Seite 11 von 32 ErsteErste ... 78910111213141521 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 320

Thema: Die NATO - Untaten für den Frieden im Auftrag der USA

  1. #101
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Die NATO - Untaten für den Frieden im Auftrag der USA

    Studie: Kriegs-Gefahr zwischen der Nato und Russland steigt

    Quelle: Deutsche Wirtschafts Nachrichten
    Die Nato und Russland bereiten sich offenbar seit Monaten auf einen möglichen militärischen Konflikt vor.
    Ein britischer Think Tank zeigt in einer Studie auf, dass sich die geopolitischen Rahmenbedingungen verändert haben.
    Der Politik droht die Kontrolle über das Geschehen zu entgleiten.


    Der britische Think Tank European Leadership Network (ELN) hat in einer Studie die Planung und Durchführung von Militär-Manövern analysiert. Der Autoren kommen zu dem Ergebnis: „Russland bereitet sich auf einen Konflikt mit der Nato vor, die Nato bereitet sich auf eine mögliche Konfrontation mit Russland vor.“ Dies sei aus dem Design zu erkennen, nach dem die Manöver der vergangenen 15 Monate durchgeführt werden. Die Studie zeigt anhand von zwei Grafiken, dass die Nato ihre Aktivitäten nach Osten verlagert habe, während die Russen vor allem in Richtung Westen operieren:

    Die Autoren schreiben, dass zwar beide Seiten behaupten, die Manöver richteten sich gegen „hypothetische Gegner“. Tatsächlich richteten sich die Ziele der Manöver jedoch gegeneinander. ELN empfiehlt, die Spannungen so schnell als möglich zurückzufahren. So müssten sich die beiden Militärblöcke rechtzeitig über die Manöver informieren. Die Nato habe damit bereits wieder begonnen, von Russland vermissen die Autoren diesen Schritt. Außerdem solle die OSZE einbezogen werden, weil diese Gruppe von Vertretern beider Seiten beschickt werden.

    Doch tatsächlich scheint die Politik immer mehr in die Defensive zu geraten: Zunächst hatte die Nato die Bedrohung aus Russland als eine ihrer Haupt-Ziele definiert. Nach dem Nato-Gipfel von Wales hat Deutschland seine Militär-Doktrin geändert. Demnach wird Russland wieder als Feind gesehen. Die deutsche Waffen-Industrie hat damit begonnen, Kriegsgerät aller Art vor allem an die Staaten Osteuropas zu vertreiben. Vor allem die Regierungen in Ost-Europa sehen in der Zuspitzung eine Möglichkeit, an neue Finanzmittel zu kommen. So sprach der polnische Präsident Andrzej Duda bei seinem Estland-Besuch von „imperialen Tendenzen“. Duda nannte Russland zwar nicht ausdrücklich, es ist jedoch unzweifelhaft, dass er Russland gemeint hat. Polen will von der Nato ständige Stützpunkte in Osteuropa.

    In einem interessanten Doppel-Porträt von Angela Merkel und Wladimir Putin analysiert die BBC, dass die Kriegsbereitschaft in Deutschland gering sei – vor allem gegen Russland. Daher werde die Kanzlerin versuchen, den Konflikt, der vor allem über die Ukraine ausgebrochen ist, mit Verhandlungen zu lösen. Besondere Führungsstärke traut die BBC Merkel allerdings nicht zu.

    Russlands Außenminister Sergej Lawrow wirkt da schon entschiedener: In einem Gastbeitrag für eine russische und für eine chinesische Zeitung schreibt Lawrow, wie die TASS meldet, dass die Achse Moskau-Peking nicht zulassen dürfe, dass die Geschichte des Zweiten Weltkriegs umgeschrieben werde: Die Sowjetunion habe den Sturz des nationalsozialistischen Regimes mit zehntausenden Todesopfern erkämpft. Nun sei es an der Zeit, die zahlreichen Kriege in der Welt zu beenden. Dazu müsse verhindert werden, dass die USA versuchten, die Weltherrschaft an sich zu ziehen. Lawrow sieht in der Zusammenarbeit zwischen China und Russland die Garantie, dass dies gelingen könne. Die Zusammenarbeit solle, so Lawrow, auch auf eine enge militärische Kooperation umfassen.
    ...so etwas kommt heraus wenn man die NATO nicht unter Kontrolle hat, das Militär macht Pressemitteilungen,
    Quasselt von Bedrohungen und droht mit Gegenoffensiven, ohne einem politischen Mandat oder Berechtigung!
    EUdSSR - NATO Militärdiktatur, der Oberbefehlshaber sitzt in Washington DC und wartet auf den ersten Zwischenfall wo es knallt!

    LG

  2. #102
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Die NATO - Untaten für den Frieden im Auftrag der USA

    Signal an Russland:


    Deutsche Eurofighter erstmals mit voller Kriegsbewaffnung über Baltikum


    Scharfe Kanonen, Kurz- und Mittelstreckenraketen: Es ist die schwerstmögliche Bewaffnung, mit der deutsche "Eurofighter" im Baltikum unterwegs sind. Der Luftwaffeninspekteur hält das für ein notwendiges Signal – an die eigenen Soldaten und an Russland.
    weiter:http://www.focus.de/politik/ausland/...d_4959802.html

    Es geht wieder los: Seit September schützen deutsche Jagdflugzeuge für vier Monate den östlichen Luftraum der NATO.


    Beim verstärkten Air Policing Baltikum starten Kampfjets von zwei Standorten im Baltikum.
    Die 180 deutschen Soldaten, zum großen Teil aus dem Geschwader 31 "Boelcke", sind in Estland stationiert.
    Quelle: Redaktion der Bundeswehr Bundeswehr

    Bewaffnete deutsche Kampfjets fliegen gegen Russland

    Sonntag, 20. September 2015 , von Freeman um 16:00

    Nicht nur "überwachen" Kampfjets der Luftwaffe den Luftraum über die baltischen Länder seit neuestem, sondern sie fliegen mit voller Kriegsbewaffnung an der Grenze zu Russland entlang. Dies bestätigte der Luftwaffeninspekteur, Generalmajor Karl Müllner, gegenüber der Presse. "Das ist kein Mittel zum Eskalieren. Das ist nur ein Mittel, um sich auf Augenhöhe begegnen zu können", erklärte er und fügte hinzu: "Und es ist ein Mittel der Motivation für die Soldaten, die das zu tun haben".

    Meine Meinung dazu: Jetzt sind das Merkel-Regime und seine kriegsgeilen Militärs völlig am Durchdrehen, denn sie wollen unbedingt einen militärischen Konflikt mit Russland provozieren!!!


    Dieser Meinung ist auch Sahra Wagenknecht, stellvertretende Fraktionschefin der Linkspartei. Sie kritisierte die militärische Eskalation und Provokation scharf. "Das sind brandgefährliche Kriegsspiele, die die Kriegsgefahr für ganz Europa erhöhen", sagte sie der dpa. Wer voll bewaffnete Eurofighter der Bundeswehr nach Osteuropa schicke, habe offensichtlich den Verstand verloren. "Die Bundesregierung sollte diesen Wahnsinn sofort stoppen."

    Zur Kriegsausrüstung eines "Eurofighters" zählen eine scharfe Kanone, Infrarot-Kurzstreckenraketen, radargesteuerte Mittelstreckenraketen und ein elektronisches Abwehrsystem mit radargesteuerten oder Infrarot-Täuschkörpern, die bei einer Bedrohung ausgestossen werden.

    Für Inlandseinsätze in Deutschland sind die Mittelstreckenraketen laut Müllner nicht zugelassen - ausser im Spannungs- und Kriegsfall. "Aber für den Fall (im Baltikum) können wir sie nutzen. Und deswegen haben die das erste Mal Gelegenheit gehabt, mit scharfen Waffen da umzugehen", sagte der Luftwaffen-Inspekteur.
    Müllner gibt also zu, die deutschen Piloten können und dürfen auf russische Flugzeuge schiessen. Hat er sie noch alle???

    Die Eurofighter der Luftwaffe sind auf dem Militärflugplatz von Ämari in Estland stationiert. Was hat das mit der Verteidigung Deutschlands zu tun? Nichts!

    Dazu kommt noch, das Pentagon hat eine Staffel A10 "Warthog", also Erdkampfflugzeuge, in Ämeri auf dem Platz und lässt seit 1. September von Lettland aus Killerdrohnen in die Luft steigen, zur "Sicherheit und Stabilität", wie als Märchen erzählt wird.

    Was behaupten die westlichen Politiker und Medien andauernd? Russland sei der böse Aggressor und bedrohe uns. Dabei sind "wir" es, die den Russen auf die Pelle rücken. Wir kommen den Russen zu nahe, wir setzen ihnen zu, wir bedrängen sie und lassen sie nicht in Ruhe.
    So fangen Kriege an!


    ...alles für den Frieden! ...siehe Irak, Afghanistan, Libyen, Syrien ...im Sinne des US-Imperiums!

    LG

    Ps.: Die Deutschen Piloten zeigen Muht, mit ihren voll bewaffneten "Eurofighter" trauen sie sich auch noch fliegen!
    Die Maschinen was dem österreichische Bundesheer verkauft wurden kann man nur als Wurfgeschosse verwenden!

  3. #103
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Die NATO - Untaten für den Frieden im Auftrag der USA

    US-Fallschirmjäger üben Eroberung von Flughäfen in Tschechien


    Amerikanische Luftlandesoldaten haben am Montag in Tschechien eine Übung begonnen. Gemeinsam mit tschechischen Kollegen
    werden sie unter anderem Angriffe auf Flughäfen trainieren.





    Das Manöver finde im Südwesten des Landes statt, bestätigte das tschechische Verteidigungsministerium. In der Nacht zum Dienstag würden rund 300 Soldaten des 43. Luftlandebataillons und der 173. Luftlandebrigade der USA am Flughafens Bechyně (Bechin) mit Fallschirmen landen und diesen „unter ihre Kontrolle bringen“. Ein Flugzeug vom Typ С-130 Hercules sowie vier Hubschrauber des Typs Mi-171 und zwei Mi-24/35 sollen dabei zum Einsatz kommen. Zwei Tage später soll die Besetzung eines anderen Flughafens bei Tabor simuliert werden.

    http://de.sputniknews.com/militar/20...304220070.html
    Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/politik/20150921/304437615.html#ixzz3mQ7x08BD


    Es haben anscheinend alle NATO Länder ihre Souveränität an die USA abgetreten!
    Die Tschechen wollen zwar bei der NATO sein, aber keine US-Truppen auf ihrem Territorium!



    Merkel einverstanden: USA stationieren neue Atombomben in Deutschland

    Quelle:
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten

    Die USA beginnen mit der Stationierung neuer Atomwaffen in Deutschland beginnt. Der Bundestag hatte erst im Jahre 2009 mit Mehrheit beschlossen, die USA sollten ihre Atomwaffen abziehen. Doch Bundeskanzlerin Angela Merkel ist offenkundig untätig geblieben. Statt dessen müssen nun die deutschen Steuerzahler die Modernisierung der Flughäfen für die US-Air Force bezahlen.


    Ziegen dem Bundestag die Kalte Schulter und gestatten den USA die Aufrüstung in Deutschland:
    Bundeskanzlerin Angela Merkel und Vizekanzler Sigmar Gabriel. (Foto: dpa)

    Auf dem Bundeswehr-Fliegerhorst Büchel in Rheinland-Pfalz beginnen in diesen Tagen die Vorbereitungen für die Stationierung neuer amerikanischer Atombomben. Das belegen US-Haushaltspläne, berichtet das ZDF-Magazin Frontal 21. Rüstungsexperten bestätigen, dass die neuen taktischen Nuklearwaffen vom Typ B 61-12 wesentlich zielgenauer sind als die Atombomben, die bislang in Büchel lagern. Im Kriegsfall sollen deutsche Tornado-Piloten im Rahmen der NATO-Strategie der sogenannten „Nuklearen Teilhabe“ Angriffe mit den US-Bomben fliegen. Diese Teilhabe sieht vor, dass Nato-Staaten quasi zu Atommächten werden, indem sie Atomwaffen auf ihrem Territorium und mit der regionalen Infrastruktur unterstützen. Aus dieser Teilhabe kann man, den politischen Willen vorausgesetzt, auch aussteigen: Griechenland und Kanada lehnen die nukleare Teilhabe ab.

    Die neuen Waffen sind offenbar auch politisch raffiniert positioniert:
    „Mit den neuen Bomben verwischen die Grenzen zwischen taktischen und strategischen Atomwaffen“, kritisiert Hans Kristensen vom Nuclear Information Projects (Atomic Scientists) in Washington im ZDF.

    „Uns beunruhigt, dass Staaten, die eigentlich keine Atomwaffen besitzen, den Einsatz dieser Waffen üben, und zwar im Rahmen der NATO-Praxis der Nuklearen Teilhabe“, erklärt die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, der Sendung Frontal 21: „Das ist eine Verletzung der Artikel 1 und 2 des Vertrages über die Nichtverbreitung von Atomwaffen.“ Die Sorge der Russen ist nicht unbegründet:

    Die Nato bereitet sich immer weiter nach Osten aus. Im Zuge der Ukraine-Krise haben viele Staaten, etwa die Balten und Polen, gefordert, dass es auch auf ihrem Territorium ständige Nato-Stützpunkte geben solle. Das ist mit den Staaten mit finanziellen Vorteilen verbunden, weil sie dann Arbeitsplätze in der operativen Aufrüstung schaffen können. Für die Nato ist es ein Vorteil, weil das Bündnis dann Zugriff auf die Steuergelder dieser Staaten erhält.

    Die Bundesregierung hatte genau das Gegenteil gefordert:
    Der Bundestag hatte im März 2010 mit breiter Mehrheit beschlossen, die Bundesregierung solle sich „gegenüber den amerikanischen Verbündeten mit Nachdruck für den Abzug der US-Atomwaffen aus Deutschland einsetzen“. Auch im Koalitionsvertrag von Union und FDP hatte die Bundesregierung 2009 den Abzug der Atomwaffen aus Büchel zugesagt. Doch statt der Abrüstung erfolgt nun die Stationierung von rund 20 neuen Nuklearwaffen, die zusammen die Sprengkraft von 80 Hiroshima-Bomben haben.

    Gregor Gysi von der Linken hatte 2009 im Bundestag gesagt, dass es den Wählern in Deutschland nicht vermittelbar sei, dass die Bundesregierung ein mit Mehrheit (Linke, SPD, Grüne und FDP waren dafür) beschlossenes Votum einfach ignoriere. Gysi lobte ausdrücklich die damals noch aktuellen Abrüstungspläne von US-Präsident Barack Obama und erläuterte, warum die Abschaffung der US-Atomwaffen in Deutschland die Sicherheitsinteressen Deutschlands mit Sicherheit nicht gefährden würde (die bemerkenswert hellsichtige Rede Gysis im Video am Anfang des Artikels).

    Es ist nicht bekannt, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel diesem Votum des Bundestags auch nur ansatzweise entsprochen hätte. Offenkundig ist Merkel mit der neuen Aufrüstung auf deutschem Boden einverstanden: Denn es werden erhebliche Mittel der deutsche Steuerzahler für den Ausbau der Flughäfen der US-Air Force zur Verfügung gestellt.

    Der SPD-Verteidigungspolitiker Thomas Hitschler bestätigt dem ZDF, dass die Bundesregierung in den kommenden Jahren rund 120 Millionen Euro in den Bundeswehrstandort Büchel investieren will. Mit diesem Geld soll die Landebahn des Flugplatzes mit einem modernen Instrumentenanflugsystem ausgestattet werden. Weitere europäische Standorte amerikanischer Atomwaffen wie die Luftwaffenbasen in Incirlik/Türkei und Aviano/Italien werden modernisiert. Auch dort soll mit neuen Nuklearbomben vom Typ B 61-12 nachgerüstet werden, bestätigt Hans Kristensen vom Nuclear Information Project.

    Der frühere Parlamentarische Staatssekretär im Verteidigungsministerium, Willy Wimmer (CDU), warnt im ZDF vor neuen „Angriffsoptionen gegenüber der russischen Föderation“ durch die neuen Atomwaffen in Deutschland und Europa: „Das ist eine bewusste Provokation unserer russischen Nachbarn.“
    Allerdings kommt die Maßnahme nicht überraschend: Beim Nato-Gipfel in Wales im Jahr 2014 wurde Russland als neuer Hauptfeind der Nato identifiziert. Merkel hatte darauf hin auch die Militär-Doktrin der Bundeswehr überarbeiten lassen: Seither gilt Russland auch für die Bundeswehr als potentielle Bedrohung.
    Die Sendung von Frontal 21 ist am Dienstag, 22. September 2015, um 21.00 Uhr, im ZDF zu sehen.
    ...der Mehrheitsbeschss mit "dagegen" vom Bundestag zeigt wie Machtlos die deutsche Regierung ist!
    "Mutti" muß das machen was die "Besatzungsmacht USA" sagt! ...ein von Wirtschafts- und Banken Mafiosi unterwandertes Regime!

    ...eine Schande 70 Jahren nach Kriegsende! ...und eine noch größere Schande, wenn man sich auf das Gleiche kriminelle Niveau
    herunter lässt und das Volk für dumm verkauft!


    Bitte alle mitmachen:
    Abzug aller US- und UK-Truppen sowie US-Befehlsstellen aus Deutschland!
    https://www.openpetition.de/petition...us-deutschland
    LG

  4. #104
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Die NATO - Untaten für den Frieden im Auftrag der USA

    Ex-MI6-Agent: Nato schockiert von Russlands blitzschnellem Vorgehen in Syrien




    Die Nato hatte nicht erwartet, dass Russland so schnell seinen Syrien-Einsatz beginnt. Laut Alastair Crooke ist das einer der Gründe, warum die westlichen Staaten so hysterisch auf die russischen Bombenangriffe gegen den IS reagieren.

    Russlands Kaspi-Flotte feuert auf Stellungen des Islamischen Staates in Syrien
    © Russlands Verteidigungsministerium

    „In machtloser Wut“: Moskau zieht CNN durch den Kakao
    Nachdem Washington ein Jahr lang ohne Ergebnis den IS in Syrien bombardiert habe, erteile Russlands Präsident Wladimir Putin nun US-Staatschef Barack Obama eine Lektion, schreibt Crooke, früherer Top-Agent des britischen Mi6, in einem Beitrag für Huffington Post

    LG

  5. #105
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Die NATO - Untaten für den Frieden im Auftrag der USA

    Deutscher NATO-General warnt vor russischer Militär-Überlegenheit

    in Contra-Punkt, Contra-Spezial

    NATO-General Domröse stellte fest, dass Russland der NATO militärisch überlegen sei. Grund dafür sei die umfangreiche Modernisierung der Streitkräfte, während die transatlantische Militärallianz stets nur abgebaut habe.
    Von Christian Saarländer


    NATO-General Hans-Lothar Domröse äußerte sich, nach Angaben von Sputnik Moskau darüber, dass sich das Kräfteverhältnis in der Welt zugunsten Russlands entwickeln könnte. Der Top-Offizier sieht insbesondere vor dem Hintergrund der konsequenten Modernisierung die russischen Streitkräfte klar im Vorteil. Elektrotechnik und Ingenieurskunst aus Russland machen es möglich.

    „Wir stellen fest, dass Russland, seit dem Präsident Putin das zweite Mal Präsident ist, so stark investiert hat, dass die russischen Streitkräfte heute hochmodern, flexibel und schlagkräftig sind – und auch zahlenmäßig stark“, so Domröse. Die NATO-Streitkräfte hingegen hätten rund 25 Prozent in den letzten 25 Jahren abgebaut. Um das Kräfteverhältnis wieder zu ordnen rät der General zu Abrüstungsverhandlungen zwischen der NATO und Russland.



    Auf dem Internetportal The Vineyard Saker findet man einen informativen Hintergrund-Artikel über die SITREP-Technologie. Unter anderem wird dort auf ein spezialisiertes Berechnungs-Subsystem eingegangen, welches die Luft-Raum-Kräfte bei ihren Einsätzen anwenden. Das System vergleicht unter Nutzung des Glonass-Satellitensystems kontinuierlich die Position des Flugzeugs und des Ziels. Dabei nimmt es Messwerte wie Druck, Feuchtigkeit, Windgeschwindigkeit, Fluggeschwindigkeit und weitere Faktoren in den Feuerleitprozess auf.

    Das SWP-24 berechnet dann eine „Hülle“ (Geschwindigkeit, Höhe, Kurs), innerhalb derer die Bombe automatisch in dem Augenblick ausgelöst wird, zu dem ihr ungelenkter Flug sie genau ins Ziel bringt. Es kann ebenso über Datenlinks zusätzliche Informationen von AWACS-Flugzeugen, Bodenstationen und anderen Flugzeugen erhalten. So könnte die Bundeswehr beispielsweise die russischen Bomber bei ihrem Einsatz unterstützen.

    Während die NATO, insbesondere die USA, in die sehr kostenaufwändige Totalüberwachung investieren, versucht Russland seine technischen Möglichkeiten so einzusetzen, dass man Kosten minimieren kann. Auch NATO-General Dombröse bemängelt den Kosten-Nutzen-Faktor im Hinblick auf den Einsatz von moderner Technik.

    LG

  6. #106
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Die NATO - Untaten für den Frieden im Auftrag der USA

    Gegen die USA -NATO
    Flugzeugträger-Bekämpfung: Das „Eigene“ wird zum „Fremden“


    Die Flugzeugträger sind ein Symbol der US-Weltherrschaft. Doch diese schwimmenden Flugplätze sind nicht unverwundbar, wie bereits seit Jahren bekannte Bekämpfungsstrategien zeigen.



    Von Thomas Roth
    "Die Anzahl der Flugzeugträger, die die Vereinigten Staaten für den Einsatz im Nahen Osten und dem Südchinesisches Meer parat haben, hat einen kritischen Punkt erreicht: Es sind zu wenig Schiffe da, um aktuellen globalen Herausforderungen gerecht zu werden, schreibt The National Interest.
    Wegen der geringen Anzahl an Flugzeugträgern könnte vor allem der Militäreinsatz der USA gegen den Islamischen Staat in Syrien und die Operation der US-Navy im Südchinesisches Meer untergraben werden, berichtet das Magazin." Soweit die Meldung von Sputnik News


    Dieser Artikel beschäftigt sich mit Flugzeugträgern. Für Amerika sind das nicht einfach Schiffe, es ist eine ganze Strategie, einfach das Symbol der weltweiten Herrschaft, auf dem die ganze militär-politische Macht des Imperiums aufgebaut ist. Es ist sowohl Diplomatie, als auch Abschreckung und gleichzeitig Waffe der Vergeltung für die sich nicht ergebenden Länder und ihre Völker. Nicht zuletzt baut sich auch die komplette konventionelle Kraft der USA auf den Flugzeugträgern auf. Damit werden die Entfernungen überwunden und die Angriffe vorgetragen, solange keine Flugplätze im Zielgebiet zur Verfügung stehen. Es ist an der Zeit, sich mal näher damit zu beschäftigen.


    Es wurde eine "lautlose" Technologie der Neutralisation von Flugzeugträgerkampfgruppen ohne jeden Raketen- oder Torpedoangriff entwickelt.


    Die Unsinkbarkeit der modernen Flugzeugträger kann dabei den Sinn verlieren, denn aus einem ganz einfachen Grund können die Flugzeuge, die auf den schwimmenden Flugplätzen stationiert sind, nicht mehr verwendet werden.



    Das Schema der Handlung der Elektronischen Kampfführung gegen eine Flugzeugträgerkampfgruppe.
    Als elektronische Kampfführung (EloKa, englisch electronic warfare (EW) werden in den NATO-Streitkräften militärische Maßnahmen bezeichnet, die das elektromagnetische Spektrum ausnutzen, um z. B. elektromagnetische Ausstrahlungen zu suchen, diese aufzufassen und zu identifizieren, oder elektromagnetische Ausstrahlungen zu verwenden, um einem Gegner dessen Nutzung des elektromagnetischen Spektrums zu verwehren (sprich sie zu stören) oder ihn zu täuschen und damit gleichzeitig die Nutzung durch eigene Kräfte zu ermöglichen.


    Es wird angenommen, dass es tatsächlich unmöglich ist, den Schiffsbegleitschutz zu durchbrechen und zum Flugzeugträger vorzudringen (obgleich es dafür Beispiele in der jüngeren Geschichte gibt). Die Zerstörung des Flugzeugträgers ist nur dann garantiert gewährleistet, wenn ein nuklearer Sprengkopf eingesetzt wird, der sich aber auch erst noch gegen das mächtige System der Luftabwehr der Flugzeugträgergruppe durchsetzen muss.


    Es gibt auch eine andere Möglichkeit: Man muss nicht durchbrechen und die tödlichen Torpedo-Raketenschläge auftragen. Man muss einfach in die Funkverbindung der Flugzeuge mit dem Flugzeugträger eindringen und das System der Identifizierung – die so genannte Freund-Feind-Kennung – stören.

    (Eine Freund-Feind-Kennung basiert auf der Kommunikation eines Abfragegerätes (Interrogator) am Boden oder an Bord eines Fahrzeugs mit einem Antwortgerät (Transponder) an Bord eines anderen Luftfahrzeuges. Dieser Transponder muss mit einem entsprechenden kryptographischen Schlüssel geladen sein. Das Abfragegerät sendet eine Anfrage (Request) an den Transponder des Luftfahrzeugs; dieser antwortet mit dem einprogrammierten Schlüssel, der mit jenem des Abfragegerätes übereinstimmen muss. In diesem Fall wird das Luftfahrzeug erfolgreich als Freund identifiziert. Anm.d.Ü.)

    Zunehmend wird in der ganzen Welt den Mitteln des radioelektronischen Kampfes erhöhte Aufmerksamkeit zuteil. Die interessantesten einheimischen Entwicklungen in der Vervollkommnung REB werden regelmäßig auf dem Flugsalon (in diesem Jahr dem МАКS-2015) vorgeführt.


    Es ist vielleicht ganz spannend sich daran zu erinnern, dass die Premiere der neu ausgearbeiteten Technologien auf derselben МАКS vor fast 20!!! Jahren, im Jahr 1997 war. Die kleine Firma unter dem nichtssagenden Titel "Flugkonversion" hatte den Sender für radioelektronische Störungen, der das Signal des Satellitennavigationssystems GPS "abschaltet", vorgeführt. Am meisten hat jene Vorführung die Amerikaner beeindruckt. Die USA haben sogar einige "Störsender" eingekauft und haben damit Prüfungstests durchgeführt. Der Effekt hat bei ihnen den allerübelsten Eindruck hinterlassen. Die hochgenauen Flügelraketen, die in dem Moment, als sie in die Zone der Wirkung der russischen Apparate des radioelektronischen Kampfes gerieten, verloren die Orientierung und flogen überhaupt nicht dorthin, wohin sie fliegen sollten. Und doch prüften sie die wirklich einfachen Systeme des REB. Was erst die neuesten "Krassuchi" leisten können (Krassucha wird eine Serie von fahrzeuggestützten Breitband-Multifunktions-Stationen genannt. Anm.d.Ü.), damit wollen wir besser unseren Gegner jetzt noch nicht beunruhigen. (Von Topwar.ru)


    Am Beginn des Überfalls der USA und ihrer Verbündeten auf den Irak im Jahr 2003 !! ist keine einzige Flügelrakete genau ins Ziel gekommen. Am fünften Tag des Krieges ist der Skandal losgebrochen. Die USA, die bereits Dutzende der kostspieligen Raketen vergebens verloren hatten, haben Russland dessen beschuldigt, dass seine Technik die "Tomahawk" in die Wüste geschickt hat. Die amerikanische Aufklärung hat die ungefähren Standorte der "Störsender" erkannt und hat sie einer Teppichbombardierung untergezogen. Danach haben nur noch die wirklich "intelligenten" Waffen gearbeitet.

    Und jetzt zu den Flugzeugträgern


    Ihre schwächste Stelle sind die Flugzeuge, wenn sie von der Kampfaufgabe zurückkehren. Die Flieger sind erschöpft und der Treibstoff ist fast alle. Wenn in diesem Moment die Systeme der Unterdrückung der Satellitennavigation und der Funkverbindung ihre Arbeit aufnehmen, dann werden die Flieger dem stärksten psychologischen Stress ausgesetzt, ausgerechnet dann, wenn sie auf ihrem schwimmenden Flugplatz landen wollen werden sie stattdessen mit diesem großen Problem konfrontiert. Aber der Höhepunkt kommt noch: Die echte Katastrophe wird entstehen, wenn die Systeme der Identifizierung "Freund-Feind" ausgeschaltet werden.
    Die moderne Luftabwehr der Schiffe ist auf Computertechnologien aufgebaut, die die Daten des Radars sammeln und den Raketen- und Artilleriesystemen Zielzuweisungen geben. Wenn auf den Radaren die Zeichen der eigenen Flugzeuge verschwunden sein werden und es werden irgendwelche neu erkannten Flugapparate erscheinen, wird die Luftabwehr der Kampfschiffe der Begleitgruppe des Flugzeugträgers im automatischen Regime auf sie das Feuer eröffnen. Bis sich die Kommandeure zurechtfinden und die Order erteilen, das Feuer einzustellen, werden bereits große Teile der Flugzeuge zerstört sein. Und die Flugzeugträgerkampfgruppe wird den Sinn ihrer Existenz tatsächlich verlieren, da ihre Hauptschlagkraft verloren gegangen ist.


    Die entscheidende Frage besteht darin, wie man dem Flugzeugträger die Anweisungen des Systems des radioelektronischen Kampfes liefert, damit sie im entscheidenden Moment eingreifen. Sehr erfreulich ist die Tatsache, dass das nicht die komplizierteste Aufgabe war und bereits vollkommen gelöst wurde. Aber darüber wird man in der Öffentlichkeit noch nichts lesen.
    von: https://www.contra-magazin.com/2016/...d-zum-fremden/
    Noch ein dazu passendes Video von: 7777Funki

    UNFASSBAR!!! Russlands Militär-Technologie wie von einem anderen Stern

    Wenn Russland diese Art von Technologie schon der Weltöffentlichkeit präsentiert, dann mag man sich gar nicht ausmalen, wozu sie wirklich schon im Stande sind. Sie legen mit einem Flugzeug ein ganzes Kriegsschiff plus Begleiter lahm ohne auch nur einen Soldaten zu töten.
    ...und in einer Meldung von http://de.sputniknews.com/:
    Leider finde ich diesen Beitrag nicht mehr, (er war zw. 15.12. und 9.1 )
    laut Admiral Wladimir Komojedow, forciert Russland die Militärische Ausbildung für Flugzeugträger Personal?
    Vielleicht will man ein oder mehrere Träger ausborgen, bevor die US-Navy sie verliert?

    LG

  7. #107
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Russlands Generalstab: Von der Nato konnte man auch nur „geheime“ Beweise erwarten

    Wie zuvor ein Vertreter der Militärallianz mitgeteilt hat, verfügt die Nato über Beweise für eine russische Verletzung des türkischen Luftraums, die allerdings der Geheimhaltung unterliegen. Laut dem Ministeriumssprecher Igor Konaschenkow war durchaus zu erwarten, dass die Nato Informationen vor der Öffentlichkeit und den Medien versteckt.
    Slapstick: Beweisen Geheimnisse geheime Beweise?

    LG
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  8. #108
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Die NATO - Untaten für den Frieden im Auftrag der USA

    Mutiger deutscher General muss Deutschland vor Russenangriff mit nur 4 Panzern verteidigen!
    Deutscher Nato-General Hans-Lothar Domröse schildert die militärische Russengefahr aus dem Osten und fordert 4 Divisionen zur Verlegung im Baltikum gegen Russland. Ansonsten muss die NATO dazu übergehen,weltweit agieren zu können, sagt der General.


    ...der größte Feind für den Frieden ist so ein General!
    Wenn er im Baltikum 100 bis 200 tausend Soldaten stationiert ist der Konflikt perfekt!
    Er äußert auch bedenken an der 30% russischer Bevölkerung, die man nach wie vor nicht einbürgert!
    Was kommt dann als nächstes, die ca. 3 Millionen Russland-deutschen aussiedeln?
    ...und wo gibt es für die NATO eine Bedrohung in Südeuropa?

    LG

  9. #109
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Die NATO - Untaten für den Frieden im Auftrag der USA

    Massive US- Munitionstransporte nach Europa

    Die USA schicken derzeit im Rahmen der NATO- Aufrüstung in Osteuropa offenbar tonnenweise Munition nach Europa. Wie die gut informierte Militärseite "Stars and Stripes" berichtet, ist vor Kurzem eine 5000- Tonnen- Ladung in Deutschland eingetroffen. Dabei handelt es sich um die größte Lieferung seit zehn Jahren.



    Als Reaktion auf die geopolitischen Machtbestrebungen Russlands hatten die NATO- Staaten erst vor Kurzem beschlossen, die Verteidigungsmaßnahmen an der Ostflanke der Allianz zu verstärken. Die zusätzliche Präsenz soll nach Angaben von NATO- Generalsekretär Jens Stoltenberg über eine multinationale Truppe organisiert werden, über deren Stärke und Zusammensetzung noch entschieden werden muss.
    Aufrüstung mit Schwerpunkt auf Baltikum

    Nach Angaben aus Bündniskreisen ist im Gespräch, pro Land bis zu 1000 Bündnissoldaten zu stationieren. Als Standorte sind neben den baltischen Staaten Lettland, Estland und Litauen auch Polen, Bulgarien und Rumänien vorgesehen. In diesen Ländern baut die NATO bereits seit dem vergangenen Jahr regionale Hauptquartiere. Diese sind allerdings jeweils mit lediglich ein paar Dutzend Soldaten besetzt.

    "Stars and Stripes" sieht die Munitionstransporte - insgesamt sollen 415 Container über den Atlantik befördert worden sein - ganz klar in diesem Zusammenhang. Bis auf Weiteres wird die Munition dem Bericht zufolge in einem Lager der US Army im deutschen Miesau gehortet. Bei Bedarf soll das Militärmaterial rasch zur Verfügung stehen.
    Große NATO- Übung in Polen geplant

    Zudem ist 2016 eine große Militärübung der NATO in Polen geplant. An dieser sollen rund 20.000 Soldaten teilnehmen. Auch für diese Übung soll Munition aus der aktuellen Lieferung verwendet werden. Welche Munitionstypen sich in den Containern befinden, ist nicht bekannt.
    Kriegsvorbereitungen: Die NATO bringt sich in Stellung


    Weitgehend unbeachtet von der Öffentlichkeit rüstet die NATO an allen Fronten auf. Und das seit Monaten, wie ich hier immer wieder dargelegt habe. Jetzt aber beschleunigt das transatlantische Bündnis das Tempo. In Osteuropa und in Syrien braut sich ein NATO-Einsatz zusammen.



    Wie die gut informierte Militärseite Stars and Stripes berichtet, schicken die USA derzeit im Rahmen der NATO-Aufrüstung in Osteuropa offenbar tonnenweise Munition auf den Kontinent. Vor Kurzem ist eine 5000-Tonnen-Ladung in Deutschland eingetroffen. Dabei handelt es sich um die größte Lieferung seit zehn Jahren.


    Bereits vor Tagen hatten die NATO-Staaten bei ihrer Konferenz in Brüssel beschlossen, die Verteidigungsmaßnahmen an der Ostflanke der Allianz zu verstärken.

    Dazu zählt eine neu aufzustellende multinationale Truppe, über deren Stärke und Zusammensetzung noch entschieden werden muss. weiter: http://info.kopp-verlag.de/hintergru...-stellung.html

    ... in der Ukraine läuft es wieder auf einen Konflikt hin, auch mit Hilfe der Türkei!
    Frieden in Syrien, Krieg in der Ukraine?
    So eine US-NATO Doppelmoral? ...es würde ein sehr Böse enden nehmen!

    LG

  10. #110
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401

    AW: Die NATO - Untaten für den Frieden im Auftrag der USA

    US-General Breedlove: „Die USA sind bereit, gegen Russland in Europa zu kämpfen und es zu besiegen"



    Quelle: Reuters

    Die USA seien bereit, gegen Russland in Europa zu kämpfen und es zu besiegen, wenn das notwendig wäre, erklärte der Supreme Allied Commander Europe (SACEUR), General Philip Breedlove. „Wir sind bereit zu kämpfen und zu siegen, wenn das notwendig sein wird“, so der US-Spitzenmilitär im Wortlaut bei der heutigen Anhörung im Repräsentantenhaus-Ausschuss für Streitkräfte. Die Anhörung stand unter dem Motto: "Gegenmaßnahmen zur Abwehr der russischen Aggression in Europa".

    Mehr lesen:"Volle Kampfbereitschaft" - USA ziehen ihre Waffen in Höhlen unweit der russischen Grenze zusammen


    Zuvor hatte das Europäische Kommando der Vereinigten Staaten (USEUCOM) seine aktualisierte Strategie in Europa veröffentlicht, wo es zu seiner wichtigsten Priorität die „Eindämmung der russischen Aggression“ erklärt hatte.

    Der Westen hatte Russland mehrmals der „Aggression“ beschuldigt, weil sich russische Truppen im Laufe der Ukraine-Krise unter anderem in der Ostukraine aufgehalten hätten. Russland weist solche Anschuldigungen entschieden zurück.

    Der russische Präsident Wladimir Putin hatte im vorigen Jahr in einem Interview für die italienische Zeitung „Il Corriere della Sera“ alle Parolen über „aggressive Handlungen“ Russlands "eine Spekulation mit der Angst" genannt.

    ... was für Mittel hat der wieder eingeworfen?

    LG

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •