur so kommt man auf den richtigen weg. Es ist somit eine weitere Analogie zum Weg zur Wahrheit. Wobei hier die Theorie die Sichtweise darstellt!

    Das ist mein Aufruf. Man soll die Themen nicht nur durch eine Brille betrachten sondern bewußt auch mit anderen betrachten .. auch wenn die eine Brille einem überhaupt nicht passt weil sie zu dunkel ist . Tatsächlich kann man ja auch nur mit wenigen Brillen in die Sonne schauen. Man erfasst sie damit natürlich nicht ganz, aber man gewinnt eine neue Perspektive. Ich könnte noch ewgi Analogien und Beispiele liefern. Worauf es mir ankommt sollte nun klar sein hoffe ich. Ich sage nicht daß es einfach ist aus anderen Blickwinkeln zu "analysieren" und oft sind sie vielleicht auch unbequem. Aber dann darf man sich nicht wundern wen man eine verzerrte Realität betrachtet. Man sollte sich aber dessen bewusst sein daß man die Sichtweise bewusst ändern muss um auf wahre Schlüsse zu kommen. Wahr nicht in Bezug auf eine Sichtweise sondern die Realität.

    Ich weiss meine Worte hören sich sehr theoretisch an. Aber die Analysen mancher Wissenschaftler wirken für viele Menschen mindestens genau so theoretisch. Es ist kein Kriterium mit dem man über den Wert der Aussagen argumentieren sollte.

    Gruß Arijan

    edit : natürlich hat jeder Mensch eine eigene Sicht .. da hast du recht Timur. Aber die eigene Sicht muss ja nicht aus einer Sichtweise bestehen. Damit keine Missverständnisse entstehen. Habe gemerkt dass ich mich etwas ungenau ausgedrückt habe

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.04.2010
    Ort
    neunkirchen / A
    Beiträge
    400
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Das Bewusstsein des Menschen

    wenn ich das richtig verstehe will arijan uns erklären das es verschiedenste sichtweisen von "einem ding" gibt

    wie er uns anhand des beispiels mit dem bild und den leuten im raum verdeutlichte

    auch ich bin der meinung dass in jeder diskusion nicht einer vollkommen falsch und der andere vollkommen richtig liegen kann
    die wahrheit findet sich immer in der mitte -- IMMER

    aber leider finden sich immer menschen die so von ihrer wahrheit überzeugt sind das sie keinen gedanken dran verschwenden auch mal über die "andere wahrheit" nachzudenken

    ich beziehe mich damit auf kein thema in diesem forum - oder sonst wo -- weil die "wahrheit-in-der-mitte" theorie überall angewendet werden kann

    @ timur -- natürlich weiss hier jeder das jeder mensch eine eigene sichtweise hat -- aber einige können es nicht in die praxis umsetzten weil sie von ihrer wahrheit so überwältigt sind das sie eine andere wahrheit gar nicht in betracht ziehen können
    Weil die Klügeren immer nachgeben, regieren die Deppen die Welt!
    http://sindarella.meinblog.at

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    08.04.2010
    Ort
    neunkirchen / A
    Beiträge
    400
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Das Bewusstsein des Menschen

    @ timur

    ok vielleicht hab ich mich etwas unklar ausgedrückt

    fakten sind ein fixum und brauchen nicht diskutiert zu werden

    aber ich denke es gibt viel weniger harte facten als variablen und von daher gibts jede menge stoff für diskussionen -- und bei diskusionen liegt die wahrheit immer in der mitte ( vielleicht auch mal ein klein wenig seitlich -- aber nie an einem der beiden enden )

    ich bin auch von der existenz der sonne überzeugt
    aber gab nicht mal ne zeit wo die menschheit davon überzeugt war die erde sei eine scheibe
    ja klar die waren noch nicht so weit fortgeschritten um es zu erkennen
    aber was gibt mir die sicherheit das wir schon klug genug sind um die wahrheit zu erkennen - ehrlich gesagt nichts -- ich denke wir erkennen noch lange nicht die volle wahrheit - auch wenn wir ins all fliegen und gigantische mittel zur verfügung haben um alles mögliche zu erforschen

    also können wir unsere vorstellung von erde sonne galaxie weltraum ....... wirklich für fehlerfrei einstufen - ich denke nicht
    Weil die Klügeren immer nachgeben, regieren die Deppen die Welt!
    http://sindarella.meinblog.at

  9. #9
    Gast

    Re: Das Bewusstsein des Menschen

    Nunja, so ganz stimmt das nicht. Man kann nicht sagen das es immer eine Mitte gibt das ist falsch. Z.B Hatte jemand in ein anderen Forum (und das ist kein Witz) behauptet wir könnten nicht beweisen das die Sonne exestiert, bzw das bedeutet es gibt sie nicht -.- .... Naja und es ist ja mehr als ein Fakt das es die Sonne gibt. Wer hat jetzt Recht ich der genug Beweise für die Sonne gibt oder der anderer der behauptet das es sie nicht gibt? Es gibt hier keine Mitte.

    Aber ich ihr habt Recht was die Sache angeht wenn jemand auf seine Wahrheit stur behaart. Bestes Beispiel dafür sind Kreationisten, unglaublich sag ich nur unglaublich.
    Man darf auch alles nicht absolut sehen. So gibt es in der Logik Theorie nicht nur die wahr-falsch Theorie. Sondern die Logik Theorie nach Graden. Also wahr zum Grad 0 ..1 ..5 ..9..10. Wahr zum Grad 0 oder 10 sind jetzt sozusagen die Extreme und man kann aus dieser komplexeren Theorie die vereinfachte wahr-falsch Theorie daraus "herstellen".

    Und natürlich gibt es auch Themen die mal komplexer sind und mal absolut Trivial. Einfaches Beispiel aus meienr Analogie. Wenn man im Raum aus keiner Position ein Bild sehen kann, dann ist es auch nicht da. Deshlab bediene ich mich der "Die Wahrheit ist irgendwo dazwischen" Beschreibung nicht .. dann sie ist zu stark vereinfachend und irreführend. Ausserdem betont sie nicht dass man die Wahrheit durch das wechseln der Position erfahren kann.


    Gruß Arijan

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.10.2010
    Beiträge
    779
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    AMEN!! ^^

    Hier mal etwas das zum neuen Bewußtsein beitragen könnte.



    Klappt garantiert wenn alle mitmachen.
    „Wer dem Volk keine Freiheit gönnt, verdient sie selbst nicht!“

    Die Wahrheit muss in Misthaufen sein, Milliarden Fliegen können nicht irren …

Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •