Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Bibliothekensterben

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    18.429
    Blog-Einträge
    168
    Mentioned
    232 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358107

    Bibliothekensterben

    Bin schon vor einiger Zeit über dieses Thema gestolpert und finde es wirklich dramatisch!

    Einige werden jetzt vielleicht darüber lachen, aber nur solange bis sie einmal richtig darüber nachgedacht haben!

    Im Grunde handelt es sich um eine moderne Form der Bücherverbrennung, nichts anderes!

    Auf sehr subtile Weise wird uns nach und nach "weisgemacht" wie schön doch E-Books oder Hörbücher sind.
    Nebenbei kommt man noch mit der CO²-Holzfäller Story um die Ecke, um uns ein schlechtes Gewissen einzureden.

    Und jetzt die spannende Frage: Was macht Ihr ohne Strom ....... ???

    Welche Kinder lesen denn noch Bücher? PISA, hääää??? Kuchen backen, waren das jetzt 2 oder 3 Eier, war das mit oder ohne Mehl? Tja, wie war das alles noch???

    Mündliche Überlieferungen, und das soll ich mir wirklich alles merken .......???

    http://www.stern.de/digital/homeentertainment/e-book-software-kindle-buecher-am-pc-lesen-1517308.html

    http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6rbuch

    http://www.nexusboard.net/sitemap/6365/bibliothekensterben-in-deutschland-t297155/

    Die alten Zeiten waren nicht die guten, sondern die besseren .......



    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    29.08.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    110
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Bibliothekensterben

    Mit dieser Problmatik habe ich mich kürzlich auch befasst. Angestossen hat dies ein Zitat von Umberto Eco

    "Die Zukunft wird eine Epoche des Vergessens sein" - oder so ähnlich.

    Es ist die totale Abhängigkeit...
    "Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert."

    Albert Einstein

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von Wald_Fee
    Registriert seit
    19.04.2011
    Beiträge
    675
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 27

    Re: Bibliothekensterben

    eine Abwandlung von Heinrich Heines:
    "WO MAN BÜCHER VERBRENNT, VERBRENNT MAN AM ENDE AUCH MENSCHEN" (HEINRICH HEINE)

    "WO MAN BÜCHER VERSCHWINDEN LÄSST, VERSCHWINDEN AM ENDE AUCH MENSCHEN"?

    Fee
    Fee

    „We are not here to change the world. We are here for the world to change us.“
    "Wir sind nicht hier um die Welt zu verändern. Wir sind hier damit uns die Welt verändert."

    Unbekannter Verfasser

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    18.429
    Blog-Einträge
    168
    Mentioned
    232 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358107

    Re: Bibliothekensterben

    Bücher? Vergessen oder neu erfinden

    Printmedien haben seit Hunderten von Jahren innovationsarm gut leben können. Nun möchte man etwas Neues sehen. Aber was? eBooks? Ehrlich?

    Mit dem Launch der Tablets durch seine Hoheit Steve I Anno Domini 2010 ist eine Diskussion noch stärker ins Rollen gekommen, die man eigentlich wie ein Grundrauschen seit dem Aufkommen digitaler Medien vernimmt. Schon mindestens seit 1993 das Forum digitales Publizieren in Leipzig die Erscheinung des digitalen Buches verkündet hat, warten alle wie wild darauf. Das ist das Ende für papierspendende Nadelhölzer, heisst es. Jetzt wird das Medium endlich neu erfunden, das eigentlich noch wie vor 500 Jahren in Mainz daher kommt. Und hier meinen wir nicht das ZDF.

    Nach der gepflegten Arschbombe von Steve Ballmer mit Slate und dem leider zu stark mit dem iPad vergleichbaren Galaxy von Samsung, steigt nun ein neuer Wettbewerber mit in den Ring. Sony liefert mit dem Tablet P gleich eine Art von Buch-Computer oder Computer Buch ab. Die Branche geht vom Tablet als quasi Standard PC der Zukunft aus. Und diese Geräte sind ideal, um mehr Text und Bilder als bisher in Printlayout zu konsumieren.

    Na, dann kann ja das elektronische Buch kommen, oder wir verfilmen gleich das Hornberger Schiessen.

    Sicher, Kindle und andere Reader liefern schon Print auf dem Display ab, aber das will noch nicht so richtig begeistern. Das sieht mehr die wie Simulation einer Reclam Schwarte aus. Da wurde nur ein Medium eins zu eins in ein anderes übernommen. Es sollte vielleicht doch mehr sein, das da mit digitalen Kanälen auf uns zu kommt. Wo bleiben die neuen Möglichkeiten wie Video und Ton? Muss man sich denn alles selbst ausdenken bei der Lektüre?

    Ohne jetzt zu kindlich wie damals „Lulu“ von Ravensburger Interactive in den 90ern sein zu wollen, bietet Booktrack, hier im Fontblog dargestellt eine Erweiterung des Leseerlebnisses mit akkustischen Elementen an. Der Soundtrack zum Buch soll so wahr werden. Oder Lesen wird stressig, denn ein Tracker stellt fest, wie weit man vermutlich im Text mit den Augen gekommen ist und bietet passend dazu das orchestrale RRRRRRUMMMMMS für den nächsten Mord im Text an. Alles mit Musik. Und Buttons. Irre.

    Vermutlich werden bald die ersten Leser an Herzattacken zu leiden haben, weil sie die Tonleitern des neuen Bestsellers leider im Rekordtempo durch die Zeilen gejagt haben und dann auch noch mit einer sanften Stimme versahen, dass man heute nur 35 Seiten geschafft habe und deshalb nicht im HighScore lande. Da blocktieren aber eh Elke Heidenreich und Denis Scheck die ersten 25 Plätze.

    Professor Anne Trubek glaubt übrigens, dass die Handschrift aussterben wird. Vermutlich mit der letzten Papiermühle zusammen. Gut zu wissen, wie es ausgeht. Man soll ja nicht die letzte Seite zuerst lesen...

    Quelle: http://www.heise.de/tp/blogs/4/150401
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Erde
    Beiträge
    3.499
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    50 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 56682

    Re: Bibliothekensterben

    Hallo
    ...so richtig kann ich mich nicht an das ebook oder lesen am Wetab oder sonst ein Tab gewöhnen,ein schönes buch kerzenlicht die gemühtlichkeit ein buch in den händen zu halten ,das möcht ich nicht missen.
    thcok
    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – “Haftung für Links” hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch das Setzen eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Hiermit distanzieren ich mich ausdrücklich von den verlinkten Seiten, dafür sind ausschließlich die Urheber bzw. Betreiber verantwortlich.)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    18.429
    Blog-Einträge
    168
    Mentioned
    232 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358107

    Kulturgut

    Ausbau der Deutschen Digitalen Bibliothek = Abbau der deutschen "analogen" Bibliothek ???

    Im Bundestag notiert: Ausbau der Deutschen Digitalen Bibliothek
    Kultur und Medien/Antrag - 15.12.2011
    Berlin: (hib/VER) Den Ausbau der Deutschen Digitalen Bibliothek auf ein „solides Fundament“ zu stellen und „Rechtssicherheit für verwaiste Werke“ herzustellen fordert die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einem entsprechenden Antrag (17/8164). In diesem beschreibt die Fraktion die Digitalisierung von Kulturgütern als „Herausforderung von gesamtgesellschaftlicher Bedeutung“. Der Antrag ist am heutigen Donnerstag Thema im Plenum des Deutschen Bundestags.

    Quelle: http://www.bundestag.de/presse/hib/2...11_528/03.html
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von m.A.o
    Registriert seit
    22.07.2010
    Ort
    49°52'43.98" N - 8°38'38.84" O
    Beiträge
    1.658
    Mentioned
    15 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 11862

    Re: Bibliothekensterben

    Zitat Zitat von AreWe?
    Ausbau der Deutschen Digitalen Bibliothek = Abbau der deutschen "analogen" Bibliothek ???
    is ja dann viel einfacher...
    1. die interessen der bürger zu erfassen (wenn er z.bsp. noch ned bei'm fratzenbuch ist)
    2. bestimmte litaerarische werke zu manipulieren
    3. oder gar zensieren
    4. gezielte desinfo verbreiten

    um apollo 11 auf den mond zu bekommen, war eine rechnerleistung von DREI commodore 64 notwendig...
    um heute einen ticket zu lösen, ist EIN pentium-prozessor nicht ausreichend.


  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    18.429
    Blog-Einträge
    168
    Mentioned
    232 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358107

    Re: Bibliothekensterben

    @ mAo

    Ich sehe Du zeigst gute Ansätze, auch wenn die Aufzählung sicherlich nicht vollständig ist!

    Vielleicht solltest Du mal eine Bewerbung an eine bestimmte Gruppe schicken!?

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    18.429
    Blog-Einträge
    168
    Mentioned
    232 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358107

    Bücher sind wertvoll

    Bücher (Informationen) sind wertvoller als Gold oder Diamanten!



    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    18.429
    Blog-Einträge
    168
    Mentioned
    232 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358107

    Die schöne neue Welt der Ebooks

    Amazon löscht ferngesteuert und ungefragt Inhalte auf Ebooks. Darunter auch George Orwells "1984". Was Ebooks so alles können, beweist dieser Vorfall. Das Ebook, das perfekte Steuerungstool im elektronischen Überwachungsstaat. Im Februar 2009 beschloss der US-KOngress, dass in den USA Kinderbücher mit Druckdatum vor 1985 verboten werden. Ein Beschluss, der kaum Kritik in der Öffentlichkeit fand und ein Bschluss mit weitreichenden Auswirkungen. --->USA beschließt Bücherverbot Die Regierung hat den Verkauf, die Weitergabe oder auch nur das Verschenken von Kinderbüchern, die vor 1985 gedruckt wurden, generell verboten und Zuwiderhandlungen unter Strafe gestellt.
    Hintergund:

    Angeblich sind die Werke möglicherweise mit giftiger Druckerschwärze verseucht. Zum Schutz der Kinder müssen solche Bücher deshalb aus dem Verkehr gezogen werden.

    Kritiker mutmaßen hingegen andere Beweggründe hinter dieser "Büchverbrennung". Offenbar sind die "alten" Texte von vor 1985 noch zu wahrheitsgemäß bzw. politisch zu inkorrekt als dass man sie den noch unverbildeten Schülern weiterhin "zumuten" wollte. Offenbar genügt diese "konventionelle" Zensurmethodik (Bücher aus dem Verkehr ziehen) nun bereits nicht mehr. In Zukunft wird es noch einfacher werden, unliebsames Geistesgut zu entfernen: Nämlich einfach in dem der Überwacher die Löschtaste drückt!
    So geschehen bei AMAZON, und dies ausgerechnet bei George Orwells Werk "1984". Es ging angeblich um "Copyrights". In einem Fall waren die Notizen und Randbemerkungen eines Schülers gleich mitgelöscht worden. Die Löschung erfolgte ohne Einwilligung der Leser und geschah heimlich. Bemerkt wurde der Vorgang erst, als der Text am nächsten Tag weg war!
    Das ist die schöne neue Welt des Ebooks.
    Seit kurzem liest man immer wieder von Plänen in Europa und den USA, gedruckte Schulbücher komplett abzuschaffen zugunsten von reinen E-Books. Das wird auch kommen - demnächst im Klassenzimmer unserer Kinder. Wie groß aber der Unterschied zwischen den "altmodischen" gedruckten Büchern und den "modernen" E-Schoolbooks sein wird, zeigt der nachfolgende Artikel aus dem Handelsblatt auf: Die E-Schoolbooks werden in der End-Ausbaustufe garantiert KEINEN dauerhaften (oder gar "privaten", zentral vom Sysop NICHT einsehbaren, LOKALEN) Speicher mehr haben.

    Die Infos, die die Schüler lesen dürfen bzw. sollen, werden künftig zentral und in Echtzeit "customized". Je nach aktueller Stimmungslage der political correctness und je nach aktuell zu setzendem bzw. zu zensierendem Thema.
    Heute der Schweinegrippewahn, morgen der Klimawahn, übermorgen das komplette Ausblenden der WIRKLICH für die Schüler bzw. deren Eltern relevanten Meldungen (reale Wirtschaftsdaten, abgeschaffte Verfassungsdemokratie, usw.). Alleine die Vorstellung dieser technischen Möglichkeiten hätte bei Göbbels und Mielke den ultimativen feuchten Traum ausgelöst!
    Der Handelsblatt-Artikel beschreibt an einem aktuellen Beispiel, wie leicht es in einer Welt ohne lokale Wissensspeicher sein wird, die Schüler und die Massen digital falsch zu informieren, um sie von für Ihr Leben und für ihren unternehmerischen Erfolg zwingend erforderlichen Infos fernzuhalten. Die verschlossenen, bewachten und sogar vergifteten Klosterbibliotheken à la "Im Namen der Rose" sind ein hoffnungsloser Anachronismus.
    Ebenso die z.B. Galileo von der Inquisition offen gezeigten "Instrumente" zwecks Erzwingung seines Abschwörens (siehe Brecht: "Das Leben des Galilei"). Sogar die "pc"-beherrschten Tageszeitungen auf Papier sind nicht mehr letzter Stand der Technik.
    Die Zukunft gehört der Propaganda-Vermittlung via E-Book und zentral bereitgestelltem Artikellink ohne lokale Speichermöglichkeit. [Und natürlich den "Stop"-Schildern und der "Kinderporno"-Verfolgung via Vorratsdatenspeicherung.]
    Zeitloses Wissen und Allgemeinbildung (gar über Geldsystemthemen...) wird auf diesem Wege nicht mehr vermittelbar sein. Denn dafür muss man ab und zu mal was in "alten" Büchern und Lexika nachschlagen können. Diese heißen aber schon heute "Google" und "Wikipedia" - und diese "Wissenstools" sind schon heute elitär usurpiert und in allen wirklich relevanten, politischen Bereichen faktisch unzureichend, tendenziös oder wenigstens ideologisch-internationalistisch eingefärbt.
    Zum Amazon Fall: Den ganzen Artikel des Handelsblattes kann man auch als Plädoyer für private Ausdrucke, Textmarker und Kuli-Anmerkungen auf den Ausdrucken, private Papierarchive und lokale Speicher sehen.
    Dass ausgerechnet Orwells "1984" von Amazons "Kindle"-E-Books zensiert wurde, mag Zufall sein. Vielleicht aber auch nicht. Brecht musste übrigens vor Hitler ins Exil fliehen. Jedes totalitäre Regime verbiegt und verbietet zuerst die Wahrheit und verfolgt die Schreiber, die diese noch für wichtig halten und für sie eintreten. "Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" (Brecht)
    Handelsblatt: Amazon hat ohne Erlaubnis oder Vorwarnung legal gekaufte Bücher von Kindles seiner Leser wieder gelöscht. Darunter ausgerechnet "1984" von George Orwell. Der Ärger ist gewaltig und lässt ahnen, dass es wirklich ein großer Unterschied sein wird, ob man in der digitalen E-Book-Zukunft etwas schwarz auf weiß besitzt, oder eben nicht.
    Die betroffenen Bücher wurden laut Amazon von einem Verlag eingestellt und verkauft, der dafür nicht die notwendigen Rechte besessen habe. Der Inhaber der Rechte habe darauf hingewiesen. Daraufhin wurden die Werke aus dem Shop genommen und bei der nächsten Synchronisation online von den Geräten gelöscht.
    Amazon scheint aber bereits eingesehen zu haben, dass man sich einen Bärendienst damit erweisen hat, Copyright-Streitigkeiten auf dem Buchrücken der Kindle-Käufer auszutragen. "Wir werden in Zukunft Bücher unter diesen Umständen nicht mehr von Kundengeräten löschen", versprach Amazon-Sprecher Drew Herdner der "New York Times".
    Unter welchen Umständen immer noch gelöscht wird, ließ er aber offen. Es war auch offenbar nicht das erste Mal, dass Amazon zur eigenmächtigen Bibliothekskorrektur seiner Leser gegriffen hat. Der Vorfall zeigt wieder einmal deutlich, dass es etwas anderes ist, ob man ein Buch gedruckt kauft oder online auf ein auf ewig durch den Händler kontrolliertes Gerät lädt.
    Ein Buchhändler darf nicht nachts in die Wohnung des Käufers einbrechen, Bücher mitnehmen und den Kaufpreis auf dem Küchentisch zurücklassen. Macht diese Art der digitalen Veröffentlichungspraxis Schule, könnten Kunden in Zukunft sicher auch damit rechnen, dass Bücher verschwinden, nachdem einstweilige Verfügungen gegen Teile des Inhalts, etwa in umstrittenen Biografien, erwirkt wurden.
    Gestern noch lesbare Seiten oder Absätze könnten am nächsten Morgen geschwärzt oder umgeschrieben sein. Die Sicherheit, immer die Originalversion zu besitzen, wäre dann dahin. Ein Problem auch für Studenten oder Wissenschaftler, falls sie aus einem solchen Werk zitieren und auf einmal ihre Zitatstelle nicht mehr existiert.
    In der „New York Times“ wird ein 17-jähriger Schüler zitiert, der "1984" für die Schule gelesen und bearbeitet hat.Amazon löschte nicht nur das Buch, sondern gleichzeitig all seine Anmerkungen und Lesezeichen. Der junge Mann muss jetzt wieder ganz von vorne anfangen.
    Nur zur Klarstellung: die beiden letzten Absätze stammen direkt aus dem Handelsblatt. Der HB-Redakteur hat offenbar die NWO-Redakteursprüfung noch nicht bestanden. Diese Praxis des nachträglichen Buchlöschens ist für den in Deutschland vertriebenen Sonys E-Bookreader in dieser Form nicht gegeben. Das Gerät ist, anders als der Kindle, nicht permanent online mit dem System des Herstellers verbunden.

    Quelle: http://www.die-friedenskrieger.de/main/?q=node/85
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •