Seite 41 von 44 ErsteErste ... 313738394041424344 LetzteLetzte
Ergebnis 401 bis 410 von 434

Thema: Neues aus dem Vatikan

  1. #401
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.594
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442

    AW: Neues aus dem Vatikan

    Papst:
    Eine-Welt-Staat – Problem einer sinkenden Geburtenrate mit Migration begegnen


    Papst Franziskus zeigt sich besorgt um eine “demographische Leere” in Europa und sieht die Migration als notwendigen Akt, der sinkenden Geburtenrate entgegen zu wirken.

    Papst Franziskus glaubt nicht, dass es heute eine Angst vor dem Islam gibt, sondern eher „vor dem IS und seinem Eroberungskrieg, der zum Teil aus dem Islam stammt“, sagte er in einem Interview mit der französischen Zeitung „La Croix“.

    Es sei wahr, dass die Idee der Eroberung in der Seele des Islam wohne, aber man könne dieses Ziel auch ins Matthäusevangelium hinein interpretieren, wo Jesus seine Jünger zu allen Nationen sandte, im Sinne derselben Idee der Eroberung.

    Die Integration der Migranten sei heute „umso notwendiger, da Europa als Ergebnis einer selbstsüchtigen Suche nach Wohlstand das ernste Problem einer sinkenden Geburtenrate erlebt“, erklärt er. “Eine demographische Leere entwickelt sich.“ Er sieht die Migration als notwendigen Akt, der sinkenden Geburtenrate entgegen zu wirken.
    Weiterlesen
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  2. #402
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Neues aus dem Vatikan

    1981
    1. Prinz von England heiratet
    2. Liverpool gewinnt die CL
    3. Attentat auf den Papst

    2005
    1. Prinz von England heiratet
    2. Liverpool gewinnt die CL
    3. Papst stirbt

    2018
    1. Prinz von England heiratet
    2. Liverpool im CL-Finale
    3. Jemand sollte dem Papst Bescheid geben ...
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #403
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Päpstlicher Flüchtlingsbeauftragter in Berlin: Wir sollten Menschen einfach begegnen

    Den ersten Satz muss ich ersetzen, der ist falsch!

    In der Migrationsdebatte hat sich der Vatikan klar auf der Seite der Kriegstreiber, Ausbeuter, Konzerne, etc. positioniert.
    Denn über die Fluchtursachen wird ja nicht gesprochen!

    In der Migrationsdebatte hat sich der Vatikan klar auf der Seite der Flüchtlinge positioniert. Papst Franziskus hat einen Flüchtlingsbeauftragten ernannt, der selbst eine Fluchtgeschichte als Kind erlebte. Pater Michael Czerny kam vergangene Woche aus Rom nach Berlin und hielt vor Gläubigen einen Vortrag. Sputnik konnte Czerny kurz befragen.

    Michael Czerny wurde in der ehemaligen Tschechoslowakei geboren und übersiedelte mit seinen Eltern mehr oder weniger freiwillig nach Kanada. Der Anfang war schwer, denn für einen dauerhaften Aufenthalt musste jemand bürgen. Unglückliche Umstände machten ihnen zweimal einen Strich durch die Rechnung – somit musste Czerny hautnah die Verzweiflung und Zukunftsängste seiner Eltern erleben.

    Deshalb war es eine beinahe ideale Wahl von Papst Franziskus, als er Czerny zu seinem Flüchtlingsbeauftragten ernannte. Pater Michael Czerny ist sogar mehr als das, denn die Abteilung für ganzheitliche menschliche Entwicklung, die Franziskus im vergangenen Jahr ins Leben rief, ist dem Pontifex so wichtig, dass er alle Fragen von Flucht und Migration sozusagen zur Chefsache erklärt hat. Czerny ist deshalb im wahrsten Wortsinn der Stellvertreter des Papstes. Michael Czerny nutzte das katholische Hochfest Peter und Paul, um in Berlin auch Gespräche mit Politikern zu führen. Allerdings ließ er über sie in strenger Neutralität nichts verlauten und äußerte sich auch nicht dazu, als er nach seinem Vortrag vor einem restlos gefüllten Auditorium in der Katholischen Akademie in Berlin zwei Fragen von Sputnik beantwortete.

    weiter hier: https://de.sputniknews.com/politik/2...ter-in-berlin/
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  4. #404
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Ex-Vatikan-Banker packt aus: Zusammenbrüche sind geplant, um NWO zu etablieren

    Ettore Gotti Tedeschi, der italienische Experte für Finanzethik und ehemaliger Generaldirektor der Vatikanbank IOR, hat jetzt bei einem Vortrag auf der ersten Konferenz der „Johannes Paul II Akademie für das Leben“ ausgepackt. Demnach haben die westlichen Oligarchen den demographischen und wirtschaftlichen Zusammenbruch des Westens geplant, um eine neue Weltordnung zu etablieren, berichten die „Katholischen Nachrichten kath.net“.

    Sowohl die wirtschaftlichen, als auch geopolitischen und sozialen Katastrophen seien alle geplant, um den Westen dazu zu bringen, die nationalen Souveränitäten aufzugeben und eine „universelle Religion“ anzunehmen. Gotti, ehemaliger Berater von Papst Benedikt XIV führte weiter aus, dass die westlichen Eliten und Entscheidungsträger sehr wohl wussten, worauf sie sich einließen: Für den Westen sei ein „Zusammenbruch“ der Geburten geplant.
    Genau ebenjene, die diesen Zusammenbruch planten, würden derzeit als Berater beim Papst Franziskus sitzen, so Gotti. Denn Papst Franziskus komme immer wieder auf die Themen Armut, Migration und Umweltzerstörung zurück. Gotti nannte als Verantwortliche für diese Pläne den Biologen und Bevölkerungswissenschaftler Paul Ehrlich, den Ökonomen Jeffrey Sachs sowie den ehemaligen UN-Generalsekretär Ban Ki-moon. Deren Idee sei es, die Wirklichkeit durch Ideologie zu ersetzen. Denn in Krisen würden Menschen eine globale „politische Vision“ eher akzeptieren.

    Jeffrey Sachs war Direktor des „Earth Institute at Columbia University“, Professor für nachhaltige Entwicklung und Professor für Gesundheitspolitik an der Columbia Universität. Sachs war für den IWF, die Weltbank, die WTO und die OECD beratend tätig. Ban Ki-moon nannte die UN das zentrale Organ, um die Agenda 2030 umzusetzen, eine Agenda, die ein „Weltzukunftsvertrag“ für ein gemeinsames, globales Handeln sei. Die Ziele der Agenda 2030 sind u. a. die Beseitigung des Hungers auf dem Planeten, die Beseitigung der Armut, Beseitigung der Ungleichheit der Geschlechter sowie die Beseitigung der Rassenungleichheit.
    Um diese jedoch Ziele zu erreichen, müssten nationale Kompetenzen abgegeben sowie die Souveränität von Staaten aufgehoben werden.
    Gotti prangert in seiner Rede an, dass die Entscheidungsträger im Westen und in den USA hätten die Folgen dieser Bevölkerungspolitik schon früher hätten erkennen müssen. Denn es sei nur noch eine Frage der Zeit, bis die NWO vollbracht sei.


    Quelle: https://www.watergate.tv/ex-vatikan-...zu-etablieren/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #405
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.594
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442

    AW: Neues aus dem Vatikan

    Katholischer Bischof will alle Kirchen in Moscheen verwandeln,
    um die Armen zu retten!


    Ein italienischer Bischof schlüpft in die Rolle des „Judas“. Er sei bereit, das Christentum zu beenden und sich der Herrschaft des Islam zu unterwerfen, wenn das das Leben von Migranten rettet.
    „Ich bin moralisch als ein Mann des Glaubens bereit, alle Kirchen in Moscheen umzuwandeln, wenn das helfen würde, das Leben der armen Männer und Frauen zu retten. Christus ist nicht auf die Erde gekommen, um Kirchen zu bauen, sondern um Menschen unabhängig von ihrer Rasse, Religion oder Nationalität zu helfen“, so der ehemalige Bischoff von Caserta Raffaele Nogaro.

    „Es gibt immer noch Politiker, die in ihren Reden Abschiebungen anpreisen. Das Schlimmste daran ist, dass sie es mit der Krone und dem Rosenkranz in der Hand tun und das vergebens im Namen Gottes – eine sehr ernste Sünde“, bekräftigt der Katholische Bischof laut Breitbart.
    Die Aussage soll eine Anspielung auf ein Foto von Innenminister Matteo Salvini gewesen sein, auf dem er einen Rosenkranz in der Hand hält. Während des Wahlkampfes hatte der 45-jähige katholische Lega-Politiker mit Rosenkranz Kirchenlieder vor dem Mailänder Dom gesungen und „seinem Volk, den 60 Millionen Italiener“ Treue geschworen.
    Er werde ehrlich und mutig sein, die italienische Verfassung anwenden und die Lehren der heiligen Evangelien respektieren, so Salvini damals.

    Bischof Nogaro ist auf dem Vormarsch einer klerikalen Bewegung, die sich gegen die gewählte Regierung Italiens stellt. Besonders ihre Anstrengungen, die illegale Einwanderung zu stoppen, ist den Geistlichen ein Dorn im Auge.

    Dafür ist ihnen kein Wort zu scharf, keine Rede zu hasserfüllt. So hatte der Geistliche Pater Alex Zanotelli am Sonntag in der Krypta des Petersdoms von den Gläubigen gefordert, zivilen Widerstand gegen die Einwanderungspolitik der Regierung zu leisten und so die Abschiebung von illegalen Einwanderern zu verhindern.
    Matteo Salvini nannte er den „Antichristen“, was in der katholischen Lehre die Verleugnung Jesu Christi und die Verkörperung des Bösen bedeutet.
    Weiterlesen
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  6. #406
    Erfahrener Benutzer Avatar von zottel
    Registriert seit
    26.06.2012
    Ort
    Nähe Eden
    Beiträge
    1.170
    Blog-Einträge
    9
    Mentioned
    72 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 220681

    AW: Neues aus dem Vatikan

    "Immer weigere ich mich, irgendetwas deswegen
    für wahr zu halten,
    weil Sachverständige es lehren, oder auch,
    weil alle es annehmen.

    Jede Erkenntnis muss ich mir selbst erarbeiten.
    Alles muß ich neu durchdenken, von Grund auf,
    ohne Vorurteile."


    Albert Einstein (1879-1955)

  7. #407
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.594
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442

    AW: Neues aus dem Vatikan

    (Bei mir) geht das neu gepostete Video von @Zotterl leider nicht.
    Hier nochmal eines:

    Jetzt spinnt er total! Papst Franziskus plant dämonische (Alien) Weltreligion!


    Geändert von Angeni (31.07.2018 um 20:33 Uhr)
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  8. #408
    Moderator Avatar von Aaljager
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    1.269
    Mentioned
    129 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 106350

    AW: Neues aus dem Vatikan

    Sorry aber bei mir gehen beide Links nicht, denke es könnte was mit rechen zu tun haben.

    Stimmt die Wiedergabe per Direktlink in anderen Seiten ist deaktiviert aber auf YT kann man es sehen!
    Geändert von Aaljager (31.07.2018 um 21:07 Uhr) Grund: Ergänzung

  9. #409
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.594
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442

    AW: Neues aus dem Vatikan

    Mehr als nur ein Mißbrauchsskandal: Die Macht der Homo-Lobby im Vatikan

    Was derzeit die katholische Kirche erschüttert, ist mehr als nur ein Mißbrauchsskandal. Von einer „abgeworfenen Atombombe“ oder einem „Kalten Krieg, der heiß geworden ist“ spricht der Publizist Rod Dreher („Die Benedikt-Option“), die New York Times redet bereits einem katholischen „Bürgerkrieg“ das Wort.
    In den sozialen Netzwerken gehen sich Aushängeschilder unabhängiger katholischer Medien und Franziskus-Anhänger gegenseitig an den Kragen.

    Auslöser ist ein elfseitiges Statement (hier auf deutsch) des Erzbischofs Carlo Maria Viganò. Der 77jährige Italiener forderte am Ende eines am Wochenende veröffentlichten Papiers den Rücktritt von Papst Franziskus; er habe „gespalten, in die Irre geführt und die Wölfe ermutigt, die Schafe der Herde Christi auseinanderzureißen“.
    Kritik am Pontifikat Jorge Bergoglios hat es seit 2013 immer wieder gegeben. Der Grad und die Deutlichkeit hat damit aber einen bisher unbekannten Höhepunkt erreicht.

    Papst Franziskus soll Teil des Vertuscher-Netzwerks gewesen sein
    Was Katholiken auf der ganzen Welt erschüttert, ist jedoch der Grund für diese Forderung. Viganò, der 2011 bis 2016 Apostolischer Nuntius in den Vereinigten Staaten war, nennt in seinem Schreiben sämtliche Prälaten, die direkt oder indirekt an der Vertuschung der Mißbrauchsfälle beteiligt waren, die insbesondere von Kardinal Theodore McCarrick begangen wurden. McCarrick hatte seine Autorität mißbraucht, um systematisch Seminaristen und Priesteramtsanwärter sexuell auszunutzen. Viganò stellt fest, daß die Umtriebe McCarricks seit Jahren bekannt waren und stieß bei Rückfragen auf taube Ohren.
    Der eigentliche Sprengstoff des Briefes: zu diesem Netzwerk der Vertuschung gehörte auch Franziskus. Viganò will dem Pontifex kurz nach dessen Wahl im Juni 2013 über die Vergehen McCarricks in Kenntnis gesetzt haben. Wie Viganò erst später erfuhr, waren der Erzbischof von Washington und Bergoglio bereits seit Jahren befreundet.
    Anstatt daß Franziskus gegen McCarrick einschritt, machte er ihn zu einem der engsten Berater für Amerikafragen und räumte ihm eine wichtige Stimme bei der Besetzung von Bistümern ein. Maßregelungen, die sein Vorgänger Benedikt XVI. McCarrick auferlegt hatte, machte der neue Pontifex rückgängig (Vatikan: „Papst Franziskus muß zurücktreten“).

    Neues Kapitel der „Schwarzen Legende“
    Mit Viganòs offenem Brief erscheint damit ein altes Phänomen im neuen Licht, das jahrelang als Verschwörungstheorie behandelt wurde: die Macht der „Homo-Lobby“ im Vatikan. McCarrick baute ein Netzwerk von Schützlingen und Protegés auf und konnte maßgeblich Entscheidungen der katholischen Kirche in den USA beeinflussen.
    Die „Schwarze Legende“ von der Unterwanderung der Kurie hat damit ein neues Kapitel erhalten. Bereits beim Rücktritt von Papst Benedikt brodelte die Gerüchteküche, daß die Homo-Lobby in Rom maßgeblichen Einfluß besessen hätte. Daß Ratzingers Anweisungen bezüglich McCarrick nicht eingehalten wurden, führt erneut die Machtlosigkeit des Papa emeritus vor Augen.
    Weiterlesen/Quelle
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  10. #410
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.594
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442

    AW: Neues aus dem Vatikan

    Der «katholische Bürgerkrieg» ist ausgebrochen – und mitten drin der Papst

    Papst Franziskus habe «die abscheulichen und frevelhaften Verhaltensweisen des ehemaligen Erzbischofs von Washington, Theodore McCarrick» lange Zeit gedeckt. Durch die Zusammenarbeit mit McCarrick habe der Papst «das Böse vervielfältigt» und «die Wölfe ermutigt, weiterhin die Schafherde Christi zu zerfleischen». So steht es in einem Brief verfasst vom 77-jährigen Erzbischof Carlo Maria Vigano und gespickt mit Vorwürfen. Gemäss dem Spiegel war Vigano von 2011 bis 2016 Botschafter des Vatikans in der amerikanischen Hauptstadt Washington und er formulierte in Richtung Franziskus: «Möge er der Erste sein, der zurücktritt.»
    Konkret geht es um eine riesige Zahl von mutmasslichen Fällen sexuellen Missbrauchs im Rahmen der katholischen Kirche. Die Rede ist von über 1000 Kindern, die Opfer geworden seien, und über 300 Priestern, die sich schuldig gemacht hätten. Der eingangs erwähnte Theodore McCarrick – ehemaliger Bischof von Washington – soll in den 80er Jahren junge Männer und auch Minderjährige zu Sex genötigt haben.
    Die aufkeimenden Vorwürfe sorgen nun dafür, dass sich die Fronten in der katholischen Kirche zusätzlich erhärten. Kirchen-Journalist Matthew Schmitz schreibt in der New York Times von einem «katholischen Bürgerkrieg».
    Analog zu vielen Gebieten und Staaten der Welt, in welchen sich die Pole zunehmend radikalisieren, erlebe auch die katholische Kirche ein Auseinanderdriften der eher liberalen und fundamentalistischen Katholiken, speziell in den USA.

    «Tentakel einer Krake»

    Die orthodoxen Katholiken stehen gemäss «Spiegel» dem amtierenden US-Präsidenten Donald Trump deutlich näher als Vorgänger Barack Obama, das moderne Handeln von Papst Franziskus, seine seelsorgerische Art passt ihnen gar nicht. Dass der Papst sich in seiner Funktion neu auch zu Themen wie Migration, Weltklima oder Todesstrafe äussert, halten die fundamentalen Katholiken für grundfalsch. Der Papst löse so die existierenden Regeln von Ehe und Familie auf, und konzentriere sich stattdessen darauf, Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transgendern entgegenzukommen.
    Weiterlesen
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •