Seite 39 von 39 ErsteErste ... 293536373839
Ergebnis 381 bis 389 von 389

Thema: Fluten / Überschwemmungen / Wassermassen

  1. #381
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    9.873
    Mentioned
    231 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 249347

    AW: Fluten / Überschwemmungen / Wassermassen

    Sierra Leone: Über 300 Tote durch Hochwasser


    Blick auf ein überschwemmtes Gebiet in Freetown, der Hauptstadt von Sierra Leone. Bei durch die
    Unwetter ausgelösten Erdrutschen sind hunderte Menschen ums Leben gekommen. |
    Keystone/AP Society 4 Climate Change Communication, Sierra Leone/



    SIERRA LEONE ⋅ Sintflutartige Regenfälle haben im westafrikanischen Staat Sierra Leone einen verheerenden Erdrutsch und
    Überschwemmungen ausgelöst. Nach Angaben des Roten Kreuzes kamen dabei mehr als 310 Menschen ums Leben.

    Weiterlesen
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  2. #382
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    9.873
    Mentioned
    231 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 249347

    AW: Fluten / Überschwemmungen / Wassermassen

    Monsunzeit: Mehr als 1.500 Tote

    ei Überschwemmungen in Südasien sind in der Monsunzeit bisher mehr als 1.500 Menschen ums Leben gekommen. Allein in Indien starben seit Juni mehr als 1.300 Menschen, wie aus den aktuellen Zahlen der örtlichen Behörden hervorgeht. Die Metropole Mumbai war zeitweise wegen Hochwassers praktisch lahmgelegt. Die südasiatische Monsunzeit von Juni bis September fordert jedes Jahr sehr viele Opfer. Die meisten ertrinken, werden von Erdrutschen begraben oder sterben durch Stromschläge. Der nordöstliche Bundesstaat Bihar ist der am stärksten betroffene Teil Indiens. Dort starben nach offiziellen Zahlen bislang 514 Menschen.Wasser steht einen Meter hoch in den Straßen
    Auch Westindien erlebte zuletzt Unwetter: Der öffentliche Nahverkehr in Mumbai wurde am Dienstag teilweise eingestellt, Flüge wurden in andere Städte umgeleitet. Tausende Pendler saßen über Nacht in ihren Büros fest, weil das Wasser einen Meter hoch in den Straßen stand.An einem einzigen Tag gingen über der Stadt mit 20 Millionen Menschen fast so große Regenmengen nieder wie sonst im gesamten Monat. In zahlreichen Unternehmen aber auch in Tempeln wurden Notquartiere geschaffen.
    Weiterlesen/Bilder

    50 Tote und 120'000 Obdachlose Dramatische Überschwemmungen in Niger

    Durch die anhaltenden Regenfälle im westafrikanischen Niger sind in den vergangenen drei Monaten mindestens 50 Menschen ums Leben gekommen. Fast 120'000 Menschen wurden obdachlos, wie das UNO-Büro für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA) am Donnerstag mitteilte.
    Weiterlesen

    Kroatien: Schlimmste Überschwemmungen seit 30 Jahren


    Die starken Regenfälle sorgten in Kroatien für die schlimmsten Überschwemmungen seit 30 Jahren. Am stärksten betroffen war die Urlaubsregion um die Stadt Zadar, wo am Montag mehr als 300 Liter Regen pro Quadratmeter niedergegangen waren. Am Dienstag war die Lage in der Stadt Nin nördlich von Zadar weiterhin kritisch.
    Weiterlesen

    "Dramatische Lage"
    Sechs Tote bei Unwetter im italienischen Livorno
    Weiterlesen
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  3. #383
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    9.873
    Mentioned
    231 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 249347

    AW: Fluten / Überschwemmungen / Wassermassen

    Heftiges Unwetter zieht über die Schweiz
    Über die Schweiz zieht am Mittwochabend ein heftiges Unwetter.
    Nebst Starkregen muss mit Hagel und Sturmböen gerechnet werden.
    Bericht & Video


    Das Zürcher Unterland versinkt im Wasser
    In den Kantonen Aargau und Zürich hagelte und regnete es wie wild.
    So erlebten die Leser-Reporter das Unwetter.
    Bericht & Video

    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  4. #384
    Moderator Avatar von Aaljager
    Registriert seit
    21.04.2012
    Beiträge
    1.246
    Mentioned
    122 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 87418

    AW: Fluten / Überschwemmungen / Wassermassen

    Tja diese Unwetter haben es echt in sich bisher hatten wir hier noch Glück die letzten 3 Tage waren heftig, jeden Abend Unwetterwarnung und heftige Gewitter aber vor Ort blieben die Schäden noch einigermassen moderat. Einige volle Keller und Daueralarm der Feuerwehren aber das war es auch schon, ca. 10km südlich gab es da weit mehr Schäden. Heute endlich mal keine Warnug und kein Gewitter obwohl vom Gefühl her das Wetter noch schwüler war wie die Tage vorher.

  5. #385
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    9.873
    Mentioned
    231 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 249347

    AW: Fluten / Überschwemmungen / Wassermassen

    Dieser Golfplatz gleicht einem See

    Starke Regenfälle sorgen in der Schweiz erneut für Überschwemmungen.
    Die Westschweiz ist besonders betroffen.
    Weiterlesen / Video und mehr


    Hier am Bahnhof in Lausanne, läuft das Wasser die Treppe runter wie letztes Jahr bei euch in Berlin und Co...

    41,1 Millimeter Wasser fielen in nur zehn Minuten. «Ein so hoher Wert ist nie zuvor in der Schweiz aufgezeichnet worden», sagte Ludwig Zgraggen, Meteorologe bei MeteoSchweiz, am Dienstag der Nachrichtenagentur Keystone-sda. Der bisherige Rekord stammt vom vergangenen Sommer aus dem Kanton Thurgau.
    #Rekordregen: Um 23 Uhr fielen in #Lausanne in nur 10 min 41.1 mm. Alter 10-min-Rekord: 36.1 mm in Eschenz am 2.8.17. ^gf pic.twitter.com/pRW7WQ0u6m
    — SRF Meteo (@srfmeteo) 12. Juni 2018
    «So weit wir uns erinnern können, haben wir hier in Lausanne noch nie in so kurzer Zeit so starke Regenfälle erlebt», sagte auch Michel Gandillon, Sprecher des Schutz- und Rettungsdienstes in Lausanne (SPSL).
    In der Kantonshauptstadt wurden mehrere Strassen, Wohnhäuser und Geschäfte überschwemmt. Die Unterführung des Bahnhofs lief mit Wasser voll. Auf Fotos und Videos, die Passanten in sozialen Medien publizierten, ist zu sehen, wie sich ganze Strassenzüge in reissende Bäche verwandelten. Auf einzelnen Plätzen in der Innenstadt wurden Pflastersteine weggeschwemmt. Menschen standen wadentief im Wasser.
    Quelle und Video



    Geändert von Angeni (13.06.2018 um 23:06 Uhr)
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  6. #386
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    9.873
    Mentioned
    231 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 249347

    AW: Fluten / Überschwemmungen / Wassermassen

    Gestern Abend & heute morgen zum Teil heftige Gewitter in der Schweiz:
    Gewitter bringt Flugplan in Kloten durcheinander
    Hagel, Blitze und viel Regen gehen am Dienstagmorgen in weiten Teilen der Schweiz nieder.
    Wo es heute trocken bleibt und ob Petrus ein Schweizer ist.
    Weiterlesen und Video


    Zum Bericht gleich über diesem Post,
    wird das Unwetter (Wassermassen am 30.5.18) untersucht und
    die Bevölkerung wird gebeten um Fotos & Videos zum Unwetter.

    Zitat:
    Innert weniger als einer Stunde waren 84 Liter Wasser pro Quadratmeter niedergegangen
    Quelle/Weiterlesen
    Geändert von Angeni (In den letzten 2 Wochen um 13:48 Uhr)
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  7. #387
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    9.873
    Mentioned
    231 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 249347

    AW: Fluten / Überschwemmungen / Wassermassen

    Überschwemmung in Bietigheim-Bissingen



    Unwetter und Starkregen in 74321 Bietigheim - Bissingen 04.07.2018

    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

  8. #388
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    7.563
    Blog-Einträge
    3
    Mentioned
    65 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 235165

    AW: Fluten / Überschwemmungen / Wassermassen

    Mindestens 51 Tote bei schweren Unwettern in Japan – Evakuierung von 1,9 Millionen Menschen angeordnet


    Mittlerweile wird in Japan von 51 Menschen gesprochen, die bei Überschwemmungen und Erdrutschen ums Leben gekommen sind. Die Behörden ordneten laut dem Katastrophenschutz die Evakuierung von 1,9 Millionen Menschen an.



    Bei Überschwemmungen und Erdrutschen nach schweren Unwettern in Japan sind mindestens 51 Menschen ums Leben gekommen. 48 werden noch vermisst, wie der Nachrichtensender NHK meldete. Regierungschef Shinzo Abe sprach am Samstag von einer „extrem ernsten Lage“ und wies sein Kabinett an, alles zur Rettung der Opfer zu unternehmen. Die Behörden ordneten laut dem Katastrophenschutz die Evakuierung von 1,9 Millionen Menschen an. Bei Tokio kam es zudem zu einem Erdbeben.
    Die Zahl der Todesopfer aufgrund der Überschwemmungen dürfte nach offiziellen Angaben noch weiter steigen. Erdrutsche und Sturzfluten gab es unter anderem in den Regionen Hiroshima, Ehime, Okayama und Kyoto.

    Wohngebiete stehen meterhoch unter Wasser


    Menschen flüchteten sich auf Hausdächer, Brücken wurden von reißenden Flüssen fortgerissen, Straßen unterspült. Ganze Wohngebiete standen meterhoch unter Wasser. In manchen Dörfern waren inmitten der Wassermengen nur noch die Spitzen von Ampeln zu sehen. „Mein Haus wurde einfach weggespült und völlig zerstört“, sagte die 35-jährige Toshihide Takigawa der Tageszeitung Nikkei.
    Aus den überfluteten Häusern flehten Bewohner per Twitter-Botschaften um Hilfe. „Das Wasser ist bis zur Hälfte des ersten Stockwerks gestiegen“, schrieb eine Frau aus Kurashiki in der Provinz Okayama in dem Kurzmitteilungsdienst. „Die Kinder können nicht aufs Dach steigen. Meine Körpertemperatur sinkt. Rettet uns schnell! Helft uns!“

    50.000 Zivilkräfte und 21.000 Soldaten im Einsatz

    Nach Regierungsangaben waren fast 50.000 Soldaten, Polizisten und Feuerwehrleute im Einsatz. Weitere 21.000 Soldaten waren in Alarmbereitschaft. Er habe die Armee angewiesen, alle verfügbaren Mittel für die Rettungsarbeiten einzusetzen, erklärte Verteidigungsminister Itsunori Onodera.
    Der Wetterdienst gab für den Westen des Landes eine Unwetterwarnung der höchsten Stufe heraus. Die Meteorologen sagten für das gesamte Wochenende weitere heftige Regenfälle voraus.
    Andernorts bebte unterdessen die Erde: Ein Beben der Stärke 5,9 wurde am Samstagabend bei Tokio gemessen, teilte die US-Erdbebenwarte mit. Das japanische Wetteramt gab keine Tsunami-Warnung heraus, auch Berichte über Verletzte oder schwere Schäden lagen zunächst nicht vor. Einwohner der Region Chiba außerhalb von Tokio berichteten lediglich davon, dass Gegenstände von Regalen gefallen seien. weiter:https://www.epochtimes.de/politik/we...-a2487780.html
    LG

  9. #389
    Redakteur Avatar von Angeni
    Registriert seit
    31.12.2010
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    9.873
    Mentioned
    231 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 249347

    AW: Fluten / Überschwemmungen / Wassermassen

    Heftige Überschwemmungen in Japan:
    Opferzahl steigt auf fast 200 Menschen


    Infolge der heftigen Überflutungen in den südwestlichen und zentralen Regionen Japans sind nach letzten Angaben fast 200 Menschen ums Leben gekommen, teilte das japanische Ministerkabinett am Donnerstag mit.

    Insgesamt seien im Moment 195 Menschen infolge des Hochwassers gestorben, vier weitere Personen würden sich in einem kritischen Zustand befinden.
    Weitere 23 Menschen sollen zudem offiziell als vermisst gelten und von 42 Personen in der Präfektur Hiroshima gebe es bislang keine Angaben zu ihrem Aufenthaltsort.
    Sowohl die Zahl der Vermissten als auch die Zahl der Opfer könnte somit noch weiter steigen. Nach offiziellen Angaben sind 73.000 Soldaten und Angestellte der japanischen Selbstverteidigungskräfte, der Polizei und des Feuerschutzes des Landes sowie 80 Hubschrauber im Kampf gegen die Naturkatastrophe im Einsatz. 239.000 Haushalte sind weiterhin von der Wasserversorgung abgeschnitten.
    Nach Medienberichten konnten 5600 Menschen aus den betroffenen Gebieten evakuiert werden.
    Quelle

    LG Angeni
    Sonnige Grüsse
    Angeni



    Die Wissenschaft hat die Ganzheit getrennt und je detaillierter man das Atom in seinem
    Kern erforscht hat, desto weiter sind wir von uns selber weg gekommen
    - Angeni

Seite 39 von 39 ErsteErste ... 293536373839

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •