Seite 5 von 86 ErsteErste 1234567891555 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 854

Thema: Das Große Beben von Japan (9.0) und "Supergau-Fukushima"

  1. #41
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    168
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: SCHWERES Erdbeben in Japan 8.9 !!!

    Die Nachbeben hören nicht auf.

    3 Weitere nach beben um die 5.8

    http://earthquake.usgs.gov/earthquak...quakes_all.php

    Hier ein paar weitere meldungen:

    Die meisten Länder atmen auf

    Tsunami verschont Pazifik-Inseln
    http://www.n-tv.de/panorama/Tsunami-...le2810591.html

    Radioaktivität steigt massiv
    In zwei AKW droht Kernschmelze

    http://www.n-tv.de/panorama/In-zwei-...le2818821.html

    Die Kernschmelze könnte in den frühen morgen stunden erwartet werden.

    Den oberigen Ticker werd ich weiterhin aktualisieren, sobald es wieder neuigkeiten gibt.
    Geändert von Martin (11.09.2012 um 12:07 Uhr)
    Aachen ist der Mittelpunkt des Universums.Dat kann man ganz leicht beweisen,indem man sich auf den Aachener Markt legt,dreht sich alles kreisförmig,bei anderen Märkten dreht sich alles ellipsenförmig

  2. #42
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    168
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: SCHWERES Erdbeben in Japan 8.9 !!!

    N24 Live!

    Es gab eine Explosion am AKW!
    Die Kernschmelze hat wahrscheinlich begonnen!
    Aachen ist der Mittelpunkt des Universums.Dat kann man ganz leicht beweisen,indem man sich auf den Aachener Markt legt,dreht sich alles kreisförmig,bei anderen Märkten dreht sich alles ellipsenförmig

  3. #43
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    180
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: SCHWERES Erdbeben in Japan 8.9 !!!

    wollen wir hoffen das es nicht dazu kommt !

    KERNSCHMELZE
    Kernschmelze

    Als Kernschmelze bezeichnet man einen schweren Unfall in einem Kernreaktor, bei dem sich die Brennstäbe im Reaktorkern übermäßig erhitzen, schmelzen und gegebenenfalls ineinanderlaufen.

    Eine Kernschmelze kann auftreten, wenn Reaktorkühlung und sämtliche Sicherungssysteme ausfallen. Bei einem solchen Unfall kann hochradioaktives Material unkontrolliert aus dem Reaktor in die Umgebung gelangen und Mensch und Umwelt gefährden.Inhaltsverzeichnis [Verbergen]
    1 Ablauf einer Kernschmelze
    2 Folgen
    3 Vermeidung von Kernschmelzen
    4 Bekannte Kernschmelz-Unfälle
    5 Siehe auch
    6 Weblinks

    Ablauf einer Kernschmelze [Bearbeiten]

    Druckwasserreaktoren und Siedewasserreaktoren werden bei fehlendem Kühlwasser unterkritisch, das heißt die Kettenreaktion und damit die Erzeugung von „Spaltleistung“ hören auf. Jedoch kann bei Ausfall jeder Kühlung die Nachzerfallswärme die Brennstäbe so weit erhitzen, dass ihre Hüllrohre und auch der darin eingeschlossene Kernbrennstoff schmelzen und am Boden des Reaktorbehälters zusammenlaufen.

    Im Endstadium könnte der geschmolzene Kern sich schlimmstenfalls durch den Reaktorbehälter und sämtliche Gebäudehüllen fressen, das Grundwasser erreichen und somit große Mengen radioaktiver Stoffe freisetzen. Kurzfristig noch gefährlicher für die Bevölkerung ist eine oberirdische Freisetzung durch ein Gebäudeleck, so wie bei der Katastrophe von Tschernobyl, bei der durch eine Explosion ein Gebäudeleck entstand.

    Wird der Reaktor trotz fehlendem Kühlmittel nicht unterkritisch – dies ist grundsätzlich möglich bei Reaktoren, bei welchen unter anderem der Dampfblasenkoeffizient nicht in jedem Betriebszustand negativ ist, wie beispielsweise natriumgekühlten Brutreaktoren – kann auch die weiter laufende Leistungserzeugung durch die Kettenreaktion im Extremfall zum Kernschmelzen führen.
    Folgen [Bearbeiten]

    Eine besonders schwerwiegende Variante des Unfallablaufs ist die Hochdruckkernschmelze, wenn es nicht gelingt, in der ersten Zeit den Druck im Reaktor stark abzusenken. Es wäre dann möglich, dass die glühend heiße Schmelze des Reaktorkerns die Wand des Reaktorbehälters stark schwächt und unter gleichzeitigem, auch explosionsartigem Druckanstieg, zum Beispiel durch eine Knallgasexplosion oder schnelle Verdampfung des Wassers (physikalische Explosion) aus dem Reaktorbehälter entweicht. Der hohe erzeugte Druck im Containment könnte zu Leckagen führen, was radioaktives Material freisetzt. Entsprechende Szenarien wurden 1989 in der „Deutschen Risikostudie Kernkraftwerke Phase B“ veröffentlicht und führten zu umfassenden Diskussionen (siehe Artikel Kernkraftwerk). Um solche Risiken zu mindern, wurde nach dem Super-GAU in Tschernobyl in Deutschland das sogenannte Wallmann-Ventil vorgeschrieben.

    Die anderen Folgen der Kernschmelze, wie Dampf- und Wasserstoffexplosionen, gehen typischerweise mit einer Kernschmelze einher, setzen sie aber nicht voraus.
    Vermeidung von Kernschmelzen [Bearbeiten]

    Bei neueren Reaktorkonstruktionen sollen spezielle Vorrichtungen (Core-Catcher) den Reaktorkern bei einer Kernschmelze auffangen und die Freisetzung des Spaltstoffinventars verhindern.

    Aufgrund der verheerenden potenziellen Folgen einer Kernschmelze wird mittlerweile, vor allem im asiatischen Raum, erfolgreich der Betrieb inhärent sicherer Reaktoren, speziell von dezentralen PBMR mit reduzierter Leistung, erprobt. Für sämtliche derzeit in Europa betriebenen kommerziellen Kernreaktoren allerdings gilt, dass das Risiko einer Kernschmelze durch zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen zwar signifikant verringert, aber nicht prinzipiell ausgeschlossen werden kann.
    Bekannte Kernschmelz-Unfälle [Bearbeiten]

    Am 26. April 1986 ereignete sich im Block 4 (graphitmoderierter Druckröhrenreaktor) des Kraftwerks von Tschernobyl ein katastrophaler Reaktorunfall. Nach einer Knallgasexplosion innerhalb des Reaktorkerns und nachfolgendem Brand des Graphits wurde eine große Menge radioaktiver Stoffe freigesetzt. Diese Katastrophe ist (nach der Havarie von Majak 1957) als der zweitschwerste nukleare Unfall der Geschichte bekannt.

    Auch Reaktoren „westlicher“ Bauweise waren bereits von Kernschmelzunfällen betroffen:
    Am 28. März 1979 fiel im 880-MWe-Kernkraftwerk auf Three Mile Island bei Harrisburg (Pennsylvania) im nichtnuklearen Teil eine Pumpe aus. Da das Versagen des Notkühlsystems nicht rechtzeitig bemerkt wurde, war einige Stunden später der Reaktor nicht mehr steuerbar. Eine Explosion konnte durch Ablassen des freigesetzten radioaktiven Dampfes in die Umgebung verhindert werden. Untersuchungen des Reaktorkerns, die unfallbedingt erst drei Jahre nach dem Unfall möglich waren, zeigten eine Kernschmelze, die allerdings noch vor dem Durchschmelzen des Reaktordruckbehälters zum Stehen gekommen war.
    In der Schweiz kam es 1969 bei dem kleinen experimentellen Reaktor Lucens (8 MWe) zu einem schwerwiegenden Unfall. Ein durch Korrosion bedingter Ausfall der Kühlung führte zur Kernschmelze und zum Brennelementebrand mit anschließender Freisetzung aus dem Reaktortank. Die Radioaktivität blieb im Wesentlichen auf die Kaverne und das umliegende Stollensystem beschränkt. Die Aufräumarbeiten im versiegelten Stollen dauerten bis 1973 beziehungsweise 2003, als noch die Abfallbehälter vom Standort entfernt wurden.
    1977 schmolzen im slowakischen Kernkraftwerk Bohunice A1 (150 MWe) wegen Fehlern beim Beladen einige Brennelemente. Die Reaktorhalle wurde radioaktiv kontaminiert. Der Reaktor ist heute nicht mehr in Betrieb. Ein fast gleicher Vorfall ereignete sich 1980 im französischen Meiler Saint-Laurent A1 (450 MWe). Dieses ebenfalls stillgelegte Werk ist nicht zu verwechseln mit den heute dort betriebenen Druckwasserreaktoren.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kernschmelze
    Geändert von Martin (11.09.2012 um 12:07 Uhr)

  4. #44
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    Lahn - Dill Bergland
    Beiträge
    193
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: SCHWERES Erdbeben in Japan 8.9 !!!

    ganz nebenbei hat das beben auch einen vulkan geweckt ?



    gruß andy
    Mein persönlicher Bildungsauftrag lautet nicht, Ihnen das Denken abzunehmen, sondern Sie dazu anzuleiten...

  5. #45
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    168
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: SCHWERES Erdbeben in Japan 8.9 !!!

    Den Vulkanausbruch haben wir bereits imVulkanthread + deren UFO sichtungen auf dem video.

    News zum AKW

    Gebäude Teile des AKW 1 sind eingestürzt, anscheinend war die explosion im AKW. Damit hat die Kernschmelze wohl begonnen


    +++ 9.14 Schäden am Reaktorgebäude +++
    Fernsehbilder eines japanischen TV-Senders deuten darauf hin, dass bei der Explosion im Atomkraftwerk Fukushima 1 die Außenhülle des Reaktors abgesprengt worden ist.
    Aachen ist der Mittelpunkt des Universums.Dat kann man ganz leicht beweisen,indem man sich auf den Aachener Markt legt,dreht sich alles kreisförmig,bei anderen Märkten dreht sich alles ellipsenförmig

  6. #46
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    180
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: SCHWERES Erdbeben in Japan 8.9 !!!

    Den Vulkanausbruch haben wir bereits imVulkanthread + deren UFO sichtungen auf dem video.
    da frag ich mich doch was die UFOs am Vulkan zu suchen haben ,wenn sie doch viel nötiger an den AKWs gebraucht werden um schaden zu verhindern

  7. #47
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Erde
    Beiträge
    3.529
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    62 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 80637

    Re: SCHWERES Erdbeben in Japan 8.9 !!!

    Hallo
    eine frage,bevor ich zur anti atomkette fahre
    Wieso,wenn sie sagen,die platten dort wären so stark in bewegung,,wieso gibts nur dort beben?Seid gestern abend 90 nachbeben.hat die scheussliche us administration nicht vor kurzem wieder sone geheime. Dingens ins all geschossen,was ich gut finde das auch die japaner die hilfe der welt teroristen ablehnen.
    so und nun happy day freaks
    Olaf
    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – “Haftung für Links” hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch das Setzen eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Hiermit distanzieren ich mich ausdrücklich von den verlinkten Seiten, dafür sind ausschließlich die Urheber bzw. Betreiber verantwortlich.)

  8. #48
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    19.10.2010
    Beiträge
    779
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: SCHWERES Erdbeben in Japan 8.9 !!!

    Habs jetzt nicht gefunden hier deshalb setz ichs mal reín. Neues Video von Conrebbi zum Thema
    Erdbeben in Japan.

    „Wer dem Volk keine Freiheit gönnt, verdient sie selbst nicht!“

    Die Wahrheit muss in Misthaufen sein, Milliarden Fliegen können nicht irren …

  9. #49
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    20.468
    Blog-Einträge
    189
    Mentioned
    248 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 505326

    Re: SCHWERES Erdbeben in Japan 8.9 !!!



    Explosion 0:47







    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #50
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.04.2010
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    168
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    AKW JAPAN

    Kleine Zusammenfassung

    +++ 9.43 Dach des Reaktorgebäudes eingestürzt +++
    Nach einer Explosion im japanischen Atomkraftwerk Fukushima 1 ist das Dach des Reaktorgebäudes eingestürzt. Das meldet die Nachrichtenagentur Jiji unter Berufung auf die Präfektur.

    +++ 9.14 Schäden am Reaktorgebäude +++
    Fernsehbilder eines japanischen TV-Senders deuten darauf hin, dass bei der Explosion im Atomkraftwerk Fukushima 1 die Außenhülle des Reaktors abgesprengt worden ist.

    +++ 8.57 Unklarheit über Explosion in Fukushima 1+++
    In dem japanischen Atomkraftwerk Fukushima 1 hat es laut Agenturangaben eine Explosion gegeben. Gegen 7.30 Uhr MEZ seien Detonationsgeräusche zu hören gewesen. Es habe offenbar mehrere Verletzte gegeben. Die japanische Atomenergiebehörde bestreitet, dass sich die Explosion im Kraftwerk ereignet hat.

    +++ 6.47 Radioaktives Cäsium ausgetreten +++
    In der Nähe des beschädigten japanischen Atomkraftwerks Fukushima 1 wird radioaktives Cäsium festgestellt. Es sei möglich, dass in dem Reaktor eine Kernschmelze ablaufe, so die japanische Atomsicherheitskommission.
    Aachen ist der Mittelpunkt des Universums.Dat kann man ganz leicht beweisen,indem man sich auf den Aachener Markt legt,dreht sich alles kreisförmig,bei anderen Märkten dreht sich alles ellipsenförmig

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •