Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

Thema: Aldebaran - Annunaki

  1. #21
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.611
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442

    AW: Aldebaran - Annunaki

    Der neunte Planet: Eine Gefahr für das Sonnensystem?

    Seit den ersten Meldungen über die mögliche Existenz eines neunten und größten Planeten am Rande unseres Sonnensystems wird in der Expertengemeinschaft viel über die möglichen Folgen dieser Entdeckung gesprochen.

    Acht plus eins: Die Planeten unseres Sonnensystems 16 Obwohl noch niemand den bisher unbekannten Himmelskörper gesehen hat, vermuten Astrophysiker, wie er aussehen könnte und was das für das Sonnensystem bedeuten könnte. Britische Experten befürchten, dass auf uns nichts Gutes zukommt: Das Bestehen des neuen Planeten könnte gefährlich für die Flugbahnen der anderen acht sein. Diesem Problem ist ein Artikel gewidmet, der im Fachmagazin „Monthly Notices of the Royal Astronomical Society“ demnächst veröffentlicht wird.

    Vermutlich könnte sich der Riesenplanet weit über dem Neptun befinden und etwa vier Mal so groß bzw. zehn Mal so schwer wie die Erde sein. Seine Rotationsperiode könnte 10 000 bis 20 000 Jahre betragen. Experten zufolge könnten einige zu beobachtenden Anomalien bei der Bewegung einiger aus Eis bestehender Kometen im Kuipergürtel sich gerade auf den neu entdeckten Himmelskörper zurückführen lassen. Obwohl das Bestehen des neunten Planeten im Sonnensystem noch nicht bewiesen worden ist, haben Dimitri Veras und seine Kollegen von der University of Warwick seinen Einfluss auf die anderen Planeten modelliert.

    Die Wissenschaftler prognostizieren die Entwicklung der Situation in sieben Milliarden Jahren: Die Sonne soll bis dahin zu einem Roten und dann zu einem Weißen Zwerg werden und Planeten wie Merkur, Venus und möglicherweise auch die Erde „verschlucken“. Die Flugbahnen der weiter gelegenen Planeten wie Mars, Jupiter, Uran und Neptun würden sich verschieben. Der neunte Planet würde aber laut Veras & Co. auf seinem aktuellen Orbit bleiben, wobei seine Gravitation die äußeren Planeten wie Uran und Neptun beeinflussen könnte. „Das Bestehen eines entlegenen Planeten könnte die Zukunft des Sonnensystems grundsätzlich verändern“, sagt Dimitris Veras. „Was wirklich passiert, hängt nur von seiner genauen Masse und seiner Flugbahn ab – falls es den Planeten überhaupt gibt.“ Einige von den Astrophysikern vorgelegten Szenarien beinhalten, dass Uran und Neptun aus dem Sonnensystem verdrängt werden und auf eine endlose Reise durch die Galaxis gehen.
    Quelle / Video
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  2. #22
    Moderator Avatar von Aaljager
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    1.269
    Mentioned
    129 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 106350

    AW: Aldebaran - Annunaki

    Zitat Zitat von Angeni Beitrag anzeigen
    Neptun und Pluto wohl eher nicht dazu sind die Bahnen zu stabil nachdem die anfänglichen Turbulenzen im System sich gelegt hatten. Aber ich sehe massive Probleme mit der Oortschen Wolke, denn diese ist extrem Empfindlich was den Einfluss einer solchen Masse auf die Flugbahnen der Kürper dort angeht. Es gibt ja diese Theorie das sich in regelmässigen Abständen dort etwas ereignet was zu einer massiven instabilität dort führt. Leider würde diese dann für einen Meteoritensturm in Richtung inneres System führen, zum Glück würden Saturn und Jupiter die meisten in soweit ablenken bzw. abfangen aber es blieben immernoch genug übrig um eine massive Gefahr für die Erde zu werden. Selbst relativ kleine Körper würden bei einem solch massivem Beschuss in der Atmosühere massive Wirkung auslösen können. Bisher konnte diese Theorie hier auf der Erde nicht durch funde bestätigt werden, denn dazu ist hier alles zu dynamisch und einem stetigem Wechsel unterzogen aber auf anderen Planeten wie dem Mars könnte man möglicherweise genau die Beweise finden die ein solches Szenario belegen.

  3. #23
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.611
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442

    AW: Aldebaran - Annunaki

    Die Anunnaki - Wahre Erschaffer der Menschheit? (Neue Evolutionstheorie)

    Das bekannteste Buch zu den Anunnaki: https://amzn.to/30wElV0
    Beweise für den Besuch der Anunnaki: https://amzn.to/38jYjVC
    Die Anunnaki sind Götterwesen, die auf die Erde kamen, um die Menschheit für ihre
    Zwecke zu nutzen. Was steckt hinter dieser waghalsigen Geschichte?
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  4. #24
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.10.2016
    Beiträge
    5
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 5600

    AW: Aldebaran - Annunaki

    ...Auch wenns schön anzuhören ist, ist es nur ein weiteres Märchen. Da könnten mir auch aus dem Buch der Gebrüder Grimm vorlesen.
    Die ganzen Märchenbücher erklären aber nicht die Herkunft des Lebens !? Selbst wenn die Menschen von "Anunnakis" abstammen- oder "gezüchtet" worden sind, ist dadurch nicht die Entstehung des Lebens gefunden ! Statt immer neue Theorien und Märchen zu erfinden, solle man doch zugeben, daß man nichts weiß und nicht immer alles auf einen "Gott" schieben.

  5. #25
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    11.611
    Mentioned
    263 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 533442

    AW: Aldebaran - Annunaki

    Anunnaki Alien Untergrundbasen in Bucegi Altar entdeckt



    Annunaki - Die Rückkehr der Alien Götter von Nibiru und die wahre Geschichte der Menschheit

    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •