Seite 4 von 12 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 112

Thema: Wilde und seltene Tiere

  1. #31
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    25.01.2012
    Beiträge
    180
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Wilde und seltene Tiere

    Winzling aus Madagaskar
    Das Chamäleon, das auf einen Streichholzkopf passt
    [attachment=0]Chamaeleon1_DW_Wis_1567217p.jpg[/attachment]
    Forscher haben auf Madagaskar das weltweit kleinste Chamäleon aufgespürt. Es misst nur wenige Millimeter – kein Wunder, dass es erst jetzt entdeckt wurde.

    Die kleinsten Chamäleons der Welt haben Forscher auf Madagaskar entdeckt. Ihr Körper misst bis zu 16 Millimeter, mit Schwanz sind es bis zu 29. „Die winzigen Reptilien sind vom Aussterben bedroht“, befürchtet Miguel Vences vom Zoologischen Institut der Technischen Universität Braunschweig

    Sie leben in der trockenen Laubstreu der Wälder und ernähren sich von noch kleineren Insekten oder Milben. Sie seien braun gefärbt - „eine reine Tarnfarbe“, erklärt Jörn Köhler vom Landesmuseum Darmstadt. Die von Chamäleons bekannte Fähigkeit, die Farbe zu wechseln, hätten sie nicht.

    Brookesia micra wurde der Winzling genannt, den Vences und seine Kollegen aus München, Darmstadt und San Diego auf der afrikanischen Insel im Indischen Ozean aufspürten. Ihre Entdeckung ist im Fachjournal „PLoS ONE“ veröffentlicht.


    „Brookesia ist der vorgegebene Gattungsname und micra erklärt sich bei der Größe von selbst“, erläutert Frank Glaw von der Zoologischen Staatssammlung München. Das kleinste Wirbeltier der Welt ist Brookesia micra jedoch nicht: „Es gibt Fische und Frösche, die sind noch kleiner, manche messen nur acht Millimeter“, sagt Glaw.

    Insgesamt haben die Wissenschaftler bei ihrer Expedition vier neue Zwergchamäleon-Arten aufgespürt. Madagaskar ist für seine artenreiche und einzigartige Tierwelt bekannt. „Fast 300 Froscharten und knapp 400 Reptilienarten tummeln sich in den Regenwäldern, Bergen und Trockengebieten“, berichtet Glaw.

    Mehr als 40 Prozent der 193 bekannten Chamäleonarten lebten ausschließlich auf der Insel vor der ostafrikanischen Küste. Auch das größte bekannte Chamäleon, das knapp 70 Zentimeter lang wird, sei dort zu Hause. Glaw und Vences haben seit ihrer Studienzeit gemeinsam rund 140 Arten auf Madagaskar entdeckt und wissenschaftlich benannt.

    Arten sterben aus, bevor sie entdeckt werden

    Warum Brookesia micra so extrem klein ist, wissen die Forscher noch nicht genau. Das Tierchen kommt aber offenbar nur auf einem sehr kleinen Inselchen vor - Nosy Hara vor der Nordwestküste Madagaskars.

    Die Zukunft der winzigen Reptilien ist unsicher

    Die extreme Miniaturisierung bedinge zahlreiche Spezialisierungen des Körperbauplans - und diese seien für die Forschung höchst interessant, erläutert Glaw in einer Mitteilung zur Studie.

    Alle neu entdeckten Zwergchamäleons besiedeln anscheinend Gebiete, die zum Teil nur wenige Quadratkilometer groß sind. „Eine der neuen Arten, Brookesia desperata, ist nur aus einem kleinen Regenwald bekannt, und obwohl dieses Gebiet offiziell unter Schutz steht, wird hinter der Kulisse im Inneren des Reservats fleißig Raubbau betrieben“, sagt Köhler vom Landesmuseum in Darmstadt.
    gruß n.i.c.t

    http://www.welt.de/wissenschaft/article13869634/Das-Chamaeleon-das-auf-einen-Streichholzkopf-passt.html
    Wenn man 1 Tag glücklich sein will,
    dann genießt man sein Lieblingsessen!
    Wenn man 1 Jahr glücklich sein will,
    dann heiratet man eine Frau!
    Und wenn man für immer glücklich sein will,
    dann wird man Gärtner!(altes chinesisches Sprichwort)

  2. #32
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    10.874
    Mentioned
    250 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 416772

    Re: Wilde und seltene Tiere

    Hier noch zwei Bilder zum kleinen - quitsch!





    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  3. #33
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.01.2012
    Beiträge
    20
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 10

    Re: Wilde und seltene Tiere

    Wie süß der ist!

  4. #34
    Moderator Avatar von Joe
    Registriert seit
    05.04.2010
    Ort
    Eversen bei Celle,Niedersachsen
    Beiträge
    3.231
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    59 Post(s)
    Follows
    2
    Following
    0
    Renommee: 48178

    Re: Wilde und seltene Tiere

    Ja so einen hab ich auch gehabt Angeni.
    Bin gerade nicht zu Hause aber Morgen ich hol Bilder von Afrika nach!!

    LG Joe
    sut Yahusha ilu samesa

  5. #35
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    1.132
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 16

    Re: Wilde und seltene Tiere

    Papageieninvasion beunruhigt deutschen Naturschutz

    Seit Jahren leben in Deutschland schon frei lebende Halsbandsittiche, welche sich langsam aber sich immer mehr ausbreiten. Jetzt befürchten Naturschützer, dass diese anderen Vögeln, wie dem Kleiber, Specht und sogar Fledermäusen die Bruthöhlen streitig machen könnten.

    Um einer vermeintlicher Bedrohung auf den Grund zu gehen, hat sich jetzt das Bundesamt für Naturschutz in Bonn der Angelegenheit angenommen. Vogelforscher hingegen sehen die derzeitige Situation eher als interessant, da man so das Verhalten der Vögel besser erforschen kann.

    Nach Schätzungen sollen mittlerweile 8.500 Halsbandsittiche in Deutschland leben. Der Ursprung der Tiere wird in den 60er Jahren in Köln vermutet, als einige dieser Tiere ausgebüxt sind oder ausgesetzt wurden.

    http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article13880789/Muessen-diese-bunten-Voegel-beseitigt-werden.html
    wers nicht schön würden die Papageien die Tauben aus den Städten verdrängen

  6. #36
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.096
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 348230

    Re: Wilde und seltene Tiere


    wers nicht schön würden die Papageien die Tauben aus den Städten verdrängen
    Gibts nen Unterschied zwischen Tauben und Papageienkacke ?
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  7. #37
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.02.2011
    Beiträge
    1.919
    Mentioned
    0 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 383

    Re: Wilde und seltene Tiere

    Ich stelle mir gerade vor:
    200-300 Papageien am Bahnhof und alle machen die Lautsprecherdurchsagen nach.
    Gruss Gwynfor
    ----------------
    http://befriediger.blog.de

  8. #38
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.096
    Blog-Einträge
    1
    Mentioned
    225 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 348230

    Re: Wilde und seltene Tiere

    Ich stelle mir gerade vor:
    200-300 Papageien am Bahnhof und alle machen die Lautsprecherdurchsagen nach.
    Oder wenn statt nem Gurrrrr vom Dach nur mehr zusammenhangloses Kauderwelsch zu hören ist
    Nee, da sind mir Tauben schon lieber. Zwar Krankheitsüberträger pur (Ratten mit Flügeln) aber wenigstens leiser als Papageien.
    Was auch immer du tust, handle klug und bedenke das Ende


  9. #39
    Lisa
    Gast

    Re: Wilde und seltene Tiere

    Zu den Papageien:


  10. #40
    Gast

    Re: Wilde und seltene Tiere

    Tiefster Höhlenbewohner der Erde entdeckt

    Winziges Insekt lebt 1.980 Meter unter der Erdoberfläche

    In einer Höhle im Kaukasus haben Forscher das Tier mit dem tiefsten Lebensraum der Erde entdeckt. Das winzige, flügel- und augenlose Insekt lebt 1.980 Meter unter der Erdoberfläche in völliger Dunkelheit. Entdeckt wurde es, als Höhlenforscher eines internationalen Teams im Sommer 2010 die Voronya-Höhle in Abchasien bis in ihre größte Tiefe von 2.191 Metern untersuchten. Die Höhle, deren Eingang auf einem Bergmassiv liegt, gilt als die einzige Höhle weltweit, die mehr als zwei Kilometer tief ist.

    Vollständig

Seite 4 von 12 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •