Seite 5 von 32 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 320

Thema: Die NATO - Untaten für den Frieden im Auftrag der USA

  1. #41
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Rede der Mütter gegen den Krieg

    Wir alle sollten daran denken und auch nichts vergessen!

    Rede der Mütter gegen den Krieg Berlin-Brandenburg auf dem Belgrader Forum für eine Welt der Gleichen vom 21.-24.03.2014
    Liebe Freunde,

    Vielen Dank für die Einladung der „Mütter gegen den Krieg Berlin-Brandenburg“ zum Belgrader Forum!

    In diesen Tagen gedenken wir der Tausenden von Opfern von Serben, Albanern und Menschen anderer ethnischen Gruppen, die durch die NATO-Bombardements von Wohnhäusern, Schulen, Fabriken, Krankenhäuser, Bussen, bzw. Zügen, im Jahre 1999 in Jugoslawien ermordet wurden!
    Jugoslawien existiert nicht mehr als souveräner Staat und ist nunmehr in viele kleine Länder zersplittert. Serbien kann nicht mehr über seine eigenen Rohstoffe verfügen; sie liegen heute in der Hand von ausländischen Monopolgesellschaften.

    Das Gleiche hat die NATO mit Afghanistan, dem Irak, Libyen gemacht und möchte das Selbe mit Syrien, dem Iran, der Ukraine, Venezuela und anderen Staaten tun.


    Die UNO hat sich im Wesentlichen in eine internationale Organisation gewandelt, die sich mehrheitlich dem Willen der USA unterwirft, welche über die schrecklichsten Waffen der Welt verfügt, z. B. die HAARP-Waffen, bzw. die Depleted Uranium-Waffen, die neuen atomaren Waffen der Neuzeit, welche in allen Kriegsgebieten der Welt eingesetzt werden.

    Wir, Frauen und Männer aus vielen Ländern der Welt, haben uns heute versammelt, um einen Ausweg aus dieser komplizierten und schrecklichen Lage auf unserem Erdball zu finden.

    Das EINZIGE LAND; DAS DER NATO WIDERSTEHEN KANN, IST RUSSLAND, WELCHES AN DER SPITZE ALLER STAATEN UND BEWEGUNGEN STEHT, DIE FÜR EINE MULTILATERALE WELT IN DER UNO UND IM UN-SICHERHEITSRAT KÄMPFEN!

    Aus diesem Grunde haben wir vorbehaltlos hinter Russland zu stellen!

    Wenn Russland nicht existieren würde, hätte die NATO bereits Syren und Iran okkupiert.

    So waren die Russen in der Lage, Ende August 2013 2 Raketen von der NATO Militärbase in Spanien aus, die nach Syrien abgefeuert worden sind und einen NATO-Luftkrieg gegen Syrien einleiten sollten, abgefangen worden!

    Kürzlich sahen wir alle erneut, zu welchen schrecklichen Verbrechen die US/NATO fähig ist, welche zusammen mit 5000 Söldnern aus aller Welt, einschließlich von israelischen Elitesoldaten, zusammen mit Neo-Nazis aus der Westukraine einen faschistischen Regimechange in Kiew bewerkstelligten Dieses pro-westliche und pro-faschistische Regime in Kiew will das Land zum Spielball westlicher, hauptsächlich von US-Monopolen, machen (das GOLD DER UKRAINE WURDE JA SCHON IN DIE USA TRANSPORTIERT !!) und die Ukraine in die NATO eingliedern.

    Letztendlich wollen die US/NATO die Ukraine kolonialisieren und einen Druck auf Russland ausüben, das eng mit der Ukraine verbunden ist.

    Es wurde ein erbitterter ideologischer Kampf geführt um die Marinebase Russlands am Schwarzen Meer, durch die Russland mit den Staaten Afrikas verbunden ist, die mehrheitlich alle im Fokus der US/NATO stehen. Dieser Kampf wurde schließlich mit der Volksabstimmung auf der Krim, bei der mehr als 96 % der dortigen Bevölkerung für eine Angliederung an Russland stimmten, gegen die faschistoide Regierung in der Ukraine entschieden.

    Wir alle wissen sehr genau, dass die USA 12 BILLIONEN EURO STAATSSCHULDEN HABEN, die nur durch den Raub von Rohstoffen anderer Länder beglichen werden können, also nur durch Kriege!

    All dies zeigt, dass der Kampf Russlands gegen die US/NATO eng verbunden ist mit dem Kampf der Friedenskämpfer in aller Welt!

    Vor einiger Zeit sagte der PENTAGON: „ ALLE LÄNDER, DIE IN EINER POSITION SIND, DIE USA AUF WIRTSCHAFTLICHEN GEBIET EINZUHOLEN, ODER ZU ÜBERHOLEN, SIND UNSER FEIND!“

    DIESE POLITIK DER USA ZIELT AUF EINEN KRIEG GEGEN EUROPA, um diesen großen Kontinent zu kolonialisieren, in dem im Vergleich zu den USA noch Rechte existieren, für die die Arbeiterklasse dieser Länder mehr als Hunderte von Jahren einen harten Kampf geführt hat!

    Wir alle sollten uns vereinen in unserem Kampf gegen die USA, mit dessen militärischem Instrument, der NATO, sie andere Länder der Welt kolonialisieren will, einschließlich Europas!

    Nur so können wir diesen Kampf gewinnen, liebe Freunde!

    Quelle: http://www.tlaxcala-int.org/article.asp?reference=11933
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  2. #42
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    65 Jahre Nato: Ukraine-Krise offenbart antirussische Ausrichtung der Allianz-Politik

    Ja, es ist überdeutlich zu sehen, die NATO ist ein Angriffspakt!!!

    Aber, es gibt immer noch viele, die nicht sehen wollen .......

    Die gegenwärtige Krise in der Ukraine hat die Nato völlig entlarvt: Ohne daraus ein Hehl zu machen, verstärkt nun die Allianz ihre Kräfte entlang der russischen Grenzen, stellen russische Experten fest, die von RIA Novosti im Zusammenhang mit dem 65. Jahrestag der Gründung der Nato befragt wurden.

    Veronika Krascheninnikowa, Generaldirektorin des Instituts für außenpolitische Studien und Initiativen, ist der Ansicht, dass die jetzige Krise in der Ukraine "die Nato entlarvt" habe. "Die Nato macht kein Hehl mehr aus der Verstärkung ihrer militärischen Kräfte entlang der russischen Grenzen im Baltikum und in Polen sowie in anderen osteuropäischen Nato-Ländern".
    "Zweifellos steht nun Moldawien als der nächste Kandidat für die Nato-Integration", so die Expertin. "Dabei verbietet der Nato-Statut die Aufnahme von Staaten, die Probleme mit ihren Grenzen haben. Das gilt für Moldawien, die Ukraine und Georgien."
    "Brüssel wird aber die Nichtaufnahme dieser Länder in die Allianz als ein Zugeständnis an Russland hinstellen", meint Krascheninnikowa. "Man muss aber berücksichtigen, dass außerhalb des Rahmens der offiziellen Mitgliedschaft, sondern im Rahmen der Partnerschaftsbedingungen eine derart intensive Zusammenarbeit geführt wird, dass sie praktisch einer Mitgliedschaft gleichzusetzen ist."
    Nato wollte eine Alternative zur Uno bilden
    Nach Auffassung des Politologen Andranik Migranjan, hatte das Weiterbestehen der Nato nach dem Zerfall des Warschauer Vertrags und der UdSSR 1991 keinen Sinn mehr. "Wie aber auch jede bürokratische Organisation bemühte sie sich um die Selbstrettung, was sie auch heute tut", so Migranjan.

    Die Allianz hat sich in eine Organisation verwandelt, die Polizeifunktionen ausführt, um eine Alternative zur Uno zu schaffen (wo Russland und China die Möglichkeit haben, Beschlüsse zu blockieren) und bei der Festlegung eigener Interessen und Ziele auf niemanden Rücksicht zu nehmen.
    Die Bombenangriffe auf Jugoslawien 1999 markierten eine Umwandlung der Nato von einer Verteidigungsorganisation in eine aggressive Angriffsorganisation. Dies war der erste Fall, wo die Nato außerhalb ihres Zuständigkeitsbereichs operierte. Der Initiator und die treibende Kraft dieser Umwandlung war US-Präsident Bill Clinton, betont Migranjan. Damals kam es zur ersten Welle der Nato-Osterweiterung. Später wurde diese Politik von George Bush jr. fortgesetzt.
    Allianz zementierte transatlantische Zusammenarbeit
    Die Hauptziele der Nato-Gründung waren Festigung der transatlantischen Zusammenarbeit, Schutz vor der sowjetischen Gefahr und Integration der Bundesrepublik Deutschland in das westeuropäische Sicherheitssystem, betonte Andrej Kortunow, Generaldierektor des Russischen Rates für internationale Angelegenheiten und Präsident des Fonds Neues Eurasien, in einem Gespräch mit RIA Novosti.
    "Einerseits hat die Allianz die westeuropäischen Länder an die USA gebunden und die transatlantische Zusammenarbeit gefestigt", so der Experte. "Dies war wichtig, weil alle die Erfahrungen des Ersten Weltkrieges vor den Augen hatten: Damals zogen die USA aus Europa ab und traten nicht einmal dem Völkerbund bei, wodurch ein gewisses Gleichgewicht zerstört wurde und die Spannungen angespornt wurden, die im Endeffekt zum Zweiten Wetkrieg geführt haben."
    Andererseits hatten die USA und die Verbündeten Angst vor der sowjetischen Gefahr. Die Nato wurde vor dem Hintergrund einer Reihe von Krisen in Zentraleuropa gegründet, als dort bereits nicht mehr Koalitionsregierungen, sondern kommunistische Regierungen an die Macht kamen.

    Quelle: http://de.ria.ru/politics/20140405/268212757.html
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  3. #43
    Gesperrt
    Registriert seit
    14.08.2013
    Beiträge
    44
    Mentioned
    11 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: -135

    Ich lebe lieber in einer Demokratie ohne Diktatoren, Folter und Gulags ...! Die Leute in der Ukraine sehen das genauso!

    Und da waren es nur noch zwei, die aktiv ihre schwülstigen Diktaturfantasien posten. Es gibt offensichtlich keinen üblen, menschenverachtenden Diktator, wie zum Beispiel Putler (Putin) oder Assad, dem man nicht noch zujubeln könnte. Warum auch nicht, wenn es gerade wieder einmal langweilig wird. Es wirkt fast so, als ob Politaia wegen volksverhetzender Primitivpropaganda und Sandkastenpolemik schließen musste. Wie konnte das nur passieren? So eine kleine Abordnung vom Staatsanwalt inklusive kostenloser Hausdurchsuchung kann das ultralinke Hetzgebaren schon einmal ein wenig abkühlen. Und das völlig mit Recht.

    Hier die Vorzüge des deutschen bzw. österreichischen Sozialstaates genießen und dabei gleichzeitig den großen Diktatorenteppichküsser mimen: das passt nicht zusammen.

    Es steht euch doch frei, nach Russland auszuwandern. Dann müsst ihr keine albernen Beiträge mehr in Foren schreiben, denn dort gilt nur die gleichgeschaltete Einheitsmeinung des Putler-Molochs. Und wenn ihr fleißig russisch lernt, dann könnt ihr Russia Today sicher eines Tages live genießen.

    Hierzulande will so einen Schrott doch keiner haben. Dagegen ist ja selbst die Bildzeitung noch ein rhetorisch anspruchsvolles Qualitätsmedium erster Güte. Hartz 4, deutsche Rente und sonstige Sozialleistungen bleiben dann allerdings auf der Strecke.

    Dafür könnt ihr dann die wunderbare Vielfalt der russischen Meinungsfreiheit und Gummiknüppeldemokratie voll auskosten. Lasst es euch aber nur nicht einfallen, eure zweisame Meinung noch einmal zu ändern, denn sonst winkt das Straflager. Ob ihr dann auch noch so fleißig jubelt? Hurra …

  4. #44
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Der Aggressor heißt NATO

    Standpunkt. Ukraine: Streit um die Souveränität, Spiegelfechterei um das Völkerrecht, Drohgebärden gegen Moskau. Ein Plädoyer für Solidarität und Freundschaft mit Rußland

    Seit dem Staatsstreich in der Ukraine vom 22. Februar 2014 und insbesondere im Zuge der Entwicklungen auf der Schwarzmeerhalbinsel Krim hat in den USA, den NATO- und EU-Ländern eine politisch-mediale Kampagne Fahrt aufgenommen, in der Rußland und insbesondere der Präsident Wladimir Putin hysterisch der rücksichtslosen Großmachtpolitik und des völkerrechtswidrigen »Landraubs« bezichtigt wird. Seitens der Regierungen der führenden NATO-Staaten wird die Eingliederung der Krim in die Russische Föderation als »völkerrechtswidrige Annexion« gebrandmarkt. Mit dieser Kampagne soll der tatsächliche Charakter der Krise um die Ukraine als eines antirussischen Manövers verschleiert und weitere feindliche Akte gegenüber der Russischen Föderation psychologisch vorbereitet werden.

    Zunächst muß es erstaunen, daß Länder, die bis heute eine Vielzahl von fortgesetzten Völkerrechtsbrüchen begehen – darunter der Überfall auf die Bundesrepublik Jugoslawien 1999, die Invasion Afghanistans 2001 und des Irak 2003, die Anerkennung der Eigenstaatlichkeit des Kosovo 2008 –, derart offensichtlich mit anderem Maß messen, wenn sie das Handeln Rußlands beurteilen.

    Dieselben, die weismachen wollen, daß deutsche Sicherheitsinteressen im weit entfernten Afghanistan verteidigt werden, sprechen Rußland das Recht ab, seine unverkennbaren Sicherheitsinteressen in seiner unmittelbaren Nachbarschaft wahrzunehmen. Und das sogar angesichts des eklatanten Unterschieds, daß zur Verteidigung deutscher Interessen in Afghanistan ein Oberst Klein ein Massaker an über 100 Zivilisten befiehlt, während der Anschluß der Krim an die Russische Föderation ohne eine einzige gewalttätige Handlung seitens Rußlands im Einvernehmen mit der großen Bevölkerungsmehrheit auf der Krim vonstatten ging.

    Dieselben, die das Kosovo auf Grundlage einer einseitigen Unabhängigkeitserklärung der Provinzregierung gegen den Willen der legitimen serbischen Zentralregierung anerkannt haben, sprechen der Russischen Föderation das Recht ab, den durch ein Referendum mit für sich sprechendem Ergebnis geäußerten Wunsch der Krim-Bevölkerung auf Eingliederung nachzukommen, in einer Situation, in der eine legitime ukrainische Zentralregierung nicht existiert.

    NATO-inspirierter Putsch


    Die Argumente, mit denen Rußland Völkerrechtsbruch nachgewiesen werden soll, gehen abstrakt von der Prämisse aus, daß Rußland aus heiterem Himmel ein Stück eines souveränen Staats abgetrennt hätte. Was war dagegen wirklich in der Ukraine geschehen? Durch einen gewalttätigen Putsch wurde die rechtmäßig gebildete und international anerkannte Regierung in Kiew gestürzt. NATO-treue Kräfte unterstützten diesen Gewaltakt über verschiedene Kanäle. Der »Übergangsregierungschef« Arsenij Jazenjuk etwa ist ein notorischer NATO-Kollaborateur. Die Mithilfe des Militärpaktes stellte eine verdeckte Aggression gegen die Ukraine dar. Sofort zeigte sich, daß die Putschregierung über große Teile des Landes keine Kontrolle hat. Trotzdem wurde sie im Eilverfahren von den USA, den NATO- und EU-Staaten als legitime Vertretung der Ukraine anerkannt.

    Die Souveränität und territoriale Integrität der Ukraine wurde durch die Regierungen von *NATO-Mitgliedsstaaten verletzt. Denn es waren die USA, das nordatlantische Bündnis und die EU, die dadurch faktisch einen Teil der Ukraine unter ihren Einfluß unter Bruch des Völkerrechts und der ukrainischen Verfassung brachten. Die »Übergangsregierung« in Kiew wurde von niemandem gewählt, sondern mit ungesetzlichen, gewalttätigen Mitteln an die Stelle der alten Staatsführung gesetzt. Schon schließt die EU mit den Putschisten den ersten Teil eines Assoziierungsabkommens, einen völkerrechtlichen Vertrag, der sogar die »Integration« der Ukraine in die militärischen EU-Strukturen beinhaltet. Und das, obwohl andere Landesteile noch von den bisherigen legitimen Staatsorganen kontrolliert werden. Dies ist nichts anderes als eine faktische Abtrennung der Westukraine durch die genannten westlichen Länder. Sie sind es, die in Wahrheit »Fakten schaffen«, ein Vorwurf, den sie unentwegt an Rußland richten.

    weiter hier: http://www.jungewelt.de/2014/04-07/020.php
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  5. #45
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Die Umstellung der atomwaffenfähigen NATO-Flugzeuge auf die neue Atombombe B61-12 beginnt 2015

    Türkische Atombomber!

    Na, dann .......

    http://www.luftpost-kl.de/luftpost-a...914_130414.pdf

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  6. #46
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Zur zukünftigen Rolle Deutschlands in einem unantastbaren Militärpakt - NATO ausgedient?

    Als Heiligste Kuh im Stall der Außen- und Sicherheitspolitik dieser Republik gilt nach wie vor die Mitgliedschaft im Nordatlantischen Bündnis. Sie besitzt den Status der Unantastbarkeit und genießt quasi religiöse Sakralität – im aktuellen Koalitionsvertrag der amtierenden Regierungsparteien heißt es dazu wortwörtlich: „Wir bekennen uns zur NATO und zu ihrem neuen strategischen Konzept.“ Bekenntnisse werden gemeinhin in der Kirche abgelegt, was im vorliegenden Fall wohl gleichsam bedeuten soll: „Es lebe die Heilige Atlantische Allianz!“.

    Dabei war die North Atlantic Treaty Organization (Nordatlantik-pakt- Organisation) schon immer ein höchst dubioses Unternehmen, wie schon ihr erster Generalsekretär, Lord Ismay, wußte, als er mit britischer Unverblümtheit deren eigentlichen Zweck mit den Worten umschrieb: „to keep the Americans in, to keep the Russians out, and to keep the Germans down.

    weiter hier: http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=20257
    Ich habe nichts verbrochen, was so etwas rechtfertigen würde!!!!!!!

    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  7. #47
    Super-Moderator Avatar von Stone
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    5.915
    Blog-Einträge
    32
    Mentioned
    233 Post(s)
    Follows
    1
    Following
    0
    Renommee: 596947

    Hast recht

    Zitat Zitat von AreWe? Beitrag anzeigen
    Ich habe nichts verbrochen, was so etwas rechtfertigen würde!!!!!!!

    Liebe Grüße
    Du hast recht @AreWe? ..... Du nicht .... aber es wurde schon vor langer Zeit einem Volk eingetrichtert das es so ist ....

    Schau mal hier : http://globale-evolution.de/showthre...l=1#post376053 ...ich muss sagen ich
    hab nicht schlecht gestaunt als ich die dargestellten Zusammenhänge in der Doku etwas nachvollzogen hab...
    Was auch immer Du tust, handle klug und bedenke das Ende..........

    Agieren...nicht Reagieren!

  8. #48
    Erfahrener Benutzer Avatar von AreWe?
    Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    30.901
    Blog-Einträge
    273
    Mentioned
    257 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 718586

    Russland ist dicht: Der Rückzug aus Afghanistan jetzt ein logistischer Alptraum

    Nach den von Russland als feindselig empfundenen Aktionen und Androhungen der NATO – wie u.a. Ausrichtung des angeblich gegen den Iran gerichteten Raketen-„Schutzschildes“ auf Russland und vieles mehr – hat Präsident Putin jeglichen Transport von NATO-Militärgütern über russisches Staatsgebiet untersagt. Auf dieser zwar langsamen und mühsamen Route gelangten 75 Prozent der in Nordeuropa angelandeten und dann via viele Tausend Kilometer Eisenbahn durch Russland und Kasachstan beförderten Militärgüter schließlich nach Afghanistan.

    Rückzug wird zum logistischen GAU

    Der Rückzug sollte ebenfalls über russsiches Gebiet, auf russischen Straßen und mit der russischen Eisenbahn geleistet werden. Dieser Weg steht den jetzt noch in Afghanistan verbliebenden NATO-Truppen nicht mehr zur Verfügung.
    Damit ist der Abzug der Truppen aus Afghanistan für die NATO und besonders für die USA zum logistischen Alptraum, zum logistischen GAU geworden. Man spricht bereits von der größten Katastrophe seit dem Zweiten Weltkrieg. 30.000 Soldaten und 48.000 Fahrzeuge, insgesamt 81,5 Millionen Stück Güter müssen aus Afghanistan gebracht werden, was ungefähr 33 Milliarden US$ kosten sollte.
    Andere Wege kaum realisierbar
    Grundsätzlich gäbe es noch zwei andere Landwege, die sogar kostengünstiger wären:
    Da wäre einmal der Landweg durch den Iran, ein Land, das man allerdings als den Intimfeind der USA betrachten muss. Diese Route ist zumindest nach dem heutigen Stand der Dinge ausgeschlossen. Bei dem „Pragmatismus“ der US-amerikanischen Politik ist allerdings nicht auszuschließen, dass die USA durch eine Kosten-Nutzen-Rechnung plötzlich erkennt, dass der Iran eigentlich doch ein ganz angenehmer Zeitgenosse sei.
    Der zweite und eigentlich kostengünstigste Weg führt von Südafghanistan durch Pakistan, das den USA einstmals eigentlich nicht so sehr feindlich gesinnt war, zu dessen wichtigstem Hafen Karachi.
    Durch eine rücksichtslose, in jeder Beziehung keine Grenzen kennende Terrorbekämpfung mit großen Verlusten auch in der pakistanischen Zivilbevölkerung und bei unbeteiligten pakistanischen Soldaten durch Jagdflugzeuge und vor allem Drohnen ist die Wut der Bevölkerung ins Unermessliche gestiegen.
    Riesenlange Konvois durch das Land wären vielleicht verlustreicher als der Kampf in Afghanistan selbst. Nicht umsonst wurde diese sogenannte Südroute zugunsten der erheblich teureren und beschwerlicheren Route durch Russland aufgegeben.
    Im Übrigen gibt es außer diesen drei Routen in Afghanistan keine Straßen, die das tonnenschwere militärische Equipment tragen könnten.
    Ein weiterer zumindest theoretisch möglicher Weg wäre durch Turkmenistan, das Kaspische Meer und Aserbaidschan, Georgien in das Schwarze Meer. Turkmenistan ist jedoch grundsätzlich außenpolitisch neutral, befreundet jedoch mit China, Russland und dem Iran.
    Luftweg würde die Kosten ins Unermessliche steigen lassen
    Ein scheinbar möglicher Ausweg wäre, alles auf dem Luftweg außer Landes zu bringen, was allerdings fast unbezahlbar wäre, denn ein Kilogramm (Menschen oder Güter) kostet auf dem Luftweg zehn Mal mehr als auf dem Landweg, wie der ehemalige Chef des US-Transport Commandos, General Duncan McNabb, berechnet hat.
    Darüber hinaus ist es ein gefährliches Unternehmen, wie ein Vorfall im April gezeigt hat, als eine Boeing 747, gestartet vom Luftstützpunkt Bagram, der größten US-Militärbasis in Afghanistan, kurz nach dem Abheben abstürzte; die schwere Fracht hatte sich aus den Verankerungen gelöst und durch die Verschiebung des Gleichgewichts das Flugzeug abstürzen lassen.
    Vielleicht setzt sich aber auch die vernunft durch und die NATO und Russland versuchen wieder einen gemeinamen Weg zu gehen. So sieht es aber im Moment nicht aus.

    Quelle: http://www.russland.ru/russland-ist-...cher-alptraum/
    Liebe Grüße
    Bill Gates ist 100% Eugeniker!
    Leute! Denkt immer an: "Teile und herrsche", und fragt Euch wer der "Dritte" ist! Cui bono?
    1 + 1 = 2 (universell und ewig)
    Love, peace and freedom!

  9. #49
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.12.2013
    Beiträge
    107
    Mentioned
    13 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 44893
    Gefällt mir! Auch ohne Fratzebuch

    Gruß
    Zeckenzange

  10. #50
    Erfahrener Benutzer Avatar von green energy
    Registriert seit
    30.06.2011
    Ort
    Wien & OÖ
    Beiträge
    9.268
    Blog-Einträge
    5
    Mentioned
    75 Post(s)
    Follows
    0
    Following
    0
    Renommee: 358401
    Zitat Zitat von AreWe? Beitrag anzeigen
    Liebe Grüße
    Das ist die Atwort auf die Aufkündigung von Nato-abkommen mit
    Russland!
    Ja, wer austeilt muß auch einstecken!


    ... wenn nicht bald Vernunft einkehrt müssen die ISS Astronauten auch zu Fuß nach
    Hause gehen!


    LG

Seite 5 von 32 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 6 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 6)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •