Seite 2 von 22 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 216

Thema: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

  1. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.12.2010
    Beiträge
    256
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    in so eine grube möchte man nich reinfallen

  2. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    39
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Denke es passt hier am besten hin:

    "Der Pakt mit dem Panda" - Heute 23:30 in der ARD

    Unter anderem sollen Verbindungen zu Monsanto in der Reportage erwähnt werden.
    Bin gespannt...

    Grenzenloses Vertrauen in WWF

    Bildunterschrift: ]
    Der WWF gilt als größte Umweltschutzorganisation der Welt. Fast grenzenlos ist das Vertrauen in seine grünen Projekte. Mit aufrüttelnden Kampagnen zielt der WWF direkt auf´s gute Gewissen der Spender – alle sollen sich beteiligen wenn aussterbende Arten geschützt und das Klima oder der Regenwald gerettet werden.
    Die größte Umweltschutzorganisation der Welt

    Bildunterschrift: ]
    Vor 50 Jahren wurde der WWF gegründet – am 11. September 1961. Heute ist der WWF die einflussreichste Lobbyorganisation für die Umwelt – weltweit. Dank bester Kontakte zur Politik und zur Industrie. Eine ständige Gratwanderung zwischen Engagement und Käuflichkeit. Ein ganzes Jahr arbeitete der Dokumentarfilmer Wilfried Huismann an einem Film, der das grüne Bild des WWF entzaubern wird. Hinter der Öko-Fassade entdeckte der Autor während seiner Dreharbeiten weltweit Geschichten voller Sprengkraft.
    Die andere Seite

    Bildunterschrift: ]
    Die Dokumentation will die Geheimnisse des WWF ergründen. Sie wird zur einer Reise ins Herz des grünen Empire und sie erschüttert den Glauben an den Panda.

    Bildunterschrift: ]
    Eine CoProduktion von WDR und SWR
    Redaktion: Tibet Sinha & Martin Schneider

    Bildunterschrift: ]
    Die in der ursprünglichen Pressemeldung vom 11.05.2011 enthaltene Aussage, wonach das ARD-Team auf Borneo (Indonesien) „kein einziges Organ-Utan Schutzprojekt des WWF“ gefunden hat, halten wir nicht aufrecht. Gleiches gilt für die Formulierung: „Der WWF nimmt Geld von den Unternehmen und verschafft ihm das Gütesiegel für nachhaltige Produktionen“, soweit dadurch der Eindruck erweckt wird, das Unternehmen würde gegen Geldzahlung ein WWF-Gütesiegel für nachhaltige Produktionen erhalten. Hierzu haben wir uns auch gegenüber WWF Deutschland zur Unterlassung verpflichtet.
    http://www.daserste.de/doku/beitrag_dyn~uid,0suwq2mshunzgo89~cm.asp

    http://www.infokriegernews.de/wordpress/2011/06/22/heute-23-30-ard-monsanto-und-die-dunkle-seite-des-wwf/
    Ich distanziere mich ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Seiten inclusive aller Unterseiten sowie von allen Links dieser Seiten und von allen Inhalten der Seiten, zu denen Links führen.

  3. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2010
    Ort
    Erde
    Beiträge
    3.515
    Blog-Einträge
    4
    Mentioned
    54 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    1
    Renommee: 74346

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Morgen, solltet Ihr die Sendung verpasst haben, hier die 2 Teile



    lg thcok
    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 – 312 O 85/98 – “Haftung für Links” hat das Landgericht (LG) Hamburg entschieden, dass man durch das Setzen eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Hiermit distanzieren ich mich ausdrücklich von den verlinkten Seiten, dafür sind ausschließlich die Urheber bzw. Betreiber verantwortlich.)

  4. #14
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    19.767
    Blog-Einträge
    183
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 451593

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Hier noch eine Ergänzung zu dem Post von Olaf.

    ARD-Dokumentation: Was der WWF verschweigt

    In einer für deutsche Verhältnisse bahnbrechenden Dokumentation von Wilfried Huismann über die Praktiken und Hintergründe des WWF strahlte die ARD am späten Dienstagabend eine 45-minütige Dokumentation zum Thema: "Was uns der WWF verschweigt: Der Pakt mit dem Panda" aus. Der Film ist noch bis zum 29.6. zu sehen auf:

    http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517006?s=Pakt+mit+dem+Panda

    und auf youtube -

    Wie die Süddeutsche Zeitung schreibt, dokumentiert Huismann in dem Film, "daß der WWF offenbar zweifelhaften Unternehmen zu 'Nachhaltigkeitszertifikaten' verhilft. Der Verband arbeitet an 'runden Tischen' mit Gentechnikunternehmen wie dem Agrargiganten Monsanto und dem multinationalen Konzern Wilmar zusammen - und bestätigt ihnen demnach, daß sie 'nachhaltig' Soja und Palmöl produzieren." In dem Film wird u.a. die "massenhafte, oft gewalttätige Vertreibung von Naturvölkern in Indien und Indonesien" gezeigt, so die SZ. Huismann habe in Indonesien eine Plantage besucht, "in der ungefilterte Abwässer im Boden versinken - sie wird den Recherchen zufolge gerade mit Hilfe des WWF als 'nachhaltig' zertifiziert." Mit diesem Zertifikat könne "das Unternehmen in Europa den Zuschuß für 'regenerative Energie' kassieren', sagt der Sprecher im Film." Das sei für beide Seiten ein "lohnendes Geschäft".

    Neben diesen ungeheuerlichen Praktiken wird ein anderer Punkt angesprochen, den in Deutschland bisher nur die BüSo exponiert hat - nämlich die imperialen Ursprünge des WWF, vor allem die Rolle von Prinz Philip und Prinz Bernhard der Niederlande. Derselbe Prinz Philip hat nie ein Hehl daraus gemacht, daß er die sog. Überbevölkerung als größtes Problem ansieht und gern als "tödliches Virus" wiedergeboren werden möchte.

    Die Enthüllungen des Films werden die naiven Zeitgenossen, die sich von den teuren Werbekampagnen des WWF zum angeblichen Schutz von Tieren und Natur bisher haben einlullen lassen, sehr ernüchtern. Das dürfte auch der Grund für die legalen Druckmitteln sein, die der WWF im Vorfeld der Ausstrahlung offenbar einsetzte.

    Der Film bietet eine gute Basis, um auch den nächsten Erkenntnisschritt zu vollziehen: daß es sich nämlich bei dem angeblich menschengemachten Klimawandel und der deswegen angeblich nötigen CO2-Reduktion um eine einzige große Lüge, zum alleinigen Vorteil des globalisierten Britischen Empire und seiner Finanzoligarchie handelt.

    Auch der WWF betreibt übrigens einen Hedgefonds - die Living Planet Fund Management Company mit Sitz in Genf. Der Webseite livingplanetfund zufolge besteht seine Hauptaktivität in der Schaffung und Verwaltung von „verantwortungsbewußten" Investmentprodukten. Der Fonds hat es seit seiner Gründung 2003 auf einen Gewinn von 25% gebracht. Er profitiert aus Investitionen in sog. grüne Technologien, kauft aber auch die Staatsschulden von Mitgliedsländern der Europäischen Union (EU), die seit kurzem von der EU garantiert werden.

    Die künstliche Verknappung von Nahrungsmitteln durch Biosprit und Spekulation, sowie die Zerstörung unserer modernen Industrie- und Energieversorgung zugunsten sog. "nachhaltiger" Energieproduktion ruiniert die Lebensgrundlagen der Menschheit und führt zu einer drastischen Reduktion des weltweiten Bevölkerungspotentials. Helfen Sie mit bei der Mobilisierung gegen diesen Schwindel! http://www.bueso.de/aufruf-17-juni

    Quelle: http://bueso.de/node/9986
    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #15
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.06.2011
    Beiträge
    371
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Extrem giftige Algen in einem See in der USA entdeckt:

    http://hisz.rsoe.hu/alertmap/woalert_read.php?edis=BH-20110702-31373-USA

    EDIS Number BH-20110702-31373-USA
    Event type: Biological Hazard Date / time [UTC]: 02/07/2011 - 03:20:29
    Country: USA (Pacific Region) Area: Cullaby Lake
    County / State: State of Oregon City: -
    Cause of event: Unknown Log date [UTC]: 02/07/2011 - 03:20:29
    Damage level: Time left: -
    Latitude: 46° 5.094 Longitude: 123° 54.239
    Dead person(s): N/A Injured person(s): N/A
    Missing person(s): N/A Infected person(s): N/A
    Evacuated person(s): N/A Affected person(s): N/A

    A health advisory prompted by high algae levels found in Cullaby Lake, located just off U.S. HIghway 101 on the Oregon Coast between Astoria and Seaside, was issued today by Oregon Health Authority's Public Health Division and Clatsop County Health Department officials. Water monitoring has confirmed the presence of blue-green algae that can produce toxins harmful to humans and animals. These algae levels are likely to be associated with dangerous toxin concentrations in the water, according to World Health Organization guidelines. * Swallowing or inhaling water droplets should be avoided, as well as skin contact with water by humans or animals. Drinking water from Cullaby Lake is especially dangerous. Oregon Public Health officials advise campers and other Cullaby Lake visitors that toxins cannot be removed by boiling, filtering or treating the water with camping-style filters. People who draw in-home water directly from Cullaby Lake are advised to use an alternative water source because private treatment systems are not proven effective in removing algae toxins. However, public drinking water systems can reduce algae toxins through proper filtration and disinfection.

    If people on public water systems have questions about treatment and testing, they should contact their water supplier. Oregon health officials recommend that people who choose to eat fish from waters where algae blooms are present should remove all fat, skin and organs before cooking since toxins are more likely to collect in these tissues. Additionally, public health officials advise that people should not eat freshwater clams from Cullaby Lake. Crayfish muscle can be eaten, but internal organs and liquid fat should be discarded. Exposure to toxins can produce symptoms of numbness, tingling and dizziness that can lead to difficulty breathing or heart problems and require immediate medical attention. Symptoms of skin irritation, weakness, diarrhea, nausea, cramps and fainting should also receive medical attention if they persist or worsen. Children and pets are particularly susceptible. The public will be advised when the concern no longer exists. With proper precautions to avoid water contact, people are encouraged to visit Cullaby Lake and enjoy activities such as camping, hiking, biking, picnicking, catch-and-release fishing and bird watching. Boating is safe as long as speeds do not create excessive water spray, which could lead to inhalation risk.

    Gruss Norrin
    Wahrheit ist dort, wo Du Dich selber lebst, wo Du Deiner
    Individualität eine Chance gibst.
    (von Monika Minder)
    Alle unsere/meine Beiträge basieren auf GG Art. 5 und 21 i.V. GG Art. 20

  6. #16
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    19.767
    Blog-Einträge
    183
    Mentioned
    245 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 451593

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema



    http://de.wikipedia.org/wiki/Weidenblattlarve

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #17
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.617
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 352998

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Heuschreckenplage in Russland



    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  8. #18
    Gast

    Wie viele Bienen kann man (er-)tragen?

    Kuschelige Bilder

    Wie viele Bienen kann man (er-)tragen?


    Skurriler Wettstreit in China - zwei Kontrahenten lockten Bienenschwärme an und stellten sich auf die Waage

    [img_lytebox_g=Den Wettstreit in China hat indessen der etwas beleibtere Wang Dalin für sich entschieden. Da zigtausende Tiere im Spiel waren, konnten sie natürlich nicht gezählt werden, die Kontrahenten standen auf einer Waage. Während Lu Kongjiang insgesamt 22,9 Kilogramm der durchschnittlich etwa 120 Milligramm leichten Insekten auf sich versammelte, brachte es Wang Dalin auf imposante 26 Kilo lebende Bienenmasse. (red):2cr66dn9]http://images.derstandard.at/2011/07/20/1310534732847.jpg[/img_lytebox_g:2cr66dn9] [img_lytebox_g=Peking - Die Stadt Shaoyang in der chinesischen Provinz Hunan war dieser Tage Schauplatz eines Wettbewerbs der ungewöhnlicheren Art. Und zwar ging es darum, wer auf seinem Körper die meisten Honigbienen versammeln konnte. Die nur mit kurzen Hosen bekleideten und mit Augenschutz versehenen Teilnehmer setzten Königinnen ein, um Schwärme von Arbeiterinnen anzulocken.:2cr66dn9]http://images.derstandard.at/2011/07/20/1310534705839.jpg[/img_lytebox_g:2cr66dn9] [img_lytebox_g=Ursprünglich hatten wir dies als Klicktipp geplant, aber mittlerweile haben wir die Bilder selber bekommen. Die beiden Kontrahenten des "epischen Wettstreits waren der 42-jährige Imker Wang Dalin ...:2cr66dn9]http://images.derstandard.at/2011/07/20/1310534717958.jpg[/img_lytebox_g:2cr66dn9] [img_lytebox_g=... und sein 20-jähriger Berufskollege Lu Kongjiang. Die Gefahr gestochen zu werden war dabei weniger unangenehm als die von den Bienen produzierte Wärme. Immerhin ist es auch eine Verteidigungsstrategie der Insekten: Sie ballen sich um einen Eindringling in ihren Stock - etwa eine Wespe oder Hornisse - zusammen, erzeugen Hitze von bis zu 47 Grad und regen damit den Stoffwechsel ihres Feindes derart an, dass sie ihn in ihrer Mitte ersticken. Einem Menschen droht hier keine derartige Gefahr - aber wie gesagt: Es wird warm.:2cr66dn9]http://images.derstandard.at/2011/07/20/1310534718303.jpg[/img_lytebox_g:2cr66dn9] [img_lytebox_g=Und apropos Abwehr: Aus Kenia kommt eine aktuelle Meldung, derzufolge man endlich eine mit dem Tierschutz vereinbare Lösung gefunden haben könnte, wie man Elefanten von Anbauflächen und Siedlungen fernhält - erraten, mit Bienen. Elefanten scheinen Bienenstöcke zu meiden: In einer Pilotstudie machten Elefanten in 97 Prozent der Fälle kehrt, wenn sie sich an die Plünderung eines Felds machen wollten und dabei auf einen Bienenstock stießen.:2cr66dn9]http://images.derstandard.at/2011/07/20/1310534731826.jpg[/img_lytebox_g:2cr66dn9]

    http://derstandard.at/1310511717649/Kus ... -er-tragen

  9. #19
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.617
    Mentioned
    249 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 352998

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    Schottland – Aberdeen – “unbekanntes” Seemonster gestrandet

    Monster discovery: Margaret Flippence with the 30-ft long sea creature she saw at Bridge at Don, Aberdeen





    LG Angeni


    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2016781/Lock-Ness-Monsters-little-brother-Couple-discover-30ft-sea-creature-carcass.html
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  10. #20
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    4.950
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    220 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 245908

    Re: Diverse Berichte und Meldungen zum Thema

    [size=140:myjci5yg]Russische Freitaucherin: Die mit den Walen in der Arktis schwimmt[/size]

    http://de.rian.ru/video/20110721/259837364.html

    [size=130:myjci5yg]Mutige Aktion in der eiskalten Arktis: Die russische Freitaucherin Natalja Awsejenko schwamm fasernackt zwölf Minuten lang mit Weißwalen. Hier das Video über den atemraubenden Tauchgang.[/size]
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


Seite 2 von 22 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •